• #1

Möchte er nun doch?

Hi in die Runde...
im August letzten Jahres lernte ich einen Netten Typ kennen. Es wurde eine f+ Beziehung. Leider haben es viele Leute mitbekommen, es wurde super viel getratscht im Dorf. Dadurch wurde es kompliziert und wir haben es beendet. Wir haben uns über die Monate ab und zu geschrieben, mehr nicht. Im Februar haben wir uns Fasching wieder zufällig getroffen. Es dauerte noch bis Anfang März, das wir uns dateten. Ich dachte, es würde wie beim ersten Mal wieder f+. Beim ersten Mal sagte er gleich zu Beginn, mehr sei nicht zu machen. Ich war außerdem immer der aktive Part. So bin ich diesmal auch ran gegangen. Ich mag ihn sehr, aber lass ihn jetzt machen. Er kann seltsamerweise diesmal nicht genug von mir bekommen, fragt nach Dates, hört mir zu, entschuldigt sich, wenn mal was nicht ganz so läuft. Er schickt mir Selfie, obwohl er das hasst. Er schickt emoji s mit herz, was er letzten sommer nicht getan hat. Ich scheine ihm irgendwie wichtig zu sein. Das Thema f+ hat diesmal auch keiner von uns erwähnt. Letzte Woche Wochenende meinte er dann, dass er es so krass findet, wie wohl er sich mit mir fühlt. Ich bin jetzt doch unsicher, ob er diesmal was anderes in uns sieht. Was meint ihr? Kann eine einstige f+ später auch mal was ernstes sein? Sollte ich es irgendwann mal ansprechen? Deute ich es falsch? Wäre schön, wenn ihr mal eure Einschätzung dazu gebt. Dankeschön vorab für eure Antworten.
 
  • #2
Du bist ja gut. Ich würde es ansprechen, würde doch wissen wollen, woran ich bin.

Wenn Du das Gefühl hast, dass er nun verliebte Beziehungsabsichten hat und Du noch im F+ Modus bist, solltest Du mE der Fairness halber schon das Gespräch suchen.

Mach Dir mal Gedanken, was Du jetzt darin siehst und nicht nur darüber, was er vermutlich sehen könnte...
Was strebst Du an?
Du willst Dich doch nicht nur anpassen.
Wenn es für ihn bei F+ bleibt, bleibt es für Dich auch dabei. Wenn er sich verliebt hat, hast Du Dich dann auch verliebt?... Hm
Es kann nur zu dem werden, was beide wollen, oder?
 
  • #3
Hmmm ... wenn ihr beide glücklich seid, dann lasst es einfach laufen. Ich habe V nie gefragt ob wir ab jetzt zusammen wären. Das ergibt sich .....
Manchmal bin ich wohl echt zu blöd. Einige Menschen trauen sich nicht, wichtige Dinge anzusprechen. Und manche anderen müssen dafür selbst das Offensichtliche ansprechen und wissen nicht wie. Ich verstehe das nicht.
Mein Rat - Sorge dich nicht und sei glücklich und zufrieden. Wird irgendetwas besser wenn du es ansprichst ? Besteht die Möglichkeit, dann sprich. Besteht die Möglichkeit nicht, dann halt den Mund.
 
  • #4
Was man loslässt sucht die Bindung. Was man festhält, flieht. Es ist gut möglich, dass er jetzt zu mehr Bindung bereit ist.

Mir einer F+ kann es einem im Übrigen auch sehr ernst sein.

"Amor misshandelt diejenigen, die ihm die Flügel stutzen oder ihn festbinden wollen, wenn er ihnen in den Schoss fliegt. Da er ein Kind und wankelmütig ist, reisst Amor diesen die Augen, die Leber und das Herz aus. Diejenigen aber, die es geniessen, wenn er kommt, und ihm schmeicheln und die ihn gehen lassen, wenn er geht, und ihn willig aufnehmen, wenn er wiederkommt, werden stets von ihm geehrt und geliebkost und triumphieren unter seiner Herrschaft."
(Machiavelli)
 
  • #5
Beim ersten Mal sagte er gleich zu Beginn, mehr sei nicht zu machen.
DAS ist seine Haltung.
Du warst immer der aktive Part, er konnte sich zurücklehnen.
So bin ich diesmal auch ran gegangen. Ich mag ihn sehr, aber lass ihn jetzt machen.
Und sieh an, er wird aktiv.

Das ist mE nicht ganz korrekt. Dein Hinterherlaufen ist ihm wichtig. Wenn Du es nicht machst, tut er es, um Dich wieder zum Laufen zu bringen.

Letzte Woche Wochenende meinte er dann, dass er es so krass findet, wie wohl er sich mit mir fühlt. Ich bin jetzt doch unsicher, ob er diesmal was anderes in uns sieht.
Ich wäre misstrauisch. Sein Reiz scheint ja darin zu bestehen, dass Du unnahbar bist. Die Frage ist, was passieren wird, wenn Du wieder nach Dates fragst.

Aber allgemein gesagt denke ich überhaupt, ob das nicht das Spiel an sich ist. Also dem Mann die Führung zu überlassen (ich denke mal, Du bist ne Frau). Wenn auch Männer schreiben, dass sie aktive Frauen gut finden, so denke ich doch, dass das so nicht gemeint ist, dass eine Frau sie umwirbt und wirklich dauerhaft die Führung übernimmt, während der Mann sich ERNSTHAFT überzeugen lässt, in diese Beziehung auch ERNSTHAFT zu gehen. Er lässt es vielleicht mit sich machen, findet es bequem, aber letztendlich lässt er sich nicht so verführen, dass er am Schluss von der Entscheidung, die die Frau traf, überzeugt ist.

Ich würde es auch erstmal laufen lassen, aber mir nicht einreden, dass das mehr bedeuten muss. Du hast das Spiel umgedreht. Weil Du mit nichts gerechnet hast und Du locker warst. Das ist vermutlich eure Dynamik. Dh. wenn Du wieder mehr Vertrauen fasst und "nachlaufend" aussiehst, rennt er wieder weg und kann sich darauf berufen, was er anfangs sagte.

Und nur, weil einer den anderen dazu bringen will, ihn mehr zu wollen, und dafür alle Register zieht, heißt das noch lange nicht, dass ihm was am anderen liegt.

Das ist mein Eindruck, weil solche Spielchen oder besser psychologischen Dynamiken nicht unüblich sind.
 
  • #6
Wenn du es ansprechen möchtest, dann tu es doch. Hör doch einfach auf dein Bauchgefühl und tu, was du möchtest.
 
  • #7
Also ich möchte mich nicht so verlieben.Wenn eine Freundschaft beendet wird wegen dem Getratsche im Dorf dann bin ich als Person offenbar zu wenig wichtig.
Statt zu fragen was er wohl will würde ich mich fragen, wo ich in 5,10 Jahren stehen möchte. Und ob er ins Bild passen könnte. Die Frage ist : Was willst Du? Was schätzt Du an ihm? Ausser dass es Deinem Selbstwert einen Auftrieb gibt...
Kannst denn Du wahre Nähe zulassen?
 
  • #8
Kann eine einstige f+ später auch mal was ernstes sein?
Ich hasse es, wenn Fragensteller immer wieder den Begriff "Freundschaft plus" falsch deuten bzw. definieren.

Liebe FS, ist er etwa eine guter vertrauter Freund, mit dem Du eben auch mal Sex hattest ? Doch wohl eher nicht, oder ?

Ihr hattest bis heute immer nur mal eine Affäre aber es gibt seinerseits scheinbar Signale für eine festere Bindung. Schön für Dich, versuche es doch, wenn Du gerade nichts Besseres vorhast.


Aber, liebe FS, verwende mit den Begriff Affäre, wenn Du eine hast.

In dem von Dir beschriebenen Fall handelt es sich ziemlich sicher nicht um eine F+. Das kannst Du diesem Typ beim nächsten Mal auch beibringen.
 
  • #9
Hi in die Runde...
im August letzten Jahres lernte ich einen Netten Typ kennen. Es wurde eine f+ Beziehung. Leider haben es viele Leute mitbekommen, es wurde super viel getratscht im Dorf. Dadurch wurde es kompliziert und wir haben es beendet. Wir haben uns über die Monate ab und zu geschrieben, mehr nicht. Im Februar haben wir uns Fasching wieder zufällig getroffen. Es dauerte noch bis Anfang März, das wir uns dateten. Ich dachte, es würde wie beim ersten Mal wieder f+. Beim ersten Mal sagte er gleich zu Beginn, mehr sei nicht zu machen. Ich war außerdem immer der aktive Part. So bin ich diesmal auch ran gegangen. Ich mag ihn sehr, aber lass ihn jetzt machen. Er kann seltsamerweise diesmal nicht genug von mir bekommen, fragt nach Dates, hört mir zu, entschuldigt sich, wenn mal was nicht ganz so läuft. Er schickt mir Selfie, obwohl er das hasst. Er schickt emoji s mit herz, was er letzten sommer nicht getan hat. Ich scheine ihm irgendwie wichtig zu sein. Das Thema f+ hat diesmal auch keiner von uns erwähnt. Letzte Woche Wochenende meinte er dann, dass er es so krass findet, wie wohl er sich mit mir fühlt. Ich bin jetzt doch unsicher, ob er diesmal was anderes in uns sieht. Was meint ihr? Kann eine einstige f+ später auch mal was ernstes sein? Sollte ich es irgendwann mal ansprechen? Deute ich es falsch? Wäre schön, wenn ihr mal eure Einschätzung dazu gebt. Dankeschön vorab für eure Antworten.
Es lief doch auch bei der ersten F+ super bei euch, ihr habt es aus anderen Gründen beendet.

Ich würde an deiner Stelle wissen wollen was da zwischen euch ist, ihr seid euch doch sehr zueinander hingezogen, warum könnte nicht auch mehr daraus werden.
Frag ihn vorsichtig und locker was da zwischen euch ist, bevor sich einer Hoffnungen macht und enttäuscht wird oder du dich die ganze Zeit fragen musst was los ist.

Als mein Mann und ich zusammen gekommen sind hab ich ihn bevor er gefahren ist gefragt: „Also probieren wir es miteinander?“. Er hat ja gesagt, mich umarmt und geküsst.
Das ist fast 10 Jahre her.

Bei meiner Freundin beobachte ich das auch immer wieder, sie datet Männer, hat was mit denen aber keiner klärt was zwischen den beiden ist. In meinem Alter sind auch noch viele Männer dabei, die Grün hinter den Ohren sind und keine Lust auf Verantwortung o.ä. haben, die leben sich erstmal aus.
Meine Freundin hat nach ca. 6 Typen jetzt endlich einen beziehungsfähigen Mann gefunden, der anders denkt (Familie, Eigenheim etc.) sexuell allerdings unerfahren ist.
Irgendwas passt bei ihr und x immer nicht.

Da wär es doch optimal wenn sich aus einer F+ mehr entwickeln könnte, weil man im Alltag etc. ebenfalls gut miteinander harmoniert.

W 26
 
  • #10
Liebe kann auf vielen "Pfötchen" daherkommen, oder auch nicht.
Geschichten können sich entwickeln, oder auch nicht.
Kommt drauf an, was Du für ein Typ bist.
Bist Du ein Typ, der Klarheit braucht, frage ihn.
Wenn damals alle getratscht haben, ist es diesmal nicht mehr so?

Wenn Du eigentlich mehr von ihm willst, dann würde ich ihn fragen.
Das wäre ja sonst blöd, Du verknallst Dich richtig und er sagt dann: "Ach ne Du, das ist hier nur Aufguss 2.0.
Wenn es Dir so reicht wie es ist, dann lebe.
w45
 
  • #11
Letzte Woche Wochenende meinte er dann, dass er es so krass findet, wie wohl er sich mit mir fühlt. Ich bin jetzt doch unsicher, ob er diesmal was anderes in uns sieht. Was meint ihr? Kann eine einstige f+ später auch mal was ernstes sein? Sollte ich es irgendwann mal ansprechen? Deute ich es falsch? Wäre schön, wenn ihr mal eure Einschätzung dazu gebt. Dankeschön vorab für eure Antworten.
"Wohl fühlt" ist etwas anderes als verliebt. Was willst Du selbst? Hast Du für ihn Gefühle? Dein Post liest sich ein wenig so, als ob es Dir um die Frage geht, ob er "Dich nimmt". Das finde ich aus Frauenperspektive würdelos. Er muss Dich aktiv wollen. Du darfst kein Bittsteller sein. Repräsentiere einfach die Würde der Frau, die er "will" und nicht nur nebenher bekommt. Auf die er stolz ist. Derentwegen er sich über den Dorftratsch freut, anstatt dafür eine Liaison ruhen zu lassen. Ich würde deshalb auch davon abraten zu fragen ("betteln"?). Entweder er kommt selbst auf den Dreh, oder Du schaust Dich anderweitig um.
 
  • #12
Leider haben es viele Leute mitbekommen, es wurde super viel getratscht im Dorf.
Das versteh ich nicht wirklich. Passt ihr so gar nicht zusammen (grosser Altersunterschied, einer ist gebunden, was auch immer), dass so viel über euch getratscht wurde. Woher wisst ihr das überhaupt, getratscht wird ja meistens hintenrum?

Beim ersten Mal sagte er gleich zu Beginn, mehr sei nicht zu machen.
Erklär doch mal, warum er das so gesehen hat.
Ich bin jetzt doch unsicher, ob er diesmal was anderes in uns sieht. Was meint ihr?
Keine Ahnung. Ohne die näheren Umstände zu kennen, ist es unmöglich, dazu was zu sagen.
 
  • #13
Hi,
Wow, danke erstmal für eure vielen Denkanstöße. Mal ein kleiner Hintergrund...
Ich bin 43 Jahre und eine Frau, war 22 Jahre in einer Ehe. Er ist 44, war auch schon mal kurz verheiratet, ist sehr bekannt im Kreis, da er Schornsteinfeger ist.
Ich war im letzten Jahr schon sehr verliebt in ihn, habe länger gebraucht, wieder Abstand zu gewinnen. Deswegen bin ich jetzt auch so vorsichtig. Mein Kopf warnt mich, mein Bauch sagt aber, dass es sich anders anfühlt. Im letzten Jahr gab es viele Feste, wo man uns genau beobachtet hat. Jetzt ist das anders, wir sind für uns, haben Zeit uns kennen zu lernen ohne dass jemand seinen Senf dazu gibt. Ich will einfach realistisch einschätzen können und habe ein bisschen Angst, dass meine Schmetterlinge im Bauch wieder hoch flattern. Ich finde außerdem, dass es in unserem Alter viel komplizierter ist, unbefangen etwas zu starten. Anscheinend haben doch einige ziemliche Päckchen, die sie mit sich bringen.
Aus den vergangenen Monaten habe ich gelernt, dass Männer eher weglaufen, werden sie mit ernsteren Absichten konfrontiert.
Zu dem Antwortgeber bezüglich f+-Definition. Vielleicht versteh ich das wirklich falsch. Für mich ist eine Affäre mit jemandem, der bereits vergeben ist. Das ist er nicht, denn das wäre ein no go. Eine F+ ist für mich jemand, mit dem ich mich gut verstehe, und eben auch Sex habe. Aber noch bzw. keine Beziehung.
Mit Abstand von einigen Tagen weiß ich im Grunde schon, dass ich verliebt bin, auch wenn ich es mir nicht eingestehen möchte.
Wie stellt man es heutzutage an, dass man ohne Stress aufzubauen den nächsten Schritt einleitet. Lass ich es laufen und achte ich auf die Zeichen? Sprech ich ihn drauf an? Muss es überhaupt angesprochen werden? Aber eigentlich will ich es ja irgendwann wissen.
Als ich jung war, hat man einfach gefragt, zusammen ja, nein und fertig. Heute ist das wohl eher nicht mehr so einfach.
Vielen Dank, wenn ihr mir weiter eure Eindrücke sendet.
 
  • #14
Eine F+ ist für mich jemand, mit dem ich mich gut verstehe, und eben auch Sex habe.
Das F in F+ steht für "Freundschaft".

"Mit dem ich mich gut verstehe" ist aber nicht Freundschaft, oder ?
Er ist kein Freund von Dir, auch kein Kumpel. Würde eines dieser Bezeichnungen stimmen,
könntest Du von F+ schreiben.

Affären müssen nicht mit vergebenen Menschen sein. Affären sind auch Beziehungen (genau wie F+ auch), aber mit dem Schwerpunkt auf die sexuelle Aktivität.
Ein anderes Wort wäre wäre "Liebschaft", früher auch "Liebelei" .

Das trifft jedenfalls viel mehr für Dich zu.
Vor allem, da sich das Ende bereits abzeichnet.
Ich glaube, er will keine feste Beziehung zu Dir, sonst hättest Du ein anderes Verhalten wahrgenommen.