• #91
Ich habe die außergewöhnliche, besondere Gabe und die besondere Fähigkeit, in allen zwischenmenschlichen Problemen blitzschnell die Ursachen zu erkennen, so auch hier im Forum, die Ursachen aller hier gestellten Probleme, haben alle den gleichen Ursprung!

Das wage ich doch zu bezweifeln, dass alle hier gestellten Probleme den gleichen Ursprung haben, aber gut, dass kann man jetzt halten wie ein Dachdecker. Das Ding ist: wenn du diese besondere Gabe hast, solltest du vielleicht vorher fragen ob die Person, der du sie ungefragt kredenzt, überhaupt davon Gebrauch machen will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #92
Ich habe mir jetzt die Situation vorgestellt, wie du, IM, datest.

Also, wir schreiben mehrere Wochen, verstehen uns gut, sind also kompatibel, wir telefonieren dann auch, verstehen uns immer noch gut, tauschen Bilder aus, gefallen uns und verabreden uns für ein erstes Date.

Dann endlich treffen wir uns, im besten Fall gefällst du mir auch live sehr gut, und natürlich würde ich dann erwarten, dass wir unser tiefgründiges, authentisches und aufrichtiges Kennenlernen jetzt in real fortsetzen.

Und dann, zack, nach einer halben, maximal einer Stunde sagst du tschüs und bist wieder weg?

Ich würde erstmal denken, dass ich dir vermutlich live überhaupt nicht gefallen habe und zweitens käme ich mir wahrscheinlich auch ziemlich veräppelt vor, soviel Zeit und Energie für einen Mann verschwendet zu haben, der im echten Leben offensichtlich gar nichts mit mir anfangen kann.

Also warum muss dein erstes Date so kurz sein? Was ist die Idee dahinter? Grade wenn es doch vorher schon so intensiven Kontakt gab?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #93
Es mag Menschen geben, denen ist äußere Attraktivität tatsächlich völlig egal.
Ja, natürlich gibt es sie. Genauso, wie es die Menschen gibt, die nur aufgrund ihres Inneren geliebt werden möchten.
Es ist wichtig, WARUM man geliebt werden möchte. Es gab hier im Forum mal eine Diskussion dazu. Ich z.B. möchte nicht nur aufgrund meiner inneren Werte geliebt werden, sondern einen Partner, der mich wegen innen UND außen liebt. Bei dem ich merke, dass er mich auch körperlich begehrt und bei dem ich nicht denke, ihm ist es egal, wie ich aussehe. Klar, soll er mich auch lieben, wenn ich krank und alt aussehe, aber es auch schätzen, wenn ich mich hübsch anziehe. Aber ich spreche für mich, ich denke, man kann hier nicht verallgemeinern.
 
  • #94
Ich hatte noch nie ein erstes Date, das unter vier Stunden war - mit Ausnahme von - ich glaube zwei - Flopps (einem, mit dem das Reden extrem zäh war und einem PUA). Zugegebener Maßen kein Online-Dating, aber es gab meist noch nicht mal einen Kuss . Aber da ich fast immer mit Männern Dates hatte, die ich irgendwo kennengelernt hatte, wusste ich ja vorher, ich finde sie sympathisch. Und da mir Kommunikation sehr wichtig ist und wenn das passt, habe ich dann schon halbe Nächte durchgequatscht mit dem anderen. Würde jemand nach einer Stunde wieder abzischen, würde ich denken, er hat sich total gelangweilt oder ich bin auf jeden Fall als Partnerin nicht interessant.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #95
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #96
Wenn eine Frau gleich mit jemandem zusammen kommen will dann kommt man sich doch so vor als würde sie den nächst besten nehmen.

Aber wenn ich nun mal für die Frau genau der Kerl bin, der ihr außerordentlich gut gefällt und sie mich ansonsten auch richtig gut findet.
Warum ist sie dann bedürftig oder ich, wenn ich von einer Frau richtig geflasht werde.
Sorry, aber kann es nicht einfach auch nur mal ganz einfach und zufällig sein.
Muss alles einen Haken haben oder irgendetwas unbedingt faul an der Sache sein???

Wenn ich jetzt wieder bereit für eine Beziehung bin, dann zieh ich mir doch nicht den leichten Bieranzug an und sage, so jetzt geh ich mir eine tolle Frau suchen.
Es geht nur darum, dass man sich wieder eine Beziehung vorstellen könnte und sich eine wünscht.
Und wenn sie dann ausgerechnet nach einiger Zeit vor mir steht, na dann ist das so. Da mach ich mir doch keinen Kopf, ob die Frau bedürftig ist.
Na klar ist sie das, sie hat wie ich dann das Bedürfnis nach einer Beziehung.
Und wenn der Nächstbeste zufällig ich bin oder sie bei, ja Supi, dann ist das so. Ich kann auch so lange an den Nächstbesten vorbeischauen, bis ich dann an eine schlechte gerate. Wer weiß das denn schon.
Probieren geht doch immer noch über Studieren. Mann, ich bin Handwerker, fürs Trödeln werde ich nicht bezahlt, wie man sagt.

Ich finde das ehrlich gesagt schon etwas schräg und zu kopflastig.

m50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #97
Werte stimmten, Kommunikation stimmte und sexuell waren wir auch gleich.
Wenn wir auch mit Recht geschieden sind, weil wir nicht mehr passten....so war es viele Jahre lang, schön und kompatibel.
Absolut und nichts anderes können wir alle machen.
Da können sich einige Querdenker auf den Kopf stellen, prüfen was das Zeugs hält, Info´s sammeln und was weiß ich nicht alles anstellen.
Am Ende wird abgerechnet und Bilanz gezogen.
Das ist nicht nur ein Wirtschaftsgesetz, sonder zieht sich durch unser ganzes Leben.
Pixie hat so was von Recht, viele gute Jahre auf der Haben-Seite und die weniger guten Jahre so schnell und sorgsam wie möglich auf die andere Seite. Mehr geht gar nicht.

m50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #98
Wenn eine Frau gleich mit jemandem zusammen kommen will dann kommt man sich doch so vor als würde sie den nächst besten nehmen

Jochen, jemanden real zu treffen ist aber meilenweit davon entfernt, diesen auch als Partner zu wollen.

Es ist ein Date, der Beginn des Kennenlernens.
Und auch wenn es die Paare gibt, die sich auf den ersten Blick verliebten und dies sogar hielt - meist dauert es von der ersten Begegnung bis zum -" das ist mein*e Partner*in" - doch eine gewisse Zeit.

Aber auch dafür gibt es keine Regel.

W, 51
 
  • #99
Ich möchte keine Partnerin, bei der nicht wechselseitig körperliche Anziehung besteht.

Dass man sich jemanden sucht, den man attraktiv findet, ist doch klar. Genauso klar ist, dass Attraktivität für jeden etwas anderes ist. Oder? Deshalb finden doch ziemlich viele Töpfe ihre passenden Deckel.

Dass die Partnerin vom Inspi vergnügt ist, wenn er sagt, dass er sie nicht wegen ihrem äußeren liebt, glaube ich nicht, ich kenne die sofortige und berechtigte Gegenfrage.

Wirklich? Die lautet?
Du hast hier ein entweder - oder postuliert. Wie wäre es mit beidem? Ich kann dir versichern, es ist absolut niederschmetternd, NUR wegen seines Äußeren geliebt zu werden. Wenn man das dann überhaupt "Liebe" nennen kann 😖.

Für mich ist das auch ein Konstrukt von Menschen, die äußerlich nichts zu bieten haben (wofür sie natürlich nichts können), dann aber selbstverständlich der Meinung sind und dauernd betonen, dass ihre inneren Werte die anderer übertreffen.

He, he, he, ich wollte lieber ohne Bild daten, damit die Bilder nicht von meinen inneren Werten ablenken! 🤣😜
 
  • #100
So aus der Deckung zu kommen passt zu Dir, sei Dir gegönnt und wie immer öfter
Ich halte im Gegensatz, Kritik sehr gut aus, auch destruktive Kritik, da ich für mich mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen absolut überzeugt bin!
Sich so zu zeigen, passt auch sehr gut zu dir!🤗Ich muss doch ständig fähig und bereit sein, andere Wege zu gehen, andere Wege zu finden und dann auch zu gehen, wenn ich für mich erkenne, dass die bekannten und alten Wege mich nicht zum Ziel und nicht zum Erfolg führen!
Sehr viele Menschen schlittern doch von einer kaputten Beziehung, in die nächste kaputte Beziehung, das ständig und beständig, dennoch die alten Kontakt und Beziehungs Aktivitäten beibehalten und genauso weiter anwenden und das regelmäßig, das zehrt doch und macht einen nicht nur psychisch kaputt!
Du solltest als guter Tipp, vier Wochen lang, alle Beiträge hier im Forum lesen, dann brauchen wir uns über dieses Thema nicht mehr unterhalten!
Zitat von Lebens_Lust:
Es mag Menschen geben, denen ist äußere Attraktivität tatsächlich völlig egal.
Das ist sicherlich eine winzig kleine Minderheit, ich gehöre garantiert nicht dazu, für mich ist die äußere Attraktivität sehr wichtig, nur eben nicht im allerersten Schritt um z. B. schon mit dem Foto zu werben. In meiner Kontakt - und Beziehungsfindungszeit haben mich Frauen oft mit dem Bild angeschrieben, obwohl ich in meinem Profil schrieb, dass ich im ersten Kontakt, das nicht möchte, ich habe dann solche Anfragen einfach weggeklickt! Ich war es leid, dass meine Wünsche nicht akzeptiert wurden. .
Von vielen Frauen habe ich bei vielen Diskussionen im realen Leben gehört und auch oft im Forum gelesen, dass solche Frauen sich nicht nur über ihr Äußeres von Männer anmachen lassen wollen, quasi sich nicht ausschließlich über die Körperhülle finden lassen wollen bzw. sich nicht so positionieren lassen wollen! Sehr viele Frauen wollen das so nicht mehr mitmachen!
 
  • #101
Den Leuten, die mich verstehen, bin ich gut nachvollziehbar!
Ich verstehe dich - selbst das mit der höheren Ebene. Dein Grundprinzip ist, dass man mit sich selbst im Reinen sein muss, um liebesfähig zu sein. Kennt/sieht man sich selbst, wie man wirklich ist (= ist man S*) ist es erst möglich, den anderen zu sehen, wie er ist. Dann erst ist auch eine gute Kommunikation möglich. Kommunikation, die wertschätzend und liebevoll ist, zugewandt und ehrlich, kann nur funktionieren, wenn man mit dem Herzen sieht.

Ich finde es auch richtig, dass du das für neue FS immer wieder neu formulierst. Denn es ist ja nicht so, dass Neuzugänge hier täglich lesen und schreiben so wie du.

Ich verstehe auch deine Kritik an einer FS im Nebenthread, wo es um sexuelle Bedürfnisse geht und du davon ausgehst, sie sei nicht ehrlich zu sich selbst. Du sprichst von einem "Spiel", das sie mit ihrem Partner spiele, weil sie sich selbst gegenüber nicht ehrlich sei. Du könntest recht haben. Denn als erfahrene TN bräuchte sie die Diskussion hier nicht, wenn sie zu sich stehen könnte. Ich teile auch deine Ansicht, dass man mit Schönfärberei niemandem hilft.

Wie viele hier sehe ich gleichzeitig, dass auch deine Kommunikation nicht stimmig ist. Deshalb ein paar klare Worte an dich.

1. In der Vergangenheit hast du mehrfach Sätze aus dem Netz kopiert und als deine ausgegeben. Das ist nicht ehrlich kommuniziert. Selbst die Moderatoren gaben den Hinweis "Plagiat entfernt". Mir ist es schon lange aufgefallen - ich hab ein Gespür für sowas.

2. Wer eine wirklich innige, ausgefüllte RL Beziehung hat, und als Beziehungscoach innerlich bei seinen Klienten ist, bindet nicht seine Energien an ein anonymes Onlineforum. Nicht in dem Maß, wie du es tust. Aber du scheinst das Forum zu brauchen. Das ist nicht schlimm, aber du siehst das Brauchen selbst nicht. Du präsentierst dich hier als den Gebenden - als Quelle der Inspiration. Aber du brauchst es, der mit der Inspiration zu sein.

3. Mehrfach und immer wieder wirst du darauf hingewiesen, dass deine Beiträge abwertend wirken. Ich schreibe bewusst "wirken", weil ich weiß, dass du niemanden abwerten willst. Wenn du so gut kommunizieren könntest, wie du von dir glaubst, würdest du einmal nachfragen. Du würdest souverän der Sache auf den Grund gehen. Du würdest deine Beiträge schreiben, ohne dass du beispielsweise, wie im Eingangspost, die Frauen anklagst, obwohl Männer ebenfalls Kommunikationsprobleme haben.

Auch deine Formulierungen verraten eine tiefere Ebene - eine, die dir nicht bewusst zu sein scheint. Man kommt nicht allein an sein Unbewusstes - deswegen heißt es ja Unbewusstes. Ich würde mich freuen, wenn du es schaffst, auf deine Kritiker zuzugehen und einen Dialog mit ihnen zu führen, anstatt zu schreiben, sie verstünden dich nicht Manche aber doch und kritisieren dich und sagen dir, dass auch du blinde Flecken hast. Willst du sie sehen?
 
  • #102
Dein Grundprinzip ist, dass man mit sich selbst im Reinen sein muss, um liebesfähig zu sein. Kennt/sieht man sich selbst, wie man wirklich ist (= ist man S*) ist es erst möglich, den anderen zu sehen, wie er ist. Dann erst ist auch eine gute Kommunikation möglich. Kommunikation, die wertschätzend und liebevoll ist, zugewandt und ehrlich, kann nur funktionieren,

Nur das müsste man halt nur selbst bieten, bevor man Andere in die Kunst des wahren Liebens einweiht. Denn Kommunikation findet schließlich nicht nur in einer Partnerschaft statt. Überall wird kommuniziert, überall ist Wertschätzung gefragt. Auch hier.

Ich verstehe auch deine Kritik an einer FS im Nebenthread, wo es um sexuelle Bedürfnisse geht und du davon ausgehst, sie sei nicht ehrlich zu sich selbst. Du sprichst von einem "Spiel", das sie mit ihrem Partner spiele, weil sie sich selbst gegenüber nicht ehrlich sei. Du könntest recht haben. Denn als erfahrene TN bräuchte sie die Diskussion hier nicht, wenn sie zu sich stehen könnte. Ich teile auch deine Ansicht, dass man mit Schönfärberei niemandem hilft.

Sag doch ruhig meinen Nicknamen. Kein Problem. Und die einzigen Menschen, die sich das Recht herausnehmen können mich in irgendeiner Form zu kritisieren sind die, die mir nahe stehen. Ich stelle mich auch nicht hier hin und schreie "Hoppla, jetzt komm ICH, ICH bin mit mir im REINEN, IHR lebt alle fremdgesteuert, nur ICH bin die Ausnahme. ICH bin erfolgreich, ICH bin empathisch, ICH bin humorvoll, ICH habe DIE Gabe. "
Ich fürchte hier wurde die Message vom "kleinen Prinzen" nicht verstanden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #103
Sag doch ruhig meinen Nicknamen. Kein Problem. Und die einzigen Menschen, die sich das Recht herausnehmen können mich in irgendeiner Form zu kritisieren sind die, die mir nahe stehen.

Hallo @ChaosTheory, wo du mich doch so nett aufforderst, schreib ich gern direkt dazu, auch wenn du in deinem Thread gebeten hattest, deine Geschichte nur als Beispiel zu lesen und nicht weiter zu zerlegen.

Wer hier einen Thread einstellt, wird kritisiert - das ist Teil des Einmaleins des Forums hier, dem sich auch der IM ausgesetzt sieht. Jeder der hier postet, darf sich auch das Recht rausnehmen, eine/n FS zu kritisieren. Ob du die Kritik annimmst ist dir überlassen. Aber wenn du hier kommunizierst, wirst du kritisiert. PUNKT (hehe)

Ich glaube, dass dein Thread und der des IM hier recht ähnlich sind in einer Hinsicht. Ihr wolltet allgemein diskutieren und euch nicht kritisieren lassen. Oftmals habe ich aber den Eindruck, dass manche/r FS hier Bestätigung suchen aus einer Unsicherheit heraus, weil sie doch irgendwie spüren, dass sie ihre postulierte Überzeugung nicht ganz leben.

Beim IM habe ich diesen Eindruck sehr stark. Er bekommt es auch immer wieder gesagt, und immer wieder wehrt er ab.

Ich nehme jetzt einfach deine Geschichte als Beispiel für ihn. Er sagt dir, dass du nicht wirklich das lebst, was du von dir glaubst - und macht es vehement (in nicht wertschätzender Weise) fest an deiner Abwehrhaltung (also an deiner nicht offenen Kommunikation dir gegenüber).

Genau das geschieht ihm hier aber selbst, und auch er wehrt ab.

Es ist ein ein ehernes Gesetz, dass man im anderen genau das abwehrt, was man in sich selbst nicht schätzt (in aller Regel ohne es zu ahnen).

Jemand, der einen hier aufregt, sagt einem etwas über einen selbst. Der IM müsste dich nicht kratzen, wenn da kein Verbindungspunkt wäre, du würdest ihn einfach schreiben lassen und fertig. Umgekehrt genauso.

Das, was der IM hier predigt, das mit der guten Kommunikation, beinhaltet ja auch, dass man das, was einen aufregt (wenn man Kritik bekommt), weil man nicht einverstanden ist, einmal in Ruhe anschaut. Ob etwas dran sein könnte. Das sehe ich beim IM nicht. Ob du das kannst, weiß ich nicht, ich sehe es in deinem Thread bisher nicht, aber es ist auch sehr schwer, sich hier mit Fundamentalkritik auseinander zu setzen. Ich könnte es vermutlich auch nicht. Also nicht hier. Deswegen verstehe ich deine Formulierung oben mit "die einzigen, die das Recht haben sind xyz...." sehr gut.

Ob eine Partnerschaft Zukunft hat, merkt man m. E. nicht in der Anbahnung per Email. Man merkt es, wenn Konflikte auftreten und Kritik kommt - auch fundamentale. Man merkt es daran, wie sie kommt.
 
  • #104
Wie viele hier sehe ich gleichzeitig, dass auch deine Kommunikation nicht stimmig ist. Deshalb ein paar klare Worte an dich.
Ich bin anders und gehe nicht mit der Masse! Meine Kommunikation ist sehr stimmig, weil ich mit mir sehr stimmig bin und wenn ich einmal eine Verbindung vom Netz benutzt habe, meine Liebe, so war das nicht richtig, auch nicht bösartig von mir gemeint, sondern vielmehr leichtsinnig und unbedacht, wobei ich mit der Aussage absolut stimmig und kompatibel war! Das jetzt mir unter die Nase zu reiben, finde ich menschlich grad nicht so in Ordnung! Ich möchte mich keineswegs rausreden, ich stehe in voller Verantwortung zu mir und zu meinen Handlungen. Es soll das auch nicht schwächen und auch keine Entschuldigung sein, wenn ich gerade an ein paar Politiker denke, die in höchster Position standen und noch z.T. immer noch stehen, denen der Doktortitel abgenommen worden ist, weil sie Plagiate benutzt haben!
dass auch du blinde Flecken hast. Willst du sie sehen?
Es gibt keinen einzigen Mensch auf diesem Planeten der fleckenlos ist und jeder Fleck der mir vor Augen geführt wird, sehe ich als die große Chance in meiner persönlichen Weiterentwicklung weiter voran zu schreiten.
 
  • #105
Wer hier einen Thread einstellt, wird kritisiert - das ist Teil des Einmaleins des Forums hier, dem sich auch der IM ausgesetzt sieht. Jeder der hier postet, darf sich auch das Recht rausnehmen, eine/n FS zu kritisieren. Ob du die Kritik annimmst ist dir überlassen. Aber wenn du hier kommunizierst, wirst du kritisiert. PUNKT (hehe)

Okay,sagen wir es mal anders, ich finde Kritik in Ordnung, aber zur Sau muss ich mich nicht machen lassen. Das ist das Einmaleins des konstruktiven Kritisierens. Es ist ein Unterschied wenn mir jemand sagt: "Überdenke das nochmal" oder jemand auf wirklich unterstem Niveau und mit einer Überheblichkeit daher kommt, die nicht mehr feierlich ist.

Es geht da bei Weitem nicht nur um mich. Jeder, wirklich JEDER, egal mit welcher Ernsthaftigkeit er/sie sich hier mit IMs Thema befasst wird nieder gewalzt und für seine vermeintliche Unwissenheit belächelt.
Erschreckend, wenn das auch noch in Schutz genommen wird und das in einem Strang über Kommunikation. Das ist Realsatire erster Güte. Wirklich traurig.

Und noch etwas:
Wer unsicher ist, kann sagen, dass er es ist und braucht ganz sicher nicht den großen Macher spielen. Ich bin auch kein Macher. Dazu stehe ich.
 
  • #106
Dass man sich jemanden sucht, den man attraktiv findet, ist doch klar.

Für mich schon. Aber das wird ja von Einzelnen hier in Frage gestellt, die meinen, dass sie nur auf innere Werte schauen.


“Findest Du mich nicht attraktiv?“

Auch der IM sitzt ja schon im Ruderboot. Wer sagt, beim ersten Schreiben sei ein Foto nicht wichtig, ändert dann schlicht die Reihenfolge.

Von vielen Frauen habe ich bei vielen Diskussionen im realen Leben gehört und auch oft im Forum gelesen, dass solche Frauen sich nicht nur über ihr Äußeres von Männer anmachen lassen wollen, quasi sich nicht ausschließlich über die Körperhülle finden lassen wollen bzw. sich nicht so positionieren lassen wollen!

Ich kenne einen, der lesen kann und der hat mir mal gesagt, er habe mal irgendwo gelesen...

Vielleicht ist das Problem einfach mal wieder die politische Korrektheit. Wer sich bei der Auswahl erstmal die Fotos ansieht, wird als oberflächlich etikettiert. Und natürlich finden wir es mittlerweile alle sexistisch, wenn mit halbnackten Frauen Werbung für Autoreifen gemacht wird.
Selbstverständlich möchte sich niemand nur auf gutes Aussehen reduzieren lassen. Und trotzdem ziehen Frauen sich „sexy“ an, wenn sie in der nächsten Disco nach einem Mann suchen. Natürlich nur, weil sie sich so wohler fühlen. Schande über den falschen, der zu lange hinschaut.

Aus meiner Sicht wird das immer verlogener, weil man zwar politisch korrekt formuliert aber das am Denken nichts ändert. Die Frau bekommt dann eben zu hören, dass ich sie ja wahnsinnig toll finde, aber leider gemerkt habe, dass ich im Moment keine neue Beziehung führen kann, weil ich beruflich so eingespannt bin. Schöne Ausreden für alle Beteiligten. Lesen wir hier dauernd.

Und aus meiner Sicht ein Problem auch auf gesellschaftlicher Ebene. Natürlich fahren wir alle heute einen Hybrid als Firmenwagen (und bewegen mit der Tankkarte eine halbe Tonne leere Batterie bei Volllast über die Autobahn). Schließlich muss man ja etwas für die Umwelt tun. (Ich fahre vollelektronisch mit PV). Wir leben eben in einer zunehmend korrekten, aber immer mehr verlogenen Gesellschaft.

Sehr viele Frauen wollen das so nicht mehr mitmachen!

...ist eine inhaltsleere Floskel. Das haben nur sehr wenige Männer jemals so gemacht und es haben nur sehr wenige Frauen jemals mitgemacht. Daran hat sich wahrscheinlich in den letzten zehntausend Jahren nichts geändert. Aber natürlich finde ich auch gut, dass man es heute mal klar ausspricht...😉
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #107
Es geht da bei Weitem nicht nur um mich. Jeder, wirklich JEDER, egal mit welcher Ernsthaftigkeit er/sie sich hier mit IMs Thema befasst wird nieder gewalzt und für seine vermeintliche Unwissenheit belächelt.
Erschreckend, wenn das auch noch in Schutz genommen wird und das in einem Strang über Kommunikation. Das ist Realsatire erster Güte. Wirklich traurig.
Und noch etwas:
Wer unsicher ist, kann sagen, dass er es ist und braucht ganz sicher nicht den großen Macher spielen. Ich bin auch kein Macher. Dazu stehe ich.
Jetzt wirst du pampig! Eine absolut, einseitige und falsche Darstellung mit unnötiger Selbstverteidigung, natürlich geht es ausschließlich um dich, um wen sonst? Du willst und kannst halt nicht hören, was andere über deine selbst verusachte Situation denken! Ich habe lediglich mein Denken darüber mitgeteilt, was andere auch taten, was ist daran so schlimm, ich habe niemand beleidigt, bin niemand zu nahe getreten, sondern habe einfach meine Meinung mitgeteilt, was ich darüber denke, du müsstest dankbar sein, nicht umsonst hast du schließlich dein Thema hier geschrieben und um Hilfe gebeten und wie jeder hier habe ich meine Meinung dazu geäußert, nicht mehr und nicht weniger! Guter Tipp von mir, mache jetzt erstmal eine Pause, gehe in die Stille und reflektiere!
 
  • #108
bin niemand zu nahe getreten, sondern habe einfach meine Meinung mitgeteilt, was ich darüber denke, du müsstest dankbar sein,
Ob du jemanden zu nahe trittst, kannst du selbst gar nicht entscheiden, das liegt einzig und allein im Ermessen deines Gegenübers.
Als ich noch im Einzelhandel arbeitete, gab es sehr viele Menschen, die meine persönliche Wohlfühldistanz überschritten. Diese Menschen sahen natürlich kein Problem, denn sie fühlten sich ja wohl. Imho hätten sie postuliert : Ich bin niemandem zu nahe getreten. Aber das sind sie, denn sie haben meine Grenze überschritten.
Und das kannst du auf die verbale und schriftliche Kommunikation übertragen. Du hast Chaos Theorys Grenze überschritten. Mit welcher Absicht du das tust, steht auf einem anderen Blatt. Bleib lieber bei dir. Dir muss niemand dankbar sein, du darfst dich darüber freuen, wenn es jemand ist ;)

Weißt du, von allen aktiven Männern hier im Forum wärst du der einzige, den ich aufgrund seiner Art zu kommunizieren nicht daten würde. Inhaltlich hast du manchmal für mich wirklich gute Ansätze, aber wie du kommunizierst, führt regelmäßig dazu, dass ich von dir nichts lesen mag. Damit stehe ich nicht allein da, das hast du in letzter Zeit ja nun häufig zu lesen bekommen.
Vielleicht überdenkst du das mal. Ich würde mich freuen, wenn wir in angenehme Kommunikation gehen und dann auch wirklich angeregt diskutieren könnten.
 
  • #109
Aber das sind sie, denn sie haben meine Grenze überschritten.
Und das kannst du auf die verbale und schriftliche Kommunikation übertragen. Du hast Chaos Theorys Grenze überschritten. Mit welcher Absicht du das tust, steht auf einem anderen Blatt. Bleib lieber bei dir. Dir muss niemand dankbar sein, du darfst dich darüber freuen, wenn es jemand ist ;)
Das sehe ich nicht so! Chaos Theory bat um Antworten bezüglich ihrer problembehafteten Thematik. Wenn ihre Thematik für sie nicht durchschaubar und somit für sie nicht lösbar ist, dann muss sie mit bestimmten, unterschiedlichen Meinungsreaktionen rechnen, diese Situation können wir doch bei vielen anderen Beiträgen, ständig hier lesen, da steht sie doch nicht alleine da!
Weißt du, von allen aktiven Männern hier im Forum wärst du der einzige, den ich aufgrund seiner Art zu kommunizieren nicht daten würde. Inhaltlich hast du manchmal für mich wirklich gute Ansätze, aber wie du kommunizierst, führt regelmäßig dazu, dass ich von dir nichts lesen mag. Damit stehe ich nicht allein da, das hast du in letzter Zeit ja nun häufig zu lesen bekommen.
Vielleicht überdenkst du das mal. Ich würde mich freuen, wenn wir in angenehme Kommunikation gehen und dann auch wirklich angeregt diskutieren könnten.
Das alles und mehr macht mir absolut nichts aus, ist legitim, es geht um die persönliche Meinung inkl. Meinungsfreiheit. Es ist dein gutes Recht, wie du über mich denkst, genauso ist es mein gutes Recht, wie ich über dich denke. Frauen mit deiner Denkweise kämen für mich für ein Date auch nicht infrage, insofern ist das ausgeglichen und stellt für uns kein Problem dar!🤗Nach meiner Einschätzung hier im Forum, ich habe es schon einmal an anderer Stelle mitgeteilt, im Rahmen dessen, dass bei mir an erster Stelle die Kommunikationskompatibilität und nicht das meist argumentierte Foto im Raum steht, egal wie attraktiv. Für mich kämen dann, also diesbezüglich abgeleitet, vorab 3 Frauen aus dem Forum, für ein Date in Frage! 😎😊
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #110
bin niemand zu nahe getreten, sondern habe einfach meine Meinung mitgeteilt, was ich darüber denke, du müsstest dankbar sein, nicht umsonst hast du schließlich dein Thema hier geschrieben und um Hilfe gebeten und wie jeder hier habe ich meine Meinung dazu geäußert, nicht mehr und nicht weniger! Guter Tipp von mir, mache jetzt erstmal eine Pause, gehe in die Stille und reflektiere!

Wie bitte?
Ich soll in die Stille gehen und reflektieren? Erinnert mich ein bisschen an Papi, der mich früher aufs Zimmer geschickt hat, wenn ich frech war. 😁
Aber über diese Phase des Gehorchens bin ich schon lange hinweg.

Was ich weiß ist, dass Herren die so reagieren Angst vor Frauen haben, die ihnen Paroli bieten und widersprechen. An anderer Stelle schriebst du wir befänden uns im 21. Jahrhundert. Dann komm doch auch dort an. 😊
 
  • #111
Gibt es nicht immer noch Unterschiede wann und wie man sich kennenlernt?
Im realen Leben sieht man den anderen auch bevor man sich kennenlernt.
Und das macht immer etwas mit einem, auch ohne dieses Kriterium bewusst anzuwenden.
Schließlich ist man nicht jeden Moment auf der Suche nach einem Partner.
Schon unbewusst gibt es Reaktionen kleinen Schubladenmustern, die anziehen, neutral sind oder abstoßen.
Es heisst nicht das die Schubladen dann fest verschlossen sind, wie gesagt es läuft ja nicht immer bewusst ab.
Dennoch steuert es zb zu wem man sich an den Tisch setzt und eher von sich aus ein Gespräch anfängt...Übrigens auch bei Gleichgeschlechtlichen.

Es gibt sicher auch den Spruch, schön ist was man mit Liebe betrachtet.
Aber es komplett umgekehrt zu machen geht wenn nur online und wird nicht alles was einen unbewusst lenkt aushebeln.

Natürlich ist die Kommunikation wichtig und ich nehme heute einiges mehr wahr als früher.
Zb positive Sätze: es ist schön hier und nicht immer: es ist nicht schlecht
Aber ich bin nicht alt und weise auf die Welt gekommen.
Ich meine das mein Exmann damals positives ausstrahlte und mir nicht seine Meinung überstülpte, sondern eher bei sich blieb und mir den Raum gab.
Ich meine, weil ich in jung nicht darauf vorher bewusst geachtet habe.

Heute ist es schwer vorstellbar wenn man ihn heute kennenlernt und das nicht auf mich bezogen...ich bekomme ja durch die Kinder mit, wie er heute ist.
Aber dennoch kann ich mich an das erste anziehende lächeln erinnern.
So habe ich damals unbewusst alles richtig gemacht und heute achte ich nur aus Erfahrung bewusst auf Kommunikation.

Und diese Erfahrungen haben ja nicht alle gleich in ihrem Leben
Und gerade schriftlich führt doch schnell etwas zu dem Unterschied durch ein Missverständnis.
In real wäre es durch Gestik und Mimik gar nicht entstanden
Ein Grund weshalb ich finde eine sofortige Ablehnung: Du nicht!...
Einem anderen nicht gerecht wird und keinen Raum gibt auch neues zu lernen
Da hilft auch kein Punkt in ausgeschrieben...
Dann geht's nur darum das einer sich über den anderen erhebt...

Und teilweise auch über die Natur, denn mit dem sehen vorher oder nachher, wird dennoch in einem entschieden ob man diesem Menschen körperlich näher kommen möchte.
Egal wie nett er ist
Sonst hätte ich zb nicht meinen ältesten Freund seit fast 40 Jahren an meiner Seite...weil genau das immer gefehlt hat
Die Kommunikation stimmt sonst wären wir ja nicht befreundet.
Viele können sich so eine Freundschaft nicht vorstellen und dennoch ist sie real existent...nicht anfechtbar durch Erfahrungen und Theorien von anderen.
 
  • #112
dass bei mir an erster Stelle die Kommunikationskompatibilität und nicht das meist argumentierte Foto im Raum steht, egal wie attraktiv.
Wer argumentiert über Fotos? Hab ich was verpasst?
Oder ist das eine Anspielung z.B. auf @Lionne69 's Schwimmbild?
Ich hoffe nicht.

Grundsätzlich verstehe ich diese Einstellung, dass die Kommunikationskompatibilität (was für ein Wort) wichtiger ist als irgendein Foto. Geht mir genauso. Ich persönlich bin ohnehin nicht sehr anfällig für starre Bilder. Zu schöne metrosexuelle Männer lassen mich meist auch kalt. Ist mir dann zu "geleckt". Zu sehr Schönling.
Ich brauche wohl die Ecken und Kanten. Das Raue im Mann.
Für mich ist vor allem auch die Stimme wichtig.
Die ganze Persönlichkeit muss für mich attraktiv sein, das gesamte Paket, einschließlich Stimme, Geruch, Optik,

Wie hier schon jemand richtig erwähnte, ist der Schriftverkehr etwas anderes, als das gesprochene Wort. Nicht wenigen Menschen fällt das Schreiben leichter, als der persönliche Austausch.
Es ist eine Art Schutzfunktion, bevor man sich aus der Deckung traut und dann womöglich einen Korb einfängt. Viele Menschen sind hinter dem Bildschirm mutiger, als im sog. Reallife. Finde ich auch normal.
 
  • #113
.....
Da muss ich eine Bresche für ALLE schlagen.
In meiner Jugend gab es noch kein Chat. Man lernte sich über Blicke kennen, die eindeutig waren, oder über Berührungen z.B. auf einer Party beim Tanzen.
Man hat also nicht vorher stundenlang/tagelang im Chat geredet.
Viele dieser so entstandenen Pärchen haben dann sogar geheiratet und langjährige Beziehungen geführt, bzw. führen sie noch.
Dann kam die aktuelle Technik dazu. Das online Netzwerken, flirten, chatten, skypen usw. Obwohl das nun schon einige Jahre so ist, ist es dennoch im Vergleich NEU.
Dass sich da noch keine "Spielregeln" eingestellt haben, sich viele noch nicht anpassen konnten, sich unsicher sind, halte ich für normal. Das entwickelt sich erst. Von daher nehme ich weder Frauen etwas übel, die mit Foto werben, was eben auch von vielen verlangt wurde/wird (auch von PB's), noch nehme ich es den Männern übel, die sich gleich und sofort treffen wollen z.B. . Diese Vorgehensweisen werden eben zunächst ausgetestet. Es gibt keinen Grund da auf jemanden Oberlehrerhaft herabzuschauen und "Fehler" vorzuhalten, die angeblich immer wieder gemacht würden. Das halte ich für wenig empathisch. Hinzu kommen dann Herabwürdigungen, oder Naserümpfen, wenn zwei Menschen intim wurden.

Diese Art der Kommunikation kann auch als Unsicherheit oder Frust gewertet werden. Zum Beispiel Frust darüber, dass die Frau mit dem Foto, welches am meisten diskutiert wird (?), eben nicht aufschaut, über Altherren-Witze lacht, oder gar eine andere Meinung vertritt.
Denn nicht selten kommt es vor, dass Menschen andere Menschen aus Neid herabwürdigen versuchen.

Kommunikation kann äußerst feine Nuancen haben, die nicht jedem Zugänglich sind. Es gibt durchaus schweigsamere Menschen, die später aus der Hüfte kommen, ganz gutmütig sind und gleichzeitig tolle liebenswerte Qualitäten haben. Nach dem Motto "Stille Wasser sind tief".

Es gibt viele Wege des Kennenlernens. Keiner ist vollkommen richtig oder falsch.
 
  • #114
Nicht wenigen Menschen fällt das Schreiben leichter, als der persönliche Austausch.
Es ist eine Art Schutzfunktion, bevor man sich aus der Deckung traut und dann womöglich einen Korb einfängt. Viele Menschen sind hinter dem Bildschirm mutiger, als im sog. Reallife. Finde ich auch normal.

Ich bin ja der Meinung, dass das Internet-Zeitalter in punkto zwischenmenschlicher Beziehungen manchen Menschen extrem schadet. Ich merke teilweise gravierende Unterschiede zwischen Leuten, die damit wenig oder nichts am Hut respektive Leuten, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind und eben Leuten, die es gar nicht mehr anders kennen, die Kommunikation betreffend. Die Gesellschaft krankt daran. Menschen, die ohnehin schon kommunikative Schwierigkeiten haben, müssen sich, "dank Internet", damit kaum noch oder teilweise gar nicht mehr auseinandersetzen und ich glaube sogar, dass Menschen, die in dieser Hinsicht eine gewisse "Kompetenz" hatten auch "verkümmern" können.

Ich erinnere mich z. B. an meine Jugend, so mit 12 oder 13,ist ja immerhin auch schon gut 23 Jahre her, als die meisten eben noch kein Handy hatten. Da musste man auf dem Festnetz anrufen, war also gezwungen die Zähne auseinander zu kriegen. Da wurde, wenn man sich verabreden wollte nicht lange rumdiskutiert, war ja auch teuer, genauso wie simsen. 😊Flatrate gab's da ja noch nicht oder nicht in dem heutigen Ausmaß.

Ich bin also grundsätzlich ein Mensch, der die direkten Begegnungen präferiert. Das Verbale kann ich nicht vom Nonverbalen getrennt betrachten.

Das Internet-Zeitalter ermöglicht dem Menschen einen immensen Zugang an zahlreiche Kontakte. Und da kann man dann auch wieder den Haken zu "Der kleine Prinz" schlagen. Denn das Zitat: "man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" ist aktueller denn je. Die Menschheit tappt "blind" durch die Gegend. Viele oberflächliche Kontakte herrschen vor. Wenn ich z. B. auf Facebook den Begriff "Freundesliste" sehe muss ich schmunzeln. Es gibt ja auch tatsächlich Leute die der Meinung sind, dass ihre 325 "Freunde" tatsächlich auch Freunde sind. Und je mehr, desto besser. Man will ja zeigen wie "beliebt" man ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #115
Menschen in Partner- Börsen werden "weggeklickt" , Menschen auf FB einfach "entfernt". Alles im Schnellverfahren.
Zum Teil liest man ja auch hier, dass erste Zweifel aufkommen, wenn keine zeitnahen Antworten kommen obwohl die Lesebestätigung schon lange raus ist. Oder eben auch "keiner klickt auf mein Profil". Wenn sich keiner meldet, ist halt dein Profil nicht ansprechend genug. Du musst dir dann halt was Besseres einfallen lassen.

Das Internet-Zeitalter ist vornehmlich ein Zeitalter der Selbstdarstellung. "Schaut mal, da war ich" "schaut mal meine Schaaaatziiii" "schaut mal mein Morgenkaffee", "schaut mal, mein Haufen in der Toilette" 😁 und selbst Letzteres ist gar nicht so abwegig. Jemand aus meiner FB - Liste hat allen Ernstes mal seine heraus operierten Gallensteine abgelichtet. 🙈

Das Essentielle von Freundschaft und Liebe geht verloren. Die Hege und Pflege tieferer zwischenmenschlicher Beziehungen wird verlernt. Der Blick fürs Wesentliche verliert sich in Social Network. Oh ja, mir graust es davor in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt.

Momentan herrscht durch Corona eine Ausnahmesituation. Aber diese Ausnahmesituation wird den Prozess beschleunigen.
 
  • #116
Es soll das auch nicht schwächen und auch keine Entschuldigung sein, wenn ich gerade an ein paar Politiker denke, die in höchster Position standen und noch z.T. immer noch stehen, denen der Doktortitel abgenommen worden ist, weil sie Plagiate benutzt haben!
Doch genau das soll es, warum bringst du es sonst. Den Politikern ist völlig zu Recht der Doktortitel abgenommen worden. Es ist nicht okay, sich mit fremden Federn zu schmücken ("guter Tipp von mir" ist eines deiner liebsten Wendungen), oftmals stellst du es so dar, als seist du der einzige, einer der ganz auserwählt wenigen, die hier den Durchblick haben. Dafür machst du dir die Worte und Gedanken anderer zu eigen, ohne sie anzuerkennen. DAS ist menschlich nicht in Ordnung. Oder warum glaubst du, dass die Politiker vom Platz gejagt wurden, die geschummelt haben?

Man merkt es, wenn du anderer Menschen Worte klaust und dann noch von Authentizität redest. Wenn du jetzt wirklich bedauerst, das getan zu haben, würde ich von dir ein "war nicht richtig, du hast recht" erwarten, und nicht, dass du den Spieß umdrehst und mir meine Menschlichkeit absprichst, wenn ich dir den Spiegel vorhalte... Hier also einer deiner blinden Flecke.

Wenn ich du wäre, würde ich dir das hier schreiben:

Du willst und kannst halt nicht hören, was andere über deine selbst verusachte Situation denken! Ich habe lediglich mein Denken darüber mitgeteilt, was andere auch taten, was ist daran so schlimm, ich habe niemand beleidigt, bin niemand zu nahe getreten, sondern habe einfach meine Meinung mitgeteilt, was ich darüber denke, du müsstest dankbar sein, nicht umsonst hast du schließlich dein Thema hier geschrieben und um Hilfe gebeten und wie jeder hier habe ich meine Meinung dazu geäußert, nicht mehr und nicht weniger! Guter Tipp von mir, mache jetzt erstmal eine Pause, gehe in die Stille und reflektiere!

Gut, du hast nicht um Hilfe gebeten, aber um Beteiligung bei deinem Thema, das auf der Basis anderer Threads entstanden ist, in denen du in Konflikt geraten bist.

Ich bin aber nicht du, deshalb schreibe ich es dir nicht.

Erschreckend, wenn das auch noch in Schutz genommen wird und das in einem Strang über Kommunikation.

Meinst du mich? Ich nehme die Art und Weise, wie IM kommuniziert nicht in Schutz. Ich verstehe wie er denkt, ich sehe da große Schnittmengen zu meinem Denken. Aber Menschen tun und Menschen sagen. Oftmals geht es nicht kongruent, und in Sachen Kommunikation hat der IM noch viel zu lernen. Das sieht er selber nicht so, und wird er auch nicht mehr anders sehen, das hat er ja schon mitgeteilt, dass er da zu 100 Prozent mit sich zufrieden ist. Deshalb lohnt es sich Null, sich darüber aufzuregen. Aber das kannst du gern weiter machen - mir ist da meine Zeit zu schade....
 
  • #117
Meine Kommunikation ist sehr stimmig, weil ich mit mir sehr stimmig bin und wenn ich einmal eine Verbindung vom Netz benutzt habe, meine Liebe, so war das nicht richtig, auch nicht bösartig von mir gemeint, sondern vielmehr leichtsinnig und unbedacht, wobei ich mit der Aussage absolut stimmig und kompatibel war!

@INSPIRATIONMASTER
Ich rate dir dazu diese konstruktive Kritik von @Melusine anzunehmen und dankbar dafür zu sein und dich nicht gleich angegriffen zu fühlen, wenn dir jemand "etwas unter die Nase reibt". Schönfärberei hat noch niemandem geholfen. Das ist doch der Sinn dieses Forums, dass du, wenn du in einer für dich problembehafteten Thematik hier Hilfe und Rat suchst.

(mit dem kleinen Unterschied dass die Kritik von @Melusine tatsächlich sehr konstruktiv ist) Authentizität, stimmig in der Kommunikation heißt, es auch genau so zu leben wie man es anderen rät. Eben voll dahinter zu stehen und es nicht zu vergessen, sobald es einen selbst betrifft.
 
  • #118
Die Macht der Sprache ist gewaltig und jeder von uns soll darauf bedacht sein wie er/sie sich artikuliert. Das ist mein Fazit aus meiner Zeit in diesem Forum. Am meisten habe ich von @ Void gelernt. Danke dafür liebe void 😊.
🤗 Wo ist der Rotwerd-Smilie.

Ich hab hier aber auch ne Menge gelernt, was die Kommunikation angeht. Erstmal, dass es ganz anders ankommen kann, als es gemeint ist, was nun nicht direkt neu ist, aber schriftlich so ausgeprägt wie hier war das für mich noch nicht so präsent, und dann auch, wie verständlich man selbst vielleicht NICHT kommuniziert, aber meint.
Und ich konnte auch gut merken, wie das so mit diesen Kommunikationstechniken ist, also diese Methoden, die z.B. auch in der Politik angewendet werden.

Was den Thread hier angeht - ich lese und staune über viele Beiträge. Und mich hat gewundert, dass der provokante Eingangspost überhaupt die Moderatoren-Schranke passieren konnte, aber gut. Es ist ja doch ein intensiver Thread geworden.

Nur weil Frau Void keinen Speck isst, muss ich ihn nicht auch verstoßen oder nicht mögen.
Schätzelein, isch koch Disch aber jern wat mit Speck, wenne dat mags.
(ich hoffe, das war annähernd die Mundart bei euch.)
 
  • #119
Oder warum glaubst du, dass die Politiker vom Platz gejagt wurden, die geschummelt haben?
Ich empfehle dir, dich aktuell zu informieren, damit du weißt welche Volksvertreter aktuell immer noch auf ihrem Platz sitzen!😎
Keine Sorge! Ich stehe mit mir nicht im Konflikt, bin mit mir in Seele, Geist und Körper in Balance! Bin gesund, erfolgreich und lebe in einer ganz besonderen, echten und wahren Liebesbeziehung in Erfüllung im Glück!😎
Man merkt es, wenn du anderer Menschen Worte klaust und dann noch von Authentizität redest.
Ich lebe in Aufrichtigkeit und in Authentizität mit den bekannten S! Ich sehe da keinen Widerspruch, ich bin voll authentisch und kompatibel mit dem Inhalt den ich mitteile, auch z. B. "man sieht nur mit dem Herzen gut", wobei diese sieben Worte nicht von mir sind, müssen auch nicht!😎An deiner Stelle würde ich idealerweise mir mehr Gedanken darüber machen, warum dein Geschlecht sooft auf Männer reinfallen, da geht es um Wichtigeres, nämlich um einmalige Lebenszeit und kostbare Lebensenergie!😎
Ich empfehle dir, dein Zeigefinger auf deine blinden Flecken zu richten, ich habe keine Probleme mit mir oder in der Beziehung, dass ich deshalb um Ratschläge bitten musste!😎
Wenn ich du wäre, würde ich dir das hier schreiben:
Du brauchst meine Worte nicht für mich zurück schreiben, sie waren explizit und exklusiv für dich bestimmt!😎
Oftmals geht es nicht kongruent, und in Sachen Kommunikation hat der IM noch viel zu lernen. Das sieht er selber nicht so, und wird er auch nicht mehr anders sehen, das hat er ja schon mitgeteilt, dass er da zu 100 Prozent mit sich zufrieden ist. Deshalb lohnt es sich Null, sich darüber aufzuregen. Aber das kannst du gern weiter machen - mir ist da meine Zeit zu schade....
Mir ist meine einmalige und kostbare Zeit zu schade, um mich auf dieses Niveau runter zu lassen! Jeder hat zu lernen, nicht nur ich, nach wie vor sage ich noch einmal, dass ich keine Probleme mit mir habe, da ich mit mir im Innern wie im äußern sehr zufrieden bin!

Ich bin seit dem 25.02 2010 mit 2912 Beiträgen hier in diesem Forum, in der ganzen Zeit habe ich nicht ein einziges Mal ein Problem über mich oder ein Beziehungsproblem hier eingestellt, da ich solche Probleme seit Jahren nicht mehr habe!
😎
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top