• #1

Nach dem 3. Date plötzlich Desinteresse?

Ich habe vor kurzem einen Mann über eine Dating Plattform kennengelernt. Wir haben uns beim ersten Date sehr gut unterhalten und haben viele Gemeinsamkeiten. Er ist ein sehr aufmerksamer Mann, der mir bei unserem ersten Date z.B. verschiedene Aussichtspunkte in der Region gezeigt hat oder mir immer die Autotür aufgehalten. Im Endeffekt nur kleine Gesten, die ich aber überhaupt nicht von ihm erwartet hatte. Kurz darauf fragte er nach einem 2. Date. Bis dahin hat er sich verschiedene Orte überlegt, von denen wir gemeinsam einen Ort per Zufall ausgesucht haben. Vorort hat er ein Picknick vorbereitet, mit Decken, Essen, Trinken. Erneut hat er sich sehr viel Mühe gegeben. Nach dem Date schrieb er direkt wie schön er es fand und hat sich für den Tag bedankt. Da mir es auch gefallen hat habe ich ihn nach 3 Tagen nach dem dritten Date gefragt, woraufhin er zusagte.

Zwischen den Treffen haben wir täglich geschrieben, jedoch nicht dauerhaft. Mitte der Woche wurde der Kontakt weniger. Ich wollte das nicht direkt auf mich beziehen, da wir am Wochenende bereits verabredet waren. Das dritte Treffen war auch sehr schön, er wirkte jedoch in sich gekehrt. Er meinte, dass er heute einen schlechten Tag hat und seine Woche stressig war. Er hat während dem Date mehrmals wiederholt, dass seine Laune nicht an mir liege. Irgendwann wollte er nach Hause und hat mir direkt eine Nachricht geschickt, in der erneut drin stand dass es nichts mit mir zu tun hat und ihn noch andere Dinge belasten, die er mir erzählt wenn wir uns besser kennen etc.. Er hatte mich noch persönlich gefragt ob wir uns am nächsten Tag nochmal treffen wollen. Da konnte ich nicht, also haben wir den Tag darauf ausgemacht. Er sagte dass es aber später werden könnte. Letztendlich hat es ihm an dem Tag nicht mehr gereicht. Ich weiß zu 100 % dass das keine Ausrede war und er wirklich spät Zuhause war. Ich war zwar etwas enttäuscht, schrieb dann aber, dass es kein Problem ist und wir das Date nachholen können. Dem hat er zugestimmt.

Anfang der Woche habe ich nachgefragt ob er sich besser fühlt. Daraufhin meinte er dass er immer noch sehr im Stress ist. Ich habe ihm deshalb diese Woche absichtlich weniger geschrieben. Von seiner Seite kam auch sehr wenig. Seit 2 Tagen antwortet er gar nicht mehr. Ich habe gehofft, dass er sich bis zum Wochenende meldet, wegen einem Date. Mir ist es bewusst, dass es bisher "nur" zwei Tage sind aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass keine Nachricht mehr kommt. Ich weiß auch, dass es danach aussieht als hätte er einfach kein Interesse mehr an mir hat, denn wer Interesse hat würde zumindest nach einem Date fragen. Mir fällt es aufgrund der schönen Dates schwer, das zu akzeptieren. Jedes Mal hat er direkt geschrieben, wie schön er es fand. Eine Woche später will er plötzlich keinen Kontakt mehr? Und ja grundsätzlich kann ich ihm auch nochmal in ein paar Tagen schreiben, aber ich möchte ihm nicht hinterherlaufen.

Ich würde mir sehr über andere Einschätzungen/Ratschläge freuen
 
  • #2
Hmm. Also spontan: ich glaube ja, die Kommunikation bleibt im Wesentlichen genau so, wie sie zu Beginn ist. Und in diesem Fall würde mich ganz gravierend stören, dass er mich nicht sehen und nicht mit mir kommunizieren will, weil ihn etwas bedrückt.

Ok, ihr kennt euch kaum. Natürlich erzählt man dem anderen da noch nicht sein Innerstes haarklein. Aber wenn ich jemanden als potentiellen Partner sehe, versuche ich schon, so ehrlich und offen wie möglich zu sein. Das heißt nicht, dass ich meinen ganzen Seelenmüll auskippe, aber eben auch nicht, mich zurückzuziehen und einfach nur zu sagen, es gäbe ein Problem, welches nichts mit dem anderen zu tun habe.

Der zweite Punkt, den ich nicht verstehe: wenn ich jemanden kennenlerne, dann bin ich neugierig auf ihn, freue mich auf ihn und möchte die Zeit mit ihm genießen. Gerade wenn etwas anderes in meinem Leben nicht gut läuft, ist es doch dann schön, sich mit jemandem zu treffen oder auszutauschen, der einem gut tut. Dann ziehe ich mich nicht zurück, sondern nutze die wenige Zeit, die zur Verfügung steht, und mache daraus etwas Schönes.

Ok, bei eurem zweiten Date hat er sich ziemlich ins Zeug gelegt mit dem Picknick. Vielleicht hat er da auch hohe Ansprüche, denen er gerade nicht gerecht werden kann. In diesem
Fall könntest du ihm ein ungezwungenes Treffen vorschlagen, für das er definitiv nichts vorbereiten muss... ihm die Last abnehmen sozusagen.

Aber wenn das Treffen mit dir allein schon eine Last ist...? Also nee...

Ich hatte neulich etwas Ähnliches — erstes Date gut, sogar der Geruch hat gepasst (siehe Parallelthread ;-)), soweit ich das beurteilen konnte. Das zweite Treffen unter der Woche abends hat er abgesagt, weil er so viel arbeiten musste. Ok. Dann das nächste Treffen am Samstag. Am selben Tag abgesagt, weil seine Ex-Frau in der Woche auszieht und er Zeit für sich braucht. Hä? Die Zeit kann er in diesem Fall gerne haben, aber an einem Treffen 10 Tage später hab ich dann auch kein Interesse mehr...!

Also: letzten Endes musst du für dich beurteilen, wie du die Situation empfindest. Ich möchte einen Mann, der mit mir kommunizieren will und der mich treffen möchte.
w45
 
  • #3
Hey liebe Fs,
das Programm mit Picknick und Tür aufhalten heißt in Bezug auf dich erst einmal wenig, außer, dass er dich heiß fand. Hat mit seinen Gefühlen nichts zu tun.
Es dient dazu, Frauen zu beeindrucken und das schafft er anscheinend ganz gut. Was sich entwickelt, bleibt offen. Ich schätze, er ist ein Herzensbrecher, daher würde ich wachsam bleiben.

Klingt für mich noch dazu, als hätte sich da die Ex oder die On/Off wieder gemeldet. Und damit er am Ende nicht alleine dasteht, hält er dich noch etwas warm. Ich wäre sehr vorsichtig und würde ihn mal machen lassen, ohne zu viel hineinzuinterpretieren.
 
  • #4
Ich wollte das nicht direkt auf mich beziehen, da wir am Wochenende bereits verabredet waren. Das dritte Treffen war auch sehr schön, er wirkte jedoch in sich gekehrt. Er meinte, dass er heute einen schlechten Tag hat und seine Woche stressig war.
Das nehme ich ihm nicht ab, vielleicht ist er in einer Beziehung und bekommt da Druck!
Er hat während dem Date mehrmals wiederholt, dass seine Laune nicht an mir liege. Irgendwann wollte er nach Hause und hat mir direkt eine Nachricht geschickt, in der erneut drin stand dass es nichts mit mir zu tun hat und ihn noch andere Dinge belasten, die er mir erzählt wenn wir uns besser kennen etc..
Für mich ist er nicht aufrichtig, vergiss ihn!
Er hatte mich noch persönlich gefragt ob wir uns am nächsten Tag nochmal treffen wollen. Da konnte ich nicht, also haben wir den Tag darauf ausgemacht. Er sagte dass es aber später werden könnte. Letztendlich hat es ihm an dem Tag nicht mehr gereicht.
Ausrede!
Ich weiß zu 100 % dass das keine Ausrede war und er wirklich spät Zuhause war. Ich war zwar etwas enttäuscht, schrieb dann aber, dass es kein Problem ist und wir das Date nachholen können. Dem hat er zugestimmt.
Das sagt deine Blauäugigkeit, du kannst das gar nicht wissen, was für ein Widerspruch, du bist etwas enttäuscht, aber es ist kein Problem für dich, ist das aufrichtig und authentisch?
Anfang der Woche habe ich nachgefragt ob er sich besser fühlt. Daraufhin meinte er dass er immer noch sehr im Stress ist. Ich habe ihm deshalb diese Woche absichtlich weniger geschrieben. Von seiner Seite kam auch sehr wenig.
Vergiss es, er ist ein Blender!
Ich weiß auch, dass es danach aussieht als hätte er einfach kein Interesse mehr an mir hat, denn wer Interesse hat würde zumindest nach einem Date fragen.
Nochmal vergiss es!

Mir fällt es aufgrund der schönen Dates schwer, das zu akzeptieren. Jedes Mal hat er direkt geschrieben, wie schön er es fand. Eine Woche später will er plötzlich keinen Kontakt mehr? Und ja grundsätzlich kann ich ihm auch nochmal in ein paar Tagen schreiben, aber ich möchte ihm nicht hinterherlaufen.
Dir bleibt nichts anderes übrig, als sein unzuverlässiges und sein unverbindliches Verhalten zu akzeptieren und laufe ihm bloß nicht hinterher und schreibe ihm auch nicht mehr! Sei froh, würde er sich nach Monate so outen, dann wäre es für dich schlimmer!
 
  • #5
Er ist ein sehr aufmerksamer Mann, der mir bei unserem ersten Date z.B. verschiedene Aussichtspunkte in der Region gezeigt hat oder mir immer die Autotür aufgehalten. Im Endeffekt nur kleine Gesten, die ich aber überhaupt nicht von ihm erwartet hatte. Kurz darauf fragte er nach einem 2. Date. Bis dahin hat er sich verschiedene Orte überlegt, von denen wir gemeinsam einen Ort per Zufall ausgesucht haben. Vorort hat er ein Picknick vorbereitet, mit Decken, Essen, Trinken. Erneut hat er sich sehr viel Mühe gegeben
Er kennt sich aus mit dem Daten und versteht sich drauf.
Er gibt sich höflich, interessiert, einfallsreich, ohne wie ein Angeber rüber zu kommen und die Frau in Bringschuld zu drängen.Er achtet auf ein gutes Ambiente und Etikette. Einfach ein glatter, netter Datepartner.

All das macht er, damit du (oder eine andere Frau) sich wohlfühlen kann und sich von ihrer besten Seite zeigt.

Die Frage ist, was für eine Frau sucht er?
Was hast du für ihn getan, ausser zu erscheinen?
Für mich klingt es so, als ob er in dir nicht sieht, was er suchte.
Der Stress usw. ist eine höfliche Absage. Soo oft gehört.
Ehrlich gesagt, ist mir deine Geschichte so wie sie da steht auch mehrmals passiert.
Diese Männer hätte ich gerne wiedergesehen. Nur haben sie eine Situation geschaffen, in der sie die Auswahl haben, nicht die Frau 😉
Nur...durch die Perfektion ihrer Darbietungen wusste ich eigentlich gar nicht, mit wem ich es wirklich zu tun gehabt hatte. Höflich, glatt, ohne Widerspruch zu den Interessen der Frau....
Nun...
Was weisst du schon von ihm?
Was er erzählt hat. Wer weiß ob es wirklich Gemeinsamkeiten zwischen euch gibt, oder er nur mit dir mitredete.

Und sein Alltagsverhalten ist doch so auch nicht erkennbar.
Fazit: du hattest schöne Dates, freu dich.
Und nun weiter schauen
 
  • #6
Er hat ein tiefgehendes Problem, das ihn sehr belastet und nur zeitweise Auftritt. Wir können nur spekulieren, was es ist. Vielleicht depressive Episoden, vielleicht irgendetwas Zyklisches Körperliches.

Ich glaube nicht, dass er lügt. Wenn Du dran bleibst, ist die Chance groß, es geht weiter und Du bekommst tiefere Einblicke.

Du musst aber behutsam vorgehen.
 
  • #7
Ganz ehrlich: Irgendetwas stimmt doch da nicht. Was genau, bleibt Spekulation. Fakt ist, selbst wenn er beruflich so arg im Stress wäre, könnte er trotzdem mal anrufen oder schreiben und den Kontakt trotz Stress halten. Sein Verhalten könnte viele Gründe haben:

- Er hat eine Bessere oder die Ex getroffen und parkt dich auf der Ersatzbank.

- Du gefällst ihm doch nicht mehr so gut wie am Anfang und er hat nicht die Eier, das so direkt zu sagen. Passiert doch oft, dass man nach ein paar Dates merkt, dass es doch nicht so das Wahre ist.

- Er hat wirklich Stress und gerade keine Lust auf eine Beziehung. Oder er sucht generell gerade nichts Festes und hält dich so auf Distanz.

Warte doch ab, was von ihm noch kommt. Ein interessierter Mann wird sich bei dir melden, glaub mir! Ich tippe eher, dass er noch andere Eisen im Feuer hat. Ich würde abwarten. LG w31
 
  • #8
ihr kennt euch kaum. Natürlich erzählt man dem anderen da noch nicht sein Innerstes haarklein. Aber wenn ich jemanden als potentiellen Partner sehe, versuche ich schon, so ehrlich und offen wie möglich zu sein. Das heißt nicht, dass ich meinen ganzen Seelenmüll auskippe, aber eben auch nicht, mich zurückzuziehen und einfach nur zu sagen, es gäbe ein Problem, welches nichts mit dem anderen zu tun habe.

Der zweite Punkt, den ich nicht verstehe: wenn ich jemanden kennenlerne, dann bin ich neugierig auf ihn, freue mich auf ihn und möchte die Zeit mit ihm genießen. Gerade wenn etwas anderes in meinem Leben nicht gut läuft, ist es doch dann schön, sich mit jemandem zu treffen oder auszutauschen, der einem gut tut. Dann ziehe ich mich nicht zurück, sondern nutze die wenige Zeit, die zur Verfügung steht, und mache daraus etwas Schönes.
Hier schließt du aber von dir auf andere. Ich bin selbst so jemand, der sich bei Stress zurückzieht. Meistens wortlos. Meine Freunde kennen mich so gut, dass sie mitbekommen wenn sich bei mir Stress anbahnt und lassen mich dann einfach in Ruhe. Bei einem Date ist mir eigentlich auch nicht danach irgend eine Erklärung abzugeben. Da ich aber weiß, dass mich diese Person nicht kennt, schreibe ich kurz, wenn er sich meldet, entweder sowas wie dass ich gerade im Stress bin und mich melde oder sowas wie dass ich grade mal Zeit für mich brauche, mich melde und erkläre was war. Ich will dann mir keinem schreiben, telefonieren oder ihn gar sehen obwohl ich eigentlich ein sehr kommunikativer Mensch bin, der sich gerne mit Menschen ungibt. Ich kann mich wochenlang nicht melden, das hat aber nichts mit der Person oder fehlendem Interesse zu tun. Ich bin da einfach nur auf mich fokussiert und gewillt das Problem oder den Stress aus dem Weg zu räumen. Im Gegenzug bin ich aber auch bei einem frühen Status sehr offen und bereit dem Mann wirklich zu erzählen was war, mit allen Einzelheiten, wenn er sich denn nicht verabschiedet hat. Die einen tun es, die anderen nicht. Aber da das mein Umgang mit Stress ist, ist das auch kein Problem.

@User836528 Ich persönlich würde ihm nochmal so etwas schreiben wie:

Hey, wie ich sehe hast du gerade den Kopf nicht frei. Weißt du was, melde dich doch einfach, wenn sich dein Stress gelegt hat und wir lernen uns entspannt kennen. Bis dahin

Mein Gedankengang ist folgender: Wenn er keinen Stress hat und nur was vorschiebt bleibst du entspannt, hast es für dich zur Seite gelegt und kannst weiter suchen. Wenn er wirklich nur Stress hat bleibst du entspannt, gibst ihm den Raum den er braucht, du kannst bis er sich wieder meldet weiter suchen und falls du noch Interesse hast wenn er sich meldet ihn weiter kennenlernen. Wobei er sich da schon wirklich erklären sollte, wäre zumindest mit wichtig.
 
  • #9
Er ist ein sehr aufmerksamer Mann, der mir bei unserem ersten Date z.B. verschiedene Aussichtspunkte in der Region gezeigt hat oder mir immer die Autotür aufgehalten. Im Endeffekt nur kleine Gesten

Wirkt ein bisschen verkrampft finde ich so wie es @Liviana schon schrieb.

Er meinte, dass er heute einen schlechten Tag hat und seine Woche stressig war. Er hat während dem Date mehrmals wiederholt, dass seine Laune nicht an mir liege

Klare Aussage.
Warum sollte er lügen?
Er kennt Dich noch nicht gut genug um Dich in sein Leben zu lassen.

Er sagte dass es aber später werden könnte. Letztendlich hat es ihm an dem Tag nicht mehr gereicht. Ich weiß zu 100 % dass das keine Ausrede war und er wirklich spät Zuhause war.

Er lügt schon wieder nicht, warum sollte er auch?
Ich habe ihm deshalb diese Woche absichtlich weniger geschrieben. Von seiner Seite kam auch sehr wenig.

Dieses Ding mit dem ihr euch regelmäßig schreibt war ursprünglich mal als Telefon gedacht.
Nutze es auch so und zeige Dein Interesse.

Was sollen immer diese Aussagen. Ich will ihm nicht hinterher laufen? Werde aktiv wenn Du etwas von einem anderen Menschen möchtest.
 
  • #10
Entweder hat er wirklich Stress oder kein Interesse. Daher finde ich den Vorschlag von @little sun in #8 sehr gut. Das lässt die Tür offen. Wenn er dann nicht reagiert, hatter kein Interesse mehr.

Insgesamt erkenne ich wenig Initiative von Deiner Seite. Er legt sich ins Zeug und kommuniziert, lese ich. Wo ist Dein Beitrag?
 
  • #11
s dahin hat er sich verschiedene Orte überlegt, von denen wir gemeinsam einen Ort per Zufall ausgesucht haben. Vorort hat er ein Picknick vorbereitet, mit Decken, Essen, Trinken. Erneut hat er sich sehr viel Mühe gegeben
Der Mann kennt sich mit Frauen aus. Alle Achtung,: zweites Date vorbereitetes Picknick, zeigt beim ersten Date verschiedene Aussichtpunket der Region, hört gut zu, gibt sich interessiert.

Das Aufhalten der Autotür würde ich ab einem gewissen Alter als Standard, das Zuhören und Interessiert geben auch, aber der Rest... Wow.

Ich befürchte das auch.
Es würde mich aber wirklich interessieren, wie es weiter geht. Teile uns das mal mit.

W,56
 
  • #12
Liebe FS, ich würde erstmal entspannt abwarten, ob er sich nochmal meldet.
Eventuell, wenn es gar zu unruhig in Dir ist, eine kurze Nachricht schreiben, den Vorschlag von @little sun finde ich passend. Damit bist Du irgendwie raus aus der Nummer und kannst guten Gewissens nach vorne schauen.
Weißt Du, jeder Mensch reagiert eben anders und deswegen gibt es ja auch so viele Missverständnisse in der Phase des Kennenlernens. Ich war früher auch gaaanz fix unterwegs mit Vorstellungen und Bedingungen und habe sehr häufig abgebrochen, obwohl es bestimmt Chancen gegeben hätte.
Zum Beispiel ziehe ich mich bei Stress auch eher zurück und habe gerade dann eben nicht den Kopf frei für Ausgehen/Treffen. Das ist eigentlich etwas ungesund, denn Ablenkung ist förderlich, aber nun, es ist halt so. Vielleicht ist er ja auch so ein Mensch.
Wichtig bei der ganzen Sache ist nur, dass Du gut auf Dich achtest. Man darf/soll immer gerne einen Schritt auf den anderen zugehen, aber dabei die eigenen Wünsche berücksichtigen.
Viel Glück für Dich🍀
 
  • #13
Ich habe gehofft, dass er sich bis zum Wochenende meldet, wegen einem Date. Mir ist es bewusst, dass es bisher "nur" zwei Tage sind aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass keine Nachricht mehr kommt. Ich weiß auch, dass es danach aussieht als hätte er einfach kein Interesse mehr an mir hat, denn wer Interesse hat würde zumindest nach einem Date fragen. Mir fällt es aufgrund der schönen Dates schwer, das zu akzeptieren. Jedes Mal hat er direkt geschrieben, wie schön er es fand. Eine Woche später will er plötzlich keinen Kontakt mehr?
Ich schätze es ein wie Du. Ich würde das erst mal als erlahmendes Interesse werten.
Es kann auch sein, er hat wirklich Probleme, möglich wäre es natürlich. Nur, wenn jemand Dich kennenlernen möchte, dann muss er es eben auch tun und die Zeit aufwenden. Tut er es nicht, ist er nicht interessiert, oder der Zeitpunkt passt nicht. Letztlich kommt es auf das Ergebnis an.
Du möchtest Kontakt, er kann oder will ihn nicht herstellen.
Warte noch eine Woche, mach dann einen Haken dran.
 
  • #14
Puh, das finde ich irgendwie gemein. Erst dich anlocken und dann am Haken zappeln lassen. Das ist mies.
Ich wäre gar nicht auf sein Programm mit Stadtreise und Picknick eingestiegen, weil alles nur ablenkt.
Ich denke für 1. und 2. Date reicht auch einen Spaziergang vollkommen. Da sind beide Seiten gleichberechtigt und im Gleichgewicht.
Ich denke du hast keine Wahl außer seine Entscheidung und seine Geschwindigkeit zu akzeptieren. Er zeigt dir, dass er im Moment kein Interesse/keine Zeit hat und m.E. bleibt es auch so, es sei denn er ist irgendwie manisch depressiv oder in einer Beziehung, hat andere Frauen die auch etwas von ihm wollen und Ähnliches. Aber mit so einer Situation kann auch nicht jeder umgehen.
Ich würde auch sagen, er hat eine lange Liste an Damen, die genauso wie du auf ein drittes Date warten 😊. Lerne auch anderen Männer kennen. Vielleicht ist einer dabei der besser zu dir passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Hier schließt du aber von dir auf andere. Ich bin selbst so jemand, der sich bei Stress zurückzieht. Meistens wortlos. Meine Freunde kennen mich so gut, dass sie mitbekommen wenn sich bei mir Stress anbahnt und lassen mich dann einfach in Ruhe.
Ich kann mich wochenlang nicht melden, das hat aber nichts mit der Person oder fehlendem Interesse zu tun. Ich bin da einfach nur auf mich fokussiert
Ja, das ist schon richtig, dass ich da von mir auf andere schließe. Ich möchte ja aber auch eine Person als Partner, die zu mir passt.

Ich sehe auch einen großen Unterschied darin, ob es um eine normale Freundschaft oder eine (sich evtl. anbahnende) Partnerschaft geht. Bei Freunden finde ich mehrwöchige Pausen auch völlig in Ordnung. Bei einem Partner möchte ich das nicht; da möchte ich, dass man grundsätzlich füreinander da ist. Natürlich gibt es Extremsituationen, in denen tatsächlich mal nichts geht — wenn morgen meine Mutter stirbt, bin ich auch eine Woche beschäftigt und date nicht. Und ich kann in Ausnahmefällen auch mal beruflich so viel zu tun haben, dass tatsächlich keine Luft bleibt. Das ist aber sehr selten, und es wäre aus meiner Sicht schon ein großer Zufall, wenn die FS den Mann gerade zu so einem Zeitpunkt kennengelernt hätte.

Ich finde das Wort „Stress“ auch etwas schwierig — was genau soll das eigentlich bedeuten? Es gibt Menschen, die sich tatsächlich recht häufig gestresst fühlen; das hat aus meiner Sicht aber oft auch etwas mit einer geringen Belastungsgrenze zu tun.

Letztlich kommt es natürlich immer auf den einzelnen Menschen und das Gefühl an. Womit kommt man zurecht und womit nicht? Ich hatte sehr lange einen Partner, der bei persönlichen Schwierigkeiten überhaupt nicht kommunizieren konnte und weiß deshalb, dass so jemand für mich als Partner definitiv nicht mehr in Frage kommt. Ich mag nicht wochenlang angeschwiegen werden, und ich mag auch kein Rätselraten, was jetzt schon wieder los ist. Und wenn ich ein Anliegen habe, dann möchte ich zu meinem Partner gehen können, ohne Angst zu haben, das könnte ihn überlasten (Ausnahmesituationen wie oben beschrieben natürlich ausgenommen).

Jeder darf für sich behalten, was er mag. Und auch ich muss mir manchmal Gedanken alleine machen — das dauert dann ein paar Stunden oder höchstens ein paar Tage, dann ist der Gedanke zumindest so weit gereift, dass ich ihn dem anderen mitteilen und mit ihm darüber reden kann. Idealerweise inspiriert man sich dann gegenseitig.

Also — je länger ich darüber nachdenke: ich würde in diesem Fall zumindest grob wissen wollen, was das für ein Stress ist — rein zeitlich? Beruflich? Privat (Tod, Streit mit der Familie)...? Und je nachdem könnte ich dafür vielleicht Verständnis aufbringen oder eben auch nicht.
w45
 
  • #16
Ich mag nicht wochenlang angeschwiegen werden, und ich mag auch kein Rätselraten, was jetzt schon wieder los ist.
Bei einer Beziehung stimme ich dir vollkommen zu. Da sollte zumindest insoweit die Kommunikation vorliegen, dass man grob sagt was los ist,wenn man mehr Zeit für sich benötigt. Aber die FS hatte 2 Dates mit diesem Mann. Hier finde ich eine Erwartungshaltung in diese Richtung vollkommen fehl am Platz. Man kennt sich eigentlich gar nicht. Hier sollte man dem Gegenüber diesen Rückzug zugestehen.
 
  • #17
Aber die FS hatte 2 Dates mit diesem Mann. Hier finde ich eine Erwartungshaltung in diese Richtung vollkommen fehl am Platz
Schwierig. Einerseits gebe ich dir recht, auf der anderen Seite sagt mir meine Erfahrung: jeder Mensch hat seine persönliche Art zu kommunizieren (Häufigkeit, Medium, Bereitschaft auf den anderen einzugehen, ...), und die ändert sich auch nicht. So wie die Kommunikations(Willigkeit) zu Beginn ist, so ist sie auch später (eventuell unterbrochen durch eine euphorische Verliebtheitsphase). Deshalb versuche ich mittlerweile bewusst, in mich reinzuhören und breche ein Kennenlernen ab, wenn mir die Kommunikation nicht gut genug ist und ich nur darauf hoffe, dass es „besser“ wird, wenn er mich besser kennt. Ich glaube einfach nicht, dass diese Rechnung aufgeht. Entweder passt das Kommunikationsverhalten zu Beginn zusammen oder eben nicht.

Es ist ja auch so: gerade wenn ich einen Menschen noch nicht gut kenne und mir noch nichts erhoffe, kann ich authentisch sein und einiges von mir preisgeben, auch mit der Gefahr, dass der andere das doof findet und das Kennenlernen abbricht. Das ist dann zwar schade, aber längst nicht so schmerzhaft wie in einem späteren Stadium. Auch deshalb kann ich solchen Sätzen wie „das erzähl ich dir, wenn wir uns besser kennen“ nur bedingt etwas abgewinnen.
w45
 
  • #18
Ich denke er hat schlichtweg noch eine andere Kandidatin am Wickel, die ihm aussichtsreicher erscheint oder es passt für ihn halt nicht und er ist zu feige, es dir zu sagen, daher die Ausschleich-Methode.

Stress etc. halte ich für Ausreden.
Wenn er da so geheimnisvoll tut, ist es sowieso etwas, was dich vergraulen würde.

Ich meine was gibt es schon für normalen Stress im Leben, den man nicht mal für ein paar Stunden wegdrücken oder wenigstens erzählen könnte?
Gerade wenn man etwas super schönes vorhat, wie jemanden kennenzulernen und der Mann interessiert ist?

Oder er ist jemand, der sich nicht abgrenzen kann oder psychisch labil ist. Wäre nix für mich.

Ich würde an deiner Stelle gar nichts mehr machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Ich denke , dass es wahr sein könnte . Wieso immer dieses Misstrauen . Es kann sein, dass er in einer Krise ist und dass er merkt dass dieser Aufwand des Datens ihm zu viel wird . Dass er das im Alltag nicht schafft . Es bedeutet dass er zur Zeit nicht belastbar ist . Ich habe mich auch zurück gezogen und Kontakte abgebrochen in Zeiten , wo ich merkte dass es mir nicht gut geht und ich mich um mich selber kümmern muss . Denn die Anfangsphase ist zwar schön , kostet aber auch viel Kraft , die man in einer persönlichen Krise nicht hat . Es kann natürlich auch sein dass es ihm an Begeisterung fehlt . Du kannst eine verständnisvolle Nachricht schicken und dann loslassen . Nicht warten , denn wer weiß wie lange seine Krise dauert , vielleicht mehrere Monate . Ich würde mein Leben leben , wenn ihr zusammen finden sollt , wird es irgendwann passieren . Und wenn nicht geht die Welt auch nicht unter . Von gut kennen kann ja nach drei Dates noch keine Rede sein .
 
  • #20
@Trixie75 perfekt auf den Punkt getroffen. Ich hatte auch so die ein oder andere Situation beim Daten, fragte mich, was erwartest du denn jetzt schon, schraub‘ dich ein wenig runter ... aber nein, der Schuss ging immer nach hinten los. Das hat auch nichts mit überzogenen Erwartungshaltungen zu tun, aber ganz viel mit ähnlichem Kommunikationsverhalten. Und das sollte halt passen.
 
  • #21
Und man sollte sich immer der Tatsache bewusst sein, dass man doch eigentlich einen anderen Menschen für sich gewinnen möchte, also punkten will ... wenn sich dann der andere so wenig Mühe gibt, vergiss ihn😇
 
  • #23
Ich denke, er sitzt jetzt mit einer anderen Frau, die sich sehr über seine Aufmerksamkeit freut, auf der Picknickdecke.
Aussichtspunkte zeigen, Picknick im Grünen, ...
Er weiß, wie er bei Frauen punktet. Das Schèma F hat sich bewährt.
Tja, und trotz des Umstandes, dass du deutlich Paarungsbereitschaft gezeigt hast, macht er bei anderen (mit weniger Erfolgsaussichten?) weiter. Ich denke, du bist raus aus dem Spiel.

Ich denke auch, dass weniger mehr ist. Ein Kaffee und Spaziergang reichen doch fürs erste Date.
 
  • #24
Wenn ich sowas lese, denke ich immer: wie kann man es eigentlich recht machen...?
Das kann ich dir gerne schreiben. Behandele Menschen so, wie du auch selber behandelt werden möchtest. Ein aufrichtiges Interesse jemanden kennenzulernen bedarf keine Picknickdecke. Das kann man sich aufheben für den Fall, wenn man wirklich mit der Frau zusammen sein möchte oder ihr seine Liebe kundtun möchte.
FS: Sei doch froh, dass er seine Verkäufermasche nicht mehr bei dir anwenden möchte. Andere Mütter haben auch schöne Söhne 😊. Next please 😀.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Ein aufrichtiges Interesse jemanden kennenzulernen bedarf keine Picknickdecke
Realistisch gesehen hast Du natürlich recht. Aber das erste Date inklusive der Aussichtspunkte der Region war schon mal gut gelaufen, fürs zweite Date hat er dann nochmal zugelegt.
Also, wenn mir beim zweiten Date bei schönem Wetter der Veuve Cliquot ( ohne c) auf der Picknickdecke serviert würde und dann noch der Kaviar und andere Ferkeleien, dann wäre ich schon mal baff. (Phantastereien meinerseits, ich weiß).
Im Gegensatz zu @Liviana , ist mir sowas aber auch noch nie passiert.
Doch, einmal wurde ich beim Zweitdate sehr gut bekocht in seiner megageilen Wohnung. Nach dem Essen hing ich mit dem Kopf über seinen Umbauplänen seiner Ferienhütte in Kitzbühel. Aber leider, leider weder die Ferienhütte in Kitzbühel noch die tolle Wohnung verursachten einen Liebestaumel bei mir. Schade eigentlich, war ein smarter Typ.
Also, letztendlich ist es egal, wo so ein Date stattfindet. Ob draußen mit Picknickdecke, drinnen mit Selbstgekochtem, auf der Bergspitze oder beim Tauchen...ob man/frau sich verlieben, das entscheiden ganz andere Faktoren.
W,56
 
  • #26
Also, wenn mir beim zweiten Date bei schönem Wetter der Veuve Cliquot ( ohne c) auf der Picknickdecke serviert würde und dann noch der Kaviar und andere Ferkeleien, dann wäre ich schon mal baff. (Phantastereien meinerseits, ich weiß).
Ich leider nicht. Ich finde, dass solche Gesten überbewertet werden und mittlerweile könnte jeder sich eine Flasche Sekt selber leisten. So etwas würde mich null beeindrucken. Ich erwarte irgendwie andere Sachen. Ein gutes Gespräch wäre schön oder einfach wenn ich mich bei jemandem wohl fühle und er mein Vertrauen gewinnen kann. Da muss mehr kommen als ein Picknick set.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #27
Ein aufrichtiges Interesse jemanden kennenzulernen bedarf keine Picknickdecke.
Lustig, wie sich das Thema hier entwickelt 😃.
Also ich bekenne mich ja dazu, Picknickdecken-Fanatiker zu sein, und ich hatte tatsächlich auch schon zu zwei Dates eine Picknickdecke dabei. Allerdings habe ich den Eindruck, Männer sitzen lieber auf Stühlen und Bänken als auf Picknickdecken 🙄😂.

Natürlich bedarf es keiner Picknickdecke, sich kennenzulernen, aber aus meiner Sicht spricht auch nichts dagegen.


Doch, einmal wurde ich beim Zweitdate sehr gut bekocht in seiner megageilen Wohnung.
Ja, das hatte ich auch schon mal. Ein toller Mann, der einfach gern und supergut gekocht hat. Echt schade, aber es ging trotzdem nicht. Man kann sich halt nicht aussuchen, wo die Gefühle hinfallen.
w45
 
  • #28
Picknickdecken-Fanatiker zu sein, und ich hatte tatsächlich auch schon zu zwei Dates eine Picknickdecke dabei. Allerdings habe ich den Eindruck, Männer sitzen lieber auf Stühlen und Bänken als auf Picknickdecken 🙄😂.
Ich habe auch eine super schöne picknickdecke, die ich selber genäht habe und mache auch sehr gerne Picknick im Freien. Darum geht es nicht. Picknick suggeriert Romantik und Zuneigung. Das kann man gerne machen aber dann sollte man auch weiter machen oder aber sagen, dass man kein Interesse hat. Die Kombination Picknick/Reise und danach nicht mehr antworten ist aber irgendwie (wenigstens für mich) unfair.
 
  • #29
Mein Gott, was da alles wieder hinein fantasiert und interpretiert wird....schrecklich! Ich hoffe Du bist tuechtig verwirrt davon und tust das einzig Richtige: Ihn direkt hoeflich fragen und mitteilen, wie Du Dich dabei fuehlst. Nur er weiss naemlich die Wahrheit. Das ist doch pardon nun wirklich keine Sache-!! Er macht einen guten Eindruck und darum lohnt es sich zu fragen.
 
  • #30
Danke für eure Einschätzungen.
Zum Thema Picknick möchte ich kurz loswerden dass ich das keinesfalls vorausgesetzt habe und daraus keine Vermutungen über seine Gefühle mache. Ich wollte nur klarstellen wie viel er Mühe er sich gemacht hat.

Er hat sich inzwischen sogar gemeldet und nachgefragt was ich für heute geplant hatte. Zuerst dachte ich, er würde nach einem Date fragen, habe dann aber anhand von Bildern festgestellt dass er über das ganze Wochenende einen Ausflug (1-2 Stunden entfernt) mit seinen Kumpels gemacht hat. Ich habe ihm aber zuvor noch geantwortet und ebenfalls nach seinen Plänen gefragt. Eine Antwort gab es bis jetzt noch nicht. Ich werde ihn aber vermutlich in den nächsten Tagen auf die Situation ansprechen, falls sich nichts ändert. Dann habe ich wenigstens Gewissheit.
 
Top