G

Gast

Gast
  • #1

"Kumpeltyp"...gut oder schlecht?

MIr ist es nun des öfteren passiert, dass Männer zu mir meinten, sie finden mich toll, sie könnten sich mich als "Kumpel" prima vorstellen. Ein richtiger "Kumpeltyp" eben, einfach unkompliziert. Dazu muss ich sagen, dass ich mich generell sportlich, elegant kleide, aber eben auch weiblich. Habe eine tolle Figur und bin nicht auf den Kopf gefallen. Ich finde es ja toll, dass mich Männer gerne als "Kumpel" hätten, aber wieso kann mich keiner als Partnerin sehen? Wo ist das Problem?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Keiner? Glaube ich nicht. Die, die dich nur als Kumpel sehen, stehen vielleicht auf besonders elegante Frauen oder Tussis oder Zicken oder supertoll gestylte Mädels ... aber das bist du nicht. Bleib wie du bist - klingt jetzt abgedroschen, aber es gibt sicher irgendwo den Mann, der genau DICH wie du bist will.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wo Dein Problem ist, werden wir ohne weitere Angaben (Alter, Beruf, Hobbies etc.) kaum herausfinden können.

Vielleicht verhältst Du Dich zu männlich? Klar kann eine Frau auch mal ein Bier trinken oder Skat spielen, aber das ist nicht das, was man von ihr erwartet. Klar kann sie auch mal mit ins Stadion kommen oder zotige Witze reißen. Alles völlig ok. Aber: diese Hobbies wird sie durch besondere Weiblichkeit in anderen Bereichen ausgleichen (müssen), um wirklich als Frau und/oder Partnerin wahrgenommen zu werden.

Und bevor jetzt wieder Sprüche kommen, warum Frauen nicht alle Facetten gleichzeitig in sich tragen soll(t)en:
einen Macho findet man doch auch nur äußerst selten in der Buchhandlung bei klassischer Frauenliteratur und selbst der sensible, introvertierte Akademiker wird nur selten auf eine Art Kleidung kaufen, wie es üblicherweise Frauen tun. Und wer doch beide Seiten in sich trägt, wird auch als Mann oft genug schräg angesehen.

Es geht einfach nicht alles zur gleichen Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Da biste bisher eben ganz einfach nur an Männer geraten, die nicht auf dich gestanden haben!
Kennste doch...''Du bist echt nett, aber...''
Sei unbesorgt, genau so geht's aber auch umgekehrt vielen Männern! ;-)
Irgendwann wird ein Mann kommen, der total auf dich steht! Und dann's von ganz allein! (sofern du ihn natülich auch gut findest)
Naja, ist leider alles nicht so einfach, wie so vieles Leben...
Viel Glück für dich!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Die Männer stehen doch eher auf Kumpeltypen. Deshalb verstehe ich gar nicht, dass du keinen Freund hast.
Gentlemen gibt es doch gar nicht mehr. Deshalb ist eine Dame oder Prinzessin nicht mehr gefragt.
 
  • #6
Ich denke auch wie #2, dass du weitere Angaben über dich machen musst, wenn wir dir bei deinem Problem helfen sollen.

Es könnte sein, dass dich die Männer als zu wenig weiblich ansehen. Hast du lange oder kurze Haare? Hast du eher eine kräftige oder zierliche Figur? Hast du eine eher helle oder dunkle Stimme? Hast du eine realistische (!) Selbst- oder Fremdeinschätzung deiner äußerlichen Attraktivität? Bist du ein "Sprücheklopfer"? Reißt du gerne Männerwitze?

Überprüfe mal generell, ob du irgendwie zu "hart" oder zu männlich rüberkommen könntest.
 
  • #7
@5# in welcher Welt lebst du denn?

@ FS: Uh-Oh.. das ist wie der Boxer der angeschlagen in der Ringecke steht, egal wie, komm' da raus sonst kriegst du das Image nie wieder los. Ehrlich? einem Single steht das Stigma "Kumpel" ganz schlecht wenn er einen Partner haben will.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@ #6 geheiratet werde nur Kumpel-Typen, die so richtig im Haus und Garten anpacken können (damit der Herr Doktor die Putzfrau sparen kann).
natürlich fürs Bett ist eine kleine sexy Prinzessin nicht schlecht.
Ich lebe außerdem im 21. Jahrhundert und arbeite in der IT-Branche (also erzähle mir nicht was Männer wollen!) :)
 
G

Gast

Gast
  • #9
@FS

ich denke nicht, dass dich "keiner" als Partnerin sehen kann - wobei auch ich hier dein Alter interessant finden würde.
Ich gehe auch gut als Kumpeltyp durch (ja, ich geh ins Stadion, ja, ich trinke an alkoholischen Getränken am Liebsten Bier, höre "Männermusik" etc.) - ich habe mit Sicherheit keinen hohen "Marktwert" und amüsiere mich im Forum regelmäßig darüber, aber ich bin in einer glücklichen Beziehung.

Lass dich nicht verrückt machen.
Such dir einen Mann, der zu DIR passt, und der DICH lieben lernt, und mach dir keinen Kopf über die zig anderen Männer, die es nicht zu schätzen wissen. Ernsthaft.

w25
 
G

Gast

Gast
  • #10
Was ist für's erste schlecht ein „Kumpel-Typ“ zu sein?

Ich habe einen guten Typen kennen gelernt. Wir treffen uns ab und zu, unterhalten uns besten, können zusammen lachen, über Sorgen reden. Aber wir wissen beide: Freundschaft ja, Partnerschaft nein. Falls es Spass mit dem Date gemacht hat und ihr euch wieder sehen wollt, mache dass, es kann sich ja immer noch mehr entwickeln oder du gewinnst eventuell einen guten Freund. Ich denke dann hast du mehr gewonnen, als viele Männer/Frauen, die auf die grosse Liebe fixiert sind und am Schluss ihrer "Elite-Zeit", nicht weiter als davor sind.

Da ich Realistin bin, dem Schönheitsideal der Männer nicht unbedingt treffe (nicht blond, nicht gross, Inelligenz ist nicht unbedingt gefragt) und meine Ansprüche hoch sind (an Intelligenz, Toleranz, nicht Schönheit) hat mich noch kein Mann hier „umgehauen“. Also habe ich jetzt schon mehr mit einem „Kumpel“ gefunden als erwartet.

Geniesse das Leben auch ausserhalb Elite.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@7
Aha, Frauen aus der IT-Branche wissen also was Männer wollen??
Naja, auf jeden Fall mehr, als nur Null und Eins!
Dein Posting räumt ja richtig mit Vorurteilen auf, wirklich klasse!
 
  • #12
ist "sie ist ein guter Kumpel" nicht ein weibliches Pendant zu "er ist nett" ?
d.h. angenehm als asexueller Freund, kommt aber als Partner nicht in Frage.

Es gibt Männer, die auf Kumpel (oder burschikose Frauen) stehen.
Wenn du aber keinen Partner findest musst du dich zuerst fragen, ob das kumpelhafte an dir
nur antrainiert ist um in die Nähe von Männern zu kommen oder ob es wirklich deine natürliche Art ist, die du auch ggüber Frauen zeigst?
Im erstenen Fall solltest du dir es wieder abtrainieren um natürlich und konsistent zu wirken.
Im letzteren akzeptierst es und suchst die selteneren Männer, die genau das an dir lieben.

#9: Freundschaft entwickelt sich anders als Partnerschaft. Bei letzterem muss doch ein gewisses Prickeln vorhanden sein. Deine Vorstellungen von einem Schönheitsideal sind unrealistisch. aber das wurde schon in anderen Threads diskutiert.
 
V

Vicky

Gast
  • #13
@ # 4:

Bei Stimmen möchte ich mal kurz einhaken. Es gibt viele Männer, die bei Frauen auf erotische tiefe, dunkle Stimmen stehen. Bloß darf das Dunkel und Tief nicht durch Alkohol und Nikotin kommen, also versoffen und verraucht und damit ordinär klingen. Zwar ist hell und hoch typisch weiblich. Aber das, was von vielen als sinnlich wahrgenommen wird, sind oft ruhige, relativ dunkle und tiefe Frauenstimmen - statt hoch, hell und piepsig.

Frauen wie Iris Berben, Hannelore Elsner, Senta Berger, Gudrun Landgrebe... werden ja von den meisten auch heute noch als sehr attraktive und sinnliche Frauen beschrieben. Sie alle haben keine hohen, hellen Stimmen. Mir fallen gerade nur diese älteren Frauen ein, bestimmt gibt es auch in den jüngeren Gefilden Beispiele dafür.

Was Deinen sonstigen Beitrag angeht, gebe ich Dir aber vollumfänglich Recht. Lange Haare wirken auf die meisten Männer attraktiver, ebenso eine schlanke Figur usw. Sicher darf eine Frau auch mal zotige Witze reißen, macht sie das jedoch zu oft, wirkt sie schnell entweder ordinär oder zu kumpelhaft. Männer wollen eben einfach eher das typsich-weibliche. Dazu gehören eben einige Merkmale, andere eben nicht.. Ich finde, ein guter Selbstcheck ist in solchen Dingen das Fernsehen. Wenn man mal Spielfilme, Serien, Daily soaps aber auch Nachrichten usw. anschaut, dann sind da ja mehrheitlich überdurchschnittlich gut aussehende Frauen zu finden und auch gewisse Rollenbilder. Wenn man selbst zu deutlich von diesen Frauen abweicht, kann man sich ja inspirieren lassen, wie man sich verberssern könnte...
 
  • #14
@#12: Wir hatten diese Diskussion um weibliche Stimmen vor einigen Monaten schon einmal, Vicky. Wenn die Stimme noch sanft ist, dann darf sie tatsächlich auch ein bisschen sonorer sein. Amanda Lear in "Follow me" würde für mich allerdings schon zu weit gehen.

Außerdem konkurrieren natürlich unterschiedliche äußere Eigenschaften gegeneinander. Von den angesprochenen Beispielen sind Iris Berben und Senta Berger für ihr jeweiliges Alter natürlich optisch sehr attraktive Frauen - so attraktiv, dass man über eine dunklere Stimme hinwegsieht. Und dann sind sie ja alle auch schon ein bisschen älter. Ältere Frauen haben in der Regel tiefere Stimmen.

Nun denn, die Fragestellerin ist offensichtlich nicht bereit, hier zu einer Aufklärung beizutragen. Dann bleibt sie halt der Kumpeltyp ...
 
G

Gast

Gast
  • #15
Nun meldet sich mal wieder die FS zu Wort

@ThomasHH wie du siehst, bin ich gerne bereit mich zu äußern ;)

Okay, dann noch ein paar zusätzliche Angaben zu mir.
169cm, schlank, lange dunkelbraune lockige Haare
Beruf: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (derzeit im Verkauf tätig)
Alter: 25

Meine Stimme würde ich als ruhig und nicht allzu hoch beschreiben.
Was die Hobbies angeht, kann ich mir schöneres vorstellen wie shoppen, klar, was aber nicht heisst, dass ich nicht darauf achte, gut und modern gekleidet zu sein.
Zu meinen Hobbies generell gehört viel Zeit mit Freunden/Familie zu verbringen, auf Konzerte gehen, Musicals besuchen, Reisen / Sprachen etc.
Eigentlich das "Übliche".

Ich habe mir auch nichts "kumpelhaftes" wie es hier so schön heisst, antrainiert; reiße keine geschmacklosen Witze, aber bin auch nicht auf den Mund gefallen, wenn ein Typ meint mit mir umspringen zu müssen, als wäre ich irgendjemand. Aber eben alles in Maßen; einfach schlagfertig.

Was vielleicht noch wichtig ist, ist, dass ich meinem Partner nicht als schönes Anhängsel nur dienen will, sondern eine Partnerin sein will, die auch ernst genommen werden will. Vielleicht ist das der Punkt??!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebe FS: Du bist eine tolle Frau- hier scheinen eher Männer zu sein, welche ein "Anhängsel" wollen. Verkauf dich nicht!
Es ist absolut sicher, dass dir der Mann begegnet, der dir gut tut!
Lass dich nicht verhämen- von Leuten, welche ein schwaches Selbstbewusstsein haben.
Liebe Grüße [Mod. = Signatur gelöscht]
(Psychologin)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,

ich bin und war auch immer schon eher ein Kumpeltyp. Und ich kann Dir versichern, es gibt sie, die Männer, die es mögen, wenn eine Frau nicht zimperlich ist und was man eben so als Kumpel versteht.
Mittlerweile habe ich mehr Spaß als früher, mich auch mal weiblich zu kleiden und dezent zu schminken - und komme auch bei Männern viel besser an, im Vergleich zu früher. Ich habe deutlich abgenommen im letzten Jahr, aber ich glaube, das hat mit dem veränderten Erfolg nur indirekt zu tun. Ich FÜHLE mich jetzt anders, viel selbstbewußter.
Im Unterschied zu früher fühle ich mich jetzt auch als Frau und begehrenswert, egal, ob ich Jeans und Trekkingschuhe trage oder Rock. Das wird man schon merken. Ein Kollege sagte mir neulich, ich würde mich jetzt ganz anders bewegen als früher, mit mehr Körperspannung. Liegt vermutlich am Sport, ich mache seit 9 Monaten konsequent 3-4 x in der Woche Sport.

Mein aktueller Freund kannte mich nur ungeschminkt, im Kampfanzug (Kampfsportverein) und mit Pferdeschwanz - wir haben uns im Sportverein kennengelernt, und einmal auf einer Grillparty getroffen, bei der ich die ganze Zeit einen dicken Anorak trug. An evtl. weiblicher oder vorteilhafter Kleidung kann es also nicht gelegen haben. Im Gegenteil, er hat mir später gesagt, dass er von meiner Figur überrascht gewesen sei, weil er mich immer für fülliger gehalten hatte.

Auch der Partner, den ich vorher hatte, mochte es, wenn man eher unkompliziert war - wir haben zusammen viele Urlaube mit Rucksack und Zelt gemacht.

Ich denke, Du wirst da fündig werden, wo Männer mit Deinen Interessen herumlaufen und naturgemäß "Tussen" wenig Spaß haben werden: Segelkurs, Wandergruppe, entsprechender Sportverein. Ein gutes Körpergefühl scheint zur Ausstrahlung auch einen wesentlichen Teil beizutragen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Kann ich als "Kerl" nicht nachvollziehen. Meine Traumfrau dürfte auch mein "Kumpel" sein. Muss nicht Fußball spielen, aber MTB Touren oder sowas in der Art fände ich gut.
 
Top