• #1

NACH dem Sex

Achtung, nur Smalltalk ... :
Was war euer angenehmstes/ unangenehmes Erlebnis NACH dem Sex?
 
  • #2
Angenehm: direkt so wie wir waren eingeschlafen

Lustig: 500 Euro Schein auf dem Nachttisch gefunden

Unangenehm: wir können ja Freunde bleiben
 
  • #3
Angenehm: Eng umschlungen zusammen einschlafen

Unangenehm: Festzustellen, dass das Kondom vorne unbemerkt gerissen war - ausgerechnet während einer Pillenpause (zum Glück nicht schwanger geworden)
 
  • #4
Dickes Fettnäpfchen:
Ich so: „… können wir jetzt ja zum gemütlichen Teil…“
Sie so: „Waaas? Dir also nicht gefallen usw. usf.“
 
  • #5
Angenehm: Arm in Arm einzuschlafen
Unangenehm: grundsätzlich jedes nach Hause gehen danach
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Unangenehm: Wenn danach das Feuerzeug nicht funktioniert.
Angenehm: Wenn es funktioniert.

😁
 
  • #7
Ich fand es unangenehm was mir in jungen Jahren passiert ist, wenn Männer wenn man den Sex abbricht bzw nicht mit ihnen schlafen oder herummachen will einen Wutanfall bekommen und herumschimpfen.
 
  • #8
Angenehm: danach gemütlich schmusen, kuscheln und reden.

Unangenehm: "Hey, du blutest ja!" -- "Echt? Ach so, habe ich meine Tage, sorry, ist was daneben? ... Warte, hier die Decke ..." -- "Oh mein Gott, guck mal!!!" 😱
Eine riesige rote Blutlache. Auf dem weißen Bettlaken. Im Hotelzimmer. Also das Unangenehme war eigentlich, die Sache später beim Auschecken an der Rezeption zu erwähnen. Aber hatte ich nichts mit zu tun, hat er gemacht. War zum Glück gar kein Problem, kommt wohl oft vor.😅
w27
 
  • #10
Angenehm: danach gemütlich schmusen, kuscheln und reden.

Unangenehm: "Hey, du blutest ja!" -- "Echt? Ach so, habe ich meine Tage, sorry, ist was daneben? ... Warte, hier die Decke ..." -- "Oh mein Gott, guck mal!!!" 😱
Eine riesige rote Blutlache. Auf dem weißen Bettlaken. Im Hotelzimmer. Also das Unangenehme war eigentlich, die Sache später beim Auschecken an der Rezeption zu erwähnen. Aber hatte ich nichts mit zu tun, hat er gemacht. War zum Glück gar kein Problem, kommt wohl oft vor.😅
w27
Und warum machst du dann nicht zwei Handtücher als Schutz auf das Laken?
Da kann man das frische Blut auch schnell rauswaschen.

Also das wäre mir im Hotel extrem peinlich gewesen.
 
  • #11
Unangenehm:
- Katze kommt unter das Bett gekrochen und beginnt eine Maus zu zerlegen
- sie hatte zu viel Drinks erwischt und übergibt sich ins Zelt

Witzig:
- Lattenrost krachte tatsächlich zusammen
- Im Morgenmantel die Schlafzimmertüren geöffnet, den Nachbarn war sofort klar was Sache ist

Angenehm:
- immer wieder nach dem Sex solange herummachen bis die zweite Runde ansteht
- das Leuchten in ihren Augen
 

Laleila

Cilia
  • #12
Unangenehm: "Hey, du blutest ja!" -- "Echt? Ach so, habe ich meine Tage, sorry, ist was daneben? ... Warte, hier die Decke ..." -- "Oh mein Gott, guck mal!!!" 😱
Eine riesige rote Blutlache. Auf dem weißen Bettlaken. Im Hotelzimmer. Also das Unangenehme war eigentlich, die Sache später beim Auschecken an der Rezeption zu erwähnen. Aber hatte ich nichts mit zu tun, hat er gemacht. War zum Glück gar kein Problem, kommt wohl oft vor.😅
w27
😂 Ist mir auch schon passiert, und zwar ganz genau so. Inklusive Hotelzimmer.

Angenehm:
Auf seiner Brust einschlafen, aufwachen, schlaftrunken küssen, weiter machen, wieder einschlafen, aufwachen... Das ganze über 17 Stunden. Wie ein schwerer, süßer, erotischer Traum.

Unangenehm:
(bei Romanzen)
Den Punkt finden, wann ich endlich gehen kann. Der Gedanke: Reichen 10 Minuten kuscheln.. 15 Minuten Anstandswarten?
Da ist jede Minute zäh wie Schleim.
 
  • #13
Habe letzten Freitag den SwingerClub verlassen und war danach über mehrere Stunden richtig High. So soll es sein.
 
  • #14
Nach wie vor genial
Zusammen unter die Dusche und dort die finale Runde stattfinden lassen .......

Unangenehm - eine Nichtraucherin erwischt zu haben, die die Zigarette danach als unerotisch empfindet
 
  • #17
Unangenehm:
- Katze kommt unter das Bett gekrochen und beginnt eine Maus zu zerlegen
- sie hatte zu viel Drinks erwischt und übergibt sich ins Zelt

Witzig:
- Lattenrost krachte tatsächlich zusammen
- Im Morgenmantel die Schlafzimmertüren geöffnet, den Nachbarn war sofort klar was Sache ist

Angenehm:
- immer wieder nach dem Sex solange herummachen bis die zweite Runde ansteht
- das Leuchten in ihren Augen
Kleine Ergänzung:
- angenehm: Wenn Sie so gut riecht dass du auch nach mehrmaligem Duschen und Tage später noch glaubst ihren Geruch wahrzunehmen
 
  • #18
Kuscheln mit Pimmi noch drin, dann sein Po an meinem Bauch,
dann Umdrehen mein Po an seinem Bauch,
Einschlafversuch,
nach einer Weile wieder fummeln an den jeweils anderen Teilen, daraufhin Aufgabe des Versuchs mangels Energie,
endlich einschlafen jeder auf seiner Seite oder wiederum aneinander gekuschelt
 
  • #21
Und warum machst du dann nicht zwei Handtücher als Schutz auf das Laken?
Da kann man das frische Blut auch schnell rauswaschen.

Also das wäre mir im Hotel extrem peinlich gewesen.
Das war ja keine Absicht, sondern ungeplant. Ich wusste nicht, dass ich in der Nacht meine Tage bekomme, und dann hatten wir noch im Dunkeln mit geschlossenen Augen und voller Bettwärme schlaftrunkenen, romantischen Morgensex unter der kuscheligen Decke im Hotelbett. Tja, ich war jedenfalls schön "feucht" dabei, der Unterschied fällt ja nicht direkt auf, wenn man nicht hinguckt. Und durch die Bewegungen wurde das dann halt rausgeholt und alles ordentlich auf dem weißen Laken verteilt, das haben wir aber erst danach gesehen, zuerst am Körper und dann die rote Bescherung im Bett.

Tatsächlich ist Blut oder Sonstiges im Bett für größere Hotels aber nichts Ungewohntes, es war uns ein bisschen peinlich, aber gar kein Problem, wir mussten auch keinen Aufpreis für die Reinigung zahlen, so was gehört dazu, es war gar nicht der Rede wert.
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #22
Und was hat das noch mit ‚Romanze‘ zu tun? Das ist nur gefühlloser Sex.
Liebe @Süsse65 , dies ist ein Thread, in dem jede/r seine/ ihre Erlebnisse und Empfindungen schildern darf. Dies ist kein Thread, in dem man andere Erlebnisse und Empfindungen bewertet. Lass es doch bitte wenigstens hier einfach mal so stehen, damit hier nicht wieder eine sinnlose Diskussion entsteht, die sich vom Thema entfernt. Danke dir!
 
  • #23
Angenehm: meinen Kopf auf seine Brust legen, seinen Herzschlag spüren und lange miteinander reden, bis man zufrieden einschläft, an seinem Schweiß riechen, Frühstück und Blumen am nächsten Morgen von ihm ans Bett gebracht zu bekommen.

Unangenehm: versuchen aus seinem Bett und seiner Wohnung zu kommen und im Dunkeln meine Klamotten wieder zusammenzusuchen, ohne dass er aufwacht. Er hatte einen Leistenbruch erlitten und die anschließende Fahrt ins Krankenhaus.
 
S

Sarina1

Gast
  • #24
Angenehm: Danach Arm in Arm einschlafen.
Bei meinen ersten Erfahrungen: Er: war ich gut ? 😂
 
  • #25
Angenehm: Drin bleiben. Sie auf meiner Brust ruhend.
Unangenehm: Ihre Enttäuschung, weil es zu schnell ging.
 
  • #27
Angenehm: Nach dem Sex in seinem Arm einschlafen. Oder aufstehen (tagsüber) in den Spiegel schauen und dreckig grinsen, weil man aussieht wie ein geplatztes Sofakissen und sich mega sexy fühlt.

Unangenehm: Einer hat mich nach dem Sex tatsächlich mal an den Schultern gepackt, leicht geschüttelt und gemosert: "UND WARUM HATTEST DU JETZT KEINEN HÖHEPUNKT??? HÄ???
War ein Typ ohne Kenntnisse von der weiblichen Anatomie und es wurde in dem Dreivierteljahr, in dem wir zusammen waren, leider auch nicht besser...

Jahre später waren mein Mann und ich gerade voll in Fahrt, als der Hund im Körbchen neben dem Bett derartig furzte, dass wir abbrechen und das Fenster aufreißen mussten. Koitus interruptus mal anders :-D
 
  • #29
@Fufiona
Hab einen Lachanfall gekriegt und hatte gerade den Mund voll Tee. Noch mal gut gegangen.
 
Top