G

Gast

  • #1

Mein Freund ist bei mir eingezogen, ich kann mich an die plötzlich Zweisamkeit nicht gewöhnen...

und brauch meine Freiräume, wie mach ich ihm das klar?
 
G

Gast

  • #2
Habt ihr denn vor so einem großen Schritt überhaupt darüber gesprochen? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit! Definiert für euch, was Freiräume sind oder wie sie aussehen könnten. Mit Sicherheit braucht dein Freund auch seine Freiräume, nur sehen die wahrscheinlich ganz anders aus! Ich kann da nur sagen: reden, reden und wehret den Anfängen, bevor sich der Frust einschleicht! Es gibt hier viele Artikel zu Nähe/Distanz - ich glaube, dass das Thema entscheidend ist.
Habt ihr schon mal mit einem Partner zusammengelebt, ist das für beide neu oder vielleicht auch nur für einen von euch? Denke, dass das auch nicht unerheblich ist. Und wie mit Allem in der Partnerschaft: man braucht Toleranz, gepaart mit ein bisschen Geduld und auch Beziehungsarbeit.
LG, Viktoria
 
  • #3
#1 hat vollkommen recht reden ist jetzt das wichtisgte, ihr müsst euch glaich am anfang sagen was ihr wollt bzw was euch stört, je früher desto besser. Wenn du erst ein jahr wartest dinge für ihn schon routine sind und du schon kochst weil sich so viel aufgestaut hat, dann wird es krachen und er wird nicht einmal wissen warum und was plötzlich mit dir los ist. naja der mann/frau klassiker halt :)
 
  • #4
Hm, ich staune immer über diese Zweisamkeitsprobleme. Man muß sich eben auch mal klar werden, was man will. Tolle Unabhängigkeit und Freiräume oder Gemeinsamkeit und Familie.

Immer das besten aus allen Welten ist sicherlich toll -- klappt aber nicht. Nähe muß man auch zulassen können und nach längerer Singlezeit ist das bestimmt oft nicht einfach. Das gebe ich zu.

Aber ich finde, ein gemeinsamer Freundeskreis und Kompromisse, um die meist ohnehin knappe gemeinsame Freizeit gemeinsam zu verbringen sind nötig. Was erwartest Du genau von einer Beziehung? Weil alle eine haben? Sex? Familie? Stell Dir mal ein Kind vor. Wie willst Du davor abhauen? Beim Freund ist das vielleicht einfach, aber das Leben ist nun mal nicht nur Freiraum. Tut mir leid, ich habe da keine besseren Nachrichten.

Mal ehrlich, wenn man Zweisamkeit so sehr als Einengung sieht, dann ist Partnerschaft vielleicht einfach nichts für Dich und Du suchst in Wirklichkeit nur einen Kumpel?
 
G

Gast

  • #5
Lass dich nicht verunsichern von deinem Bedürfniss nach Freiraum...ER ist es nicht gewohnt, das sich die Situation verändert hat. Gib dem Freiraum nicht zu viel Energie, damit er nicht zu mächtig wird, und fühle in dich hinein, WAS er wirklich will, denn dahinter steht etwas,das stellvertretend als Bedürfniss nach Freiraum wirkt.
Liebe Grüsse, Elisabeth