G

Gast

Gast
  • #1

Krankhafter Kinderwunsch?

Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Ich bin jetzt seit 2 Wochen mit meiner Freundin zusammen und sie will unbedingt bis 30 Mama sein. Sie ist jetzt 28. Sie zwingt mich förmlich, obwohl wir uns selber noch nicht mal richtig kennen bzw lieben gelernt haben. Ich wünsche mir natürlich auch ein Kind, aber man muss doch erstmal eine Grundlage geschaffen haben. ich habe aber bei ihr das Gefühl dass der Wunsch nach einem Kind für sie das ein und alles ist. Ich weiß nicht ob sie wirklich mich will oder nur mein Sperma für ihr Kind. Was soll ich tun, denn ich möchte wirklich mit ihr eine Zukunft haben. Nur so macht sie mir Angst. Könnt ihr mir weiterhelfen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ist ja wohl logisch, was man in dieser Situation als Mann tut: Sich Kondome kaufen und die Verhütung selbst in die Hand nehmen. Sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du durch "einen Verhütungsunfall" schon bald Vater und ab der Geburt des Kindes nur Zahlvater bist, weil ihr da schon längst wiede getrennt seid. So schnell kann man doch kein Kind in die Welt setzen. Mir würde der Wunsch deiner Freundin auch zu denken geben, ob du für sie nur die erstbeste Gelegenheit bzw. momentan der einzige Mann in Reichweite bist und sie deshalb gerade dich für eine Beziehung zwecks schneller Schwangerschaft ausgewählt hat. Und die Einstellung deiner Freundin finde ich ziemlich albern. Die 30 ist nur eine Zahl und eine Mutter, die erst über 30, aber in einer gefestigten, schon länger andauernden Beziehung ein Kind bekommt, hat mit Sicherheit eine vernünftigere Einstellung zur Familienplanung, als eine, die schon mit 28 schnell mal zwischen Tür und Angel von einem Mann schwanger werden will, mit dem sie gerade erst zusammen ist, nur um vor 30 Mutter zu werden.

w, 29
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ist nicht krank, sondern recht normal. Die meisten Frauen möchten einfach eine, fesche, moderne Mutter unter 30 werden, und dementsprechend ein modernes Kind erziehen, und keine altbackene konservative Mutter über 30, weil eine alte Frau für ein Kind sehr schwierig ist. Man bedenke, früher hat man mit Anfang 20 ein Kind in die Welt gesetzt! Nicht so wie heute mit zwischen 30 und 40.

Aber du hast recht, nach 2 Monaten kann man noch nicht von Kindern sprechen. Die Chance, dann ihr in 5 Jahren wieder getrennte WEge geht, ist ziemlich hoch, weil heute kaum Beziehungen so lange halten.

Vorschlag: sprich das Thema nochmal direkt an, dass Kinder für dich in den nächsten Jahren nicht in Frage kommt und dann verhüte auch bitte ausschließlich per Kondom. Spritze niemals in ihr ab! Sonst bist du sehr bald Papa, wenn du dich darauf verlässt, dass die Frau die Pille nimmt!
Im Zweifelsfall muss die Beziehung eben enden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sag ihr, dass es mit ihrer Einstellung besser für das Kind wäre, wenn sie keins bekäme.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das sind die Auswüchse der Märchen, die im Internet kursieren, zum Beispiel, dass der Zug für eine Frau für eine Schwangerschaft schon mit 30, 40 Jahren abfährt. Die Frau hat eine gestörte Wahrnehmung und schon Panik. Leute in Panik machen unsinnige Dinge. Verzichte entweder auf die Frau oder auf ungeschützten Verkehr, denn, wenn die Frau keinen Charakter hat, lässt sie eigenmächtig die Verhütung weg und erklärt Dir in Kürze, dass die Verhütung leider leider versagt hat.
 
  • #6
Lieber FS,

30 ist für viele - vor allen Dingen für Frauen, oft noch eine "magische Zahl". Wenn man bis dahin nicht vergeben und verheiratet ist, wenn man bis dahin keine Kinder hat usw., dann wird man als "alte Jungfer" sterben.
Frauen sind unterschiedlich früh bereit für ein eigenes Kind und der Wunsch kann schon sehr groß werden. Er kann aber vor allen Dingen auch noch verstärkt werden und zwar von außen - durch ihre Erziehung, durch die Erwartungshaltung anderer, die sie meint erfüllen zu müssen.
Aus was für einer Familie kommt sie? Wie alt war ihre Mutter? Wie alt sind die Mütter ihrer Freundinnen?
In der ehemaligen DDR waren Paare sehr früh verheiratet, hatten sehr früh (unter 25 Jahren) das erste Kind und dementsprechend sind die Kinder alle mit "jungen Eltern" groß geworden. Das war damals möglich, es war "normal". Heutzutage heißt es oft erst - und manchmal geht es gar nicht anders: "Erst Schule, dann Studium/dann Ausbildung, dann Geld verdienen und erst, wenn alles sicher ist, dann Kinder" oder knapp: "Erst Karriere dann Familie." Sie scheint nicht zu jenen zu gehören, denen die Karriere vorgeht, oder?

Für dich ist die Zahl 30 nur eine Zahl. Rein biologisch und mit allen anderen logischen Gründen hast du auch Recht, dass es Quatsch ist. Aber für deine Freundin - durch ihre Erziehung oder was auch immer, ist es eben nicht nur eine Zahl.
Versuche also erst einmal zu verstehen, warum sie so auf die 30 fixiert ist. Frag' sie, woher das kommt. Verurteile sie nicht und mache dich nicht lustig über sie. Für dich - oder andere - mag es albern sein, aber ihr das so zu sagen, wäre nur verletztend, denn offensichtlich hat dieser Wunsch auf diese 30 fixiert, tiefergehende Gründe.
Gib ihr dein Vertrauen sie verstehen zu wollen und dann sage ihr auch, was du für sie empfindest und dass du dir sehr wohl eine Familie mit ihr vorstellen könntest (das sollte dann aber auch stimmen!). Wenn du dir wirklich eine Zukunft mit ihr vorstellen kannst, mache ihr das in einem ruhigem Ton klar. Lege ihr dann aber auch die Gründe dar, warum du noch nicht so weit bist.
Ich meine, dir macht es Angst, dass sie bis 30 Kinder haben will. Was spricht denn dagegen, jetzt mit ihr Kinder zu haben? Welche Gründe gibt es deiner Meinung nach - ganz unabhängig von der Zahl 30 sondern hier und jetzt? Darüber solltet ihr reden! Und wenn es triftige Gründe gibt - über die du also einmal nachdenken solltest, dann könnt ihr auch einen Plan machen.
Erst, wenn sie danach immer noch nicht mit sich reden lässt - also in deinen Worten "krankhaft" und stur darauf beharrt, dann solltest du ihr deutlich machen, dass du unter diesen Umständen zweifelst, ob du der Richtige bist, denn deine Vorstellungen von einer Beziehung scheinen ja dann nicht auch ihre zu sein bzw. ihre sind nicht deine...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Lieber FS,

trenne dich. Denn sie will später nicht dich, sondern nur das Kind. Willst du dein Leben lang zweite Geige spielen?
w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #8
Besprecht doch beide miteinander, warum sie noch vor 30 unbedingt Mutter werden möchte und schildere ihr auch, dass du dich bedrängt fühlst und für eine gemeinsame Familie mehr als nur 2 Wochen Beziehung dazugehört.

Ich meine es ist gut, dass sie erwähnt hat, dass sie sich vor 30 ein Kind wünscht - könnte ja auch anders laufen indem sie nichts sagt und plötzlich ist sie dann schwanger...
Aber zuerst müsst ihr beide schauen, ob ihr auf Dauer eine Beziehung führen könnt. Ihr steckt ja noch mitten in der Kennenlernphase! Versuch ihr das begreiflich zu machen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
1.Du sagst so wie es ist und sagst ihr ehrlich was du denkst

2.Du "unterschreibst" nach 2 Wochen "Beziehung" natürlich NICHT, wie von Gast #5 vorgeschlagen, dass du mal Kinder möchtest. Hier im Froum kannst du auch ganz genau nachlesen, warum du das NICHT tun solltest. Für Frauen ist das dann wie ein Vertrag, welcher es rechtfertig mit allen Mitteln ein Kind zu bekommen (dir anzudrehen) und sich völlig irrational zu verhalten, weil du ja schließlich ein Versprechen abgegeben hast - nach 2 Wochen beschnuppern ist das natürlich völliger Schwachsinn. Deswegen KEINE zusage für Kinder. Lass dir keine Pistole auf die Brust setzen

3.Wie mehrfach von anderen erwähnt, nimmst du die Verhütung ab sofort selbst in die Hand, und zwar mit Gummis die du jedesmal frisch mitbringst - ja einer Frau die nach 2 Wochen von Kindern spricht und die unberechtigte Gehirnwäsche "bis 30 muss man Mutter sein" bekommen hat, ist leider einiges zuzutrauen - denn reif und vernünftig sieht nunmal anders aus.

Also pass in erster Linie auf und erst an 2ter Stelle, schaust du, ob man mit Ihr vernünftig reden kann.
Letzteres, glaube ich persönlich nicht, denn im Endeffekt wurde dir wie gesagt schon nach 2 Wochen der Vertrag vorgelegt, dass du dich innerhalb +-eines Jahres bereit erklärst Ihr Ihren Kinderwunsch zu erfüllen- und das nach 2 WOCHEN (!) "kennen" lernen.

Als weitere Hilfe und Unterstützung, dass du NICHT aranoid o.ä bist, weil dir das komisch vorkommt, solltest du auch einfach mal nach Zahlpappas Googeln etc - wird hier zwar immer schön geredet und so getan als wenn das die Ausnahmen sind, aber du wirst realtiv schnell feststellen, dass dem nicht so ist...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ist nicht krank, sondern recht normal. Die meisten Frauen möchten einfach eine, fesche, moderne Mutter unter 30 werden, und dementsprechend ein modernes Kind erziehen, und keine altbackene konservative Mutter über 30, weil eine alte Frau für ein Kind sehr schwierig ist. Man bedenke, früher hat man mit Anfang 20 ein Kind in die Welt gesetzt! Nicht so wie heute mit zwischen 30 und 40.

Ich bin Ü50, und meine Mutter hat mich damals, Mitte der 50er Jahre, mit 34 bekommen.
Mein Mann ist Jahrgang 51, seine Mutter war fast genau 40 Jahre älter als er. Zwei meiner Freundinnen haben ihre Kinder mit 40 und 41 Jahren bekommen. Natürlich sind sie nicht fesch und modern, sondern altbacken und konservativ, und die Kinder finden eine so alte Mutter entsetzlich schwierig, sie wären viel lieber moderne, fesche Kinder. [Ironie off]


Aha, das ist die Wortwahl der Elite. Na prima.

Lieber Fragesteller, 30 ist nicht die Schallgrenze. Ein oder drei Jahre mehr oder weniger spielen wirklich keine Rolle. Wenn deine Freundin sich daran klammert, dann finde ich das auch ein wenig krankhaft oder zumindest zwanghaft.
Nach den 2 Wochen, die ihr euch kennt, sollten Kinder überhaupt noch kein Thema sein. In einem Jahr könnt ihr darüber noch mal sprechen. Sag ihr das so. Dann ist sie immer noch eine junge Frau und im besten Alter, Mutter zu werden. Dass sie dich jetzt so drängt, könnte schon bedeuten, dass es ihr mehr um ein Kind als um dich geht. Nimm die Verhütung selbst in die Hand.
 
  • #11
Also ich finde es ja gut, wenn man sich frühzeitig über seine Lebenspläne austauscht. Es ist gut zu wissen, dass sie grundsätzlich Kinder will. Aber nach zwei (!!!) Wochen "Beziehung" schon ein Kind zu planen und verzweifelt nach "Schwangerschaft" zu rufen, ist schon krass. Du solltest Deiner Freundin mal ordentlich den Kopf waschen oder Dich trennen. Mich würde ihr Verhalten sehr kränken, wäre ich ein Mann. Ich würde mich wirklich zum Samenspender degradiert fühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Der Anteil von Frauen die offiziell einen Freund/Mann wollen aber in Wirklichkeit eigentlich nur ein Kind und evtl. irgendwelche Annehmlichkeiten die er so mit bringt (aber nicht die Person selbst), werden leider immer mehr.

Du hast es sehr gut ausgedrückt, für sie "ein und alles", und bei dir "Angst".

Du hast noch Glück im Unglück gehabt da sie relativ früh mit diesem Thema herausgerückt ist und du kannst dich jetzt wenigstens entscheiden ob ein Kind für dich auch so wichtig ist wie für sie und du erst weit dahinter kommst oder ob du jemanden fürs Leben finden möchtest (für DICH) und das Kind nur sozusagen das Ergebnis aus dieser Beziehung ist.

Es gibt noch die viel schlimmere Variante von Frau, die belügt dich und wahrscheinlich sogar sich selbst, faselt etwas von Liebe, kann dich völlig unschuldig dabei anblicken nur leider liebt sie dich nicht wirklich, sondern nur ihre egoistischen Wünsche. Und ein halbes Kind gibt es eben nicht.

Was glaubst du was los ist bei den Frauen wenn du mal lügst um eine ins Bett zu kriegen (für 1x oder eine Nacht) die Hölle, auch hier des öfteren nachzulesen, aber wenn Frau jahrelang lügt, und das Leben des Mannes sich dadurch extrem verändert oder sogar teilweise den Bach runtergeht dann ist das okay.

Also ich würde mich von so einer trennen. Such dir eine Neue, schau sie dir solange wie möglich an, und entscheide dann über das Thema Kinder.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich sehe es auch kritisch, Du solltest auf KEINEN Fall jetzt schon irgendwelche Zusagen machen.

Zusätzlich wäre es für Dich sicherlich wertvoll zu erfahren, warum sie sich - wo sie sich doch selber eine Deadline gesetzt hat - sich nicht viel früher einen passenden Partner gesucht hat.

War ihr vorher keiner gut genug ? -> dann könntest Du wirklich ihr Wunsch-Partner sein und es Dir bei ihr dauerhaft gut gehen

Steht sie eigentlich auf Machos (und von denen wollte keiner Kinder) und Du bis eher der "nette'' Typ (und damit aus ihrer Sicht eher Plan B) ? -> dann wird sie Dich "entsorgen", sobald Du Deinen Zweck erfüllt hast

Wobei zumindest letzteres schwieriger rauszufinden ist, weil sie das nie zugeben wird.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich m/33 würde mit ihr sofort Schluss machen, da sie dich nur für ein Kind benützen möchte. Danach ist die Katastrohe perfekt, dich gibt es nicht mehr, es zählt nur noch das Kind. Willst du das? Ich kenne das von mehreren Frauen, die ihre Männer danach abblitzen ließen. Mein Rat bleib frei und unabhängig.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Lieber FS,
es ist kein krankhafter Kinderwunsch. Es ist normal, dass eine Frau sich in dem Alter Gedanken macht, Kinder haben zu wollen und natürlich auch zu sehen, ob sie mit einem Mann, der das nicht will die besten Jahre ihres Lebens vertändelt.
Das Forum hier ist voll von Beiträgen, in denen die Frauen sich so lange hinhalten ließen, bis für sie die Zeit vorbei war und sie dann gegen ein jüngeres Modell ausgetauscht wurden, mit dem er dann schnell doch seinen mit 45 erwachten Kinderwunsch erfüllt hat.
Die Frau ist klug genug, nicht in diese Falle stoplern zu wollen. Sei Du klug genug und benutz' Kondome, bis Du meinst, es ist auch für Dich ok.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Natürlich ist Schlußmachen die einzig richtige Antwort auf so ein Verhalten, alles andere mündet mit hoher Wahrscheinlichkeit in der finanziellen Katastrophe.
Was mich allerdings brennend interessieren würde ist: Wie ist eigentlich der Sex mit so einer Person ?

m, 43
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS,

auch von mir der Rat: Pass bloß auf ! Wenn sich Frauen was in den Kopf setzen, dann muss es hier und jetzt sein. Und mit Kindern ist nicht zu spaßen. Die kannst du nicht nach zwei Wochen bei Nichtgefallen zurückgeben. Setz die rosa Brille ab und versuche die Sache objektiv zu beurteilen.
Ich würde jeden Sex bis zu deiner entgültigen Entscheidung mit dieser Frau verweigern.

Viel Glück
Gruß
m30
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ist nicht krank, sondern recht normal. Die meisten Frauen möchten einfach eine, fesche, moderne Mutter unter 30 werden, und dementsprechend ein modernes Kind erziehen, und keine altbackene konservative Mutter über 30, weil eine alte Frau für ein Kind sehr schwierig ist. Man bedenke, früher hat man mit Anfang 20 ein Kind in die Welt gesetzt! Nicht so wie heute mit zwischen 30 und 40.

Was ist denn das für eine altbackene, konservative, ja geradezu antiquierte Ansicht. Für DICH mag das ja zutreffen, aberfür 99 % der Ü30 Mütter nicht.
Da musste ich wirklich lachen. Eine Mutter von 30 oder 33 als altbacken anzusehen, das ist wirklich schon köstlich. Aus welchem Jahrhundert bist du denn übrig geblieben?
Ich habe mein erstes Kind mit 34 bekommen und bin bis heute noch nicht altbacken. Mein Sohn (inzwischen 23) hatte noch nie Schwierigkeiten mit seiner "alten Mutter", ganz im Gegenteil.

Ich sehe es sehr kritisch, wenn eine junge Frau schon nach wenigen Wochen von Kinderwunsch spricht. Es kommt mir so vor, als ob es nicht der Mann ist, den sie will sondern das Kind. Als Mann würde ich mich dabei nicht wohlfühlen. Ein Kind sollte die Erfüllung einer Beziehung sein und der Kinderwunsch sollte erst kommen, wenn die Beziehung gut ist. Nach 2 Wochen kennt man sich aber noch nicht einmal.
Also VORSICHT !!!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Lieber m

und wieder so ein unerlöste Seele auf der Suche nach ihrem Lebenssinn.
Na denn, viel Spass.

Ihr seid beide noch zu früh mit solchen Entscheidungen.
Ihr wisst ja nicht mal sicher ob ihr zusammengehört.
Pferd nie von hinten aufzäumen: geht schief.
Die Welt ist voller alleinerziehendr Mütter die es nicht wahrhaben wollten.
Erst lieben. Dann Kinder machen. Nicht umgekehrt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Vorsicht!
Erstmal würde ich nach 2 Wochen noch nicht von "Freundin" reden, sondern frühestens nach 6 Monaten.
Wenn der Gesprächsstoff in den 2 Wochen zu 50% aus Kinderkriegen bestand, würde ich nicht nur Abstand nehmen, sondern die Beine in die Hand.

Bei der Panik Deiner Freundin: Auch mit Kondomen ist das so eine Sache, wenn Du nicht darauf aufpaßt, was nach dem Gebrauch damit passiert. Auf jedenfall würde ich die spermizid beschichteten nehmen !!! (Und vielleicht vorher mal selbst handanlegen, damit da nicht mehr so viel Gefahrenpotential besteht).

Und wie ein Vorredner hier schon fragte: <mod.>
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #21
Ich bin jetzt seit 2 Wochen mit meiner Freundin zusammen und sie will unbedingt bis 30 Mama sein. Sie ist jetzt 28. Sie zwingt mich förmlich, obwohl wir uns selber noch nicht mal richtig kennen bzw lieben gelernt haben. Ich wünsche mir natürlich auch ein Kind, aber man muss doch erstmal eine Grundlage geschaffen haben. ich habe aber bei ihr das Gefühl dass der Wunsch nach einem Kind für sie das ein und alles ist. Ich weiß nicht ob sie wirklich mich will oder nur mein Sperma für ihr Kind. Was soll ich tun, denn ich möchte wirklich mit ihr eine Zukunft haben. Nur so macht sie mir Angst. Könnt ihr mir weiterhelfen?

2 Wochen, ok eine direkte Frau, die ehrlich ihre Meinung sagt. Stehst du auf Klare ansagen ? (Nein, = falsche Frau, andere wählen)

28 Jahre = Uhr tickt lauter; wer weiß ob du der richtige für sie bist, neu suchen und testen dauert auch seine Zeit, kann ich als m34 vollkommen nachvollziehen

In Deutschland braucht man keine Grundlage für ein Kind, dafür gibts zur Not die staatliche Hängematte (Harzt4). Insofern muss niemand verhungern oder erfrieren.

Meine Meinung/Vermutung: du bist noch nicht reif dafür und weißt noch nicht genau was du willst. Am besten du machst den Platz frei für einen besser passenden Mann.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich w 33 kann mir vorstellen wie es in deiner Freundin aussieht.

Mit 28-29 sah es in mir ähnlich aus und ich hatte einen solch starken Wunsch ein Kind zu bekommen. Regelrechte Torschlußpanik hatte ich. Das war sehr fies des ich hatte das Gefühl das es nicht wirklich mein freier Wille ist der da aus mir gesprochen hat, sondern ne ganze Armee von Hormonen. Ich machte dann sogar den Fehler wieder zu meinem Ex zurück zu gehen. Bin aber heute noch immer keine Mutter, was auch sehr gut so ist.

Mit 30 war das durch. Ich hab immernoch den Wunsch ein Kind zu gekommen, aber es bohrt nicht mehr so in mir. Bin jetzt auch in einer Beziehung und würde auch ihn niemals drängen vorallem da er schon einen Sohn hat.

Ich an deiner Stelle würde es ihr immer wieder erklären und ihr sagen das es noch nicht geht. Und ausserdem hat sie doch bis 30 immernoch zwei Jahre. Verhüte ordentlich dann kann auch nichts passieren.

Geh nicht so hart mit ihr ins Gericht. Zum Teil kann sie nichts dafür, das hab ich am eigenen Leib erfahren.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Der Kinderwunsch scheint ihr wichtiger zu sein als du als Mensch.
Geh davon aus, dass es mit Kind noch gravierender wird. Lies dich mal durch das Forum Sexualität, wie viele Männer sich über mangelndes Sexinteresse ihrer Frau nach den Kindern beklagen, das ist aber kein Wunder, wenn man so eine Frau wählt. Da ist Sex eben zur Fortpflanzung da und hinterher unnötig.

Ein guter Freund hat eine Frau, die nicht verhüten will. Er schläft nur noch selten mit ihr und wenn dann mit Kondom. Mach es besser genauso. Ein Kind in einer noch nicht gefestigten Beziehung ist schlicht total verantwortungslos. Falls dir was an ihr liegt, kannst du doch ein zeitliches Limit setzen, zum Beispiel das Thema nach 2 Jahren anzugehen, dann ist sie immernoch jung genug, selbst wenn es mit dir nicht klappen sollte.
 
Top