• #1

Mein Mann hat sich zum dritten mal von mir getrennt, was kann ich tun?

Hallo,
wir sind ein Paar (40 Jahre alt und Kinderlos) das seid 13 Jahren zusammen war, davon 11 Jahre verheiratet. Bereits im Jahre 2008 sowie 2011 waren wir voneinander räumlich getrennt, beide male gingen von Ihm aus.

Die erste Trennung ging 3 Monate, die zweite bereits schon 6 Monate. In beiden Fällen steckte eine andere Frau dahinter, beim zweiten mal habe ich dann auch später einen anderen gehabt. Unsere Ehe lief immer wie eine Berg und Talfahrt, haben es aber trotzdem geschafft uns eine Zukunft aufzubauen.

Wir haben mehrere Immobilien angeschafft und nach der zweiten Trennung gleich weitergemacht. Leider haben wir auch da schon viele Probleme gehabt (Mietnomaden usw).. Doch wir haben es gemeistert. In vielen Objekten haben wir auch schon drin gewohnt.

Immer wenn bei uns die Talfahrt war (Fehler wurden von uns beiden gemacht) ging es immer nach Aussen... die sogenannten Freunde mischten sich ein, es wurde gehätzt und aus der Mücke wurde dann ein Elefant.

Leider kann mein Mann gut nach aussen auf Mitleid tun, und schafft es denn bei Menschen (wo ich sage das der IQ sehr gering ist) Sie auf Ihre Seite zu ziehen sodaß diese denn alle denken das ich alleine alles schuld bin und man mich dann mehr ode weniger aus der Nachbarschaft verbannt. Zu guter letzt sind dann nur noch Streitereien, Gebrüll bis hin zu den Sätzen er wäre ohne mich besser dran, er liebt mich nicht mehr, er kann nicht mehr mit mir leben usw...

Dann kommt die Trennung, was im April diesen Jahres dann wieder der Fall war...
Wie bei beiden anderen Trennungen läuft irgendwie das selbe Schema ab...
Stress ohne Ende.. bis vor zwei Wochen, dann kehrte wieder Frieden ein.

Denn schließlich haben wir gemeinsam Immobilien und müssen deshalb in Kontakt bleiben und Dinge regeln bzw besprechen. Ich war wieder positiv gestimmt, bis es gestern wieder eskalierte als ich Ihn auf unsere Zukunft ansprach, dann flippte er wieder aus. Vielleicht war es zu früh, ich weiss es nicht.

Wie würdet Ihr Euch verhalten? Das ich vielleicht bescheuert bin wenn ich ihn immer noch zurückwill mag sein, das weiss ich auch selber.

Aber da ich Ihn kenne und wir diese Phase schon 2 mal gemeistert haben, habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben das es auch jetzt nochmal klappen könnte.

An alle Männer, gibt es sowas?
Bitte gebt mir Euren persönlichen Rat,
vielen lieben Dank :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Was soll denn bitte "wieder" klappen dieses Mal? 3. Trennung? Du hast ihn jedenfalls bereits 3 x zu oft zurückgenommen, oder siehst du das anders?
Anstatt hier verzweifelt Bestärkung für dein Verhalten zu suchen, schau mehr auf dich, bitte.
 
  • #3
Klar gibt es das.
So oft, dass es dafür eine Bezeichnung gibt.
Man nennt es on-off-Beziehung.

Keine Ahnung, warum jemand so etwas gut findet.

w 48
 
  • #4
Ich weiss das das verrückt klingt aber ich kann nix gegen meine gefühle tun. Meine frage war auch mehr wie ich mich jetzt verhalten soll ihm gegenüber weil ich ihn nicht dauerhaft verlieren möchte
 
A

Ars_Vivendi

  • #5
Bei manchen Paaren sind es die Kinder, hier die Immobilien, die zwingend ein Zusammenbleiben erfordern...
Was möchtest Du hören? Dein Mann steigt aus, sobald sich eine andere Frau auf ihn einlässt, kommt vermutlich wieder an, sobald die andere wieder weg ist. Willst Du da wirklich dauerhaft mitmachen?

Leider kann mein Mann gut nach aussen auf Mitleid tun, und schafft es denn bei Menschen (wo ich sage das der IQ sehr gering ist) Sie auf Ihre Seite zu ziehen sodaß diese denn alle denken das ich alleine alles schuld bin und man mich dann mehr ode weniger aus der Nachbarschaft verbannt.
Nun ja, das ist selbsterklärend.
 
  • #6
Denn schließlich haben wir gemeinsam Immobilien und müssen deshalb in Kontakt bleiben und Dinge regeln bzw besprechen. Ich war wieder positiv gestimmt, bis es gestern wieder eskalierte als ich Ihn auf unsere Zukunft ansprach, dann flippte er wieder aus. Vielleicht war es zu früh, ich weiss es nicht.
Euch halten nur noch die Immobilien zusammen. Wenn Dir das reicht, bitte sehr. Die vierte Trennung wird kommen.
Ich bin immer wieder erstaunt, was Mann und Frau gewillt sind, sich auf die Dauer zu geben, nur des Geldes wegen.
 
  • #7
Er hat Dir gesagt, dass er Dich nicht mehr liebt. Er hat Dich x-mal verlassen. Dein Text wirkt jetzt auf mich auch nicht so, als würdest Du vor Liebe und Schmerz wegen ihm vergehen. Du interessierst Dich sehr für die Außenwirkung Deiner Ehe und ihre Wirtschaftskraft (Immobilien).
Liebst Du Deinen Mann denn wirklich noch oder hast Du nur Angst vor einer Scheidung? Eure Besitztümer kann man aufteilen, das ist kein Hindernis.
So hättest Du die Chance durchzustarten mit einem Mann, der Dich wirklich liebt. Das ist doch kein schönes Leben ständig Angst haben zu müssen, dass er wieder geht? Hast Du keine Lust aus der Berg-und Talbahn auszusteigen und ein stinknormales, aber liebevolles Leben zu führen? Endlich ankommen mit 40?

Nimm allen Mut zusammen und akzeptiere die Trennung und legt eine saubere und faire Scheidung hin (und belästigt nicht Euer Umfeld mit Details- Du hast ja gesehen, welch ungünstige Dynamiken so entstehen können!). Das wäre mein eindeutiger Rat. Alles Gute!
 
  • #8
Diesmal hat er keine andere... ich weiss halt nicht mehr weiter...
Mir ist als ob mir wieder der boden weggezogen wird.
meine frage ist halt ob ich ihm besser mal aus dem weg gehen sollte und warten bis er ankommt oder irgendetwas tun?
 
  • #9
Hallo Rocky,
alsoooo.. bist Du Dir denn für sowas nicht zu schade? Ich wäre zu stolz, um ihn wieder zurückzunehmen.. Geld hin - Geld her.. Aber eine on-off-Beziehung nimmt einfach zu viel Energie und Selbstvertrauen in Anspruch. Deine Aussage, Dein Mann hätte wohl falsche Ratgeber, kann ich so nicht stehen lassen - ich denke dass Dein Mann intelligent genug ist, sich unabhängig von diesen für eine Trennung zu entscheiden. Und wenn er eure Beziehung als tatsächlich so schrecklich empfindet, ist es ja klar, dass seine Bekannten dann den Rat zur Trennung geben.
Davon abgesehen, finde ich, dass Menschen, die so eine on-off-Beziehung praktizieren, auch irgendwie immer was an ihrer Glaubhaftigkeit in der Außenwelt einbüßen und sich teilweise lächerlich machen..
Wie gesagt, ich wäre mir zu schade für sowas...
 
  • #11
Ich weiss das das verrückt klingt aber ich kann nix gegen meine gefühle tun. Meine frage war auch mehr wie ich mich jetzt verhalten soll ihm gegenüber weil ich ihn nicht dauerhaft verlieren möchte
Nein, es klingt nicht verrückt, es ist verrückt. Ver-rückt. Falsch. Falsch-gestellt. Es gehört richtig-gestellt.
Du bist also von deinen Gefühlen in einem Gefängnis festgehalten, aus dem du nicht herauskommst, in dem es Drama ohne Ende gibt, das ihr vielleicht beide braucht um euch lebendig zu fühlen. Was für Gefühle sind das, die es dir erlauben, 3x verlassen zu werden und sich den Rest der Zeit auch nicht grad anständig zu verhalten? Diese Gefühle sind nicht dein Freund. Suche dir lieber eine innere Stimme, die dir Wertschätzung und Liebe entgegenbringt und dir hilft zu erkennen, was richtig und was falsch ist.
 
  • #12
Ich weiss das das verrückt klingt aber ich kann nix gegen meine gefühle tun. Meine frage war auch mehr wie ich mich jetzt verhalten soll ihm gegenüber weil ich ihn nicht dauerhaft verlieren möchte
Liebe Rocky,

dafür wirst Du hier vermutlich wenige Tipps bekommen, weil das kaum jemand verstehen kann, denn mit Liebe ist das nicht erklärbar, allenfalls mit den angeschafften Gütern.
Und wieso sind alle Außenstehenden, die nicht Deiner Meinung sind, minderbemittelt ? (siehe IQ) ?

Wenn Dir hier ernsthaft jemand Tipps geben mag die Beziehung zu halten bzw. weiterzuführen ist er/sie entweder Masochist oder auf dem Selbstzerstörungstripp.
 
G

Gast

  • #14
Ich habe nur eine Frage an dich liebe FS:

Warum tust du dir das an??? Du demontierst dich langsam aber sicher selbst, irgendwann bist du nur noch ein Häufchen Elend.

Menschen agieren, andere reagieren darauf. Du reagierst auf den Psychoterror deines Mannes nicht wie eine charakter- und willensstarke Frau, die irgendwann und ich denke bei dir sollte der Zeitpunkt jetzt gekommen sein, die Faxen dicke hat und die Notbremse zieht, weil sie erkennt, dass ihre Substanz schwindet.

Mann Mädchen, dein Mann nimmt dich doch gar nicht mehr ernst!!! Der weiß ganz genau, dass egal WAS er tut, du ALLES frisst. Er wertet dich ab, demütigt dich und bis auf ein bissel verbalen Stress zwischen euch passiert auf deine Initiative hin nichts weiter. Egal, wieviele Frauen da noch kommen werden, du bleibst trotzdem bei ihm.

Du liebst ihn, sagst du. Nein, das ist keine Liebe sondern Abhängigkeit. Nichts weiter!

Ich rate dir trenne dich. Egal, ob Immobilie oder was auch immer. Das sind nur vorgeschobene Gründe einen Schlussstrich doch nicht ziehen zu wollen bzw. zu müssen weil man vielleicht dadurch alleine dasteht. Suche dir professionelle Hilfe und Unterstützung in jeder Beziehung und dann kommt irgendwann der Tag an dem du froh darüber bist noch rechtzeitig die Kurve gekratzt zu haben...
 
  • #15
Ich war wieder positiv gestimmt, bis es gestern wieder eskalierte als ich Ihn auf unsere Zukunft ansprach, dann flippte er wieder aus. Vielleicht war es zu früh, ich weiss es nicht.
Da Du gefragt hast, wie Du ihn in eurer Beziehung halten kannst, würde ich sagen, nichts mehr ansprechen, sich völlig zurücknehmen. Wenn ein Signal kommt, auf keinen Fall den gereichten kleinen Finger mit der ganzen Hand verwechseln und zupacken, sondern weiter vorsichtig gucken, was dem Mann an Verhalten und Gesprächsthemen zuzumuten ist.

Ich weiss das das verrückt klingt aber ich kann nix gegen meine gefühle tun
Dagegen soll man ja auch nichts tun. Nur: ab und zu mal gucken, wie es einem damit geht. Wenn Du es so leben willst, ist das Dein Ding. Manche brauchen auch Aufregung in ihrem Leben, sage ich ganz ohne Ironie.
 
  • #16
Zu guter letzt sind dann nur noch Streitereien, Gebrüll bis hin zu den Sätzen er wäre ohne mich besser dran, er liebt mich nicht mehr, er kann nicht mehr mit mir leben usw...
Ok..... dann halt eben nicht mehr = endgültige Trennung.

Nur wegen der Immobilien zusammen bleiben - ist nicht schön. Die kann man auch zusammen weiter betreiben, wie Geschäftspartner. Oder unter sich aufteilen, mit Grundbucheintrag. Und für Probleme mit dessen Mietern selber betroffen - nicht gemeinsam.

Ein Ehepaar hatte nach 30 Jahren Ehe zwei Häuser, aber auch gemeinsame Kredite auf beiden Häusern. Dann Scheidung, und Aufteilung der Häuser. Jeder übernahm ein Haus, mit dessen monatlichen Kreditraten.

Problem: Die gemeinsamen Kreditverträge. Beide hafteten für alle Kredite. Aber solange Jeder pünktlich die Raten für sein Haus bezahlte, war ja Alles in Ordnung.

Als der Mann zehn Jahre nach der Scheidung starb, waren auf seinem Haus immer noch offene Kredite. Vorrangig von der vertraglichen Mit-Kreditnehmerin = ex-Ehefrau zu zahlen. Oder z. B. von den Erben des Hauses = die zwei gemeinsamen leiblichen Kinder = höhere Freibeträge bei der Erbschaftssteuer.

Alternative Lösung: Die Erben verkauften das geerbte Haus, um dessen Kredite zu tilgen.
Vorteil: Die ex-Ehefrau mußte nicht mehr für diese Kredite haften, obwohl sie vertraglich mit verpflichtet war.
Hilfe: Bis das Haus verkauft war, stundete die Bank die monatlichen Raten. Hatte aber stets die Absicherung über dessen Grundbucheintrag.

Hätte Keiner diese Kredite oder deren Raten bezahlt, hätte die Bank das vererbte Haus, und das Haus der ex-Ehefrau pfänden können. Das konnte durch den Hausverkauf des vererbten Hauses, und Tilgung dessen Kredite verhindert werden.

d.h. die Erben verzichteten auf das geerbte Haus, in dem sie es verkauften. Sie verzichteten auf dessen Verkaufserlös und tilgten die Kredite, damit die ex-Ehefrau ihr Haus behalten kann.

Alternative: Das Ehepaar bleibt verheiratet, und setzt sich gegenseitig als Erben ein. Stirbt Eine/r, dann profitiert der Ehepartner von den höheren Freibeträgen bei der Erbschaftssteuer.

Ich vermute, so vertraglich verflochten ist es auch in diesem Fall.
Und das oben Genannte wäre eine Lösung.
(m,53)
 
  • #17
Ihr habt keine Kinder und Immobilien kann man teilen.

Eine richtige Zweier-Ehe wird bei euch nicht klappen, wenn ihr wohl beide öfter mal ausbrecht. Es gibt die Möglichkeit der offenen Beziehung und die der Trennung.

Ihr müsst euch darüber unterhalten, wie ihr eure Zukunft gestalten wollt. Dein Mann sucht nach anderen Frauen und das wird er dann auch ein 3., 4. und 5. Mal so tun. Wenn du das aushältst, dann könnte eine offene Beziehung eine Lösung sein, sofern er auch dahinter steht. Wenn nicht, bleibt die Trennung.

Ich würde mich trennen.
 
  • #18
Ich denke du wirst immer Stress haben. Vielleicht klappt das auch so ein Leben lang immer hin und her, aber du musst dir echt überlegen ob du das so willst. Mir wäre das zu viel. Und die Aussicht auf Besserung sehe ich aus deiner Beschreibung der Situation ehrlich gesagt nicht.
 
  • #20
Liebe FS, Du weißt es doch selbst: Die Beziehung taugt nichts. Dein Mann hat wenig Respekt vor Dir. Du bist eine Aushilfspartnerin. On-Off ist nur gut für das Adrenalin, aber nicht gut für das Vertrauen. Genauso wenig wie der Umstand, dass Ihr zwischendurch andere Partner habt. Eine Beziehungs-Berg-und-Talfahrt klingt für mich auch etwas danach, als hätte er möglicherweise eine Persönlichkeitsstörung.

Ich würde Dir empfehlen, zu einem Therapeuten zu gehen, soweit Du noch keinen hast. Du hast Deine Frage relativ kurz zusammen gefasst, aber da steckt wahrscheinlich eine ziemlich lange Geschichte dahinter, für die Du in diesem Forum keine Antwort bekommen kannst, weil wir nur die Spitze des Eisbergs sehen, die Du mit Deiner Frage formuliert hast. Wenn Dein Mann meint, er will mit Dir zusammen sein, müsst Ihr möglicherweise in eine Paartherapie. Dann habt Ihr eventuell eine Chance. Und Ihr habt möglicherweise auch eine Chance, wenn Ihr Euch dauerhaft trennt und innerlich verabschiedet, so dass Ihr beide Eure Probleme vollständig verarbeitet habt. Sonst steigt Ihr immer wieder an dem Punkt wieder ein, wo Ihr vorher aufgehört habt. Wenn Ihr komplett auseinander wart, ist der Einstieg wie ein echter Neuanfang.

Man kann übrigens als ehemaliges Paar auch befreundet bleiben, aber beziehungsmäßig anderer Wege ziehen. Das ist etwas Arbeit, aber lohnt manchmal die Mühe.
 
  • #21
Allein diese Formulierung von Dir einfach so geschrieben, als ob es das Normalste von der Welt wäre, daß er sich bereits wegen anderen Frauen getrennt hat.. Ich habe das Gefühl, Du bist inzwischen schon ziemlich abgestumpft und es tut mir wirklich aufrichtig leid für Dich. Auch dass es für Dich inzwischen selbstverständlich geworden ist, ihn sowieso wieder zurückzunehmen..
Ich bin nicht sicher ob du ihn wirklich noch liebst... Oder Du vielleicht vielmehr an dem gemeinsamen Besitz hängst und Du Angst hast, finanzielle Einbußen zu haben..
Ansonsten kann ich Dir keinen Rat geben, wie man einen Mann, der so offensichtlich keine Gefühle mehr empfindet, zurückzuerobern...
 
  • #22
Ich glaube du brauchst das Drama, die Unberechenbarkeit, den Adrenalinstoss, während ihr streitet und an einander geratet, immer wieder.

Ich glaube dir fehlt und du brauchst eine andere Herausforderung im Leben als deinen Mann und die Imobilien. Wie wäre es mit aufregenden Hobbies und Sportarten? Einrad fahren lernen oder inlinescates fahren bringen Aufregung und Kitzel in einem verbunden mit der eigenen Geschicklichkeit und dem Stolz, wenn dir etwas gut gelungen ist.

Er ist sehr narzisstisch veranlagt, so wie du sein Verhalten beschreibst.
 
  • #23
Danke für eure ratschläge und im prinzip habt ihr auch recht.
aber ich liebe ihn wirklich und wie bereits erwähnt hat er diesmal keine freundin. Eine therapie mach ich schon, mache dinge für mich wie sport yoga sauna...das tut mkr gut. Aber ich weiss ganz genau das er wieder kommt und ich nicht hart bleiben kann.vielleicht sollte ich ihn nur mit der bedingung einer paartherapie nehmen. Ach und eine offene beziehung will ich nicht..
 
  • #24
Du sollst dich so verhalten wie während euer vorangegangenen Trennungen, nach denen ihr wieder zusammen gekommen seid.
dann ist die Chance wohl am größten, dass ihr auch diesmal wieder zusammen kommen werdet.
On-off-Beziegung halt.
 
  • #25
Wie kann man so einen Mann lieben, der so ist ? Und der FS solche Dinge antut.
Der Spruch von manchen Männern: "Behandle die Frauen schlecht, und sie fressen dir aus der Hand"

So will ich Frauen nicht behandeln, um von ihnen geliebt zu werden.
Da bleibe ich lieber Single.
vielleicht sollte ich ihn nur mit der bedingung einer paartherapie nehmen. Ach und eine offene beziehung will ich nicht.
Solche Bedingungen wird dieser Mann niemals akzeptieren, und die FS dafür auslachen.

Die FS sollte endlich kapieren und akzeptieren: Dieser Mann liebt die FS nicht mehr. Andere Frauen gefallen ihm besser. Das ist seine Einstellung, die er nicht ändern wird. Auch nicht via Paartherapie.

Die FS hält diese Beziehung für therapiebedürftig - Er aber nicht.
Er wird die Schuld an den Problemen alleine der FS zuschieben, und sie alleine für therapiebedürftig halten. Aber für sich als unverschämte Provokation halten, wenn Er zu einer Therapie gehen soll.

Solche Männer sind so, wie sie sind. Und wollen so bleiben, wie sie sind. Und suchen sich dumme, naive, hörige, gehirn-"amputierte" Frauen, die sich das Alles von ihnen gefallen lassen.

Dabei könnte das Leben für die FS viel schöner sein. z.B. mit einem anderen, besseren Mann. Selbst ohne Mann sogar besser.
Aber wenn sie von diesem Mann nicht los kommt, und sich mit "Paartherapie" etc. bei ihm lächerlich machen will - bitte sehr.
(m, 53)
 
A

Ars_Vivendi

  • #26
Diesmal hat er keine andere... ich weiss halt nicht mehr weiter...
Mir ist als ob mir wieder der boden weggezogen wird.
meine frage ist halt ob ich ihm besser mal aus dem weg gehen sollte und warten bis er ankommt oder irgendetwas tun?
Ihn im Moment in Ruhe lassen, warten, bis er ankommt, dann kuschen, alles so machen, wie er möchte. Genügend Sex anbieten, immer lecker kochen, nicht nerven, nicht streiten.

Aber ich weiss ganz genau das er wieder kommt und ich nicht hart bleiben kann.
Schöne Aussichten.

Realistisch betrachtet: wenn er geht, sogar ohne dass eine andere Frau im Spiel ist und das zum 3. mal, dann sind die Aussichten auf eine glückliche Beziehung nicht wirklich gut. Eine Paartherapie wird er kaum mitmachen wollen. Solange Du völlig abhängig von ihm und der Beziehung bist, wirst Du immer in der unterlegenen Position sein und kannst im Grunde auf die nächste Freundin warten. Ich würde mir das nicht antun, um ein paar Immobilien gemeinsam zu behalten, die Dir beim Verkauf einen Haufen Geld bringen...
 
  • #27
"Behandle die Frauen schlecht, und sie fressen dir aus der Hand"
Da stimme ich mal mit Bernd überein. Du willst es offenbar nicht anders. Dann lebe weiter so. Wenn Dein Mann mal die Richtige trifft, könntest Du allerdings mit 50 oder 60 Jahren allein dasitzen. Dann nützen Dir Deine Immobilien auch nichts mehr. Dass das Schwert seit Jahren über Dir kreist, willst Du nicht sehen. Das ist alles nur eine Frage der Zeit.
 
  • #28
FS, wenn Du ihn zurückwillst, geh einfach mal davon aus, dass er von selbst wieder ankommt, schließlich war das vorher auch schon so. Aber pass auf: Was einmal Gewohnheit wird, passiert immer wieder.
 
  • #29
Ich weiss das das verrückt klingt aber ich kann nix gegen meine gefühle tun. Meine frage war auch mehr wie ich mich jetzt verhalten soll ihm gegenüber weil ich ihn nicht dauerhaft verlieren möchte
Nein, es klingt nicht verrückt, es ist verrückt. Ver-rückt. Falsch. Falsch-gestellt. Es gehört richtig-gestellt.
Du bist also von deinen Gefühlen in einem Gefängnis festgehalten, aus dem du nicht herauskommst, in dem es Drama ohne Ende gibt, das ihr vielleicht beide braucht um euch lebendig zu fühlen. Was für Gefühle sind das, die es dir erlauben, 3x verlassen zu werden und sich den Rest der Zeit auch nicht grad anständig zu verhalten. Diese Gefühle sind nicht dein Freund. Suche dir lieber eine innere Stimme, die dir Wertschätzung und Liebe entgegenbringt und dir hilft zu erkennen, was richtig und was falsch ist.
Diesmal hat er keine andere... ich weiss halt nicht mehr weiter...
Mir ist als ob mir wieder der boden weggezogen wird.
meine frage ist halt ob ich ihm besser mal aus dem weg gehen sollte und warten bis er ankommt oder irgendetwas tun?
Danke für eure ratschläge und im prinzip habt ihr auch recht.
aber ich liebe ihn wirklich und wie bereits erwähnt hat er diesmal keine freundin. Eine therapie mach ich schon, mache dinge für mich wie sport yoga sauna...das tut mkr gut. Aber ich weiss ganz genau das er wieder kommt und ich nicht hart bleiben kann.vielleicht sollte ich ihn nur mit der bedingung einer paartherapie nehmen. Ach und eine offene beziehung will ich nicht..
Was liebst du an ihm? Bitte so vollständig wie möglich aufzählen, damit ich es verstehen kann.
 
  • #30
zum Thema "aber ich liebe ihn doch" fällt mir jetzt nur noch ein, dass die Frau vermutlich aus einem Kindheitsmuster heraus Abweisung für Liebe hält und den Mann, der sie abweist, für erstrebenswert. DAS IST NICHT NORMAL und muss bearbeitet werden. Und zum Thema: Mann muss Frau nur schlecht behandeln, und sie frisst ihm aus der Hand: ja, stimmt. Aber eben nur solche geschädigten Frauen, nicht die selbstbewussten, die wissen, wer sie sind und was sie wollen. Die drehn sich um und gehn, wenn sie schlecht behandelt werden.

Wie kann man so einen Mann lieben, der so ist ? Und der FS solche Dinge antut.
Der Spruch von manchen Männern: "Behandle die Frauen schlecht, und sie fressen dir aus der Hand"

So will ich Frauen nicht behandeln, um von ihnen geliebt zu werden.
Da bleibe ich lieber Single.Solche Bedingungen wird dieser Mann niemals akzeptieren, und die FS dafür auslachen.

Die FS sollte endlich kapieren und akzeptieren: Dieser Mann liebt die FS nicht mehr. Andere Frauen gefallen ihm besser. Das ist seine Einstellung, die er nicht ändern wird. Auch nicht via Paartherapie.

Die FS hält diese Beziehung für therapiebedürftig - Er aber nicht.
Er wird die Schuld an den Problemen alleine der FS zuschieben, und sie alleine für therapiebedürftig halten. Aber für sich als unverschämte Provokation halten, wenn Er zu einer Therapie gehen soll.

Solche Männer sind so, wie sie sind. Und wollen so bleiben, wie sie sind. Und suchen sich dumme, naive, hörige, gehirn-"amputierte" Frauen, die sich das Alles von ihnen gefallen lassen.

Dabei könnte das Leben für die FS viel schöner sein. z.B. mit einem anderen, besseren Mann. Selbst ohne Mann sogar besser.
Aber wenn sie von diesem Mann nicht los kommt, und sich mit "Paartherapie" etc. bei ihm lächerlich machen will - bitte sehr.
(m, 53)