G

Gast

  • #1

Mit welcher Taktik fahrt ihr besser?

Ich bin einige Zeit im Internet auf Partnersuche gewesen.
Mein Problem ist, dass ich zu verständnisvoll und nett bin. Anfragen und Dates hatte ich genug, aber ein Partner der auch wirklich frei ist, ernsthaft eine Partnerschaft sucht war nicht dabei.
Bei den wenigen die grosses Interesse hatten sprang meinerseits kein Funke über.

Jetzt habe ich vor, mein Verhalten grundsätzlich zu ändern.
Verabredung nach kurzer Zeit. (kein wochenlanger mail-Kontakt.)
Nach dem Date, sollte der Mann sich nicht innerhalb 48 Stunden wieder melden - Löschtaste!
Ich lasse nur noch den Mann den 1. Schritt machen. usw.

Mit Entgegenkommen und Nettigkeit, zuviel Verständnis kam ich wohl immer an die falschen Männer.

Deshalb meine Frage: Wie handhabt ihr das? Wie hat man (Frau) mehr Erfolg?
w/46
 
G

Gast

  • #2
Naja, sich schneller zu treffen kann nicht falsch sein.
Die beiden anderen Punkte (48h + 1.Schritt) finde ich etwas übertrieben.
 
  • #3
Nach endloser Onlinesuche bin ich auch erst in der "realen Welt" fündig geworden. Es gibt keine Taktik. Egal, wo und wie man jemanden kennen gelernt, entweder es passt oder eben nicht.

Meinst du, mit einem von denen, die du bisher gelöscht hast oder bei dem es nach dem 1. date kein 2. date gab, hätte es mit einer anderen Taktik vielleicht klappen können?
Möchtest du jetzt mit deiner vorgeschlagenen Taktik weniger nett und entgegen kommend sein? Was bringt dir das? Du selektierst mehr, da könnte dir einer durch die Lappen gehen, genauso wie du vielleicht jemanden auf der Straße übersiehst, weil er gerade das falsche Hemd anhatte...

Ich würde die Suche nicht so verkrampft sehen - eine Taktik gibt es nicht. Sei doch einfach du selbst, versuche, so gut es geht, dich online so zu präsentieren wie du auch "real" bist und gucke, was passiert... Je mehr Männer du kennen lernst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass früher oder später einer dabei ist, mit dem es etwas werden wird. Das ist der einzige Erfolgsgarant - keine Taktik.
 
G

Gast

  • #4
m40
Es gibt keine Taktik, außer dass man bei jedem Kontakt anders reagieren muss. Die eine Frau will sich schnell treffen sonst ist der Kontakt beendet. Bei einer anderen ist es genau andersherum, zu schnelles vorgehen verschreckt einige extrem.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,

ein Treffen nach kurzer Zeit zu fokuszieren finde ich gut, da die Chemie zwischen 2 Menschen stimmen muss. Ich möchte keine Brieffreundschaft und nicht wochenlang mit einer Frau mailen, mit der die Chemie im nachher nicht stimmt.
48h finde ich zu kurz, würde es auf 72h erweitern.
Wenn Du Interesse an einem Mann hast, dann zeige ihm dies durch Körpersprache etc. Dann kann er den "1. Schritt" tätigen.

Viel Erfolg!

m, 30
 
G

Gast

  • #6
Ich suche weder im Netz nach einem Partner noch stehe ich auf taktische Spielchen. Aber eins ist mir aufgefallen: Den größten Erfolg hatte ich bei Männern, die ich zwar ganz nett und für ein wenig Spaß in Ordnung fand, aber die für mich nicht unbedingt gleich die große Liebe waren. Wenn ich mich zu sehr auf einen Mann fixiert hatte, ist es nichts geworden.
 
G

Gast

  • #7
Dein Problem scheint mir mangelnde Souveränität zu sein. Das hat nichts mit "verständnisvoll" und "nett" zu tun. Ein Mann möchte wissen, was Du willst. Sag Ihm das klar. Der Rest hängt von vielem ab: Den Kontakt in der gleichen Stadt lade ich gerne "sofort" auf einen Kaffee am Abend ein, wenn der Kontakt 150 km entfernt wohnt ist vielleicht ein längerer Mail-austausch angebracht. Als emanzipierte Frau kannst Du Dich nebenbei bemerkt auch innerhalb 48 Stunden melden.....

m/32
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,

Taktik klingt nicht gut, nennen wir es souveränes Vorgehen. Meine jahrelange und derzeit sehr akutelle Erfahrung: Je desinteressierter ich war, desto interessierter der Mann. Ich bin höflich, witzig, flirte auch ein bissel, aber mehr auch nicht.

Dates mache ich jetzt sehr schnell aus. Es wird nicht lange gemailt, wenn er gut schreibt, dann bekommt er Komplimente dafür und dann schreibe ich ihm nett, ob seine Stimme auch so angenehm ist, wie er schreibt. Schon telefonieren wir bald und wenn das gut war, dann treffe ich mich relativ zeitnah mit einem Mann. Das habe ich alles letzte Woche durchgezogen. Gestern hatte ich ein Date, es war gut und entspannt, ohne großes Herzklopfen von mir, von ihm auch nicht so, aber wir wollen uns Donnerstagabend treffen.

Was wir dann genau machen, entscheiden wir Mittwochabend. Vielleicht nur ein Käffchen oder Tee trinken gehen, draussen ist es ja noch kalt und wir beide müssen am nächsten Tag früh raus.

Dann sehe ich weiter. Inzwischen bin ich so "abgebrüht", dass es mich schon erschrickt, aber vielleicht muss man so werden und dann klappt es vielleicht eher.

w 49
 
  • #9
Nach dem Date, sollte der Mann sich nicht innerhalb 48 Stunden wieder melden - Löschtaste! Ich lasse nur noch den Mann den 1. Schritt machen. usw.
Das kann zu Mißverständnissen führen.
Nach dem Date nichts vom Anderen, z.B. nichts von der Frau = hat sie kein Interesse mehr ?

Wer interessiert ist, der meldet sich beim Andere/n. Die Koketterie:"Der Andere soll sich zuerst melden" ist verkehrt.
 
G

Gast

  • #10
Das kann zu Mißverständnissen führen.
Nach dem Date nichts vom Anderen, z.B. nichts von der Frau = hat sie kein Interesse mehr ?

Wer interessiert ist, der meldet sich beim Andere/n. Die Koketterie:"Der Andere soll sich zuerst melden" ist verkehrt.
Ja, so mache ich das auch. Unkompliziert und direkt, denn wer Interesse hat wird nicht abspringen, und den welchen ich mit meiner Initiative vergraule, der war doch eh nicht ernsthaft interessiert.
Aber es gibt Ausnahmen: aktuell bin ich in einer Situation, dass der Mann seit Monaten meine Emailadresse hat (über gemeinsamen Bekannten erfragt), und statt sich zu melden, mir nach einem neulichen, ungeplanten, aber sehr schönen Aufeinandertreffen, sagt ich solle mich doch mal melden, und mir seine Emailadresse geben wollte. Nein, das dürfte jetzt an ihm liegen. (Oder soll ich jetzt auch Monate warten bis ich ihm schreibe..)
Zu dir, liebe FS: Geduld, aber probiere dich ruhig mal durch, was wie zum Erfolg führt. Immer noch am besten wohl, ganz sich selbst zu sein. Und wenn du momentan etwas gefrustet bist: lass es raus! Und wer weiss.. :)
 
G

Gast

  • #11
Das kann zu Mißverständnissen führen.
Nach dem Date nichts vom Anderen, z.B. nichts von der Frau = hat sie kein Interesse mehr ?

Wer interessiert ist, der meldet sich beim Andere/n. Die Koketterie:"Der Andere soll sich zuerst melden" ist verkehrt.
Oh, dann hat mein Date von gestern kein Interesse. Er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Ich gehe es davon aus, dass er noch ein anderes Pferd am Start hat. Gestern ist ihm was rausgerutscht.

Ich warte ab!

w 49
 
  • #12
Nun, ich war ein solcher Mann nach dem Du suchst, wirklich frei, die Vergangenheit aufgearbeitet und Bindungswillig.

Mit Diesem Verhalten:
Jetzt habe ich vor, mein Verhalten grundsätzlich zu ändern.
Verabredung nach kurzer Zeit. (kein wochenlanger mail-Kontakt.)
Nach dem Date, sollte der Mann sich nicht innerhalb 48 Stunden wieder melden - Löschtaste!
Ich lasse nur noch den Mann den 1. Schritt machen. usw.

Mit Entgegenkommen und Nettigkeit, zuviel Verständnis kam ich wohl immer an die falschen Männer.
Hättest Du mich nicht gekriegt.

noch Fragen?
 
G

Gast

  • #13
Ich suche weder im Netz nach einem Partner noch stehe ich auf taktische Spielchen. Aber eins ist mir aufgefallen: Den größten Erfolg hatte ich bei Männern, die ich zwar ganz nett und für ein wenig Spaß in Ordnung fand, aber die für mich nicht unbedingt gleich die große Liebe waren. Wenn ich mich zu sehr auf einen Mann fixiert hatte, ist es nichts geworden.
so etwas ist mir auch schon aufgefallen. Meine Theorie: Bei den Männern, für die ich mich nicht ernsthaft bzw. nicht so sehr als Mann, sondern eher nur als Mensch interessiere, kann ich stets authentischer sein, mehr "ich selbst". Und natürlich mich angstfreier verhalten. Das alles kommt natürlich gut an. Interessiert mich jemand sehr, werde ich gleich in meine "Verknallt-Rolle" schlüpfen -und wenn der Mann nicht ebenfalls verknallt ist, dann findet er das nicht sonderlich anziehend. - Andererseits, falls der Mann auch verknallt ist, dann müsste das verliebte Verhalten doch auch gut ankommen. Taktische Spielchen bringen meiner Ansicht nach nichts. (w)
 
G

Gast

  • #14
Und wenn du momentan etwas gefrustet bist: lass es raus! Und wer weiss.. :)
So sehe ich es auch. Ich bin zurzeit auch gefrustet und schreibe keinen an. Nach drei online Tagen lösche ich das Profil. Ich werde bestimmt keinem hinterher kriechen, auch wenn er mir sehr, sehr gut gefällt. Was mir leider auch passiert ist. Da schrieb ich ihn noch an, dass ich mich nett verabschieden möchte und habe nach seiner „Antwort“ Profil gelöscht. Damit geht es mir bedeutend besser.
 
G

Gast

  • #15
Schnell treffen ist auf jeden Fall gut, so merkt man gleich, ob die Chemie stimmt.
Ansonsten: sei einfach du selbst! Es gibt keine Taktik und dann werden nur dumme Spielchen draus.
Sei ehrlich und signalisiere was du möchtest. Ein Mann der wirklich zu dir passt, wird das zu schätzen wissen!
 
G

Gast

  • #16
Jetzt habe ich vor, mein Verhalten grundsätzlich zu ändern.
Verabredung nach kurzer Zeit. (kein wochenlanger mail-Kontakt.)
Nach dem Date, sollte der Mann sich nicht innerhalb 48 Stunden wieder melden - Löschtaste!
Ich lasse nur noch den Mann den 1. Schritt machen. usw.
Du weißt aber, dass du damit automatisch mehr die "Jäger" anlockst und netten, schüchterneren Männer verschreckst?

Eine Verabredung nach kurzem Mail-Beschnuppern finde ich aber gut. Also ca. eine Woche lang Schreiben, einen Tag schreibt sie, eine Tag antworte ich. Dann erreichen die Mails mit Frauen, mit denen ich auf einer ersten Wellenlänge bin, sowieso eine Länge, dass es für beide stressig wird, das Ganze abzutippen.

Eine Meldung innerhalb 48h vom Mann sehe ich so allgemein gesagt kritisch. Den Zeitraum finde ich ok, weil ich (m29) mich noch niemals in meinem Leben mit ernsthaftem Interesse erst nach 3, 4 Tagen gemeldet habe. Das waren dann nur "Notnägel", wenn andere Dates mies liefen und nicht weil das Date mit ihr toll war. Dass der Mann sich aber melden muss, halte ich für falsch. Wer sich meldet, ist beim "Richtigen" bzw, der "Richtigen" egal, so lange ihr auch hin- und her wechselt und nicht immer nur Er oder Sie den Kontakt initiiert.

Was heißt für dich 1.Schritt? Ansprache/Anschreiben oder allgemein weitere Schritte des Kennenlernens? Ich kann dir nur sagen, dass wenn du mich allgemein beim Kennenlernen über 2, 3 Wochen immer die Initiative ergreifen lassen würdest, du für mich so interessant wie eine alte Semmel wärst und ich komplett zurückfahren würde. Sollte ich schon erste Gefühle haben, würde ich dich spätestens nach zwei Wochen offen damit konfrontieren, dass das nicht so läuft.
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS

Die "radikale" Umstellung wird dir nicht helfen, den Partner zu finden. Bleibe so wie du sonst auch bist und verbiege dich nicht. In deiner Art ist eine grosse Enttäuschung dabei und du kompensierst diese durch eine radikale Umstellung deines Verhaltens.
 
G

Gast

  • #18
Du klingst frustriert und enttäuscht. Deine Reaktion ist einerseits verständlich, aber damit bist du dann um keinen Deut besser als manche Männer, über die du dich beklagst.
Und dann? Dann frustrierst du den letzten netten Mann und er legt sich ebeso eine "Taktik" zu und frustriert damit die letzten netten Frauen.
Ich gehöre auch zu den "netten" Frauen, die immer antworten, niemanden gleich nach der Optik aussortieren, den Menschen sehen wollen. Ich wurde auch schon oft enttäuscht und doch sage ich mir, dass ich so bleiben möchte wie ich bin. Ich will nicht taktieren und mich nicht auf dieses Niveau herunterziehen lassen. Ich möchte mich noch im Spiegel anschauen können.
Schnelle Dates sind ok, aber warum muss der Mann sofort bei Fuß stehen und Männchen machen? Nein, ich lasse es ganz individuell angehen und wenn es nicht klappt, dann klappt es eben nicht, das Leben geht weiter und wer weiß.....
w 57
 
G

Gast

  • #19
@FS:
Rasche Treffen finde ich ok. Ich persönlich schätze etwas mehr Mailkontakt um den anderen besser einschätzen zu können und auch ihm Gelegenheit dazu zu geben.
Den ersten Schritt den Mann machen zu lassen finde ich auch gut, auch wenn manche hier aufschreien. Man kann auf sich aufmerksam machen, das genügt.
Ich würde die Löschtaste weglassen. Dein Postfach ist groß genug, heb dir die Kontakte auf, denn 48 Stunden sind zu kurz. Eine unvorhergesehene Dienstreise und du bist nicht mehr auffindbar? Manche Männer sehen die Onlinepartnersuche nämlich nicht als erste Tagespflicht an. Manche brauchen auch Zeit nachzudenken. Ich kenne das von mir. Absagen kannst du immer noch.