G

Gast

  • #31
Eine wirklich nette Idee :)

ich selbst wollte auch mal einer Dame, mit der ich zu einem ersten Date verabredet war, ein Liliput-Langenscheidt-Wörterbuch mit meinem Dialekt schenken. Das Date platzte aber aus einem ziemlich seltsamen Grund, sodass das Teil noch immer in der Geschenkverpackung im Handschuhfach rumliegt.

Im Nachhinein dachte ich mir dann, dass es ohnehin keine gute Idee wäre, beim ersten Treffen gleich ein persönliches Geschenk mitzubringen. So ein erstes Date ist eben in erster Linie zum Beschnuppern (die Eindrücke auf sich wirken lassen, wie der Andere wirklich ist) da und auch wenn es nur ehrlich wäre, sollte man es nicht offenkundig zeigen, dass man sich schon über den Anderen Gedanken gemacht hat (beim Shopping). Diese "Regel" mögen viele blöd finden (ich find sie auch blöd), aber manche Leute sind überfordert, wenn sie das Gefühl bekommen, dass das Gegenüber schon mehr über sie nachgedacht hat als sie über es ... das ist nicht zwangsläufig böse gemeint.

Ich würde das Geschenkle also aufheben und beim zweiten Date übergeben, wenn die Gelegenheit günstig ist. Beim ersten Date würde ich es auch dringendst vermeiden (eigene schlechte Erfahrung), allzuviel über mich zu verraten (nach dem ersten Mal sollte der Andere so viel über einen wissen, dass er neugierig ist - aber nicht so viel, dass er schon meint, einen zu kennen). Ich mache diesen Fehler immer wieder, weil ich aus mir raus halt das Bedürfnis habe, möglichst viel über mich zu erzählen.

Schritt für Schritt vorgehen ... das zarte Pflänzchen langsam gedeihen lassen ist immer besser - alles andere ergibt sich dann.

m, 25
 
G

Gast

  • #32
ich würde das Geschenk (wenn ich du wäre) beim zweiten oder dritten Date schenken, wenn die Chemie stimmt. Dann kannst du ihn nämlich auch besser einschätzen ;-).
 
G

Gast

  • #33
Also, da gibt es ja wirklich verschiedene Meinungen!
Ich würde auf Nummer Sicher gehen: nimm's mit, gib es Ihm aber erst wenn Du Dir sicher bist, daß er sich auch freuen würde, oder wenn er Dir auch was geschenkt hat.
 
G

Gast

  • #34
Hallo,

der Gedanke, jemanden etwas kleines, als kleine Geste zu schenken, find ich sehr schön!
In Deiner Frage besteht ein wenig Unsicherheit, was ja normal ist! Du möchtest ja auch in Deinem Date gut ankommen und Dich von Deiner besten Seite zeigen!

In dieser Überlegung ist aber schon ein Fehler! Wenn Du das Bauchgefühl hast, daß Du gern jemanden eine kleine Freude machen möchtest, dann mach es! Das was Du machst bist Du!
Wenn Du auf die Worte anderer hörst, dann nimmst Du die Meinung anderer an und schon bist Du doch nicht mehr Du selbst! Wenn Du schon was tolles gefunden hast, dann spricht es doch für Dich, daß Du eine liebe Person bist und Dir Gedanken machst dem anderen eine Freude zu bereiten!

Ein Mensch, der Dich mag wie Du bist, und daraum geht es ja generell, dem wird auch Dein Handeln und vorallem auch das kleine Geschenk gefallen und sich darüber freuen!

Viel Glück und höre stets auf Dein Bauchgefühl! Es ist Dein Wegweiser, WAS DU wirklich willst!
 
G

Gast

  • #35
Hallo,
ich bin auch der Meinung, dass muß jeder so handhaben wie ihm zumute ist. Die Idee ist geboren und sollte dann auch umgesetzt werden. Ist doch Zwang, wenn man es dann nicht auch verschenkt. Kommt es nicht an, paßt es eh nicht. Mir hat ein Mann beim ersten Date einen kleinen Strauß Gänseblümchen mitgebracht. Wir waren drei Jahre zusammen :)
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #36
Hallo!

Zuerst würde ich ich auf jeden Fall sagen, dass du auf dein Bauchgefühl hören solltest, denn einen "Allgemeinregel" gibt es dafür, meiner Meinung nach, nicht, denn das kommt immer auf den Gegenüber an und wie gut du ihn durch die Gespräche und Mails bereits kennst.

Ich als Frau würde mich über eine Kleinigkeit, sofern es wirklich nur eine Kleinigkeit ist, auch beim ersten Date freuen. Wenn es keine gibt, fände ich das aber genauso in Ordnung. Ich sehe so etwas einfach als nette Geste und keineswegs peinlich. Und hat er nichts für dich dabei, kann er dich ja als Gegenzug einladen, sofern er sich unwohl fühlt, dass er nichts für dich hat. Man kann dem Gegenüber ja auch deutlich zeigen, dass man keine Gegenleistung erwartet, sondern vielleicht einfach anderen gerne eine Freude macht.

Ich würde dir nur raten ihm das vielleicht nicht gleich zur Begrüßung in die Hand zu drücken, sondern auf eine passende Gelegenheit während des Gespräches oder sogar bis zum Ende des Dates zu warten. Ich hatte selbst schon eine Kleinigkeit beim 1. Date dabei und habe sie während des Gespräches, als es passte, übergeben und es kam sehr gut an.

Lass dich also nicht zu sehr verunsichern.
 
G

Gast

  • #37
Wenn du so bist, dann passt es und dann ist es eine nette Geste von dir. Mach's!

Ich (w, 49) hatte heute ein 1. Date und er hat mir ein Buch mitgebracht (Fortsetzung eines Buches, das wir beide als Lieblingsbuch in unserem Profil angegeben haben) - das fand ich sehr sehr nett. Er hat es mir auch nicht gleich am Anfang gegeben, sondern nach ca. 1 Stunde, als wir uns schon warmgeredet hatten und thematisch gerade bei dem Buch angekommen waren. Das hat mich weder überfordert noch unter Druck gesetzt (ich hatte selbst kein Geschenk) noch zu irgendwas verpflichtet. Es war einfach nur nett. So wie der ganze Mann.
 
G

Gast

  • #38
wenn du unsicher bist, ob es gut ankommt, dann warte ab bis ihr euch etwas warm geredet habt. Entscheide dann nach deinem Bauchgefühl. Das ist der Tipp den ich dir als Mann geben kann. Wenn es sich nach einer Stunde richtig anfühlt, dann mach es.
 
G

Gast

  • #39
.. Interessant... warum nicht??
Es ist Dein erstes Date.. es ist Deine Art zu sagen.. Hey, ich habe an Dich gedacht..
und wenn er es falsch interpretiert.. naja..dann ist das auch nicht schlimm..
Am schlimmsten finde ich, wenn wir weiter immer an den alten Zöpfen und Denkmustern festhalten..
Also nicht verzagt..auch als Frau gewagt..

In wievielen Beziehungen haben denn die Frauen eh die Hosen an??

Und was ich auch denke, es ist eine Frage des Alters.. Du bist ja noch jung genug dafür..
Mit Mitte 40 wirst Du auch ein wenig anders denken..
also.. fühle Dich frei..

Viel Erfolg..
 
G

Gast

  • #40
Mein Freund hatte mir zu den ersten Treffen fast jedes Mal ein kleines Geschenk mitgebracht, meistens eine Süßigkeit. Ich fand das wunderschön und das war eine Seite von ihm, in die ich mich verliebte. Ich spürte sein liebes Herz und seine Großzügigkeit. Es gefiel mir, dass er mir gerne eine Freude machte und an mich dachte. Sein liebes Herz und seine wertschätzende Art hat sich im Laufe der Beziehung bestätigt und ich werde ihn und die Freude über seine ersten Geschenke nie vergessen.

Ich verstehe nicht, warum man verbergen sollte, dass man an den anderen denkt und ihm gerne eine Freude macht. Es treffen sich doch zwei Menschen, weil beide eine Partnerschaft suchen und wünschen. Wieso soll man dann so tun, als ob alles nichts bedeutet? Auch beim ersten Treffen trifft man sich nicht aus Langeweile, sondern weil es um einen Menschen geht, der gefällt und mit dem man sich eine Partnerschaft wünscht. Warum soll man diesem Menschen keine Freude machen?
 
G

Gast

  • #41
Mein Freund hatte mir zu den ersten Treffen fast jedes Mal ein kleines Geschenk mitgebracht, meistens eine Süßigkeit. Ich fand das wunderschön und das war eine Seite von ihm, in die ich mich verliebte. Ich spürte sein liebes Herz und seine Großzügigkeit. Es gefiel mir, dass er mir gerne eine Freude machte und an mich dachte. Sein liebes Herz und seine wertschätzende Art hat sich im Laufe der Beziehung bestätigt und ich werde ihn und die Freude über seine ersten Geschenke nie vergessen.

Ich verstehe nicht, warum man verbergen sollte, dass man an den anderen denkt und ihm gerne eine Freude macht. Es treffen sich doch zwei Menschen, weil beide eine Partnerschaft suchen und wünschen. Wieso soll man dann so tun, als ob alles nichts bedeutet? Auch beim ersten Treffen trifft man sich nicht aus Langeweile, sondern weil es um einen Menschen geht, der gefällt und mit dem man sich eine Partnerschaft wünscht. Warum soll man diesem Menschen keine Freude machen?
Mir geht es genauso wie dir, wenn es passt, also vorher im schreiben und telefonieren schon auf emotionaler ebene was lief, was nicht oft der fall ist, dann überlege ich mir was kleines selbstgebasteltes.

deinen satz mit partnerschaft finde ich aber problematisch, da ich beim ersten treffen zwar ein nein für partnerschaft und ein ja für partnerschaftsPOTENTIAL sehe, aber noch keinen partnerwunsch.
 
G

Gast

  • #42
Hey? Hosentragende Frauen sind Emanzen?

Es ist absolut nicht angemessen, beim 1. Date dem Anderen was mitzubringen, als sich selbst. Das reicht erstmal vollkommen aus.

Mir hat ein Mann beim 4. Date ein dickes Buch geschenkt, was mir schon zu viel war. Ich fühlte mich irgendwie genötigt...... hinterher hat er sich komisch und ambivalent verhalten. Wir haben unsere Bekanntschaft sehr komisch beendet, er war zum Schluss sehr wütend auf mich. Das ist mir jetzt schon 3 x passiert. Ich war vorher immer zu Gesprächen bereit, habe Signale gegeben, dass da was nicht rund läuft, der Mann ging nie darauf ein. Warum Mann wütend ist, konnte auch nicht gesagt werden. Tja, dann solls wohl nicht sein.

w 49

Also das ist doch kein Wunder, dass Mann wütend war, wie kann man sich nur so anstellen, ist doch toll, dass Ihr vier Dates hattet und er Dir dann ein Buch mitbrachte, aber anstatt sich zu freuen, reagierst Du komisch und fühlst Dich bedrängt?????? Wahrscheinlich hattest Du Ihm gegenüber keine warmen Gefühle, sonst hättest Du das anders empfunden.....
Habe einen ganz netten Mann kennengelernt und wir benehmen uns einfach ntürlich und richten uns nach unserem gefühl, und wenn der andere an einen dachte ist das doch wunderschön
W 45
 
G

Gast

  • #43
Egal was alle sagen, eine kleine Aufmerksamkeit sollte doch sein und wenn es eine neckisch verpackte Praline ist. Männer und Frauen sind Naschkatzen!
 
G

Gast

  • #44
Das ist einfach eine sehr nette Geste und zeigt, dass man/frau sich für den anderen interessiert. Auf jeden Fall machen!
(m, 47)
 
G

Gast

  • #45
Hallo liebe Unbekannte, ich würde jetzt mal den Spieß umdrehen:
Als Frau freue ich mich immer, wenn der Mann an einen denkt und vor allem beim ersten Date ein "Mitbringsel" hat.- Das zeugt einfach von Anstand. Denn das zeigt, dass der Mann um die Frau auch wirbt und ihr so seine Hochachtung schenkt,- nach alter Tradition. Das hat früher zu netten Partnerschaften, ja sogar Ehen geführt und zeigt heute auch nichts anderes. Aber Anstand hin oder her, den gibt es zu allen Zeiten, ganz gleich "ob das zurzeit üblich ist oder nicht".
Du mußt wissen, dass Deine Idee ganz wundervoll ist! Ein kleines Geschenk mitzubringen zum Zeichen dafür, dass Du an ihn denkst, was besseres kann sich doch ein Mann nicht wünschen?! Aufmerksamkeiten sind das Salz in der Beziehung. Und nachdem Du das schon tus, wäre es schön, das gleiche von ihm auch von Anfang an zu sehen, selbst wenn Du Dir einredest, das würdest Du nicht tun. Denn insgeheim erwartest Du das trotzdem, auch wenn es DIr jetzt noch nicht bewußt ist. Schließlich wollt ihr Euch ja näher kennenlernen mit Aussicht auf mehr. Allerdings ist es eine Gratwanderung, wenn er nicht genauso für dich empfindet, und Dir seinerseits nichts schenkt. Sei Dir bewußt, dass trotz großartiger Emanzipation unterschwellig immer noch die alten Jagdtriebe des Mannes da sind, und ein kleines Geschenk ihm DEINE Aufmerksamkeit zeigt, ohne im Gegenzug viel dafür getan zu haben...Lass Dir nicht so viel von anderen einreden und sei Dir selbst bewußt, was du wert bist. Die Idee ist wunderbar, wenn ihr beide gleich denkt. Wenn allerdings nicht, - dann hast Du Deine Antwort, egal ob Anstand "zurzeit ausverkauft" ist, denn offensichtlich hast DU ihn...!
 
G

Gast

  • #46
Nee, das einzige was Peinlich ist, ist die Dame die sich hier als Zicke gibt. Aber so was würde ich gleich aussortieren. Ich mag Frauen und nicht diese Hosentragenden Emanzen.
Besser dargestellt haben Sie sich aber auch nicht gerade... :)

Zum Thema: Ich möchte weder zu- noch abraten, sondern nur dazu raten, das zu tun wonach man sich fühlt. Wenn es sich für Sie also richtig anfühlt, dann machen Sie es. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie es oder nehmen Sie die Kleinigkeit mit und entscheiden spontan. Oder behalten es für das 2. Date.
 
G

Gast

  • #48
Das kommt drauf an... Blumen bei einem ersten Date ist für meinen Geschmack deplatziert. Alles, was einen romantischen Beigeschmack hat ist mir in so einem frühen Stadium sehr unangenehm, da der Ausgang noch völlig offen ist. Ich käme mir wirklich bedrängt vor.
Etwas anderes ist es, wenn man ein gemeinsames Hobby teilt, zB Musik und sich schon ausführlich darüber ausgetauscht hat. Eine gebrannte CD mit interessanter Musik wäre ok.
 
G

Gast

  • #49
Das kommt drauf an... Blumen bei einem ersten Date ist für meinen Geschmack deplatziert. Alles, was einen romantischen Beigeschmack hat ist mir in so einem frühen Stadium sehr unangenehm, da der Ausgang noch völlig offen ist.
Verstehe ich jetzt nicht. Ein Date hat doch schon etwas erotisches. Ich möchte jemanden näher kennenlernen.

Was daraus wird ist etwas anderes. Warum sind Blumen deplatziert? Ist das wieder etwas Generationenvertrag? Ich selber bin ende 40 und bringe zum Date Blumen mit. Ist vielleicht falsch. Habe aber bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht.
 
G

Gast

  • #50
Ich verstehe die Diskussion nicht. Wenn die FS etwas mitbringen will, warum denn nicht? Ich habe auch schon beim ersten Date eine Kleinigkeit mitgebracht...und er hat sich drüber gefreut. Wir hatten uns vorher über unsere süsse Ader unterhalten und weil ICH Lust drauf hatte, habe ich in einer Chocolaterie die auf dem Weg zum Treffpunkt war 2!! Pralinen für ihn gekauft. So what? Die haben wir u s dann übrigens nach dem Kaffee genüsslich geteilt :)
 
G

Gast

  • #51
Käme die Frage von einem Mann würde ich dringendst davor abraten, da Frauen sowas leider immer falsch verstehen und sich unter Druck gesetzt fühlen. Als Mann würde ich mich jedoch immer sehr über so eine kleine Aufmerksam freuen, das würde die Frau für mich gleich noch interessanter und attraktiver machen!

m.
Könnten wir bitte diese nervtötenden Verallgemeinerungen lassen?
Ich (w) bin nicht "alle" und "immer" und verstehe ein Geschenk als das was es ist: ein freundliches Mitbringsel über das mich mich freue und wegen dem ich mich niemals unter Druck gesetzt fühlen kann. Wieso auch? Man schenkt ohne Erwartung, weil man Freude machen will. Haben andere Frauen (oder Männer) so wenig Selbstbewusstsein, dass sie Geschenke aber auch Komplimente nicht einfach erfreut annehmen können?

Deshalb liebe Fragestellerin, tu es, wenn dir danach ist. Ich empfinde das sehr herzlich. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du dir den Mann erstmal ansiehst und erst im Laufe des Dates dein Geschenk übergibst.
 
G

Gast

  • #52
wenn du dir den Mann erstmal ansiehst und erst im Laufe des Dates dein Geschenk übergibst.
Das ist ein guter Vorschlag. Dennoch würde ich sagen, wenn man sich über onlinedating trifft, irgendwo in irgendeiner Stadt zum Drink ist kein Geschenk nötig. Erst, wenn man das erste Mal beim anderen zuhause eingeladen ist. So wie es ja bei anderen Bekannten auch ist: Man bringt als Gastgeschenk eine Kleinigkeit mit.
 
G

Gast

  • #53
Das was sich viele Frauen unter Kleinigkeit, am schlimmsten selbst gebastelt, vorstellen ist bei vielen Männern als Staubfänger gefürchtet.

Wobei mir die ganze Schenkerei (Geburtstage, Weihnachten und Co) sowie so auf die Nerven geht. Wenn ich etwas haben will haben will a) kaufe ich es mir selber und warte nicht bis es mir jemand schenkt oder b) wenn zu teuer zum spontan kaufen erst recht zu teuer als Geschenk.

m,34
 
G

Gast

  • #54
Hallo,

ich finde das eine nette Idee. Über eine Kleiningkeit würde ich mich immer freuen. Es zeigt, dass du dir Gedanken gemacht hast.

Höre einfach auf deinen Bauch. Denn es geht um dich und darum authentisch zu sein und nicht um die Meinung anderer.
 
G

Gast

  • #55
Das mit dem Geschenk erinnert mich an billige Datingshows im Privatfernsehen. Würde ich Dir nicht empfehlen, denn wenn Du ihn zum ersten Mal triffst, und vielleicht gar keine Sympathie aufkommt, wäre das ziemlich unangenehm für Dich. Du kannst es ihm ja schenken, wenn Du ihn eine Zeit lang kennst. Ansonsten kenne ich das mit den Geschenken in der Kennenlernphase eher umgekehrt, erstmal schenkt der Mann der Frau etwas, oder bin ich zu altmodisch? Es geht nicht um einen materiellen Wert, sondern um ein Zeichen seiner Zuneigung.