• #1

Mein Mann ist fremdverliebt in eine andere Frau mit ADS

Mein Mann ist fremdverliebt in eine andere Frau, die eine Persönlichkeitsstörung hat.

Das geht schon seit einiger Zeit so. Wir sind seit 15 Jahren verheiratet, sind länger zusammen. Es ist für Beide die 2. Ehe.

Die Frau wohnt in dem Ort wo seine Eltern leben. Bei jedem Besuch flammt das Ganze wieder auf. Sie wohnt in der Nachbarschaft seiner Eltern.

Ich mag nicht mehr. Erst dachte ich, ok, kann mal passieren.
Doch mittlerweile ist es genug. Er meint ich kann sie nicht leiden. Ich sagte ihm, was ich fühle. Er gibt es nicht zu. Obwohl sein Verhalten ihn verrät und es den Leuten auch aufgefallen ist.

Was soll ich tun ?
w54
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #3
Alles was du über die Frau zu berichten weißt, ist, dass sie ADS hat. Woher weißt du das? Dann rubrizierst du ADS, was keine psychische Erkrankung ist (mach dich mal schlau) unter "Persönlichkeitsstörung", was schon etwas infam ist. Du unternimmst also durchaus Anstrengungen, um die Dritte im Bunde stark herabzusetzen. Das lässt auf dein eigenes schwach ausgebildetes Selbstbewusstsein bzw. Selbstwertgefühl schließen, sonst hättest du diesen Quatsch nicht nötig.

Wenn du deinen Partner zurück haben willst, mach etwas aus dir, tu Dinge, die du schon immer mal machen wolltest, ohne ihn. Vielleicht wächst du daran, wirst interessanter, weil dein Leben spannender und du unabhängiger wirst, so dass er sich wieder zu dir hingezogen fühlen kann. Mit Heruntermachen der Konkurrentin passiert eher das Gegenteil: du schlägst ihn in die Flucht und damit in die Arme der angeblich "Persönlichkeitsgestörten".
 
  • #4
Hier die Fs:

Die Diagnose ist nicht von mir, sondern von der Klinik. Auch das sie Borderlinerin ist, sagte sie selbst. Auch diagnostiziert von Fachleuten.

Ob ich zurückhaben will, weiß ich momentan nicht. Noch ist er da.

Bei seinen Eltern das eine Leben führen und hier das andere Leben leben, geht so nicht. Das habe ich ihm alles gesagt.

Seine Mutter meinte, ich soll eine Entscheidung treffen. Das werde ich auch tun. Ich bin weder finanziell von ihm abhängig, noch anders. Wir wohnen in meinem Elternhaus. Meine Eltern sind leider schon lange tot.
 
G

Gast

  • #5

Was für ein Wunder aber auch, dass Du die Frau nicht leiden kannst, in die Dein Partner verliebt ist. Das ist ja ein Plattargument vom Feinsten und unterdrückt jede Auseinandersetzung mit dem eigentlichen Problem. Was soll man drauf auch erwidern? Wenn man das bestätigt, ist man ja auf einmal selber das Problem.

Klar kann es passieren, dass sich ein Partner neu verliebt. Kann auch sein, dass es wieder abschwächt mit der Zeit. Dennoch ist es ja ein Stachel in der Beziehung, der nicht zu unterschätzen ist.
Kommt ja nun drauf an, ob er das Ausleben möchte. Falls ja, lass ihn, da kann man eh nichts bei machen. Er wird seinen "Spass" haben mit einer Boderlinerin. Die Facetten dieser Persönlichkeitsstörung sind nicht zu unterschätzen, gerade in einer Liebesbeziehung.

Falls er nur schwärmt, dann lebe Dein Leben, konzentriere Dich auf Dich und gucke für Dich genau, ob Du so eine Ehe leben möchtest.
Auf jeden Fall ist so eine Situation dafür gut, nochmal neu zu prüfen, ob man weiter zusammenbleiben möchte.
Viel Glück für Dich!
W51
 
A

Ars_Vivendi

  • #6
Mein Mann ist fremdverliebt in eine andere Frau, die eine Persönlichkeitsstörung hat.

Was soll ich tun ?
Letztlich das, was Du unabhängig von einer (von Dir selbst diagnostizierten?) "Persönlichkeitsstörung" tun würdest.

Was bedeutet "fremdverliebt"? Verstehen sie sich einfach besonders gut? Werfen sie sich ab und an mal verliebte Blicke zu? Haben die beiden eine Liebesbeziehung? Wohnt er für Wochen bei ihr, wenn er seine Eltern besucht? Ziehe eine Grenze da, wo sie Dir wichtig ist und ziehe die Konsequenzen, wenn er sie überschreitet.