• #1

Mit 44 Jahren eine Frau persönlich und außerhalb kennenlernen?

Wo/Wie lernt ihr Frauen draußen kennen? Mit 25 Jahren war das ja noch ganz einfach, da ist man in eine Diskothek/Bar gegangen und hatte dort genug Menschen in seinem Alter. Dies ist jetzt mit 44 Jahren ja leider nicht mehr der Fall, und dazu sind die meisten Frauen in meinem Alter nicht single.
 
  • #2
Wenn sich über Familie, Freundeskreis oder Kollegenkreis nichts ergibt, dann lernst du niemanden kennen. Du kannst natürlich Hobbys betreiben und dadurch Leute kennenlernen.
Im normalen Alltag lernt man keine Leute kennen. Kein normaler Mensch ist beim Einkauf im Supermarkt darauf aus, andere kennen zu lernen. Niemand redet mit einem unbekannten.

Kannst natürlich pick-up-mäßig 100 Frauen ansprechen und eine ist sicher interessiert.
 
  • #3
Worüber würde ich mich als Frau - etwas älter als Deine gesuchte Altersklasse - freuen, dass man mal mit einem Mann ins Gespräch kommt, es gibt so viele kleine Gelegenheiten, wo man 2 unverbindliche Worte austauschen kann, und dann sieht, ob der andere überhaupt reden mag. Warum nicht auch und gerade im Supermarkt? Oder wenn ich mit Muße in der Stadt sitze, mal einer auslotet, ob ich flirten mag - alles immer dezent.
Ich komme mit vielen Menschen bei vielen Gelegenheiten ins Gespräch, sehr selten sind es Männer, noch seltener Singles
Man sieht durchaus an Körperhaltung, Mimik, etc. ob jemand eher offen ist oder nicht.
Immer alles dezent, und nicht aufdringlich.

Ansonsten diverse Veranstaltungen, Freundeskreis, Hobbys.

Nicht einfach.
 
  • #4
Ich weiß ja nicht, wo du lebst, aber ich wohne in einer ostdeutschen Großstadt, und hier gibt es genügend Angebote für Menschen mittleren Alters. Damit meine ich keine spießigen Ü40- Parties mit schlechter Musik und schlechtem Publikum.

Ich wüsste nicht, wieso du in deinem Alter nicht immer noch in eine Bar gehen solltest, um Menschen kennenzulernen. Du musst ja nicht in eine Bar gehen, in der stadtbekannterweise nur 25jährige rumhopsen. Geh doch beispielsweise mal in einen Jazzclub, auf ein Bluesrockkonzert, überhaupt auf Konzerte, die vielleicht den Musikgeschmack deiner Jugend treffen (oder je nachdem, was du eben so magst). Es gibt „Tanzlokale“, in denen das Publikum grundsätzlich älter ist, weil es zum Beispiel mit dem Besitzer der Kneipe gemeinsam gealtert ist, es gibt unzählige Möglichkeiten. Allgemein veranstaltet die Stadt meistens irgendwelche ziemlich coolen Musikevents jeden Sommer, man kann ins Theater, man kann sich überhaupt unter die Künstlerszene mischen (die sind auch alle nicht mehr die jüngsten, wie ich feststellen durfte).

Jammerschade, wenn du auf einem Dorf wohnst.

Mein Mitbewohner ist grade 50 geworden, und wenn der ausgeht, hat der ständig eine Telefonnummer von einer Ü40 Frau abgesahnt, weil der eben in einschlägige Lokale geht, in die er schon in jungen Jahren gegangen ist, in denen das Publikum eben mitgewachsen ist. Der trifft so oft Frauen in dem Alter, die eben NICHT mehr an einen Mann gebunden sind, gerade geschieden, in Trennung oder was auch immer. Besagte Damen haben zwar meistens Kinder, aber die sind fast groß und die Beziehung zu den Vätern ist zerbrochen. Die sind also wieder auf dem Markt und gehen wieder aus zum Tanzen oder anderweitigen socializing.

Also aus eigener Beobachtung zumindest bei mir am Wohnort kann ich sagen, dass du eine Menge Gelegenheiten hättest, eine Frau kennenzulernen.

Selbst in meinem Freundeskreis habe ich Frauen, die Ü40 sind, und die machen die gleichen Dinge und besuchen die gleichen Veranstaltungen wie wir 10Jahre jüngeren auch. Man geht vielleicht nicht mehr so regelmäßig weg, wie früher, aber ansonsten hat sich nichts verändert.

Hm. Also eigentlich überall kann man Leute kennenlernen, wenn ich es mir recht überlege. Ob was draus wird, ist dann die andere Frage.
 
  • #5
Hallo Niko,

in meinem Tanzkurs gibt es viele Männer ab 40. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich, um Frauen kennenzulernen. Es haben sich bei uns wohl schon so einige Pärchen gefunden.

Bei mir fallen sämtliche Optionen weg. Im Job gibt es kaum Männer die Single sind und eigentlich würde ich das auch nicht wollen. Da ich eher wenige gute Freunde habe und diese das auch so handhaben wie ich, fällt diese Option auch weg.

Ich denke, dass man am ehesten über die Freizeit und die Hobbys jemanden findet. Überlege doch mal was du gerne machst. Geh in einen Verein, mache einen VHS-Kurs, Tanzkurs etc. Ansonsten fällt mir noch Onlinedating ein oder spezielle Singleveranstaltungen (Ü30/Ü40 Partys, Speeddating, Singlewandern oder Reisen)
 
  • #6
Du bist ein Mann, Single und daher gern gesehen auf Ü30/Ü40 Parties. Lass dich von einer Frau ansprechen. Frauen Ü40 sind verzweifelt auf der Suche nach einem Partner und würden sich gegenseitig töten um einen guten Mann zu bekommen.Da hat Mann es gar nicht schwer.
 
  • #7
Ich hab meinen letzten Freund beim Arzt kennen gelernt.
Mein aktueller Partner war mein Nachbar. Wir sind aber erst zusammen gekommen, als ich schon ausgezogen bin, da wir uns zufällig wieder trafen.
Neulich wurde ich in der Bahn freundlich von einem Mann angesprochen bzw stieg er extra mit mir zusammen aus und suchte dann erst das Gespräch. Da ich nicht Single bin, war ich nicht interessiert. Ich fand das aber mutig, zumal er nicht aufdringlich wirkte. Das gab ich ihm auch als Feedback und bestärkte ihn, weiter zu machen. Wäre doch schön, wenn es mehr solcher Männer gäbe.
 
  • #8
Als gleichaltrige Single-Frau würede ich mich freuen, einfach mal in alltäglichen Situationen von Männern angesprochen zu werden, zB im Supermarkt, beim Sport. Das passiert viel zu selten. Meist wird nur geguckt.

Zuletzt sprach mich einer in der TRAM an. Der hatte zwar noch seine Kumpels dabei, aber er tat es auf etwas freche, lustige und dennoch niveauvolle Art. Das hat mir gefallen.

Mir mangelt es sonst auch an Gelegenheiten. Bin auch niemand, der allein in Bars geht, steh nicht auf Tanzkurse oder Disco/ü30 Partys.
 
  • #9
Hallo lieber @niko1412, im Alltag lernt man wirklich nie jemand kennen.
Ich habe meinen Freund vor 2 Jahren in unserem Lieblings-Tanzlokal kennengelernt. Er ist 64 und ich 52 Jahre alt. Er hat mich zum Tanzen aufgefordert.
Dort gibt es massenweise Singles im höheren Alter. Ab 30 bis ultimo. Suche dir einfach ein nettes Tanzlokal aus für Leute ab 30.

Du kannst nicht tanzen? Dann rate ich dir dringlichst zu einem Tanzkurs. Im Singletanzkurs gibt es einen grossen Frauenüberschuss und Männer sind absolut begehrt, weil es zu wenige davon gibt.
In der Tanzschule sind sehr viele Singles, und als Mann der tanzen kann hast du alle Chancen bei Frauen.

Mein Vater ist 85 Jahre alt. Er hat seit seiner Pension mehrere Tanzkurse belegt und ist seit 20 Jahren ein wahnsinnig toller Tänzer. Selbt in seinem hohen Alter ist er als Tänzer bei Frauen sehr begehrt weil er toll führen kann.

Was mein Vater kann kannst du schon lange.
Wenn du absolut keine Lust aufs Tanzen hast, dann gehe doch einfach trotzdem ins Tanzlokal. Da wo man auch frei tanzen kann. Dort gibt es garantiert viele Single-Frauen.

Viel Glück!
 
  • #10
Im normalen Alltag lernt man keine Leute kennen
Selbst auf dem Weihnachtsmarkt wird es schwer. Ich habe das mal beobachtet. Da bleiben die ganzen Leute unter sich, also im Freundes-/Familienkreis oder in der Clique.
Und wenn sich zwei Leute entdecken, die sich gut finden, wird aus der Ferne geflirtet, gelächelt, etc… aber Ansprechen? Nummern tauschen? Passiert sehr selten, weil keiner sich traut.
 
  • #11
Du meine Güte, das kommt doch auf DICH an!

Was magst Du, welche Art Menschen liegen Dir?

Leg Dir einen Hund zu und diverse Damen werden ihn entzückt knuddeln wollen.
Engagiere Dich caritativ und Du lernst viele Menschen kennen.

Besuch einen Sprachkurs - Frauenüberschuss garantiert.

Kauf Dir ein Oldtimer-Cabrio und Du kommst mit Menschen ins Gespräch, die Dich nach Baujahr und so weiter fragen. Ich kann das nur empfehlen - ich werde ständig beim Tanken oder Moped parken angesprochen und führe dann sehr nette Schwätzchen, wenn ich Zeit habe.

Viel Spass - das ist das Wichtigste - und viel Erfolg!
 
  • #12
Ich finde das Internet ok dafür, gerade weil man nicht so oft abends unterwegs ist.
Vernissagen gehen auch.
Fußballspiele oder Eishockey, Basketball übrigens auch, wie ich jetzt, da meine Söhne mich zu solchen Veranstaltungen schleppen erfreut feststelle. :)
Auch Schulveranstaltungen gehen ;-)
An der Bar von schicken Großstadtrestaurants klappt das auch. Museum stelle ich mir irgendwie auch immer romantisch vor, hab ich aber nie ausprobiert.
Ich habe meinen Freund, der 10 Jahre jünger ist wie früher in einer Bar mit Freunden kennengelernt, hätte nie gedacht, dass daraus was wird und habe mir ständig eingeredet, dass der sowieso nur mal ein bisschen abchecken will, ob er mich rumkriegt.
Schon schlimm, wie misstrauisch man wird Ü40...!?
Sportvereine gehen auch immer.
 
  • #13
Oh, dieses Schubladendenken wieder - man darf flirten aber nur dort und nur zur bestimmten Zeit und wahrscheinlich am besten im ausgewählten Kreis - bald gibt es wohl so spezielle beschildete Plätze ähnlich wie Zoos und nur dort darf man/frau sich paaren.

Gehe mal ins Ausland dann merkst Du daß für die Liebe immer Zeit und Ort vorhanden sind und Gespräche im Alltag als was Schönes (weil Soziales) angesehen werden.

Rede einfach mit allen wenn und wo Du Lust drauf hast - wenn Du nett zu der Verkäuferin sein willst und ihr danken willst für die nette Beratung dann mache das. Ich finde mit Handwerkern kommt frau immer prima ins Gespräch und wird oft angeflirtet. Als Mann kannst Du auch charmant sein zu Arzthelferinnen. Tanzkurs ist auch gut - eine Freundin hat dort den Ehemann gefunden.

Sei einfach immer höflich und freundlich (ohne zu übertreiben) und freue Dich auf die anderen Menschen und dann ergibt sich ein Flirt von alleine und vielleicht auch etwas mehr - bloß kein verbissenes Suchen!
 
  • #14
Lieber Niko. Die Irina hats Dir schon geschrieben: mach einen Tanzkurs, oder gleich mehrere. Denn ich kann Dir eines verraten: die tanzenden Männer sind Mangelware in einem Singletanzkurs sehr gefragt. Man kommt sich über das Tanzen näher. Wenn es nichts ist, dann tanzt man einfach weiter. Und wenn doch: dann tanzt man gemeinsam durchs Leben.

Das schreibe ich Dir aus eigener Erfahrung. Ich habe auch einen Singletanzkurs gemacht und habe mir dort einen Gastherren gekrallt. Das sind Herren, die von Tanzschulen rekrutiert werden, um in damenüberschüssigen Kursen auszuhelfen.

Idealerweise suchst Du Dir eine große Tanzschule, dort gibt es mehrere Kurse und daher auch mehr Damen.

Im Grundkurs ging es bei uns noch folgendermassen zu: nach jedem Tanz ging der Herr eine Dame weiter. Und so konnte ich sehr viele nette Herren kennenlernen. Wobei es dort einen sehr hohen Damenüberschuss gibt. Mein Schatz war eigentlich in einem anderen Kurs. Und eines Tages wurde er vom Tanzlehrer gebeten, in unserem Kurs auszuhelfen. Nach dem Kurs haben wir dort noch was an der Bar getrunken und danach bis Mitternacht weitergetanzt....

Ich habe beobachtet, dass die Gastherren bei uns teilweise Männer sind, nach denen sich niemals eine Frau auch nur umdrehen würde. Manche sind sogar sehr schlecht aufgestellt. Aber dort sind sie auf einmal sehr gefragt und haben "Zugriff" auf Frauen, die sie im normalen Leben niemals ergattern könnten. Also Niko, ran an die Buletten. Viel Glück.

Ach nochwas: kürzlich traf ich einen Herrn auf einem Ball wieder, der damals in einem Singletanzkurs war. Einer, der vielleicht auch nicht so ohne weiteres eine Frau finden würde. Er ist nun seit zwei Jahren mit einer Dame liiert, die er auch beim Tanzen kennengelernt hat.
 
  • #15
Eigentlich ganz einfach ....
Es gibt, auch weil die Jungen weniger zahlreich sind als früher, Bars, Clubs, Veranstaltungen, Bistros etc für die Altersgruppe Ü30 - oder auch Ü40. Man muss sich eben eingestehen, nicht mehr 20 zu sein ...
 
  • #16
Hi Niko,

ehrlich geschrieben kann ich das Problem des Kennenlernens nicht nachvollziehen. Mich ereilt bei solchen pauschalen Aussagen eher das Gefühl, dass viele, Frauen wie Männer, eine Beziehung mit Macht haben wollen, das raushängen lassen, zu viel dafür tuen sowie hergeben und sich dazu stets und immer in den Vordergrund drängen, was in meinen Augen maximal unattraktiv ist, oder aber darauf warten, dass ihnen ihr Glück gefälligst die Bude einrennt/einzurennen hat. Ich bin immer wieder erstaunt wie viel mehr Substanz und Lebensfestes sich aus der 2. Reihe wahrnehmen und realisieren lässt statt dieses Gepoltere und Getöse aus und in der 1. Reihe.

Ich treibe sehr gerne Sport, bewege mich sehr viel (in der Natur), liebe Kultur, esse sowie trinke gerne gut, bin sehr interessiert am Zwischenmenschlichen und den kleinen sowie sanften Dingen des Lebens und engagiere mich sozial. Darüber hinaus bin ich für mich ausreichend lebenstauglich und „brauche“ eine Frau nur für das schöne Mehr. Funktioniert aber einfach auch beim Einkaufen, Stadtbummel, in Bus oder Bahn und Neugierig- sowie Offensein im Außen. Ich begegne im Alltäglichen zahlreichen Frauen mit denen man(n) unkompliziert Kontakt aufnehmen könnte, vertiefe es aber nicht, da nicht (mehr) Single.

Du solltest Dir überlegen was Dir gut tut und Du machen möchtest und Dir dafür Gleichgesinnte suchen. Darin sehe ich die größte Chance passende Menschen und auch eine Frau zu finden.

Wie geschrieben: Gelegenheiten ergeben sich daraus zur Genüge. Im Prinzip reicht eine.

M49
 
  • #17
Ich kenne wenige Frauen über 35, die wirklich auf einen Singlemann warten. Die sind alle irgendwo involviert und finden schnell Ersatz im Bekanntenkreis, dafür hat man sich in jungen Jahren ja seine Kontakte aufgebaut.

Ich würde an deiner Stelle versuchen, alte Kontakte und Schulfreunde aufleben zu lassen. Vielleicht hat jemand Mitleid mit dir. Hör dich um, ob eine alte Schulkameradin wieder frei geworden ist. Vermutlich werden die Beziehungen zu Frauen nicht mehr zu eng werden, wie sie mal früher waren. Die meisten älteren Männer geben sich mit besten Freundinnen ab. Es ist bestätigt, dass die meisten und sichersten Beziehungen im eigenen Kreis entstehen.
 
  • #18
Es hängt wohl von der eigenen Art ab. Es ist allerdings durchaus möglich mit Frauen überall da zu flirten, wo man längere Kontaktmöglichkeiten hat.

Ich habe z.B. zuletzt mit einer Frau meines Alters bei einem großen Discounter, wo wir uns häufiger Samstag vormittag über den Weg laufen, geflirtet.

Ob eine Frau Single ist, kann man natürlich vorher meist nicht erkennen. Aber damit muss man eben leben.

Wenn Du einen (niedlichen) Hund hättest oder leihen würdest, dann würdest Du bei jedem Spaziergang mit fremden Menschen in Kontakt kommen, darunter vielleicht auch mal Frauen, die Dich vielleicht interessieren.
 
  • #19
Im Alltag lernt man niemanden kennen.... seh ich völlig anders! Mal eine kleine Auswahl wo ich schon überall angesprochen wurde. Beim einkaufen, an der Kasse (mehrmals), in der U-Bahn, im Cafe, Museum, Therme, im Park, Ü 30/40 Partys, Ausstellungen, Konzerte, Kino, Parkhaus und neulich sogar an einer roten Ampel da dem Autofahrer neben mir mein Auto gefiel. Ich wurde immer sehr freundlich angesprochen ob ich lust auf einen Kaffee hätte. Manchmal habe ich dankend abgelehnt, manchmal das Angebot sehr gerne angenommen. Es ist immer und überall möglich. Man muss nur die Augen offen halten und die richtigen Signale senden (beidseitig). Wenn ich manche Menschen beobachte wie verbissen und ständig auf den Boden glotzend sie durch's Leben laufen... da kann nichts draus werden.
 
  • #20
Frauen Ü40 sind verzweifelt auf der Suche nach einem Partner und würden sich gegenseitig töten um einen guten Mann zu bekommen.Da hat Mann es gar nicht schwer.
Irrtum. Frauen ü40 ist es längst klar - im Gegensatz zu manchen jungen Hühnern - dass es sich nullkommanull lohnt, “sich gegenseitig zu töten“ wegen eines Mannes.
Lieber FS, tun Sie alles, außer nur in Ihrer Wohnung zu hocken. Ich kenne ein langjährig verliebtes Paar, das sich im Supermarkt kennengelernt hatte. Gehen Sie raus, wohin wo Sie sich wohlfühlen, und seien Sie offen für alle anderen Menschen. Und Sie müssen nicht als erstes nach dem berühmten Kaffee fragen, damit überfordert man sich selbst und das Gegenüber oft. Belangloser, situationsbezogener Smalltalk reicht völlig als Gesprächseinstieg.
 
  • #21
Oh, dieses Schubladendenken wieder - man darf flirten aber nur dort und nur zur bestimmten Zeit und wahrscheinlich am besten im ausgewählten Kreis - bald gibt es wohl so spezielle beschildete Plätze ähnlich wie Zoos und nur dort darf man/frau sich paaren.

Gehe mal ins Ausland...

Als in Deutschland anerkannte "Flirtzonen" kenne ich nur das Internet und das Nachtleben (Bars, Tanzclubs, Konzerte, Vernissagen und sonstiges Kulturzeugs).
Im normalen Alltag (Supermarkt, Post, Buchhandlung, Tankstelle, Handwerker, öffentliche Verkehrsmittel etc.) lernt man keine Frau "einfach so" kennen. Da kann man als Mann noch so freundlich und aufgeschlossen sein, "einfach so" oder auf den Zufall wartend läuft da nichts.
Hobbys, Sport und (Sprach-)Kurse sind eine Möglichkeit unter Leute zu kommen und je mehr man unter Leute kommt, desto größer die Chance, eine interessierte Single-Frau, die man selbst auch interessant findet, kennen zu lernen. Mehr aber auch nicht.
Ich finde, darüber sollte man sich als Mann im Klaren sein.

m, 45
 
  • #22
Als in Deutschland anerkannte "Flirtzonen" kenne ich nur das Internet und das Nachtleben (Bars, Tanzclubs, Konzerte, Vernissagen und sonstiges Kulturzeugs).
Im normalen Alltag (Supermarkt, Post, Buchhandlung, Tankstelle, Handwerker, öffentliche Verkehrsmittel etc.) lernt man keine Frau "einfach so" kennen. Da kann man als Mann noch so freundlich und aufgeschlossen sein, "einfach so" oder auf den Zufall wartend läuft da nichts.
Hobbys, Sport und (Sprach-)Kurse sind eine Möglichkeit unter Leute zu kommen und je mehr man unter Leute kommt, desto größer die Chance, eine interessierte Single-Frau, die man selbst auch interessant findet, kennen zu lernen. Mehr aber auch nicht.
Ich finde, darüber sollte man sich als Mann im Klaren sein.

m, 45

Muss ich widersprechen. Der Alltag ist eine der besten geheimen Flirtzonen überhaupt. Ich habe meine Freundinnen fast nur dort kennengelernt. Saßen im Cafe neben mir. Oder ich wartete in Hannovers Zentrum auf eine gute Freundin, war zu früh da und sah eine dunkelhäutige Frau in einem sehr schicken, roten Kleid und sprach sie an.

Einmal ging jmd auf der Rolltreppe vor mir nach oben in einem Geschäft. Sie hatte schöne lange Locken und war schick angezogen. Ich ging an ihr vorbei, lächelte und sagte halb über die Schulter guckend:

'Sie haben tolle, lange Haare. Das steht ihnen gut'.

Ich ging schon weiter und sie sagte:

'Do you speak English...'

War eine türkische Frau aus Istanbul die gerade einen Job in Hannover angenommen hatte und für zwei Jahre dort arbeiten wollte.

Einen Tag später gingen wir dann was trinken.

Ein anderes Mal gab ich einer Verkäuferin die immer sehr höflich und offen war meine Nummer die ich auf eine Quittung geschrieben hatte und den Satz:

Würde mich freuen von dir zu hören.

Und, ja.

Du kriegst auch Körbe.

Gehört dazu.

Aber wenn du nur ab und zu mal etwas mutiger bist, wirst du dich wundern, was alles möglich ist.

Ich habe da schöne Erfahrungen gemacht. Im Alltag flirten macht Spaß. Hätte ich früher nie getan. War schüchtern. Ich hätte allerdings echt alles verpasst, wenn ich stets den schwanz eingezogen hätte.

Zieh dich schick an, sei gepflegt und finde den Spaß daran Leute mal zu komplimentieren. Muss nicht immer eine attraktive Frau sein mit der du schlafen willst.

Hat ein Mann einen tollen Anzug an, dann sag ich ihm dass der ihm steht, wenn er z.B. neben mir sitzt. Letztens habe ich fast 2 Std mit einer absolut lustigen älteren Frau geredet in einem Cafe und wir haben viel gelacht.

Gewöhn dich daran Leute wahrzunehmen. Gib Value. Bleib authentisch. Sei nicht so verklemmt und passiv wie die Masse. Zeig was du denkst und fühlst. Zeig selbstverständlich Interesse. Egal welcher Art.

Dann wirst du staunen, was tatsächlich alles möglich ist. Hätte das selbst niemals geglaubt. Der Alltag ist eine fantastische Flirtzone.
 
Top