G

Gast

  • #1

Lohnt es sich, die Liebe zu suchen?

Meine letzte Beziehung ist nach 10 Monaten in die Brüche gegangen. Ich war sehr verliebt und dachte, ER ist es endlich. Mein Partner wollte aber nur ein bisschen Spass und keine Verpflichtungen, wie er mir, leider viel zu spät, gestand. Er war ein "easy-going" Typ, ich bin eher bodenständig. Es sind bereits 5 Monate seit der Trennung vergangen, das Schlimmste habe ich bereits hinter mir und scheine wieder Freude am Leben gefunden zu haben, auch wenn ich ab und zu noch Rückschläge erlebe. Dass es mir wieder gut geht, hat mir sehr viel Kraft und Disziplin gekostet.

Nächste Woche bin ich zu einer Geburtstagsparty von einer Freundin eingeladen. Ich gehe davon aus, dass sie mich mit einem ihrer Freunde verkuppeln möchte. Sie erzählt mir oft, dass er Fotos von mir auf Facebook sah und mich sehr sympatisch findet. Ich sah mir wiederum seine Fotos an und er gefällt mir auch, er hat etwas Warmherziges an sich, was mich sehr anspricht.

Jetzt kommt das Problem. Einerseits würde ich mich gerne wieder verlieben. Mir feht die Nähe zu einem Mann sehr und ich freue mich auf die neue Liebe. Andererseits, sobald ich an die letzten sehr unglücklichen Monate meines Lebens denke, die voller Trauer, Kummer und Tränen waren, vergeht mit die Lust, mich wieder jemanden so zu öffnen und mich auf einen Mann einzulassen. Ich stand auf dem Gipfel des Glücks, und bin mit aller Kraft in ein sehr tiefes Loch gefallen.

Ich habe das Gefühl, noch einmal werde ich es nicht mehr verkraften und habe Angst, unter den Verletzungen möglicher Trennung komplett zu zerbrechen. Ich frage mich, ob das nur ein Zeichen davon ist, dass ich über meinen Ex noch nicht 100% hinweg bin. Oder ob ich generell Angst vor Nähe habe. Wie schaffe ich es, wieder positiv zu denken und mir selbst nicht im Wege zu stehen?

W31
 
  • #2
Es lohnt sich immer, auf Liebe zu hoffen! Suchen ist eine andere Sache; nicht immer findet man, was man sucht.

Wissen kann ich das nicht, aber ich vermute, dass du noch Zeit brauchst, wenn die Enttäuschung so groß war für dich.

Aber, warum musst du denn jeden neuen Menschen unter dem Gesichtspunkt der Partnersuche begegnen? Mische dich unter Menschen, Männer und Frauen, genieße das Leben - die schönen Seiten.

Was kommen soll, das kommt. Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die glauben, dass Liebe wachsen muss. Dass es Ausnahmen gibt, heißt ja nicht, dass das die Regel ist.

Schau dich einfach unbelastet um, unter den Söhnen des Landes. Du darfst auf keinen Fall jeden Mann, den du kennen lernst, mit deiner Enttäuschung vergleichen, oder ihn sofort auf Anzeichen nach der großen Liebe scannen.

Lasse das alles einfach auf dich zukommen. Leider gibt es aber auch keine Versicherung gegen Enttäuschungen. Das wissen wir doch wohl alle und jeder wird auf seine Weise damit fertig.

Ich wünsche dir Glück
 
G

Gast

  • #3
Ich würde dir empfehlen, dass du dir noch etwas Zeit lässt. Dein Seelenleben muss noch etwas zur Ruhe kommen. Den netten Mann kannst du ja trotzdem kennen lernen. Aber einfach nur als Mensch und nicht gleich als potentiellem Partner. Sag das auch deiner Freundin, dass du erst einmal nicht verkuppelt werden willst.
 
G

Gast

  • #4
Sorry liebe FS, aber mich wundert es durchaus nicht, dass Deine Bez. in die Brüche ging.
Du bist es selbst Schuld. Du schreibst Du bist bodenständig und er ein Easy-Going-Typ, dass merkt man schon in der Kennlernphase und sollte sich da schon fragen, kann das was werden?
Du bist das Risiko eingegangen und nun trägst Du es auch.
Hättest Du eher die Reißleine gezogen, wärst Du jetzt nicht unglücklich und evtl. mit einem ebenso bodenständigen Typen zusammen wie Du es bist.
Man beschwert sich im nachhinein immer an den Falschen geraten zu sein in Wirklichkeit sucht man sich regelrecht die Falschen und jammert hinterher. Man kann einen Menschen nicht ändern, aber sich selbst und seine eigene Sichtweise, also such Dir jetzt eine Mann, der zu Dir passt, und keinen Luftikus.
 
G

Gast

  • #5
Ich bin gerade kurz davor, mich von meinem Mann nach 4 Jahren zu trennen. Und ich sage Dir gleichzeitig und gerade jetzt: Es lohnt sich immer (!), weiter nach der Liebe zu suchen und sich nicht zuzumauern, obwohl man eigentlich einen Partner will.

Denk mal drüber nach.
 
  • #6
vielleicht brauchst du noch zeit,vielleicht aber auch nicht...wer weiß das schon,wenn nicht du?

du machst dir schon vorher gedanken,und bist noch garnicht verkuppelt...mal davon abgesehen finde ich das mit dem verkuppeln total blöde,willst du das denn?
wie angeline schrieb,begegne den männern nicht unter dem gesichtspunkt der partnersuche,sondern einfach nur so...ich denke das ist ein guter ansatz,und im laufe des kontakts wirst du es spüren ob du bereit bist mehr zu zulassen,sofern es denn dazu kommt....sowas kann man nicht gedanklich planen,das einzigste was du gerade machst ist angst schüren bei dir selbst...indem du auf der einen seite diese sehnsucht nach nähe hast und sie zur zeit nicht erfüllt bekommst,auf der anderen seite ob du dann wenn du dies erfüllt bekommst überhaupt diese nähe zulassen kannst-damit blockierst du dich ja total...vielleicht hängt das jetzt mit der letzten erfahrung zusammen,aber alles eben nur ein "vielleicht",denn wissen kann ich es nicht.
 
  • #7
Druck das was Du hier geschrieben hast samt Antworten aus und gibs Deiner Freundin. Du kannst natürlich in der Vergangenheit schwelgen aber was bringt Dir das ? Willst Du daß Dein Ar*** von Ex es schafft, daß Du in der Zukunft auf einen guten Mann verzichtest ?

Sorry, aber es gibt einen, der dem andern eine überbraten will und einen, der sich eine überbraten läßt. Wenn Du jemanden findest, der Dir gefällt, sag ihm das, es kann durchaus sein, daß er ja ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wichtig ist, daß Ihr lernt, zu reden.

Aber wenn Du eine Beziehung willst, mußt mit den Verletzungen rechnen, das gehört einfach dazu. Die Beziehung mit Garantieschein fürs Leben gibts nicht und das wäre auch langweilig, denn keiner müßte dann mehr was für den andern tun oder für ihn leben.

deswegen: Blick nach vorn, date ihn und sag ihm was fakt ist.
 
G

Gast

  • #8
Als erstes würde ich versuchen, den Unterschied zwischen Verliebtsein und Liebe zu erkennen. Während das erste immer zeitlich begrenzt (i.d.R. einige Monate) ist kann die Liebe lange anhalten. Aber Liebe umfasst vieles - auch Trauer, Schmerz und Verzicht - und ist letztlich schwere "Arbeit" - auch das Ertragen der Schwächen des anderen.
 
G

Gast

  • #9
Du schreibst, Du bist eine bodenständige Person und er ein Easy-Going-Typ - naja, irgendwie merkt man das schon etwas früher, dass er alles auf sich zukommen lässt und Du eher Nägel mit Köpfen machen willst, wie dem auch sei, das Kind ist ja bereits in den Brunnen gefallen und Du hast hoffentlich gelernt, Luftikusse gleich zu enttarnen, dann wäre die Beziehung wenigstens nicht völlig verschwendete Zeit gewesen. Ob Du nun offen für Neues bist, kann Dir natürlich niemand sagen, dass muss Dein Gefühl entscheiden. Vor allem würde ich mich nicht von wohlmeinenden Freundinnen verkuppeln lassen;-)

Einen Garantieschein für ewiges Glück gibt es nicht, das wirst Du auch wissen - wenn Du noch nicht offen für einen neuen Mann bist, dann lass Dir einfach noch ein bisschen Zeit.

w
 
  • #10
Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, die Liebe zu suchen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie einen trifft, und zwar dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Also: locker bleiben; lass dir Zeit und plane nicht - das hat eh wenig Sinn. Alles Gute!