• #31
Das kannst du, glaube ich, gar nicht so kontrollieren, was dann passiert. Du würdest ja einen richtigen Menschen aus Fleisch und Blut dazu holen. Einen mit Gedanken, Gefühlen, Worten und eigenen Bedürfnissen. Eine Fantasie gestaltest du selbst. Du kannst sie aus und anknipsen wie eine Lampe. Einen Menschen nicht. Aber auch Fantasien können ein Eigenleben entfalten, wenn sie vielleicht doch auch was ausfüllen, was an realer Innigkeit fehlt. Jetzt schon baut ihr andere Menschen ein. Jetzt noch klappt es. Was passiert bei euch, wenn die Fantasie wegfällt? Ist der Wunsch ins Reale zu gehen ein Zeichen, dass die Fantasie allein nicht mehr ausreicht, euch aufeinander scharf zu machen?

Aus meiner Sicht soll jeder nach seiner Facon glücklich werden, aber ich rate davon ab, etwas zu tun, von dem du nüchtern weißt, dass es weh tut. Ich würde mich fragen wollen, warum ich das überhaupt in Erwägung ziehe. Hast du da für dich Antworten?
Naja, wenn, dann würden wir vorher alles genau besprechen - auch der außenstehenden Person vorher mitteilen, wie wir es uns vorstellen und ob sie damit einverstanden wäre. Ansonsten würde ich jedenfalls nicht zustimmen, aber da mache ich mir bei meinem Freund ohnehin keine Sorgen, dass er mich übergehen würde.
Wir haben ja nicht nur diese Fantasie, sie beziehen wir auch nicht jedes Mal mit ein. Innigkeit ist genug vorhanden, sowie viele weitere Praktiken, die wir so ausleben.
Die Fantasie genügt, aber manchmal will man doch wissen, wie etwas in Real ist. Und wenn es einen selbst schon im Kopf so dermaßen erregt, kann man es in den Momenten gar nicht abwarten, bis man es in Real mit dem anderen ausleben und fühlen kann. Außerdem würde ich auch mal gerne was mit einer Frau haben und wissen, wie es sich anfühlt. Und mit ihm eine Frau in real bearbeiten - aber das bleibt vorerst wohl nur Fantasie.
 
  • #32
Dann kommst du wohl immer auf deine Kosten, wenn du Lust hast^^

Wir kommen beide auf unsere Kosten. L. hat sich sehr zufrieden geäußert. Aber sie hat einfach mehr sexuelle Ausdauer als ich. Aber es gibt ja noch andere Methoden als Penetration, worauf sie auch sehr steht.

Haben dich auch Pornos nicht angemacht, wenn zwei Frauen und ein Mann zu sehen waren, während ihr sie beide zusammen geschaut habt?

Nein, mit den dargestellten Szenen hatte das überhaupt nichts zu tun. Das ging querbeet. Mich haben durch die Bank, wohlgemerkt auch meinen eigenen anstonstigen Lieblings-, Pornos in ihrer Gegenwart nicht angemacht. Das war eine kuriose Selbsterkenntnis.

Aber ich habe vorhin auch schon geäußert, dass ich mir in real doch einfach zu unsicher bin hinsichtlich der zweiten Frau.. Solch eine Beziehung sollte man dann lieber nicht für eine Fantasie aufs SPiel setzen. Vor allem, wenn für beide der Sex befriedigend ist und man ohnehin immer wieder neues ausprobiert.

Das ist wieder die Ausgangsfrage. Wie gesagt, ich sehe auch nicht klar. L. rät eigentlich dazu, Dreier nur zu machen mit Leuten, bei denen keine Liebe im Spiel ist. Sie wäre aber doch dabei, mir zuliebe.

L. hat übrigens verkündet, ggf. mit der anderen Frau sich nicht befreunden zu wollen. Sie will ggf. nur den Sex.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #33
Habe die letzten Tage einiges hier gelesen, unter
Was regst du dich dann auf? Du wusstest ja, was dich erwartet Bei Joycl. hättest du andere Antworten bekommen.
Wenn du ein eher konservatives Forum fragst, beschwer dich bitte nicht über nicht- progressive Antworten. Im übrigen hat das auch nicht unbedingt was mit Moral zu tun, sondern mit dem Erkennen der eigenen Grenzen.

"Allerdings wurde mir doch klarer, dass ich es tatsächlich nicht so prickelnd finden würde, ihn erregt und keuchend, küssend mit einer anderen Frau zu sehen. In den Armen liegen würde er mit ihr, wie hier geschrieben, sicher nicht. Wenn, dann würden wir den Akt rein auf den Sex reduzieren und kein kuscheln hinterher praktizieren."

Ich habe das mit den Armen geschrieben,und zwar bewusst, weil ich annahm,dass du damit nicht gut klar kommen würdest und weil ich annahm, dass ihr euch in euren Fantasien auf das reine Vögeln beschränkt habt. Wo ihr die anderen Menschen als reine Triebwerkzeuge seht .
Aber das wirst du eben nicht kontrollieren können, ob mal intimere Momente entstehen. Direkt nach dem Akt wird man auch nicht auseinanderspringen. Und das könnte weh tun.
Charlotte Roche hat nach ihrem Roman Feuchtgebiete ein Buch geschrieben, wo sie von Sex zu Dritt schreibt. Das könnte für dich interessant.
Grüsse aus dem " konservativen Forum".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
wie beschämend du sowas findest und dass Geilheit doch mit Liebe nichts zu tun hat).
Du solltest die Beiträge richtig und wirklich erst lesen, bevor du los schreibst, das Wort beschämend hat FS selbst über sich genannt. Es ist für mich absolut richtig, dass das Wort Geilheit mit Liebe nichts zu tun hat, dazu stehe ich zu 1000 %, du wirst vielleicht selbst noch dahinter kommen, sofern du den Weg zur Liebe findest, auf diesem Weg befindest du dich im Moment nicht!
 
  • #35
Ihr könnt es ja erstmal lassen wenn ihr euch unsicher seid und wenn nach einigen Monaten immer noch diese Lust darauf da ist und euch das nicht los lässt, dann probiert es einfach aus.

Ich hab auch schon mal nachgedacht was ich machen würde, wenn mich mein Mann fragen würde ob wir einen Dreier machen wollen und ich würde die 3. Person nicht kennen wollen (kein Freund*in), wirklich nur als „Mittel zum Zweck“ wenn man so will, in Anspruch nehmen.
Ob ich das wirklich möchte und brauche, damit hab ich mich noch nicht so intensiv auseinandergesetzt. Im Moment jedenfalls eher nein.😅

W 26
 
  • #36
Haha nein, das habe ich vorgeschlagen. Ich bin sexuell halt sehr experimentierfreudig, und bei neuem ist die Initiative fast immer von mir ausgegangen, da er eher der vorsichtige Typ ist, der mich nicht vergraulen möchte

Da hätten wir dann den Kern des Ganzen. Weißt du, mein Mann hat mir zugestanden, wenn es mir beliebt, Sex mit anderen Männern zu haben. Das bedarf einer besonderen Verantwortung. Und bei uns hat es andere Gründe. Also, ich ziehe nicht bewusst los, um mir einen heißen Lover klar zu machen. Ihr im Gegensatz zu uns habt zwei mal Sex am Tag. Ich habe das Gefühl, dass du nicht "experimentierfreudig" bist,sondern schlicht und ergreifend fremde Haut spüren willst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Sehe ich auch so, und auch das :
Aber das wirst du eben nicht kontrollieren können, ob mal intimere Momente entstehen. Direkt nach dem Akt wird man auch nicht auseinanderspringen. Und das könnte weh tun.
Ich habe es in den letzten Tagen auch geschrieben, wen der IM aufregt, der soll sich mal fragen warum. Die Menschen, die uns aufregen, halten uns einen Spiegel vor. Es ist nicht wirklich "konservativ" was der IM schreibt, sondern er schreibt ganz konsequent von Bindung. Die eigene Bindung kann man auch torpedieren. Vielleicht dann, wenn es einem zu eng geworden ist, man den anderen auf Abstand setzen will. Eine andere Person dafür reinzuholen ist extrem riskant.

Soooo konservativ ist es hier im übrigen auch nicht. Ich persönlich bin froh, dass wir hier das Spektrum Andreas bis IM haben. Und Andreas' erfahrene L. rät ab, Dreier zu machen, wenn Liebe im Spiel ist. Für ihn würde sie es machen. Wenn selbst Andreas sowas schreibt, dann heißt das was (lass es, Andreas).
 
  • #38
Wenn du es ihm zum Gefallen tust, aber selbst nicht dahinter stehst, verlierst du dich selbst. Und dass du nicht dahinter stehst, ist klar, denn du zweifelst ja.
Klar steht sie nicht dahinter, sonst hätte sie ja nicht hier geschrieben und um Rat gebeten, auch ist es immer das gleiche Lied, was wir lesen können, auch ganz typisch Frau, am Anfang wird das Problem geschildert, dann werden ein paar Antworten zu lesen sein und dann kommt FS wieder aus dem Gebüsch und stellt das Problem plötzlich ganz anders dar, vor allem in geschwächter und verteidigter Form, ja und plötzlich ist das Problem gar kein Problem mehr für FS. Super gut gelaufen! Wie ist das zu erklären, für mich ganz einfach, die FS ler können nicht mit konstruktiver Kritik umgehen, sondern erwarten viel mehr Bauchpinsel und Bestätigung!
Wie schon vorgeschlagen wäre wohl ein Besuch im Swingerclub- nach Corona- wohl eine Möglichkeit um das ganze auszutesten.
Stimmt! Ein guter Test, aber daran denken, dass die Beziehung evtl. zu Ende geht!
Und wenn ihr euch selbst unsicher seid, solltet ihr es meines Erachtens lieber lassen..
Das ist die richtige Antwort!
Von daher finde ich es unnötig, jetzt hier über unsere Haltbarkeit diskutieren zu wollen, hier geht es um was anderes.
Würdest du wirklich lieben, könntest du so nicht schreiben. Damit verrätst du uns, dass dieser Kontakt mit Liebe nichts zu tun hat, ich nenne es einfach ein lockerer F Kontakt, nicht mehr und nicht weniger! Ob du das gerne hörst oder nicht, du darfst Meinungen lesen dürfen, du kannst natürlich trotzdem machen was du willst, es verbietet dir hier niemand etwas!
 
  • #39
Würdet ihr diesem Verlangen nachgeben und ihm erlauben, fremdzugehen? Oder soll ich es lieber lassen, da hinterher eventuell alles anders sein und ich es nicht vergessen könnte?
Liebe Beverly
Euer Sexleben klingt recht geil, muss ich jetzt einfach mal sagen. Bin gerade ein wenig neidisch, wir Singles haben ganz andere Probleme :)
Ich weiss, um solche Sachen ranken sich ja viele Legenden.. das es danach "kein zurück" mehr gibt zur Normalität, dass das alles kaputt macht. Ich bin skeptisch, ob ein bisschen Vergnügen mit anderen und ein paar Experimente eine wirklich innige Beziehung zerstören können. ABER ich denke halt, man muss da genau auf's Bauchgefühl hören. Was für den einen "nur Spass" und keine grosse Sache ist, kann den anderen u.U. massiv triggern. Zudem ist es tatsächlich so, dass sich die Grenzen und Vorlieben innerhalb der Beziehung verändern können. Vielleicht bekommt einer immer mehr Spass daran, dem anderen verleidet es nach dem ersten Versuch.
Weil er es geil findet, dich beim Sex mit einem anderen Mann zu sehen, musst du nicht unbedingt mitziehen und es geniessen, ihm beim Sex mit einer Frau zuzusehen.. ist also wichtig zu erspüren, ob ihr beide wirklich - Hand auf's Herz - genau den gleichen Fetisch habt.
 
  • #40
Ich habe es in den letzten Tagen auch geschrieben, wen der IM aufregt, der soll sich mal fragen warum. Die Menschen, die uns aufregen, halten uns einen Spiegel vor. Es ist nicht wirklich "konservativ" was der IM schreibt, sondern er schreibt ganz konsequent von Bindung
Geht mir genauso. Ich rege mich eher selten über ihn auf, auch wenn ich nicht immer seine Ansichten teile.
Aber das kann ich dann so stehen lassen.
Ich muss auch in den seltesten Fällen rätseln, was er meinen könnte, brauche auch keine Übersetzungshilfe oder Beispiele. Ich verstehe dass irgendwie intuitiv, auch wenn ich das nicht in Worte fassen kann.
Seine Beiträge sind durchaus " hart", da direkt und auch konfrontierend und halten dem FS den Spiegel vor.
Da ich immer genau weiss, was er meint, erscheint es mir auch nicht manipulierend.
Auch muss er ständig nicht andere Foristen ins Boot holen, sondern kann seine Meinung alleine vertreten und muss nicht 5 andere als Schützenhilfe dazuzuholen, um Fronten zu bilden.
Soooo konservativ ist es hier im übrigen auch nicht. Ich persönlich bin froh, dass wir hier das Spektrum Andreas bis IM haben. U
Das denke ich auch.
 
  • #41
Euer Sexleben klingt recht geil, muss ich jetzt einfach mal sagen. Bin gerade ein wenig neidisch, wir Singles haben ganz andere Probleme :)
Diese Aussage verstehe ich nicht, ich kann diese nicht nachvollziehen, eine Frau die ein aktives Sexleben haben will, es gibt doch für sie nichts einfacheres, als dafür einen Mann immer zu finden, da warten doch so viele Männer darauf.
 
  • #42
Du hast nach Meinungen gefragt @Beverly, und du hast verschiedene Meinungen bekommen. Ob dir das in einem konservativen Eliteforum passt oder nicht ist dein Problem.
Du antwortest trotzig wie ein Kleinkind. Ich kann es dir nicht verübeln, meine älteste Tochter ist in deinem Alter.

Ich finde es nur äußerst bedenklich, dass eine junge Frau in deinem Alter sich mit derartigen Gedanken befasst. Glaube mir, ich war als junge Frau auch keine Heilige, aber nie, niemals hätte ich einen Mann mit einer anderen Frau geteilt, weder sexuell noch sonst wie. Das wirst auch du nicht verkraften.
Der andere Mensch ist kein bloßer sexueller Körper, er hat auch Gefühle.
Was wenn dein Freund sich in die andere Frau verliebt oder sie geiler findet als dich?
Du denkst das wird nie passieren? Ok du bist 25, träum weiter.

Wenn du konservative Meinungen dermaßen abwertest solltest du dir ein anderes Forum suchen. Hier zählt jede Meinung.

Es schreiben hier ganz viele auch ältere Menschen mit Lebenserfahrung. Dagegen bist du halt noch ein Küken. Mache doch deine Erfahrungen selber.

Ich prophezeie dir jetzt schon dass du nicht ertragen kannst wie er eine andere Frau befriedigt. Da würde mir echt alles hochkommen.
Wenn du mit 25 und er mit 36 schon extremere Varianten braucht um befriedigt zu werden, muss es echt langweilig mit eurem Sexualleben sein.

@Beverly mach es doch einfach. Und dann schreibe hier wieder rein ob es euch gut getan hat. Dann ist doch alles gut.
Aber lass bitte auch andere Menschen ihre Meinung äußern nach der du gefragt hast.
 
  • #43
Ich frage mich nur, ob ich ihm vorschlagen soll, es auszuprobieren irgendwann, andererseits sind wir beide eifersüchtig und ich bin mir unsicher, ob Sex mit anderen nicht letztenendes doch die Beziehung kaputtmachen würde.

Das kann niemand hier sicher beantworten, denn das ist ja abhängig von eurer Beziehung. Ich persönlich würde das keine gute Idee finden.

Mit moralischen Urteilen sind andere hier schnell unterwegs, das sehe ich nicht als Problem. Wenn beide das wollen, dann machen sie es und wenn es Folgen hat, dann hat es eben Folgen. Das Risiko ist ja richtig erkannt...

Letztlich musst Du ihn fragen, ob es eine Phantasie ist oder ob er es umsetzen möchte und ihr müsst das absprechen. Ihr solltet aber auch die beiderseitige Eifersucht in eure Überlegungen mit einbeziehen, das ist eigentlich keine gute Voraussetzung.
 
D

Dianthus

Gast
  • #44
Ja, aber ich möchte ja ihm beim Sex mit einer anderen Frau zusehen und er mir beim Sex mit einem anderen Mann.
Euer Plan wird scheitern.
Ihr wollt beide mit jemandem schlafen der besser aussieht als der Partner.
Das wird zu eskalierender Eifersucht führen.

Dein Partner ist zudem viel älter und erfahrener als du, demach wird er sowas schon kennen.
Du aber nicht.

Bitte spreche nicht von euch/uns, sondern von dir. Du kennst deine Intention, nicht seine.

Es klingt alles sehr ungesund bei euch, ist eure Sache aber seid ehrlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #45
Ich habe ungefähr 10 wilde Jahre gehabt, in denen ich mit sexuellen und persönlichen Grenzen experimentiert habe. Natürlich war da auch ein Dreier dabei mit zwei Männern, die ich beide erotisch anziehend fand und vorher immer wieder traf. Beide waren nur an einer Affäre interessiert. Wie ich auch, allein der Gedanke an Bindungen törnte mich ab. Die Idee ergab sich spontan und wurde auch direkt umgesetzt. Ich fand es sehr schön. Ich konnte mich total fallen lassen in diesen Kosmos. Bis heute weiß ich nicht, wer mich wann berührt hat, denn ich hab einfach die Augen geschlossen, das hat es unheimlich intensiviert. So viel zu Bildern, die man nicht loswird... Danach kam das große Aber: Der eine hat sich total in mich verliebt, entwickelte Hass auf den anderen (vorher gute Freunde), etc. Ätzendes Gefühlschaos. Sehr anstrengend. Ja, interessante Erfahrung. Ich habe immer alles ausprobiert, was ich wollte, um nicht an einer Phantasie hängenzubleiben, sondern weiterzugehen. Für mich nicht überwältigender als andere sexuelle Erfahrungen. Und Fakt ist: Was danach passiert, hat man nicht im Griff. Man öffnet eine Tür. Überschreitet eine Grenze. Darum geht es. Danach: Open End. Ich persönlich würde das eher außerhalb einer Liebesbeziehung ausprobieren, aber wenn es bei dir passt, why ever not. Das kann dir hier niemand sagen. Du solltest aber andere Meinungen, auch konservative, eher tolerieren. Auch das gehört zu sexueller Offenheit. Und für alle Unken: Ich bin seit einem Jahrzehnt monogam glücklich und habe einen Sohn. Das eine schließt das andere im Leben nicht aus. Vielleicht sogar im Gegenteil.
 
  • #46
aber von einer (selbsternannten) "Elite" hätte ich mir Beiträge mit weitem Horizont und Besonnenheit gewünscht, keine Vorurteile und Schubladendenken. Bezieht sich jetzt nicht nur auf diesen zitierten Beitrag. Hatte wohl zu hohe Erwartungen.
Du hast zu hohe Erwartungen, wenn du glaubst, dass du nur Beiträge bekommst, denen du auch zustimmen kannst. Du hast zu hohe Erwartungen, wenn du glaubst, dass du mit einem Onlineforum ein so schwieriges Problem lösen kannst wie deines.

Ist nicht schwierig? Wo war denn noch mal das Problem?

"Elite" ist jetzt für mich nichts, was ich mir selbst als Label gegeben habe. So heißt das Forum halt, kann man finden wie man will. Du kannst aber, wenn du die Beiträge etwas sacken lässt, auch kluge Gedanken finden, die für dich passen - und nur das, was du innerlich an Anregung zulassen kannst, wird dich auch weiterbringen. Befass dich "einfach" mit der Kritik - es könnte was dran sein. Du schreibst hier ja nicht ohne Grund.

Ist nicht "einfach" sich damit zu befassen? Versteh ich. Stell Nachfragen. Ganz besonders an die Leute, die dich irgendwie provozieren. Die werden es dir erklären, was sie meinen. Damit kommst du weiter, nicht damit, wenn du in der Ambivalenz verharrst.

Ich bin keine Psychologin und könnte nicht sagen ob BDSM eine Sexualstörung ist. Wenn es aber so wäre ist das noch lang keine moralische Wertung oder eine Aufforderung, es sein zu lassen. Was ich drüber weiß : es hat viel mit hierarchisch organisiertem Sex zu tun. Unsere Fantasien sagen uns etwas über unsere Gefühlswelt, auch den Teil an den wir nicht kommen, denn wir abgespalten haben, nicht wahr haben wollen.

Ich vermute, du suchst nach einem Rezept, wie du deine Fantasie umsetzen kannst und gleichzeitig die Ängste loswirst, die du berechtigterweise hast. Wirst du hier nicht finden. Ist mE die falsche Adresse. Nicht wegen konservativer Schreiber. Progressive gibt es hier genug. Sondern weil nur du in dich horchen kannst was richtig ist.
 
  • #47
Ich glaube, man sollte auf das "nüchterne" Bauchgefühl hören...also dem ausserhalb der Extase.
Denn egal welche Sexualität ihr auslebt...ihr seid ein liebendes Paar und das ist für Dich in Gefahr.
Wenn das nicht wäre, hättest Du längst entschieden und es wäre schon passiert.

Wichtig ist vorallem...tue auch nichts was Du nicht möchtest, ihm zu liebe.

Wenn Dir diese klare Entscheidung nicht gelingt....gibt es die Möglichkeit, sich dieser anzunähern?
Was ich meine, müsst ihr mit dem GV mit anderen anfangen?

Wenn ihr zb Spass an BDSM habt, dann gibt es doch auch Bespielen ( so nennt meine Freundin das zumindest) ohne vögeln
Ich weiß nicht ob du subversiv bist, geh aber in meinem Beispiel mal davon aus..

Dich bespielt ein anderer und dein Partner bespielt eben eine andere Frau.
Mit den Zärtlichkeiten die es ja auch dabei gibt.

Reichte das nicht ggf um Dich zu testen?
Damit wäre es zumindest nicht zum supergau gekommen, wenn Du dadurch schon eifersüchtig wärst.
 
  • #48
Ich (w,39) lese hier ab und zu mit. Aber ich denke vielleicht ist meine Antwort Dir vielleicht hilfreich. Wir haben, dass wovon du gerade fantasierst probiert, sind mit unserem Experiment vorerst gescheitert. Unsere Beziehung ist aber NICHT gescheitert. Wir haben inzwischen sogar geheiratet und nach 3 Jahren immer noch täglich Sex. Ab und zu auch mehrmals, aber es gibt ja einen Alltag.
Vielleicht hilft Dir aber meine Erfahrung. Wir mögen beide BDSM und sind hier ebenso neugierig. Da wir zu Hause nicht die Vollausstattung für unser BDSM haben, mieten wir uns entsprechende Räumlichkeiten. Hier kann man auch wunderbar Spielzeug testen, bevor man es sich zulegt. Manchmal ist ein Swingerclub angeschlossen. So wurde ich neugierig und habe dann mal gefragt, ob wir das probieren. Es gab hier nur einen Versuch und zwar ohne Partnertausch, wir sind unter uns geblieben. Es war ein sehr netter Abend und spannend andere Pärchen zuzusehen. Daran musste ich mich gewöhnen. Ich wurde konservativ erzogen Und konnte das erst nicht.
Soweit so gut ...wir wollten gerne mehr Erfahrungen sammeln und hatten ein paar Dates mit einem netten anderen Pärchen. Leider war das Tempo und entgegen unserer Vereinbarung zu schnell und es kam zum Sex von meinen Partner mit der anderen Dame. Ich bin auch eifersüchtig, aber ich fand es entgegen meiner Erwartung nicht schlimm. Im Gegeteil es hat mich gefreut für meinen Partner. Wer liebt der kann auch gönnen. Ich habe die Dame auch nicht als Konkurrenz gesehen. Nein ich mag sie sehr. Dummerweise war der andere Herr so heiss geworden, dass er sich mich vorknöpfen wollte. Hierzu war ich allerdings noch nicht bereit und wir haben alle abgebrochen. Zum Thema Film im Kopf: mein Partner musste sich den Vorwurf von mir gefallen lassen, dass er zu schnell war. Ich fühlte mich von ihn unbeschützt und allein gelassen. Mein Dom hat doch eine Fürsorgepflicht. Festgestellt habe ich, dass ich nur mein Dom will und nur ihn akzeptiere.
Bei mir hat es ca 6 Wochen gedauert, bis ich das verdaut habe. Der Vorteil ist: ich kenne mich nun besser, ich kenne ihn besser. Innerhalb des BDSM haben wir nun das Bondage entdeckt. Es ist sehr sinnlich und erzeugt sehr viel Nähe. Mein Mann / Dom möchte noch gerne, dass ich auch bei einen Herrenabend mal für einen anderen Herrn und ihn zur Verfügung stehe, damit tue ich mich aber noch schwer. Aber wir haben ja Zeit.
Hier für dich einige Tips von mir, wenn du es wirklich versuchen möchtest. Geht erstmal in einen Swingerclub, schaut nur zu und bleibst unter Euch. Dann merkst du, ob das zusehen, etwas für Dich ist. Geht es langsam an, redet und definiert Grenzen. Last Euch nicht überrumpeln. Was uns geholfen hat, jeder füllt die BDSM Liste mit seinen Tabus schriftlich aus und lest sie Euch vor und redet darüber. Legt so Eure Grenze fest und tastet Euch langsam ran.
 
  • #49
Mach es, und das wird der Todesstoß für deine Beziehung sein.
Niemals im Leben würde ich dem Mann, den ich liebe, beim Sex mit einer oder mehreren Frauen zusehen können.
Und niemals würde ein Mann
Ich teile nicht, ausserdem mag ich ich nicht, wenn Mann mir seine Bilder schickt. Im Sommer habe ich jemanden kennengelernt, der Gefallen daran hat, beim Sex zuzuschauen bzw. "anschliessend"zu vernaschen. Diesen Gedanken fand ich wider Erwarten extrem erregend und zwar nur bei ihm. Irgendwie war er der Typ dafür. Ich habe ihn auch gebeten, mir Video zu senden, wo er sich selber befriedigt. Hat er gemacht. Bei ihm sah es erregend und ästhetisch gleichzeitig. Keine Ahnung, wie Mann das schafft. 🤓Leider ist nichts daraus geworden, da er doch zu feige war, dies im realen Leben umzusetzen. Er meinte, er hat nicht so viel Erfahrung, ich weiss nicht, ob das stimmte und ich doch zu fordernd war. Schade.
Insofern würde ich sagen, alles, was beiden Spass macht, ist erlaubt.
 
  • #50
Hallo @Beverly ,
ich möchte dir zwei Erfahrungen aus meinen Leben mitteilen.
Mit meiner ersten Freundin habe ich gerne und oft Sex im Freien gehabt. Dabei ist es durchaus vorgekommen das wir beobachtet wurden (Dünen von Las Palomas). Das hat sie angetörnt. Es sind dann auch Männer auf uns zugekommen die mitmachen wollten. Das wollten wir nicht. Was sie allerdings gerne gemacht hat, war den fremden Männer ihre Scham zu zeigen und dabei zuzuschauen wie die Männer masturbiert haben. Sie meinte, sehen dürfen die anderen, reinstecken darfst nur du.

Jahre später mit einer anderen Freundin ergab es sich das wir während eines Urlaubs Sex mit einem anderen Pärchen hatten. R. und ich waren schon über 40 (R. noch ein paar Jahre älter). Die beiden waren deutlich jünger wie wir und du jetzt (Anfang 20). Wir hätten also ihre Eltern sein können. Das größte Interesse an der Sache hatte wohl der junge Mann. Nun ja, nach einem schönen Badetag sind wir alle vier in einem Bett gelandet. Erst hatten wir quer Sex und dann die Pärchen miteinander. Dabei haben wir uns beobachtet. Es war ganz nett aber weder für meine Freundin noch für mich war es der Hit. Bei ihr ist der Kerl zu schnell gekommen und ich habe gemerkt, dass sie nicht so richtig bei der Sache war. Sie war einfach zu stark auf ihn fixiert. Am nächsten Tag haben wir es wiederholt. Das hat mir dann schon mehr Spass gemacht. Sie war deutlich relaxter, was wohl auch am Wein lag. Dann war der Urlaub beendet und wir haben nie wieder etwas voneinander gehört.
Unsere Beziehung hat es nicht tangiert. Das wir nicht mehr zusammen sind hat ganz andere Gründe. Welchen Einfluss das Erlebnis auf das junge Pärchen hatte kann ich dir nicht mitteilen.
Ich hoffe, dass dir meine Erfahrungen weiter helfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
Das wir nicht mehr zusammen sind hat ganz andere Gründe.
Das sagen alle so im nachhinein, um die Situation für sie selbst abzuschwächen, ich glaube es nicht, die Menschen wollen einfach nicht die Wahrheit wissen, weil sie die Wahrheit nicht ertragen können, sie tut weh, lieber werden sie verdrängt oder ausschließlich schöngeredet, das merkt man fast bei allen Beiträgen hier! Am allermeisten belügen und betrügen sich die Menschen selbst, ohne es selbst zu wissen, jedoch fühlen sie es, dass was nicht stimmt, gehen darüber hinweg, wie eine Dampfwalze!
Mit meiner ersten Freundin habe ich gerne und oft Sex im Freien gehabt. Dabei ist es durchaus vorgekommen das wir beobachtet wurden (Dünen von Las Palomas). Das hat sie angetörnt. Es sind dann auch Männer auf uns zugekommen die mitmachen wollten.
Ich rede für mich, für mich machen so etwas ausschließlich Menschen, die mit sich selbst gespaltet sind, die ihre Gefühle einfach wegmachen, dass das irgendwie und irgendwann Folgen haben wird, sollte jedem einleuchten! Denn wir sind emotionale Wesen, die Gefühle sind etwas ganz Sensibles, etwas ganz Besonderes, etwas Einzigartiges, sie gehören ausschließlich mir, darauf zu achten und diese zu schützen, ist oberstes Gebot, wenn ich es nicht tue, wer tut das sonst für mich?
Jahre später mit einer anderen Freundin ergab es sich das wir während eines Urlaubs Sex mit einem anderen Pärchen hatten. R. und ich waren schon über 40 (R. noch ein paar Jahre älter). Die beiden waren deutlich jünger wie wir und du jetzt (Anfang 20). Wir hätten also ihre Eltern sein können. Das größte Interesse an der Sache hatte wohl der junge Mann. Nun ja, nach einem schönen Badetag sind wir alle vier in einem Bett gelandet. Erst hatten wir quer Sex und dann die Pärchen miteinander. Dabei haben wir uns beobachtet.
Für mich absolut unvorstellbar, hier mitzumachen oder zuzuschauen, meine Gefühle, meine ganzen S Werte, meine Aufrichtigkeit und Authentizität zu mir selbst, würden dass mit aller Kraft verhindern!
Fazit: das können nur Menschen machen, die Defizite in diesen Bereichen haben, sie kommen sich dabei noch wichtig vor, 😮Punkt!
 
  • #52
Ich rede für mich, für mich machen so etwas ausschließlich Menschen, die mit sich selbst gespaltet sind, die ihre Gefühle einfach wegmachen, dass das irgendwie und irgendwann Folgen haben wird, sollte jedem einleuchten!
Ich rede nur für mich, für mich sind Menschen die meinen andere mit ihren unendlichen Erfahrungsschatz runtermachen zu müssen, die meinen es besser zu wissen als der Mensch selbst, ganz arme Würstchen, die ob ihres beschränkten Horizonts es einfach nicht verstehen.
Das war meine letzte Bemerkung an dich. Taube Schach!
 
  • #53
Ich kann mir doch nicht so recht vorstellen, ihn schon mit einer anderen Frau in echt zu erleben.
Ich denke da solltest du auf dich acht geben. Wenn du Zweifel hast lass es, ansonsten ist die Gefahr sehr groß, dass ihr euch beide verbrennt.
Ja man kann seine Fantasie ausleben, aber nur dann wenn man überzeugt davon ist.
Wenn meine Beziehung ansonsten toll ist, würde ich mir ganz genau überlegen ob es mir das wert wäre diese Beziehung dadurch eventuell zu zerstören.
Du solltest abwägen und versuchen darüber nachzudenken, aber bitte möglichst ungeil, denn das vernebelt etwas. 😀
M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #54
Ich rede nur für mich, für mich sind Menschen die meinen andere mit ihren unendlichen Erfahrungsschatz runtermachen zu müssen, die meinen es besser zu wissen als der Mensch selbst, ganz arme Würstchen, die ob ihres beschränkten Horizonts es einfach nicht verstehen.
Das war meine letzte Bemerkung an dich. Taube Schach!
Wie oft noch, es ist meine ganz eigene und persönliche Meinung, die ist hier wiedergebe, so wie du auch deine persönliche Meinung hier mitteilst, nicht mehr und nicht weniger.
Du musst nicht mit meiner Meinung kompatibel sein, genausowenig muss ich mit deiner Meinung kompatibel sein!
Ich verstehe gar nicht, warum du dich aufregst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #55
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #56
Ich würde auch dazu tendieren, in diesen intimen Dingen eher vorsichtig vorzugehen, und eher konservativ zu sein.

Ich würde eher abraten in einen normalen Swingerclub zu gehen.
Wer das nicht kennt, sollte das als Paar lassen

Aber:
Man kann vielleicht mal in einem Pärchenclub (das sind spezielle Swingerclubs nur für Paare) mal einen Probeabend verbringen (geht natürlich erst nach dem Lockdown wieder), um mal zu schauen, aber dort nicht weiter aktiv zu werden und hinterher zu überlegen, ob beide eine solchen Schritt gehen wollen.

Privat würde ich eine solchen Kontakt auch eher kritisch sehen.
 
  • #57
Sorry was stimmt bei dir nicht? Du bist 25 und schon dermaßen schlecht beeinflusst von deinem 11 Jahren älteren Freund.
Keine normale junge Frau, die ihren Freund liebt, könnte es ohne Eifersucht und Ekel ertragen zu sehen, wie er eine fremde Frau löchert.
Ich kann solche Kommentare nicht nachvollziehen. Wieso musst du beleidigend werden ? Ist doch hier „elitär“, oder doch Stammtisch in der Eckkneipe ?
Würdet ihr diesem Verlangen nachgeben und ihm erlauben, fremdzugehen? Oder soll ich es lieber lassen, da hinterher eventuell alles anders sein und ich es nicht vergessen könnte
Das eine ist Liebe und das andere ist Sex.
Ich würde mir an deiner Stelle gut überlegen, ob es das wirklich wert ist, euch zu verletzen nur für etwas Spaß.

Vieles ist in der Fantasie auch wesentlich spannender, als es real dann der Fall ist. Ich habe auch schon einiges ausprobiert, wo ich im
Nachgang von eher ernüchtert war.

du kennst dich ja selbst am besten und weißt, ob du das wirklich verkraften könntest...mach nichts ihm zuliebe ....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #58
Liebe @Beverly
Du schreibst doch selbst schon die Antwort in deiner Frage. Ihr seid beide eifersüchtig und du sagst, dass du dir es außerhalb eures Fantasierens als "schmerzhaft" vorstellst. Ja, manche Antworten sind hier extrem aggro, wenn du aber von dieser Idee so überzeugt wärst, würdest du da drüber stehen und hättest du es ihm schon längst vorgeschlagen und nicht erst in einem Internet-Forum nachgefragt.
Denke über deine Motive nach. Ist das wirklich EURE Fantasie oder doch eher SEINE? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine 25 - jährige, junge Dame auf so eine Idee kommt.
Hallo FS, ich schliesse mich dieser Antwort bis auf den letzten Satz an. Du hast deine Antwort bereits. Ihr seid beide eifersüchtig und die Vorstellung ist auch schon schmerzlich - also lass es unbedingt sein.

Ich bin w und 26 und finde die Antworten von ein paar Leute hier unglaublich frech. Es gibt sicher junge Frauen, die von alleine auf solche Ideen kommen. Und wer kann die Liebe ihres Partners beurteilen und ob die Beziehung hält? Das geht eindeutig zu weit und ist verletzend.

Einige andere Kommentare finde ich aber sehr respektvoll und interessant. Vor allem die Dame, die selber von ihren Dreier- Erfahrungen berichtet hat.
 
  • #59
Ich würde auch denken, ein Dreier ist einfacher mit Leuten, die man nicht liebt. Oder man ist nicht eifersüchtig, was bei euch nicht zutrifft. Wenn, dann langsam herantasten, vielleicht im Swingerclub erstmal schauen oder so. Zurück kann man sonst nicht mehr und man sollte es nicht unterschätzen.
Ich selbst kann mit sowas zwar nichts anfangen, aber finde viele Kommentare hier auch merkwürdig. Es gibt eben Leute, die sowas mögen. Ich finde den Altersunterschied zwar auch einen Punkt: wenn ein Partner schon viel erwachsener ist, dann ist die Gefahr immer höher, dass er den viel jüngsten Part (bis Ende 20 vielleicht) beeinflusst. Es gibt schon oft den Fall, dass bei einer offenen Beziehung nur einer das will und der andere dann leidet. Aber das kann man bei der FS jetzt nicht rauslesen, finde ich.
w,37
 
  • #60
Ich würde auch denken, ein Dreier ist einfacher mit Leuten, die man nicht liebt. Oder man ist nicht eifersüchtig, was bei euch nicht zutrifft.
Ich denke, da gehört wesentlich mehr dazu, die allermeisten solcher Menschen sind sich dessen nicht bewusst, was ich jetzt hier schreibe: das können letztendlich ausschließlich nur Leute machen, die sich von sich selbst getrennt haben, sich von ihren Gefühlen mit dem Kopf gespalten haben, ich wollte und könnte das nicht, damit weiß ich, dass ich mit mir eine Einheit bilde, in der Mitte bin, in Balance bin, Seele, Geist und Körper sind eine Einheit, fühlen sich in meinem Körper/Haus wohl, Gefühle und Verstand sind sich einig, Verstand und Gefühl sind sich einig und als Herzmensch geht das sowieso auch nicht, ich denke man muss dazu ein abgebrühter, abgestumpfter, mit sich selbst unzufriedener Kopfmensch sein, der ständig nach Kicks lauert, eben weil er mit sich selber unzufrieden ist, alles abschalten können bei sich selbst, was ich mehr als negativ und destruktiv bezeichne! 😮
Alles im Leben, hat seinen Preis, manchmal sogar unbezahlbar, was man gegen seine eigene Gefühle macht, wird irgendwann Konsequenzen haben, es ist daher wichtig, deshalb aufrichtig und authentisch mit den S Werten, auch und gerade mit der Selbsttreue zu leben!
Bei allem, was man tut, sollte man schon vorab, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit...🤗
 
Top