• #1

Kleine OP - fühle mich vom Partner allein gelassen :-(

  1. Hallo ihr Lieben, seit ca einem halben Jahr versuchen mein Partner und ich schwanger zu werden - bisher leider ohne Erfolg. Nun hat sich nach diversen Frauenarztbesuchen (bei denen ich natürlich alleine war) herausgestellt, dass ein Polyp in meiner Gebärmutter dafür verantwortlich sein könnte. Mein Frauenarzt hat dann für mich einen Termin in einer Klinik ca 1 Stunde Fahrtweg entfernt ausgemacht, um den Polyp in einer kurzen Vollnarkose entfernen zu lassen. Die OP ist zwar ambulant aber ich darf danach nicht selbst Auto fahren und soll auch über Nacht nicht alleine sein. Ich habe also meinen Partner gefragt, ob er mich aus dem KH abholen kann und über Nacht bei mir bleiben kann (berufsbedingt wohnen wir noch nicht zusammen). Er meinte dann dass er abends eine Firmenfeier hat und mich nur abholen könnte. Ich bin so enttäuscht und traurig! Es geht ja um unseren Kinderwunsch und ich hätte ihn jetzt einmal gebraucht und er lässt mich so hängen... Habe nun eine Freundin gebeten mich aus dem KH abzuholen und über Nacht bei mir zu bleiben. Ich weiß nur nicht wie ich mich nun verhalten soll. Im Moment bin ich so traurig dass ich gar nicht mit meinem Partner reden mag. Oder reagiere ich übertrieben? Bin froh über jede Meinung und jeden Gedankenanstoß! Liebe Grüße, Remy
 
  • #2
Ich kann euch beide irgendwie verstehen. Natürlich ist es nicht in Ordnung. Aber auf der anderen Seite musst du auch bedenken, dass es vielleicht auch zu kurzfristig war. Er hat sich da vielleicht schon angemeldet. Der Chef muss ja auch planen können. Er hat ja dann trotzdem die Kosten. Am besten so was in Zukunft früher sagen.
 
  • #3
Liebe @Remy also dein Partner hat dir für Abholung zugesagt und ich denke der Termin von Firmenfeier war schon da oder? Ich bin mir sicher, dass wenn er keine Firmen Feier hätte wäre er auch bei dir geblieben.
Der Eingrif ist nicht Lebensgefährliches und deine Freundin ist dann soch bei dir. Was ich nicht so schön finde, dass du sein Angebot dich abholen abgelehnt hast.
Für meine Persönlichkeit reagierst du bischen über. Du wolltest etwas und das hast du nicht ganz bekommen. Das ist aber nichts schlimmes. Sei nicht bockig du machst dich dann selber traurig. Rede mit deinem Partner das es o.k. ist, dass du froh wirst wenn er nächsten Tag zu dir kommt und ihr zusammen was ruhiges unternimmt.

Wünsche dir alles Gute.
W36
 
  • #4
Nun, da es sich hier um einen geplanten Eingriff handelt, hätte ich meinen Partner vorher in die Planung miteinbezogen. Der Termin der Firmenfeier stand doch bestimmt schon fest, so dass man ihn hätte berücksichtigen können.
Grundsätzlich würde ich so etwas wichtiges wie eine Schwangerschaft immer gemeinsam angehen wollen, wenn denn ein Partner vorhanden ist😉Ansonsten wirst Du Dich bald wie eine Alleinerziehende fühlen. Das will alles gut überlegt sein, rede mit Deinem Partner über Deine Gefühle!

Viel Glück und alles Gute🍀
 
  • #5
Ja, du reagierst übertrieben. Es ist eine Firmenfeier (was hochoffizielles?), kein Besäufnis mit seinen Kumpels. Er hat angeboten, dich abzuholen, das ist schon entgegenkommend, zumal ihr noch nicht zusammen lebt.

Außerdem ist dein Satz "da brauche ich ihn einmal ...." ziemlich starker Tobak. Du hattest keine Fehlgeburt, du hast eine kleine OP.

Oder fühlst du dich öfter von ihm allein gelassen? Dann würde ich deine Enttäuschung verstehen.
 
  • #6
Er ist eben nicht ein besonders liebevoller Typ, eher ein bisschen nüchern. Objektiv hat er Dir das erforderliche Mindestprogramm (abholen aus dem Krankenhaus ) ja angeboten.
Er hatt da also eigentlich nichts falsch gemacht und für mich wäre das alles ganz OK. Ich wäre an seiner Stelle auch nicht viel zugewandter.

Nicht jede Frau braucht so einen zuwendungsorientierten Mann, wie Du.
Und als Mann überlegt man sich dann auch, ob die Frau dieses Verhalten auch angemessen spiegelt.

Wenn Du damit nicht klarkommst, dann solltest Du Dir wirklich jemanden suchen, der in dieser Grundlage besser zu Dir passt und besonders liebevoll zu Dir ist. Jetzt ist so ziemlich die letzte Gelegenheit dazu.

Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass alle gewünschten Charakterzüge immer auch andere Nachteile haben.
Man muss abwägen und eben dass Passendste für sich auswählen.
Wie immer im Leben.
 
  • #7
Hier hätte der goldene Weg in der Mitte gelegen. Das man nach der Narkose leider nicht alleine nach Hause darf sondern dieser Abholzwang herrscht ist nicht angenehm. Er hätte dich aber abgeholt. Und das Angebot hättest du annehmen sollen. Vielleicht hätte er es sich auf der Fahrt noch anders überlegt, wenn es dir wirklich nicht gut geht, was eher unwahrscheinlich ist. Es hätte ihm auch gut zu Gesicht gestanden, vorher zu entscheiden zu bleiben. Das wäre natürlich die Kür gewesen, das er weiß, wo er hingehört. Andererseits klingt das sicher für ihn nach keiner große Sache. was da gemacht wird. Ein Kinderwunsch ist auch jetzt keine Krankheit und das machen zu lassen ist eh sinnvoll und nun auch keine soo große Sache, wir reden hier nicht von der ganzen Entfernung. Danach muss es erst mal heilen. Soll er dann auch Wochen neben dir sitzen? Was machst du dann in der Schwangerschaft und bei und nach der Geburt? Nicht mehr mit ihm reden ist wirklich überzogen. Und völlig falsch. So ein Schuss kann gut nach hinten losgehen und stört sehr das Vertrauensverhältnis. Stattdessen solltest du sagen warum die Ärzte das so wichtig finden das jemand da ist. Zum über Nacht im KH bleiben reicht es ja nicht. Alles in allem etwas verweichlicht von euch beiden. Hättest du jetzt eine Knie OP und könntest nicht laufen o.ä. dann sollte er wirklich bleiben. Eins ist allerdings sicher: Wenn er nicht auf die Firmenfeier verzichten mag, wird er sich auch mit Kind nicht zwingend zusammenreißen. Wenn du jemanden willst, der zuhause bleibt und sich engagiert, dann solltest du sehr genau hingucken. Sonst sitzt du mit deinen Freundinnen zuhause und er ist unterwegs, statt den Rasen zu mähen, dem Kind was beizubringen oder was auch immer.
 
  • #8
Zunächst irritiert mich eure Kinderplanung, ohne zuvor gemeinsam zusammengelebt zu haben.
Wie stellt ihr euch das während der Schwangerschaft und vor allem nach der Geburt vor?
Das wirkt nicht so ganz durchdacht.

Ansonsten lässt dein Partner dich ja ganz schön im Stich.

Er geht lieber feiern/ Kontakte knüpfen als sich um dich zu kümmern (als wichtigen Menschen).
Du weißt nicht ob deine Schwangerschaft gut verläuft, was ist wenn er auch dann nicht an deiner Seite ist ?

Dir für deine OP alles Gute!
 
  • #9
Gut ... ich mag eh keine Firmenfeiern.

Aber ganz ehrlich .... da würde auch ich eine wirklich wichtige Veranstaltung für sausen lassen.

Man kann ja nu argumentieren, dass er nachher nicht viel machen kann als Händchen halten.

Aber da Dir der moralische Beistand so wichtig ist und es immerhin eine kleine OP war, sollte er da bleibe. Ich denke ich würde das tun und daran denken, dass Du die OP ja wegen des gemeinsamen Kinderwunsches auf Dich genommen hast.
 
  • #10
Ich fürchte, du machst durch deinen dringenden Kinderwunsch den Kardinalsfehler vieler Frauen, du siehst nicht wie es wirklich ist. Ihr wohnt nichtmal zusammen. Und du willst unbedingt ein Kind. Die Reihenfolge stimmt nicht, du segelst auf den Zustand alleinerziehend zu, schneller geht's ja kaum. Lebt erstmal zusammen, verhütet weiter und dann schaut ob die Beziehung wirklich trägt. Ich weiß dass man einen Kinderwunsch nicht logisch abstellen kann, aber bitte versuche es.
 
  • #11
Bist Du dir sicher, das er der richtige für eine Familiengründung ist? Er lässt dich im Stich - anders kann man dieses Verhalten nicht nennen.
Mein Ex war nie für mich und unser Kind da. Ich musste Nachts ins Krankenhaus mit ihr wegen einer starken Bronchitis. Er blieb lieber auf der Weihnachtsfeier. Ich bekam den Norovirus und er ließ mich und das Baby alleine...So ging das Jahrelang. Und auch heute redet er mehr als er handelt.

Wenn er dich jetzt schon nicht unterstützt, warum soll er das später anders machen?

Ich bin fast geschieden und denke oft, das ich meine Wahl - mit ihm ein Kind zu bekommen- viel zu unüberlegt getroffen habe. Meine Tochter ist mein Glück, aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich mit ihm kein Kind bekommen dürfen.

Natürlich habt ihr bestimmt auch gute Zeiten. Aber langt das?
 
  • #12
Zunächst irritiert mich eure Kinderplanung, ohne zuvor gemeinsam zusammengelebt zu haben.
Wie stellt ihr euch das während der Schwangerschaft und vor allem nach der Geburt vor?
Das wirkt nicht so ganz durchdacht.

Ansonsten lässt dein Partner dich
 
  • #13
Liebe Remy,
Du übertreibst nicht, weil Du enttäuscht bist.

Du siehst eben, wie seine Prioritäten sind... erst kommt Arbeit/ Betriebsfeier, dann kommst Du.
Hast Du das nicht gewusst?

Ich habe was ähnliches mit meinem Ex erlebt. Mein Fuss war in Gips. Ich durfte wochenlang nicht auftreten.
Wer selbst garnicht auftreten durfte und mit einem Bein an Krücken gehen musste, kennt die Situation. Wenn bisschen aufgetreten werden darf, wird es viel einfacher.

Mein Ex hat währenddessen 2 Wochen Urlaub bei den Eltern gemacht und mich entsprechend alleine gelassen.

Später, nachdem er selbst krank war, hat er sein Verhalten sehr bedauert. Er hat es selbst als arscxlocxmäßig bezeichnet. Er hat mir erklärt, dass er es sich einfach nicht vorstellen konnte, wie es ist, Hilfe zu brauchen.

Jetzt kannst Du Deinem Freund aber keine Krankheit machen, damit er selbst diesen Entwicklungsschritt schafft.

Tatsächlich war das Verhalten von meinem Ex in der Situation damals normal für ihn. Er verstand es nicht, wie es Menschen geht. Ihm war wichtig, dass er sein Ding durchzieht. Das wusste ich vorher schon. Ich wusste auch vorher schon, dass ich nicht seine Prio 1 bin. Trotzdem habe ich gehofft, dass sich das ändert.
Nein, erwachsene Menschen ändern Wertigkeiten im Leben nur durch Therapie oder Schicksalsschläge

Ich habe es öfter gesehen, dass das Schwangerwerden und Kind für die Frauen wichtiger waren als für die männlichen Partner.

Typischerweise lebt der junge Vater auch nach der Geburt sein normales Leben weiter mit Betriebsfeier, Fitnessverein und Fussball mit Kumpels, währene die junge Mutter versucht, das Neugeborene am Leben zu halten zwischen wunden Nippeln, Windel und Spucktuch.

Du kannst ansprechen, dass Dich sein Verhalten verletzt hat. Ich sehe wenig Chance, dass er sich verändert. Er ist so. Wahrscheinlich versteht er das Problem schon nicht.
Das wird sich auch mit Kind nicht ändern.
Take it or leave it.

Zur Trennung rate ich nicht, weil Du siehst, dass Du nicht von ihm abhängig bist. Es geht auch so, wie er es will.
 
  • #14
Ist der Kinderwunsch nur von deiner Seite aus vorhanden? Hört sich für mich einmal mehr wieder danach an. Die Frau will ohne wenn und aber, am besten sofort, ein Kind und der Mann muss dass dann auch wollen.
 
  • #15
Ist immer schwierig hier eine entsprechende Antwort zu geben nach den wenigen Zeilen von Dir.

Ich sehe euch beide in einen angespannten Situation. Kinderwunsch. Klappt nicht. Ursachenforschung, die euch beide belastet. Dich emotional scheinbar mehr wie ihn. Kann ich nicht beurteilen.

Habe so ein bißchen das Gefühl, dass Du wie eine Klette an ihm hängst. Er hat eine Betriebsfeier, die ggf. für ihn aus beruflicher Sicht sehr wichtig ist und Du legst einen OP-Termin auf den Tag.

Wieso muss jemand über Nacht bei Dir sein? Es ist ein ambulanter Eingriff, nicht dramatisches, Du bekommst Propofol für die parenterale Anwendung und bist 12 Stunden nicht fahrtüchtig. Er holt Dich ab.

Hat für mich so ein bißchen was von Dramaqueen für mich.
 
  • #16
Was ist das denn für eine Firmenfeier? Außerordentliche oder eher eine gängige, des öfteren vorkommende Firmenfeier/Event. Ich würde mich auch für den Weg mit der Freundin entscheiden. Er darf immer das wichtigste vorziehen, das ist nun mal die Firma, nicht Du. Merkste was ? Ich würde da auch keinen Stress machen, lass ihn einfach laufen.
 
  • #17
Kommt drauf an.

Ich bin eher praktisch veranlagt und habe alle Untersuchungen, bis auf die Ultraschalltermine, während meinen Schwangerschaften alleine gemacht, da brauch ich keinen Mann dabei. Ich bräuchte auch keinen Mann unter der Geburt, aber die heutigen Väter wollen ja unbedingt😁

So jetzt steht Dir ein kleiner Eingriff bevor, ist ja erstmal egal welcher. Dein Freund könnte Dich abholen, macht sich beruflich frei, aber bleibt nicht über Nacht weil Firmenfeier. Was ist das für eine Feier? Wichtiges Jubiläum, Treffen? Du wüsstest bestimmt davon, wenn es so wichtig wäre, dann hättest Du auch Verständis, weil Dein Freund so unverzichtbar auf der Feier wäre, dass er nicht fehlen könnte.

Hier spürst Du instinktiv, dass er Dir einen Bären aufgebunden hat. Kommt vielleicht Fußball oder ist er zum Zocken verabredet?

Im Moment bin ich so traurig dass ich gar nicht mit meinem Partner reden mag.
Frage Dich mal ganz bewußt, warum Du so traurig darüber bist. Mit diesem Verhalten hat er Dir schlagartig klar gemacht, dass für ihn der Kinderwunsch nicht den gleichen Stellenwert hat wie für Dich. Zumindest im Moment noch nicht.

Der Vater meiner Söhne war auch zu den ungeborenen Kindern sehr distanziert, was sich erst etwas änderte mit dem sichtbarwerden der Schwangerschaft. Und auch wenn er am Bauch gehorcht und ihn geküßt hat, war das eher: so jetzt ist aber mal wieder genug mit den gutschigutschi.

Einen besseren Vater hätte es für die Beiden nicht geben können.

Kann es sein, dass Du Schwangerschaft, Kinderwunsch und Eltern sein etwas idealisierst?
 
  • #18
Klinik ca 1 Stunde Fahrtweg entfernt..... Die OP ist zwar ambulant aber ich darf danach nicht selbst Auto fahren und soll auch über Nacht nicht alleine sein.
Liebe FS,
da kommen Fragen auf:
1. lebst Du derartig ländlich, das in kleinerem Umkreis keine Klinik ist, die einen derartigen Eingriff machen kann?
2. warum bleibst Du nicht über Nacht in der Klinik, wenn Du nicht allein sein sollst, aber alleinlebend bist?
3. warum übernachtest Du nicht in einem nahegelegenen Hotel, um sollte was passieren den kurzen Weg in die Klinik zu haben?

Ich habe also meinen Partner gefragt..... Er meinte dann dass er abends eine Firmenfeier hat und mich nur abholen könnte
Vermutlich glaubt er (typisch Mann), dass der Eingriff bei Dir keine ernste Sache und somit keine Änderung seines Vergnügungsplans erforderlich ist.
Er würde direkt nach einemvergleichbaren Eingriff (bei ihm) wahrscheinlich zur Firmenfeier fahren und eventuell vielleicht etwas weniger Alkohol trinken - typisches Risikoverhalten von Männern.
Oder er würde (auch typisch Mann) als Jammerlappen auf den Sofa rumhängen und Dich durch die Gegend scheuchen, weil wenn er sowas hat, dann ist das als eigenes Leid natürlich superschlimm.

Halten wir ihm zugute: gänzlich desinteressiert an der ganzen Angelegenheit scheint er nicht zu sein, denn er will Dich immerhin hinfahren, d.h. von irgendwo zu Dir und dann noch eine Stunde in die Klinik und wieder irgendwo anders hin. Das solltest Du zur Kenntnis nehmen.

Und dann solltest Du Dir mal Gedanken machen, was für ein Typ er ist:
- ein Risikoverhalter in Sachen Gesundheitsfragen. Der taugt nichts als Familienvater, weil er seine, Deine und später auch die Gesundheit des Kindes leichtfertig aufs Spiel setzt.
- der auf dem Sofa ruhende Jammerlappen wenn er was hat. Taugt genauso wenig, weil permanente Stressquelle zwischen euch, wenn Du mal was hast. Du fühlst Dich dann ungerecht behandelt und hast keinen Respekt mehr vor seinem so wenig fürsorglichen Jammerlapppen.
- eine tumbe Nuss, von Hause aus empathiefrei. Der versteht einfach Deine Sorgen und Ängste nicht. Hier könnte noch was zu machen sein, indem Du ihm exakt erklärst, was Du warum von ihm an Verhalten erwartest. Klappt das nicht, weil eine Firmenfeier ihm wichtiger ist, kannst Du ihn getrost als untauglichen Familienvater abhaken.

Es geht nicht um euren Kinderwunsch sondern es geht um Deinen Kinderwunsch. Ein Mann mit Kinderwunsch verhält sich so nicht, lässt Dich nicht alleim in der Situation und geht feiern. Schau auf seine Taten, nicht auf das was er redet.
 
  • #19
Warum willst du von einem Mann schwanger werden, mit dem du nicht verheiratet bist und nicht einmal zusammenwohnst???
Ich verstehe euch junge Frauen nicht.
Niemals hätte ich so etwas gemacht.
Du bist null abgesichert, ihr wohnt nicht einmal zusammen. Du könntest gleich alleinerziehend werden.
Warum muss man heutzutage die Reihenfolge ändern? Man heiratet doch erst und zieht zusammen bevor man Kinder in die Welt setzt.
Jaja ich weiß - das ist heute alles nicht mehr modern....finde ich schlimm vor allem für die Frauen.
Warum macht ihr so was????

Und warum wusstest du nicht das Datum der Firmenfeier? Du hättest dann den OP-Termin verlegen können.
Und warum um Himmels Willen kann er nach der Firmenfeier nicht bei dir übernachten? Deine Freundin könnte bis z.B. 12 Uhr nachts bei dir bleiben und dann kommt dein Partner und löst sie ab.
Oder geht die Firmenfeier die ganze Nacht? Wohl kaum....

Meine Meinung. Lass es. Werdet erstmal verbindlich miteinander. Sonst bist du ganz schnell alleinerziehend.
 
  • #20
Ich denke es ist egal, warum du die OP hattest. Allein, dass er nicht schon von sich aus anbietet, dich zu begleiten, finde ich daneben.
Du musstest also schon selbst fragen und dann lehnt er wegen einer Feier ab. Das finde ich richtig schäbig.

Denn seine Anwesenheit auf der Feier wird ja sicherlich auch nicht zwingend notwendig sein, es nicht um die Betriebsübergabe an ihm gehen oder?

Mein Ex hatte auch so eine "krankenhausphobie", die sich aber auch im normalen Leben dadurch äußerte dass er eigentlich nie so wirklich sich persönlich einlassen wollte und empathisch sein konnte. Ich bin in dieser Beziehung emotional verhungert.

Manchmal denke ich, alles im Leben hat einen Sinn.

Wer weiß, warum dein Körper unbewusst diesen Polypen gebildet, hat um eine Schwangerschaft zu verhindern...

Ich habe jetzt einen Partner, der in dieser Beziehung das ganze Gegenteil von meinem Ex ist, er ist ein richtig lieber Kümmerer. Nicht jeder Mann ist so ein Stiesel..
 
  • #21
Hallo Remy, nach meiner Ansicht hat Dein Partner die Pflicht, Dich in dieser Situation zu unterstützen. Ich würde es jedenfalls für meine Partnerin tun.
 
  • #22
Wie kann man so doof sein und mit einem Typen ein Kind planen der sich noch nicht mal im Alltag bewährt hat? Rennst du mit geschlossenen Augen auf die Straße und wunderst dich wenn dein Auto kommt? Nein? Warum machst du denn so einen Blödsinn? Manchen Frauen kann man echt nicht mehr helfen..

W31
 
  • #23
Hatte auch mal eine Ausschabung, Myom an der Gebärmutter. Genauso wie du kleine Vollnarkose, war danach topfit und habe mich über mich selbst geärgert, nicht selbst gefahren zu sein. Aber gut, besser ist es wahrscheinlich, du hast schon recht.
Es hängt indirekt mit dem Kinderwunsch zusammen, klar. Ich würde es aber nicht vom Partner erwarten, das ist aber nur meine Meinung, bin einfach zu gerne unabhängig und will niemandem zur Last fallen.
Dein Gefühl würde ich eher an der sonstigen Qualität der Beziehung festmachen. Wenn das jetzt ein Einzelfall ist, dann mach kein Drama draus, meine Meinung.
Alles Gute, es ist wirklich ein Klacks!
 
  • #24
Weil du vom "Partner" allein gelassen wirst. OPs, auch ambulante, werden verharmlost, aber es ist trotzdem ein Eingriff in den Körper,vor allem, wenn Narkose dazu kommt. Und Gebärmutter blutet sehr gerne, schon bei kleinsten Eingriffen. Meine Freundin ist beinahe beim Zahnarzt gestorben, weil sie allergischen Schock bekommen hat. Es hat sich rausgestellt, dass sie auf bestimmte Pflanzenmittel reagiert hat, obwohl sie schon 25 Jahre alt war und bis da keine Probleme gehabt. Seitdem ist es nach und nach schlimmer geworden. Also bitte, Leute, ein bisschen mehr nachdenken.
Zweiter Punkt. KEINE Firmenfeier ist so wichtig, dass man sie dem Krankenhaus bevorzugt, es sei den, es ist bloß Routineuntersuchungen. Wobei mein Schwager Herzinfarkt bei Katheteruntersuchung bekommen hat, also kann da auch was schief gehen.
Dritter Punkt, was viele Foristen sagen - ihr wohnt nicht zusammen, plant aber schon ein Kind??Ich würde sagen, dass diese OP ein wahrer Segen für dich ist. Zum einen ist jetzt tatsächlich Weg frei für neue Schwangerschaft, zum anderen hast du sehr schnell den wahren Charakter deines Partners gesehen und wo seine Prioritäten liegen. Also für mich käme nur die Trennung infrage.
Noch ein Punkt. Solche Situationen sind für mich ein guter Argument, auf "Partnerschaft" zu verzichten und stattdessen eine Beziehung zu führen, da der Mann von Anfang an gewohnt ist, wenn Frau stark und unabhängig ist und alles selber managt, folglich kann man ihn nur in wirklichen Krisensituationen prüfen, was die Lebenszeit kostet und er auch selber oft nicht gewilligt ist, der Frau zu helfen, weil eben - sie ist Partnerin.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Ich würde sagen, lass es bleiben mit den Kindern mit ihm. Er scheint ein Stoffel zu sein und Du brauchst einen Kümmerer. Ich habe es so im Gefühl, dass er nicht unabkömmlich bei der Firmenfeier gewesen wäre und dass das Angebot, Dich zu fahren, für ihn schon eine Lästigkeit war. Außerdem stimmt es, was die anderen hier sagen: Du steuerst mit Vollgas in den Status alleinerziehend.
Als Tipp empfehle ich Dir, Dir einen Mann mit dem Sternzeichen oder dem Aszendenten Krebs zu suchen, denn das sind die fleischgewordenen Kümmerer. Das funktioniert aber nur in Verbindung mit einem anderen Wasserzeichen.
 
  • #26
Ich stutze erstmal darüber, dass ihr nicht zusammen wohnt, aber ihr ein Kind plant. Natürlich mag es Situationen geben, wo das die Umstände so erzwingen, aber eigentlich bedeutet das ja, dass du dann die meiste Zeit mit dem Baby alleine bist und er ab und zu dir kommt? Oder habt ihr vor, dann zusammenzuziehen? Aber warum nicht vorher? Habt ihr schon mal zusammengewohnt..?
Das mit der Feier - das kommt auch für mich bisschen drauf an, ob es sehr wichtig ist, dass er da anwesend ist. Ich würde jede Ausrede annehmen, um NICHT auf einer Firmenfeier anwesend sein zu müssen, aber bei meinem Freund wäre es dann z.B. ein Affront, wenn er nicht da wäre - dann würde ich es auch verstehen, wenn er mich nur abholt. Also, das käme für mich auf die genauen Umstände an. Wenn er einfach gern feiern gehen will und Spaß haben, während ich operiert werde (was ja psychologisch schwieriger ist als die OP an sich, wegen dem Kinderwunsch), würde mir das seine Prioritäten vor Augen führen. Will er wirklich ein Kind oder willst das eher du?
Aber vielleicht ist er einfach eher praktisch und nicht sehr emotional veranlagt und versteht nicht, warum das für dich so einen hohen Stellenwert hat, dass er dabei ist. Das muss ja nicht böse gemeint sein. Da hilft offen drüber reden, damit jeder die Sichtweise des anderen verstehen lernt. Vielleicht habt ihr nicht die beste Kommunikation, sondern jeder denkt sich immer so seinen Teil und fühlt sich unverstanden?
w, 36
 
  • #27
Warum planst du einen solchen Eingriff ohne deinen Partner? Schließlich wird der Arzt, als er den Termin mit dir vereinbart hat, erklärt haben, dass du nicht alleine nach Hause fahren darfst. Dabei hättest du vor deiner Terminzusage zuerst mit deinem Freund konferieren können.

So hast du den Termin alleine festgeklopft - wobei dein Freund schon mal den wesentlichen Punkt, den Transport nach Hause, angeboten hat. Das hast du gekränkt abgelehnt.

Und einige Forumskommentare machen aus der Firmenfeier gleich ein verzichtbares Besäufnis unter Kumpels. Vielleicht ist es aber eine Feier, bei der die Anwesenheit des Partners aus beruflichen Gründen erforderlich ist? So etwas gibt es nämlich. Denn am Ende erwartet die FS sicher, dass der spätere Vater ihres Kindes auch in der Lage ist, die Familie zu ernähren. Und die Feier könnte ein wichtiger Baustein in seiner Karriere sein.

Die FS sollte überlegen, ob sie - mit so wenig Flexibilität und schnellem gekränkt sein - überhaupt reif genug für ein eigenes Kind ist.
 
  • #28
Nun, da es sich hier um einen geplanten Eingriff handelt, hätte ich meinen Partner vorher in die Planung miteinbezogen. Der Termin der Firmenfeier stand doch bestimmt schon fest, so dass man ihn hätte berücksichtigen können...
Ich wünsche dir, dass du - speziell in dieser Corona- Zeit nicht die Erfahrung machen musst, auf med. Hilfe angewiesen zu sein. Es ist Wahnsinn, was da abgeht, bin leider selbst betroffen.
Abgesehen davon werden viele Gyn-OPs auch auf den Zyklus der Frau abgestimmt.
Mit Sicherheit interessiert sich jedoch bei der Terminvergabe niemand für die Firmenfeier des Partners... vorallem wenn man Kassen- und nicht Privatpatient ist... sie kann vielleicht einen Monat später kommen, aber...
 
  • #29
Ist es dein Kinderwunsch oder euer Kinderwunsch? Klingt eher nach der ersten Variante.

Wieso "versucht ihr schwanger zu werden", wenn ihr nicht zusammen wohnt? Dann bleibt ja alles dabei, dass du alles alleine machst?
 
  • #30
Liebe Remy,
wie viele andere hier finde ich es ungewöhnlich, dass ihr ein Kind plant, ohne zusammen zu leben. Warum? Warum nicht zunächst Verbindlichkeit schaffen, ein gemeinsames Nest? Selbst wenn er heute noch willens sein sollte, sich als Vater einzubringen, seine Prioritätenliste spricht eine andere Sprache.

Das erste Jahr mit Kind ist sehr anstrengend. Das schlägt auf Partnerschaft. Die meisten Trennungen geschehen laut meiner Hebamme in diesem Zeitraum. Ist die Beziehung zuvor über Jahre gefestigt, steigen die Chancen, das Abenteuer Familie gemeinsam zu wuppen.

Alleinerziehend zu sein, ist ein harter Job. Ich habe den größten Respekt vor meinen alleinerziehenden Freundinnen. Oft genug sind die nämlich an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Das passiert mir mit zwei Kindern auch. Aber dann klinke ich mich kurz aus, nehme mir ein Buch, komme runter und Papa ist da. Überlege nochmal, ob der Zeitpunkt bei euch gut gewählt ist.

W, 31 (vllt etwas altmodisch: vor dem ersten Kind 7 Jahre zusammen, 3 Jahre gemeinsame Wohnung, 1 Jahr verheiratet)