G

Gast

  • #1

Mein Ex-Mann war Alkoholiker - sollte mein neuer Partner davon wissen?

Und wenn ja - wann ist der richtige Zeitpunkt dafür? Bin w, 34 Jahre alt und seit 6 Monaten sehr glücklich mit meinem neuen Partner zusammen, wir teilen ALLES - nur nicht so viel über vergangene Beziehungen. Würdet ihr anstelle meines neuen Partners misstrauisch werden, wenn ich erst so spät mit einer wichtigen(?) Information über meine Vergangenheit herausrücke? Die Ehe ist übrigens schon zehn Jahre her.
 
  • #2
Um die Frage beantworten zu können, ob das ÜBERHAUPT ein Thema zwischen dir und deinem neuen Partner sein sollte, wäre es gut zu wissen, ob er selbst Alkohol trinkt, wie viel und ob du damit ein Problem hast. Wenn dein Puls jedesmal um 50% ansteigt, sobald er sich auch nur ein einziges Bier öffnet, dann hast du das Trauma nicht verarbeitet. In dem Fall solltest du das ansprechen. Eine andere Frage ist in dem Fall, was du letztlich von deinem Partner erwarten kannst. Meine Meinung: Auf exzessiven Alkoholkonsum sollte er (nicht nur) deinetwegen verzichten, aber Alkohol in üblichen Maßen kann man jemandem schlecht verwehren.

Da du nichts von einem Trauma erwähnst, nehme ich aber an, dass es auch gar keines gibt. Insofern sehe ich keinen Grund, dieses Thema überhaupt mit dem neuen Freund zu besprechen. Ich finde es ganz grundsätzlich sehr positiv, dass ihr nicht so viel über vergangene Beziehungen sprecht. Das hat eigentlich fast immer negative Konsequenzen und ist unnötig.
 
G

Gast

  • #3
Liebe Fragestellerin, deine Frage macht deutlich, dass du das Bedürfnis hast, darüber zu reden. Vielleicht, weil diese frühere Ehe dich in mancher Hinsicht sehr geprägt hat, vielleicht, weil du deinem neuen Partner deutlich machen willst, dass bestimmte Dinge für dich nicht mehr in Frage kommen (war auch mit einem Alkoholiker verheiratet, weiß also, wovon wir reden), vielleicht auch , weil du dich dir selber gegenüber absichern willst.... Prüfe deine Motive und wenn du möchtest, dann sprich mit deinem neuen Partner darüber, wenn sich eine passende Gelegenheit ergibt. Nicht weil du musst, sondern weil (wenn es so ist) es dir ein Bedürfnis ist und dich diese Zeit und diese Erlebnisse zu der Frau haben werden lassen, die du heute bist.
Viel Glück!
w 43
 
C

CatWoman

  • #4
Ich würde nicht misstrauisch werden, sondern mir denken, dass Du die Zeit aus gutem Grund gebraucht hast, bevor Du das loszuwerden konntest. Und dass Du es loswerden musst und dass da noch eine Menge dranhängt, merkt man!
Die Zeit mit einem kranken Menschen prägt nachhaltig und muss in eine neue Beziehung eingebracht werden. Der andere muss doch wissen, welche Ängste (möglicherweise auch irrationale - aus der Erfahrung) Dich beschäftigen.
 
G

Gast

  • #5
Ich gebe ThomasHH im ersten Absatz vollkommen recht, den zweiten hätte er weglassen können.
15 Jahre Ehe mit einem Alkoholiker + 2 Kinder haben mich NICHT geprägt.
Nach ungenutzten Hilfeversuchen haben wir ihn seinem Schicksal übergeben.
Mit der Scheidung war alles Emotionale komplett weg, kein Trauma.
Ich habe es in späteren Beziehungen angesprochen, aber es war nie THEMA.
Alkohol trinke ich schon mal ganz gerne, konnte damals/heute aber auch im ersten Augenblick sehen, wann ein (früherer) Datepartner mehr als nur aus Spass an der Freud getrunken hat.
Jetzt bin ich in einer glücklichen Beziehung, wir lieben Havanna Club, er kennt die insgesamt 18 Jahre meines Lebens, aber wie gesagt: Es war/ist nie THEMA!
w46
 
  • #6
ich denke das man ganz automatisch irgendwann über seine Expartner spricht und sich gegenseitig die Vorgeschicht erzählt und dann erzählt man das eben. Ich wüßte keinen Grund einfach so davon zu reden. Irgendwann fragt er und du kannst es erzählen, wie du vielleicht auch irgendwann mal fragst und er antworten wird. Meist ist das eber eher zufällig, wenn man einen Expartner des anderen irgendwo trifft, wenn erzählt man es sich eben.
 
G

Gast

  • #7
Du könntest es irgendwann mal erwähnen, so beiläufig in einem Gespräch, ohne es exklusiv zu einem "THema" werden zu lassen. So verliert es an Wichtigkeit, zumal wenn es schon solange her ist.