G

Gast

Gast
  • #1

Mit 46 Jahren zu alt? Er, 54 möchte max. eine 45-Jährige..

Meine Freundin, gerade 46 Jahre alt geworden, ist seit ca. 3 Monaten in einer festen Beziehung
mit einem 54-jährigen Mann.
Er hat die Einstellung , dass für ihn nur eine Frau bis max. 45 Jahre in Frage kommt.
Darüber hinaus sind Frauen, geistig und körperlich, für ihn nicht mehr "fit" genug.
Seine Ex-Freundin ist erst 42 Jahr alt, was er bei meiner Freundin häufiger erwähnt.

Bei einem Essen mit Freunden ( größere Runde ), sagte er das auch mal wieder, wobei eine
Frau ( 50 Jahre, ihr Mann 54 Jahre ) ziemlich entsetzt war.
Meine Freundin und ich sprachen hinterher kurz darüber. In diesem Zusammenhang, ließ sie auch
durchblicken, dass er im Bett aber schon ziemlich Schwierigkeiten hätte. Mal waren es Anfangs-
schwierigkeiten, dann eine angebliche Erkältung, die nicht rauskommt usw.
Also, mich stößt so eine Äußerung ab, zumal meine Freundin generell für jünger gehalten wird.

Was sind Eure Meinungen/Erfahrungen dazu, auch was die sexuelle Entwicklung angeht.
Wollen ist ja die eine Sache, können die andere.....

w, auch 46 Jahre
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich denke, es ist nicht schlecht, wenn man ungefähr gleichaltrig ist, so ca. +/- 5 Jahre. Wenn´s ein wenig mehr ist, warum nicht. Ob eine Frau mit 46 schon "zu alt" ist, hängt ganz einfach von der jeweiligen Person ab. Ist bei Männern auch nicht anders, auch nicht mit 54.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Meine Freundin, gerade 46 Jahre alt geworden...

Nun ja, da sie von diesem Tag an für ihren Freund aus dem Raster fiel, wird sie wohl auch nicht mehr lange seine Freundin sein. Was allerdings eher für sie ein Gewinn wäre als für ihn. Welche Frau will schon einen Mann an ihrer Seite, der sie und andere in der Freundesrunde pauschal beleidigt?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Also ich gehe erst eine verbindliche Beziehung mit einem Mann ein, wenn ich merke, dass auch unser Sexleben gut ist, bzw. wir miteinaner kompatibel sind. Männern billige ich gleiches zu. Das bedeutet nicht, dass ich mich durch die Betten vö......, ich lass mir einfach Zeit beim Kennenlernen, weil mir die seelische Verbundheit und Gemeinsamkeiten halt auch wichtig sind.

Das beschriebene Verhalten dieses Mannes wäre mir sehr sehr unangenehm, in großer Runde?, das geht gar nicht. Ich hätte mich wahrscheinlich an diesem Abend von dem Mann getrennt, weil hier eindeutig Grenzen vieler Menschen missachtet worden sind und der Mann einfach kein gutes Benehmen zeigt. Wehret den Anfängen.

Große Klappe Männer und nichts dahinter, armer Kerl, so einen will ich aber nicht.

w
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich meide solche Menschen wie die Pest, weil sie nicht meinem Horizont entsprechen. Eins meiner NoGos ist Dummheit und Dummheit macht sich anhand solcher Aussagen bemerkbar. Solche Aussagen sind doch nur dafür verantwortlich, dass Frauen wieder Komplexe bekommen und tatsächlich mutmaßen, zu alt zu sein. Letztendlich ist es aber das Bier deiner Freundin, wenn sie sich das gefallen lässt. Ich würde mich in die Angelegenheiten der anderen nicht einmischen und mir das auch keine Minute länger anhören. Bei so etwas stehe ich gezielt auf und verlasse den Tisch. Wer sich sprachlich bei mir nicht zurücknehmen kann, der muss mit selbiger unhöflicher Gegenwehr rechnen. Freunde nenne ich solche Menschen nicht, sondern Feinde, die es zu eliminieren gilt.

Das letzte Mal, dass ich so einen aufmüpfigen Spruch gehört habe, war aus dem Mund eines 23 jährigen. Wobei das noch zu verzeihen ist. Bei dem Freund deiner Freundin ist Hopfen und Malz verloren. Eine andere Frage, hat deine Freundin einen Mutterkomplex? Warum will sie so einen unreifen Mann, der sich bei Tisch mit fremden Leuten wie ein kleiner frecher Junge benimmt?

Zur Sexualität: Er nutzt seine Dummheit, um seine Impotenz zu vertuschen. Also seine eigenen Komplexe. Er ist also nicht nur dumm, sondern auch impotent und hat Komplexe. Zu viel Probleme für einen Mann, wo man sich nur fragen kann, sieht er etwa so gut aus, dass deine Freundin bei ihm bleibt?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Er hat die Einstellung , dass für ihn nur eine Frau bis max. 45 Jahre in Frage kommt.
Darüber hinaus sind Frauen, geistig und körperlich, für ihn nicht mehr "fit" genug.
Kann schon sein, dass dieser Mann diese Einstellung hat. Das darf er auch, so viel Freiheit soll man jedem zugestehen.
Was sind Eure Meinungen/Erfahrungen dazu, auch was die sexuelle Entwicklung angeht.
Die Erregung ist im wesentlichen Kopfsache, solange der Mann gesund ist. Deshalb finden unterschiedliche Männer auch sehr unterschiedliche Frauen erregend. Wenn der Mann seine Errektion speziell bei dieser Frau nicht halten kann, bei anderen aber schon, kann es schon sein, dass er sie körperlich schlicht und einfach nicht attraktiv genug findet.
Wollen ist ja die eine Sache, können die andere.....
Die unterschwellige Unterstellung, dass 54-jährige Männer i.d.R. nur noch wollen, aber nicht mehr können, ist so nicht haltbar. Es ist nicht so leicht, hartes Brot aufgetischt zu bekommen, und sich vorzustellen, es wäre ein 3-Sterne-Menü. Mit der richtigen Frau, klappt es auch im Bett einwandfrei. Potenzpropleme sind immer das Problem von zwei Menschen, die Errektion des Mannes spiegelt nur die Attraktivität der Frau.

Ich denke, man macht zu viele schlechte Kompromisse im Leben. Wenn dieser Mann seiner 46-jährigen Freundin sagt, Frauen ab 45 sind körperlich und geistig nicht mehr gut genug für ihn, dann ist diese Aussage auch speziell an sie adressiert, und dann sollte seine Freundin diese Ansage auch als das nehmen was es ist, als öffentliche Ankündigung der Trennung. - Er hat es 3 Monate mit ihr versucht, er findet sie weder geistig anregend, noch körperlich erregend. - Zeit für die Trennung.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Der "Partner" Deiner Freundin ist ein Troll... Irgendwann in einer fernen Zeit, lange bevor er Deine Freundin kennenlernte, beschloß er, daß Frauen ü45 nichts mehr taugen. Das muß er nun gebetsmühlenartig ständig wiederholen. Nicht nur einfach so, sondern auch Deiner Freundin gegenüber und vor Publikum. Damit greift er sie immer wieder an, zumal sie ja gerade 46 geworden ist...
Das Problem liegt aber tiefer. Er hat keine Achtung vor Frauen und das läßt er Deine Freundin täglich spüren, damit er sich besser fühlt. Den Grund dafür würde ich in der Kindheit vermuten. Dominante Mutter oder ein Bild, daß der Vater so geprägt hat. Ich würde mich auch nicht wundern, wenn seine Potenzprobleme genau seit dem Zeitpunkt bestehen, seit ER 45 wurde.
Das ist sehr schade für Deine Freundin, aber da kannst Du nichts machen- wenn sie sich das gefallen lassen möchte, bist Du machtlos.
Ich würde mir das allerdings nicht anhören und würde ihn dann auch in größerer Runde brüskieren, wenn er solche Äußerung von sich gibt.
 
  • #8
Sag Deiner Freundin, dass sie es nicht nötig haben sollte, sich von einem alten impotenten Sack beleidigen zu lassen. Am besten wäre sie würde das ihm genauso weitersagen!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Als erstes würde ich mal zu den anderen Leuten/Freunden hingehen und mich für die Beleidigungen des Mannes entschuldige und dass alles nur ein Missverständnis war. Bringt der bei der Schwiegereltern auch solche Weisheiten auf den Tisch? Na, dann habt ihr bald keine Freunde mehr um euch rum.

In Sachen geistiger und körperlicher Fitness, da sind viele Frauen mit 80 noch ziemlich sportlich unterwegs. Da sind 90% aller Männer schon pflegebedürftig, körperlich/geistig krank oder unter der Erde.

Ich interessiere mich gar nicht für Männer, die meinen, immer die bessere Meinung zu haben, die sie einem auch ganz penetrant ungefragt aufdrücken.

Es zeigt, dass man kein Empathiegefühl für die Grenzen anderer Leute hat und einem das auch praktisch sch...egal ist, was diese darüber denken mögen oder auf den Schlips getreten fühlen.

Sexuell würde ich sagen, ist das Endstadium bei ihm erreicht. Warum will deine Freundin sich mit so einem abgeben, der körperlich und geistig nix kann? Sie ist noch jung und hat so etwas doch gar nicht nötig! Und obendrauf noch massiv beleidigen lassen von so einem, der ihr nichts gibt. Ganz ehrlich, ich würde so etwas nicht mit machen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
In dieser Hinsicht ist die Dummheit und Arroganz der Ü 50 Herrn grenzenlos.
Offensichtlich hat Deine Freundin nur wenig Stolz und will unbedingt einen Mann.
Ich habe kein Mitleid mit ihr.
Vielleicht hätte der Kerl bei einer ganz jungen Dame auch keine sexuellen Schwierigkeiten.
Dies denkt er sogar ganz sicher.

w 55
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die Frage ist nicht, warum, sonder wie lange noch? Ich hätte bei Tisch gleich Witze über seine Impotenz gerissen, vielleicht merkt er dann, wie es ist, wenn man persönlich angegriffen und gedemütigt wird. Machos erlauben sich Dinge nur so lange, wie sie jemanden finden, der das Spiel mit sich machen lässt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn der Typ so daherredet, dann sollte sie ihm den Koffer sofort vor die Tür stellen und nicht darüber nachsinnieren, ob sie nun zu alt ist. Der Mann ist ein Idiot - fertig.
Er wird sich wundern, wie viele U 45 jährige es gibt, deren absolutes Maximumalter eines Mannes 54 ist. Und dann wird ER aussortiert, weil zu alt und zu verbraucht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #13
Lass ihn gehen und such dir einen Jüngeren zwischen 40 und 46.
Dann gibts auch keine Probleme mit der Standfestigkeit
 
G

Gast

Gast
  • #14
Als ich 24 war, wollte mir mein 13 Jahre älterer Freund einreden, ich wäre ihm fast schon zu alt... Heute mit 33, bin ich sowieso zu alt für gewisse Männer. Daher macht es mehr Sinn im RL zu suchen. Dort scheint es etwas weniger oberflächlich zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Der Mann ahnt ja gar nicht, wie lächerlich er sich mit solchen Aussagen macht, vor allem vor dem Hintergrund seiner Impotenz. Oh, Mann, Ü-50-er dieses Schlages sind einfach nur zum Fremdschämen, mit so einem kann man sich ja nirgends blicken lassen. Wie kann man denn so viel Dummheit drei Monate lang verborgen halten?

Was hat dieser Mann zu bieten, dass deine Freundin sich nicht schon längst getrennt hat? Also ehrlich: Lieber glücklicher Single im schönesten Alter als mit so einem Vollpfosten den Rest seines Lebens zu vergeuden.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #16
Sie hätte ihm am Anfang sagen sollen, sie sei 42, dann hätte es bei ihm im Bett trotzdem nicht geklappt, wetten wir! Klingt nicht nach Verliebtsein, wenn er im Beisein deiner Freundin erzählt, sie sei ihm zu alt, ein Jahr über seiner Altersgrenze. Alles völliger Käse. Er hat irgendwelche anderen größeren Probleme und schein kein Gentleman zu sein. Finger weg.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die FS:

Danke für die vielen Meinungen.

Ich denke auch, nachdem ich nochmals mit ihr gesprochen habe, dass es sich um eine
( beginnende? ) Impotenz handelt. Es ist ja auch nicht so, dass keine Erektion stattfindet.
Nur kann diese nicht gehalten werden, er jedoch immer eine Ausrede parat hat.
Ja, der Wolf verliert seine Haare, jedoch nicht seine Sinne!!

Eine Zukunft sehe ich für die Beiden allerdings auch nicht. Wahrscheinlich, falls kein baldiges
Ende, wird sie irgendwann einen Tritt bekommen. Darauf zu warten ist schlichtweg vertane Lebenszeit, und sie opfert gleichzeitig ihre besten Jahre.
Aber, jeder schaufelt sich bekanntlich sein eigenes Grab....
 
L

Löwin

Gast
  • #18
Viele Frauen sind einfach zu höflich für diese Welt.
Auf eine solche Frechheit hätte nur eine spontane Aussage zu seiner Impotenz geholfen.

liebe FS hakte uns bitte auf dem Laufenden wie lange die beiden denn. Och zusammen sind.
Eigentlich dürften sie ja gar nicht mehr, weil sie seinen Wunsch schon überschritten hat.
 
G

Gast

Gast
  • #19
So ein Typ war mein Onkel. Er iwar Ende 70 und erklärt immer noch bei jeder Familienfeier, dass er sich - sollte seine Frau sterben - auf jeden Fall eine Freundin nimmt, die dürfe dann aber nicht älter als 60 sein.
Selbst mein 90jähriger, sehr konservativer Vater hatte da mal genug davon und meinte, er solle doch froh sein, dass er eine gesunde Frau hatt, die den alten Deppen versorgt.
Vor 6 Monaten ist er nun ins Pflegeheim gekommen und seine Frau (3 Jahre jünger) blüht seither regelreht auf. Er hat ihr ein lebenlang erzählt, dass er etwas Besseres und Jüngeres verdient hätte.

Widerlich, diese Männer. Aber solange es noch nette Männer gibt, muss man sich das ja nicht antun, sie sollen doch nach einer Jungen suchen und sie dann wieder austauschen. Solange es so dumme Frauen gibt..... ich bin es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Die FS: ... Ich denke auch, nachdem ich nochmals mit ihr gesprochen habe, dass es sich um eine ( beginnende? ) Impotenz handelt. Es ist ja auch nicht so, dass keine Erektion stattfindet. ...
Das ist nur eine ganz billige Retourkutsche. Aus verletztem Stolz und Eitelkeit wird zurück getreten. Das Niveau ist kein bisschen besser, wie das Gepolter von besagten Herren.

Offensichtlich passt der Mann in das Millieu wie Faust aufs Auge, und alle Protagonisten sind aus gleichem Holz, der Mann, die Frau, die FS, und die ganze Bekanntschaft. Es ist eine Welt, in der 3 Monate Bekanntschaft schon als "feste Beziehung" gelten, und es normal zu sein scheint, sich gegenseitig die fiesesten Gemeinheiten an den Kopf zu werfen.

FS, wenn es dir ein Bedürfnis ist gegen diesen Mann zu poltern, dann mach das, sei einfach du selbst, und es wird dir besser gehen.
 
  • #21
Potenzpropleme sind immer das Problem von zwei Menschen, die Errektion des Mannes spiegelt nur die Attraktivität der Frau.

Das kann schon mal so sein, dann sollte sich das Paar auch trennen.

Dennoch ist auch das Alter des Mannes ausschlaggebend, das wird wohl niemand leugnen, angesichts der, im Internet am häufigsten bestellten Medikamente: Viagra und Co. (Übrigens am häufigsten von Männern 40+...)

Normalerweise jedoch ist mangelnde Attraktivität derPartnein die bedauernswerte Begründung von Männern, die ihre einstige Potenz schwinden sieht: "Schuld" sei die Frau - was für ein Unsinn!

Ein Mann, der bei einer 8 (!) Jahre jüngeren Frau (wie im beschriebenen Fall) Erektionsprobleme bekommt, hat ein grundsätzliches Problem mit seiner Potenz! Außerdem:
Soo abtörnend kann der Gute seine neue Partnerin gar nicht gefunden haben, wenn er mit ihr Sex haben wollte...
 
G

Gast

Gast
  • #22
Lehrlich fände ich, ihm immer wieder klar zu machen, dass er auch selber ganz schnell zu alt und pflegebedürftig werden könnte. Bei Männern ab 60 tickt gesundheitlich sowieso die Uhr. Wer so gehässig bösen Gedanken nachhängt wie er, macht sich vor allem selber krank. Nicht selten sind schon bösartige Tyrannen an Männern vor ihren Frauen krepiert. Nicht wenige Männer sind mit 60 schon schwer krank oder bekommen beginnende Demenz oder haben jederzeit schwer erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzschlag. Von Frauen hört man so etwas selten in dem Alter. Er sollte lieber froh sein, mit Mitte 50 noch eine sooo junge Frau abzubekommen, die noch jede Woche in die Disko gehen könnte aufgrund ihres Fitnessgrads. Ich würde mich mit so einem Schnösel gar nicht abgeben und lieber meine Jugend leben an ihrer Stelle. Oder will sie, wenn sie ihm zu alt ist, dann alleine dastehen? Es ist echt bitterlich, in so hohem Alter dann verlassen zu werden.
 
  • #23
Der Typ projiziert ...

Er ist acht Jahre, also überdurchschnittlich viel, älter als seine Partnerin, seine Potenz lässt bereits nach, was biologisch in dem Alter auch sicher sinnvoll ist - aber das will er sich nicht eingestehen, und so ist natürlich nicht er, sondern die Frau ab 45 zu alt.

Zudem fehlt ihm jede Empathie (die seine Potenz steigern könnte, da Empathie etwas mit Liebe zu tun hat) - so dass er als Partner nicht nur zu alt und zu impotent, sondern auch im Verhalten vollkommen ungeeignet ist.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Wieso ist er denn dann mit einer 46jährigen zusammen? Soll er sich eben eine 40jährigen nehmen(die er natürlich nicht abbekommt!).

Das ist wieder typisch Frau: Er hat Potenzprobleme und sie gibt sich die Schuld!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Weisst du, was das Schlimmste an der Situation ist? Nicht, dass er Frauen in dem Alter für zu alt und geistig unterbelichtet findet (weil das ist ja seine persönliche Meinung, die er haben darf und damit keinem schadet), sondern dass sie als Frau so einen Typen auch noch mit ihrer Anwesenheit belohnt und damit voll unterstützt und Recht gibt, und das ganze Ding erst am Laufen hält, in dem sie bei ihm bleibt und bibbernd ausharrt, bis ihre Zeit abgelaufen ist. Er ist so ein toller Hecht, und das weiss er auch, dass er es sich erlauben kann, solche Sprüche zu reißen, weil die Frau trotzdem bei ihm bleibt, ja noch nicht einmal den Mund aufreißt und ihn in seine Schranken weisst. Und andere fremde Leute tun es aus Angst oder Respekt auch nicht.
Solche Männer muss man viel straffer anpacken und sofort verlassen, sonst meinen sie, sich alles erlauben zu dürfen und sie sind von ihrer Meinung mehr als überzeugt, weil es immer noch genug Frauen gibt, die ihn wollen und Angst vor ihm haben.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich hoffe, deine Freundin wacht bald auf und sägt den ab.

Mein Mann (55) ist acht Jahre älter als ich (47) und hat mir noch nie gesagt, ich wäre ihm zu alt. Dem würde ich auch was husten, dem Altsack!
;-)

neee im Ernst, frau sollte sich nicht alles gefallen lassen. schade um die verschwendete Lebenszeit mit so einem Armleuchter.
 
Top