• #1

Küssen für eine Beziehung mit Tiefe wichtiger als Sex?

lt einer Oxford - Studie:

http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article121211299/Warum-Kuessen-unabhaengig-vom-Sex-so-wichtig-ist.html

"Personen, die in der Partnersuche sehr wählerisch sind, gaben eher an, dass sich ihre Anziehung zu einer Person nach einem ersten Kuss verändert hat."

Die Zufriedenheit mit der Beziehung steht in Zusammenhang mit der Häufigkeit, mit der sich Paare küssen und ganz erstaunlich: Das gilt nur fürs Küssen.

Wie haltet ihr es und ist da was dran?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ein Kuß bedeutet: ich nehme dich als potentiellen Partner wahr, du darfst dich in mich verlieben. Beim Sex ist das anders, Sex hat man entweder, wenn dieses Verlieben bereits eingetreten ist, oder wenn es von vorneherein nur um Triebabfuhr ging. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich finde eigentlich, #1 hat es gut formuliert; im Grunde sehe ich es auch so, stellt sich dann aber bloss die Frage, weshalb inzwischen heutzutage auch jede ca. 2. Prostituierte ihre Kunden küßt (früher war das ja total verpönt bei diesen Frauen, die Freier zu küssen) und weshalb z.B. in Diskos auch sehr viel mit fremden Menschen geknutscht wird, ohne dass Gefühle vorhanden sind und kein Lebenspartner gesucht wird... ?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Küssen und Sex trenne ich nicht, beides gehört zusammen und hat den gleichen Stellenwert in einer Partnerschaft. Wer gut und innig küssen kann, hat meistens auch das nötige Feingefühl beim Sex. Und wer beim Sex eher der Rammler ist, ist auch beim Küssen nicht sensibler. Deshalb ist die Art zu küssen schon ziemlich aussagekräftig, wenn man auf Partnersuche die Kussqualitäten testet.
w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #6
Kuss und Sex bitte. Sowas kann man doch nicht lapidar vergessen oder vernachlässigen.

Ein Mann der nicht küssen kann/will, genauso wie den Sex verabscheut, der ist nunmal kein geeigneter Partner für mich. Damit wäre ich zutiefst unglücklich.

Wie manche Leute ohne küssen oder Sex in einer Partnerschaft leben können ist mir schleierhaft. Möchte ich nicht nachvollziehen. Da würde ich mich tot fühlen
 
  • #7
Seh ich wie gast1..
Mit küssen signalisiere ich, ich bin bereit auf ein Mehr, was aber nicht zeitgleich bedeutet, dass noch heute mehr passieren muss.
Ich brauche relativ lange, ehe ich für ein MEHR bereit bin. Ein Kuss heißt nur, ja ich mag dich auch sehr, aber ich vertrau dir noch nicht genug..
Vielleicht liegts auch daran, dass ich grundsätzlich ein eher mißtrauischer Mensch bin..
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hm, das ist aber alles sehr Frauen-lastig, habe ich das Gefühl. Leider oder realistischerweise können viele Frauen auch nicht gut küssen. Gebe aber zu, dass mir der Vergleich mit einem Mann fehlt (das bleibt auch so ;-)). Beim Küssen nehme ich Duft, Geschmack und Intensität ganz besonders wahr. Das macht für mich den entscheidenden Unterschied. Sex kann ich auch ohne Küssen haben und der kann dann trotzdem ganz gut sein, Wirklich gut ist er erst, wenn ich dabei mehr küsse als alles andere mache...
 
  • #9
...und das klingt nun wieder sehr nach typisch Mann in meinen Ohren.
Ich könnt nie Sex haben ohne jemand zu lieben und will dann auch viel küssen...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Nun, so hat zumindest meine Partnerin und zukünftige Ehefrau gehandelt. Erst langsames und umfassendes Kennenlernen, dann Küssen, dann Sex. Das unterscheidet sich sehr von dem, was ich bislang in Deutschland gewohnt war: Erst wollten die Damen hier Sex, vielleicht was Küssen davor (aber schien nicht wichtig), und Kennenlernen gab es sowieso nie. Glücklicherweise habe ich solche Angebote stets ausgeschlagen. Deutsche Frauen konnten nie Vertrauen aufbauen, sondern erschienen mir wahllos und stark notgeil.

Meine Partnerin und ich lieben häufiges Küssen, und es wird immer schöner.

M
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hm, das ist aber alles sehr Frauen-lastig, habe ich das Gefühl. Leider oder realistischerweise können viele Frauen auch nicht gut küssen.

Nein, nein, Frauen-lastig ist das nicht ... Ich zB finde Küssen meist intimer als Sex. Weil ich gerne und lange und gefühlvoll und leidenschaftlich und sanft und herausfordernd und ... küssen mag.

Beim Küssen erkenne ich, wie der Mann sich beim Sex verhalten wird. Und umgekehrt: ein liebevoller, großartiger, leidenschaftlicher ... und s.o., Mann im Bett wird auch ein verlockender Kuss-Partner sein. Ob's umgekehrt auch so ist? w
 
  • #12
lt einer Oxford - Studie: ....
Die Zufriedenheit mit der Beziehung steht in Zusammenhang mit der Häufigkeit, mit der sich Paare küssen und ganz erstaunlich: Das gilt nur fürs Küssen.
Stimme ich zu.
Und betrifft nicht nur die Häufigkeit, sondern auch die Qualität und Emotionen beim küssen.

Sieht man bei vertrauten Paaren. z.B. schnell ein kurzer Kuss zwischendurch = sich körperlich ausdrücken:"Ich liebe dich"

Je intensiver das küssen, desto intensiver der Sex ? Ja, kann zutreffen. Muß aber nicht in jedem Fall zutreffen.

Denn küssen betrachte ich als körperlichen Ausdruck von Liebe. Aber kein zwingender Zusammenhang mit Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #13
#9

"Küssen ist intimer als Sex" - war das nicht mal der Standardspruch von Prostituierten?

In Pornos wird nicht geküsst. Küssen westliche Frauen so schlecht, weil sie pornographisiert sind?

M
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe W, lieber M ?,

Küssen ist der Eingangstest.

Wer nicht küssen kann oder nicht küssen will
fliegt raus.

Küssen ist Kommunikation.
Es gibt ungefähr hundert verschiedene Arten von Küssen.
Es gibt Küsse mit Fragezeichen und mit drei Ausrufezeichen.
Wer nicht Küssen kann ist m.E. auch ein lausiger Liebhaber.
In der schwarzen Romantik gab es böse weibliche Geister
die saugten dem Mann die Seele aus dem Leib- mit Küssen.
Man sieht dass die kürzeste Verbindung zum Herz eines Menschen
über den Mund geht und nicht etwas tiefer, was ja viele hier denken.
Aaah.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Sehr guter Beitrag, stehe voll dahinter.

Erst beim küssen merkt man, ob es was werden kann oder nicht, denn beim küssen kann man sich nicht verstellen, er wird über das Gefühl alleine geleitet.

Wenn es beim küssen nicht harmoniert, sollte dies ein Warnschuß sein, denn der Kuss ist der allererste Hinweis, ob die Gefühle im Gleichklang sind oder nicht.

Darum küssen auch Prostituierte nicht, küssen ist heilig, weil die Seele spricht.
Sex ist körperlich und kann auch ohne küssen stattfinden.

Deshalb konnte ich nie verstehen, wie Frauen Bindungen mit Männer eingehen, die schlechte Küsser sind.

Für mich ein absolutes NOGO.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Von einer Frau die mich nicht gern und damit selten oder nie küßt trenne ich mich früher oder später, oder betrüge sie.
Mit "schlechten" Sex, so es diesen denn überhaupt gibt, kann ich besser umgehen... das wäre kein Grund für eine Trennung oder fremdgehen...

m, 37
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich kann nur bestätigen, wer nicht gerne küsst ist auch kein leidenschaftlicher Partner im Bett.

Natürlich hat jeder Mensch ganz eigene Bedürfnisse und Vorlieben. Ich kann nur für mich sprechen, ich mag sinnlichen und leidenschaftlichen Sex. Es geht dabei nicht um stundenlanges streicheln und küssen, sondern eher um das Vorspiel und das begehren und atemlosen grandiosen Sex.

Scheinbar gibt es sehr viele Menschen denen genügt der Akt welcher sich aber eher aus der Sicht des Mannes anfühlt als würde er Sex mit einer Prostizuierten haben oder aus der Sicht der Frau als würde ihr Partner sie wie eine Prostituierte behandeln.

Wer einmal richtig sinnlich und leidenschaftlich geküsst hat und dabei fast ohnmächtig geworden ist, der will dies nie wieder missen. Es kann besser und intensiver sein als der Geschlechtsverkehr.

In dem Sinne

Christoph
 
Top