• #61
Ich danke euch für eure ausführlichen Angworten. Die Wut über die Neue ist nun in Traurogkeit umgeschlagen. Letztendlich ist sie mir egal und ich weiß aufgrund seiner Vorgeschichte, dass es nichts dauerhaftes ist. Trotzdem haben die negativen Aufzählungen an ihrer Optik mir kurzzeitig geholfen.

Zum Thema verändern/ verstellen. Ich habe mich nicht verstellt, ich habe mir aber dieses familiäre/ normale mit ihm so sehr gewünscht, dass ich an mir gearbeitet habe. Das heißt auf mein Chaos geachtet, versucht zu kochen, den Haushalt zu schmeißen... irgendwann muss ich es ja „lernen“. Aber das war scheinbar nicht genug, zumal er selber auch chaotisch ist. Er sagte mit Kind würden wir im Chaos versinken oder er hätte dann 2 Kinder. Schon möglich, dass er seine Messlatte so hoch gesetzt hat, um dem Ganzen gleich aus dem Weg zu gehen.

Ich wollte unbedingt sesshaft werden, ich fand dieses erwachsene toll, den Alltag, Blumen einpflanzen, Wohnzimmer renovieren, ich habe ganz viel gelernt, was mich wirklich glücklich gemacht hat. Ich brauche keine Partys, ich wollte einfach das mit ihm und uns, das hat mich ausgefüllt. und es macht mich sehr traurig, dass viele hier die Gründe in meinem unreifen/kindischen Verhalten sehen, oder darin dass meine häuslichen Fähigkeiten nicht gereicht haben für eine „erwachsene Beziehung“. ich wollte es damit nicht kaputt machen. Und ich habe ja wirklich an mir gearbeitet.

Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
 
  • #62
Das heißt auf mein Chaos geachtet, versucht zu kochen, den Haushalt zu schmeißen... irgendwann muss ich es ja „lernen“. Aber das war scheinbar nicht genug, zumal er selber auch chaotisch ist. Er sagte mit Kind würden wir im Chaos versinken oder er hätte dann 2 Kinder. Schon möglich, dass er seine Messlatte so hoch gesetzt hat, um dem Ganzen gleich aus dem Weg zu gehen.

Ich wollte unbedingt sesshaft werden, ich fand dieses erwachsene toll, den Alltag, Blumen einpflanzen, Wohnzimmer renovieren, ich habe ganz viel gelernt, was mich wirklich glücklich gemacht hat. Ich brauche keine Partys, ich wollte einfach das mit ihm und uns, das hat mich ausgefüllt. und es macht mich sehr traurig, dass viele hier die Gründe in meinem unreifen/kindischen Verhalten sehen, oder darin dass meine häuslichen Fähigkeiten nicht gereicht haben für eine „erwachsene Beziehung“.
Das verstehe ich nicht so recht.
Was sind denn häusliche Fähigkeiten für eine "erwachsene Beziehung"?
Putzt & kochst du ohne Beziehung nicht? Ich bin jetzt auch keine Sterneköchin & Superputze, aber kann man da so viel falsch machen, dass es wirklich daran gelegen haben soll?
Oder geht es eher um die Alltagsorganisation?
Was definierst du als"erwachsenen" Alltag?
Blumen einpflanzen, Zimmer renovieren, putzen & kochen kannst/musst du früher oder später ja ohne ihn bzw mit jemand anderem auch. (Mehr als einem lieb ist)
Mach das, sich "erwachsen fühlen" & deinen "erwachsenen Alltag" nicht von ihm abhängig. & schlechtes Gewissen brauchst du auch keines haben.
Kopf hoch =)
 
  • #63
@Darling_26_w
Schau' mal und sieh' das Positive daran: Du hast viel gelernt mit dieser Begegnung und weißt jetzt mehr über Kochen, Haushalt, schönes Wohnen! Ich denke, das war wichtig für deine persönliche Entwicklung! Ich bin übrigens erst mit Ü40 zu einer wirklich guten Hausfrau geworden und kann jetzt Putzen, Hygiene, Ordnung halten, Kleidungspflege und Kochen, Haustiere pflegen, medizinische Grundkenntnisse für die Familie. Meine Mutter hat mir da einfach nichts beigebracht. Ich war eine kleine Wilde, immer "on the run" und Karrierefrau. Im Job war ich sehr gut. Mein letzter Freund war sehr (zu) häuslich und 7 Jahre älter, da musste ich auch an mir arbeiten. Er nörgelte zu Beginn an Allem herum, um mich klein zu machen - voll manipulativ!!! Das kommt mir jetzt zu Gute. Also, es wird alles gut. Der Mann ist viel zu alt für dich! Das Leben steht dir offen. Du hast alle Möglichkeiten. Guck' mal auf Facebopk in die Haushalten Gruppe und abonniere ein paar Kochseiten dort oder werde Mitglied in einer Kochgruppe, die sich täglich Rezepte austauschen. Das macht super Spass! Und deine neu erworbenen Kenntnisse bringst du einfach in die neue Beziehung mit ein. Man lernt von jedem Partner dazu. Er ist doch auch nicht Mr. Perfect?!
 
  • #65
Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
Verdammt, Mädel - Sorry.
Jetzt mal eine Runde Durchschütteln und dann einen dicken Drücker.

Das kommt alles mit der Zeit, Du bist richtig, höre auf.
Er war nicht richtig für Dich - Punkt.

Mach Dich nicht fertig.
Du wünscht Dir Liebe, Geliebt werden, Familie, ein Nest, Geborgenheit, Sicherheit - ist da ein ganz alter Mangel bei Dir?
Und jetzt kommt das Paket Komplettversagen? Wieder mal ein Muster bestätigt? Du bist nicht richtig, nicht gut genug?
Schau Dir mal das Thema Verlustängste an, warum bist Du eifersüchtig?
Dahin solltest Du für Dich mal schauen - und dringendst daran arbeiten.

Er war nicht richtig für Dich.
Du bist richtig, genau so.

Nimm Dich selbst an, mit Deinem Style, Deiner Art, Deinen Wünschen, Sehnsüchten. Stelle Dich nicht permanent in Frage.
Die großen Themen Selbstwert, Selbstliebe, Selbstbewussten.

Eine Partnerschaft, in der man sich verbiegen muss, an sich arbeiten, sich passend machen - ist es nicht wert.
 
  • #66
...dass ich an mir gearbeitet habe. Das heißt auf mein Chaos geachtet, versucht zu kochen, den Haushalt zu schmeißen... irgendwann muss ich es ja „lernen“.... Ich wollte unbedingt sesshaft werden, ich fand dieses erwachsene toll, den Alltag, Blumen einpflanzen, Wohnzimmer renovieren, ich habe ganz viel gelernt, was mich wirklich glücklich gemacht hat.
Das nimmt Dir keiner mehr und das kannst Du auch ohne ihn Leben. So wie Du Dich beschreibst, frage ich mich aus welchen familiären Verhältnissen kommst, dass solche Normalität Dir gänzlich unbekannt war.

Kann es sein, dass Du über ihn etwas positives kennengelernt hast was Dir imner fehlte (schönes Zuhause, Familienleben) und jetzt dem Irrtum unterliegst, dass es untrennbar mit ihm verknüpft ist? Nach dem Motto: ist er weg, dann kann ich kein schönes Zuhuse mehr haben.
Doch, kannst Du, denn Du kannst es Dir schön machen und das solltest Du auch tun.

Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
Also wirklich, was ist das denn für eine Vorstellung? Du bist 11 Jahre jünger als Dein Ex und Dir scheinen selber jede Menge altersgemäße Fähigkeiten zu fehlen. Wie kommst Du nur auf die Idee, dass Du einem Mann, der mitten im Leben stehen sollte "Halt bieten" musst?
Ich finde das absurd bis hysterisch. Vermutlich ist das der Grund, warum er jetzt zu einer Frau gewechselt ist, die so anders ist als Du.

Wenn Du Dir einen so viel älteren Partner hast, dann sollte der Dir Halt bieten können, nicht umgekehrt.
 
  • #67
Ich danke euch für eure ausführlichen Angworten. Die Wut über die Neue ist nun in Traurogkeit umgeschlagen. Letztendlich ist sie mir egal und ich weiß aufgrund seiner Vorgeschichte, dass es nichts dauerhaftes ist. Trotzdem haben die negativen Aufzählungen an ihrer Optik mir kurzzeitig geholfen.

Zum Thema verändern/ verstellen. Ich habe mich nicht verstellt, ich habe mir aber dieses familiäre/ normale mit ihm so sehr gewünscht, dass ich an mir gearbeitet habe. Das heißt auf mein Chaos geachtet, versucht zu kochen, den Haushalt zu schmeißen... irgendwann muss ich es ja „lernen“. Aber das war scheinbar nicht genug, zumal er selber auch chaotisch ist. Er sagte mit Kind würden wir im Chaos versinken oder er hätte dann 2 Kinder. Schon möglich, dass er seine Messlatte so hoch gesetzt hat, um dem Ganzen gleich aus dem Weg zu gehen.

Ich wollte unbedingt sesshaft werden, ich fand dieses erwachsene toll, den Alltag, Blumen einpflanzen, Wohnzimmer renovieren, ich habe ganz viel gelernt, was mich wirklich glücklich gemacht hat. Ich brauche keine Partys, ich wollte einfach das mit ihm und uns, das hat mich ausgefüllt. und es macht mich sehr traurig, dass viele hier die Gründe in meinem unreifen/kindischen Verhalten sehen, oder darin dass meine häuslichen Fähigkeiten nicht gereicht haben für eine „erwachsene Beziehung“. ich wollte es damit nicht kaputt machen. Und ich habe ja wirklich an mir gearbeitet.

Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
Liebe FS!
warum machst du dich so fertig wegen diesem Mann?
Dein letzter Satz hier setzt ja deinem Elend die Krone auf.
Wer sagt dir, dass du nur einen tollen Mann bekommst, wenn du eine gute Hausfrau bist? Ich glaub, das sind die wenigsten mit 26. das Gesamtpaket der "guten Hausfrau" bringt doch erst die Erfahrung mit Familie, mit dem Leben im Allgemeinen und überhaupt...
Meine Tochter, jetzt 31, hatte in deinem Alter noch die Fähigkeit, Wasser anbrennen zu lassen. Und weil sie wusste, dass sie manchmal ein kleiner Chaot war, hat sie sich eine Aufräum-App besorgt. So hat sie nach und nach sich selbst beigebracht, das alles routinierter anzugehen. Aber nicht, weil irgendwer das von ihr verlangt hätte, sondern weil die Erkenntnis in ihr selber gereift ist. Mittlerweile brennt auch das Wasser nicht mehr an.
Also Kopf hoch, mit dem richtigen Mann wird das alles zum Kinderspiel und macht auch dir irgendwann mehr Spaß. Trauere dem Betthüpfer nicht mehr hinterher.
 
  • #68
Mir nun die ganze Schuld zu geben, dass ich es mit meiner Eifersucht und geringem Selbstwertgefühl vergeigt habe, finde ich unter den o.g. Gesichtspunkten unfair.
Es geht doch gar nicht um Schuld. Dein geringes Selbstwertgefühl zeigt sich darin, dass du dich mit so einem Typen überhaupt abgibst, dass du dich dadurch wertvoll fühlst, dass er doch ganze sieben Monate bei dir blieb - als wäre er ein toller Hengst und du stolz auf dich sein müsstest, ihn bei dir halten zu können.

Nun fühlst du dich wertlos, weil er eine andere Frau hat, die eben einfach ein anderer Typ ist als du - es zumindest so scheint.

Eine selbstbewusste Frau würde sich mit so einem Kasper gar nicht abgeben, weil sie genau weiß dass wir sie dabei nur schlechte Gefühle rausspringen und sie sich das nicht gibt.

Aber genau da musst du ansetzen. Mach deinen Wert nicht an der Aufmerksamkeit anderer dir gegenüber fest und vor allem vergleiche dich nicht, niemand ist vergleichbar sondern jeder ein Unikat!

Zur Frage an sich ist meine Feststellung, dass die meisten Männer durchaus auf Frauen stehen die sehr weiblich wirken und ihre weiblichen Vorzüge betonen z.b. eben durch Absatzschuhe, körpernahe Kleidung, gepflegtes Auftreten.

Teure Klamotten machen noch lange keinen Geschmack, und künstliche Fingernägel müssen nicht zwangsläufig lange Krallen sein und glitzern.

Auch teure Markensachen können aus billiger Baumwolle sein, die furchtbar knittert und billige Sachen können elegant aussehen, wenn sie ordentlich verarbeitet sind.

Letztlich kommen die meisten Kleidungsstücke doch aus irgendeiner Fabrik im Ausland. Ich habe da mal einen Bericht über die jeansherstellung gesehen am linken Band lief die Markenjeans für 129 € am rechten die H&M Jeans für 29 Euro die teure Jeans bekam ein paar Nähte auf der Tasche mehr und ein Label angenäht, ansonsten war es der gleiche Stoff die gleichen Herstellungsbedingungen.

Ich halte auch überhaupt nichts von Markensachen jedoch von qualitativ guten knitterfreien Stoffen.

W 45
blonde Tussi mit Make up, kurzen Gelnägeln , im Urlaub mit Birkenstock
 
  • #69
Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
Aber das war doch auch wieder nur einer dieser Männer, die ständig mit anderen Frauen schreiben müssen. Solche Männer sind hier schon mehrfach thematisiert worden. Mach dir wegen dem keinen Kopf mehr. Mit Männern seiner Art werden Frauen nicht glücklich. Die brauchen immerzu Bestätigung von außerhalb. Irgendwie rastlos und immer auf der Suche nach etwas Anderem, etwas Neuem.

Und du machst dich nun fertig, weil du ihm "nicht den Halt geben konntest, den er brauchte". Hat er dir schon mal ein Gefühl der Sicherheit, der Geborgenheit vermittelt?
 
  • #70
Ich wollte sie auch nicht schlecht machen, aber in meinen Augen ist sie nun mal ein Püppchen. Die Augenbrauen viel zu schwarz für ihre wasserstoffblonden Haare gefärbt, trotz Markenkleidung hat sie einen langweiligen Kleidungsstil und eben diese Fingernägel. Klar kann Frau gerne zur Kosmetik gehen, für sie scheint es aber ein Hobby zu sein. Außerdem geht sie nur 6 Stunden arbeiten und hat 2 Kinder, ich weiß nicht wie sie ihren Standard finanziert. Achja, doch, wahrscheinlich ist es ihr Mann!
Ich sehe die Dame genau vor mir. Sie sieht aus wie viele junge Frauen in meiner Stadt. Wie ein Mitglied des Kardashian Clans inklusive dunklen, dicken Augenbrauen, langen Fingernägeln, evtl. aufgespritzten Lippen, langen Haaren.
Ich persönlich finde diesen Stil schlimm, es ist die maximale Geldverschwendung. Man braucht so viele Produkte und Dienstleistungen, um diese Haare, Brauen, Nägel etc. hinzubekommen. Allerdings gibt es in jedem Jahrzehnt solche Stylings. In den 1980ern waren es eben die Dauerwellen.
Wir Menschen suchen manchmal Kontraste. Der Reiz des Neuen. Darum hat dein Ex sich vielleicht jemanden ausgesucht, der dir bewusst nicht ähnelt. Aber sich dafür zu ändern, bringt nichts. Der Ex ist ja Vergangenheit und du würdest nicht zu einem Mann passen, der dich nur dann schön findet, wenn du dich übertrieben aufgetakelt fühlst. Style dich einfach so, wie du dich maximal attraktiv finden würdest. Und dann geh auf die Piste.
 
  • #71
Nein tatsächlich hat er selten etwas nettes zu mir gesagt, in allem hatte er irgendeinen blöden Spruch versteckt. Und Sicherheit? Nein! Dann hätte er mal versucht mir meine Ängste zu nehmen.

Tatsächlich war gestern noch eine andere Frau bei ihm. Eine Ex Affäre vom letzten Jahr, die sich ständig in unsere Beziehung gehangen hat, mich bei ihm schlecht geredet hat und die Beziehung zerstören wollte. Ausgerechnet die war bei ihm. Eine reicht ja scheinbar nicht. Das war so ein Schlüsselerlebnis, dass ich mit diesem Menschen nichts mehr zu tun haben möchte. Einfach nur falsch und verlogen, aber ich habe ihn aus meiner naiven Verliebtheit immer auf ein Podest gehoben, was er gar nicht verdient hat. Keine Träne bekommt er mehr. Natürlich kann er jetzt tun und lassen was er will, aber ausgerechnet mit ihr. Er scheint ein großes Nachholbedürfnis zu haben.

Danke, dass ihr auch versucht habt mir die Augen zu öffnen!
 
  • #72
Nun kommen neben den Schuldgefühlen der Eifersucht auch noch die der schlechten Hausfrau dazu, die ihm keinen Halt geben konnte, den er brauchte...
Liebe FS, merkst du, dass du immer die negativen Körnchen rauspickst und einen Brei daraus machst.
Es erübrigt sich doch, denn du hast ja mehrfach geschrieben, dass er Beziehung nicht kann und seine Vorgeschichte, die hier niemand kennt, zeigt einen angeblich unsicheren Beziehungsstil.
Du bist doch raus aus deiner Verantwortung, was zwickt dich noch. Ich habe das Gefühl, dass auch du alles von deinem Freund entsprechend negativ interpretierst und so kommt auch niemand hier zu einer gerechten Beurteilung. Kann es sein, dass du alles von diesem Mann so darstellst, dass er gleich ganz automatisch hier entspechende Klopper bekommt und du bist die Arme, die sich verflixt um alles bemüht und mit dir das Nirwana erleben kann.
Ich finde das nicht fair, ihm gegenüber nicht und dir gegenüber auch nicht. Wenn du klug bist, schaust du bei dir, wenn sich da alles zurechtgerüttelt hast, wirst du keine Schuldgefühle mehr haben. Es ist schon recht widersprüchlich zu lesen, wie du ihn darstellst und dennoch scheinbar keinen Absprung finden kannst. So einen Mann will doch niemand in sein Leben!, was hält dich mental. Du kannst dich selbst belügen, eine Seele kennt die Wahrheit und kann sich durchaus als Schuldgefühl sehr drastisch bemerkbar machen. Erkenne, dass auch du leider sehr in diesem Dilemma mitgemischt hast und übernehme Verantwortung für dein Leben. Ganz wichtig, bleibe bei der Wahrheit und reiße nicht nur etwas aus einem Kontext, so wie es dir beliebt und deinem Selbsterfüllungszwang gerecht wird. Vergiss auch nicht, andere, wie das Püppchen, in deine Storry mit reinzuziehen, es kommt zielsicher alles auf dich zurück.
 
  • #73
Es ist schlicht und ergreifend egal wieviel du für ihn getan hast und wie sehr du an dir gearbeitet hast, er wäre so oder so gegangen. Die Zeichen waren doch da und das weißt du auch.

Du solltest auch keine gute Hausfrau sein oder dich versuchen erwachsen zu benehmen, um einen Mann zu gefallen. Dann ist er einfach der Falsche. Kompromisse eingehen und Kleinigkeiten ändern, bei dem man sich keinen Zacken aus der Krone bricht, dem Partner zu liebe ist völlig in Ordnung und gut für eine Beziehung. Aber sich zu verbiegen macht keinen Sinn. Ich bin auch keine gute Hausfrau, ich räum meistens nur gründlicher auf, wenn ich Besuch bekomme und ansonsten erst wenn es mich selbst nervt, weil wieder so viele Klamotten überall rumfliegen (außer alles was schimmeln kann, das räum ich sofort weg :D). Ich koche auch nicht gerne, ich kann die Basics und auch nach Rezept kochen aber da ich daran keinen Spaß habe, koche ich nicht oft. Mein Freund ist trotzdem seit 2 1/2 Jahren mit mir zusammen und will auch zukünftig mit mir zusammen bleiben. Nen Mann der darauf Wert legt sich ins gemachte Nest zu setzen hat es mit mir schwer und dann pass ich einfach nicht für ihn. So musst du das auch sehen. Wenn du Dinge an dir ändern möchtest, dann bitte nur aus dir selbst heraus und weil dir deine Sichtweise/Verhalten selbst gegen den Strich geht aber bitte keine 180° Drehungen für einen Partner, der dir in deinem Fall noch nicht mal wirklich was zurück geben konnte außer Unsicherheit.

Jetzt stehst du da mit deinem gebrochenem Herzen und willst dir allein die Schuld geben auf Grund deines gering ausgeprägten Selbstbewusstseins. Du bist aber nicht schuld. Das musst du dir immer wieder sagen. Sei wütend auf ihn, weil er ein Arsch ist, sei wütend auf dich, weil du es im Grunde genommen von Anfang an wusstest und trotzdem so dumm warst dich drauf einzulassen. Und dann lerne draus für zukünftige Beziehungen, überlege dir was du möchtest und was für eine Art Partner dafür der Richtige ist. Er war es nicht und auch wenn du es jetzt noch nicht sehen kannst, in ein paar Jahren wirst du froh sein, dass die Beziehung von kurzer Dauer war und dich nicht Jahre deines Lebens gekostet hat.
 
  • #74
Liebe FS,

genau das was Dir jetzt passiert, Deine Selbstzweifel, ist die Folge wenn ein Mann zwei Frauen in Konkurrenz setzt und die eine fallen lässt für ne andere.

Nimm es als Hinweis, dass er nicht Dich als Mensch meinte. Manche betrachten hält PartnerInnen nicht als Menschen sondern als Austauschbares Spielzeug.

Lass diese seine Haltung nicht dazu führen, zu denken DU seiest verkehrt oder die "next" auf oder abzuwerten

Vermutlich wird er auch sie "austauschen" wenn sie aufgebraucht ist und er gelangweilt.

Kopf hoch! Und immer schoen solidarisch mit anderen Frauen und sich selbst sein!
 
  • #75
Nimm es als Hinweis, dass er nicht Dich als Mensch meinte. Manche betrachten hält PartnerInnen nicht als Menschen sondern als Austauschbares Spielzeug.
Hmmm- also laut den Beschreibungen im Forum, sollte die Partnerin eine klassische, elegante, natürliche Schönheit sein. Sie sollte einen tollen Charakter haben. Sparsam, bescheiden, eigenes Einkommen, neben diversen anderen Eigenschaften.
Im Grunde stimme ich zu.
Ich frage mich jedoch, wie es dann dazu kommt, das sich manche, sehr erfolgreiche Männer solche Frauen wie Tatjana Gsell older eine Svetlana Nadel aussuchen? Ohne zu werten, würde ich meinen diese Frauen verkörpern eher das Gegenteil- jedenfalls optisch.
Dennoch halten diese Beziehungen mehrere Jahre... Da staune ich auch immer, zumal sich die Männer ja auch eine Frau auf Augenhöhe suchen könnten.
 
  • #76
Ich pass auch voll in deine Puppen Kategorie . Platinblonde lange Haare, absoluter Schuh und Taschen und Klamottentick. Ich gehe seit ich 18 bin nicht mehr zu h und m. Schlichtweg wegen der Qualität ! Ich liebe Luxus, liebe es im Whirlpool auf unserer Finka in Spanien zu liegen !

Ich geh zur Kosmetik, zum Frisör , Schminke mich gern !

So nun die andere Seite (die haben wir Puppen auch ):

Ich bin ehemalige Polizistin, aktuell bin ich Lehrerin in der Grundschule.
Ich hab einen Schäferhund, laufe in Turnschuhen mit ihm durch die Natur ...

Ich treibe täglich Sport , mache gern vwbusreisen ... letztes Jahr waren wir am Nordkap! Ich liebe es ungeschminkt auf dem Sofa zu lümmeln und ich liebe es absolut aufgebrezelt Tussi zu sein . Wie die Leute auf Partys glotzen, wenn man ganze Sätze sprechen kann , man sich sogar gewählt ausdrückt , intelligent ist ... nur weil ich weiblich sexy bin , bin ich nicht dumm !

Du siehst : diese Puppe kann auch andere Qualitäten haben . Wer sagt, dass man mit uns nix machen kann , weil was abbricht ? So ein scheiss! Mit mir kann man(n) viel unternehmen ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #77
Ich pass auch voll in deine Puppen Kategorie . Platinblonde lange Haare, absoluter Schuh und Taschen und Klamottentick. Ich gehe seit ich 18 bin nicht mehr zu h und m. Schlichtweg wegen der Qualität ! Ich liebe Luxus, liebe es im Whirlpool auf unserer Finka in Spanien zu liegen !

Ich geh zur Kosmetik, zum Frisör , Schminke mich gern !

So nun die andere Seite (die haben wir Puppen auch):

Ich bin ehemalige Polizistin, aktuell bin ich Lehrerin in der Grundschule.
Ich hab einen Schäferhund, laufe in Turnschuhen mit ihm durch die Natur ...

Ich treibe täglich Sport , mache gern vwbusreisen ... letztes Jahr waren wir am Nordkap! Ich liebe es ungeschminkt auf dem Sofa zu lümmeln und ich liebe es absolut aufgebrezelt Tussi zu sein . Wie die Leute auf Partys glotzen, wenn man ganze Sätze sprechen kann , man sich sogar gewählt ausdrückt , intelligent ist ... nur weil ich weiblich sexy bin , bin ich nicht dumm !

Du siehst : diese Puppe kann auch andere Qualitäten haben . Wer sagt, dass man mit uns nix machen kann , weil was abbricht ? So ein scheiss! Mit mir kann man(n) viel unternehmen ...
Ich bleib dabei: Fokus auf m unehrlichen, warm wechselnden Mann, nicht auf die andere Frau.

Keine Frau..ob dick oder dünn, blond oder dunkel, modisch oder nicht, sollte sich für ihr Aussehen und Auftreten rechtfertigen!!
Wir sind alle sisters! sollten solidarisch sein und weder anderen Frauen den Mann ausspannen noch das Sch...Spiel: "welche ist die hübschere, welche wird ER nehmen" mist mitspielen.
Das hat mit Liebe nix zu tun. Liebe tauscht nicht aus. Und Menschen sind keine Ware A la pickup (hot Babe scala 1-10).

Ich bin sicher, Du bist OK, liebe FS.
Die andere Frau ist auch OK.
Nur Dein Ex hat Dir nicht gut getan.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #78
Liebe FS,

wenn es überhaupt etwas Gutes gibt, was ich nach der Trennung von meiner ersten großen Liebe nach 26 Jahre berichten kann, dann: Ich war völlig erstaunt wie viel verschiedene Arten von Frauen es gibt. Somit finde ich es ziemlich müßig sich über DIE Männer und Frauen Gedanken zu machen. Ich bin mittlerweile fest überzeugt, dass es für jeden Jecken eine passende Jeckin gibt und umgekehrt, nur finden muss man sich.

Ich habe für mich festgestellt, dass eine Frau mit meiner alten Dame klar kommen sollte, wenn ich mit ihr klar kommen soll. Da wir in diesem Fall nicht nur sprichwörtlich in einem Boot sitzen und das Ganze ohne eigene Anstrengung nicht funktioniert, stellt sich sehr schnell raus, wer zu mir passt, nicht nur Frau. Püppchen eher wohl nicht, interessiert mich aber nicht wirklich.
Erstaunt bin ich wie viele Frauen mit mir in einem Boot sitzen wollen, wenn ich von einem meiner Lebenselexiere und Leidenschaften erzähle, obwohl vieles dabei und daran nicht so selbstverständlich ist, wie es scheint.

Also lass andere sein wie sie sind, sei Du, das reicht.

Für mich wärest Du nix, wenn Du in meinem Alter wärest, weil Du nicht weißt wer und was Du bist. Wenn Du dann so alt bist, sieht es vielleicht schon ganz anders aus.
 
  • #79
Trage immer das, worin du dich wohlfühlst. Wenn du dich in aufgetakelter Kleidung wohlfühlst, dann trage das. Mach zB nicht plötzlich einen auf natürlich. Warum? Weil Männer auch nicht blöd sind und spüren werden, dass du dich verstellst bzw. nicht ganz authentisch bist.
Selbstbewusstsein und zu sich zu stehen, das ist sexy. Da kannst du auch einen Kartoffelsack anhaben, das ist egal. Trage das, was du willst, orientiere dich da nicht nach den Männern.
 
  • #80
Aber das Tragische ist, ich habe mir doch selber Familie und Halt gewünscht, ich habe alles gegeben, ich habe versucht ordentlicher zu sein, ich habe versucht zu kochen. Ich habe wirklich an mir gearbeitet und immer wenn wir den emotionalen Höhepunkt erreicht hatten, wenn man sich wirklich nah war und ich dachte wir haben Zukunft, dann würde es ihm zu nah und er hat sich wieder zurückgezogen. Er ist kein Familienmensch, das weiß ich. Er wird mit ihr keinen Familienalltag führen können, nicht mit 2 fremden Kindern, sie eigentlich noch vergeben. Das ist ihm viel zu viel Verantwortung und Stress, die kann und will er nämlich nicht übernehmen. Damit will ich ihm keine Schuld geben, aber er kann einfach nicht mehr Beziehung. Sonst hätte er in seinem Leben doch schon mal eine langjährige geführt. Ich dagegen habe eine 5 jährige und eine 2 jährige Beziehung hinter mir. Ganz so kindisch und unreif kann ich nicht sein.
Ach komm, dann hake ihn doch als Idioten ab und denke dir, es war eine 7monatige Schule, die dir ja auch Spaß bereitet hat. Ich wurde mal betrogen mit einem dicken, unattraktiven Mädel und fragte mich anfangs "warum???", aber schon zu Beginn der Beziehung wusste ich, dass er bei Frauen begehrt ist und war dann misstrauisch. Bei solchen Männern muss man einfach mit angezogener Handbremse in die Beziehung gehen, dann kann man immerhin positiv überrascht werden, oder man merkt rechtzeitig, wann man aussteigt. Ganz ehrlich, du glaubst doch nicht, eine Familie gründen zu können mit einem Mann, der vor dir schon nicht treu sein konnte? Nimm es als Lehrgeld und such dir für die Familienphase einen ruhigen, zuverlässigen Typen, du kannst einen Menschen nicht ändern. Oder hab deinen zeitlich befristeten Spaß mit einem Hallodri.
w 34
 
  • #81
Ich wurde mal betrogen mit einem dicken, unattraktiven Mädel ...dass er bei Frauen begehrt ist
Dein Freund ist bei Frauen begehrt, kann also wählen.
Er fand diese Frau offenbar nicht unattraktiv.

Wir lesen das hier ziemlich oft von Frauen, die sich selbst als attraktiv bezeichnen, andere Frauen dazu in Relation setzen und gerne abwerten.
Und dabei allein ihre eigenen Maßstäbe ansetzen.
In solchen Zusammenhängen wäre es aber zielführender, den Maßstab des Mannes, um den es geht anzusetzen.
Wenn ein Mann dich verlässt, weil ihm einen andere Frau besser gefällt als du, spielt es keine Rolle, wie du die Schönheit der anderen im Vergleich zu deiner eigenen einschätzt.

Und wenn du 'Attraktivität' sagst, meinst du sicher äußere Schönheit.
Ok, das Mädel war dicker als du und vielleicht hat sie schütteres Haar und Pickel, aber es könnte dennoch sein, dass dein Mann diese Frau schöner fand.
Erst recht, dass er sie attraktiver fand, so als Gesamtpaket mit allen Komponenten, die einen Menschen ausmachen wie Charme, Freundlichkeit, Zärtlichkeit, Schlagfertigkeit, Treue. Loyalität, Intellekt, Sportlichkeit, Begeisterungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Souveränität...und hundert weitere.
Wer weiß, vielleicht fand dein Freund diese Frau in Summe attraktiver als dich.
Vielleicht nicht und er wollte bloß mal wieder was neues, insbesondere, wenn er sie nur einmal im Suff ge*** hat, ich möchte nur anregen, andere Frauen / Rivalinnen nicht vorschnell geringzuschätzen.

w 51
 
  • #82
ich möchte nur anregen, andere Frauen / Rivalinnen nicht vorschnell geringzuschätzen.
Da sprichst du etwas gelassen aus, was wohl die meisten Frauen gar nie kapieren wollen.
Wenn es so einfach wäre ... blonde lange Haare, sexy Figur und hübsche Klamotten ergeben den Traummann in der Schlange der Verehrer
dann müsste für uns Männer auch gelten: Porsche fahren heisst, all die super Girls abzustauben.
Ist aber nicht so - weil fast all diese durchgestylten Supermenschen ihren grössten Feind vergessen- die Langeweile, die sie ins Leben der anderen bringen.
 
  • #83
Mögen Männer eher die schicki micki Frauen mit künstlichen Fingernägeln, Markenkleidung, bemalten Augenbrauen und wöchentlichen Kosmetikterminen? Oder doch lieber natürlich?
Könntest du dir vorstellen, dass es zwischen deinem Klischee und 'natürlich' auch noch was dazwischen gibt?

Ich gebe zB überhaupt nichts auf Markenkleidung, kaufe mir lieber ganz viele Teile von H&M als ein teures. Es ist mir einfach nicht wichtig. Sie dagegen trägt Michael Kors, Tommy Hilfigher etc... Dennoch bin ich sehr modisch. Schlicht modisch. Ich stehe eher auf Birkenstock als auf High Heels.
Eine Frau ist also gleich ein Püppchen, nur weil sie Highheels trägt???
Und Kors und Hilfiger haben zunächst einmal gar nichts mit "Püppchen" zu tun.
Übrigens: die Frauen, die du als Püppchen bezeichnen würdest und die ich in meinem Leben kennen lernte, waren alle sehr freundliche und angenehme Persönlichkeiten.
 
  • #84
Wir lesen das hier ziemlich oft von Frauen, die sich selbst als attraktiv bezeichnen, andere Frauen dazu in Relation setzen und gerne abwerten.
Und dabei allein ihre eigenen Maßstäbe ansetzen.
Genau das machen aber sehr viele Frauen.

Ich als unattraktive Vertreterin meines Geschlechtes habe das immer wieder erlebt.
Die falschen Klamotten an, es wird gelästert, geschnitten oder man wird mit ungebetenen Ratschlägen überhäuft.
Es wird einem klargemacht' dass man nicht zu ihnen gehört.

Frau ist mollig oder dick, ist ungeschminkt, hat andere Interessen...etc
Es wird wieder gelästert etc...
Ich habe das so oft bei anderen miterlebt, oder am eigen Leib erfahren.

Es waren auch genau die Frauen, die mit aus ihrer Sicht unattraktiven Männern zum Teil auch sehr von Oben herab und zynisch umgesprungen sind. Und natürlich gelästert ohne Ende.

Ich passe halt nicht in jede Schublade, das hat mir unter Frauen oft Ausgrenzung und Mobbing beschert und zwar schon vom ersten Augenblick an.
Ich hatte zum Teil noch gar keine Zeit ins nächste Fettnäpfchen zu treten, da war ich schon abgehakt.

Für Freundinnen, so ich sie hatte, drehte sich immer nur alles um Männer, ums gesehen werden und man war auch immer wieder mal ungeliebte Konkurrenz, wenn sie feststellten, dass sich ihre auserkorene Beute lieber mit der ganz in schwarz gekleideten stattlichen Frau in Lederjacke, Westernstiefeln und mit den Totenkopfringen unterhielt.

Mir wurde dann an den Kopf geknallt, wie dss sein könne, weil sie sich ja als besser aussehender Teil unseres Gespannes betrachtete und schlanker noch dazu.
Liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht auf Bestätigung aus bin, dass ich nicht on jedem einen potentiellen Partner sehe und einfach nur locker einen Abend geniessen kann.
Wenn ich ausgehe, will ich Spass haben. Ich schaue mich nicht ständig um, um mich zu vergewissern, dass mich jemand sieht, oder ob jemand Nettes da ist.
Mir ist dieser ganze Zirkus schlicht egal.

Absolut standesbewusst waren immer die Frauen auf den Chefsesseln der Firmen in denen ich gearbeitet habe.
Da war ich mit meinem Werdegang gleich ganz unten durch.
Eingestellt wurde ich aber nicht von ihnen, wie man sich denken kann.

Es hat und hatte wohl seine Gründe, weswegen ich in Vergangenheit und in der Gegenwart immer eher beste Freunde hatte, wie Freundinnen.

Ich habe Frauen ganz oft als meine schlimmsten und heimtückischsten Feindinnen erlebt und je höher ihr sozialer Status, um so schlimmer, gilt natürlich nur für neine Erlebnisse und nicht für alle Frauen.

Um die Frage zu beantworten, ich denke schon, dass zumindest von einem Grossteil der Männer eher die (optische) 'Püppchenvariante' (um bei Deinen Worten zu bleiben) präferiert wird.
Wenn diese sich aber als Hohlkörper erweist, bleiben wohl nur wenige längerfristig, dass sind dann die, die zugunsten der Optik halt am Charakter Abstriche machen.

Solche schlichten Gemüter soll es ja geben.
 
  • #85
Ich als unattraktive Vertreterin meines Geschlechtes...
Es wird wieder gelästert etc...
....das hat mir unter Frauen oft Ausgrenzung und Mobbing beschert ...wenn sie feststellten, dass sich ihre auserkorene Beute lieber mit der ganz in schwarz gekleideten stattlichen Frau in Lederjacke, Westernstiefeln und mit den Totenkopfringen unterhielt.
Hm, du hast schon ein paar mal gesagt, dass du unattraktiv bist, aber ich kann das nicht glauben.
Denn du hast immer Männer abgekriegt, richtig ?
Und bestimmt keine Pimpfe, stimmt's ?
Ok, du scheinst etwas ungewöhnlich auszusehen, aber offenbar so gut, dass die anderen Frauen dich eben als Konkurrenz sehen.
Offenbar sogar sehr heftig.
Denkst du, sie würden so viel Energie verschwenden, wenn sie dich nicht als Konkurrentin sähen ?

Meine Grossmutter hat mal den Begriff 'Bei-Aas' gebraucht, den ich sonst nirgends gefunden habe. Ich weiß nicht, ob der aus Ostpreußen ist und somit nun ausgestorben, oder einfach nur veraltet, also ihrer Jugendzeit entsprungen.
Jedenfalls ist das Bei-Aas die häßliche Freundin des schönsten Mädchens z.B. der Klasse.
Solche Freundschaften können sehr stabil sein, denn beide haben etwas davon. Die Schöne hat eine loyale Begleitung, die ihr nie die Show stiehlt, und die vielleicht nicht mal neidisch ist, jedenfalls wegen Aussichtslosigkeit nie um den ersten Platz kämpft und die Häßliche kommt durch die schöne Freundin in die erlauchten Kreise, wird zu den coolen Parties eingeladen, darf auf dem Schulhof im Kreise der Coolen stehen etc.
Wenn die Schönste mit der Zweitschönsten befreundet ist, gibt es immer Zoff, das geht nicht lange gut.

Ich bin sehr sicher, dass deine 'Freundinnen' dich mitnichten häßlich finden, denn dann hätten sie sich anders verhalten.
Dich milde lächelnd unter ihre Fittiche und mit zu den coolen Jungs genommen. Sie wären entspannt und friedlich gewesen.

Avida, ich tippe, die Männer stehen auf dich :)

Meine Empfehlung: halte dich von diesen Frauen fern.
Ja, viele sind so, wie du es beschreibst, aber es gibt genug Frauen, die sachlich und nett und freundlich und unkompliziert und gar nicht neidisch sind.

w 51