• #1

Komme bei toller Online-Bekanntschaft nicht wirklich voran

Hallo,

ich (w, 34) erhoffe mir hier euren Rat.

Ich habe hier vor 3 Wochen einen wirklich sympathischen Mann (38, geschieden, keine Kinde) kennen gelernt. Wir schrieben uns von Anfang an täglich auf EP, seit ca. 10 Tag per WhatsApp, auch mehrmals täglich.

Ich finde ihn wirklich toll, er scheint ein aufrichtiger, bodenständiger und zudem smarter Typ zu sein. Das einzige, was mir zu bedenken gibt, ist, dass unsere Unterhaltung sich nicht weiterentwickeln und persönlicher werden. Meist geht es um den Job, die Hobbys, Ausbildung, Familie, Interessen - typischer Small Talk eben.

Irgendwie gelingt es mir nicht, die Chats auf eine persönlichere Ebene zu lenken. Langsam gehen mir auch die Themen zum Small Talk aus und ich bin schon etwas enttäuscht, da er auch keine Anstalten macht, mich näher kennen lernen zu wollen, d.h. mal zu telefonieren oder sich zu treffen (wohnen knapp 200 km auseinander).

Sollte jetzt die Frage kommen, wieso ich diesen nächsten Schritt nicht initiiere: Ich habe bisher eben nur schlechte Erfahrungen gemacht, als Frau den ersten Schritt zu machen....

Nun meine Fragen - auch an die Herren hier im Forum:
Was bedeutet dieses Verhalten? Will er mich nur hinhalten? Hat er Interesse, wenn er sich total zuverlässig und mehrmals am Tag meldet? Bin ich vielleicht nach 3 Wochen zu ungeduldig?

Eure Antworten würden mir sehr helfen, besser einschätzen zu können, woran in bin.

Danke und viele Grüße
Anni
 
  • #2
Sorry, Anni,
ich formuliere das knallhart - du hast den falschen Mann für eine Fernbeziehung kennen gelernt.
Und genau deshalb verkneift er sich, in die Datingphase einzutreten. Er möchte weder dir noch sich selber schaden - und er weiss, dass die 200 km das Aus bedeuten.
Schade - manchmal spielt einem das Schicksal wirklich Streiche.
 
  • #3
Nach drei Wpochen sollte er schon mal in die Pötte kommen. Oder er hält dich warm und datet nebenbei andere...
Wenn du nicht den ersten Schritt machen willst, ziehe dich bei whatsapp etwas zurück-antworte nur noch auf jede zweite Nachricht.
Wenn er fragt, warum, bist du eben zu beschäftigt...
Spielchen-vielleicht. Aber willst du noch weitere Wochen mit ihm rumdümpeln?
 
  • #4
Hallo Anni,

also ich weiß gar nicht, was ihr immer habt. Das Leben findet im »real life« statt!

Dieses ewige hin und her schreiben ist meine erachtens kontraproduktiv, alleine schon deshalb, weil euch dann beim ersten Treffen möglicherweise der Gesprächsstoff ausgeht. Nichts ist dämlicher, als man sitzt sich plötzlich gegenüber und hat sich nichts mehr zu erzählen. Was an und für sich vollkommen normal ist, wenn man sich noch nicht kennt. So circa fünf Mails hin und her geschrieben und dann ein Treffen verabreden.

Es gibt da viele Gründe, warum »er« möglicherweise noch nicht danach gefragt hat. Er hat noch einen anderen Kontakt am laufen und möchte dich warm halten. Er ist nicht der, für den er sich ausgibt, z.B. zehn Jahre älter etc. Du würdest ihn live nicht wieder erkennen, weil die Bilder aus dem letzten Jahrtausend waren. Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Ist hilft alles nichts, wenn er dich nicht fragt, musst du es tun. Es macht da jetzt wirklich keinen Sinn mehr weiter Zeit zu verschwenden.

Du hast mit eigener Initiative schlechte Erfahrungen gemacht?

Das ist immer wieder die alte Leier mit dem jagen und erobern. Angeblich sollen Männer Frauen weniger attraktiv finden, wenn sie sie nicht erobern dürfen. Das ist meines Erachtens so falsch, obwohl die Beobachtung richtig ist.

Die Sache ist nämlich so. Wenn Frauen aktiv auf Männer zugehen, dann sind sie in der Auswahl ihrer Kandidaten genau so optimistisch wie Männer umgedreht.

Ein Mann jagd zum Beispiel einer zehn Jahre jüngeren Frau hinterher. Natürlich wird die sich jetzt etwas zieren. :) Da sie ihn nicht sofort abgewiesen hat, wird er alles daran setzen sie zu erobern. Und du darfst sicher sein, dass er nicht 1 Sekunde gezögert hätte, wenn genau diese Frau aktiv auf ihn zugegangen wäre. Nur ist das Problem, wir Männer werden immer nur von Frauen angequatscht, die uns eigentlich schon zu alt oder nicht hübsch genug sind. Logisch, dass die sich dann auch schon mal einen Korb einfangen, genau so, wie das bei uns Männern auch ist.

Das ist das ganze Geheimnis. Das hat also mit dem Wunsch zu erobern überhaupt nichts zu tun. Es ist einfach das ungünstige Paring.

Viel Erfolg bei der Jagd Anni - Leo69 - m47
 
  • #5
200km entfernt?

Er ist verheiratet, vermisst die Schmetterlinge, gefällt sich in der Rolle des Don Juan, der Dich theoretisch haben könnte. Mißbraucht Dich dafür, dass er sich wieder lebendig fühlt.
Muss nich so sein. Ist sehr wahrscheinlich so.

Die Lösung:

Warten. NICHT antworten auf die nächste Nachricht. Auf die übernächste nur kurz. Er ist nur eine kleine, ganz unbedeutende Figur am Rande, Deines Universums.

Abwarten was dann passiert. Ist der Sog, der entsteht stark genug, dann kommt er in die Pötte und verabredet sich mit Dir.


ICH würde ihn löschen. 200km entfernt und schwallt nur lauwarmes Zeug, und auch das nur zögerlich? => Schlaftablette.

Danke. Bitte. Gerne. Nächster.

Klingt hart. Isses auch. Überleg mal...bist Du es wert ein aufregendes Liebesleben zu haben? Einen feurigen Liebhaber? Einen Partner, auf den Verlass ist?


Diese stockende Kommunikation, gerade zu Beginn, wo doch die Neugier auf den anderen Menschen am größten ist bedeutet da klemmt was. Ganz gewaltig. Falls nicht verheiratet, dann bindungsunfähig, Angst Frauen emotional nah zu sein, oder extrem schüchtern. Alles Dinge, die Du nicht willst, richtig? Lösch ihn und gut is.
 
  • #6
Was es bedeutet, kann natürlich nur er sagen, aber es gibt ja allgemeines, das für jeden gilt:
Jeder tut das, woran er Interesse hat. Also alles, was von seiner Seite aus nicht passiert, liegt nicht in seinem Interesse. Aber er könnte genau dasselbe sagen: Wenn Du ihn kennenlernen wolltest, würdest Du ja mal nach einem Treffen fragen.

Sollte jetzt die Frage kommen, wieso ich diesen nächsten Schritt nicht initiiere: Ich habe bisher eben nur schlechte Erfahrungen gemacht, als Frau den ersten Schritt zu machen....
Okay, von ihm kommt aber nichts. Also hast Du hier die Lose-lose-Situation: Wenn Du fragst, ist es schlecht, wenn Du nicht fragst, passiert auch nix. Bleibt nur, den Kontakt zu beenden. Oder Du fragst eben doch nach einem Treffen und machst wahrscheinlich eine weitere schlechte Erfahrung, aber dann ist die Sache geklärt.

Ich könnte mir vorstellen, dass er ne Partnerin hat oder sich noch mit anderen Frauen schreibt. Wenn Du mal nach Telefonieren fragst, wirst Du vielleicht schnell merken, dass es an WEs und am Abend nicht geht, und Deine Schlüsse draus ziehen können. Vielleicht hat er auch die passiven Frauen satt, bei denen er immer den ersten Schritt machen musste. Es gibt einen Nebentread, wo ein Mann auch immer alles organisieren musste, und die Frau kann sich einfach nicht entscheiden, wartet auf den Wow-Effekt, aber nimmt gern mit, was er so anleiert, weil sie nicht allein sein mag.
 
  • #7
Hallo Anni !
Ich hatte so etwas schon einmal. Wir kamen nicht über Small-Talk hinaus und schön langsam verschwanden Themen und Interesse. Bei anderen Kontaktinnen lief es aber wie am Schnürchen. Es ist daher unmöglich, das an eigenen Schwächen fest zu machen oder an Schwächen des Anderen. Da fehlt irgendetwas. Ich konnte damals nicht eruieren, was. Da fehlt scheinbar der innere Antrieb, loszulegen zu wollen. Die Frau war sehr attraktiv und wir beide waren auch sehr interessiert. Es klappte halt einfach nicht.
Viel Glück
Kepler
 
  • #8
Wenn es so ein toller Typ ist, dann ist das sicher auch schon anderen Frauen aufgefallen. Für Frauen sind meistens nur die 20% besten Männer interessant und die haben dann ein Überangebot an Interessentinnen.

Es könnte durchaus sein, dass er mehrere weitere Kontakte direkt in der Nähe hat und die zuerst kennenlernen will. Oder dass ihm 200 KM grundsätzlich zu weit sind und er keine Lust hat, seine Heimat zu verlassen und deswegen gar nicht erst versucht, Dich real kennen zu lernen.

Es kann auch sein, dass der Mann gerade beruflich so viel um die Ohren hat, dass er sich nur mal ans Internet setzt aber gerade niemanden trifft, weil er für eine Beziehung gerade gar keine Zeit hätte.

Daneben gibt es auch Kontakte, mit denen man gerne schreibt, die man aber nicht kennenlernen möchte, weil man die nett aber nicht attraktiv findet.

Möglich ist auch, dass er seine Trennug noch gar nicht verarbeitet hat und noch seiner Ex-Frau hinterher trauert. Vielleicht hat er sich angemeldet, um nicht mehr allein zu sein, spürt aber, dass er eigentlich noch nicht für eine neue Frau offen ist.

Ich würde an Deiner Stelle ihn einfach fragen, wie er sich ein Kennenlernen mit einer Frau vorstellt... Also wie lange er mit der Frau schreibt und wie es dann weitergehen soll... Da kannst Du dann auch thematisieren, ob ihm 200 Km zu weit sind. Und dann würde ich unbedingt abklären, ob er überhaupt offen für einen neue Beziehung ist.

Gemeinsamkeiten finden (Hobbies und dergleichen) ist schön und gut, aber danach muss man dann auch abklopfen, wie es denn weiter geht, wenn man keinen Brieffreund sucht.
 
  • #9
Nein, liebe FS du bist nicht zu ungeduldig und du verlierst weiterhin nur Zeit mit ihm, denn der Mann wird es auch nicht initiieren, dich kennen zu lernen.

Ich hatte auch mehrere solche Erlebnisse mit Männern mit denen ich zunächst auf einer Plattform gechattet hatte und dann leider auf WhatsApp gewechselt hatte und es wäre ewig so weiter gegangen mit ewigem Chatten ohne kennen lernen.

Bis ich einmal einem nach einigen Wochen schrieb: "Es ist schön, dass wir uns schreiben und viel schreiben aber wollen wir das jetzt so lange machen bis wir beide im Sarg liegen oder wollen wir uns auch einmal treffen? Ist das Leben nicht zu kurz nur um zu schreiben statt das Leben zu leben und uns kennen zu lernen?"

Es ist dir nicht bewusst, wie viele Menschen wertvolle Lebenszeit verplempern statt in diesem einen Leben vieles zu unternehmen. Wenn du es schaffst ihm das bewusst zu machen, ihn auf das Leben und die begrenzte Lebenszeit aufmerksam zu machen ohne Vorwürfe, sondern in Frageform à la: "ist es nicht schade wertvolle Lebenszeit nur online zu verbringen, statt sich live kennen zu lernen? Die Zeit ist für uns beide die gleiche, die Frage ist nur: wie nutzen wir sie?"

Vielleicht halten ihn nur die 200 km davon ab dich kennen zu lernen, weil er die Distanz zu gross empfindet und er vermutlich in seiner Region nach eine Partnerin sucht. Du kannst ihn auch danach fragen, ob er die Distanz zu gross findet und wenn er das meint, dann hat es tatsächlich keinen Sinn, weiterhin Zeit und Energie in diesen Mann zu investieren
 
  • #10
Ach, dem Kerl ist wahrscheinlich einfach etwas fade und versüßt sich mit Dir (und verm. anderen) den Tag. Geh´ in die Offensive und Du wirst einen Eiertanz erster Klasse erleben!
ErwinM, 48
 
  • #11
Schlag doch ein Treffen vor. Warum zierst Du Dich? Frauen machen bei dem ersten Treffen öfter den ersten Schritt als Männer. Warum? Weil Männer ewig sinieren, was denn wäre wenn, ob sie richtig ankommen, und was sie denn machen, wenn ihnen die Frau nicht gefällt. Das ist so ähnlich wie mit dem Anrufen, wenn der Mann die Nummer der Frau erbeten hat. Die Frau wartet und sitzt auf heißen Kohlen, während er schiebt und überlegt "jetzt fühl ich mich gerade nicht danach, ich mach das nach dem Training". Und nach dem Training ruft Mama an, und so muss der Anruf bis morgen warten. Der Mann wird dafür nicht bestraft. Wenn er endlich anruft, freut sich die Frau umso mehr. Wenn beide die Initative ergreifen können, tut es meist die Frau. Also nur zu. Und es ist auch an Dir, persönliche Fragen zu stellen. Wir leben nicht im Mittelalter.

Ansonsten stecke aber nicht zu viele Hoffnungen in das Date. Der Mann mag online toll erscheinen, aber das reale Leben liefert meist ein ganz anderes Bild. Selbst wenn er in seinem Profil nicht direkt gelogen hat, kannst Du davon ausgehen, dass er sich von seiner allerbesten Seite dargestellt hat. Die lässt sich im realen Leben nicht so verwirklichen. Und das mag der Grund dafür sein, weshalb er sich ziert. Weil die Plautze halt real doch größer ist als auf den Bildern, er ein blödes Auto fährt, Schuppen hat, seine Haare verliert oder andere Dinge, die man auf den Bildern nicht sieht und die mit seinem männlichen Ego zu tun haben. Und somit stellt er sich die Frage: ist das für die Frau OK oder nicht? Und selbst wenn das alles OK ist, findest Du ihn dann am Ende bescheuert, denn online kann man nicht "riechen".

Ich war mal total wild darauf, jemanden zu treffen, der mich in einer Facebookgruppe angesprochen hat. Als ich ihn gesehen habe, war ich geschockt und bin nach 20 Minuten geflüchtet. Das ist wie das Anprobieren von Klamotten. Beschreibung mag sogar noch stimmen, aber Klamotte kommt an und geht sogar ohne Anprobieren zurück.
 
  • #12
Wie wäre es mit einem Zwischenschritt? Ein Telefonat oder - noch besser - Skypen. Möchtest du wirklich einem Fremden immer weitere Details über Job, Familie und Hobbys geben, ohne wenigstens mal die Stimme gehört zu haben? Werde in dieser Phase nicht zu verkrampft - ob er wirklich ein ganz "toller Typ" ist, weißt du doch noch gar nicht, also bringe Bewegung in die Sache.
 
  • #13
Irgendwie gelingt es mir nicht, die Chats auf eine persönlichere Ebene zu lenken. ... Ich habe bisher eben nur schlechte Erfahrungen gemacht, als Frau den ersten Schritt zu machen....

Was ist denn für Dich die "persönliche" Ebene? Für mich besteht die darin, sich zu treffen und dazu wird es nach 3 Wochen höchste Zeit. Wenn Du nicht den ersten Schritt machst, kann e gut sein, dass Du die Erfahrung machst, dass das Ganze versandet und wieder abflaut. Wenn Du weniger schreibst und nur noch auf jede zweite Nachricht antwortest, wie hier geraten, dann erst Recht. Die meisten Frauen fragen relativ zügig, ob man sich mal treffen wollte, so meine Erfahrung. Ich habe diese Initiative auch öfter mal der Frau überlassen.
 
  • #14
Ich kann Dir nur raten, mach´dann Du den ersten Schritt, wenn Du ihn sehen möchtest. Du hast nichts zu verlieren. Du kannst beim Richtigen nichts falsch machen und beim Falschen nichts richtig. Deshalb halte ich wenig von den "wann tut wer was !"Geschichten.
Vielleicht erlöscht Dein Interesse auch so nach und nach. Würde mir so gehen.
Andere Frage: Könntest Du Dir denn eine Beziehung mit 200 km Entfernung vorstellen?
 
  • #15
Nur ist das Problem, wir Männer werden immer nur von Frauen angequatscht, die uns eigentlich schon zu alt oder nicht hübsch genug sind. Logisch, dass die sich dann auch schon mal einen Korb einfangen, genau so, wie das bei uns Männern auch ist.

Eine interessant These. Ich denke, da ist schon was dran. Wer anspricht, riskiert immer, zu gefallen oder nicht. Mir geht es auch so, dass die Frauen, die mich auf SB kontaktiert haben, immer eher unattraktiv waren (ich habe keine einzige getroffen), im richtigen Leben war das auch öfter so. Von Jagdtrieb halte ich auch nichts und Deine These erklärt das sehr gut.
 
  • #16
Ich schließe mich der Meinung von Erwin an. Geh in die Offensive. Auch ich vermute den anstehenden Eiertanz mit Ausflüchten und Notlügen. Entweder interessiert er sich nicht wirklich für Dich und pflegt durch Dich sein Ego oder der angeblich Geschiedene ohne Kinder ist verheiratet mit Kinderschar und versüßt sich mit Dir seine Freizeit. Beides braucht Frau nicht.
 
P

proudwoman

Gast
  • #17
Ist mir ein Rätsel, was Du an dieser Bekanntschaft noch toll findest. Ihr schreibt Euch seit 10 Tagen nur bla bla auf whatsapp?
Ich finde ihn wirklich toll, er scheint ein aufrichtiger, bodenständiger und zudem smarter Typ zu sein.
Woran machst Du das fest? Was spricht dagegen, einfach mal statt dieser Tipperei die Nummer zu wählen und zu reden? Frag ihn doch einfach! Er ist doch so bodenständig, oder? Da musst Du doDir doch nicht aufdringlich vorkommen.
Hat er noch andere Kontakte und es wird ihm zu viel? Schreibe doch einfach mal was ganz persönliches, wenn er darauf nicht eingeht, weißt Du auch, warum er (und Du) nicht reden wollt. Denn da kann man nicht ausweichen...Das ist das Problem. Er will nicht!
Lass es dann besser. Also, frage ihn und dann hast Du Klarheit.
Schlechte Erfahrungen wirst Du in Deinem Leben noch öfter haben. Du lernst daraus. Alles Gute!
 
  • #18
Ich habe bisher eben nur schlechte Erfahrungen gemacht, als Frau den ersten Schritt zu machen....
In einem Nachbarthread ( weiß leider nicht mehr in welchem ), erklärt ein Mann, inwiefern die Annahme, man habe eine Beziehungsanbahnung dadurch vereitelt, indem man den Mann nach einem Treffen oder dergleichen gefragt habe, falsch ist.

Er sagt, dass er nur ganz wenige Frauen toll findet und bei denen legt er sich ins Zeug.
Bei den anderen nicht und das sind dann diejenigen, die ihrerseits aktiv werden.
Da kommt bei ihm aber keine Stimmung auf, erst recht keine Beziehung, sondern bestenfalls ein laues Date und eine Weile dümpelt man so ein bisschen herum, was aber nichts damit zu tun hat, dass die Frau aktiv geworden ist.
Mit dieser Frau hätte es auch dann gedümpelt, wenn sie nicht aktiv geworden wäre.
Und umgekehrt, wenn ihn eine Granate, die er selbst richtig toll findet, um ein Date bittet, dümpelt gar nix, sondern dann gibt er richtig Gas.
Diese Frauen werden aber nicht aktiv, weil sie es schlicht nicht nötig haben ( sagt er ).

Es hat also nichts damit zu tun, ob die Frau die Initiative ergreift oder nicht, sondern nur daran, ob er sie toll findet oder nicht.
Du kannst beim Richtigen nichts falsch machen und beim Falschen nichts richtig.
Das macht der Volksmund daraus.

Klar, hast du schlechte Erfahrungen gemacht, wenn du einen Mann angebaggert hast, du hast einen Korb bekommen.
So wie viele Männer andauernd Körbe bekommen, weil sie diejenigen sind, die fragen 'müssen'.
Es ist statistisch gesehen vollkommen normal und selbstverständlich, dass nur ein bestimmter Anteil deiner Adressaten dich toll findet.
Geh auf den Markplatz oder in einen Club oder zum Aldi und schätze mal ab, wie viele der anwesenden Männer für dich in Betracht kämen ? 1% ? Oder 10 % ? Oder mehr ?
Je nachdem, wie gerne du eine Beziehung hättest und wie anspruchsvoll du bist.
Siehst du ? Das geht den Männern mit uns nicht anders.


Also liebe FS, falls der Mann dich toll findet, machst du nichts kaputt, wenn du aktiv wirst.
Wenn es nach deiner Initiative endet, warst du es halt nicht für ihn.
Was überhaupt nicht heißt, dass du doof oder hässlich bist.
Lege einen Zahn zu, dann weißt du Bescheid und musst keine Zeit mehr verschwenden.

w 50
 
  • #19
Ich habe hier vor 3 Wochen einen wirklich sympathischen Mann (38, geschieden, keine Kinde) kennen gelernt. Wir schrieben uns von Anfang an täglich auf EP, seit ca. 10 Tag per WhatsApp, auch mehrmals täglich.

Ich finde ihn wirklich toll, er scheint ein aufrichtiger, bodenständiger und zudem smarter Typ zu sein. Das einzige, was mir zu bedenken gibt, ist, dass unsere Unterhaltung sich nicht weiterentwickeln und persönlicher werden. Meist geht es um den Job, die Hobbys, Ausbildung, Familie, Interessen - typischer Small Talk eben.

Irgendwie gelingt es mir nicht, die Chats auf eine persönlichere Ebene zu lenken. Langsam gehen mir auch die Themen zum Small Talk aus und ich bin schon etwas enttäuscht, da er auch keine Anstalten macht, mich näher kennen lernen zu wollen, d.h. mal zu telefonieren oder sich zu treffen (wohnen knapp 200 km auseinander).

Sollte jetzt die Frage kommen, wieso ich diesen nächsten Schritt nicht initiiere: Ich habe bisher eben nur schlechte Erfahrungen gemacht, als Frau den ersten Schritt zu machen....

Nun meine Fragen - auch an die Herren hier im Forum:
Was bedeutet dieses Verhalten? Will er mich nur hinhalten? Hat er Interesse, wenn er sich total zuverlässig und mehrmals am Tag meldet? Bin ich vielleicht nach 3 Wochen zu ungeduldig?

Eure Antworten würden mir sehr helfen, besser einschätzen zu können, woran in bin.

Danke und viele Grüße
Anni

Hi Anni,

nach drei Wochen Mailkontakt ist ein Date eigentlich schon überfällig, es sei denn, er wäre im Ausland. 200 Kilometer sind ja nicht die Welt. Als ich in den USA lebte, sind wir eine solche Strecke zur Arbeit, zum Einkaufen oder in ein Restaurant gefahren.

Wenn nur Smalltalk läuft, gibt es auch keine Tiefe. Jedenfalls nichts, worüber er dich informieren möchte. In 200 Kilometer Entfernung kann er toll, attraktiv, aufrichtig, bodenständig und ein smarter Typ sein, doch ob sich das wirklich so verhält, kannst du nicht verifizieren und du schreibst ja, er macht nicht mal den Versuch dich treffen zu wollen.

Ich vermute, er entspricht nicht dem, was er vorgibt zu sein und sonnt sich darin, für seine Vorspiegelungen falscher Tatsachen deine Sympathie - und einen netten Schriftverkehr zu haben.
 
  • #20
....oder das ist der Mann, der Fau im Nachbarthread, der andere Frauen in SB anschreibt, aber sie bald heiraten möchte.
....oder er hat einfach kein Interesse und will nicht unhöflich sein.

Ich hatte mich auch mal mit so einem lauwarmen Dümpelkontakt geschrieben. Da hatte ich dann keine Lust mehr. Ihm hatte ich höflich geschrieben, dass ich den Eindruck habe, dass er kein Interesse an mir hat. Ich finde das völlig legitim und wünsche ihm viel Erfolg bei der Partnersuche. Ferddisch!
 
  • #21
Hier die FS

Danke erst mal, dafür dass ihr euch Zeit genommen habt, mir zu antworten.

Vielleicht habe ich mich oben etwas missverständlich ausgedrückt. Wenn es nur - wie weiter oben genannt - belangloses blabla wäre, was wir uns seit 3 Wochen hin und her schreiben, hätte ich das Ganze schon beendet. Was mich hält, diesen Kontakt aufrecht zu erhalten, ist, die ganze Mühe, die er sich macht und die Art, wie er schreibt. Er berichtet durchaus ausführlich von seinem Leben und von Dingen, die ihn bewegen, und man erkennt klar, wofür er eine Leidenschaft hat. Ich habe mittlerweile eine ganz schöne Menge an Informationen über ihn und sein Leben gesammelt - und vorausgesetzt, dass das nicht erschwindelt ist - finde ich ihn einfach als Menschen/Mann zu interessant, um ihn vorschnell in die Wüste zu senden. Er ist einfach bisher einer von ganz wenigen hier, der mich hier ernsthaft interessiert und wo ich das Gefühl habe, man würde auf einer Wellenlinie liegen.

Allerdings will ich ja auch keinen Brieffreund und mir ist durchaus klar, dass man mal einen Zahn zulegen müsste. Ich kann nur nicht verstehen, dass jemand soviel Zeit aufwendet, wenn er kein ernsthaftes Interesse hätte. Ich mach das Ganze ja auch nur mit, weil ich Interesse habe. Wenn er mich hinhalten wollen würde, würde er doch nicht so oft und so ausführlich schreiben, oder? Da würde es doch reichen, wenn er sich nur sporadisch melden würde, um die Flamme aufrecht zu halten.

Oben wurde ja die Vermutung geäußert, dass er schüchtern oder bindungsfähig sein könnte, dass kann ich verneinen.

Ich werde das noch ein paar Tagen beobachten und dann in die Offensive gehen und ein paar Dinge ansprechen (Distanz, Vorstellungen bzgl. Beziehung etc.)

Danke
 
  • #22
Nochmals die FS: oben muss es natürlich "bindungsunfähig" heißen.
 
P

proudwoman

Gast
  • #23
elangloses blabla wäre, was wir uns seit 3 Wochen hin und her schreiben, hätte ich das Ganze schon been
So wie Du ihn jetzt beschreibst, klingt das schon ganz anders. Ich finde das ist ein Grund mehr für Dich, einfach mal zu fragen, warum ihr Euch nicht Treffern könnt! Hast Du Sorge, ihn dadurch ganz zu verlieren? Falls ja, dann war es einfach nicht der richtige.
Mich würde echt interessieren, wie er reagiert. Schreibst Du uns das? Nur Mut! :)
 
  • #24
Ihr lernt euch seit paar Tagen kennen, da gibt es keinen Tiefsinn.Er hat kein Interesse, den ersten Schritt zu machen und du weißt das. Die Kilometer könnten tatsächlich ein Grund sein, denn kein Mann fährt für 200 Kilometer nach der Arbeit (regelmäßig), um eine Frau zu sehen. Das geht ins Budget und dafür sind Menschen nicht bedeutsam genug. Frauen sind austauschbar; alle Menschen sind austauschbar. Jede Beziehung wird eines Tages abgelutscht und langweilig, da zählen dann Tatsachen und wie man im Alltag möglichst unkompliziert auskommt. 200 km sind ein Stressfaktor.

Ergo, wenn du den ersten Schritt machst, fällst du natürlich wieder auf die Nase. Du bist jetzt schon auf die Nase gefallen, weil man chattet mit einem Mann nich so viel, sondern lockt ihn mit schnellen Dates aus der Höhle, sonst wird es dem Mann hinter dem PC zu bequem und er investiert keine Mühen mehr. Er lernt ja alles über dich am PC kennen, wozu da noch aufraffen?

Schreibe jetzt nicht mehr und wenn er fragt, was los ist, dann halte dich kurz, dass du nur nach ersten Treffen suchst, ansonsten wichtigeres zu tun hast.
 
  • #25
Manche genießen es ja auch einfach, täglich Kontakt zu haben. Aber drei Wochen täglich schreiben wäre mir schon viel zu viel. Vor dem ersten Treffen bekommt auch keiner meine Nummer. Keine Ahnung, wie lange du schon online datest, aber ich würde mich immer so schnell wie möglich treffen. Höchstens 4-5 Mails und dann direkt ein Treffen ausmachen. Jemand kann ja noch so nett sein, aber wenn er keine schöne Stimme, Hände, Zähne was auch immer hat oder die Chemie einfach nicht stimmt, bringt das auch alles nichts und ist nur enttäuschend.
 
  • #26
Liebe Anni,
schriftliche Wellenlängen-Übereinstimmung hat wenig mit der Realität zu tun. Habe ich selbst im Rahmen von ca. 100 Mails (300 km Entfernung) beim Online-Dating erfahren. Selbst die Telefonate waren bei mir fantastisch - und der Funke sprang trotzdem nicht über beim ersten und zweiten Treffen.

Manche Männer wissen, dass sie mit ihren Texten berühren und spielen die Karte verständlicherweise aus.
Dir täglich seine Gedanken mitzuteilen ohne weitere Schritte anzugehen, deutet darauf hin, dass er etwas vermeiden will. Was das ist, erfährst du nicht durch schriftliche Erörterungen von Beziehungsvorstellungen, sondern nur durch realen Kontakt. Ich vermute allerdings, du wirst auch den August mit Schreiben verbringen ... seine Zeilen haben in dir bereits eine Vorstellung erzeugt, für die du weiterhin in dem Schreibspiel bleibst. Ich wünsche dir dennoch positivere Entwicklungen als die von mir vermuteten.
 
  • #27
kein Mann fährt für 200 Kilometer nach der Arbeit (regelmäßig), um eine Frau zu sehen.

Na das weiß man doch und lässt es von Anfang an bleiben. Für mich war 50km Höchstgrenze vor allem weil ich weiß, dass ich niemals aus Köln freiwillig wegziehen werde. Warum also überhaupt einen Kontakt beginnen? Jeder Erwachsene Mensch weiß doch, dass bestimmte Dinge nicht machbar sind. Eine andere Situation ist wenn das Geld keine Rolle spielt wie bei @Vikky und ihrem Partner aber in normalen Gehaltsklassen und dem Arbeitsanfall plus Verpflichtungen am Wochenende (Kinder, unterstützungsbedürftige Eltern, eigener Haushalt, Freunde und eigene Interessen) ist eine Ferngeschichte sinnlos wenn einer nicht umziehen will oder kann. Und wer will daran schon am Anfang des Kennenlernens überhaupt denken? Der Mann hat kein Interesse an mehr als Geschreibsel und wenn ihr euch trefft wird das auch nichts ändern.
 
  • #28
Manche genießen es ja auch einfach, täglich Kontakt zu haben.
Und das ist legitim, ja, zugegebenermaßen nur dann, wenn er dies ehrlich sagt und nicht so tut, als kämst du als Partnerin in Frage.

Während meiner Datingzeit hatte ich auch ein paar, mit denen ich wirklich nur schrieb.
Wenn das Schreiben toll war, setzte ich das auch fort, wenn ich gemerkt hatte, dass er nur schreiben will.
Mit einem ging das sehr lange, Jahre wahrscheinlich, ich weiß nicht mehr so genau.
Es hatte sich nach einiger Zeit herausgestellt, dass er bettlägerig war.
Er war unglaublich intelligent und interessant und ich schrieb sehr gerne mit ihm, obwohl ich nicht wusste, ob alles stimmt, was er über sich angibt.
Es gab auch nie ein Foto und auch kein Telefonat.

Klar suchte ich einen Partner, aber ich bin flexibel.
Hier wurde mir etwas geboten, das mir ebenfalls sehr wertvoll war.
Wir kamen dann auch auf eine Ebene, auf der es klar war, dass wir kein Paar werden würden, dass ich weitersuchen würde und das war für ihn ok.

Vielleicht magst du mit deinem Brieffreund ja weiterschreiben, es gibt nicht nur schwarz und weiß, nicht nur Partner oder nichts.
Wenn er dir dafür nicht interessant genug erscheint, könnte man überlegen, ob er insgesamt interessant, also z.B. auch als Partner, ist.
Zeitverschwendung ? Keine Zeit für sowas ? Freunde habe ich schon genug ?
Hm...ich habe Zeit für inspirierenden Austausch, ich habe ja auch massenhaft Zeit, in diesem Forum mitzumischen.
Aus euch allen wird ja auch kein Partner für mich.

w 50
 
  • #29
Hallo Anni,
es liest sich etwas seltsam. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nach 2 Wochen längst hätte ein Telefonat erfolgen sollen und bei knapp 200km kann Mann durchaus darüber nachdenken, sich zu treffen. Das alles, wie Du es geschildert hat, hat für mich einen bitteren Beigeschmack. Die anderen vor mir, haben Dir ja schon sehr viele Tipps gegeben und auch Gründe genannt.
Ich rate Dir: Ergreife die Initiative und handle. Entweder Du sagst ihm ab, oder rufst ihn an und Ihr vereinbart ein Treffen. Alles andere ist sinnlos. Sprich konkret Themen an, die Dich interessieren.
Viel Erfolg!
M
 
  • #30
Hallo! Hier die FS:

Um auf die o.g. Fragen einzugehen:

Ich suche noch nicht lange online, von daher habe ich keine Erfahrungen, wie lange es normalerweise/durchschnittlich dauert, bis sich ein Treffen anbahnt. Hinzu kommt, dass er überhaupt der erste Mann ist, der mich so sehr interessiert, dass ich zu einem Treffen bereit wäre. Das liegt u.a. auch daran, dass er sich im Gegenteil zu anderen bisher nicht einfach ohne Abschied bzw. Ankündigung verflüchtigt hat, sondern zuverlässig den Kontakt aufrecht erhält. Auch er hat gemeint, dass er sich über meine Nachrichten freut, da sie doch ausführlicher sind als diejenigen, die er von anderen Frauen bisher bekommen hat.

Ehrlich gesagt sind für mich persönlich 200 km noch kein Problem. Ich bin erprobt, was Fernbeziehungen angeht und erwarte nicht, dass ich meinen künftigen Partner in meinem Wohnort finde. Von ihm weiß ich, dass er jahrelange auch eine Fernbeziehung über eine noch weitaus größere Entfernung geführt hat, also auch in diesem Aspekt "belastbar" ist. Die letzte Beziehung ist wohl daran auch nicht gescheitert. Daher sehe ich die Distanz eigentlich nicht als Totschlagargument.

Er hätte ein Leichtes, mich warmzuhalten (indem er sich nur sporadisch meldet) oder sonst wie abzuservieren ("Entfernung ist mir doch zu weit". "Hänge noch an meiner Ex-Frau"). Er tut es aber nicht. Dass er einfach nur gerne schreibt, kann ich mir nicht vorstellen, dazu hat er viel zu viel andere Interessen. Und wenn wir ehrlich sind, das Geschreibe ist ja auch irgendwie anstrengend.

Ich will mir das aber alles nicht einfach schön reden, sondern werde in den kommenden Tagen nachhaken.

VG
Anni
 
Top