• #1

Mir tun die harten Worte leid - Wie bekomme ich meinen Ex-Freund zurück?

Hallo, mein Exfreund hat sich vor einem Monat von mir getrennt. Wir waren nur acht Monate zusammen. Der Grund war, dass er mit Arbeit und Studium so viel um die Ohren hat und nicht viel Zeit hatte, ich aber unbedingt mehr wollte. Das war auch immer so der Streitpunkt. Er hat aber bis zuletzt gesagt, dass ich seine Traumfrau bin, aber es keinen Sinn macht. Ein paar Tage nach der Trennung hab ich ihm eine sehr böse Nachricht geschrieben, dass er mich nur die ganze Zeit belogen hat und für ihn die Beziehung ein sch.... war. Weil, wenn ich seine Traumfrau wäre, dann würde er mit mir doch nicht Schluss machen, sondern zusammen sein wollen und alles dafür tun...., oder? Auf die Nachricht hat er nicht reagiert, aber jetzt bereue ich die harten Worte und ich vermisse ihn so unglaublich. Wir machen auch den gleichen Sport, was heisst, dass ich ihn immer mal wieder sehn werde und auch schon gesehen hab. Aber ich hab ihn komplett ignoriert, weil ich es nicht geschafft/mich nicht getraut hab, ihn anzuschauen. Soll ich ihm schreiben, dass ich ihn vermisse und ich die letzte Nachricht geschrieben hab, weil ich so verletzt war? Ich würde ihn unbedingt zurück haben wollen. Meint ihr, ich hätte eine Chance? Und wie mache ich es dann an besten? Seit ihr mit eurem Ex wieder zusammen gekommen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Weil, wenn ich seine Traumfrau wäre, dann würde er mit mir doch nicht Schluss machen, sondern zusammen sein wollen und alles dafür tun...., oder?

Meinst du nicht, dass du damit einfach Recht hattest? So ist es doch, ganz objektiv und immer - oder? Es scheint mir so, dass manche Männer es schnell einmal sagen, dass man deren Traumfrau sei, und leider stimmt es einfach nicht, sondern war nur als nette Schmeichelei für diesen einen Moment gemeint, in dem es gesagt wurde. Darüber hinaus gilt es nicht. - Eigentlich war es doch gar nicht so verkehrt was du ihm geschrieben hattest. Wenn jemand einen riesen Stress hat und die Partnerin aus seiner Sicht zu viele Ansprüche stellt (an gemeinsame Zeit z.B.), dann kann er von mir aus einen Streit vom Zaun brechen, und er kann auch sagen, dass er jetzt leider rigoros eine Auszeit fordern muss, bis er seine Ultra-Stress-Phase hinter sich hat - aber er kann auf gar keinen Fall wegen sowas Schluss machen, wenn die Partnerin seine Traumfrau ist! Diskutieren, Grenzen abstecken, Streitigkeiten, von mir aus auch Aus-Zeiten - finde ich alles normal für eine junge Beziehung, denn es gibt immer Probleme und man muss sich zusammenraufen. Aber wegen sowas komplett aufgeben?! Wenn es die Traumfrau (bzw. der Traummann in anderen Fällen) ist?! - Nie. Nach dem, was du hier berichtest, war deine böse Nachricht an ihn genau das Passende, und ich würde das auf keinen Fall im Nachhinein wieder relativieren, nur weil du ihn jetzt vermisst, wieder Mitleid mit ihm bekommst, etc. - das bringt nichts. Rede dir das nicht schön. Mach einfach nichts mehr. Sollte er dich doch wirklich lieben und du somit doch seine Traumfrau sein, dann wird er erstens alles verzeihen und zweitens sich wieder bei dir melden. Lenk dich lieber von deinem Kummer ab und tu was für dich. Er scheint ja auch primär an sich zu denken und an seinen offenbar erheblichen Stress....
 
  • #3
dass er mich nur die ganze Zeit belogen hat und für ihn die Beziehung ein sch.... war. Weil, wenn ich seine Traumfrau wäre, dann würde er mit mir doch nicht Schluss machen, sondern zusammen sein wollen und alles dafür tun...., oder?
Was hätte er denn alles für die Beziehung tun sollen? Arbeit und Studium aufgeben? Das wäre wohl kaum ein Zeichen von Liebe, sondern von Dummheit.

Liebe FS, du hattest, zumindest nach den Informationen, die du lieferst, kein Verständnis für seine aktuelle Situation und das war ihm zuviel Stress. Für mich nachvollziehbar. Studium und dazu noch arbeiten ist Mega-Stress.
Dennoch hat er alles versucht, um dich glücklich zu machen, hat klar zum Ausdruck gebracht, dass du ihm wichtig bist, und hat insoweit nicht rumgeeiert - dennoch warst du nicht zufrieden. Darum hatte er das Gefühl, dass es keinen Sinn macht und deshalb die Trennung.

Wenn du ihn zurück willst, bist du jetzt am Zug. Schreib ihm und mache deutlich, dass es in Zukunft anders wird. Und dann warte ab, er wird sich vermutlich nicht gleich melden und zu dir zurück eilen, denn der Fehler liegt bei dir. Geduld ist das Zauberwort.

Alles Gute, solche Situationen hatten viele schon und man lernt daraus!
 
  • #4
Traumfrau - ist ein Traum. Keine Frau ist immer Traumfrau. Und wenn die Traumfrau mir irgendwann die Luft zum Atmen nimmt, dann wird sie die Alptraumfrau. Das ist dann dauerhaft so.
Ich weiss nicht, was das soll. Die Frage kommt regelmässig mit sehr hoher Frequenz immer wieder leicht abgeändert hier ins Forum.

Mach einfach gar nichts mehr. Es passt nicht und du nervst ihn. Komm drüber weg, er kann nicht so eng wie du willst - und will es auch nicht. Überleg dir lieber, was du beim nächsten Mann vermeiden solltest.
 
  • #5
Er will dich nicht mehr. Das Beste, was du jetzt tun kannst, ist, ihm aus dem Weg zu gehen und nicht irgendwelche zufälligen Begegnungen zu forcieren. So etwas machen Teenager, aber keine erwachsenen Frauen. Wenn du nicht lockerlässt und vielleicht noch Entschuldigungsbriefchen schreibst, wird er dich verachten und der letzte Rest Respekt für dich geht flöten. Erniedrige dich nicht selbst, richte dein Krönchen und lerne etwas für die Zukunft daraus.
 
  • #6
Hallo Mirasol,

eine zweite Chance ist vielleicht für Euch nicht ausgeschlossen, nur frage ich mich, was Du dann von der Beziehung erwartest? Es hat sich ja an Eurem "Problem", bzw. an Deinem Problem nichts geändert.

Ich gehe davon aus, dass Dein Exfreund auch weiterhin studiert und nebenher arbeitet.

Und DU hast Dich ja auch nicht geändert, bloß weil er jetzt weg ist...

Deine Bedürfnisse nach mehr Nähe und mehr gemeinsamer Zeit sind ja nicht durch Zauberhand verschwunden! Diese Bedürfnisse hast Du doch immernoch, nur er kann sie eben nicht erfüllen, weil er kein Übermensch ist, sondern ein ganz normaler Mensch, für den der Tag auch nur 24 Stunden hat, der sehr viel leistet, der sicherlich auch manchmal das Bedürfnis nach 'ner Stunde Auszeit für sich allein hat, neben einer Beziehung mit einem "jungen Zicklein", das zu unreifen Überreaktionen neigt, was eine Beziehung sicherlich nicht einfacher macht, und der gewiß auch noch versucht, Freunde und Familie, evtl noch ein Hobby mit all dem unter einen Hut zu bekommen, falls das überhaupt noch möglich ist, oder?

Wie sollt Ihr da zufrieden wieder beisammen kommen? Du kannst zwar versuchen, Dich zurückzunehmen, nur kann das wirklich die Lösung sein, wenn Du Deine Bedürfnisse dann ständig unterdrückst? Ich denke, das wird letztendlich nur dazu führen, dass über kurz oder lang wieder von Dir irgendwelche Spitzen gegen ihn kommen, weil Du einfach unzufrieden bist... dann seid Ihr wieder am selben Punkt.

Wenn Du wieder eine Beziehung mit ihm eingehen möchtest, mußt Du ihm das mitteilen und seine Reaktion abwarten. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er den Streß noch mal möchte. Kann ich auch gut verstehen. Dennoch wünsche ich Dir viel Glück.
 
  • #7
Soll ich ihm schreiben, dass ich ihn vermisse und ich die letzte Nachricht geschrieben hab, weil ich so verletzt war?
Nein. Ich würde mich entschuldigen, wenn ich was geschrieben hätte, das mir leid täte. Du kannst das auch begründen mit dem Verletztsein. Aber dass Du ihn vermisst, würde ich auf keinen Fall schreiben. Er will das auch nicht wissen, er hat ja Schluss gemacht.

Du hast nicht geschrieben, was Du ihm genau geschrieben hast, vielleicht stimmt das ja und kommt Dir nur so hart vor, weil Du nun hinherrennen willst.

Der Mann hat viel zu tun und eigentlich gar keine Zeit für eine Beziehung. Dass man sich als Freundin nicht als Lückenfüller fühlen will, ist doch normal. Also passt das nur, wenn Du genauso wenig Zeit für Deinen Freund hast wegen eigener Projekte wie er für Dich hat wegen eigener Projekte. Zwischen euch hat es nun hier gar nicht gepasst.

Er hat aber bis zuletzt gesagt, dass ich seine Traumfrau bin, aber es keinen Sinn macht.
Wie kann er das wissen, wenn er so wenig Zeit mit Dir verbringt? Das ist nur der Zucker über dem Schlussmachhammer.

Ich würde ihn unbedingt zurück haben wollen. Meint ihr, ich hätte eine Chance?
Ich denke nicht, dass Du eine Chance hast. Du hast ihn mit Deinen Wünschen genervt, er hat Schluss gemacht (ist keine Kritik an Deinen Wünschen, es geht mir nur darum, dass er was anderes will als Du). Er ist ein Mensch mit eigenem Willen, also kannst Du ihn nicht zurückhaben, wenn er nicht will, und dass er nicht will, ist doch deutlich geworden.
Seit ihr mit eurem Ex wieder zusammen gekommen?
Nein und ich hätte das auch nicht gewollt.
Vielleicht hast Du Dich geändert und kämst nun gut zurecht mit der wenigen Zeit, die er Dir geben will in der Beziehung. Aber er wird abgeschlossen haben mit eurer Beziehung, sonst hätte er sich noch mal gemeldet.
Ich würde ihm schreiben, dass es mir leid tut, was ich vorher geschrieben habe. Mehr nicht.
 
L

LadyBink

  • #8
Liebe Mirasol,

wieso "harte Worte"? Der Typ hatte auf Beziehungsarbeit offenbar keine Lust und angeblich auch keine Zeit. Die guten Seiten einer Beziehung wollte er aber gerne mitnehmen, denn, lass mich raten, für die für ihn schönen Seiten hat es terminlich von seiner Seite dann doch wieder regelmäßig gereicht.

So wie du es hier beschreibst hat der Kerl wissentlich eine ansprchslose Affäre gesucht, die dann bitte für ihn exklusiv sein sollte. So ehrlich formuliert gibt es natürlich wenige bis gar keine willige Kandidation, also hat er dir irgendwelchen Honig um den Mund geschmiert und dir das ganze als "Beziehung" verkauft. EIn paar verlogene und ganz wichtig kostenlosen Schleiemreien gabs von seiner Seite aus obendrauf.

Du bist also seine "Traumfrau". Für seine Traumfrau schafft ein Mann sich Zeit und er macht auch nicht Schluss, sollte die ach so geliebte Partnerin es wagen, berechtigte Bedürfnisse und Wünsche zu artikulieren.

Für mich liest sich dein Ex wie ein rosinenpickender Schmarotzer, der völlig gewissensbereit bei vermutlich jeder Frau das gleiche Programm fährt. Was du tun kannst- solche Männer zukünftig schon im Vorfeld aussortieren und nicht in dein Bett und schon gar nicht fest in dein Herz oder Leben zu lassen.

Merke auch, bei Männern ist es vollkommen uninteressant und unwichtig was sie dir versprechen oder in puncto Komplimente so sagen. Einzig und ganz allein auf die Taten kommt es an.

Ein "Mann" der Beziehung will, aber im Grunde gar keine Zeit für sie (und für alle diesbezüglichen Aufgaben ) hat? Der null auf deine Wünsche und Bedürfnisse eingeht, aber dich gleichzeitig seine "Traumfrau" nennt? Spätestens die "Traumfrau" in Verbindung mit der schnellen Trennung sollte dir die Augen öffnen.

Sei froh über die Trennung, suche dir einen besseren Partner und nimm es in der Zwischenzeit nicht so schwer. Du wirst für die zukunft lernen, die Männer besser auf ihre Unehrlichkeiten und Ungereimtheiten zu durchschauen. Spätestens ab 30+ haben es die Süßholzraspler da richtig schwer, was ich auch als eine der Ursachen für den Frauenfrust bei einigen "älteren Herren" vermute. Da zieht die Masche mit den kostenlosen, süßen, aber wertlosen Worten und Versprechungen beim anderen Geschlecht einfach nicht mehr.
 
  • #10
eine sehr böse Nachricht geschrieben, dass er mich nur die ganze Zeit belogen hat und für ihn die Beziehung ... Auf die Nachricht hat er nicht reagiert
Was hätte er darauf denn auch antworten sollen? Bestenfalls zurück keilen, aber er gehört offenbar zu denen, die über solchen Angriffen stehen. Das läßt zumindest die Hoffnung angebracht erscheinen, daß er sie korrekt verortet hat: als verbales Abreagieren einer tiefen seelischen Verletzung. Die Du Dir allerdings selbst zugefügt hast, denn der Bruch zwischen Euch ging auf den Konflikt zwischen Deinen Ansprüchen und seiner stark fordernden Ausbildung zurück.

Natürlich kannst Du ihn jederzeit um Verzeihung bitten. Fehler eingestehen und Reue zeigen ist immer der bestmögliche Weg. Und in Eurem Fall der einzige, der ihn zu Dir zurück führen könnte. Falls er noch will. Falls nicht, laß es gut sein und lerne daraus.
 
Top