• #1

Lust auf Andere - Will mich gerne noch "ausleben"

Liebe Leute,

Ich bin neu hier, hallo.
Bei diesem Thema hoffe ich, dass ihr mich nicht als dumme Kuh abstempelt die ihren Freund betrügen will, das ist nicht so.
Ich bin grade 24 und sei 1.5Jahren mit meinem Freund (im Sommer 26) zusammen. Wir sind in eine Beziehung reingerutscht, fing mit Sex an. Es hat sich weiterentwickelt und ich glaube, ich liebe ihn wirklich, er gibt mir emotional sehr viel. Und dennoch: Seit längerem schon (mindestens 1/2 Jahr) habe ich immer wieder Lust neue Männer zu daten. Ich sehne mich nach dem Kribbeln, dem Flirten, dem Begehrt-Werden und heftig Begehren. Ich sehne mich nach dem Neuen,doch ich glaube nicht, dass der Sex mit anderen Typen besser wäre; ich bin mit dem Sex mit meinem Freund eigentlich sehr zufrieden und was noch nicht passt (ich kann "noch nicht" vaginal kommen) daran arbeiten wir. Doch hatte ich vor der Beziehung nur wenig Erfahrung, nur 2 Typen, er dagegen hatte mit sicher 5-6 Frauen Sex oder Oralsex. Er selbst wollte nie seine "Zahl" nennen, weil er das so unglaublich wenig findet, aber was soll ich da sagen? Ich habe das einfach das Bedürfnis, noch "Anderes zu sehen".
Ihr müsst wissen, ich hatte lange Hemmungen mich vor einem Mann zu zeigen, da mir mein Körper gar nicht gefiel. Erst seit ca.2Jahren gefällt er mir besser. Erstens mache ich viel mehr Sport, zweitens hatte ich einen letzten Entwickungsschub, die Brüste sind noch n'Stückchen gewachsen. Jetzt habe ich nen zierlichen kleinen Körper und ein A. Klar wäre B/C besser, aber es ist wenigstens nicht mehr AA. Ich bin halt eine körperliche Spätentwicklerin und die Brust hat mich lange Zeit sehr gehemmt. Ich dachte, ein Mann kriegt nen Lachanfall wenn er mich auszieht. Nun ja und jetzt hätte ich halt auch Lust, das "nachzuholen" was ich in der Phase der schlechten Selbstwahrnehmung nicht gemacht habe. Und zusätzlich sehne ich mich auch wirklich nach neuen Typen. Ich will mich einfach noch etwas "ausleben"
Mein Freund hat dieses Bedürfnis jedoch nicht, zumindest weiss er, dass er nur mich liebt und mich viel mehr will als jede andere. Das finde ich so lieb aber ich glaube es ihm auch nicht ganz; schliesslich hat er am Anfang der Beziehung nur von anderen geredet und mir seine Eroberungen und seinen Traumfrautyp unter die Nase gerieben.
Er will jetzt auch keine offene Beziehung und kann sich dass auch beinahe niemals vorstellen! Ich schäme mich für meine Gefühle, aber was soll ich tun?? Ich will diese Gefühle ja nicht haben aber sie sind da
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn es das ist was du wirklich möchtest um jeden Preis. Dann Trenn dich vorher, bitte!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Zitat von aurelie91:
was noch nicht passt (ich kann "noch nicht" vaginal kommen) daran arbeiten wir
Das ist eigentlich vornehmlich Deine Baustelle. Bevor ich weitergelesen habe, dachte ich mir schon, dass Du vorher etwas gehemmt warst, weil dieser vaginale Orgasmus viel mit sich fallenlassen, Kontrolle aufgeben usw. zu tun hat. Das ist die Voraussetzung, dass der Mann überhaupt was ausrichten kann :)

Mein Freund hat dieses Bedürfnis jedoch nicht, zumindest weiss er, dass er nur mich liebt und mich viel mehr will als jede andere. Das finde ich so lieb aber ich glaube es ihm auch nicht ganz; schliesslich hat er am Anfang der Beziehung nur von anderen geredet und mir seine Eroberungen und seinen Traumfrautyp unter die Nase gerieben.
Hm. Das klingt sehr unreif. Ich meine, wer ist denn so dumm, und erzählt sowas ner Frau, mit der er Sex hat?
Aber egal, wer will ihm denn da eine Lüge unterstellen. Es gibt männliche Forenteilnehmer, die sagen, dass ein Mann beim Heiraten Angst hat, sich den Rest seines Lebens auf eine Frau beschränken zu müssen.
Ich verstehe Deinen Wunsch, Dich noch auszuleben. Ich bin aber nicht der Ansicht, dass man alles mal probiert haben muss oder Erfahrungen ausschließlich nur praktisch machen kann. Ich denke, Du brauchst mit Deiner neu entdeckten Schönheit mehr Bestätigung von anderen Männern. Es geht ja anscheinend nicht um besseren Sex. Von daher würde ich sagen, dass es nur eine Egosache bei Dir ist, die Du auch anders lösen kannst als Dir Bestätigung durch Affären zu holen.
Abgesehen davon, bist Du sicher, dass euer Sex richtig aufregend ist, wenn Du sowas hier empfindest:
Seit längerem schon (mindestens 1/2 Jahr) habe ich immer wieder Lust neue Männer zu daten. Ich sehne mich nach dem Kribbeln, dem Flirten, dem Begehrt-Werden und heftig Begehren.
Das scheint ja bei euch schon weg zu sein. Nach 1,5 Jahren ist so eine magische Grenze für Beziehungen, weil man sagt, die Schmetterlinge seien weg. Wenn jetzt nicht noch was anderes da ist, war es das sowieso mit der Beziehung früher oder später.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Gerade unter 30 tut sich doch noch so viel in der Entwicklung, es mag Paare geben, die sich in diesem Alter schon "fürs Leben" finden, wenn ich aber so rum schaue, ist das nicht unbedingt die Regel.

Also, auch wenn es schmerzt, hör auf dich und deinen Bauch. Wenn es noch nicht an der Zeit ist, dann solltest du eben auch entsprechend handeln. Für den Moment mag das schwierig sein, in ein paar Jahren kräht kein Hahn mehr danach!
 
  • #5
Sehe es wie die anderen,
bist halt erst 24 und da kannst Du auch ruhig mal Schluß machen und Dich austoben.

Körbchen A (i.V mit fest und nicht hängend) ist doch auch total OK.
Wenn das Gefühl nunmal so da ist, so muss auch Dein Freund das akzeptieren. Der ist ja auch noch nicht so alt.
 
  • #6
Du kannst noch nicht vaginal kommen, das ist für dich ein Problem. Lass dir gesagt sein dass die wenigsten Frauen überhaupt vaginal kommen können - so what? Es gibt noch andere Techniken...

Wenn das für mich ein Problem gewesen wäre mit meinen 49 Jahren dann hätte ich niemals einen Mann haben dürfen und hätte gleich ins Kloster gehen können. Du wirst auch bei keinem anderen Mann die ewige Glückseligkeit finden...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Also du bist 26 und damit nicht am Ende! Ich kann dir sagen, bis du 40 bist, wirst du noch ganz schön viele Männer daten, kennenlernen und im Bett haben! Ist einfach so. Es wäre naiv, zu glauben, dass das heute dein letzter Partner ist. Was du heute nicht nachholst, wirst du später aufholen.
Keiner von uns ist heute noch mit seiner Liebe aus den 20ern zusammen. Man entwickelt seine sexuellen Wünsche weiter. Ich finde heute auch andere Sachen im Bett gut, die ich mir mit 26 z.b. noch gar nicht hätte vorstellen können!. Und grade im Alter spielt abwechslungsreicher, erfüllender Sex und viel Offenheit und Experimentierfreude, bei Mann und Frau eine sehr wichtige Rolle. Man kommt weg, von viel Romantik, Schleim und Blümchensex und möchte auch mal was anderes sehen und fühlen.
 
  • #8
Vielen Dank. Ich will ihn eigentlich nicht verlieren, aber es scheint, ich muss? :(
Danke
 
  • #9
Hallo Aurelie 91!

Das ganze hört sich irgendwie traurig an - und wie eine Farce!Wenn das Ausleben, mit anderen Männern, auf sexueller Basis, dein größter Wunsch ist, dann tut mir dein jetziger Partner leid. Trenn Dich so schnell wie es geht, das hat er nicht verdient. Deine untreuen Gedanken sind ja quasi schon fremdgehen. Sei fair und beende das unwürdige Spiel!
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe Aurelie,

1. Es gibt keinen vaginalen Orgasmus, nur einen klitoralen, deshalb "arbeite" dich nicht mit Versagensgefühlen an der Wunschvorstellung ab.
D.h., bei anderen Männern wirst du die gleichen Erfahrungen machen, solange sie nichts vom klitoralen Orgasmus verstehen.
2. Wenn Du deinen Freund wirklich gern hast bzw. "lieb" findest, dann tu ihm den Gefallen dich zu trennen, wenn Du auf Suche gehst. Alles andere wäre schlicht und einfach gemein. Gib ihm die Möglichkeit Dich los zu lassen und eine neue Freundin zu finden!
3. Viel Glück!
w
 
  • #11
Du hast eine Quarterlifecrisis und ihr beide solltet mal zum Paartherapeuten gehen, um eure Beziehung zu retten.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,
wenn es Dir so wichtig ist, Dich sexuell auszuleben, dann trenn Dich von Deinem Freund und mach das. Vermutlich ist für Dich nach 1,5 Jahren Beziehung die Luft raus, weil es doch nicht so passt. da gibt es keinen grund, die Beziehung aufrecht zu erhalten. das braucht keine Therapie. Das sollte man zuende bringen, um für was Neues frei zu sein. Dass Du ihn nicht aufgeben willst, zeigt Deine Unreife und Lebensangst - Du willst reichlich Spass und Spannung, aber das Ganze bitte risikofrei. Das gibts nicht. Machst Du mit anderen rum, riskierst Du, dass Dein Freund Dich verlässt. Das wilde Leben, aber alles soll so bleiben wie es ist, funktioniert nicht.

Du bist ein Spätzünder in der korperlichen Entwicklung und meinst, jetzt was nachholen zu müssen. Man kann sein Leben aber nicht nachholen. Was in jungen Jahren verpasst ist, ist unwiderbringlich verloren. In einer späteren Lebensphase kann man es machen, es hat aber andere Auswirkungen.
Wahrscheinlich wirst Du in der Phase des Auslebens Dich auch öfter mal zu Deiner Gynäkologin begeben müssen, um die ein oder anderer Infektion behandeln zu lassen - ist so bei ausgelebten Frauen, denn die treffen auf entsprechend umtriebige Männer. Da hast Du dann reichlich Emotionen im Leben wie Peinlichkeit, Scham ... - ist nicht langweilig

Vermutlich wird hinterher ein leeres schales Gefühl übrig bleiben und die Frage, was das nun gebracht hat, insbesondere mit 30+ wenn Du feststellt, dass die besten Männer weg vom Markt sind und die übrigen sich vor Dir in Acht nehmen, Dich meiden, weil sie Deine innere Uhr ticken hören.
 
  • #13
Hallo Aurelie,
wie du hier gut siehst, kriegst du schnell viel vorgeworfen. Naja, es ist eben so, dass viele Leute nur ein Modell der Liebe / Beziehung kennen. Freiraum, Experimentierfreude und Lust auf Neues ist da nicht unbedingt drin vorgesehen. Aber du siehst auch für dich selber, dass dieses Modell für dich nicht zu passen scheint.
Gib bitte nicht so viel auf indoktrinierte Muster darüber wie du zu fühlen und zu sein hast, damit du "aufrichtig" bist. Du schreibst hier offen und ehrlich, was du denkst und was du fühlst. DAS ist aufrichtig!
Rede ruhig mit deinem Freund und sag ihm, was du vorhast. Und wie du selber auch beschrieben hast, ist es fraglich, ob er dich wirklich so sehr liebt wie er behauptet. Er versteht nicht, was du fühlst und dir wünschst - wie kann er dich lieben, wenn er dich gar nicht verstehen kann? Ich glaube, er liebt ein Bild von dir, das er sich von dir in seinem Kopf gemacht hat. Es mag schmerzhaft sein, so ein Bild zu verlieren, aber ich befürchte, da musst du nun durch, wenn du wirklich dein Leben in die Hand nehmen willst und es nicht nur darauf verwenden willst, den anderen das Bild aufrecht zu erhalten, das sie von dir haben, um dann selbst dahinter zu verschwinden...

Ich finde es übrigens toll, dass du dich traust und dir erlaubst, anders zu fühlen als du es "solltest". Lass dich bitte auch weiterhin in keine Norm zwängen!

Viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #14
Du hast eine Quarterlifecrisis und ihr beide solltet mal zum Paartherapeuten gehen, um eure Beziehung zu retten.

Weiß ich nicht... In jungen Jahren ist manchmal Trennung der bessere Weg, da entwickeln wir Menschen uns noch ziemlich heftig und oft nicht in die gleiche Richtung.

Zusammenhalten um jeden Preis muss mit unter 30 noch nicht sein, finde ich.
 
  • #15
Keiner von uns ist heute noch mit seiner Liebe aus den 20ern zusammen.

Lustig, wie manche von sich auf alle anderen schließen. Hier im Forum gibt es mehrere, die mit ihrer ersten Liebe noch nach 15, 20 oder fast 30 Jahren zusammen sind.

Diese Gefühle, die Aurelie da hat, die sind völlig normal. Das heißt aber noch lange nicht, dass man die auch ausleben muss. Ich überfresse mich ja auch nicht dauernd, nur weil es halt so gut schmeckt!

Aurelie, wenn du wirklich nicht anders kannst und meinst, du musst das jetzt ausleben, ja, dann solltest du dich trennen. Aber wenn du merkst, du bist dafür nicht so recht bereit, dann hast du auch noch andere Optionen. Zum Beispiel versuchen, das Kribbeln und Flirten in eure Beziehung zurückzuholen. Das geht!
Viel Glück :).
 
G

Gast

Gast
  • #16
Du bist 24 Jahre, hast einen Freund, den du liebst und willst dich sexuell aber noch anderweitig ausleben.

Was du dabei bedenken solltest, ist die BIOLOGISCHE UHR.
Solltest du keinen Kinderwunsch haben und keine Familie gründen wollen, dann kannst du dich ruhig trennen und umherpoppen bis der Arzt kommt (natürlich diskret und das später nicht erzählen!)

Solltest du jedoch einen Kinder- und Familiengründungswunsch haben, dann ist 24 gar nicht so jung wie es sich anhört, denn den potentiellen Familienvater, den mußt du ja dann erst wieder finden und schwanger werden und das dauert einige Jahre. Ob du gerade dann einen solchen findest, wenn die Uhr mit 30+ besonders laut tickt, das weiß niemand.

Überleg dir genau was du tust! - Kennst du das Märchen von "Hans im Glück", dem "Fischer und seiner Frau" oder den Spruch: "Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis tanzen"?!?

Männer zum Poppen zu finden als Frau ist die leichteste Übung überhaupt, das klappt noch mit 60. Einen Mann zu finden, den du liebst und der vor allem auch dich liebt und wo du während genau dieser Beziehung noch im passenden Alter bist um einen Kinderwunsch zu realisieren (ab 35 ist viel zu alt, auch wenn viele hier aus Gründen der "Not" etwas anderes behaupten) sind wesentlich schwerer zu finden.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #17
Doch hatte ich vor der Beziehung nur wenig Erfahrung, nur 2 Typen, er dagegen hatte mit sicher 5-6 Frauen Sex oder Oralsex.

Beziehungen sind keine Wettbewerbe, es ist völlig egal, wie viele Frauen er vor Dir hatte. Es ist schon fraglich, ob man sich darüber im Detail auslassen sollte, damit Partner oder Partnerin nicht meinen, wie in Deinem Fall, etwas "nachholen" zu müssen. Ich finde den Unterschied zwischen 2 und 6 auch nicht wirklich entscheidend.

Dir wird wohl nur übrig bleiben, Dich zu fragen, ob Du in der Beziehung glücklich bist (auch sexuell) und meinst, den "Mann für´s Leben" gefunden zu haben. Dann solltest Du danach handeln.
Wenn nicht, solltest Du konsequenterweise die Beziehung beenden und dann das nachholen, was du meinst, nachholen zu müssen. Du bist jung und wirst einen andern Partner finden. Ob einen "besseren", kann Dir niemand versprechen.

Es gibt aber auch Männer, die hatten 15 Frauen, wenn Du Sex mit 10 Männern hattest oder aber solche, die nur 2 Frauen hatten. Was machst Du dann?
 
  • #18
danke für die antworten.
Ich will ja meine Eizellen einfrieren lassen, da habe ich dann keinen Kinderwunsch-stress. karriere first! ;)
Nee, sorry, vom Kinderkriegen lasse ich mich bestimmt nicht drängen. aber das mit der "hand im Glück story" passt auf jeden fall.

sind noch zusammen. im moment plagt uns die verhütungsfrage erneut..
 
P

Provence

Gast
  • #19
ich glaube, ich liebe ihn wirklich, er gibt mir emotional sehr viel. … Ich sehne mich nach dem Neuen,doch ich glaube nicht, dass der Sex mit anderen Typen besser wäre; ich bin mit dem Sex mit meinem Freund eigentlich sehr zufrieden … Doch hatte ich vor der Beziehung nur wenig Erfahrung, nur 2 Typen, er dagegen hatte mit sicher 5-6 Frauen Sex oder Oralsex. Er selbst wollte nie seine "Zahl" nennen, weil er das so unglaublich wenig findet, aber was soll ich da sagen?
Mein Freund hat dieses Bedürfnis jedoch nicht, zumindest weiss er, dass er nur mich liebt und mich viel mehr will als jede andere. Das finde ich so lieb aber ich glaube es ihm auch nicht ganz; schliesslich hat er am Anfang der Beziehung nur von anderen geredet und mir seine Eroberungen und seinen Traumfrautyp unter die Nase gerieben.
All das klingt sehr unreif:
  • du glaubst, dass Sex mit anderen nicht unbedingt besser wäre - willst ihn aber dennoch
  • ihr zählt (!!) eure gehabten Beziehungen wie kleine Kinder einander vor - bringt euch das weiter?
  • du findest es »lieb«, dass dein Freund nur dich haben will
  • glaubst ihm das gleichzeitig nicht, weil er (vor 1,5 Jahren!), also zu Beginn eurer Beziehung, von früheren Freundinnen geredet hat
  • und meinst, unbedingt bei Anderen das ersehnte Kribbeln, Begehren usw. zu erreichen - was glaubst du, wie lange das anhalten wird, bis du wieder Lust auf neues Kribbeln, Begehren usw. hast??
Wer sagt eigentlich, dass Mann oder Frau eine bestimmte Anzahl (!?) von sexuellen Begegnungen gehabt haben muss, damit es ihm/ihr gut geht? Meist handelt es sich um eine Suche, um den Weg ins Glück. Wenn du das schon gefunden hast - weil es euch beiden, wie du schreibst, gut miteinander geht und ihr euch liebt - warum suchst du weiter? Du setzt damit viel auf’s Spiel, gewinnst vielleicht an Erfahrung; unter diesem Stichwort solltest du dann aber auch die Erfahrung einer unausweichlichen Trennung verbuchen.
 
  • #20
Wer sagt eigentlich, dass Mann oder Frau eine bestimmte Anzahl (!?) von sexuellen Begegnungen gehabt haben muss, damit es ihm/ihr gut geht? Meist handelt es sich um eine Suche, um den Weg ins Glück. Wenn du das schon gefunden hast - weil es euch beiden, wie du schreibst, gut miteinander geht und ihr euch liebt - warum suchst du weiter? Du setzt damit viel auf’s Spiel, gewinnst vielleicht an Erfahrung; unter diesem Stichwort solltest du dann aber auch die Erfahrung einer unausweichlichen Trennung verbuchen.
Das ist das Problem: Die meisten Menschen orientieren sich nach aussen, schauen sich das ab, was die anderen tun statt nach Ihnen in sich hinein zu schauen, statt in ihr Herz zu schauen und zu spüren, wie sie sich fühlen und ob das, was sie haben sie zufrieden und glücklich macht oder nicht!
Es ist nicht die Anzahl der Männer und Frauen, die einen Menschen glücklich und zufrieden macht, sondern es kann die einzige Erfahrung sein geliebt zu werden und lieben zu können.

Aber vielleicht muss sie diese Erfahrung machen und weiter suchen und das Glück auf Spiel setzen, weil sie weiss ja nicht, dass sie Glück hat.
Welches Glück man hatte, wird einem erst dann bewusst, wenn man es verloren hat!
Die Lehre daraus wäre bei einer nächsten Beziehung in welcher sie sich sehr glücklich und geborgen fühlt, dieses Glück nie mehr aufs Spiel zu setzen. Es wird ihr bewusst, was sie ansonsten verliert.
 
Top