• #1

Letzte Stufe in eine Beziehung - wie schaffen wir die?

Guten Morgen

ich weiß nicht so recht wie ich es beschreiben soll.
Ich m33 fühle mich zu einer Frau sehr hingezogen. Wir sind irgendwie was zwischen bzw. vor einem."Paar" für mich ist so eine Situation komplett neu ich hatte bis dato meist eher immer den "normalen" Werdegang. Kennenlernen zusammen kommen.
Das ganze zieht sich jetzt seit mehreren Monaten. Anfangs nur Freunde wobei ich schon sehr früh merkte bei mir ist mehr.

Wir wurden ab und an auch mal Intim miteinander aber nicht regelmäßig. Küssen uns mitlerweile wenn wir uns sehen, reden natürlich auch über tiefsinniges. Sie ruft jeden Tag an meldet sich desöfteren fragt wie mein Tag war usw. alles schön und gut, ich als normal stupide denkender Mann würde jetzt sagen läuft gut.. Bisschen rumgescherzt wenn man zusammen wohnen würde usw.
An manchen Tagen schreibt oder sagt sie mir sie vermisst mich, ich sage dann natürlich ich sie auch (was ich auch fühle)
Aber dann kommen immer mal diese Aussetzer die alles woran ich gedacht habe über Bord werfen. Manchmal kommen dann auf einmal Aussagen wie wir sind ja nur gute Freunde vergiss das nicht usw. sie hat zwar Gefühle aber reichen nicht? Fühlt sich mir hingezogen aber unsicher obwohl sie sich so einen typ "Mann" immer gewünscht hat usw.
Mir fehlt diese Situation die den letzten Stein zum Rollen bringt dieser letzte Klick in dem sie sich doch überwindet eine Beziehung anzufangen.

Man muss sagen sie hat sehr schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit mit Beziehungen gehabt.
Sie würde gerne auch den "letzten" Schritt gehen traut sich aber nicht bzw. hat Angst davor. Manchmal gibt sie mir aber auch nen Dämpfer von wegen wir sind kein Paar! Wenn ich mal desöfteren wegen Zeit verbringen frage wiederrum sagt sie das sie das gut findet es zeigt das ich Interesse habe. Ist gleichzeitig aber auf andere Frauen eifersüchtig auch wenn sie es nicht zugeben will. (ich date nicht parallel andere sondern so aus alltagsgeschehnissen)
Versteht mich nicht falsch aber manchmal ist was heute gut ist morgen schlecht.
Wie kann man Andeutungen machen, jemanden vermissen usw aber im Gegenzug am gleichen Tag nicht treffen wollen und lieber alleine und oder auf das Freunde sein noch so beharren. Es ist kein weiterer Mann im Spiel.

Liebe Frauen was kann ich noch manchen um ihr die letzten Zweifel zu nehmen..Mir kommt es so vor als wenn sie manchmal einfach nur nen Rückzieher macht. Wie baue ich weitere Anziehung auf? Wie übermittel ich ihr noch mehr Sicherheit?
Bin ich zu schnell? Erwarte ich zuviel? Wie lange soll dieses hin und her noch gehen? Soll ich iwann den Schlussstrich ziehen wenn es einem dabei nicht mehr gut geht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Manchmal kommen dann auf einmal Aussagen wie wir sind ja nur gute Freunde vergiss das nicht usw. sie hat zwar Gefühle aber reichen nicht?
Ich denke es wird nichts. Sie hat dir doch ganz deutlich gesagt, die Gefühle reichen nicht. Mein Tipp. Beende die Freundschaft. Du leidest sonst nur
Wir wurden ab und an auch mal Intim miteinander aber nicht regelmäßig. Küssen uns mitlerweile wenn wir uns sehen, reden natürlich auch über tiefsinniges.
Du sagst ihr wurdet intim. Hattet ihr auch Sex? Wenn ja würde ich den Kontakt est recht abbrechen. Dann ist sie so eine die nur ihren Spaß haben möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Man muss sagen sie hat sehr schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit mit Beziehungen gehabt.
Dafür wirst du jetzt bestraft, so ist es üblich und die Regel von solchen Menschen, ich würde das Spiel nicht mitmachen, das wird sich sehr lange dahin ziehen, vermutlich bleibt es sogar immer, wenn dir solches Verhalten nichts ausmacht, dann bleibe, ich würde nicht bleiben!
Manchmal gibt sie mir aber auch nen Dämpfer von wegen wir sind kein Paar!
Warum machst du diesen Zirkus mit, such dir eine Frau, die das nicht macht, was soll das Gezicke, würde sie dich lieben, würde sie sich anders verhalten! Lass nicht zu, mit dir so umzugehen!!
Versteht mich nicht falsch aber manchmal ist was heute gut ist morgen schlecht.
Wie kann man Andeutungen machen, jemanden vermissen usw aber im Gegenzug am gleichen Tag nicht treffen wollen und lieber alleine und oder auf das Freunde sein noch so beharren. Es ist kein weiterer Mann im Spiel.
Denke darüber nach, mit dir kann sie das Spiel so machen, es liegt also an dir, ob du das Spiel weiterhin mitmachst, oder auch nicht!
Liebe Frauen was kann ich noch manchen um ihr die letzten Zweifel zu nehmen..Mir kommt es so vor als wenn sie manchmal einfach nur nen Rückzieher macht. Wie baue ich weitere Anziehung auf? Wie übermittel ich ihr noch mehr Sicherheit?
Bin ich zu schnell? Erwarte ich zuviel? Wie lange soll dieses hin und her noch gehen? Soll ich iwann den Schlussstrich ziehen wenn es einem dabei nicht mehr gut geht?
Niemand kann dir da helfen, Frauen auch nicht, nur du kannst dir helfen, ich sage dir in aller Deutlichkeit, eine Beziehung die einem nicht gut tut, sollte man immer und zwar sofort beenden, ich sehe keine Chance für dich, die Frau ist sehr kompliziert, dafür bist du nicht zuständig! Die meisten Frauen haben die Eigenschaft, ihr eigenes Geschlecht zu verteidigen, das bringt dir ja auch nichts!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Sie mag Dich offenbar und steht auf Dich. Ihr habt Sex miteinander. Sie will nur keine Beziehung. Sie ist innerlich nicht dazu gestimmt. Eventuell ist sie das später. Da hilft nur, ihr Zeit zu geben und zu sehen, wie sich die Sache im Lauf der Zeit entwickelt.

Es ist kein guter Ansatz, ein bestimmtes Lebensmodell fix zu setzen und eine konkrete Person hinein pressen zu wollen. Das wird schnell ein Prokrustesbett und macht alles kaputt.

Sinnvoller ist, sich auf den konkreten Menschen mit seinen Neigungen einzustellen. Man kann von ihr nicht abverlangen, oder sie dahin manipulieren, was nicht das Ihre ist.

Und ist es nicht sogar missachtend und übergriffig ihren erklärten Willen nicht zu respektieren. Das Lebensmodell muss entsprechend den beteiligten Menschen eingestellt werden.

Der Ratschlag, mach Schluss, Du leidest, bedeutet doch in der Konsequenz nur, sie leiden zu lassen, weil sie nicht will, wie Du willst. Das ist Machtkampf.
 
  • #5
Du sagst ihr wurdet intim. Hattet ihr auch Sex? Wenn ja würde ich den Kontakt est recht abbrechen. Dann ist sie so eine, die nur ihren Spaß haben möchte.

Sehe ich für diesen Fall auch so. Sie wird dich sehr mögen, demnach kann sie dich auch vermissen. Aber eher als Art Affäre, eben als Freund.

Solltet ihr keinen Sex gehabt haben, ist es vielleicht eine Art Anstacheln, endlich in die Puschen zu kommen und deiner Rolle als Mann aktiv nachzukommen.

Fakt ist, du willst mehr als Freundschaft oder Affäre. Also solltest du das auch zu erkennen geben.

Wenn sie nichts weiter will oder dir voller Misstrauen was falsches unterstellt, scheitert es eben dann an diesem Punkt. Längeres Warten zögert das nur hinaus.

Aber die Gewissheit macht dich auch für was neues frei.
 
  • #6
Lieber FS,

weiß die Frau denn, dass du etwas für Sie empfindest? Hast du es ihr gesagt und auch dass du gern eine Beziehung mit ihr möchtest?

Falls nicht, dann geh aufs Ganze, sag ihr was du für sie empfindest und was du möchtest, warte ihre Reaktion darauf ab. Hat sie das gleiche Interesse und Gefühle für dich, dann wird sie darauf eingehen.
Sollte es nicht der Fall sein, dann würde ich mich an deiner Stelle distanzieren um nicht noch mehr verletzt zu werden.
Du bist nicht ihre Vergangenheit und solltest ihre schlechten Erfahrung auch nicht ausbaden müssen. Jeder hat Vergangenheit und sein Päckchen zu tragen und sollte es nicht auf andere Menschen abladen.
 
  • #7
Ich denke, dass sie keine aufrichtigen Gefühle für dich hat. Ja, sie mag dich, aber eben auch nicht viel mehr.

Das was sie jetzt treibst, ist ziemlich fies. Sie benutzt dich, um ihr Ego zu streicheln und/oder hält dich für später warm, falls ihr kein „besserer“ Mann begegnet. Ich würde es beenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Ihre Ängste und Sensibilität reichen aber nicht so weit, besser mit Dir umzugehen.

Ob bewusst oder unbewusst, sie duscht ohne nass zu werden und hält Dir die Möhre vor die Nase und zieht sie dann weg.

Sie sagt: nur Freundschaft (+) und spätestens wenn sie merkt, dass Du 😍 bist, müsste es eindeutig geklärt werden.
Sagt sie auch: nur Freundschaft aber tut alles um Dich in der Verliebtheit zu lassen.

Allerdings machst Du es aus Hoffnung auch mit und strengst Dich erst Recht an.

Da Du ihr Verhalten nicht ändern kannst, änder Deins.
Immer hast Du auch nicht konsequent zugegeben: Freundschaft reicht mir nicht
Wobei es Dir dann auch reichen sollte, wenn Sie doch sagt: mehr gibt es nicht
 
  • #9
Soll ich iwann den Schlussstrich ziehen wenn es einem dabei nicht mehr gut geht

Dann solltest Du es klar kommunizieren, und die Konsequenz tatsächlich ziehen.

Sie sagt es an und für sich deutlich, Du bist ein Freund.
Das solltest Du ernst nehmen.

Es kann sein, dass sie tatsächlich diese Ängste hat, und nur eine innerliche Barriere - aber ich denke, wärst Du es für sie, würde sie es wagen.

Setze Dir zum Eigenschutz eine Frist, und höre auf Dein eigenes Gefühl.
Du hast eine Schmerzgrenze, achte sie.

W, 51
 
  • #10
Hi,
es klingt so als spiele sie mit Dir und Deinen Gefühlen.

Ich würde bei so heiss kalt Spielen die Flucht ergreifen. Die Gründe sind egal, verletzt wurden wir alle, kein Grund, den Spiess umzudrehen!

Mach doch eine klare Ansage: Du willst Beziehung. Exklusiv. Verbindlich. Mit allem was dazu gehört. Das ist legitim!
Wenn sie zustimmt. Gut.
Wenn nicht, würde ich den Kontakt erstmal auf Eis legen.

Du hast auch eine Würde und einen Wert. Und es ist nicht fair was sie macht! In der Psychologie sagen wir double bind dazu..sehr ungesund und zerstörerisch. Es schwächt Dich ja bereits, sonst würdest Du hier nicht Hilfe suchen...

Mein Tip: positioniere Dich klar. Mach ne Ansage was Du willst. Und akzeptiere ihre Reaktion (bitte nicht mit Spielchen versuchen "Attraktion" herzustellen.. Du musst nicht ihr Niveau bedienen.. Und damit geht nur noch mehr kaputt)
 
  • #11
Hallo

vielen Dank für die Antworten, ja sie weiß zu 100%, dass ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen kann.
Warum ich an ihr hänge? Augenscheinlich passt alles Gemeinsamkeiten und alles drum herum. Ist ja nicht die erste Frau die ich kennenlerne, sie hat in meinen Augen was, was Frauen, die ich bis dato kennengelernt habe, nicht haben.

Muss zugeben sehr mühselig das Ganze. Wir verstehen uns auch zwischenmenschlich sehr gut. Und wenn ich Kontakt abbreche, würde wegen Eigenschutz würde es auch sehr schwer fallen.
Wenn man tagtäglich mit einem Menschen zutun hat bzw. er an deiner Seite ist und von heute auf morgen nicht mehr.

Nein, sie will keine Affäre o.ä., dafür ist sie auch nicht der Typ.
Ja, abwarten und Tee trinken, würde ich sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Sie will nur keine Beziehung. Sie ist innerlich nicht dazu gestimmt. Eventuell ist sie das später. Da hilft nur, ihr Zeit zu geben und zu sehen, wie sich die Sache im Lauf der Zeit entwickelt.
Das ist so, das bleibt so, da wird sich nichts ändern und sich nichts weiter positives entwickeln können! Wo nichts ist, kann nichts werden!
Es ist kein guter Ansatz, ein bestimmtes Lebensmodell fix zu setzen und eine konkrete Person hinein pressen zu wollen. Das wird schnell ein Prokrustesbett und macht alles kaputt.
Wenn man merkt, dass es nicht passt, sollte man immer eine Trennung mit Kontaktabbruch durchziehen, zum Wohle aller!
Sinnvoller ist, sich auf den konkreten Menschen mit seinen Neigungen einzustellen. Man kann von ihr nicht abverlangen, oder sie dahin manipulieren, was nicht das Ihre ist.
Nein, so einseitig geht das nicht, es geht einzig alleine darum, Kompatibilitäten in bestimmten Bereichen abzugleichen, gehen sie zum Teil stark auseinander, wie in diesem Fall, gibt es niemals eine zufriedene und glückliche Beziehung! Punkt.
Und ist es nicht sogar missachtend und übergriffig ihren erklärten Willen nicht zu respektieren. Das Lebensmodell muss entsprechend den beteiligten Menschen eingestellt werden.
Quatsch, es ist genau umgekehrt, bitte nicht verdrehen, was sie macht, ist missachtend und übergriffig ihm gegenüber!
Der Ratschlag, mach Schluss, Du leidest, bedeutet doch in der Konsequenz nur, sie leiden zu lassen, weil sie nicht will, wie Du willst. Das ist Machtkampf.
Unsinn, FS leidet, er sollte für sich eine Entscheidung treffen, um sich von Leid und Schmerz zu verabschieden, unabhängig wie das bei ihr ankommt, sie nimmt auch keine Rücksicht auf ihn!
Wenn sie nichts weiter will oder dir voller Misstrauen was falsches unterstellt, scheitert es eben dann an diesem Punkt. Längeres Warten zögert das nur hinaus.
Aber die Gewissheit macht dich auch für was neues frei.
Warten in diesem Fall bringt gar nichts, es bringt nur eins handeln!
 
  • #14
Ja, abwarten und Tee trinken, würde ich sagen.

Das macht dich nicht glücklicher, würde ich sagen.
Wenn du ihr bereits gesagt hast was du empfindest und mit ihr möchtest und ihre Antwort war, dass ihre Gefühle dafür nicht reichen, dann werden sie auch in Zukunft nicht ausreichen bis jemand anderes auftaucht für den die Gefühle dann ausreichen.

Je länger du daran festhältst umso unglücklicher machst du dich.
 
  • #15
Nein, sie will keine Affäre o.ä., dafür ist sie auch nicht der Typ.
Aber sie hat doch eine.

Wenn dir das, was sie dir anbietet, nicht reicht, würde ich lieber nicht mehr abwarten und Tee trinken, sondern mal einen Schnaps und dann avanti !
Nech lang snacken, Kopp in'n Nacken.

In welchem Zusammenhang sagt sie dir denn, dass ihr nur Freunde seid ? Kannst du da mal einen Gesprächsverlauf kurz schildern und/oder eine konkrete Situation.
Es besteht nämlich auch die geringe Möglichkeit, dass sie sich ebenfalls vor Enttäuschung schützt.
Nach meinem allerdings wenig umfangreichen Erfahrungsschatz haben nämlich Frauen eher keinen Bock auf eine Freundschaft+, sondern wollen nach einigen guten +Erlebnissen sehr gerne mit dem Mann das volle Programm mit Liebe und so.
Aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt und auch auf mich wirkt deine Schilderung eher so, dass sie dich warmhält bis ein Mann kommt, den sie richtig super findet, wahlweise dass sie dich schon toll findet, aber keine richtige Beziehung will.

w 53
 
  • #16
Ja, abwarten und Tee trinken, würde ich sagen.
Nein, warum denn auch?
Du hast lange genug gewartet.

Wir raten doch alle dazu, nun Klarheit zu schaffen und Klarheit zu fordern.
Lade sie nochmals zu einem, auch für sie deutlich erkennbaren Date, komm ihr durchaus näher, schau was passiert und verlange ggf. Erklärung, diese Beziehung verbindlich und exklusiv zu machen, oder eben auch nicht.
Und dann weiß Du endgültig, was wirklich los ist.
 
  • #17
Falls nicht, dann geh aufs Ganze, sag ihr was du für sie empfindest und was du möchtest, warte ihre Reaktion darauf ab. Hat sie das gleiche Interesse und Gefühle für dich, dann wird sie darauf eingehen.
Sprechen nützt in den meisten Fällen nichts, nicht Worte zählen, sondern Taten, ihre Taten sind eindeutig, die Suppe ist ausgelöffelt, das Kind liegt ganz tief im Brunnen!
Du bist nicht ihre Vergangenheit und solltest ihre schlechten Erfahrung auch nicht ausbaden müssen. Jeder hat Vergangenheit und sein Päckchen zu tragen und sollte es nicht auf andere Menschen abladen.
Leider ist es häufig so, solche Menschen gehören von einem Fachmann erst therapiert, bevor sie in eine neue Beziehung eingehen, der neue Beziehungspartner wird das nicht kompensieren können, er wird darunter ewig leiden, keine schöne Sache! So wie man startet, so läuft es weiter!
Das was sie jetzt treibst, ist ziemlich fies. Sie benutzt dich, um ihr Ego zu streicheln und/oder hält dich für später warm, falls ihr kein „besserer“ Mann begegnet. Ich würde es beenden.
Explizit genau, so sehe ich das auch!
es klingt so als spiele sie mit Dir und Deinen Gefühlen.
Ja, macht sie eiskalt ohne Rücksicht!
Wenn nicht, würde ich den Kontakt erstmal auf Eis legen.
Du hast auch eine Würde und einen Wert. Und es ist nicht fair was sie macht! In der Psychologie sagen wir double bind dazu..sehr ungesund und zerstörerisch. Es schwächt Dich ja bereits, sonst würdest Du hier nicht Hilfe suchen...
Mein Tip: positioniere Dich klar. Mach ne Ansage was Du willst. Und akzeptiere ihre Reaktion (bitte nicht mit Spielchen versuchen "Attraktion" herzustellen.. Du musst nicht ihr Niveau bedienen.. Und damit geht nur noch mehr kaputt)
Kontakt auf Eis legen bringt nichts, ist reine Zeitverschwendung, ich glaube einfach, dass ihre Spielchen dem FS sogar noch Spaß machen, um mit seinen Spielchen zu reagieren!
Warum ich an ihr hänge? Augenscheinlich passt alles Gemeinsamkeiten und alles drum herum. Ist ja nicht die erste Frau die ich kennenlerne, sie hat in meinen Augen was, was Frauen, die ich bis dato kennengelernt habe, nicht haben.
Es passt gar nichts, du redest dir das bloß ein, ja sie hat was anderes, wie andere Frauen, das gnadenlose Spiel, das sie mit dir betreibt und genau das, reizt dich! 😮
Ja, abwarten und Tee trinken, würde ich sagen.
Du glaubst tatsächlich, es verändert sich was, dann muss ich dir sagen: träum weiterl
 
  • #18
Sie mag Dich offenbar und steht auf Dich. Ihr habt Sex miteinander. Sie will nur keine Beziehung. Sie ist innerlich nicht dazu gestimmt. Eventuell ist sie das später. Da hilft nur, ihr Zeit zu geben und zu sehen, wie sich die Sache im Lauf der Zeit entwickelt.

Das glaube ich nicht. Ich hatte so einige Affären. Aus Prinzip nur mit Singles. Angedacht als solche zunächst zB. wg beruflicher Ortsabwesenheit oder unterschiedlicher Lebensziele oder anderweiter Verliebtheit.

Letztlich endeten sie, wenn der Mann dann doch mehr wollte. Ich mochte sie, hatte teils auch intensiven Kontakt, war aber eben nicht verliebt, so dass ich keine Beziehung wollte. Meist störte mich auch irgendetwas in ihrer Art was mich davon abhielt, mich zu verlieben.

Ist mir umgekehrt auch passiert.

Nach etwas Abstand hat man dann den Kontakt auf nur Freundschaft heruntergefahren.

Einzig bei meinem jetzigen Partner war es anders. Wir trafen uns zwar zunächst mit lockerer Intention, es machte aber innerhalb von wenigen Dates in 3 Wochen beidseitig click.

Ansonsten war es bei mir, wie man es hier immer wieder lesen kann. Wenn es kompliziert wird, wird es nix.

Lieber Fs, ich denke dass dich Warten überhaupt nicht weiterbringt.

Für deine Freundin läuft es doch gut so und sie scheint mit eurem Status zufrieden... warum sollte sie in Zukunft daran was ändern wollen ?
 
  • #19
Hast Du mal geschaut, was der letzte Freund für ein Typ gewesen ist. Als Frau habe ich einen bestimmten Typ auf den ich abgehe. Ich glaube Männer haben so in etwa das gleiche. Einer der auf Blond steht, wird nie in einer glücklichen Beziehung landen mit einer schwarzhaarigen. In diese Richtung gehen meine Gedanken. Du bist bestimmt der super nette gepflegter, herzensguter usw. Mann, aber einfach nicht der Mann den sie in den nächsten 50 Jahren jeden Tag sehen möchte.
 
  • #20
Hast Du mal geschaut, was der letzte Freund für ein Typ gewesen ist. Als Frau habe ich einen bestimmten Typ auf den ich abgehe. Ich glaube Männer haben so in etwa das gleiche. Einer der auf Blond steht, wird nie in einer glücklichen Beziehung landen mit einer schwarzhaarigen. In diese Richtung gehen meine Gedanken. Du bist bestimmt der super nette gepflegter, herzensguter usw. Mann, aber einfach nicht der Mann den sie in den nächsten 50 Jahren jeden Tag sehen möchte.
Diese oberflächlichen Gedanken werden nicht die Entscheidung treffen, die Entscheidung treffen mehr unbewusst, Gefühle die auf Aufrichtigkeit und Authentizität beruhen und wer ist schon 50 Jahre mit dem gleichen Partner zusammen aus heutiger Sicht, kaum möglich, vielleicht hast du dich verschrieben und meintest 5 Jahre, das kommt der Sache schon näher hin!
 
  • #21
@INSPIRATIONMASTER - und wenn der Mann/Frau noch so nett usw. ist, ist er nicht mein Typ wird das in 100 Jahren nix. Vielleicht mag sie ihm das nicht sagen, aber er könnte sich mal Gedanken dazu machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
wer ist schon 50 Jahre mit dem gleichen Partner zusammen aus heutiger Sicht, kaum möglich, vielleicht hast du dich verschrieben und meintest 5 Jahre, das kommt der Sache schon näher hin!
Das denke ich auch. In unserer Generation ist es extrem selten. Habe ich auch noch nie verstanden was unsere Vorfahren anders bzw besser gemacht haben. Meine Eltern haben beispielsweise letztes Jahr ihre goldene Hochzeit gefeiert.
 
  • #23
Habe ich auch noch nie verstanden was unsere Vorfahren anders bzw besser gemacht haben. Meine Eltern haben beispielsweise letztes Jahr ihre goldene Hochzeit gefeiert.
Früher war eine andere Zeit, lieber Jochen, unvergleichbar mit heute, ob die besser oder schlechter war, kann man in Frage stellen, das eine besser, das andere schlechter, aber grundsätzlich denke ich, das die Frauen von Männer mehr abhängig waren und deshalb waren sie dem Mann gegenüber mehr zugewandt...die Frauen kamen deshalb nicht auf die Idee die Scheidung einzureichen, weil sie vom Mann wirtschaftlich abhängig waren. Natürlich wollen die Frauen von heute nicht in der Zeit von damals gelebt haben, aber das kann man immer so sagen. In 20, 30, 40 Jahren möchten die Frauen, auch nicht in der Zeit von heute leben wollen, das war immer so, das ist so und wird auch immer so bleiben! Jede Zeit hat eben Vor - und Nachteile, wir können die Zeit nicht wählen, in der wir leben wollen, wir müssen sie einfach so nehmen, wie sie ist!
 
  • #24
Bin ich zu schnell? Erwarte ich zuviel? Wie lange soll dieses hin und her noch gehen? Soll ich iwann den Schlussstrich ziehen wenn es einem dabei nicht mehr gut geht?
Lieber tesmat
Du lässt dich gerade an der Nase herumführen von einer Frau, die dich nicht liebt, aber auch nicht alleine sein möchte.
Manchmal kommen dann auf einmal Aussagen wie wir sind ja nur gute Freunde vergiss das nicht usw. sie hat zwar Gefühle aber reichen nicht?
Ich glaube, sie sagt dir das ab und zu
aus schlechtem Gewissen, da du dich aber nicht abschrecken lässt, nimmt sie deine Zuneigung gerne auf. Das stabilisiert sie, bis sie dann ihren "Typ" Mann wieder irgendwo findet und dich verlässt. Beziehungsweise, offiziell wart ihr ja gar nicht zusammen und da darfst du dich dann auch nicht beschweren. Ihre Andeutungen von wg. Eifersucht halten dich bei der Stange, aber sie sagt mit keinem Wort, dass sie dich liebt. Sie würde dich gerne lieben wollen, aber das ist eben nicht dasselbe.
Frag dich nicht, wie du ihr die Zweifel nehmen kannst. Frag' dich lieber, wie du es schaffst, die harte Realität zu akzeptieren, dass dieser Liebe etwas sehr einseitiges inne wohnt und du gefühlsmässig viel mehr investierst als sie.
 
  • #25
Habe ich auch noch nie verstanden was unsere Vorfahren anders bzw besser gemacht haben. Meine Eltern haben beispielsweise letztes Jahr ihre goldene Hochzeit gefeiert.
Meine Großeltern haben, meine Eltern hätten.

Nix besser gemacht, nur Ehehölle ertragen.
In beiden Ehen flogen regelmäßig die Fetzen, bei meinem Großeltern war von Liebe NULL zu spüren.
Da haben sich 2 Urgroßväter hingesetzt und einen Deal für das späte Mädchen gemacht.

Warum meine Eltern heirateten, habe ich nie verstanden, meine Mutter wollte weg von zu Hause, und schnappte sich den Mann, der sich nicht wehrte. 2 verkorkste Menschen, in der Kriegszeit geboren.

Also besser?

Ich bin froh, dass Ehe heute nicht lebenslänglich bedeutet und das man nicht mehr heiraten muss, um jemand zu sein. Gerade als Frau...

W, 51
 
  • #26
Hi,
Für so ein Gefühlschaos wäre ich mir inzwischen zu schade. So nach deinem Text würde ich jetzt auch an deiner Stelle sagen, dann war's das, tschüß. Natürlich fällt das schwer, wenn man verliebt ist. Aber ständig Angst haben, dass sie mit dir machen kann, was sie will? Ich brauche jemanden, der zu mir steht, keine Schönwetteraffäre. Verlässlichkeit ist für mich ein wichtiger Punkt, der einen Mann attraktiv macht. Ihr Gezaudere würde mir solche echten Bauchschmerzen bereite, dass die gute Zeit dadurch bittersüss würde, da bin ich nicht leidensfähig. Wozu auch?

Ein Erwachsener hat m.E. genug Selbstrespekt und lässt sich nicht zum Hanswurst machen, der springt, wenn er gerufen wird. Tu dir das nicht an. Die einzige Konsequenz wäre für mich solange Kontaktabbruch, bis ich mit ihr platonisch befreundet sein könnte, und dann stellt sich heraus, ob es eine tragfähige F- wird. Ist dir Klarheit bei deinen Gefühlen nicht auch viel lieber?
W37
 
  • #27
Nein, sie will keine Affäre o.ä., dafür ist sie auch nicht der Typ.
Ja, abwarten und Tee trinken, würde ich sagen.
Egal wie groß die eigenen Ängste auch sein mögen, so verhindern sie nicht, dass man sich in einen Menschen verliebt.

Und das ist sie nicht...du tust ihr sicherlich gut, aber als Mann lieben tut sie dich nicht.

Wenn dir das reicht, dann belasse es so, wie es ist. Wenn nicht, würde ich mich an deiner Stelle distanzieren.
 
  • #28
Meine Großeltern haben, meine Eltern hätten.

Nix besser gemacht, nur Ehehölle ertragen.
In beiden Ehen flogen regelmäßig die Fetzen, bei meinem Großeltern war von Liebe NULL zu spüren.
Da haben sich 2 Urgroßväter hingesetzt und einen Deal für das späte Mädchen gemacht.

Warum meine Eltern heirateten, habe ich nie verstanden, meine Mutter wollte weg von zu Hause, und schnappte sich den Mann, der sich nicht wehrte. 2 verkorkste Menschen, in der Kriegszeit geboren.

Also besser?

Ich bin froh, dass Ehe heute nicht lebenslänglich bedeutet und das man nicht mehr heiraten muss, um jemand zu sein. Gerade als Frau...

W, 51
Ich stimme vollumfänglich zu !
Früher war alles besser und zu Kaisers Zeiten war sogar der Himmel blauer ?
Blödsinn ! Es ist ein Riesenglück, dass wir heute die Möglichkeit haben, uns zu trennen, ohne dass wir stigmatisiert werden oder verhungern.
Meine Mutter war Anfang 30, als sie sich 1971 von ihrem Mann, meinem Vater trennte und das war das beste, was sie ( für sich ) je getan hat.
Danach war sie nach eigener Aussage 16 Jahre lang glücklich. Diese Ehe scheiterte daran, dass der Mann, ein Türke, dann Frührentner wurde und wieder in seiner Heimat leben wollte. Er wollte sie mitnehmen und es ging zwei Jahre hin und her, bis sie sagte, sie könne nicht mitkommen und er sagte, er könne nicht hier bleiben.
Auch das. Ist das nicht super, dass sie das entscheiden konnte ? Dass er sie nicht einfach mitnehmen konnte ?
Sie würden jetzt auch in diesem Jahr goldene Hochzeit feiern, aber um welchen Preis ?
Sie hat vor einigen Jahren silberne Hochzeit gefeiert, das ist allerdings kein gutes Beispiel für meine Aussage, dass wir hier frei entscheiden können... naja, doch, denn sie entscheidet sich ja täglich, bei ihrem dritten Ehemann, dem Kotzbrocken zu bleiben.

@Jochen : du bist ganz sicher froh, dass deine Frau bei dir bleibt, obwohl sie niemand zwingt. DAS ist doch ein super-statement, nicht ?

w 53
 
  • #29
Bin ich zu schnell? Erwarte ich zuviel? Wie lange soll dieses hin und her noch gehen? Soll ich iwann den Schlussstrich ziehen wenn es einem dabei nicht mehr gut geht?
Ganz ehrlich?

Du gleichst einem Mann, der mit einer wackligen Nußschale immer mehr vom Land wegtreibt und nicht weiß, wie lange sein Gefährt noch hält, weil das Wasser ständig durch jede Ritze kommt. Du sagst jede Minute: bis hierhin ging es gut. Aber je länger du wartest, desto schwieirger wird es für Dich, wieder soliden Boden zu erreichen, wenn das Boot deiner (geglaubten) Beziehung doch sinkt.
Alternativ kannst du warten, bis eine weitere Nußschale (Frau) vorbeikommt, daß Du hinüberspringen (warmwechseln) kannst. Aber Du weißt nie, ob dieser Kahn wieder nur ein lecker Seelenverkäufer ist.

Mein Rat: Neustart vom Festland (dem Auskommen mit Dir selbst) aus. Finde den Weg zurück und starte unbelastet neu.

mMenschÜ50 (mit poetischer Anwandlung und Abneigung gegen wacklige Nußschalen.)
 
  • #30
Meine Großeltern haben, meine Eltern hätten.

Nix besser gemacht, nur Ehehölle ertragen.
In beiden Ehen flogen regelmäßig die Fetzen, bei meinem Großeltern war von Liebe NULL zu spüren.
Da haben sich 2 Urgroßväter hingesetzt und einen Deal für das späte Mädchen gemacht.
Damit könntest du natürlich recht haben. Wenn ich allerdings an meine Großeltern denke hatten die wirklich eine richtig harmonische Ehe. Beide Großmütter sind arbeiten gegangen. Sie waren beide Jahrgang 20. Meine beiden Großväter haben sich auch im Haushalt beteiligt. Das war für sie selbstverständlich.
 
Top