• #31
Liebe @Miami2020 , was du schreibst hört sich für mich ganz schlimm an.
Auch wenn du nie ein Kind wolltest, bitte versuche dein Kind im Bauch zu lieben. Es ist gekommen um dich Liebe zu lehren.
Wenn du dein Kind hasst, wofür es nichts kann, wird es einen schlechten Start im Leben haben. Es spürt im Mutterleib jedes Gefühl von dir.

Nach der Geburt wirst du überschwemmt mit Liebe zu deinem Kind, das sich auf den Weg zu dir aus Liebe gemacht hat.
Als ich mein Kind das erste Mal sah, war ich so überwältigt von Ehrfurcht über diese Schöpfung Gottes, es war so ein großes Geschenk nach all den Schmerzen ein wunderbares eigenes Kind im Arm zu halten.

Jedes Kind ist ein Wunder! Ich habe drei große Kinder, noch heute träume ich oft ein Baby zu haben. Ich war so gerne Mutter!

Dein Kind wird immer bei dir bleiben. Männer kommen und gehen, ein Kind wird (wenn du es in Liebe aufziehst) auch im Alter für dich da sein.
Höre nicht auf die vielen negativen Stimmen die, vielleicht hier noch kommen werden.

Versuche bitte dieses Gottesgeschenk anzunehmen, dein Kind zu lieben, es großzuziehen. Ein eigenes Kind ist ein großes Geschenk, das vielen Frauen verwehrt wird.

Viele unfruchtbare Frauen würden dich so sehr beneiden!

Du hast dich entschieden dein Kind zu bekommen. Die richtige Entscheidung! Würde eines meiner Kinder ungeplant schwanger werden, würde ich ihm immer sagen ‚nimm es an, es kommt nicht ohne Grund auf diese Welt.‘
Und es hätte meine volle Unterstützung.

Suche dir bitte Hilfe für nach der Geburt. So schaffst du es besser.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Freude und Glück mit deinem Baby 💕.
Auch wenn es manchmal sehr anstrengend ist - es lohnt sich!
 
  • #32
Liebe @Miami2020,
diese Wendung in deiner Geschichte kam sehr überraschend. Deine Situation hört sich furchtbar an und du tust mir aufrichtig leid! Niemand sollte aus anderen Gründen als Liebe und Freude darauf ein Kind bekommen und es ist schlimm, dass du durch soviel Druck von außen gegen deine eigene Überzeugung gehandelt hast.

Meine einzige Hoffnung ist das was alle sagen, das die großen Gefühle erst nach der Geburt da sind.
Ich wünsche dir sehr, dass das passiert (und würde mich aus ehrlichem Interesse freuen, wenn du uns hier auf dem Laufenden halten würdest, ob es so gekommen ist). Aber wenn nicht: Bitte, denke nicht, dass du nun keine Wahl mehr hättest und du zu einem für dich albtraumhaften Leben verdammt bist, bis das Kind erwachsen ist. Das ist der sichere Weg, um sowohl dich als auch das Kind sehr, sehr unglücklich zu machen. Das hat keiner von euch beiden verdient und das kann auch deine Familie nicht wollen. Dann gib es lieber zur Adoption frei, wo es zu Menschen kommt, die sich nichts sehnlicher wünschen.

Fühl dich gedrückt!

Alles Gute
W, 27
 
  • #33
Meine einzige Hoffnung ist das was alle sagen, das die großen Gefühle erst nach der Geburt da sind. Sollte das nicht eintreffen, weiß ich nicht was ich noch machen soll. Und es gibt tatsächlich mehr Frauen als man denkt, die sehr unglücklich in Ihrer Rolle als Mutter sind, vor allem wenn sie eigentlich keine wollten. Aber auch das wird tot geschwiegen wie so vieles in unserer Gesellschaft.
Ich kann dir nur sagen, für mich war immer klar irgendwann ein-zwei Kinder zu bekommen. Dann bin ich mit 24 ungeplant schwanger geworden, gerade im Job angekommen.. ich wollte ihn nicht, hab mir auch gedacht, dass es eine Fehlgeburt wird, da ich in SSW 5. im Krankenhaus gelandet bin -> Hormone, Eingriff unter Narkose, mehrfach in der Schwangerschaft, da eine OP (Organ entfernen) zu riskant gewesen wäre. Im Krankenhaus hab ich mir so sehr gewünscht, dass alles gut geht, das Kind gesund sein wird. Meine Frauenärztin war immer so begeistert und fröhlich, es gab jedes Mal ein Bild 😍 eins ist richtig cool, da hält er seine Hand ans Kinn wie ein Denker 😅
So eine ungeplante Schwangerschaft ist erst ein Schock aber mit der Zeit hab ich mich richtig auf den kleinen gefreut, als er dann da war (die Geburt war nicht ohne - da hab ich mir immer gedacht: der ist da rein gekommen, dann kommt er auch irgendwie raus 😉) das war so ein unbeschreiblich schönes Gefühl, plötzlich das kleine Wesen auf der Brust zu haben, ein richtiger kleiner Mensch ❣
Jetzt ist er bald schon ein Jahr alt, hat uns den ein oder anderen Nerv und auch viel Schlaf geraubt, Mama-sein kann anstrengend sein, ist dafür aber super schön 🥰 man sollte jeden Moment genießen, das geht alles so fix. Er ist schon so groß, morgens steht er an seinem Bettchen und ruft Mama oder Mami, das ist soooo niedlich.😍😍😍
Ich bin froh, dass es genauso gekommen ist wie es gekommen ist!
Ich weis auch noch nach seiner Geburt, ich war so aufgeregt, konnte ihn stundenlang anschauen und bestaunen, man ist sooooo stolz und glücklich, klar war ich irgendwo auch schockiert über die Geburt aber die positiven Gefühle haben überwogen! 🤩

Als ich vor meinem Vorgesetzten saß und ihm von der Schwangerschaft erzählt habe, meinte er zu mir ich soll nicht traurig sein, seine Tochter war das aller beste was ihm im Leben passiert ist!
Und genauso ist es auch, für mich gibt es nichts schöneres!

Versuche bitte dieses Gottesgeschenk anzunehmen, dein Kind zu lieben, es großzuziehen. Ein eigenes Kind ist ein großes Geschenk, das vielen Frauen verwehrt wird.
Ich denke auch, dass es so sein sollte und wenn du dich dem nicht gewachsen fühlst, gebe es zur Adoption frei, andere Paare wünschen sich so sehr ein Kind und können nicht schwanger werden.


Lass alles ganz entspannt auf dich zukommen.
Ich wünsche dir alles Gute, ganz viel Kraft und Mut, du schaffst das! ❣

W26
 
  • #34
Nach der Geburt wirst du überschwemmt mit Liebe zu deinem Kind, das sich auf den Weg zu dir aus Liebe gemacht hat.
Als ich mein Kind das erste Mal sah, war ich so überwältigt von Ehrfurcht über diese Schöpfung Gottes, es war so ein großes Geschenk nach all den Schmerzen ein wunderbares eigenes Kind im Arm zu
Meine Mutter wollte - wer weiß warum - Kinder.
Geliebt hat sie beide keine Sekunde. Ich war die Konkurrentin um die Liebe IHRES Mannes, er wurde schlicht ignoriert, Minimalaufmerksamkeit.

Nicht jede Frau!!!

Miami, mich hat es auch sehr betroffen gemacht - mir tut es auch für Dich leid.
Und für das werdende Kleine.
Ich hoffe, Du kannst es noch lieben.

Wenn nicht, dann sei so ehrlich und lass das Kleine frei zur Adoption. Egal, was Dein Umfeld sagt.

Als ungeliebtes bis gehasstes Kind aufzuwachsen, ist eine Bürde, die möchtest Du niemanden zumuten. Fehlendes Urliebe, Urvertrauen, das Urgefühl, willkommen zu sein. Das sind Defizite, nie mehr auszufüllen.

Das ist kein Vorwurf an Dich, man kann Gefühle nicht erzwingen.

Ich hoffe wirklich, es geht für Euch beide gut aus.
Und ich hoffe, dass ggf. Adoption eine Option wäre.
 
  • #35
Liebe @Miami2020 , was du schreibst hört sich für mich ganz schlimm an.
Auch wenn du nie ein Kind wolltest, bitte versuche dein Kind im Bauch zu lieben. Es ist gekommen um dich Liebe zu lehren.
Wenn du dein Kind hasst, wofür es nichts kann, wird es einen schlechten Start im Leben haben. Es spürt im Mutterleib jedes Gefühl von dir.

Nach der Geburt wirst du überschwemmt mit Liebe zu deinem Kind, das sich auf den Weg zu dir aus Liebe gemacht hat.
Als ich mein Kind das erste Mal sah, war ich so überwältigt von Ehrfurcht über diese Schöpfung Gottes, es war so ein großes Geschenk nach all den Schmerzen ein wunderbares eigenes Kind im Arm zu halten.

Jedes Kind ist ein Wunder! Ich habe drei große Kinder, noch heute träume ich oft ein Baby zu haben. Ich war so gerne Mutter!

Dein Kind wird immer bei dir bleiben. Männer kommen und gehen, ein Kind wird (wenn du es in Liebe aufziehst) auch im Alter für dich da sein.
Höre nicht auf die vielen negativen Stimmen die, vielleicht hier noch kommen werden.

Versuche bitte dieses Gottesgeschenk anzunehmen, dein Kind zu lieben, es großzuziehen. Ein eigenes Kind ist ein großes Geschenk, das vielen Frauen verwehrt wird.

Viele unfruchtbare Frauen würden dich so sehr beneiden!

Du hast dich entschieden dein Kind zu bekommen. Die richtige Entscheidung! Würde eines meiner Kinder ungeplant schwanger werden, würde ich ihm immer sagen ‚nimm es an, es kommt nicht ohne Grund auf diese Welt.‘
Und es hätte meine volle Unterstützung.

Suche dir bitte Hilfe für nach der Geburt. So schaffst du es besser.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Freude und Glück mit deinem Baby 💕.
Auch wenn es manchmal sehr anstrengend ist - es lohnt sich!
Na da hat die Kirche ja ganze Arbeit geleistet. Schön weitere Steuerzahler produzieren damit der laden läuft!
Ich persönlich kann mit dem ganzen religiösen und esoterischen Geschwätz nix anfangen.
Ich kenne 2 Frauen die keine Kinder wollten, trotzdem bekamen und es jeden Tag bereuen.
Die Kinder sind ok, nach aussen wird die Fassade bewahrt aber wenn die Kinder alt genug sind um im Ausland zu studieren, helfen die Mütter packen.
Es gibt genug Kinder die nie geboren werden wollten da deren Leben eine Qual ist.


FS, es tut mir furchtbar leid, leider ist es zu spät um dich umzuentscheiden.
Kannst du es zur Adoption frei geben? Wäre das eine Option?
Vielleicht besser für alle....