G

Gast

  • #1

Mein Partner betatscht andere Frauen. Würdet Ihr das schlimm finden?

Ich bin 44 und seit drei Jahren mit meinem Partner (52) zusammen. Ich bin glücklich mit ihm, denn wir harmonieren sehr gut. Ich muss dazu sagen, dass wir aber recht unterschiedlich sind. Er ist eher ein extrovertierter und temperamentvoller Mensch, ich bin eher ruhig und zurückhaltend. Doch in letzter Zeit fällt mir eine Macke bei ihm auf, die es mir ein bißchen schwer macht. Es scheint ihm Spaß zu machen, bei Feiern im Bekanntenkreis oder wenn wir mal ein Stadtfest besuchen, andere Frauen zu betatschen. Ich habe beobachtet, dass er ihnen über den Arm oder Rücken streichelt, wenn er mit ihnen spricht oder mal den Arm um die Schultern legt. Neulich erzählte mir eine Bekannte, er habe ihr beim Tanzen "zum Spaß" mal an die Brust gegriffen. Als ich ihn auf sein Tatschen angesprochen habe, hat er gelacht und gemeint, ich solle mir nichts dabei denken. Es käme doch auch beim Tanzen mit einer anderen Frau zu Berührungen. Es verletzt mich aber. Könnt Ihr das verstehen?
 
  • #2
Einfach nur absurd. Sag ihm klipp und klar, dass keine anderen Frauen betatscht werden -- und zwar sowohl aus Respekt vor Dir wie auch vor den anderen Frauen!

Niemand wird gerne betatscht, ganz egal was er möglicherweise denken mag. Fast jede Frau stören diese nebenläufigen Belästigungen.

Ist Euer Sexualleben ausgeglichen und wie immer? Hat er Nachholbedarf? Will er warmwechseln? Höchste Alarmstufe, falls er früher nicht so ein Verhalten gezeigt hat -- Verhaltensänderungen sind immer Warnzeichen!
 
  • #3
Natürlich, ich kann das verstehen. Über den Arm oder Rücken streicheln, geht zu weit. Und beim Tanzen an die Brust fassen, geht schon mal gar nicht. Dass man aber in Gesellschaft (!) mal den Arm um die Schultern einer guten Bekannten oder Kollegin legt, finde ich noch in Ordnung.

Ich vermute sehr stark folgende Absicht hinter dem Treiben deines Partners. Er ist grundsätzlich auf der Suche nach einem sexuellen Abenteuer und er sucht "aus der Deckung" heraus. Falls sich eine Frau aufgrund seiner Annäherungsversuche bedrängt fühlt, verharmlost er die Situation mit der Begründung, er sei ja schließlich in einer Beziehung. Wenn aber eine anbeißt, dann wird aus dem Betatschen sehr schnell mehr, da kannste drauf wetten. Insofern sehe ich das Betatschen für dich und eure Beziehung ziemlich bedrohlich.
 
G

Gast

  • #4
Es gibt Menschen die benutzen Berührungen als Teil der Kommunikation. Sagst ja selbst das er temperamentvoll und extrovertiert ist und da gehört das einfach zu ihm dazu. Das wirst du auch nicht aus ihm rausbekommen, das sind ablaufende Automatismen. Der Busengrabscher geht garnicht, das darf nicht sein, aber den Rest wirst du akzeptieren müssen. Als Versuch zum Warmwechseln oder sexuellem Abenteuer wie #1 und #2 würde ich das nicht sehen. Versuch es locker zu sehen, aber Busengrabschen solltest du ihm verbieten, das geht zu weit.
 
G

Gast

  • #5
Mir würde zu denken geben dass dein Partner deine offensichtliche Verletztheit mit einem Lachen vom Tisch wischt und diesbezüglich ignorant wirkt.Es ist immer einfacher sich rauszureden anstatt etwas an seinem Verhalten zu ändern.Du solltest die Busengrapscher unter Androhung von Konsequenzen sofort abstellen.w
 
G

Gast

  • #6
Ich finde definitiv, dass dein Freund sich unter aller Würde benimmt. Ich habe allerdings wenig Hoffnung, dass er sich trotz Ansprache ändern wird. Für mich wär das ein absolutes No-go. Pass auf, dass du schnell genug flüchten kannst. So ein Freund wünscht sich doch keine stolze Frau!
 
G

Gast

  • #7
Es ist ihm egal, wie Du Dich dabei fühlst, er lacht darüber.
Das sagt doch schon alles über ihn aus.

Du hast 2 Möglichkeiten :
Mach es weiter mit und leide, denn ändern wird er sich nicht oder ändere die Situation indem Du Dich von ihm trennst.

Ich hatte auch mal so ein Exemplar an meiner Seite. Dem war es auch egal, wie ich mich fühlte und er verdreht es sogar noch so, das die Frauen allesamt hinter ihm her sind und ich froh sein könnte, das er die Chancen nicht ergreift.
So einen Lügenbaron wollte ich nicht mehr haben und habe ihn in die Wüste geschickt.
 
G

Gast

  • #8
Geschmacklosigkeit hat keine Grenzen.

Such Dir jemanden auf Augenhöhe in Deinem Alter und lass den Mann bis zu seiner Rente weiter feiern.

Sorry, geht gar nicht!
 
G

Gast

  • #9
Du kannst es mit Spieglen versuchen, und sein Verhalten nachmachen, wenn du dich traust. Wäre ihm das auch Recht? Wenn du dann andere Männer umarmen, streicheln, oder in den Schritt fassen würdest?

Was ich aber überlegen würde, seit wann hat er dieses Verhalten, hat es sich verstärkt, oder war er immer schon so?
 
G

Gast

  • #10
Mich würde es glaube ich so sehr stören, dass es ein Trennungsgrund wäre. Sowas ist ein absolute NO GO! Wenn man in einem Club ist, wo laute Musik ist und sich unterhält, dann kann man den Gesprächspartner eventuell näher ranziehen um die Kommunikation zu erleichtern. Wenn man sich irgendwo gemütlich mit Freunden trifft und dabei MAL jemandem über den Rücken streift oder den Arm und sagt, dass man sich freut sich wiederzusehen, alles super! Aber ständig? Und vor allem an den Busen fassen? Das würde zu weit gehen!!!
 
G

Gast

  • #11
Ich finde das Verhalten Deines Partners Dir gegenüber sehr verletzend und respektlos und wenn Du ihn drauf ansprichst, dann spielt er Dein "Problem" herunter, einen tollen Freund hast Du da, spielt sich auf wie ein stolzer Gockel und glaubt wohl, dass die Damen ganz angetan sind von seinem angeblichen Charme und seinem Gegrabsche. Ich bin sicher nicht spiessig und offen, aber das ginge mir echt zu weit. Ich vermute, dass er einem sexuellen Abenteuer nicht abgeneigt wäre, bis jetzt kam er nicht zum Zuge, würde aber die Gelegenheit beim Schopf packen.

w/39
 
G

Gast

  • #12
Stell Dir vor - jedes Mal wenn ihr zu einem Anlass geht, Abendessen, Fest , Feier ... greift er zum
Nebenteller und holt sich dort Salat, Kartoffeln, Fleisch runter - würdest Du uns da auch fragen ??
 
G

Gast

  • #13
Mich würde das auch stören. Und noch mehr seine Ignoranz gegenüber deinen Gefühlen.
 
G

Gast

  • #14
Auch ein extrovertierter Mensch macht soetwas nicht.Ich meine Eure Beziehung/Harmonie ist doch nicht so perfekt da er KÖRPERKONTAKT benötigt. Vor allem sollte er -wenn er Niveau hat- den Busen einer Fremden nicht anfassen. Klar, es gibt Menschen die unterstreichen jedes Gespräch mit Anfassen, aber ich denke das kann er doch auf seinem Arbeitsplatz auch nicht machen. Der würde doch entsorgt. Unvorstellbar für mich
w/57
 
G

Gast

  • #15
Liebe Fragestellerin, einmal den Arm um die Schulter legen bei lieben Bekannt mag noch gehen. Alles andere würde mich extrem stören. Einer anderen Frau an die Brust zu greifen ist dermaßen übel, dass es für mich ein Trennungsgrund wäre, wenn es ein zweites Mal vorkäme.

Ich hoffe, Du hängst nicht zu sehr an diesem Mann.

Alles Gute.

w/49
 
G

Gast

  • #16
Ja, sicher kann ich das verstehen. Ich denke, es gibt hier niemanden der Deine Verletzung nicht vesteht.
Solch ein Verhalten ist trotz Extrovertiertheit nicht normal und nicht in Ordnung und Dir gegenüber extrem respektlos.
Ich weiss nicht wieso Du solch eine Beziehung als harmonisch beschreibst?
Ich würde das nicht mit machen und hoffe auch wie #14, dass Du nicht zu sehr an diesem Man hängst.
Such Dir auch jemanden, der Dich ernst nimmt und nicht auslacht wenn Du ihm Dein Anliegen vorbringst.
w49
 
G

Gast

  • #17
Mich würde interessieren, was die "Opfer" dazu sagen?!?

Ich hatte bei dem neuen Freund ( 28 Jahre alt) einer guten Freundin den Fall, daß er mich mehr als herzlich begrüßt hat (d.h. inadäquat enge Umarmung mit anpressen des Körpers und auch sonst viel Körperkontakt). Erst habe ich es mit meiner Freundin besprochen, wie sie sich damit fühlt und als sie gesagt hat, daß ihr das schon unangenehm aufgefallen ist, habe ich den jungne Mann ganz direkt darauf angesprochen. Er war überrascht und sagte: "so bin ich halt" Dann habe ich ihm ganz neutral erklärt, daß ich an Stelle seiner Freundin ein echtes Problem mit seinem Verhalten hätte, weil für mich von der Körpersprache nicht erkennbar ist, wen er als Partnerin betrachtet und wen nur als gute Freundin. Außerdem habe ich ihm nahegelegt, seine Freundin zu fragen, ob es sie stört.

Er hat zwei Tage darüber nachgedacht und seine Partnerin darauf angesprochen. Nachdem sie ihm erklärt hat, was zuviel ist, konnte er es erstmalig verstehen, warum seine bisherigen Partnerinnen immer so eifersüchtig waren! Nun ist alles geklärt- er hat seine Grenzen gelernt und beide sind glücklich & die Mädels im Freundeskreis auch, weil sie neutraler behandelt werden;-)

Bei Deinem Partner finde ich aber, daß es keine Entschuldigung gibt. Er ist 52! In dem Alter muß man wissen, wo und wie man innerhalb gesellschaftlicher Konventionen in Körperkontakt treten darf. Außerdem seid ihr 3 Jarhre zusammen! Da ist es keine Frage der Extrovertiertheit, sondern eine klare Grenzüberschreitung!!! Unmöglich und nicht zu dulden. Mich wundert ohnehin, daß die Tanzpartnerin ihm nach dem Busengrapscher nicht eine Ohrfeige verpasst hat! Mach eine klare Ansage Deinem Partner gegenüber- so etwas geht einfach gar nicht!

Was mich besonders stutzig macht, ist daß er die Tatsache herunterspielt. Spätestens nachdem er wußte, daß es Dich stört, hätte er das Thema ernsthaft mit Dir besprechen müssen. Vielleicht findet er es auch besonders toll, gerade in Deiner Gegenwart sein Grenzen auszutesten? Für einen Mann in dem Alter sehr seltsam- laß dich nicht verletzen.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,

was glaubst Du, wenn Dein Partner schon in Deiner Gegenwart andere Frauen betatscht, wie er sich dann erst verhält, wenn Du nicht dabei bist!? Denk' mal darüber nach...

Ich glaube, dass er zu den Männern gehört, die nichts "anbrennen" lassen und sich sozusagen "herantasten" mit dem Vorwand, dies sei alles kumpelhaft - und die Sache gleichzeitig herunterspielt. Kein normaler Mann, der liiert ist, würde einer anderen weiblichen Person den Arm streicheln, bzw. nur so an die Brust fassen. Oder kennst Du Frauen, die irgendwelchen männlichen Bekannten - nur so aus Spass - an das Glied fassen - wohl eher nicht.