G

Gast

  • #1

Mögen Frauen keine Akt-Photos von Männern? – Warum findet man männl. Akt nur in Schwulenliteratur?

Mögen Frauen keine Akt-Photos von Männern? – Warum findet man männl. Akt nur in Schwulenliteratur?

Ich hatte mich über die derzeitige Akt-Photo-Ausstellung in unseren Chorräumen gefreut. Gleichzeitig mein Bedauern darüber geäußert, dass, wie so oft, kein Männer-Akt zu sehen war. Worauf ein weibliches Chormitglied (35 J.) antwortete, dass Frauen einfach optisch erotischer anzusehen seien. Das ganze wurde zu einer angeregten Diskussion, in der einhellig von den anwesenden Frauen (30-40 J.) diese Meinung bestätigt wurde. - Finden Frauen wirklich andere Frauen erotischer als Männer, ohne lesbisch zu sein? - Warum haben sie dann nicht mit Frauen Sex? - Was machen sie, wenn sie ihren Partner nackt beim Sex sehen, denken sie dann: schade, eine Frau wäre mir jetzt lieber, weil erotischer für mich anzusehen. – Hat das ganze mit Prüderie zu tun? Frau darf nur 'ihren' Mann nackt ansehen? - Oder geben es Frauen einfach nur nicht zu auch etwas voyeuristisch veranlagt zu sein, und finden den männlichen Körper doch erotisch? - Muss ich mich schämen, weil mir männl. Akt gefällt? w49
 
G

Gast

  • #2
Eine schwierige Frage... ich habe auch schon häufig das Statement von Frauen gehört, dass Frauenkörper schöner anzuschauen seien. Aber vielleicht ist das weniger in erotischer als vielmehr in ästhetischer Hinsicht gemeint - und da würde ich, von wenigen Adoniskörpern mal abgesehen (Michelangelo's David z.B.), den Frauen recht geben :)
Das spiegelt sich doch auch im TV-Programm wieder... jeder Softsexfilm enthält mind. eine Frau-mit-Frau-Szene, aber 2 Männer werden so gut wie nie miteinander gezeigt. Da fehlt es einfach an gesellschaftlicher Akzeptanz.
Und es gibt - so glaube ich - mehr Frauen, die zumindest heimlich ab und an von einem homoerotischen Abenteuer träumen, als Männer. Ich bin jedenfalls überrascht, von wieviel Frauen im Bekannten- und Freundeskreis ich dieses Eingeständnis schon bekommen habe.
 
G

Gast

  • #3
Frauen haben mit Frauen Sex, öfter als Männer mit Männern (obwohl es mehr Schwule als Lesben gibt). Alle Frauen finden sicher nicht, dass Frauen besser anzuschauen sind, aber eben weitaus mehr als Männer, die gern Männer anschauen. Wenn sich Frauen lieber Akt-Fotos von Frauen ansehen heißt das nicht, dass sie im Bett lieber eine Frau hätten, schon weil das Zubehör fehlt. Da geht es auch weniger um das Anschauen sondern eher um das Machen^^

Nein, schämen musst Du Dich nich,haha. Du bist nur wie Du auch festgestellt hast eher in der Minderheit, Zitat: "diese Meinung bestätigt wurde"

Man kann es auch so beschreiben: Es gibt mehr Bi-Frauen als Bi-Männer. Es ist ganz komisch, ich finde außer Muskeln nichts wirklich schön an Männern.

m30
 
G

Gast

  • #4
Interessante Feststellung.

Früher waren die Künstler alles Männer. Daher ist es naheliegend, dass eigentlich nur weibliche Akte dargestellt wurden. Zumal die Frauen oft auch noch Modell stehen mussten.

Heute gibt es sowohl weibliche als auch männliche Künstler.
Insofern müsste es nun eigentlich genau so viele männliche Aktobjekte zu sehen geben.
Hier ist wohl die Gleichberechtigung noch nicht angekommen.
Schade eigentlich.
 
G

Gast

  • #5
Sie geben es nicht zu - es ist unanständig. Wobei, ein attraktiver Männerkörper ist auf jeden Fall schön anzusehen. Ob er nun jedoch seine Kronjuwelen komplett entblösst dem Fotografen darbieten muss - darüber kann man wohl geteilter Meinung sein. Doch selbst in der Bravo ist jede Woche ein nackter Mann zu sehen (gesehen bei meiner Tochter). Also, die nächsten Generationen sind anders drauf.
 
G

Gast

  • #6
Ein wunderschönes Gemälde aus der Toskana zierte bis vor kurzem meine Schlafzimmerwand. Jetzt habe ich es gegen ein Gemälde "erotischer nackter Mann in einem Laken gehüllt" ausgewechselt. Als ich dieses Bild sah, blieb mir fast der Atem stehen (etwas übertrieben!!!). Ich hatte nur WOW auf den Lippen und habe es wie hypnotisiert gekauft. Jeden Abend freue ich mich auf dieses Bild, wenn ich "allein" in mein Bett hupfe :))
Einen schönen Abend noch (w)
 
G

Gast

  • #7
Nein , sicher nicht.
Ich schaue mir meinen Partner sehr gerne an und ich schaue mir auch gerne gut gebaute Männerkörper an. Auf Fotos, Bildern in der Werbung.Pornogarfische Bilder haben für mich keinen Wert. Ich finde die dort dargestellten Körper meist unansehnlich. w 49
 
  • #8
"Da fehlt es einfach an gesellschaftlicher Akzeptanz."

Ich denke es fehlt an guter Optik bei 2 Männern. Das gefällt den wenigsten, schon gar nicht den Heteromännern, die Softsexfilme am meisten konsumieren.
 
  • #9
Mit dem Akt im Titel ist sicher das Aktfoto und kein Sexualakt, wie auch immer, gemeint.

Ich persönlich mag Aktfotos von Männern, wenn sie gut sind. Warum, liebe FS, sollte das ein Grund sein, sich zu schämen?

Leider gibt es nicht viele gute Fotografen, die sich damit beschäftigen. Die Breite Masse will nackte Frauen sehen, deshalb können sie damit auch mehr Geld verdienen.

Wie immer, geht es auch hier nach Angebot und Nachfrage. Aber es gibt ein paar, die sehr schöne männliche Akte fotografieren. Das ist doch heute auch kein Problem, danach zu googlen und entsprechend schöne Bildbände oder auch Poster zu bekommen (ich rede NICHT von pronografischen Bildern).

Wem das Angebot dann immer noch zu wenig ist, der/die sollte dann mal öfter ihre Kamera benutzen und sich die schönsten Bilder der/des Liebsten selbst schießen...

Frauenakte geben mir gar nichts. Ich erkenne durchaus neidlos eine schöne bzw. gut aussehende Frau, aber sie löst bei mir keine, wie auch immer geartete Reaktion aus.
 
G

Gast

  • #10
Also ich sehe mir sehr gern erotische Aufnahmen von Männern an und hab sogar eine solche Aufnahme als Desktophintergrund. Was gibt es schöneres als einen nackten Männerkörper, gekonnt in Szene gesetzt?

Außer mit meinem eigenen Körper kann ich mit weiblichen Körpern nicht viel anfangen. Klar gibt es auch sehr hübsche Frauen, aber einen Männerkörper finde ich mit Abstand erotischer und ästhetischer.
 
G

Gast

  • #11
Es ist doch sehr einfach:
1) Wie viele Männer finden nackte Frauen schön?
2) Wie viele Frauen finden nackte Frauen schön?
3) Wie viele Männer finden nackte Männer schön?
4) Wie viele Frauen finden nackte Männer schön?

Bei 3) liegt das Problem, denn diese Zahl ist im Vergleich zu den andere deutlich geringer und somit ist die "Nachfrage" nach nackten Männern ebenfalls deutlich geringer.
 
G

Gast

  • #12
Aber natürlich gefällt mir ein schöner Männerkörper!
Kann mich nur den schon geposteten positiven Meinungen anschließen!
w
 
G

Gast

  • #13
Zu dem Thema fällt mir eine Frage ein: Wenn man als Mann durchtrainiert ist, macht es in dem Fall Sinn ein Foto mit Oberkörper frei hier bei EP einzustellen? (sollte es Hochglanz sein?)
 
G

Gast

  • #14
zu @12 nur Hochglanz, dann erkennt man nämlich besser wer der Oberkörper ölig schimmert:))
 
  • #15
@ # 12:

Grundsätzlich eine nette Idee... :)


Nein, ich denke das paßt nicht zur Marketingstrategie von EP und würde ganz sicher von einigen Damen ganz schön mißverstanden werden.

Damit solltest du warten, bis ihr euch schon mal gesehen, telefoniert oder wenigstens Mails ausgetauscht habt. Vielleicht redet ihr ja auch mal über Fotos... ein Anknüpfungspunkt für so was.

Wie gesagt, weil Frau dich ja noch nicht kennt, kann das mißverstanden werden. Überlege doch mal, wie es umgekehrt wirken würde? Würdest du dann noch glauben, dich auf einer seriösen Partnerbörse zu bewegen...??
 
G

Gast

  • #16
@14

Die Frage hab ich mir auch schon gestellt. Entweder würde ich gar nicht denken und sagen wow :))) oder evtl. "Naja, sie möchte ihre Vorteile betonen." Aber stimmt, einige würden es als "unseriös" interpretieren. Mein Gesicht ist höchstens Durchschnitt, so könnte ich mit etwas anderem punkten.
 
G

Gast

  • #17
Ich habe noch eine andere Vermutung.
Die Abgrenzung zwischen Pornografie und Kunst ist ja nicht so einfach. Bei einer Frau kann man fast alles zeigen. Eine rasierte Vulva gilt nicht als Pornografie, so lange die Frau nicht mit den Fingern die Vagina öffnet ist wohl vieles erlaubt.
Schwieriger wird es bei Männern, ein erigierter Penis ist nicht erlaubt. Ein Schrumpel-Penis sieht einfach nicht gut aus. Also wird versucht einen halberigierten Penis aufzunehmen, was dann zu Schwierigkeiten mit dem Staatsanwalt führen kann. Und dem Pornografievorwurf setzt sich niemand gerne aus.
Elite-Juristen schreibt was dazu !
 
G

Gast

  • #18
Nackte Männer mag ich sehr. Nackte Frauen schaue ich mir überhaupt nicht gerne an. Ich fühle mich sogar davon belästigt.
Auch ich kursierte aus dem Grund schon auf Schwulenseiten um mir schöne Männer anzuschaun. Schade eigentlich.
w/40
 
  • #19
@ # 16:

Jede hat da wohl eigene Prioritäten, aber bei einem männlichen Aktfoto interessiert mich der Penis am wenigsten. Am meisten ansprechend finde ich die, bei denen er kaum oder gar nicht zu sehen ist.

Ich oute mich mal (wir sind ja unter uns...): Ich steh auf wohlgeformte, knackige Po's. Auch, wenn die Männer angezogen sind und die Hose top sitzt...

Aber, wir sind uns ja alle einig, dass Äußerlichkeiten nicht so wichtig sind. Schade nur, dass man die inneren Qualitäten so schlecht fotografieren kann. (Für alle ernsthaften Menschen: das sollte ein Anflug von Humor sein...)

Gute Unterhaltung beim Bilder googlen.
 
V

Vicky

  • #20
Meiner Meinung nach sind Frauen an sich einfach "das schöne Geschlecht", Männer hingegen "das starke Geschlecht". Das scheint auch breiter Konsens in der Gesellschaft zu sein, da sowohl Männer wie Frauen diese Meinung in der breiten Masse teilen.

Ich habe auch schön öfter mit Männern darüber gesprochen und es hat noch nie ein Mann widersprochen wenn ich sagte, dass Frauen nun mal das schönere Geschlecht sind. Alle stimmten absolut zu. Bei Frauen war es dasselbe.

Auch über Nacktfotos / Gemälde mit nackten Männern habe ich schon des öfteren mit anderen gesprochen. Männer wie Frauen fanden es total normal und o.k. sich eine nackte oder halbnackte Frau an die Wand zu hängen. Mir gefallen schön fotografierte oder gemalte Nacktbilder von Frauen auch oft gut. Ich blättere auch gerne im Playboy wenn ich bei einem Mann einen rumliegen sehe und schaue mir die Frauen ganz genau an. Ich finde diese Bilder dann - wie # 1 auch schon sagte - einfach ästethisch, nicht jedoch erotisch im Sinne von antörnend. Eine nackte Frau stimuliert mich sexuell einfach nicht - weil ich eben nicht bisexuell oder lesbisch bin. Obwohl ich aber auf Männer stehe, stimuliert mich ein Bild eines nackten Mannes aber - eigentlich paradoxerweise - auch nicht. Wenn ein gut gebauter, gutaussehender Mann fast nackt abgebildet wird, dann denke ich eben, dass er muskulös und attraktiv ist. Aber ich bin dann nicht erregt von diesem Bild und würde auch nicht den Wunsch verspüren, mir ein solches in die Wohnung zu hängen.

Wenn ich mit Frauen über dieses Thema gesprochen habe, dann ging es den meisten Frauen auch so. Das ist schon komisch. Ich widerspreche da auch kategorisch # 4. Wieso sollten heterosexuelle Frauen nicht zugeben, wenn sie es geil fänden, ein Aktbild eines Mannes zu sehen? So prüde ist doch heute keiner mehr und das hier ist ein anonymes Forum. Nein, dieselben Frauen, die großen Spaß an Sex haben, dies natürlich auch "zugeben" bzw. ganz offen darüber reden, sagen eben auch oft, dass sie Fotos von nackten Männern einfach nicht erregend finden. Ich habe schon öfter gelesen - und das entspricht auch meiner Erfahrung - dass Männer extreme Augenmenschen sind und vor allem durch das Betrachten von erotischen Bildern, Filmen usw. sexuell erregt werden. Frauen scheinen dagegen eher durch erotische Literatur oder Gehörtes, was stimulierend ist, angetörnt zu werden. Wobei ich natürlich auch erotische Filme erotisch finde aber ein unbewegtes Bild eines Mann reizt mich eben nicht.

Das, was # 16 im letzten Absatz schreibt, ist ein sehr interessanter Aspekt, wie ich finde. Da stimme ich zu. Ein nicht erigierter Penis macht auf mich - auch wenn er eigentlich recht groß und dick ist - immer einen irgendwie komischen, teils "jämmerlichen" Eindruck. Männer - bitte nicht beleidigt reagieren. (Ich finde auch nicht jede Scheide schön.) So ein nicht erigierter Penis ist meist relativ klein, weich, schrumpelig, man sieht die Adern teils recht kraß. Das ist nichts, was per se ästethetisch oder stimulierend wirkt, finde ich. Seinen Reiz entfaltet ein Penis meiner Meinung nach nur, wenn er zu voller Größe und Dicke gereift ist bzw. dabei ist, sich in voller "Pracht" zu entfalten. Und dann ist ein Penis meiner Meinung nach auch ansehnlich, sexuell stimulierend und strahlt auf sehr interessante Weise das aus, was ich auch an Männern schätze. Der Penis ist dann (je nach Mann natürlich verschieden) groß, dick, hart und strahlt Kraft und Potenz aus. Das, was wir gemeinhin unter "Männlichkeit" verstehen. Die Haut selbst ist wiederum erstaunlich glatt, zart und weich. Das bildet einen interessanten Kontrast. Beides findet man auch im Charakter, in der Persönlichkeit eines interessanten Mannes.
 
G

Gast

  • #21
Frauen werden nun mal deutlich stärker nach ihrem Aussehen beurteilt. Das hat wahrscheinlich biologische/evolutive Gründe (unterbewusst: schöne Frau, schöner Körper - gesunder Nachwuchs). Genau das ist der Grund, weshalb das zur-Schau-stellen und das Anschauen weiblicher Körper eine lange Tradition in der menschlichen Kultur hat.
Dem entgegen werden Männer eben weit weniger nach ihrer "Schönheit" beurteilt, und entsprechend ist der Kult um die Darstellung des männlichen Körpers auch nicht so allgegenwärtig.

Ich, als Frau, sehe aber einen schönen, gut gebauten Mann sehr gerne an - life und auf Darstellungen - und erfreue mich daran!
Beim Betrachten schöner, wohlgeformter Frauen empfinde ich im besten Fall Bewunderung, positiven Vergleich - im schlimmsten Fall empfinde ich Druck, auch so aussehen zu müssen bzw. Frust, nicht so auszusehen!

Insgesamt empfinde ich keinen Unterschied im "Schönheitsgrad" zwischen einem schönen Mann und einer schönen Frau.


w42
 
G

Gast

  • #22
@17
So unterschiedlich kann das sein. Mir gefällt der Penis sehr und es ist ziemlich das erste, wo ich hinschaue. Aus dem Grund bin ich heterosexuell.

Der weibliche Körper ist für mich schlicht sehr langweilig. Ich neige so gar dazu, Frauen als nicht ästethisch zu sehen. Diese weichen Körper, um nicht zu sagen schwabbeligen Körper mit Fett um Hüften und Brüsten sind wirklich nicht mein Fall. Dahingehend schaue ich mir lieber knackige Männerkörper an (mit schönen Penissen ;)).
 
G

Gast

  • #23
@19
Vicky, dies mag auf dich zutreffen, aber nicht auf alle Frauen und nicht auf mich.
Ich werde von schönen Männern die nackt zu sehen sind sehr wohl erregt. Die Erregung startet normalerweise innerhalb weniger Sekunden. Nach ein paar Minuten bin ich so erregt, dass ich sehr nass bin. Dies natürlich alles nur, bei einen schönen Mann.

Frauen können durchaus auch Augenmenschen sein, und Männer auf Literatur stehen. Es gab dahingehend auch Studien. Frauen reagieren sexuell genauso stark auf erotische Bilder. Heterosexuelle Frauen reagieren auf Männer. Frauen, die nicht auf Männer reagieren, sind mir suspekt, wenn sie sich als heterosexuell verkaufen.
Mit Literatur kann ich im Gegensatz zu dir nichts anfangen. Ich bin durch und durch weiblich.
Hast du mal gesehen, wie Frauen bei Strippern abgehen? Sie brüllen, pfeifen und sind sichtlich erregt. Sind sie keine Augenmenschen? Warst du schon mal auf einem Menstripabend? Ich schon! Die Frauen wollen alles sehen, vor allem den Penis zum Schluss. Manche Stripper ziehen sich ganz aus, andere nicht. Wenn sie sich nicht ausziehen, sind die Frauen still und enttäuscht. Allein bin ich also als visuelle Frau auf keinen Fall. Vielleicht sind andere Frauen die das nicht zulassen im Kopf ein wenig verklemmt?

[Mod. = gelöscht - Bitte unterlassen Sie persönliche Vermutungen über Präferenzen der User.]
 
  • #24
Also, ich mag geschmackvolle Aktfotos von Männern, professionell gemacht, gerne schwarz-weiß, mit schönen Licht-Schatten-Reflexen, gut trainiertem Oberkörper - und am liebsten von meinem eigenen Partner.
 
G

Gast

  • #25
@ 22

Ich habe in meiner Antwort auch überhaupt nicht von "alle" Frauen gesprochen, sondern meistens von mir selbst und von den Frauen, mit denen ICH über genau diese Themen gesprochen habe. Daraus habe ich - wenn überhaupt - eine Vermutung auf die Mehrheit gezogen. Deshalb habe ich also nicht meine Meinung auf alle Frauen projiziert - falls Du das meinst. Ich verstehe echt nicht, warum hier in diesem Forum so oft Sachen unterstellt werden, die man eindeutig nicht geschrieben hat...

[Mod. = wegen extremer Überlänge gelöscht. Beachten Sie die Regeln.]
 
G

Gast

  • #26
Es ist ganz einfach - es gibt keinen grossen Markt dafür ausser in speziellen Szenen.

Schreib doch mal ein paar weibliche Top-Fotokünstlerinnen an. Die werden dann schon antworten..oder was rausbringen ;-)
 
  • #27
*lach* DAS leidige Thema.. Ich schwöre ich kenne das auch von anderen Fotografen das die Anfragen nach Aktphotos im Verhältnis 100:1 zwischen Frauen und Männern reinkommen..
Eine Frau ist einfach in einem wesentlich breiteren Spektrum ästhetisch attraktiv als ein Mann.. Man kann auch eine mollige Frau ablichten das sie entsprechend anziehend aussieht.. einen molligen Mann genauso ablichten würde unfreiwillig in Satire abdriften.. Ebenso zu dünne Models. Als Mann darfst du auf Photos nur wenn du aussiehst wie einer aus dem Film 300.. Als Frau kann fast jede drauf.

D.h. nur ausgewählte und sehr gut trainierte Männer MIT gutem Genpool (nicht jeder sieht nach jahrelangem Training passend aus ) oder guter Apotheke (Steroide bringen den gewünschten "trockenen" Look ) und passender Dauerdiät kommen auf solche Photos.. und wie viele das sind im Verhältnis zur "Normalbevölkerung" kann jeder in einer ganz normalen Fussgängerzone betrachten..
 
G

Gast

  • #28
@#4 Ein nackter Mann (Junge) wurde schon vor 30 Jahren jede Woche in der Bravo abgebildet. Das hat auch nichts daran geändert, dass immer noch mehr Frauen-Akte zu sehen sind als Männerakte.
 
V

Vicky

  • #29
@ 22

Ich habe in meiner Antwort auch überhaupt nicht von "alle" Frauen gesprochen, sondern meistens von mir selbst und von den Frauen, mit denen ICH über genau diese Themen gesprochen habe. Daraus habe ich - wenn überhaupt - eine Vermutung auf die Mehrheit gezogen. Deshalb habe ich also nicht meine Meinung auf alle Frauen projiziert - falls Du das meinst. Ich verstehe echt nicht, warum hier in diesem Forum so oft Sachen unterstellt werden, die man eindeutig nicht geschrieben hat...

Das, was ich bzgl. Männern und Frauen und Augenmenschen geschrieben habe, war hingegen vielleicht nicht ganz eindeutig von mir. Du schreibst: "Frauen können durchaus auch Augenmenschen sein, und Männer auf Literatur stehen." Ich habe auch nicht geschrieben, dass Frauen nicht auch Augenmenschen sind oder sein können. Ich glaube aber, dass Männer in erster Linie durch visuelle Eindrücke stimuliert werden und danach erst die anderen Sinneskanäle kommen. Aber erst mal: Es gibt etliche Studien, die zeigen, dass Männer in allererster Linie visuell erregt werden, nicht aber so stark durch Gehörtes und Gelesenes. Dass es Ausnahmen gibt, ist klar. Die gibt es immer. Was erotische Literatur angeht - die wird meines Wissens nun mal verstärkt von Frauen gekauft.
 
V

Vicky

  • #30
@ 22 - Fortsetzung

Was Filme angeht, da habe ich mich vielleicht unklar ausgedrückt. Natürlich werden auch viele Frauen von Sexszenen in Filmen angetörnt. Es gibt ja schließlich auch Pornos für Frauen usw. Außerdem hat man in Studien festgestellt, dass heterosexuelle Frauen sogar noch auf eine größere Bandbreite an Sexszenen anspringen als Männer. So wurden diese Frauen nämlich nicht nur dann wenn sie heterosexuelle Szenen sahen, angetörnt, sondern auch bei Frau - Frau - Konstellationen und teils auch Mann - Mann - Konstellationen. Heterosexuelle Männer ließen sich hingegen lediglich durch Frau - Mann und Frau - Frau erregen und sprangen auf Mann - Mann überhaupt nicht an. Diese Frauen wurden also durch sexuelle Szenen per se angesprochen und nicht nur dann wenn die Szenen Dinge zeigten, die ihrer sexuellen Neigung entsprachen.