G

Gast

  • #1

Kurschatten und kein richtiges Ende.....

Hallo liebe Leute
Ich schildere mal "kurz" mein Problem.Ich bin 29 Jahre und war im Jahre 2011 in einer Kur.
In diesen 4 Wochen lernete ich einen verheirateten Mann,2 Kinder 16,8, sehr fürsorglich und liebevoll den den Kindern gegenüber kennen.
Wir verbrachten 4 intensiv Wochen,Geschenke,Gespräche übers Leben,Gefühle,Ausflüge,auch bekam ich teilweise sein Familienleben mit.
Er "litt" unter seiner Frau..Sie geht nicht arbeiten,er verdient sehr gut und finanziert ihr Leben mit..sie schrie ihn am Telefon an,ich saß daneben...wenn seine Kinder traurig waren fuhr er 2 mal nach den Therapien nach Hause um sie zu sehen und mit Ihnen zu reden...
Ich merkte das es ihm ernst war,er wirkte unbeschwert aber besorgt wo das hinführen soll.
Nach 4 Wochen war es der schlimmste Anschied den ich je erlebt habe.
Seine Geschenke stehen noch bei mir zu Hause seinen Ring und Ohrstecker trage ich jetzt noch 3 Jahre später.Mein Bild was ich ihm malte hängt zu Hause in seinem Zimmer ( er schickte es mir via Handy zu ) im Untergeschoss wo er seit Jahren wohnt / Frau wohnt oben im Schlafzimmer.Er kam mich anschliessend noch 3-4mal besuchen aber ich hatte das Gefühl das es kein gutes Ende nehmen wird.Wir telefonierten in seinen Nachtschichten und planten treffen aber ich wollte keine Hotelgeliebte werden :)
Somit brach ich den Kontakt ab,er versuchte den Kontakt zu halten aber lies es nach mehreren Versuchen bleiben.
Es sind 3 Jahre vergangen.....Er gratuliert mir zum Geb.Weihnachten...
Teilweise schreiben wir wieder SMS,telefonieren in der Nachtschicht,allerdings sehr sporadisch.Ich nahm somit den Kontakt wieder auf.Er sagte er habe sich nicht gemeldet da ich es damals nicht mehr wollte und er das akzeptierte und er seine Gefühle auch jetzt noch beherrschen muss.Er sagte er könne keinen regelmässigen Kontak haben,wie ich es gerne hätte, da seine Frau Handy,Laptop kontrolliert.
Bei einem Telefonat weinte er und sagte mir das er sich wünsche das es anders wäre aber er möchte sich für seine Kinder nicht trennen,seine Tochter studiert und er möchte das aus seinem Sohn auch was vernünftiges wird.Kinder würden unter Trennungen sehr leiden.Er beichtete mir das er in letzter Zeit immer mehr zur Bierflasche greift weil er unzufrieden ist.
Ich redete mit ihm das ich sein Verantwortungsgefühl verstehe aber er auch an sich denken muss und ich nicht verstehe das man sich soooo sehr aufgibt ( wenn es den wirklich so ist wie er sagt).Ich möchte gerne mit dem Thema abschliessen da ich auch in einer Beziehung bin aber immer wieder kommen diese alten Zeiten hoch...
Weiss bitte einer einen Rat wie ich dies beenden könnte in meinem Herzen.....eventuell kennt einer/eine auch so eine Situaation!?!Für knallhartes Kopfwaschen wäre ich dankbar :)
 
G

Gast

  • #2
Mädel du hast einen Riesen Knall. Läßt dich auf einen verheirateten Mann ein. Was schon schäbig genug ist. Du bist einfach nur billig.

Steckst jetzt selber in einer Beziehung und trauerst diesem Mann nach? Als dein Partner würde ich dich Rausschmeißen. Was denkst du dir eigentlich?
 
G

Gast

  • #3
Du leidest unter der Situation und hast Dich innerlich von ihm noch nicht getrennt. Da er ein großes Herz hat und Verständnis für alle (Frau, Sohn) hat, soll er auch für Dich Verständnis aufbringen und Dich nicht mehr kontaktieren. Wenn er Dir nicht das anbieten kann, was Du brauchst, um Dich geliebt und geborgen zu fühlen, soll er es lassen.
Deine Liebe zu Dir ist zu gering, um den Kontakt komplett abzubrechen und Dich um Dein Leben zu kümmern. Versuch es trotzdem!
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,
du bist weder die Therapeutin noch die Ärztin noch die Seelsorgerin dieses Mannes. Lass dich nicht weiter emotional von ihm benutzen. Wenn er keine Trennung schafft, dann will er leiden. Lass ihn vor die Hunde gehen - mit Alkohol oder ohne Alkohol - das ist allein sein Bier. Unterbrich alle Kontaktversuche von ihm zu dir - Telefonnummer wechseln, Mailanschrift ebenso und Mitteilung keine Briefe/Besuche. Wenn er die Mitteilung nicht akzeptiert Anwaltsschreiben mit Kontaktuntersagung. Die Lösung ist für Dich simpel - wenn Du die Verantwortung für Dein Leben übernimmst. Die für seines - die hat er, die bleibt bei ihm, auch wenn er sie nicht trägt.
 
G

Gast

  • #5
Ganz im Ernst, such das Gespräch mit einem Therapeuten. Du hängst an alten Hoffnungen dran, das blockiert dich nur. Und der Kontakt mit dem Mann muss aufhören, nix mit Nachrichten und Telefon.
w44
 
G

Gast

  • #6
So etwas Ähnliches hatte ich mit 30 Jahren laufen. Er lebte auch im UG und litt unter seiner Frau. Konnte die Kinder nicht mit ihr alleine lassen weil die Frau so schlimm war, dass er dort bleiben musste. Mir gab er das Gefühl, ich sei die Einzige, die ihn noch am Leben hält. Und ich bekam tolle Geschenke. Und hörte immer wieder: Wenn ich eine Frau wie Dich früher kennengelernt hätte... Ich trennte mich nach 3 Jahren weil ich seine Ausreden nicht mehr geglaubt habe. Heute habe ich längst einen anderen Partner, einen, der zu mir steht. Immer. Vor allen anderen. Ich schäme mich für meine Blödheit damals. Ich denke, er wollte sein Geld nicht teilen mit der Ehefrau bei einer Scheidung und hat mich instrumentalisiert. So hatte er sein Familienleben und mich als Zuckerchen oben drauf. Und wie ich mich angestrengt habe, all die schlimmen Dinge in seinem Leben schöner zu machen... Peinlich. Frau, 48
 
G

Gast

  • #7
Was ist bloß mit euch jungen Frauen los?

Liebe FS!
Der Mann dürft deutlich älter sein als du, oder?
Wenn er sich wirklich trennen wollte, dann täte er es. Er bleibt aus Bequemlichkeit, wie viele Männer.
Die Kinder werden nur vorgeschoben. Sie sind groß und können eine Trennung verkraften. Was sie aber nicht verkraften können ist täglich Streit der Eltern, lautes Gebrülle, Tränen, Wut, Hass.
Aus meiner, nicht wenigen Erfahrung, kommen Kinder oft sehr gut mit einer Trennung zurecht. Vorrausgesetzt die Eltern verstehen sich noch einigermaßen gut und organisieren die Kinderzeit für Mutter und Vater gleichermaßen sehr gut. Selbst unter einem guten Stern lassen sich Finanzen ganz gut klären.

Was willst du von diesem Mann? Hast du dich das schon mal gefragt?
Lerne einen netten Mann in deinem Alter kennen und baut euch eine schöne gemeinsame Zukunft auf.
Der Mann kommt da nur alleine raus. Er wird irgendwann mal so am Boden liegen bis nichts mehr geht. Es knallt dann gewaltig, aber du bist nicht mittendrin.
Ich habe Männer und Frauen am Boden gesehen, in einem bösen Zustand. Aber die meisten haben es geschafft sich wieder aufzuraffen. Ist so! Laß dir dass von einer alten Frau sagen ;-))
 
G

Gast

  • #8
Moralpredigten sind hier doch gar nicht gefragt.Unverschämtheit einen Menschen auch noch runter zu putzen..Menschen die sich so in den Vordergrund spielen möchten sind entweder noch ganz jung oder sie haben bisher ein Leben ohne ungewohnten Situationen gelebt.

Meine Sichtweise auf deine Situatuon ist ziemlich einfach könnte aber stimmen.

In deiner jetzigen Partnerschaft fehlen die Dinge die du bei deinem Kurschatten vermutest.Du weisst allerdings nicht ob er diese erfüllt Du erhoffst es dir,weil du bestimmte vorstellungen von einer Liebe hast.Dieser Mann wird dich aufgrund seiner Verhaltensweise nicht glücklich machen.Lediglich kannst du nun herausfiltern was du von einer erfüllten Liebe erwartest und diese beim passenden Partner ausleben.
 
G

Gast

  • #9
Viele Dank für eure Antworten......

Mein Gfühl sagt mir das Gleiche wie Ihr auch aber machmal ist das Herz schon was verrückt....
Zu Antwort nur 1 kann ich sagen das du denk ich selber sehr verletzt bist,den nur verletzte Menschen verletzten zurück.Wozu wieder passt: Willst du kurzes Glück räche dich egal wie egal an wem willst du zufrieden sein dann verzeihe.Mein Partner von über die Situation bescheid und hat mich nicht raus geschmissen weil er von anfang an Bescheid wusste auch ein Plus für Ihn....

Ich habe selber lange Gespräche geführt aber fand es bis auf Antwort eins, auch wenn ich den Kopf gewaschen haben wollte, noch mal sehr hilfreich und werde einiges in Zukunft mit nehmen.
Einen angenehmen Tag noch....
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,

Dein Eingangspost war ja schon ziemlich wackelig, aber Dein letzter Post (dessen Inhalt man nur erraten kann) bestätigt mein Gefühl:
Du bist völlig neben der Spur. Auch ich rate Dir, nimm Abstand von ihm und ordne Dein Leben, ggf. mit einem Therapeuten.

w, 28
 
G

Gast

  • #11
Ich finde die FS weder neben der Spur noch kann ich sie so derart verurteilen.
Sie hat sich in einen Mann verliebt, hatte eine Affäre und bekommt nun sein Leiden mit. Das drückt und sie sorgt sich jetzt um diesen Menschen.

Liebe FS,
klar ist, dass ein Verhältnis mit einem gebundenen Mann nichts bringt und wenn du selbst einen Partner hast geht das nochmal gar nicht. Es ist einfach nicht ok. Wissen wir ja alle und das lasse ich jetzt mal so stehen.

Dieser Mann hat Probleme. Er meint, dass er der Kinder wegen in einer schlechten Ehe bleiben müsse. Wir wissen, dass dies nicht so ist. Man kann jetzt glauben, dass dies einfach seine Meinung ist oder er einfach nur nicht den Mut hat sein Leben zu ändern. Es ist ja auch ziemlich riskant und unbequem. Er dürfte extrem unzufrieden sein, wenn er zu trinken beginnt. Scheinbar hast du ihm einen kleinen Geschmack dessen gegeben, wie sein Leben aussehen könnte mit einer Frau, die ihn schätzt.
Und jetzt hängt er an dir dran und benützt dich als persönlichen Lichtblick.
Sicherlich hat er dich gerne, aber er verwendet dich auch als seelischen Mülleimer. Und das ist gar nicht gut. In deinem romantisch verklärten Helfermodus merkst du nicht, dass er feststeckt und willst ihm helfen. Er tut dir leid. Lass dir gesagt sein, es ist Energieverschwendung und bringt nichts einem Mann helfen zu wollen, der die Hilfe zwar hört, aber nichts damit tut. Er will nicht, es wird sich nicht ändern. Dieser Mann ist zum ewigen Jammererdasein verdammt und braucht jemandem der ihn hin und wieder aufpäppelt. Willst du das sein?

An deiner Stelle würde ich ihm noch einmal sagen, dass nur er allein sein Leben verändern kann und dass er ja weiß wo du zu finden bist, wenn er die Veränderung angegangen ist. Und dann würde ich gehen.
Du leidest umsonst und vergeudest wertvolle Zeit, wenn du an etwas haftest, dass sich sowieso nicht ändert. Willst du zur traurigen heimlichen Geliebten werden, die sich ständig runterziehen lässt? Wo du doch anderswo eine großartige Partnerschaft mit allem drum und dran führen könntest? Investiere deine Energie lieber in die Suche danach. Dieser Mann wird dir auf lange Sicht gesehen nicht gut tun. Triff die richtige Entscheidung.
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

Ich bin froh zu lesen, dass du Prinzipien hast (keine "Hotelgeliebte" sein wollen, der aktuelle Freund weiss Bescheid).

Jetzt bitte als Erstes: geh ins Badezimmer, nimm die Ohrenstecker raus die er dir damals geschenkt hat, den Ring ziehst du auch gleich ab und dann schau dich für mindestens 5 Minuten gut an im Spiegel.

DU kannst es auf jeden Fall beenden, da du ja bereits den Entschluss gefasst hast ("Ich möchte gerne mit dem Thema abschliessen") und auch schon erkannt hast, dass das mit Euch nichts wird - trotz der grossen Gefühle und der innigen Verbundenheit ("Seelenpartner?").

Und jetzt bitte, entferne auch alle anderen Geschenke von ihm, die in der Wohnung herumstehen. Wenn du so weit bist, wirst du später auch seine alten Mails/Sms löschen - das wird ein Zeichen sein, dass du dich komplett befreit hast.

Es wird Zeit brauchen, bis du ihn ganz loslassen und dich selber wieder ins "Jetzt" befördern kannst. Versuche, ihn nicht mehr zu kontaktieren. Aber falls es trotzdem passieren sollte, erwähne auf jeden Fall deinen jetzigen Partner indem du zum Beispiel ein klein wenig schwindelst "mein Partner und ich haben deine Situation zusammen besprochen, wir finden, du solltest zu einem Therapeuten gehen". Du wirst ihn ein bisschen verletzten müssen, damit auch er von seiner Illusion von dir lassen kann.

Fakt ist, dass ihr nie richtig als Paar zusammen gelebt habt, den Alltag erlebt habt. Ja, das gibt ganz viel Spielraum für traumhafte Liebesgefühle! Auch habt ihr euch nicht in einem alltäglichen Umfeld kennen gelernt. Dein jetziger Partner ist real und bei dir, bau dir eine Zukunft mit ihm auf, nicht mit dem der schon eine Frau und Kinder hat.

Abschliessend zu sagen gibt es, dass du ganz sicher keinen "Riesenknall" hast und wer das behauptet, war noch nie in einer Situation wie du gerade.

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Loslassen des Alten und dich Drauf-ein-lassen aufs Neue.