• #1

Mein Arbeitskollege begrapscht ständig meine Kollegin in die ich verliebt bin.

Bin seid Jahren in meine Arbeitskollegin verliebt. Sie weiß das auch, weil ich es ihr mal gesagt habe. Sie erwidert meine Gefühle aber leider nicht und sieht mich nur als Arbeitskollegen bzw. Kumpel. Ab und zu kommt sie zu mir zum Filmabend und wir fahren auch oft zusammen zur Arbeit mit einem Auto. Ich mache mir halt immer noch Hoffnung, das daraus doch noch was wird.
Seid einiger Zeit begrapscht mein Arbeitskollege sie ständig, er ist allerdings knapp 30 Jahre älter als sie. Das verunsichert mich sehr und macht mich eifersüchtig. Die beiden treffen sich hin und wieder zum Frühstück bei ihm. Ich weiß nicht wie ich das deuten soll, will er was von ihr? Oder ist es zwischen denn beiden wie eine Vater Tochter Beziehung? Er (56 Jahre alt) streichelt ständig ihr Haar, Gesicht und Bauch.
 
  • #2
Die Sachlage ist doch klar: sie hat kein Interesse an Dir. Wenn sie den Kollegen als "grabschend" empfinden würde, würde sie wohl kaum privaten Kontakt zu ihm haben. Ich würde mich an Deiner Stelle nicht jahrelang auf eine Kollegin konzentrieren, die kein Interesse an Dir hat. Suche Dir eine Frau, die Interesse an Dir hat und die möglichst nicht im Arbeitsumfeld. Den privaten Kontakt zur Kollegin würde ich an Deiner Stelle einschlafen lassen.
 
  • #3
Die Sache geht dich überhaupt nichts an. Es gefällt anscheinend der Arbeitskollegin, sonst würde sie dagegen angehen.
Für dich wäre es das Beste, du orientierst dich komplett anders. Wende dich anderen Frauen zu, anstatt deiner Kollegin seit Jahren hinterher zu schmachten. Ziehe dich zurück, sowohl im Gespräch als auch mit gemeinsamen Fahrten zur Arbeit oder mit privaten Treffen.
Wenn es geht, wechsle den Arbeitsplatz. Schlage sie dir aus dem Kopf, das wird nichts mehr mit euch.
 
  • #4
Lieber FS,

wie alt bist du? Nach deinen Ausführungen wohl Mitte bis Ende 20. Du klingst noch sehr naiv. Nach Lesen der Überschrift dachte ich erst, du wilst uns von sexueller Belästigung à la Harvey Weinstein berichten.

Sie hat dir gesagt, sie will nichts von dir. Das musst du akzeptieren. Du bist in der Friendszone gelandet. Daraus wird nichts mehr, erst Recht nicht, wenn sie mit anderen Männern vor dir flirtet.

Was genau zwischen den beiden läuft, wissen nur die beiden. Wir können auch nur raten. Allerdings käme mein Vater nie auf die Idee, mir über den Bauch zu streicheln. Von einer Vater-Tochter ähnlichen Beziehung gehe ich daher nicht aus.
Vermutlich läuft was zwischen den beiden und sie will es dir nur nicht sagen, um dich nicht zu verletzen. Sie wird nicht erst zum Frühstück bei ihm vorbeikommen, sondern vorher bei ihm übernachtet haben.

Reagiere bloß nicht vor ihr so explosiv eifersüchtig, wie du es hier tust. Das ist kein "Begrapschen", sondern einvernehmliche Zärtlichkeiten. Sie hat einen anderen Mann kennengelernt. Du musst lernen, damit klarzukommen!
 
  • #5
Ich mache mir halt immer noch Hoffnung, das daraus doch noch was wird.
Das kannst du, glaube ich, vergessen. Wer einmal als guter Kumpel gesehen wird, bleibt das auch. Zwischen dir und deiner Kollegin ist das ja auch geklärt. Du weißt, dass sie deine Gefühle nicht erwidert. Daher geht es dich einfach nichts an, mit wem sie frühstückt und von wem sie sich anfassen lässt, egal wie alt der Mann ist. Sie ist erwachsen. Wenn sie sich falsche Hoffnungen macht und auf einen älteren (evtl. verheirateten?) Mann hereinfällt, ist das ihr Problem.
Mit deinen Gefühlen (Eifersucht) musst du schon selbst fertig werden.
 
  • #6
Lieber @antonfly,

deine Arbeitskollegin hat dir vor einiger Zeit (unmissverständlich) mitgeteilt, dass sie keine Gefühle für dich hat.

Registriere und verankere das!

Was sie und der Kollege miteinander treiben oder auch nicht, geht dich überhaupt nichts an. Wenn ihr das gefällt - lass sie.
Da du dir weiterhin vergeblich »Hoffnung machst«, rate ich dir dringend, gemeinsame Filmabende und Autofahrten zu streichen. Nicht bockig, aber freundlich und bestimmt.

Irgendwann bekommst du den nötigen Abstand zu ihr - und dann berührt es dich auch nicht mehr, was deine Kollegin sonst noch so unternimmt.
 
  • #7
Wenn du mit ihr befreundet bist, frag sie doch selbst, was das zwischen beiden ist?

Wenn sie zu ihm frühstücken geht und er sie anfummeln darf, wird es ihr wohl gefallen. Sonst würde sie ja nicht privat extra seine Nähe suchen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es für dich besonders schwer zu ertragen ist, wenn sie mit jemandem rummacht, der aus deiner Sicht nicht gut zu ihr passt.

Väterliches Interesse hat der Kollege ganz sicher nicht.

Aber wenn es beide wollen, kannst du nichts dagegen tun, als deine Hoffnungen endgültig begraben. Verbieten kannst du es ihnen ja kaum. Und wenn sie auf ältere Männer steht, ist das halt so.

Abstand / ein neuer Job für dich wäre sicher hilfreich.
 
  • #9
Versuch den Kontakt abzubrechen. Auch wenn du dich momentan an den Strohhalm klammerst. Diese Best-Buddy-Geschichte wird dir auf Dauer dein Leben vermiesen. Und es ist garantiert nicht der Weg, der dich irgendwann mit ihr zusammenbringt. Selbst falls sie das nicht will, was dein Kollege da macht und du als der große Retter kommst - hinterher wird sie dir vielleicht dankbar sein - und dich dann stehen lassen.
Frauen verlieben sich nie in die Männer, die ihnen hinterher laufen. Sie verlieben sich genau in die, von denen sie immer erzählen, dass sie Scheisse sind.
Mach dich vom Acker und begrab jede Hoffnung. Ist auf Dauer das beste. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
 
  • #10
Lieber Anton. Egal, was es ist. Es hat Dich nicht zu interessieren. Schwierig für Dich. Die beste Figur wirst Du abgeben, wenn Du es einfach ignorierst. Das ist schwer. Aber mit jeder anderen Reaktion wirst Du Dir keinen Gefallen tun und sowieso nichts daran ändern.

Mir scheint, Du bist nun in der Freundschaftsschiene. Gut für sie und für Dich bleibt nur weiter leiden und schmachten. Da würde ich mich herausnehmen. Bringt Dich nicht weiter und das ist auch so gar nicht das, was Du wolltest.

Wenn Du da so weitermachst, dann wird sie Dir bald noch ihren Liebeskummer mit dem oder einem anderen erzählen und sich von Dir trösten lassen. Also schau zu, dass Du da raus kommst. Viel Glück.
 
  • #11
Ab und zu kommt sie zu mir zum Filmabend und wir fahren auch oft zusammen zur Arbeit mit einem Auto.
Ganz klarer Fall: Friendzone. Und du machst gerade die Erfahrung, warum das niemand will. Weil es schmerzhaft ist, wenn der oder die Auserwählte mit jemand anderem etwas anfängt. Ob der Typ jetzt älter ist, ist egal.

Du musst den Zustand beenden. Entweder Flucht nach vorne oder direkt Rückzug, je nachdem, was dir besser gefällt. Bei Möglichkeit 1 lädst du sie zu einem Essen zu zweit ein, ihr macht euch einen schönen Abend und am Ende sagst du ihr, dass dir Freundschaft mit ihr nicht reicht und du küsst sie. Leht sie von vorn herein ab oder erwidert den Kuss nicht, nimmst du Korb Nr. 2 als Auftakt für den Rückzug.

Rückzug bedeutet, keine Filmabende, keine Whatsapp Nachrichten, keine gemeinsamen Autofahrten. Sie ist Arbeitskollegin, also beschränkst du den Kontakt auf das Notwendige. Geh mit Freunden (falls vorhanden) etwas trinken, flirte mit anderen Frauen oder was auch immer dich ablenkt.
 
  • #12
Gehe mehr auf Distanz zu ihr, sonst kommst du nicht von ihr los. Am besten keine Fahrgemeinschaften, Filmabende etc. mehr.
Sie sieht in dir nur den Kollegen und Kumpel und ich glaube nicht, dass sich das noch ändern wird.

Dass sie sich jederzeit einem Mann zuwenden kann, ist doch auch klar. Ob es dieser Kollege ist oder auch jemand ganz anderes. Das ist ihr gutes Recht und geht dich auch nichts an.
Verzeih die direkten Worte, aber Liebe kann man nicht erzwingen und ich glaube nicht, dass es gut für dich ist, ihr ewig erfolglos hinterher zu hecheln.

Ist der ältere Kollege gebunden? Vielleicht hat sie ja bereits eine heimliche Affäre mit ihm und ist deswegen so körperlich vertraulich mit ihm. Wer weiß das schon.
Nutze die Gelegenheit, um Abstand zu gewinnen und dich von ihr zu lösen.
Du bist momentan in einer unguten Lage und solltest das ändern. Es gibt noch mehr Frauen auf der Welt.
 
  • #13
Im Grunde sollte es dir egal sein, weil sie ja nichts von dir will. Dass du verletzt bist, ist dennoch verständlich. Merkwürdig nur, das Verhalten der beiden auf der Arbeit. Ziemlich unprofessionell.
 
  • #14
Vater - Tochter Beziehung bei deinem Arbeitskollegen und deiner Angebeteten...Sorry,aber auf welchen Planeten bist du denn gebeamt. Er fasst sie nach deiner Beschreibung für meinen Geschmack recht intim an und sie hat anscheinend nichts dagegen ,da sie sich ja trotzdem mit ihm trifft. Und es geht dich auch nichts an.Aber das weißt du ja selbst. Sie weiß auch das du auf sie stehst und sie trifft sich trotzdem locker fröhlich mit dir weiter .Und glaub mir,da wartest du bist du schwarz wirst das die mehr will von dir.
Ich finde das du dich zum Kasperle machst.
 
  • #15
Frauen verlieben sich nie in die Männer, die ihnen hinterher laufen. Sie verlieben sich genau in die, von denen sie immer erzählen, dass sie Scheisse sind.
Naja, Männer, die Frauen hinterherlaufen, sind in der Tat unattraktiv.
Aber die allerwenigsten Frauen verlieben sich in Männer, die sie scheiße finden.
Klar, gibt es solche Frauen, auch solche, die in on-off-Beziehungen festhängen. Die an schlechten Beziehungen mit Untreue, Illoyalität, sogar Gewalt festhalten, aber das ist Ausdruck von Störung.
Keine seelisch normale Frau findet so etwas gut.

Die allermeisten Frauen wünschen sich liebe, integre, zuverlässige Männer und in die verlieben sie sich.
Wenn du mehrfach gegenteilige Erfahrungen sammeln musstest, dass dich also die Frauen nicht wollten, obwohl du lieb, integer und zuverlässig bist, dann liegt es nicht an diesen Eigenschaften, sondern sie wollten dich nicht trotz dieser Eigenschaften.
Weil du noch weitere Eigenschaften hast, die offenbar negativ bewertet wurden und weniger Gewicht hatten, als die hier genannten.
Diese Frauen hätten dich auch dann nicht gewollt, wenn du sie scheiße behandelt hättest.

Also, keine Taktik, um zu einer Frau zu kommen, sie scheiße zu behandeln.
Das können sich nur ganz bestimmte, z.B. attraktive oder reiche Männer leisten.
Die kriegen Frauen ab, ganz egal wie sie sich benehmen, genauso wie Frauen, die sehr attraktiv und jung sind, Männer abkriegen, egal was für miese Zicken sie sind.

w 50
 
  • #16
Frauen verlieben sich nie in die Männer, die ihnen hinterher laufen. Sie verlieben sich genau in die, von denen sie immer erzählen, dass sie Scheisse sind.
Kann ich als Frau so nicht bestätigen. Mein jetziger Partner ist mir damals ca ein halbes Jahr "nachgelaufen". Es hat von meiner Seite gedauert, aber ich liebe ihn & würde ihn gegen niemanden auf der Welt eintauschen. Da war aber von vorne herein klar, dass er mehr wollte.
Ich mache mir halt immer noch Hoffnung, das daraus doch noch was wird.
Wenn mir ein guter Freund oder Kollege, für den ich wirklich nichts empfinde, seine Liebe gestehen würde, dann könnte mir der die nächsten Jahre nachlaufen, mich täglich in die Arbeit führen etc & er würde trotzdem nur ein Freund/Kollege bleiben.
Dieses "Bin ich halt ihr guter Freund, bis sie drauf kommt wie toll ich bin & sie sich in mich verliebt", funktioniert in der Regel nicht. Romantische Gefühle kommen leider nicht automatisch, weil der verliebte Part das gerne so hätte..

Ich denke, dass du die Hoffnung aufgeben solltest, da sie dir ja gesagt hat, dass sie deine Gefühle nicht erwidert & sie sich so mit einem anderen Mann verhält.
Was auch immer die beiden haben, sie hat es nicht mit dir.
Ich würde wie die Vorposter die Filmabende & die gemeinsamen Autofahrten in Zukunft sein lassen.. Es tut dir nicht gut
 
  • #17
Wie schon gesagt stehen deine Chancen schlecht und das Beste für dich wäre wirklich Abstand und Ablenkung zu gewinnen. Die weniger kluge Variante wäre, mal so einen Filmabend zu nutzen und viel Alkohol im Haus zu haben...

Ziel wäre es dann dass ihr zusammengekuschelt auf der Couch aufwacht. Und ich würde sie vorher fragen wie sie sich ihre Zukunft vorstellt, mit Mann, Kind, Haus usw. also ihr indirekt vor den Augen führen was er ihr nicht mehr bieten kann.

Das mit dem Abstand kannst du danach immer noch durchziehen. Aber wie gesagt das wird vermutlich die schmerzhaftere Variante für dich werden und dich dennoch nicht zum Ziel führen.
 
  • #18
Lieber Anton
Dieser Zustand der unglücklichen Verliebtheit hält zu lange an, als dass es gesund für dich ist. Ich kenne solche Zustände und sie führen ins passive Warten, Hoffen, Luftschlösser-bauen.. die eigenen Anstrengungen stagnieren, man leidet vor sich hin und sieht nicht, was man alles verpasst.
Du bist ein junger Mann. Eine Frau auf diesem Planeten will dich nur als Kollegen, das seit Jahren und das blockiert dich. Es gilt jetzt, den Fokus weg von ihr und ihm zu lenken, hin auf dich, den Protagonisten deines Lebens.
Wie könntest du, von aussen betrachtet, den Film deines Lebens wieder spannender machen? Wie kannst du als Regisseur den Protagonisten aus seinem langweiligen, unbefriedigenden Liebesleben herausreissen ins Abenteuer, ins Neuere, Bessere?
Das Einzige, was mir in einer ähnlichen Situation geholfen hat, war die konsequente Ausrichtung meiner Aufmerksamkeit auf meine Ziele, meine Selbstverwirklichung, neue Freundschaften. Sonst lebst du als Randfigur in den Filmen der anderen, als der gutmütige Freund, der schüchterne Kollege etc.
Ich weiss es ist nicht einfach, aber es ist wichtig.
 
  • #19
Die allermeisten Frauen wünschen sich liebe, integre, zuverlässige Männer und in die verlieben sie sich.
Das sagen viele Frauen, aber die entsprechenden Männer landen häufig auf der Gute-Freund-Schiene. Gerade lieb finden die meisten Frauen alles andere als sexy.

Ich weiß es, denn ich war früher selbst so. Lieb, nett und freundlich zu den Frauen und habe entsprechend häufig sowas wie "Du bist total nett, aber ... " kassiert.
 
  • #20
Bin seid Jahren in meine Arbeitskollegin verliebt.
Sorry, aber hast Du in der Zwischenzeit keine andere abbekommen? Du solltest Dich mal um Dich und um Dein Fortkommen kümmern.

Ich mache mir halt immer noch Hoffnung, das daraus doch noch was wird.
Sie steht nicht auf Dich, Punkt.

Seid einiger Zeit begrapscht mein Arbeitskollege sie ständig, er ist allerdings knapp 30 Jahre älter als sie. Das verunsichert mich sehr und macht mich eifersüchtig. Die beiden treffen sich hin und wieder zum Frühstück bei ihm.
Was Deine Arbeitskollegin macht ist ihre Angelegenheit und nicht Deine. Und wenn sie auf einen 30 Jahre älteren Man steht - interessanterweise lesen wir das die Tage hier im Forum - ist das ebenfalls ihre Angelegenheit.

Du wolltest wirklich an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten und nicht rumjammern. Setze Dir Ziele, bspw. im Frühjahr einen Halbmarathon zu laufen.

Frauen stehen auf attraktive, selbstbewusste Männer, die etwas darstellen.
 
  • #21
Deine Kollegin hat Dir vor geraumervZeit einen Korb gegeben. Nun ist der Zeitpunkt schon lange überschritten, dass Du es zur Kenntnis nimmst und Deinen Plan, sie doch noch zu gewinnen aufgibst - sie steht einfach nicht auf Dich.
Wenn Du das nicht hinvekommst, solltest Du den Kontakt mit ihr auf Null reduzieren.

Es geht Dich nichts an, was sie mit dem anderen Kollegen macht, dass sie ihn näher an sich ranlaesst als Dich. Nimm' es als Zeichen für: er ist ihr angenehmer als Du.

Nein, es ist keine Vater-Tochter-Beziehung zwischen den beiden. Ein psychisch normal entwickelter Vater streichelt vor anderen seiner erwachsenen Tochter nicht Gesicht, Haare und Bauch, wenn beide in einer Firma Kollegen sind.
Entweder gefällt es ihr und ist ihr nicht peinlich vor den Kollegen (dann ist sie wohl nicht die Cleverste) oder sie wird von ihm bedrängt und kann sich nicht wehren, siehe #metoo-Thread.

Wie auch immer: es geht Dich nichts an, solange sie Dich nicht um Hilfe bittet.
Mit Deiner Eifersucht musst Du selber fertig werden. Am Arbeitsplatz ist professionelles Verhalten gefragt und kein Psychodrama.
 
  • #22
Du vergeudest also Jahre damit, zu warten ......
Fahrgemeinschaft ist das eine, aufdringlich zu agieren das andere.

Ich sehe zwar diese Turtelei der beiden am Arbeitsplatz auch nicht als geschäftsmässig an, aber das ist Sache deines Bosses.
Du kannst eigentlich an 2 Baustellen arbeiten und hast damit genug zu tun:
- Eifersucht besiegen, wegschauen lernen
und
- attraktives Verhalten zu erlernen, um ein weibliches Wesen von dir zu überzeugen

Je eher du anfängst, desto eher bist du am Ziel.
 
  • #23
Das sagen viele Frauen, aber die entsprechenden Männer landen häufig auf der Gute-Freund-Schiene. Gerade lieb finden die meisten Frauen alles andere als sexy.
Nun, mit 'lieb' meine ich nicht unterwürfig, schleimig, unerwachsen, unsouverän sein, sich-an-die-Frau-anlehnen, sich-von-ihr-helfen-lassen, springen-wenn-sie-pfeift, anderen-nach-dem-Mund-reden, sich-nichts-zutrauen, anderen-die-Verantwortung-überlassen, keinen-A***-in-der-Hose-haben. Davon finden Frauen wie ich das ein oder andere gut, die meisten Frauen nichts.
Ich meinte mit 'lieb' fair und korrekt, respektvoll sein, sie-ausreden-lassen, ihre-Meinung-schätzen, ihre-Leistungen-anerkennen, ihre-Wünsche-respektieren...und das finden sicher, ich bleibe dabei, die allermeisten Frauen toll.
Ich weiß es, denn ich war früher selbst so. Lieb, nett und freundlich zu den Frauen und habe entsprechend häufig sowas wie "Du bist total nett, aber ... " kassiert.
Hm, auch dir möchte ich empfehlen zu überlegen, ob das vorgeschoben sein könnte.
Du wirst viele Eigenschaften außer dem Nettundliebsein haben.
Frauen wollen dich nicht verletzen, gerade wenn du ein netter Kerl bist.
'Nett' ist übrigens ein viel gebrauchter Euphemismus für langweilig, uninteressant und ja, für unsexy.
Du bist aber ganz sicher nicht deswegen unsexy, weil du Frauen gut behandelst.
Wenn sie dich nicht wollten, sorry auch an dich lieber Herr Vorkoster, liegt es an anderen Dingen wie deinem Äußeren, deiner Bildung, deiner Art zu reden, zu lachen, zu riechen, Witze zu reißen.

Ich denke, es ist für die Betroffenen, hier: dich, schwer zu erkennen, was ihre Unsexyness ausmacht.
Seit ich hier mitlese, trage ich die Erkenntnisse auch in mein richtiges Leben.
So sehe ich z.B. Leute auf der Straße und denke, boah, das könnte jemand wie @xy sein.
Ich sehe auf dem Weg ins Büro gelegentlich einen jungen Mann, der in seine Firma geht.
Er hat äußere Eckdaten, die, wenn er sie hier auflisten würde, alle denken würden, er habe gute Chancen bei den Frauen, aber ich sehe, wie er geht, wie er an der Ampel wartet, wie er mit den Leuten, die auch warten spricht, wie er lacht, wie er seine Tasche hält...und ich denke, der kriegt NIE eine Frau ab, ein Vollnerd.
Er selbst versteht aber ganz sicher nicht, was er falsch macht und denkt möglicherweise, er sei wohl zu lieb.
Gerade, wenn Frauen
zu ihm gesagt haben.

w 50
 
  • #24
Du wirst viele Eigenschaften außer dem Nettundliebsein haben.
Frauen wollen dich nicht verletzen, gerade wenn du ein netter Kerl bist.
'Nett' ist übrigens ein viel gebrauchter Euphemismus für langweilig, uninteressant und ja, für unsexy.
Du bist aber ganz sicher nicht deswegen unsexy, weil du Frauen gut behandelst.
Wenn sie dich nicht wollten, sorry auch an dich lieber Herr Vorkoster, liegt es an anderen Dingen wie deinem Äußeren, deiner Bildung, deiner Art zu reden, zu lachen, zu riechen, Witze zu reißen.
Klingt gut, was du sagst, stimmt aber leider nicht. Ich habe nämlich nur dieses lieb-und-freundlich-sein abgelegt und seitdem kann ich mich nicht mehr beklagen. Meine Bildung, meine Witze, meine Art zu reden und zu riechen, ja selbst meine Frisur hat sich nicht geändert. Dass ich sexy bin, bekomme ich inzwischen öfters zu hören, aber sexy und nett schließen sich eben aus.

Nein, auch wenn Frauen das 1000fach behaupten, lieb und freundlich schätzen die wenigsten an einem Mann. Ein leichtes Dominanzverhalten wird dagegen als sehr männlich und begehrenswert empfunden.
 
  • #25
Ich bin auch der Meinung, dass die meisten Frauen Männer, die "lieb" und "nett" sind, gut finden. Wenn die Frauen, die lieben und netten Männer dann doch nicht wollen, dann nicht deshalb weil sie lieb sind, sondern weil sonstige Zutaten einfach fehlen. Und manchmal werden die Attribute "lieb" und "nett" auch bewußt falsch verwendet. Z.B. wenn man gefragt wird, wie man den neuen Kollegen findet oder wie ein Abend war. Dann wird eben schnell "nett" gesagt, weil es unverfänglich ist, und/oder man auch nichts Negatives sagen oder man sich nicht in die Karten schauen lassen will. Da man oft "nett" sagt, um etwas nicht zu sagen, reagieren manche auch leicht allergisch darauf, wenn sie selbst als "nett" bezeichnet werden, weil sie nicht wissen, ist es das echte "nett" oder das "Deckmäntelchen-nett".

Zum Thema: Du könntest auch daraus lernen, dass Frauen lieber begrapscht als angeschmachtet werden. Alternativ könntest du dir auch den me-too-Thread durchlesen und kommst wieder zu ganz anderen Schlüssen.
 
  • #26
Also deine Hoffnungen kannst du getrost begraben. Und dass sie den älteren Mann datet zum Frühstück, der sie "begrabscht", zeigt doch eher, dass sie da rein gar nichts dagegen hat, Es streichelt eher ihr Ego. Ich vermute, dass er in der Bürohierarchie um Einiges höher steht als du, kann das sein!?
Deine Freundin/Kollegin ist das typische Mädchen-Mädchen, dass sich hier und da ein paar Bewunderer hält, um sie für ihre Zwecke zu nutzen.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass du machen kannst, was du willst, sie findet Dich nett und bequem, aber nicht ansatzweise (sexuell) anziehend, so dass das auch in 1000 Jahren nichts wird mit Euch, egal, was du tust. Auch wenn du 10000 Rosen vom Himmel regnen lässt oder Gedichte schreibst, sie teuer einlädst oder beschenkst, sie 1000 mal abholst und zur Arbeit fährst - es wird nichts ändern.
Ich würde den Kontakt auf die Firma beschränken und mal die Scheuklappen absetzen und andere Frauen daten. Das wird nichts.
 
  • #27
Ich weiß es, denn ich war früher selbst so. Lieb, nett und freundlich zu den Frauen und habe entsprechend häufig sowas wie "Du bist total nett, aber ... " kassiert.
Kommt nun drauf an, was Du unter "nett" verstehst. Da wird immer so viel in einen Topf geschmissen, aber gut - solange es die Frauen auch nicht unterscheiden, kommt Mann auch ans Ziel.

"Nett" bedeutet nicht hinterherlaufend-unterwürfig und der-Mann-mit-der-Bohrmaschine-sein, der für ein angedübeltes Bild Sex oder Verlieben von der Frau erwartet.
Ich seh das aber auch so, dass gerade junge Frau auf Männer stehen, die sie distanziert bis abweisend und un-lieb behandeln. Also kommt ein sich fies verhaltender Mann in einer bestimmten Altersgruppe durchaus gut zum Ziel.
Allerdings seh ich das so, dass es dann bei beiden Geschlechtern immer nur darum geht, dass einer hinterherrennt. Eine solide Beziehung ergibt das nicht. Wenn man sich das nicht wünscht, ist es ja ok, aber viele Frauen haben auch noch bei dem A**L**-Typen den Wunsch, für ihn "die Eine" zu sein. Und verschwenden halt ihre Zeit mit Warten, Anpassen, alles so machen, wie der Pascha es will.

Tun sie nicht. Nur bei bestimmten Frauentypen.

Man kann ja auch "dominant" (was ist das für Dich?) sein UND nett.
Wenn mit "dominant" gemeint ist, dass der Mann sich nicht zur Marionette weiblicher Launen und Schubsereien macht, dann würde ich das nicht "dominant" nennen, sondern "zu sich stehen", "selbstbewusst sein". Und natürlich Selbstvertrauen. Nichts ist anziehender als Selbstvertrauen. Allerdings wird es von unerfahrenen Menschen verwechselt mit Arroganz und Unemotionalität. Deswegen stehen mE auch diese bestimmten Frauen auf Männer, die fies zu ihnen sind. Das gehört einfach dazu, wenn die Frau sich selbst noch nichts wert findet, dass sie sich so behandeln lässt und denkt, das sei Liebe.