• #1

Meine Freundin will sich mit ihrem Ex treffen

Hallo zusammen,

Es geht um meine Freundin, die sich mit ihrem Ex gerne treffen würde...Erstmal etwas zu unserer Beziehung. Wir verbringen sehr viel Zeit miteinander, streiten ab und zu über viele (vor allem unnötige Sachen) Dinge, aber ansonsten ist es einfach toll. Ich und sie können es immer kaum erwarten was mit dem anderen zu machen und verstehen uns echt super, sie ist total in meiner Familie und in meinem Freundeskreis integriert. Hinzu kommt noch, dass wir viel zusammen lachen und rumalbern. Allerdings gibt es ein paar Sachen, die mich in unserer Beziehung stören. Zum Beispiel ihre früheren Beziehungen, ONS und Affären vor der Beziehung mit mir, da ich viele ihrer vorherigen Partner kenne, sogar teilweise persönlich. Unter anderem stört mich aber auch, dass sie mit ihrem Ex ,,befreundet ist". Sie machen zwar nichts direkt miteinander, laden sich aber zum Geburtstag ein und schreiben ab und zu miteinander. Ihr ,,toller Ex" war ihre erste große Liebe, der Jahrgangsbeste (aber nicht mein Jahrgang und auch nicht ihrer), hat sogar ein Stipendium für sein Studium bekommen...Ansonsten hat er sie 2 mal in ihrer früheren Beziehung verarscht, indem er z.B. eine andere Freundin hatte und ihr ein Singeldasein vorgespielt hat (sie als Affäre benutzt hat) usw. Jedenfalls sind sie nach wie vor befreundet und es macht den Anschein als ob er immer noch was von meiner Freundin will bzw sich sie warm halten will. Das habe ich meiner Freundin schon oft gesagt, aber sie besteht darauf, dass das nicht so ist und sie Freunde sind. Außerdem wird sie immer böse, wenn ich sie damit konfrontiere, dass es mich stört...Außerdem kommt mir es manchmal so vor als ob sie sich nicht wirklich voneinander lösen können. Heute hat er sie gefragt ob sie nicht mal wieder was zusammen machen wollen und meine Freundin würde gerne Zusagen, sagt es aber wahrscheinlich nur ab (das nehme ich zumindest an und es steht nicht fest ob sie absagt), weil sie gemerkt hat wie sehr es mich beschäftigt und nicht weil es ihr Ex ist, er sie verarscht hat und sie ,,eigentlich keinen Kontakt haben". Aber eigentlich würde sie sich gerne mit ihrem Ex treffen, da sie ja laut meiner Freundin ,,sich schon lange nicht mehr gesehen haben und mal wieder ein bisschen quatschen wollen z.B. hatte er damals (als sie noch zusammen waren) Probleme mit seinen Eltern und sie würde gerne wissen was daraus geworden ist". Warum interessiert sie sich noch für sein Leben? Es kann ihr doch eigentlich egal sein, gerade weil sie 2 mal von ihm verarscht wurde! Ich habe Angst, dass ihre Emotionen und Gefühle, falls noch da, wieder hochkommen... Ich weiß aber auch, dass, wenn es so sein sollte, es nur eine Frage der Zeit war und sie mich doch nicht wirklich so geliebt hat. Kann sich jemand damit identifizieren und mir eventuell einen gute Rat geben oder mir erklären was ich machen soll? Bin von ihr ein bisschen enttäuscht und mit der gesamten Situation überfordert.
 
  • #2
Für mich klingt es danach, dass der Ex seit Jahren auf einem hohen Ross sitzt und dass sie dies auch zulässt. Da kannst du nichts gegen tun, denn er hat scheinbar mehr Macht, weil er ihre erste Liebe war und die Bindung noch immer besteht. Allein deine Freundin muss hier klar Stellung beziehen. Offenbar vertraust du ihr nicht richtig.
Das Verhalten des Ex kommt mir aber ehrlich gesagt emotional instabil und egozentrisch vor. Er scheint seine machtvolle Position zu genießen und weiß doch genau, dass er immer wieder einen Keil zwischen euch treibt. Zudem hat er sie ja auch hintergangen, was ziemlich egozentrisch klingt.
Wenn sie ihm diese Aufmerksamkeit gibt, obwohl sie damit eure Beziehung schwächt, musst du schauen, ob du auf Dauer damit klarkommst. Hatte der Ex je eine beständige Partnerschaft oder ist er Single?
 
  • #3
Zum Beispiel ihre früheren Beziehungen, ONS und Affären vor der Beziehung mit mir, da ich viele ihrer vorherigen Partner kenne, sogar teilweise persönlich.
Das wusstest Du aber bei Beginn der Beziehung oder beim Kennenlernen...

Ansonsten hat er sie 2 mal in ihrer früheren Beziehung verarscht, indem er z.B. eine andere Freundin hatte und ihr ein Singeldasein vorgespielt hat (sie als Affäre benutzt hat) usw.
Zwei Fremdgeher, die schonmal miteinander fremdgegangen sind, treffen sich. Da ist völlig nachvollhziehbar, dass Du davon ausgehst, dass das Risiko einer erneuten Affäre wieder da ist. Frauen, die Affären haben, finde ich für mich als Partnerin nicht geeignet. Wie Du das für Dich handhabst, ist letztlich Deine Sache.
 
  • #4
Du scheinst noch sehr jung und sehr unerfahren zu sein, ich kann das aus deinem ganzen Text entnehmen, ich sage dir aufrichtig und authentisch was ich in deinem Fall tun würde, ich würde erstmal keine Frau haben wollen, die von vielen Ex Partnern spricht, die ich auch schon kennen gelernt habe, ich möchte und werde keine Exen von meiner Partnerin treffen oder sehen wollen. Es geht auch nicht, dass meine Partnerin Kontakt zu ihren Exen hat, ich mache das auch nicht, es ist Respekt und Verbindlichkeit dem aktuellen Partner gegenüber, Punkt. Ich würde ihr sagen, sie kann sich gern mit ihrem Ex treffen, braucht aber nicht mehr zu mir zurück kommen! Ich werde niemals eine Beziehung im Leid und im Schmerz führen, sondern in der Leichtigkeit, in der Liebe, in der Fülle, im Glück, was anderes gibt es bei mir nicht mehr, wie das andere machen ist deren Sache und wie ich das mache, ist meine Sache! Es geht hierbei ausschließlich um meine Gefühle, die mir sehr wichtig sind, ebenso um meinen Selbstwert, um mein Selbstbewusstsein und um mein Selbstvertrauen! Für mich ist es ein unreifes Verhalten sich zu trennen und doch nicht in Trennung zu sein! Die Gründe die sie für das Treffen nennt sind für mich ausschließlich Ausreden und Vorwände, da steckt mehr dahinter! Zum Schluss noch etwas ganz Wichtiges, würde sie dich lieben, käme sie niemals auf die Idee, ein solcher Vorschlag dir zu unterbreiten, damit ist alles gesagt! Höre auf dein Bauchgefühl, dein Bauchgefühl kennt die richtige und passende Antwort für dich!
 
  • #5
Hallo Moritz,
so, wie du dich aufführst wirst du sie früher oder später sowieso verlieren.
Du zeigst ihr ganz offen, dass du ihr nicht vertraust. Zusätzlich zeigst du ihr, dass du kein souveräner Mann bist. Und du Angst hast, dem anderen Mann unterlegen zu sein.
Man kann deine Frage so lesen:
Ich kleiner Wurm habe eine Freundin abbekommen, die weit über mir steht und auch Exen hat, denen ich noch nicht einmal die Schuhe putzen darf ..... darum will ich sie einsperren und ihr klar machen, dass sie mich am besten verlassen sollte. Denn vertrauen werde ich ihr niemals. Ganz einfach, weil ich selbst mich als minderwertig sehe.

So vertreibst du sie. Mit Sicherheit. Sie ist schon genervt. Werde endlich ein Mann. Schnell. Sonst ist sie weg .
 
  • #6
Kann sich jemand damit identifizieren und mir eventuell einen gute Rat geben oder mir erklären was ich machen soll?
Wenn es für dich nicht stimmig ist, dass sie sich mit ihrem Ex trifft, ihm freundschaftlich verbunden fühlt, dann ist das so. Du allein legst die Standards fest, die in einer Beziehung für dich gelten. Das ist der Masstab. Wenn sie nicht die selben Werte teilt, passt ihr nicht zusammen. Dann wäre es konsequent, sich zu trennen.
 
  • #7
@Moritz55
Du hast dir einen Wanderpokal als Freundin zugelegt! Eine junge Frau mit viel sexueller Erfahrung, und die leichtes Spiel mit Männern hat. Wenn man in dem Alter schon soviel Ones und unverbindliche Affären hinter sich hat, dann zeigt mir das nur, dass sie jeden nimmt und jeden ranlässt. Es geht ihr offenbar nicht um Verliebtheit und Liebe. Sie scheint da recht locker erzogen zu sein. Mit diesem Background kannst du davon ausgehen, dass sie mit diesem Ex auch noch Sex hat. Sie ist da wahllos und unkompliziert. Sex passiert ihr einfach! Sie denkt nicht darüber nach oder entwickelt tiefsinnige Gefühle. Klar, will der Ex wieder Sex mit ihr, was sonst. Wie kommst du auf die Idee, dass sie sich dir treu und loyal und ernsthaft gegenüber verhält?! Sie ist nicht der Typ dafür. Heute hier und morgen da. Easy lover. So hast du sie kennen und lieben gelernt, und das hast du jetzt an deiner Seite. Auf die netten Mädels stehst du ja nicht!
 
  • #8
Hallo Moritz,
so, wie du dich aufführst wirst du sie früher oder später sowieso verlieren.
Du zeigst ihr ganz offen, dass du ihr nicht vertraust. Zusätzlich zeigst du ihr, dass du kein souveräner Mann bist. Und du Angst hast, dem anderen Mann unterlegen zu sein.
Man kann deine Frage so lesen:
Ich kleiner Wurm habe eine Freundin abbekommen, die weit über mir steht und auch Exen hat, denen ich noch nicht einmal die Schuhe putzen darf ..... darum will ich sie einsperren und ihr klar machen, dass sie mich am besten verlassen sollte. Denn vertrauen werde ich ihr niemals. Ganz einfach, weil ich selbst mich als minderwertig sehe.

So vertreibst du sie. Mit Sicherheit. Sie ist schon genervt. Werde endlich ein Mann. Schnell. Sonst ist sie weg .
Das sehe ich ganz genauso. Ich wär auch sehr genervt, wenn ich jedesmal Stress mit meinem Partner hätte, wenn ich mich mit meinem Ex - und mittlerweile besten Freund - treffen/ unterhalten/ telefonieren/ feiern würde.

Der war auch so ein 1er Kandidat mit Stipendium, ist heute Professor und hat es einfach drauf. Er ist sehr schlau, schlauer als andere. Und solche schlauen Menschen gibt es nicht an jeder Straßenecke. Es ist eine intellektuelle Wohltat, mit ihm Konversation zu betreiben, auf einem Niveau, welches man einmal in 20 Jahren wiedertrifft - je nach Umfeld, in dem man sich aufhält. Trotzdem ist die Liebesbeziehung halt auseinander gegangen, es wurden durchaus auch Fehler gemacht damals, aber wir waren doch reife Menschen und haben uns nach 10 Jahren im gegenseitigen Einvernehmen getrennt, weil es eben nicht mehr passte. Ich käme heute, 8 Jahre später, gar nicht mehr auf die Idee, ihm sexuell zu Nahe zu kommen oder auch eine neue Beziehung mit ihm starten zu wollen. Aber wir wollen beide auf gar keinen Fall in unserem Leben auf unsere Freundschaft und den Kontakt verzichten. Wir haben uns einfach noch unglaublich viel zu erzählen, wir waren auch mal Teil unserer Familien, natürlich interessiert mich sein weiteres Leben, seine beruflichen und privaten Erfolge usw.
Solange wir nicht drei Mal wöchentlich beieinander auf der Matte stehen, ist doch alles schick! Mein Mann und ich fahren da manchmal zu Besuch ein verlängertes Wochenende hin. Wo ist denn das Problem? Solange alle immer mit offenen Karten spielen, und jeder Beteiligte - also auch die neuen Partner mit involviert sind - muss man doch da keine große Sache draus machen. Das sind Freunde wie alle anderen auch.


Da du ihr nicht vertraust, wird sie eh bald sehr genervt sein und von selbst nicht mehr wollen. Nur eine Frage der Zeit, wenn du da nicht entspannter wirst.
 
  • #9
Man kann deine Frage so lesen:
Ich kleiner Wurm habe eine Freundin abbekommen, die weit über mir steht und auch Exen hat, denen ich noch nicht einmal die Schuhe putzen darf ..... darum will ich sie einsperren und ihr klar machen, dass sie mich am besten verlassen sollte. Denn vertrauen werde ich ihr niemals. Ganz einfach, weil ich selbst mich als minderwertig sehe.
Von einsperren spricht niemand, sondern von gehen lassen! Es ist genau das Gegenteil der Fall, wie ich in meinem Beitrag schon geschrieben habe, es geht um Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, die stehen bei mir immer an erster Stelle, was ich hier lese, hat damit nix zu tun, nur ein schwaches Mannsbild läuft einer solchen Frau wie ein Dackel hinterher, niemals würde ich das tun und niemals würde ich einem unerfahrenen Mann das empfehlen, gerne überlasse ich solche Charakterfrauen adäquten Männer mit Vergnügen!
 
  • #10
Wie lange seid ihr schon zusammen? Wie alt seid ihr?

Warum interessiert sie sich noch für sein Leben?
Meist schleift sich auch sowas nicht so stark ein. Ich meine, wieviel Energie und Zeit hat man, sich für Menschen zu interessieren, die nicht unmittelbar mit dem eigenen Leben und der Familie zu tun haben? Man hält doch einen Kontakt nur aufrecht, wenn einem wirklich was am anderen liegt oder wenn man keine Auswahl trifft, mit welchen Menschen man sich näher abgibt.
Aber das Problem hier ist: Sie hat das Bild, das sie von ihm hatte, noch nicht verändert. Das muss nicht unbedingt heißen, dass sie ihn noch als Partner will, es heißt aber, dass er Superman ist. Sie ist sein Fan. Und Du beneidest ihn wg. JG-Bester, denke ich.

Ich habe Angst, dass ihre Emotionen und Gefühle, falls noch da, wieder hochkommen
Kann passieren. Sie nimmt ihm ja nicht mal sein falsches Spiel krumm.
Du kannst das aber auch mal anders denken. Was lässt Du Dir das Schwärmprogramm so gefallen und wartest auf den Exit ihrerseits? Wenn Dir ihr Lebenswandel mit Affären, ONS und Ex-Bekanntschaften nicht liegt und Du diese halbe Hengstparade auch noch zu Deinem Bekanntenkreis zählst und das suspekt findest, hast Du ein paar Ansprüche, die sie nicht erfüllen kann. Ich finde es falsch, jemandem die Vergangenheit vorzuwerfen. Aber man kann es ablehnen, wenn jemand sich nicht änderte oder wenn man merkt, dass man es doch nicht tolerabel findet. Du kriegst die Frau nicht passender. Also drüber ärgern, was war, ist sinnlos. Aber was IST, also ob sie die Vergangenheit hinter sich ließ oder nicht, kannst Du jetzt sehen. Und Dich für oder gegen sie entscheiden.

Hinzu kommt noch, dass wir viel zusammen lachen und rumalbern.
Das und wie eure Beziehung bislang läuft, klingt alles schön. Aber es kann bei ihr auch beliebig sein, was die Menschen angeht, mit denen sie sich zusammentut. Dann ist nichts emotional in die Tiefe gehend. Zu allen ist sie ganz nett, mit allen kann sie Spaß haben, was an sich ja gut ist, aber da ist keine Auswahl eines besonderen Menschen, außer dem Super-Ex.
Solche Leute wirken auf den ersten Blick anziehend, denn sie machen es einem leicht, Bekanntschaft zu schließen, lassen andere nah an sich ran. Und dann denkt der andere, da kommt noch mehr, mehr Tiefe, mehr Verbindung, mehr das Gefühl, für diese Person besonders zu sein. Aber das passiert nicht.

Bist Du bei ihm mit eingeladen zum Geburtstag?

Sie sollte tun, was sie will, nicht, was Du willst. Aber dann schaust Du, ob Du das gut findest oder nicht, ob Du Dich als zweite Wahl empfindest oder nicht, und machst ggf. Schluss.
Auch Du kannst "nein" sagen zu dieser Beziehung. Die Haltung "ich will dich, aber anders" funktioniert ja nicht. Sie ist dann nicht die Richtige.
 
  • #11
Hallo Moritz,
ich kann Deine Bedenken gut verstehen. Deine Freundin scheint gut bei der Männerwelt anzukommen und kein Mauerblümchen zu sein.
Jedoch hat sie sich für Dich entschieden.
ich rate Dir:
Sag Deiner Freundin, dass Du sie schätzt.
Sag Deiner Freundin, dass Du sie liebst.
Sag ihr, dass es ihr frei steht, sich mit Ihrem Exfreund zu treffen.
….und dann sag nichts mehr, jedenfalls zu diesem Thema, auch, wenn es Dir sehr schwer fällt.
Wenn die beiden wirklich noch nicht miteinander durch sind, wird vielleicht etwas passieren. Dann ist das so. Die Verantwortung dafür trägst nicht Du, sondern sie. Es hilft nichts, wenn Du das Tor bewachst, das brauchst Du nicht. Alles kann passieren, oder nichts. Du bist Du.

Ich habe Angst, dass ihre Emotionen und Gefühle, falls noch da, wieder hochkommen... Ich weiß aber auch, dass, wenn es so sein sollte, es nur eine Frage der Zeit war und sie mich doch nicht wirklich so geliebt hat.
Das siehst Du genau richtig. Aber noch ist doch gar nichts passiert. Gib Dich dem Schicksal hin, es kommt, was kommen soll.
Es wird sich zeigen, ob sie zu DIR gehört.
 
  • #12
Wenn Dein Instinkt Dir sagt, dass da was ist gefühlstechnisch, dann ist da auch was. Sie macht Dir was vor. Wenn sie wirklich nichts mehr von ihm wollte, würde sie dich nicht wissentlich mit Kontakt zum Ex verletzen, sondern einfach nichts mit ihm zu tun haben. Das ist für mich mehr als offensichtlich.

W32
 
  • #13
Das habe ich meiner Freundin schon oft gesagt, aber sie besteht darauf, dass das nicht so ist und sie Freunde sind. Außerdem wird sie immer böse, wenn ich sie damit konfrontiere, dass es mich stört...
Wieso oft? Genügt es nicht, einmal das anzusprechen, was einen stört? Wenn es dann keine Reaktion gibt, ist ihr eben anderes wichtiger. Dann liegt es an dir zu handeln.

Deine Freundin wird böse, weil sie sich ertappt fühlt.

Hör auf rumzuquengeln. Hab deine Maßstäbe und halte dich daran. Wenn der Schmetterling rumflattern will, soll er. Auch andere Mütter haben schöne Töchter.
 
  • #14
Hallo Moritz,

Da wird wieder versucht, etwas passend zu machen, was nicht passt.

Du findest die Frau zwar toll - vielleicht gerade WEIL sie jemand ist, die gut bei Männern ankommt. Der Glanz färbt ja auch auf Dich ab, Du hast sie...
Aber - Du kommst mit ihr doch nicht klar. Ihre Vergangenheit, ONs, sexuelle Freizügigkeit.

Das schürt Deine Eifersucht, Verlustängste. Du hast zwar die Trophäe, aber...
Nach außen stolz und eigentlich verachtest Du sie wegen Ihres Lebenswandels.

Und sie ist ein ganz anderer Mensch, sie kann Deine Gedanken gar nicht verstehen. Für sie ist klar, Du weißt Bescheid, da ist alles offen und ehrlich - und damit ist es für sie gut.
Zum Ex ist eine Bindung, die wirst Du nicht unterbinden.
Und auch Du verstehst ihre Art nicht.

Es geht auch ohne den Ex nicht zwischen Euch.

Basis für Partnerschaft sind ähnliche Werte und Vorstellungen, Denkweisen. Da seid ihr konträr, das kann man nicht passend machen.

Du kannst beenden oder warten, bis sie es macht.

Und Du solltest Dir überlegen, warum Du Dir eine Partnerin suchst, die für Dich eigentlich ein NoGo ist.
Zudem, schau Deine Eifersucht an - da reagieren viele allergisch, und oft hat es etwas mit Selbstwert zu tun.

Toms Beitrag solltest Du genau lesen - auch wenn er hart formuliert ist. Für mich steckt da viel Wahres drin. Er könnte mit so einer Frau... Du nicht.

W,50
 
  • #15
Ansonsten hat er sie 2 mal in ihrer früheren Beziehung verarscht, indem er z.B. eine andere Freundin hatte
Aber eigentlich würde sie sich gerne mit ihrem Ex treffen
Warum interessiert sie sich noch für sein Leben?
Oh mann, das ist so klassisch das tut schon fast weh.

Sie ist eine sog. Alpha-Witwe. Kannst ja mal "Alpha Widow" googeln, das passt die Faust auf's Auge.
Ihr Ex ist und bleibt ihr Favorit bis an ihr Lebensende. Sie könnte sogar Familie und Kinder mit Dir haben und würde sich nie komplett von ihm lösen.
Du bist ihr treuer Beta, den sie als emotionales Tampon auch sehr gern hat, aber Du wirst nie ihren "Alpha-Elite-Bad Boy" von damals ersetzen.

Du hast es selbst schon erkannt, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie wieder Sex mit ihm hat...falls es nicht schon einige male passiert ist.

M,44
 
  • #16
Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, die stehen bei mir immer an erster Stelle, was ich hier lese, hat damit nix zu tun, nur ein schwaches Mannsbild läuft einer solchen Frau wie ein Dackel hinterher, niemals würde ich das tun
Du hast den Tom nicht verstanden.
Auch wenn ich das Leid des FS verstehe, aber Tom hat Recht.
Es geht darum, eben nicht der Dame hinterher zu dackeln, sondern dies so umzudrehen das es mind. auf einem Level ist.
Also dich die Frau als Mann so gut findet, dass andere eher zu Nebel werden.
Aber entweder ist man so oder eben nicht.
Und da hat gerade das Sebstvertrauen und das Selbstbewusstsein ein gehöriges Wörtchen mitzureden.
Dann ist es der FS für diese Frau halt nicht, für eine andere aber bestimmt.
Das Eifersüchteln macht es nur noch weniger hilfreich.
Sie spürt deine Unsicherheit und deine Schwäche.
Und auch wenn Millionen Frauen behaupten, der Mann darf gerne seine Weiche, verletzliche Seite zeigen.
Blödsinn. Mal ja, aber ständig?
Indianer kriesche nit.
Man muss kein Arschloch werden um ein echter Kerl zu sein.
Man(n) darf auch mal etwas Rauh sein, genauso wie Frau auch mal gerne Diva sein darf.
Alles in Maßen und zu gegebener Zeit.
m49
 
  • #17
Also dich die Frau als Mann so gut findet, dass andere eher zu Nebel werden.
Zum einen ja, zum anderen bedingt. Ich kenne aus eigener Erfahrung, dass man dem anderen so verfallen sein kann, dass nicht mal Brad Pitt da eine Chance hätte. Ich hatte sogar objektiv betrachtet all seine Fehler gesehen und eigentlich ihn nicht mal als Partner gewollt, aber ich war wie hypnotisiert. Irgendwas hat mich massivst getriegert und ich hatte die schlimmsten Verlustängste, ich hatte mich selber ohrfeigen können, aber ich kam von ihm nicht los, buchstäblich. Heute bin ich absolut frei, ok, nicht ganz, ein klitzekleines Stückchen ist noch da, gerade gestern kam er mir in den Sinn, aber ich gemerkt, wie mein Gesicht sich verzogen hat, als ich mir vorstellte, er würde sich melden - nein, nein und noch mal nein, ich empfinde nur Gereiztheit und Genervtsein. Die Sache ist durch. Ich habe alles von ihm gelöscht, sollte er sich melden, wird er blockiert. Aber ich habe das Gefühl, für ihn ist es auch endgültig, so dass ich mir da keine Gedanken machen muss.
 
  • #18
Woher weißt Du das so genau ?
Wir wissen nichtmal, ob der FS mit ihr zusammenlebt.

Und da hat gerade das Sebstvertrauen und das Selbstbewusstsein ein gehöriges Wörtchen mitzureden.
Dazu gehört auch ein scharfer Blick auf das was der Partner so macht.

Diese ganze "Sie-ist-ja-so-verliebt-da-passiert-schon-nichts" - Geschichte ist selbst in den besten Beziehungen einfach nur naiv.
Wir sind alle nur Menschen, und es gehört auch dazuu die anderen auch als solche zu beurteilen.
Mit all ihren Schwächen.
 
  • #19
Es geht darum, eben nicht der Dame hinterher zu dackeln, sondern dies so umzudrehen das es mind. auf einem Level ist. Du hast den Tom nicht verstanden.
Unsere Meinungen gehen nicht nur hier, völlig auseinander - müssen auch nicht überein stimmen - ich verstehe sehr gut was Tom schreibt, ist keineswegs kompatibel mit meinen Erkenntnissen!
Da gibt es nix umzudrehen, jeder Mann bestraft sich selbst, sich auf eine solche Spieler-Frau einzulassen, die nur Männer anheizt mit ihnen spielt, um das EGO zu pushen! Ein reifer Mann mit Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen macht das nicht mit, er kennt sich sehr gut und somit auch schnell seine Pappenheimer! Wenn dem Ex, das eine wichtig ist, was er auch kriegt, gut für ihn, für mich nicht!
Dann ist es der FS für diese Frau halt nicht, für eine andere aber bestimmt.
Es ist genau andersrum, die Frau ist es nicht für den FS, eine andere evtl. schon. FS ist gut beraten, den Kontakt konsequent abzubrechen und sich neu zu orientieren!
 
  • #20
Dann ist es der FS für diese Frau halt nicht, für eine andere aber bestimmt.
Es ist genau andersrum, die Frau ist es nicht für den FS, eine andere evtl. schon.
Ich bin´s noch mal. Was schreibst du für einen Stuss?
Es ist doch Jacke wie Hose, wie herum man das beschreibt.
Der Kern sollte doch auch Dir klar sein und um nichts anderes geht es hier.
DIE PASSSEN NICHT ZUSAMMEN. PUNKT!
Du bist doch sonst nicht so ein Erbsenzähler.
m49
 
  • #21
Ich bin's auch noch mal.
Es ist doch Jacke wie Hose, wie herum man das beschreibt.
Nicht ganz. Die zwei Erbsen lauten für mich:
A sagt: Streng dich an, sonst verlierst du sie.
B sagt: Diese Frau genügt eben deinen Ansprüchen nicht, lass sie laufen.

Beides heißt: "Passt nicht", aber unter der Hülsenfrüchtchenlupe transportiert die Wortwahl eine unterschiedliche Sichtweise und beeinflusst den Frager suggestiv. A verunsichert ihn und sagt, "SIE macht alles richtig, streng dich an, sonst eigene Schuld bei Verlust", B sagt, "Frager, du bist richtig, sie macht es für dich falsch, also kein Verlust, wenn du sie laufen lässt".
 
  • #22
Hatte der Ex je eine beständige Partnerschaft oder ist er Single?
Also der Ex hatte mal irgendeine Frau als Freundin, dann meine Freundin als Freundin und anschließend seine jetzige Freundin, die er zwischendurch mit meiner Freundin betrogen hat (meine Freundin dachte aber er sei Single). Dann hat er die Affäre mit meiner Freundin beendet um alleine mit seiner jetzigen Freundin bis jetzt zusammen zu sein.
 
  • #23
Hallo Moritz,

schwierige Situation. So wie du es beschreibst fürchte ich auch sehr, dass deine Freundin wohl wieder mit ihrem Ex im Bett landen wird. Ich will ihr gar nicht unterstellen, dass sie das plant, allerdings denke ich, dass er es durchaus vorhaben könnte. Es macht ja schon den Eindruck, dass deine Ex sehr an ihm interessiert ist und das wird er ebenfalls merken. Das Treffen klingt für mich sogar so ein bisschen wie eine Art Date. Ich kann allerdings nur aus dem schließen was du für Informationen mit uns teilst. Es sind nur Annahmen. Wie es wirklich ist weiß nur deine Freundin.

Was Fakt ist: sie weiß das es dich verletzt und scheint sie nicht groß zu interessieren. Das ist natürlich kein toller Charakterzug. Es macht den Eindruck ihr Ex geht vor und es ist verständlich das es dir zu schaffen macht.

Tun kannst du leider nichts. Sie wird sich mit ihm treffen, sei es nun heimlich oder ganz offen. In ihren Augen ist es vermutlich nichts schlimmes. Sie rechnet womöglich überhaupt nicht damit das was passieren könnte. Das sie gezielt fremdgehen will, würde ich ihr nicht unterstellen wollen.
Du kannst nur abwarten. Vielleicht kommt sie vom Treffen zurück und sagt was für ein Ar...loch ihr Ex ist und das er nur das eine wollte. Dann ist die Sache vom Tisch. Oder sie werden „beste Freunde“ und landen irgendwann im Bett. Auszuschließen ist es leider nicht.

Viele raten dir zur Trennung, aber das ist leicht gesagt wenn man von außen zuguckt. Du bist mittendrin und liebst diese Frau. Da macht man nicht einfach so Schluss. Ich kenn das...
Versuch einfach auf dein Bauchgefühl zu hören und wenn du merkst das es dich nur noch verletzt, zieh die Reissleine.
Deine Freundin ändern kannst du nicht und es wäre auch nicht richtig. Wenn sie das mit ihrem Ex ausprobieren muss, dann ist das eben so. Auch sie wird mit der Zeit schlauer und sieht es hinterher unter Umständen ganz anders als jetzt.
 
  • #24
A verunsichert ihn und sagt, "SIE macht alles richtig, streng dich an, sonst eigene Schuld bei Verlust", B sagt, "Frager, du bist richtig, sie macht es für dich falsch, also kein Verlust, wenn du sie laufen lässt".
Moment, wieso verunsichert A, also ich, den Fragesteller? Und wo behaupte ich " Sie macht alles richtig?
Sie macht es bestimmt nicht Richtig, aber er macht es ihr auch sehr einfach ihn nicht so wahrzunehmen wie er eigentlich sein möchte.
Und B, also der Inspi, sagt nichts anderes wie immer. Nämlich das es immer "nur" die anderen sein können, die es ganz alleine falsch machen.
Niemand kann sich dahinstellen wenn er denkt er sei ein toller Typ, genau der Typ Mann, den die Freundin gern haben möchte und sich genau gegenteilig verhält. Also Unsouverän, Ängstlich,Skeptisch.
Wenn ich egal wie sein oder wirken möchte, dann muss ICH was dafür erst einmal tun und nicht andere. Und wenn es nicht geht, wirkt oder sonst was, ja dann kann ich sagen, selbst Schuld.
Dann ist es der FS für diese Frau halt nicht, für eine andere aber bestimmt.
Und dann sehe ich das letztendlich so.
Was ist denn daran jetzt verkehrt?
Was bringt es wenn man immer direkt sagt, die anderen sind Schuld. Der Mann tapt dann bei der nächsten Frau in den selben Matsch. Immer und immer wieder. Weil er geraten bekommt, wegzulaufen, wenn es nicht so funzt wie er es möchte?
Am besten noch mit Kontaktsperre?
Manchmal muss man auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen, an dem man ganz alleine sitzt um zu begreifen das man sein eigenes Verhalten auch mal hinterfragen kann, warum es nicht so läuft wie man es sich wünscht.
Wie Tom und ich es sagten. Da muss man eben mal ranklotzen.
Oder aber hoffen, dass bald mal jemand kommt der mich genauso mag wie ich bin.
Ist auch okay, aber bitte nicht herumheulen weil es nicht so Recht klappen will.
Meine Meinung
m49
 
  • #25
Moment, wieso verunsichert A, also ich, den Fragesteller?
Nein, nicht DU persönlich warst gemeint, sondern der, der es so oder so ähnlich sagen würde.
Und B, also der Inspi, sagt nichts anderes wie immer.
Ihn habe ich auch nicht persönlich gemeint, ich hab ja so ähnlich geschrieben. Dass er was "wie immer" sagt, kann ja trotzdem richtig sein. (Das war jetzt nicht so fies gemeint, wie es gerade klingt)

Wenn ich egal wie sein oder wirken möchte, dann muss ICH was dafür erst einmal tun und nicht andere. Und wenn es nicht geht, wirkt oder sonst was, ja dann kann ich sagen, selbst Schuld.
Da hast Du meine volle Zustimmung, es ging mir NUR um die erbsig-kleine zitierte Aussage mit der "es passt halt nicht"-Überschrift. Das eine transportiert eine andere Botschaft als das andere.

Und wo behaupte ich " Sie macht alles richtig?
Nirgends, es war nur auf die Aussage bezogen, ganz abstrakt.

Noch mal zum FS:
Natürlich ist der FS sehr unsicher und beneidet auch noch den Ex wegen des Überfliegerseins. Und klar ist das falsch und er muss dran arbeiten.

Manchmal muss man auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen, an dem man ganz alleine sitzt um zu begreifen das man sein eigenes Verhalten auch mal hinterfragen kann, warum es nicht so läuft wie man es sich wünscht.
Klar, aber ich denke, es liegt halt auch an dieser Frau. Die ist nicht gut in ihrem Beziehungsverhalten, ob er nun auf den Tisch haut oder nicht und ob er nun der Partner ist oder ein anderer.

Wer auf den Tisch kloppt, muss auch gehen, wenn es nichts nutzt, sonst braucht er irgendwann ne neue Faust und nen neuen Tisch. Also muss er gehen, das ist auch meine Meinung, aber sollte das meiner Ansicht nach aber nicht mit dem Denken tun, er sei nicht cool oder gut genug für die Frau gewesen.
 
  • #26
Hallo Moritz,

schwierige Situation. So wie du es beschreibst fürchte ich auch sehr, dass deine Freundin wohl wieder mit ihrem Ex im Bett landen wird. Ich will ihr gar nicht unterstellen, dass sie das plant, allerdings denke ich, dass er es durchaus vorhaben könnte. Es macht ja schon den Eindruck, dass deine Ex sehr an ihm interessiert ist und das wird er ebenfalls merken. Das Treffen klingt für mich sogar so ein bisschen wie eine Art Date. Ich kann allerdings nur aus dem schließen was du für Informationen mit uns teilst. Es sind nur Annahmen. Wie es wirklich ist weiß nur deine Freundin.

Was Fakt ist: sie weiß das es dich verletzt und scheint sie nicht groß zu interessieren. Das ist natürlich kein toller Charakterzug. Es macht den Eindruck ihr Ex geht vor und es ist verständlich das es dir zu schaffen macht.

Tun kannst du leider nichts. Sie wird sich mit ihm treffen, sei es nun heimlich oder ganz offen. In ihren Augen ist es vermutlich nichts schlimmes. Sie rechnet womöglich überhaupt nicht damit das was passieren könnte. Das sie gezielt fremdgehen will, würde ich ihr nicht unterstellen wollen.
Du kannst nur abwarten. Vielleicht kommt sie vom Treffen zurück und sagt was für ein Ar...loch ihr Ex ist und das er nur das eine wollte. Dann ist die Sache vom Tisch. Oder sie werden „beste Freunde“ und landen irgendwann im Bett. Auszuschließen ist es leider nicht.

Viele raten dir zur Trennung, aber das ist leicht gesagt wenn man von außen zuguckt. Du bist mittendrin und liebst diese Frau. Da macht man nicht einfach so Schluss. Ich kenn das...
Versuch einfach auf dein Bauchgefühl zu hören und wenn du merkst das es dich nur noch verletzt, zieh die Reissleine.
Deine Freundin ändern kannst du nicht und es wäre auch nicht richtig. Wenn sie das mit ihrem Ex ausprobieren muss, dann ist das eben so. Auch sie wird mit der Zeit schlauer und sieht es hinterher unter Umständen ganz anders als jetzt.
Erstmal danke für deine Ehrlichkeit, du hast mir sehr geholfen!
Ja natürlich gibt es Menschen, die immer und immer wieder wegen einem Menschen auf die Schnauze fliegen und es danach erst irgendwann merken, allerdings wenn sie es dann erst merkt bringt es mir auch nichts, weil die Beziehung dann im Eimer ist...
Sie liegt mir halt am Herzen, weshalb ich aber trotzdem ohne wenn und aber mit ihr Schluss machen würde, wenn sie fremdgeht. Ich finde eine Beziehung macht keinen Sinn, wenn es mir egal wäre und es sofort beenden würde, so wie es die meisten hier raten, nur weil wir eine andere Sichtweise haben bzw weil sie ihren Ex treffen will und sie hat ja ,,noch nichts gemacht", weshalb ich sie nicht gleich ,,verurteilen" kann.
 
  • #27
Nämlich das es immer "nur" die anderen sein können, die es ganz alleine falsch machen.
Niemand kann sich dahinstellen wenn er denkt er sei ein toller Typ, genau der Typ Mann, den die Freundin gern haben möchte und sich genau gegenteilig verhält. Also Unsouverän, Ängstlich,Skeptisch
Das sagt er so nicht. Er sagt, dass es dann eben nicht die Frau ist, die sich ein Mann wie der FS wünscht und warum sollte er dann unbedingt sich selbst (oder die Frau) verbiegen sollen nur damit etwas komplett Unpassendes passend gemacht wird - was ja eh nie klappt und nur verschwendete Zeit und Energie kostet. Das sind verschiedene Lebenseinstellungen, keine der beiden ist besser oder schlechter aber so etwas ist essentiell denn die eventuellen Kompromisse sind schwerwiegend, einer von beiden, derjenige nämlich, der seine Werte und Überzeugungen aufgibt, leidet immer darunter, egal, wer das ist. Und irgendwann wird man damit richtig unglücklich. Es passt nicht und fertig. Je eher man das erkennt desto besser. Meistens sind es die Frauen, die mit Gewalt versuchen, etwas passend zu machen oder denken, das wird schon, er wird sich noch ändern. Nein, niemand wird sich ändern, der von seiner Art zu leben überzeugt ist und glücklich damit ist. Warum denn auch?
So habe ich @INSPIRATIONMASTER verstanden und nicht anders. Wenn die Freundin des FS hier geschrieben hätte, hätte er ihr genau das gleiche geraten, nämlich bei sich bleiben und bei dem, was für einen selbst richtig ist. Das ist doch die Hauptaussage.
 
  • #29
ür mich eine Sache des Vertrauens. Ohne geht zumindest für mich nicht.
Irgendwo hier gab es mal eine Diskussion, wo Grenzen gezogen wurden. Dabei bei stellte sich heraus, dass selbst Leute wie Du irgendwo doch eine Grenze ziehen.

Was wäre denn, wenn Deine derzeitige Partnerin (so ähnlich wie in diesem Fall hier), nicht nur ihren Ex (an dem sie in diesem konstruierten Fall auch noch sehr hängen würde, weil er sie verlies) alleine besuchen, sondern auch noch beim übernachten würde und (sagen wir mal), er sich auch gerade erst getrennt hätte.
Und nach diesem einen Mal plötzlich das Bedürfnis hätte, dies regelmäßig zu wiederholen.

Immer noch Vertrauen ?

Ihr tut hier alle so, als ob es bei Vertrauen keine Grenze gibt.
Aber das stimmt nicht.
Es gibt immer eine Vertrauensgrenze, die ist nur bei jedem Menschen anders.

Relevant ist bei Beziehungen, die Messlatte eher im Bereich der unteren Grenze zu legen und eben nicht den anderen erziehen zu wollen, was er zu fühlen hat und was nicht, oder ihm zu erklären er hätte ja nur eine geringen Selbstwert und müsse daran mal arbeiten. Sowas geht nicht.
 
  • #30
@Moritz55
Eine verliebte Frau interessiert sich nicht mehr für das Leben ihres Ex. Sie hat nur noch Augen und Ohren für Dich. Wenn Ihr eine Partnerschaft voller Liebe und Leidenschaft habt, dann hat sie keine Zeit für Ihren Ex. Exen verblassen mit der Zeit und werden egal.