• #1

Mutter wird betrogen und sollte es ihr sagen?

Hallo,

Ich bin 34 Jahre alt, meine Mutter hat letztes Jahr einen Mann geheiratet. Die beiden wirken glücklich. Vor paar Tagen sollte ich ihm sein Handy neu einrichten und habe dabei gesehen dass er von einer Frau eine Nachricht bekam die ihm schrieb, sie wünschte er wäre bei ihr.

Glaubt mir, ich könnt mir in den Hintern beißen, dass ich den Verlauf daraufhin geöffnet habe. Jedenfalls betreibt er mit dieser Frau Sexting sofern man das so nennt...ich weiß nicht ob er sich je mit ihr getroffen hat.

Ich weiß absolut nicht was ich tun soll. Soll ich es meiner Mutter sagen? Ich versuch mich nämlichnin Igre Situation zu versetzen und ich würdeves wissen wollen und wäre am Boden zerstört wenn ich erfahren würde dass Freunde/Familie sowas mitbekommen würden und es mir nicht sagen.

Ihn ansprechen will ich nicht, da ich mit ihm nicht wirklich viel am Hut habe.

Ich weiß dass es dafür nicht DIE richtige Antwort gibt. Aber vielleicht könnt ihr mir mit euren Sichtweisen helfen.

VG
 
  • #2
Lieber Asha,

Du wurdest beauftragt, sein handy einzurichten u. hast mit ihm "nicht wirklich viel am Hut"....seltsam...
Mein Rat, sprech ihn an diesbezueglich, warte ab, was er zu sagen hat u. dann entscheide weiter oder frag uns dann wieder um Rat ;-)

Alles Gute u. viel Erfolg

W 51

Sofort an die Mutter zu gehen, faende ich vorschnell, lass ihn sich erklaeren.

Alles Gute u. viel Erfolg

W 51
 
  • #3
Ich würde ihr nichts sagen. »Dirty talk« ist nun kein Weltuntergang, vielleicht ist dies gerade die Seite, die dem Mann in der Beziehung zu deiner Mutter fehlt, weil sie nicht darauf eingeht?

Da er dir sein Handy überlassen hat, damit du es ihm einrichtest, konnte er davon ausgehen, dass du möglicherweise darüber stolperst. Und weil er in diesem virtuellen Kontakt keine Gefahr für die Beziehung zu deiner Mutter sieht, d.h. nicht »mehr« damit vorhatte (du hast ja den gesamten Verlauf gelesen), hat er kein Schuldempfinden.

Zerstöre nicht die - wie du sie beschreibst - glückliche Beziehung! Dazu hast du kein Recht! Lass die beiden ihr Leben so genießen, wie sie das wollen. Vielleicht holt sich der Mann deiner Mutter ja nur ein bisschen Lust, um diese dann ihr zu schenken? Wissen wir's? Nein! Und es geht uns/dich auch nichts an.

Leider machst du gleich einen »Betrug« daraus, s. Überschrift. Ist es aber nicht!!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Ihn ansprechen will ich nicht, da ich mit ihm nicht wirklich viel am Hut habe.
Hmmmmm...gut okay, mit Deiner Mutter hast Du sicher mehr am Hut, oder? Das ist wirklich eine schwierige Frage und darüber haben wir uns hier schon oft die Köppe eingehaun.🤕 Ich hätte ihn beim Einrichten des Handys mal so beiläufig gefragt, wer und was das ist. Er muss Dir darauf nicht antworten, aber in diesem Moment weiß er, wie dämlich er war und dass Du Bescheid weißt. Hier im Forum herrscht im Allgemeinen die Meinung, sich nicht in das Problem , welches dich nicht betrifft, einzumischen. Wärst Du eine Freundin Deiner Mutter, ich würde ihr einen diskreten Hinweis geben. Jedenfalls bin ich auf die Antworten der anderen gespannt;)
 
  • #6
Ja. Ich würde mit ihr darüber reden auch auf die Gefahr hin, dass ich dann die Böse bin, die ihr ihr Glück neidet

In meinem Bekanntenkreis gab es eine verheiratete Frau mit 3 kleinen Söhnen, die von ihrem Mann betrogen wurde. Er arbeitete auf Montage. Sie hat es nicht mitbekommen. Schließlich bekam er ein Baby mit der Neuen und suchte sich eine kleine Wohnung mit ihr in der nächsten Stadt.
Gemeinsame Bekannte sahen die junge Familie natürlich zufällig in der anderen Stadt laufen. Darüber würde geredet. Der Ehefrau mit den 3 kleinen Kindern zuhause hat es aber niemand gesagt.
Für die Ehefrau war es ein schlimmes Gefühl, dass nicht nur ihr Ehemann sie so verarxxt hat, sondern nach ihrem Eindruck auch das gesamte Umfeld den betrügenden Ehemann unterstützt hat gegen sie, damit er sie überhaupt so verarxxt werden konnte.

Ich würde die Mutter auf den Namen dieser Frau ansprechen und fragen, ob der Mann mit dieser Frau sehr eng ist. Im Gespräch würde ich dann schauen, wieviel Info sie braucht oder schon hat.
Du kannst ja sagen, dass Du die Konversation auf dem Smartphone gesehen hast und die wirkte schon sehr intim und vertraulich.
 
  • #7
Zunächst würde ich herausfinden wie Deine Mutter zu diesem Thema steht. Das wird für Dich nicht schwierig sein ein Gespräch zu finden, wo es um dieses Thema geht. An ihrer Reaktion wirst Du schon merken ob sie das toleriert oder ob es ein no go ist, was er da so treibt. Ich würde es ihr auf jeden Fall sagen, erkläre es ihr mit einfachen Worten. So wie Du das hier unverblümt dargestellt hast. Die Wahrheit und nix als die Wahrheit. Deine Mutter wird Dir dankbar sein, so wie Du ihr dankbar sein würderst, in umgekehrter Situation.
 
  • #9
Ja. Ich würde mit ihr darüber reden auch auf die Gefahr hin, dass ich dann die Böse bin, die ihr ihr Glück neidet

In meinem Bekanntenkreis gab es eine verheiratete Frau mit 3 kleinen Söhnen, die von ihrem Mann betrogen wurde. Er arbeitete auf Montage. Sie hat es nicht mitbekommen. Schließlich bekam er ein Baby mit der Neuen und suchte sich eine kleine Wohnung mit ihr in der nächsten Stadt.
Gemeinsame Bekannte sahen die junge Familie natürlich zufällig in der anderen Stadt laufen. Darüber würde geredet. Der Ehefrau mit den 3 kleinen Kindern zuhause hat es aber niemand gesagt.
Für die Ehefrau war es ein schlimmes Gefühl, dass nicht nur ihr Ehemann sie so verarxxt hat, sondern nach ihrem Eindruck auch das gesamte Umfeld den betrügenden Ehemann unterstützt hat gegen sie, damit er sie überhaupt so verarxxt werden konnte.

Ich würde die Mutter auf den Namen dieser Frau ansprechen und fragen, ob der Mann mit dieser Frau sehr eng ist. Im Gespräch würde ich dann schauen, wieviel Info sie braucht oder schon hat.
Du kannst ja sagen, dass Du die Konversation auf dem Smartphone gesehen hast und die wirkte schon sehr intim und vertraulich.
Danke dir, dass ist es was ich ursprünglich dachte tun zu wollen. Aber irgendwie bin ich hin und hergerissen.

Ich weiß dass das meine Mutter nicht dulden würde und am boden zerstört wäre. Aber auf der anderen Seite hab ich Angst, dass er sie nur ausnutzt und dann fallen lässt. Die bauen gerade im Ausland für die Rente die sie dort verbringen wollen.

Vielleicht mal ich auch den Teufel an die Wand aber sollte es irgendwann rauskommen und ich wusste es die ganze Zeit...was wäre ich für eine Tochter?!
 
  • #10
Wenn man nicht weiss, was man tun soll, dann fragt man besagte Person um einen Rat. Erzähl, dass deine Freundin mit ihrem Freund seit ein oder zwei Jahren zusammen ist und du hast die Nachricht mitbekommen und weiss nicht, wie du dich verhalten sollst. Deine Mutter wird dir so antworten, wie sie es selber gern hätte. Wenn du den Mann zu Rede stellst, dann wird er den Verlauf löschen und in der Zukunft vorsichtig sein, aber keineswegs davon ablassen, weil es Einstellungssache ist. Es kann auch sein, dass deine Mutter kein Sex will und deinem Stiefvater Freigang gibt. Deswegen sondiere vorsichtig den Boden. Wenn deine Mutter gute Freundin hat, mit der sie deiner Meinung nach reden könnte, dann frag vorsichtig nach, ob die Mama glücklich ist oder was durchsickern lässt.
 
  • #11
Ich würde es meiner Mutter sagen. Sie steht mir näher als ein x-beliebiger angeheirateter Mann. Außerdem ist sie erwachsen und kann, wenn sie alle Informationen hat, eine für sie passende Entscheidung treffen.
 
  • #12
Also, mir wäre völlig wurst, ob ich mit ihm viel am Hut hätte oder nicht, ich würde auf ihn zugehen und von ihm verlangen, dass er das der Mutter selber sagen soll, wenn er das binnen einer gesetzten Frist nicht tut, würde ich es ihr sagen. 🤷‍♀️
 
  • #13
Ja, natürlich sollst Du es ihr sagen. Du willst ja kein Mitwisser sein, der anderer Leute schmutzige Wäsche hütet. Vielleicht hat Dich der Mann Deiner Mutter auch bewusst zum Mitwisser gemacht, denn eigentlich kann man gar nicht so dumm sein, jemandem das Handy zum Einrichten zu überlassen, wenn Sexting mit einer anderen Frau als der eigenen darauf ist. Was glaubst Du, wie Dir das um die Ohren fliegt, wenn es irgendwann doch rauskommt und Deine Mutter dann tief enttäuscht ist, dass Du es ihr nicht gesagt hast? Sie muss entscheiden können, ob sie weiterhin mit einem solchen Mann zusammen sein will. Wo Rauch ist, ist auch Feuer, es wird nicht beim Sexting bleiben oder es ist ohnehin schon eine Affäre. Dieser Mann gefährdet die physische und psychische Gesundheit Deiner Mutter. Und Du machst Dich erpressbar durch ihn, wenn Du sein schmutziges Geheimnis bewahrst.
 
  • #14
Ich weiß absolut nicht was ich tun soll. Soll ich es meiner Mutter sagen? Ich versuch mich nämlichnin Igre Situation zu versetzen und ich würdeves wissen wollen und wäre am Boden zerstört wenn ich erfahren würde dass Freunde/Familie sowas mitbekommen würden und es mir nicht sagen.
Ich finde es sehr schlimm, wenn das Umfeld Bescheid weiß wenn einer im Bekanntenkreis fremdgeht, aber diejenigen, die ees wissen, nicht demjenigen sagen und so sehe ich das auch hier als Tochter der Mutter, ich würde es ihr sagen, wenn du es nicht sagst, bist du genauso ein Feigling und genauso eine Heuchlerin, wie es soviele gibt!
 
  • #15
Ja, ich würde es ihr sagen. Nämlich genau das, was du gesehen hast: Sexchats in seinem Handy.
Ob er deine Mutter "real" betrogen hat oder nicht, weißt du nicht und es ist auch nicht an dir, das herauszufinden. Das müssen deine Mutter und ihr Mann besprechen.

Schlimm fände ich es, wenn mein Mann mich betrügt und alle, insbesondere meine eigene Tochter, wissen Bescheid und sagen mir nichts. Wenn es dein Vater wäre, würde ich als Mutter den Gewissenskonflikt verstehen, aber nicht bei einem für dich fremden, dass du ihn beschützt und nicht mich.

Ich war selbst schon einmal in der Lage, dass alle um mich herum um etwas Bescheid wussten und keiner sagte etwas. Fremdgehen war es nicht, sondern eine Anschuldigung gegen mich. Nicht nur, dass ich es nicht getan hatte, schlimmer noch alle redeten über mich, waren teilweise komisch zu mir und ich wusste nicht warum, bis die Bombe platzte. Eine Freundschaft ist daran zerbrochen.

W35
 
  • #16
Hallo liebe FS,
ich habe lange überlegt, was ich machen würde ...
Nachdem ich aber gelesen habe, was Du „nachgereicht“ hast, auch dass die beiden die Zukunft, auch finanziell schon fest verplanen, bin ich absolut dafür, dass Du mit Deiner Mama sprichst, vorausgesetzt, Du hast ein gefestigtes Verhältnis zu ihr. Es gibt ja durchaus auch angespannte Mutter-Tochter-Beziehungen, in denen Eifersucht eine nicht unwesentliche Rolle spielt und einem dann vielleicht nicht geglaubt wird😳
Aber ne, trotzdem, ich würde mit meiner Mutter reden und ich würde es auch begrüßen, wenn meine Tochter damit zu mir käme, denn ihr würde ich niemals misstrauen!
Viel Glück und Mut🍀
 
  • #17
Ich würde es ansprechen. Du wirst deine Mutter einschätzen können.
Was sie draus macht- ihre Sache.
Sie haben erst vor einem Jahr geheiratet, und wollen im Alter zusammenleben?
Er schreibt einer anderen dass er ein ungebundener Affärensammler ist? Sie schicken Fotos, während deine Mutter nebenan sitzt? Ich find das widerlich.
Wenn beide nicht was lockeres ausgemacht haben, sondern eine klassische Ehe- danach klingt es ja, ist das illoyal.
Wieso bauen die im Ausland? Ist der Mann Ausländer? Wie haben die sich kennengelernt?
 
  • #18
Die Idee finde ich auch gut, zu fragen ob deine Mutter den Namen der Frau kennt, und dann langsam weiter herantasten. Deine Mutter kann selber entscheiden ob sie damit leben will oder nicht oder aber sie bleibt so glücklich wie sie bisher ist, ach es ist wirklich schwer...
 
  • #19
Sag Deiner Mutter was Du gesehen hast.
Ich wäre jedenfalls enttäuscht, wenn sich später rausstellen würde, dass mir nicht mal mein Kind etwas gesagt hat.

Ich nehme an, dass es harmloses Geschreibsel war. Wenn er Angst haben müsste, dass Du an irgendwas die Nase bekommst und er tatsächlich etwas zu verbergen hätte, hätte er Dir das Handy nicht überlassen.

Ihn zur Rede zu stellen sollte nicht bei Dir liegen und die Beurteilung was für Deine Mutter harmlos ist, die liegt allein bei ihr.
 
  • #20
Ich würde es ansprechen. Du wirst deine Mutter einschätzen können.
Was sie draus macht- ihre Sache.
Sie haben erst vor einem Jahr geheiratet, und wollen im Alter zusammenleben?
Er schreibt einer anderen dass er ein ungebundener Affärensammler ist? Sie schicken Fotos, während deine Mutter nebenan sitzt? Ich find das widerlich.
Wenn beide nicht was lockeres ausgemacht haben, sondern eine klassische Ehe- danach klingt es ja, ist das illoyal.
Wieso bauen die im Ausland? Ist der Mann Ausländer? Wie haben die sich kennengelernt?

Puh also eigentlich ist es eine lange komplizierte Geschichte. Sie waren schon mal vor über 20 Jahren zusammen...er damals kinderlos und meine Mutter bereits 2 kinder im alter von 11 und 12 jahren, sie wollte keine weiteren er jedoch wollte welche und heiraten. Naja sie hat ihn irgendwann händchenhaltend mit einer anderen gesehen und da war es vorbei...sie war enttäuscht, dass er nicht mit ihr gesprochen hat, da sie sei en Wunsch nach einer eigenen Familie nachvollziehen konnte. Sie hat ihn auch geliebt aber sie hätte ihn "gehen lassen"... So sind sie dann halt nicht im guten auseinander...er ist dann zurück in seine Heimat... Nach über 20 Jahren standver dann vor Ihrer Tür...er hatte ziemliche Angst wie sie reagiert....sie haben geredet und sich öfter getroffen...er hat nie geheiratet und nie Vater geworden hat sogar zu ihr gesagt er denkt er wurde dafür bestraft was er mit ihr gemacht hat...naja sie sind dann wieder zusammengekommen. Ich hab mich für sie gefreut jedoch konnte ich die skepsis ihm gegenüber nie ganz los lassen. Man hat meiner Mutter auch angemerkt dass sie Angst hat sich wieder drauf einzulassen und wieder verletzt zu werden.... Und jetzt muss ich ihr das Herz brechen.

In seiner Chat App sind noch einige andere Kandidatinen aber da hab ich gar nicht erst reingeschaut ich wusste ja auch so schon mehr als ich wollte.

Wenn ich ihr das erzähle wird sie mir definitv glauben und sie könnte es jederzeit prüfen, sie hat pin und passwort fürs Handy und er weiß sicher nicht wie man sowas löscht.

Deswegen unterstell ich ihm hier einfach keine Absicht sonder eher unfähigkeit und naivität im Umgang mit dem Handy... Ich seh es ja weil ja ständig was ist und dann muss ich wieder ran...
 
  • #21
Ich denke jetzt mal an meine Mama. Ich liebe sie und sie liebt mich. Ich würde mit ihr sprechen. Sie ist dann alt genug, damit umzugehen. Sie hat im Leben immer für sich entschieden, wann sie "Dinge nicht sehen wollte", aber erst nachdem sie sie gewusst hat. Großartig. Ich ziehe meinen Hut vor ihr. Wie sie dann entscheidet, das macht sie für sich und ich habe ihre Entscheidung zu akzeptieren und ich bin mit mir im Reinen.
w45
 
  • #22
von wo kommt er denn? Es gibt Kulturen wo Männer die Oberhand haben, und denken es ist ganz normal daneben noch was am Laufen zu haben. Du hast geschrieben, sie bauen im Ausland für den Lebensabend, tragen da beide gleich viel dazu bei oder eher deine Mutter? Es kommt mir komisch vor wenn er nach 20 Jahren auftaucht und nun hat er ausgesorgt... kann auch wilde Spekulation sein....Alles Liebe!
 
  • #23
Liebe Asha,

Rede mit ihr, offen.
Und sei dann für sie da.

Ich würde es wissen wollen. Wenn einer meiner Söhne wissen würde, und er sagt nichts, das wäre noch schlimmer. Da würde ich ein Fragezeichen an unsere Bindung setzen.

Viel Kraft, ganz eine blöde Situation.

W, 51
 
  • #24
Du solltest es deiner Mutter unbedingt sagen. Du wärst doch sicher auch enttäuscht, wenn dein Partner fremd ginge und deine Mutter dir nichts sagt, obwohl sie es weiß. W,34
 
  • #25
Ich schwanke auch hin und her, alleine beim Lesen.

Mutter ist erwachsen
Manchmal können auch Eltern von der gedachten Norm abweichen und dann wären seine Chats ggf ligitim und will man das über seine Mutter wissen.
Bei meinen fand ich mal das Kamasutra.

Gleichzeitig glaube ich, dass meine Mutter mir niemals etwas böses unterstellt hätte, wenn ich ihr etwas sage und eben auch schon gesägt habe
Nur da war meine Mutter nicht glücklich...

Ich würde mich eindeutig rantasten...
Wie stehst Du zu ihm? Wie ist das Verhältnis zu Beiden?
Wie hoch ist die Chance, dass Du als böse integrantin da stehst und Dir bei eindeutigen Zeichen, dann keiner glaubt?

Das Problem hätte ich nie gehabt aber es gibt solche Fälle.

Wenn ich taktisch werden müsste und auch sonst dem Herren nicht traue, dann würde ich hier, nicht den Mann ansprechen....sonst integriert er "vor".

Vielleicht mal das Gespräch mit der Mutter auf: offene Beziehungen lenken.
Du kennst welche die das machen etc.
Vielleicht sagt sie auch:
 
  • #26
Ich danke euch allen für eure Ratschläge. Ich werde mit ihr reden. Das wollte ich auch von anfang an tun allerdings haben mich dann zwischenzeitlich zweifel gepackt...vielleicht hab ich auch nur einen "Ausweg" gesucht da rauszukommen, so a la vielleicht ist es ja wirklich nur geschreibe und auch gar nicht ernst. Aber es ist es einfach...wenn das für jemanden ok ist hab ich kein Problem mit. Aber wenn ich in der Situation wäre...für mich ist das eine Form des Betrugs vermutlich sogar eine schlimmere wie einfach mit einer anderen zu schlafen....

Selbst wenn meine Mutter sagt es ist ok für Sie dann kann ich damit umgehen aber es zu wissen und ihr nicht zu sagen das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.
 
  • #27
Naja sie hat ihn irgendwann händchenhaltend mit einer anderen gesehen und da war es vorbei...sie war enttäuscht, dass er nicht mit ihr gesprochen hat, da sie sei en Wunsch nach einer eigenen Familie nachvollziehen konnte.
Aber dann ist der Drops doch schon gelutscht. Wenn er vor 20 Jahren schon sowas gemacht hatte, hat er offenbar sich nicht geändert. Das hat dann auch nix mit Herzbrechen deiner Mutter zu tun, da geht es jetzt anscheinend auch um wirtschaftlich bedeutsame Ressourcen, wie ein Forist bereits anmerkte. Lieber jetzt ein Ende mt Schrecken, als wenn sie noch ihre ganze Rente verspielt und von ihm abhängig ist und nicht mehr frei entscheiden kann!

Das hat auch nix mehr mit Mitwisserschaft bei einer Freundin zu tun. Mit meiner Mutter bin ich so dicke, dass wir über alles sprechen können, und wenn meine Mutter eine offene Beziehung wissentlich wollte, würde sie es mir sagen und gut ist. Du scheinst ein ebenso gutes Verhältnis zu haben, also sei offen. Da muss sie jetzt durch, und sie ist lebenserfahrener als du. Ich denke, die beiden können dann unter sich die Sache klären. Du musst es ihr ja nicht zwischen Tür und Angel sagen, sondern langsam in einem ruhigen Moment.

Hoffentlich klärt sich alles und es ist alles halb so wild...
W36
 
  • #28
Ich finde es sehr schlimm, wenn das Umfeld Bescheid weiß wenn einer im Bekanntenkreis fremdgeht, aber diejenigen, die ees wissen, nicht demjenigen sagen und so sehe ich das auch hier als Tochter der Mutter, ich würde es ihr sagen, wenn du es nicht sagst, bist du genauso ein Feigling und genauso eine Heuchlerin, wie es soviele gibt!
Da kann ich nur zustimmen. Wenn man mich betrügen würde und derjenige es weiß, da spielt es auch keine rolle wer es ist, würde ich zu demjenigen unwiderruflich den Kontakt abbrechen. Also egal ob es jemand aus der Familie ist oder Freunde sind. Auf so jemanden kann ich getrost verzichten.
 
  • #29
Bei der eigenen Mutter würde ich es auch sagen. Ich meine, solche Sachen kommen irgendwann früher oder später immer raus. Stelle dir mal vor, sie findet es heraus, dass du es wusstest und ihr es nicht gesagt hast. Das geht nicht. Aber wer weiß, vielleicht haben sie auch ausgemacht, dass er sozusagen, andere Sexaffären haben darf.
Vielleicht kannst du erst herausfinden, ob sie eine offene Ehe haben oder nicht.
 
  • #30
Wenn ich rausfinde, dass jemand jemanden betrügt, gehe ich danach, ob ich den Betrogenen besser kenne als den Betrüger. Meine Mutter wär mir da immer näher und ich würde es ihr sofort erzählen. Würde ich beide etwa gleich gut kennen, würde ich mit dem Betrüger reden, sagen, dass ich es weiß und ihm die Chance geben, es selbst zu erzählen. Kenne ich den Betrüger, den Partner nicht gut, würde ich trotzdem sagen, was ich davon halte; mich aber nicht weiter einmischen. Ich selbst fände es IMMER gut, wenn mir sowas erzählt wird, egal von wem. Aber das kann natürlich bei anderen anders sein, daher würde ich mich bei Variante C eben nicht einmischen.
w, 36