G

Gast

  • #1

Meine Freundin weiß nicht mehr ob sie mich noch liebt

Hallo zusammen

ich hätte nie gedacht jemals in ein Forum zu schreiben, aber ich bin völlig verzweifelt, innerlich sterbe ich vor Herzschmerzen.
Das alles ist ein wenig kompliziert - ich fange mal am Anfang an, vor 6 Jahren verliebte ich mich unendlich in eine frühere Freudin, zu dem Zeitpunkt befanden wir
uns jedoch beide in einer Beziehung, beide verheiratet und mit Kind(er). Anfangs wehrten wir uns gegen diese Gefühle, aber sie waren so stark wie nichts zuvor, wir verstanden uns Blind und waren so gleich das es beinahe unheimlich war. Das alles war mehr als Kompliziert und lief viel zu lange Heimlich bis ich alles vor 2 Jahren meiner Frau erzählte um endlich eine richtige Beziehung führen zu können, auch wollte ich sie länger nicht mehr belügen, denn wir hatten auch seit Jahren keinerlei Sex oder ähnliches mehr in der Ehe, da ich dies nicht konnte. Jedoch lebe ich trotz dem Wissen meiner Frau von dem ganzen noch immer mit ihr zusammen, unserer Tochter zuliebe. Bei meiner Partnerin lief es ahnlich, doch trennte sich vor 1,5 Jahren von ihrem Mann, da dieser eine neue Partnerin gefunden hatte und sie zog dort aus.

In den letzten Wochen gab es viel Streit da ich sehr Eifersüchtig gewesen bin, aufgrund einer sehr schlimmen Sache welche vor 3 Jahren passiert ist und da sie ein immer mehr anderes Leben geführt hat in ihrem neuen Freundeskreis, aber auch weil sie an mir zweifelte da ich wegen meiner Tochter noch immer nicht ausgezogen bin - was auch tatsächlich der einzige Grund ist. Das mit den Streits bereue ich sehr! Am Montag jedoch sagte sie mir das sie nicht mehr wisse ob sie mich noch liebt und ob ihre Gefühle reichen für eine weitere Beziehung. Ihr Herz sagt ja aber der Kopf nein.
Nun sitze ich hier am Boden zerstört, denn ich liebe sie wie am ersten Tag. Es
ist für mich die tollste und schönste Frau der Welt.

Was soll ich tun, ich habe so sehr Angst sie zu verlieren. Würde ihr so gern beweisen das diese Streits nicht sein muessen und es soviel Sonne gibt in unserem Leben. Ich schaffe des Ausstieg nicht ohne sie und auch nicht wenn ich nicht weiß ob es danach überhaupt noch ein "uns" gibt. Wir sind jetzt seit drei Tagen getrennt und jeden Tag habe ich Angst ich verliere sie mehr und mehr. Ich will kämpfen um sie aber sie nicht erdrücken - aber hat das unerhaupt einen Sinn?

Bekomme keinen klaren Gedanken mehr zusammen - Hilfe!
 
G

Gast

  • #2
Lieber Fragesteller,
Solange du weiterhin "wegen deiner Tochter" eine Art der Beziehung weiterlebst, wird sie "hoffentlich"! auch nicht zurückkommen.
Es gibt Momente im Leben, wo eine Entscheidung getroffen werden muss. Das heißt im Klartext, Ausziehen und Öffnen für eine neue Beziehung, ein anderes Leben, auch ein Stück weit gegen deine Tochter. Sie wird natürlich hoffentlich immer ein ganz ganz wichtigerTeil deines Lebens sein, aber die Entscheidung für sie und ihr Bestes ( den Papa zu Hause zu haben) hättest du früher treffen müssen. Als du gemerkt hast, dass in deiner Ehe was schief läuft.
Die Konsequenz einer Trennung/ Scheidung ist die -Trennung- des bisherigen gemeinsamen Lebensweges. Kinder sind natürlich da die Leidtragenden, aber das -ein Elternteil nicht mehr zu Hause haben- bedingt das nun mal automatisch.
Es gibt kein Argument und keine halbe Lösung.
Und du brauchst auch nicht deine aktuelle Freundin für den Ausstieg!
Das ist allein dein Job. Deine Entscheidung.
Und wäre ganz klar ein Statement für deine Freundin. Für einen gemeinsamen Weg.
Deine Tochter profitiert ebenfalls von einer stabilen definitiven Lösung und gutem Kontakt.
Also stell' dich hin, straffe die Schultern, hör' auf zu jammern über angeblich Unabänderliches ( du bist der, der es ändern kann!!) und zeig' Stärke!
Wenn du sie denn behalten möchtest.

Ps: "bequem" funktioniert es im Leben nicht!
W, 35
 
G

Gast

  • #3
Du musst sofort von Deiner Ex-Frau und Deiner Tochter wegziehen. Dass Deine Freundin diesen Zustand über so lange Zeit mitgemacht hat, das wundert mich. Nun reicht es ihr offensichtlich und Du musst Dich endlich mal entscheiden und zwar ganz für sie.
Ich könnte es auch nicht jahrelang ertragen einen Partner zu haben, der aus welchem Grund auch immer, weiterhin bei seiner Ex wohnen bleibt. Das ist doch eine Zumutung.
Und welche schlimme Sache war vor 3 Jahren passiert?
W
 
G

Gast

  • #4
Lieber FS, als ich jetzt deine Zeilen gelesen habe, dacht ich mir das es wieder mal typisch ist, für Menschen die alles haben wollen aber nicht bereit sind selber was zu tun.

Deine Tochter wird irgendwann mal ihr eigenes Leben führen , du kannst doch nicht zu Hause auf heile Welt machen obwohl es anders ist.

Deine Freundin hat recht, wie lange soll sie den noch warten bis ihr ein gemeinsames Leben führen könnt? Du kannst nicht alles haben, das geht eine Zeit lang wie du siehst aber nicht auf dauer.

Wenn du deine Freundin wirklich so liebst wie du schreibst, dann solltest du aber schnell deine Sachen packen.

Du hast Angst falls es mit deiner Freundin nicht funktioniert das du dann alleine da stehst, denke das ist der einzige Grund. Das nennt man feig! Du hast sowieso nur zwei Möglichkeiten

1) Du bleibst bei deiner Familie und spielst weiter heile Welt
2) oder du entscheidest dich für deine Freundin

da gebe es sogar noch einen dritten Punkt, du nimmst dir eine eigene Wohnung!

Da du bis jetzt keine Entscheidung getroffen hast all die Jahre tippe ich auf Punkt 1 oder deine Freundin nimmt dir die Entscheidung selber ab in dem sie einen Schlussstrich zieht, das würde ich nämlich machen.

Es gehört schon ein bisschen Mut dazu, sein Leben zu ändern und das haben die wenigsten Menschen.

w45
 
G

Gast

  • #5
Du hast keine Freundin, du hast eine Geliebte gehabt. Und sie hat das beendet. Gut so.
 
G

Gast

  • #6
Sie hat das einzig Richtige getan, als sie sich von dir getrennt hat. Das hält doch niemand aus, zu wissen, dass der Mensch den mal liebt mit einem Expartner zusammen wohnt. Wenn du sie zurück willst, musst du ausziehen. Und zwar nicht versprechen, dass du ausziehst, sondern es wirklich machen und dich erst dann wieder bei ihr melden.

Deine Tochter soll natürlich weiterhin eine sehr wichtige Rolle in deinem Leben spielen und du sollst sie weiter regelmäßig sehen. Aber von einer solchen Farce hat sie auch nichts. Was vermittelt ihr denn das für ein Bild, wie eine Beziehung aussehen sollte?

Dass man zwei Frauen verarscht mit der Liebe zum Kind zu begründen ist ehrlich gesagt eine Frechheit und vor allem deiner Tochter gegenüber nicht in Ordnung, die du dazu instrumentalisierst.
 
Top