• #31
Liebe @Pretty Woman , hier meine Meinung zu Deinem post und meinen VorschreiberInnen.
weil die letzten 30 Jahre einfach nichts für ihn bedeuten.
STOP, Menschin! Das kannst Du jetzt und in Zukunft nicht wirklich wissen. Es ist auch definitiv nicht Deine Aufgabe. Deine Aufgabe ist jetzt m. M. nach (und Du fragst nach Meinungen), auf DICH zu schauen.
1. Gefühlssturm annehmen, aushalten, überstehen, nicht zum Kompaß werden lassen. Wichtigste Entscheidungen treffen, ja. Und Zeit gewinnen, bis die Gedanken klar werden und laß Deine Intuition Dich leiten.
2. Geld in die Hand nehmen, Anwalt konsultieren. sofortigst, baldmöglichst. Existenzielle Haus-/Finanz-Fragen klären.
3. Baldestmöglichst den Herrn unsichtbar machen. Schriftliche Frist bis zum Auszug setzen, harte Konsequenz: Sachen vor die Tür, Schlosser freut sich über den Auftrag. Vll. ihm 2 Wochen eine Bleibe finanzieren. Ende Gelände. Friß, oder stirb, Vogel.
4. Einen Narzissten hast Du da am Start? Dann wehr´Dich endlich. Narzissten überstehen keine selbstbewußte Frau, die von der Opfer- in die Täter-Rolle wechselt. Der Mensch bekam vom Universum Zähne, um damit zu beißen. Erinnere Dich, Du Co-Narzisstin. Lies Dich schlau zum Thema. Du bist nicht nur Opfer, Du hast auch 30 Jahre ge-tätert und unterstützt.
5. Nutze alles, was Dir zur Verfügung steht, um ihn loszuwerden. Bilde Allianzen. Freunde, Verwandte, Kollegen - öffne Dich, bitte um Hilfe. Stelle Dich groß und breit vor Deine besten Jahre hin und höre auf, klein und verfügbar zu denken und zu handeln. Schluß damit! Kein Einkaufen mehr! Garten adé und egal!
6. Alle Gemeinsamkeiten sofortigst sachlich, kommentarlos einstellen. Schmeiß´ den ´raus. Er möchte nicht mehr. Dann darf er auch gehen. Mit aller Freiheit. Dann sorgt Mutti auch nicht
mehr für ihn. So IST DAS.
7. Seine sexuellen Aktivitäten sind seine. Hab´ Du ab sofort mehr Deine. Übernimm Verantwortung für Dich selbst! Schau auf Dich!

Ich kann Dich voll und ganz verstehen und habe Deine ganze verdammte Situation in Teilen durchlebt. Aber Mitleid und Jammern hilft nicht. Beweg Dich endlich.

Go ahead. Es ist schaffbar.
 
  • #32
@Moment
Du hast alles GENAU auf den Punkt gebracht

@Pretty Woman, dich lähmt die Angst vor Veränderung und die Angst vor seinem Verhalten. Das es ein endloses SPIEL ist, hast Du doch lange erkannt. Wenn es ernst wird, rudert ER immer zurück und DU knickst immer wieder ein. Dir ist schon klar, dass das Leben endlich ist? Also, worauf wartest Du !
 
  • #33
Solange Du so jammerst und dir Gedanken um andere Frauen machst, wird sich nix ändern. Willst Du überhaupt eine Änderung? Ich war 19 J mit einem Narzissten zusammen, glaube mir, der hat mir mein Seelenheil zur Hölle gemacht. Jeden beschissenen Tag. Aber warum? Weil ich es zugelassen habe!
Du jammerst...hoffst aber auf Besserung. Die wird so aber nicht kommen. Dann bleib bei ihm, lass dich verarschen und behandeln wie Dreck. Deine Entscheidung...