• #1

Keine Gefühle - Freundschaft?

Ich hätte gerne einen besten Freund. Ich bin zur Zeit Single und finde die Beziehungsanbahnung so stressig, dass ich mir das nicht mehr antun möchte und mir einen besten Freund wünsche. Ich habe schon oft Männer kennengelernt. Meist war es so, dass die Männer welche sich in mich verliebt haben, total langweilig waren und ich keine vernünftigen Gespräche mit ihnen führen konnte. Das Aussehen
war nie ein Problem. Immer wenn ein Mann aber wirklich toll zu mir gepasst hat, haben sich bei ihm keine Gefühle entwickelt.

Nun sehne ich mich nach emotionaler Nähe, sodass ich mir eine innige Freundschaft mit einem Mann wünsche. Ich bin eine Frau die sehr leidenschaftlich im Bett ist, sodass ich mit meinem besten Freund gerne regelmäßig schlafen würde. Da ich eine feminine und attraktive Frau bin, hätten die meisten Männer auch nichts dagegen.

Aktuell schreibe ich mit einem Mann, der mich hübsch und sexuell anziehend findet, meinen Charakter mag (er sagt ich sei sehr intelligent, bodenständig, freundlich, verantwortungsvoll, würde tolle Werte besitzen usw.) Trotzdem haben wir nur ein freundschaftliches Verhältnis, weil er mich nicht liebt (ich habe ihn nie gefragt, allerdings umwirbt er mich nicht) Mir gefällt die Vorstellung mit ihm befreundet zu sein aber sehr gut, weil ich mir dann keine Sorgen darüber machen muss, dass er sich mit anderen Frauen trifft etc. Ich muss ihn nicht von mir überzeugen oder ihm schöne Augen machen, ich kann einfach ich selbst sein und mich darüber amüsieren, wie andere Frauen versuchen bei ihm zu landen. Eine entspannte, innige Freundschaft kann ja auch sehr schön sein.

Haben Männer Interesse daran mit einer attraktiven Frau befreundet zu sein? Oft heißt es, dass Männer von einer Freundschaft mit einer Frau nicht profitieren. Aber ich bin schon sehr fürsorglich und verständnisvoll, höre mir die Sorgen eines Mannes an, geize nicht mit Komplimenten, ergreife im Bett gerne die Initiative (verwöhne den Mann, habe aber auch keine Probleme damit mir das zu nehmen was ich will), bin sowohl für tiefgründige Gespräche als auch für lockeren Spaß zu haben.

Sind Männer an so etwas nicht interessiert?
 
  • #2
Da ich eine feminine und attraktive Frau bin, hätten die meisten Männer auch nichts dagegen.
Aus dir werde ich einfach nicht schlau. Ich sehe auch immer wieder neue Widersprüche in deinen Aussagen, s. beispielsweise obige Zitate.

Was möchtest du denn nun? Nur Freundschaft? Oder Freundschaft mit einem Plus dahinter?

ich kann einfach ich selbst sein und mich darüber amüsieren, wie andere Frauen versuchen bei ihm zu landen.
Glaubst du, dass eine "Nur"-Freundin einer Frau überlegen ist, die versucht, bei ihm zu landen? Und bist du sicher, dass du das amüsant finden würdest, wenn diese Frau Erfolg bei dem Mann hätte?
 
  • #3
So eine ähnliche Frage hast du doch schon mal gestellt! Du verlässt dich darauf, dass Männer unbedingt eine feminine Frau brauchen. Den meisten Männern ist allerdings eine weniger tussihafte Frau lieber, die sich vor allem nichts auf ihr Aussehen einbildet.

Such dir halt einen "besten Freund" und schlafe mit dem. Ein attraktiver, sexuell unabhängiger Mann wird wahrscheinlich keine Lust auf eine Freundschaft haben. Warum nicht zwei Männer haben? Einen für eine Freundschaft und den anderen eben nur für Sex.
 
  • #4
Aus dir werde ich einfach nicht schlau. Ich sehe auch immer wieder neue Widersprüche in deinen Aussagen, s. beispielsweise obige Zitate.

Was möchtest du denn nun? Nur Freundschaft? Oder Freundschaft mit einem Plus dahinter?


Glaubst du, dass eine "Nur"-Freundin einer Frau überlegen ist, die versucht, bei ihm zu landen? Und bist du sicher, dass du das amüsant finden würdest, wenn diese Frau Erfolg bei dem Mann hätte?
Eine „Nur-Freundin“ kennt den Mann doch meist am besten. Bei ihr muss er sich schließlich nicht toll darstellen , da er sie nicht beeindrucken will. Man weiß also eher um die Schwächen und Macken des Mannes. Der besagte Mann ist ein Player. Natürlich ist man als gute Freundin einer Frau die noch nicht weiß was für ein Aufreißer er ist, überlegen. Sollte eine Frau bei ihm landen, wird diese irgendwann wie Dreck behandelt. Es gibt Männer die tolle Kumpels abgeben, aber als Partner nichts taugen. Zum Beispiel weil sie es mit der Treue nicht genau nehmen.
 
  • #5
Ich frage mich, warum du einen Mann zum Freund haben möchtest, der Frauen früher oder später schlecht behandeln wird, wenn diese sich auf ihn einlassen. Hält man sich so einen Charakter nicht besser vom Leib?

Könnte es eine Art Realitätsflucht sein? Du wärst gern mehr für ihn, hast aber Angst davor, irgendwann "wie Dreck" behandelt zu werden. Als "Nur"-Freundin - glaubst du - kann das nicht passieren. Aber du würdest mit einer gewissen Schadenfreude beobachten, wie er andere Frauen zum Leiden bringt.

Warum? Hast du das schon einige Male selbst erlebt und möchtest einmal "auf der anderen Seite" stehen?
 
  • #6
Huuu, du bist einfach nur: anstrengend, lieber @Zappelfisch!

Zieh dich mal zurück, finde heraus, WAS du wirklich willst und zapple nicht ständig zwischen den Extremen hin und her. Du willst einen Freund - aber bitte intelligent, nicht langweilig und nur zum Quatschen? Einen, der dann - bitte - auch nicht mehr von dir will?
Einen, bei dem du dir
... dann keine Sorgen darüber machen muss, dass er sich mit anderen Frauen trifft etc. Ich muss ihn nicht von mir überzeugen oder ihm schöne Augen machen, ich kann einfach ich selbst sein und mich darüber amüsieren, wie andere Frauen versuchen bei ihm zu landen.
Andererseits sollte er dich aber auch attraktiv und sexy finden, dich umwerben, denn gleichzeitig auch mit ihm ins Bett gehen, würdest du schon wollen ...

WAS DENN NUN?

Da gibt es nur eines: Pepp dich auf, melde dich bei EP (oder sonstwo) an, beschreibe dich dort als »Zappelphilipp für alles« ... oder geh auf die Piste deiner Stadt.

Aber frag' nicht hier wo du dein Glück findest (oder auch nicht). Hast du Langeweile?
 
  • #7
Eine „Nur-Freundin“ kennt den Mann doch meist am besten. Bei ihr muss er sich schließlich nicht toll darstellen , da er sie nicht beeindrucken will. Man weiß also eher um die Schwächen und Macken des Mannes. Der besagte Mann ist ein Player. Natürlich ist man als gute Freundin einer Frau die noch nicht weiß was für ein Aufreißer er ist, überlegen. Sollte eine Frau bei ihm landen, wird diese irgendwann wie Dreck behandelt. Es gibt Männer die tolle Kumpels abgeben, aber als Partner nichts taugen. Zum Beispiel weil sie es mit der Treue nicht genau nehmen.
Ich verstehe nur Bahnhof. Und ich habe das Gefühl, Dein Nick (Zappel...) ist Programm. Die Fragen kommen ja im Stundentakt!😆
Dann nehmen sie es eben mit der Treue nicht so genau. Wo ist das Problem? Du willst ne gute, beste Freundin sein, fertig. Da kann er Player und sonstwas sein, das sollte Dich nicht tangieren.
Einen besten Freund hat man wegen seinem wirklich guten Charakter, wegen seinem Humor, seinem Geist und den vielleicht gemeinsamen Hobbys. Das ist doch was! So ein Freund behandelt dich nicht wie Dreck, das ist ein Widerspruch.
Alles andere ist mir zu kompliziert oder ich bin zu blöd dazu, das zu verstehen.
 
  • #8
Du hast schon mal so was Ähnliches gefragt, irgendwie finde ich deine Beiträge verwirrend. Du wirkst wie eine Frau, die sich viel auf ihre eigene Attraktivität und ihre Leistungen im Bett einbildet und gerne Bestätigung möchte. Redest du immer so gerne über dich selbst und darüber, wie sexuell anziehend dich andere finden? Bei einer Freundschaft im klassischen Sinne spielt Sex keine Rolle. Wenn du daran Interesse hast, solltest du vielleicht damit aufhören, dich alleine über deine Attraktivität zu definieren und mit anderen Frauen zu konkurrieren. Ich stimme @Amytan zu: anstrengend.
 
  • #9
  1. Ich verstehe deine Frage nicht so ganz und habe das Gefühl, dass du nach Aufmerksamkeit suchst.
    Eine Freundschaft mit einem Mann der dich begehrt und mit dem du ins Bett gehst? Nennt sich für mich Freundschaft plus oder Affäre..
  2. Und wenn er sich dann doch für andere Frauen interessiert oder gar anderweitig verliebt?
    So wie du hier klingst, würde das nicht gut ausgehen. Du willst also einfach einen attraktiven Mann der dir hinterher läuft und du genießt es begehrt zu werden. Die Regeln bestimmst nur du. Also für mich klingt das einfach nur anstrengend und der Mann tut mir jetzt schon leid.. sorry, aber werde dir erstmal klar was du willst.




 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Zappelfisch, ich würde mir zudem noch überlegen, warum Du lauter Begründungen schreibst warum eine richtige Partnerschaft Stress pur ist für Dich und Dich überfordert....
 
  • #11
Doch, ich hatte eigentlich nie Probleme, mit Männern Freundschaften einzugehen oder auch innige Freundschaft plus.

Nur bin ich nicht losgegangen und habe das aus einem Mangel heraus gesucht.

Es hat sich einfach beim Dating ergeben, dass ich manchmal Männer kennenlernte, wo ich mich einfach nicht verliebt habe, es aber trotzdem gut zwischen uns passte und sich so eine gute Freundschaft entwickelte.

An dem Plus waren eigentlich alle interessiert, es scheiterte dann meistens daran, wenn ich den Mann sexuell nicht anziehend fand oder mir der Sex mit ihm keinen Spaß machte und ich es dann auf eine Freundschaft ohne plus zurückgefahren habe.

Oft habe ich solche Männer auf C-Datingseiten kennengelernt. Einfach nur etwas unverbindlichen Spaß zu haben war dann mein Ziel.

Aber es ist halt wie im normalen Leben, eine Freundschaft entwickelt sich eher zufällig, als dass man gezielt danach sucht.

Wenn du - aus welchen Gründen auch immer - keine richtige Beziehung suchst, versuch's doch mal dort auf einer niveauvollen Seite.
Da habe ich letztlich sogar meinen Partner kennengelernt, mit dem ich jetzt seit über zwei Jahren zusammen bin. Auch das ohne in diesem Moment gezielt nach einer Beziehung zu suchen 😉
 
  • #12
Ich verstehe auch nicht was du willst. Ich persönlich würde mich nie auf eine Frau einlassen die nur Freundschaft aber gleichzeitig Sex will. Natürlich habe ich auch Freundschaften von zu Frauen. Allerdings zu keiner Ex. Ihr wisst ja ich habe und hatte noch nie Kontakt zu Ex Freundinnen. Da wird aber Sex niemals eine Rolle spielen. Bei mir gehört Sex und Liebe zusammen. Wahrscheinlich hört sich das bei dem ein oder anderen altmodisch an. Wie ihr mich kennt steht bei mir meine Frau an erster Stelle. Wenn eine Frau mit mir befreundet sein und Sex haben will breche ich kommentarlos den Kontakt ab.
 
  • #13
Also du willst die beste Freundin für einen Mann sein, mit dem auch tollen Sex haben - aber bloß keine anstrengenden Liebesgefühle sondern nur freundschaftliche Gefühle, da alles andere für dich zu anstrengend und stressig ist?
Wenn er dein bester Freund ist und ihr einander vertraut (so verstehe ich Freundschaft), dann erzählt er dir ja bestimmt auch wenn er sich in eine tolle Frau verliebt hat und eine Partnerschaft mit ihr eingeht.
Er erzählt dir wie glücklich er ist und wie toll sie im Bett ist. Sex mit dir fällt natürlich dann auch flach (ist ja bei euch auch keine Leidenschaft dabei da rein freundschaftlich).

Und du hörst dir das lächelnd an wenn er von seiner neuen Flamme erzählt. Und bist gaaaaaar nicht eifersüchtig......🥳

Ebenso darf er ja als dein bester Freund auch nicht eifersüchtig sein wenn du dich anderweitig verlieben solltest.

Also sorry das funktioniert nicht.
Freundschaft mit Sex funktioniert eh nur solange bis der Richtige kommt bei dem oder der die Funken sprühen.
 
  • #14
Nun sehne ich mich nach emotionaler Nähe, sodass ich mir eine innige Freundschaft mit einem Mann wünsche. Ich bin eine Frau die sehr leidenschaftlich im Bett ist, sodass ich mit meinem besten Freund gerne regelmäßig schlafen würde.
ENDLICH!!!
Das ist die klassische Definition von Freundschaft plus (F+),
nicht dieses ganze Affären- und "Nichts-Festes-" - Getue was sonst dafür gehalten wird .

Das Problem daran ist :
Sowas kann man schlecht so anstreben, wie Du das willst.

"F+ " muss sich ergeben, am besten aus einer bestehenden guten Freundschaft von (sehr reifen) Partnern.

Wenn Du eine attraktive Frau bist, dann werden einerseits viele Männer eben auch versuchen, Dich an sich zu binden.

Andereseits werden auch viele Männer zwar auch von "F+" reden
(z.B. unser @Andreas1965 hier im Forum) , aber Du wirst schnell feststellen, dass dieses Männer dann im Grunde nur "+" und eher weniger "F" wollen und das ganze nur unter dem Label "F+" laufen lassen wollen.

Da dann jemanden als guten Freund herauszufinden ist am Ende fast noch schwieriger, als direkt eine Beziehung anzustreben.
Tut mir leid, sowas ist eben nur theoretisch leicht.
 
  • #15
MENSCHEN sind meistens an den Dingen interessiert, die für sie SINN machen. Der Wunsch, den du da beschreibst, egibt vielleicht in deinem Kopf Sinn, aber außerhalb davon ist es sehr schwer nachzuvollziehen. Ich fasse zusammen, was ich verstanden habe:

1. Du suchst einen dir emotional sehr nahestehenden Mann, mit dem du regelmäßig und exklusiv Sex haben kannst.
2. Diesen Mann möchtest du „bester Freund“ nennen.
3. Dieser Mann soll aber nur auf dich fixiert sein, und keine anderen Frauen begehren wollen, die emotionale Gebundenheit an dich verhindert das ja.

Fazit: mach dir nichts vor, du suchst eine feste Beziehung, in der Treue und Sicherheit wichtige Bestandteile sind.

Du vergisst nämlich, dass Freundschaft, genau wie Liebe genuin wachsen muss, und nicht einfach so entsteht. Man kann sich auf Knopfdruck Bekanntschaften suchen, zu Freunden werden diese aber erst mit der Zeit.
Und alles das, was du da oben beschrieben hast, das ist gewissermaßen das Gegenteil von einer echten und tiefen Freundschaft. Und damit meine ich nicht nur die sexuelle Komponente.

Hattest du jemals Freunde in deinem Leben?
 
  • #16
Mir gefällt die Vorstellung mit ihm befreundet zu sein
Also am Dienstag hattest du noch ein Verhältnis zu einem verheirateten Mann. Auch diese Fragenstellung klang ziemlich verwirrt.

Du beschreibst darin, dass er sich von der Frau trennen will, seine Dating-Profile gelöscht hat und Liebe und Sex nicht mehr trennen will.
Behauptest aber im Anschluss, dass er dich nicht lieben würde, weil ihr keinen Sex mehr hättet. Dann wiederum hätte er aber gesagt, dass er es respektiert, dass du keinen Sex mit ihm willst.
Selbst hättest du schon Interesse an dem Mann, hältst ihn aber kühl auf Abstand und schlägst ihm eine Paartherapie mit seiner Ehefrau vor, die er aber definitiv nicht mehr ab kann.

Heute, also zwei Tage später schreibst du lediglich übers Internet mit einem Mann, der dich wohl toll findet, aber du willst nur eine Freundschaft, obwohl du nach emotionaler Nähe suchst.

Wer soll da noch durchblicken?

Mir kommt das eher vor, wie ein Werbeaufruf. Nach dem Motto:
"Hallo Männer, hier gibt es was umsonst, ich bin extrem attraktiv und intelligent , sehe unverbindlichen Sex ultralocker und es ist egal wie der Kerl aussieht".

Oder du bist evtl. doch nicht so intellektuell, wie du es selbst empfindest und kannst dein Anliegen nicht klar formulieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #17
Eine „Nur-Freundin“ kennt den Mann doch meist am besten. Bei ihr muss er sich schließlich nicht toll darstellen , da er sie nicht beeindrucken will.
Du kannst dir auch einen Partner suchen, der über ein gesundes Selbstbewusstsein verfügt. Dafür müsstest du aber auch eins haben - Gleich und Gleich gesellt sich gerne.

ich lese bei dir heraus, dass du Angst hast betrogen zu werden. Du erntetest, was du säst.

dann halte dich von Männern fern, die so etwas tun. Das könnte dein Männerbild etwas positiver werden lassen.

ebenfalls halte ich deine Selbsteinschätzung für nicht wirklich realistisch. Männer, die mit dir eine Freundschaft eingehen, obwohl sie mit dir schlafen wollen, haben wenig Achtung vor sich selbst und heben dich auf ein Podest - das sind bedürftige Kandidaten, die unehrlich sind.

ein selbstbewusster Mann, der Interesse an einer Beziehung mit dir hat, hebt dich auf kein Podest. Er wird dir auch nicht den ganzen Tag Komplimente machen, wie toll du bist. Für mich liest sich das nämlich so heraus bei dir, dass du das brauchst.

ich habe einen besten Freund und es gab nie sexuelles Interesse aneinander. Das sollte auch nicht der Fall sein, weil es dann keine Freundschaft wäre. Das ist jetzt keine andere Art von Nähe, als bei einer weiblichen Freundin. Lediglich seine männlichen Ansichten zu gewissen Themen, unterscheiden ihn von meiner besten Freundin. Aber das macht ja auch die Bereicherung aus.

wir unterstützen uns gegenseitig und versuchen nicht unser schlechtes Selbstwertgefühl zu steigern, indem wir uns über andere Menschen erheben. das ist armselig ....
 
  • #18
Liebe FS, Du möchtest Nähe, Geborgenheit und einen Mann an deiner Seite. Das ist doch normal und verständlich.
Suche dir einen Mann mit dem du eine Beziehung führen kannst. Es muss nicht dieser eine Mann sein, es gibt auch andere Männer die gerne eine Frau an ihre Seite hätten. Viel Glück 🍀
 
  • #19
Fazit: mach dir nichts vor, du suchst eine feste Beziehung, in der Treue und Sicherheit wichtige Bestandteile sind.
Ich habe früher auch mal kurz so gedacht wie Zappelfisch und dann auch gemerkt, dass ich mir was vorgemacht habe, so wie du es beschreibst.
Ich denke auch, dass es bei Zappelfisch so ist. Sie ist -wie so viele- ungeduldig bei der Partnersuche und sucht nach einer Zwischenlösung.
Bedenke bitte, dass wenn die Freundschaft dich wirklich erfüllen sollte und den Mann auch, sich immer noch einer verlieben kann von euch beiden. Wenn sich einer von euch in jemand drittes verliebt, bleibt dann weniger Zeit für den besten Freund. BESTER Freund hat für mich was exklusives und ich würde sowieso jemanden als Partner wollen, der gleichzeitig mein bester Freund ist, was den besten Freund dann wieder zu einem normalen Freund "degradiert", womit er klar kommen muss. w,34
 
  • #20
Es geht der FS aber nicht um irgendeinen Mann - sie hat bereits einen im Visier. Den Player. Ist es der verheiratete Mann mit der "prüden" Frau, um den es vor einigen Tagen ging?

Ich denke, die FS fühlt sich geschützter, wenn sie Freundschaft ohne Gefühle suggeriert. Weil er ihr dann - vermeintlich - nicht wehtun kann, so wie er einer verliebten Frau wehtun würde.

Dazu, liebe FS, müsstest du aber schon sehr abgebrüht sein. Einen Player hast du natürlich nie für dich allein. Und er wird auch nicht viel Zeit für dich haben - WEIL er ein Player ist.

Warum er? Weil nettere Männer für dich langweilig sind? Möchtest du nicht irgendwann mal ankommen? Zur Ruhe kommen?
 
  • #21
Haben Männer Interesse daran mit einer attraktiven Frau befreundet zu sein? Oft heißt es, dass Männer von einer Freundschaft mit einer Frau nicht profitieren. Aber ich bin schon sehr fürsorglich und verständnisvoll, höre mir die Sorgen eines Mannes an, geize nicht mit Komplimenten, ergreife im Bett gerne die Initiative (verwöhne den Mann, habe aber auch keine Probleme damit mir das zu nehmen was ich will), bin sowohl für tiefgründige Gespräche als auch für lockeren Spaß zu haben.
Deine Fragen sind wirklich schräg, vor allem in ihrer Gesamtheit betrachtet.
Du willst keinen echten Freund, sondern eine Freundschaft+. Klar, das gibt's auch. Wenn du so toll und attraktiv bist, schlichtweg scheinbar eine Traumfrau, dürfte es doch nicht so schwer sein, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Da er ja dann auch nicht in dich verliebt sein soll, denn es geht ja nicht um eine Beziehung, wo ist das Problem?
Unter einer entspannten, innigen Freundschaft versteh ich zwar was anderes. Ich hab einfach sehr gute, langjährige männliche Freunde. Das Geheimnis dieser Freundschaften besteht darin, dass da sexuell nichts läuft und wir auch kein Interesse daran haben. Also, denen ists egal, ob ich attraktiv bin oder nicht, das ist eigentlich auch die Grundlage einer Freundschaft - man findet den anderen seelisch anziehend, nicht sexuell. Ich amüsiere mich aber auch nicht darüber, ob andere Frauen bei denen landen wollen (??), sondern freue mich, wenn es bei ihnen in der Liebe so klappt, wie sie sich das wünschen. Auch ein wichtiger Aspekt bei Freundschaft.
Bei dir klingt das eigentlich eher bisschen so: Du willst, dass die Männer dir zu Füßen liegen, dich bewundern und dich anschmachten, sodass sie auch mit einer Freundschaft einverstanden sind, aber andere Frauen abblitzen lassen, weil keine so schön und klug ist wie du. So richtig recht wäre es dir nämlich nicht, wenn der Mann dann andere Frauen toll findet.
Wobei ich vermute: In dem speziellen Fall geht es ja um den armen fremdgehenden Ehemann mit der furchtbar prüden Frau, die selbst schuld ist, dass er sie betrügen muss, obwohl er da grad von Abstand nimmt, weil er so ein gutes Herz hat :D Und nochmal nebenher bemerkt, dass DU niemals prüde bist, sondern im Bett eine Granate.
Hahahaha!
w, 37
 
  • #22
Wobei ich vermute: In dem speziellen Fall geht es ja um den armen fremdgehenden Ehemann mit der furchtbar prüden Frau, die selbst schuld ist, dass er sie betrügen muss, obwohl er da grad von Abstand nimmt, weil er so ein gutes Herz hat :D
Das traurige ist ja, dass sie nicht verstanden hat, dass er sie gar nicht will. Nicht „das ganze Paket“. Sie erfüllte ihm EINEN Teil, der ihm in seiner Ehe fehlt ( sofern das überhaupt stimmt ). Das bedeutet nicht, dass der Rest auch passt. Das wiederum scheint bei seiner Ehefrau aber sehr wohl zu passen, sonst wäre er nicht bei ihr.

Selbst wenn er sich trennen würde und mit ihr zusammenkäme, würde er irgendwann anfangen das zu vermissen, was er mit seiner Ehefrau hatte. Irgendwann ist man von Leidenschaft auch gesättigt. Das alleine kann keine dauerhafte Beziehung stützen.

wie wäre es, mal für eine Weile gänzlich von Männern Abstand zu gewinnen? Damit du lernen kennst, deinen Wert nicht nur über einen Mann zu definieren ....
 
  • #23
Hallo Zappelfisch,
wenn ich so lese, was Du schreibst, dann habe ich den Eindruck von einer Frau, die schon schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und Angst davor hat, wieder eine schlechte Erfahrung zu machen. Ich stelle mir Dich als äußerlich attraktiv und innerlich verunsichert vor. Gerade attraktive Frauen haben damit zu kämpfen, dass sie von Männern aller Art Avancen bekommen, auch von denen, die einer Frau nicht gut tun. Die Königsaufgabe einer attraktiven Frau ist, sich die Schmeißfliegen vom Leib zu halten (im wahrsten Sinne des Wortes) und sie von den guten Männern unterscheiden zu können. Wenn nun einer solch umschwärmten Frau aus verschiedenen Gründen die Urteilskraft fehlt, wer zur einen und wer zur anderen Gruppe gehört, dann kommt es leicht zu schlechten Erfahrungen.
Damit kann ein Teufelskreis in Gang gesetzt werden, der die Frau verunsichert, sodass sie noch mehr danach strebt, es einem Mann recht zu machen: noch schöner zu werden bzw. ihm sexuell alles bieten zu wollen. Der Ausstieg gelingt nur über die Hinwendung zu den inneren Werten, womit vor allem auch die eigenen inneren Werte gemeint sind. Bei Dir konkret würde ich sagen, dass Du nicht danach streben solltest, einem Mann die perfekte Bettgefährtin zu sein (weil Du Dich so auf die Playerebene begibst), sondern Dir eingestehen solltest, dass Du eigentlich Angst davor hast, verletzt zu werden und deshalb auf so wunderliche Ideen kommst. Die anderen Foristen haben Dir ja schon dargelegt, warum Deine Idee widersprüchlich ist.
Ich befürchte, wenn Du Deine Idee umsetzt, wirst Du an einen Player nach dem anderen geraten und es wird immer schwieriger, aus dem Teufelskreis auszusteigen.
Sei liebevoll zu Dir, gib Dich keiner Schmeißfliege hin und akzeptiere, dass Du gerade in einer instabilen Phase bist.
 
  • #24
Ich glaube nicht, dass man sagen kann: "Ich will einen besten Freund inklusive Sex, und den such ich mir jetzt an der nächsten Ecke." Eine Freundschaft plus, vielleicht, oder eher noch eine Kumpelschaft.

Aber eine so innige, tiefe Freundschaft mit viel emotionaler Nähe, wie du sie dir wünschst, kann doch nicht von heute auf morgen durch Beschluss enstehen. Sie ergibt sich natürlich, weil man auf einer Wellenlänge ist, wächst und vertieft sich über die Jahre und beweist sich in guten wie in schlechten Zeiten.

Warum denkst du, dass ein
der jede interessierte Frau
während du dich darüber amüsierst (finde ich übrigens ganz schön ekelhaft, nebenbei bemerkt), dich besser behandeln sollte als diese anderen Frauen?

Ich denke, so ein solcher Typ Mann nimmt erfreut den unverbindlichen Sex eine Weile mit, hört sich gern deine Komplimente an und heult sich vielleicht noch ab und zu aus; aber ich bezweifle stark, dass er echten Anteil an deinem Leben nimmt. Seinen Geburtstag mit dir feiert, dir beim Umzug hilft, dich im Krankenhaus besucht oder dich tröstet, wenn du Liebeskummer hast...

Wie gesagt, maximal halte ich "Kumpelschaft plus" für machbar, aber keine echte, tiefe Freundschaft inklusive leidenschaftlichem Sex. Dafür würde ich doch eher nach einer Beziehung Ausschau halten.

W, 27
 
  • #25
Im Fazit
Du bist nach Eigenbeschreibung attraktiv, unterhaltsam, gebildet, sexuell aktiv und offen. Die perfekte Frau, eine Traumpartnerin.
Nur klappt es irgendwie nicht.

Du kommunizierst Du willst erst mal nichts Festes, schauen... Das sagt jedem interessierten Mann, die Frau will nichts Festes, ok. Die einen werden damit das Kennenlernen beenden, die anderen schauen gerne mit Dir....

Nun sagst Du hier, was Du suchst
Einen vertrauten guten Freund, mit dem Du gerne regelmäßig Sex hast, das aber exklusiv. Du möchtest in dieser F+ auf einem Podest stehen - und mit dem Du Dich darüber amüsieren möchtest, wenn er anderen Frauen einen Korb gibt.
Klingt, wie manch andere Äußerungen von Dir, nicht sympathisch, gehässig wie in Deinem anderen Thread.

Und, Du willst etwas, was es nicht gibt. Du willst eine Partnerschaft, ohne es so zu nennen, monogam, verbindlich. Wobei ich auch zweifle, dass Du eine "Partner"schaft möchtest.
Du möchtest den Deal - ich gebe SuperSex, dafür werde ich endlich angemessen bewundert - s. Deinen Thread zur Ehefrau.

Ich glaube auch nicht, dass Du Freundschaft in Sinne von echter Freundschaft möchtest, denn auch diese definiert sich nicht über Bewunderung, und Ablästern über andere.

Du möchtest einen Mann, der Dich bewundert, der das macht, was Du willst, den Du für Dich alleine hast und der Dir dazu verhilft, dass Du von anderen Frauen beneidet wirst (weil ja diesen tollen Mann). Den SuperPlayer, den "alle" wollen.
Da wäre es die Genugtuung, wenn Dein jetziger WasAuchImmer seine doofe, prüde Frau verlässt.

Ich glaube, dass Männer da ein gutes Gespür haben.
Der eine Typus nimmt sich was Du bietest, kein Problem - aber mehr kommt nicht. Ein Snack für Zwischendurch.
Manch einer dieser Sorte nimmt schon Abstand, weil Du mitnichten unkompliziert bist.
Und die, die sich für eine festere Beziehung umschauen, lassen es ganz.

Auch hier brauchst Du die Bühne, eine Frage nach der Anderen, wirr, konfus, und mit viel Selbstdarstellung...

Mein Tipp, schaue mehr nach Dir, nach Deinem Inneren, was Du wirklich willst und brauchst, statt Dich mit Deiner Außenwirkung zu definieren. Diese Art Außenwirkung hat ein Verfallsdatum, und Gehässigkeit sowie Selbstüberhöhung wirken maximal unattraktiv.

W, 51
 
  • #26
Im Fazit
Du bist nach Eigenbeschreibung attraktiv, unterhaltsam, gebildet, sexuell aktiv und offen
Das schreiben doch zu 99 % alle Frauen hier und so außergewöhnlich ist die FS nicht für mich.
Vielleicht bin ich auch nur ungebildet und unattraktive, weil ich die FS nicht möchte.

Sie möchte zwar nichts Festes, aber so ganz glaube ich dies nicht. Sie hat bisher noch nicht direkt geschrieben, dass Sie nie ein F-Plus möchte. In 6 oder 8 Wochen kommt ein Thread von ihr, dass sie unglücklich, weil sie keinen festen Partner hat.

Ich habe viele weibliche Freunde und vielleicht bin ich auch ungebildet, weil ich Frauen als Freunde akzeptiere. Ein Mann, der weibliche Freunde hat, der will ja nur Sex in deinen Augen und dies ist für mich wieder nur sehr einfach gedacht. Ich könnte mir auch Monika Gruber und Simone Solga als Freundinnen vorstellen, aber Monika und Simone sind gegen der FS wohl nicht so attraktiv wie Sie. Sorry Simone das ich jetzt dich hier nenne. Ich kenne Simone seit ca. 30 Jahren und sie ist sehr unterhaltsam und dies ohne Sex.
 
  • #27
Haben Männer Interesse daran mit einer attraktiven Frau befreundet zu sein?
Eher selten. Die wenigen Männer mit attraktiven Freundinnen (nicht F+) haben diese über gemeinsame Hobbys kennengelernt (z.B. Tauchen, Bergsteigen, Segeln).
Warum sollte ein Mann eine beste Feundin haben, mit der ihn nichts verbindet? Auch mit dem besten männlichen Kumpel hat er doch irgendwelche Gemeinsamkeiten.
F + ist etwas anderes. Meist ist das + im Vordergrund, die Freundschaft ist oft gar keine richtige Freundschaft und hat auch keinen Bestand, wenn das + wegfällt. Früher hätte man einfach Affäre gesagt.
Mit einem Freund/Kumpel gehen die Frauen nicht ins Bett (Kumpelschiene). Umgekehrt sind Männer eher geneigt ihr Gück auch mit einer langjährigen Kumpeline zu versuchen. Meistens vergeblich.
Aber das sind nur meine Beobachtungen aus meinem Umfeld.
 
  • #28
Ein Mann, der weibliche Freunde hat, der will ja nur Sex in deinen Augen und dies ist für mich wieder nur sehr einfach gedacht.
Du meinst jetzt hoffentlich nicht mich, Magnus?
Ich schreibe hier regelmäßig, dass ich gute, stabile, platonische Freundschaften für möglich halte - und dass ich welche habe.
Mir sind diese Freundschaften, wie Freundschaften generell, sehr wichtig und ich pflege sie auch.

Es war für mich ein Kriterium beim Daten, ob ein potentieller Partner damit klar kommt, und es ähnlich sieht.
Mein Partner hat Freund*innen und macht keinen Unterschied. Wir vertrauen uns, und zu Eifersucht neigen wir beide nicht.

Und so ist analog für uns auch ein Kontakt zu ExPartner*innen kein Problem - weder für ihn, noch für mich. Ich gehe davon aus, schon mal der Einen oder Anderen aus seiner Jugendzeiten begegnet zu sein - ich frage nicht😉, ist nicht relevant - danach war er knapp 25 Jahre verheiratet. Mit den Eltern seiner verstorbenen Frau haben wir beide Kontakt, ich bin da herzlich willkommen.

Die FS definiert Freundschaft sehr eigenwillig.

W, 51
 
  • #29
Nicht Dein erster Thread zum Thema.

An Deiner Stelle würde ich das mit dem Dating und auch mit "Freundschaften" nach Deiner Definition erstmal bleiben lassen, mich auf mich selbst konzentrieren und auf das, was ich im Leben will.

Das "zappeln" scheint bei Dir Programm und vielleicht brauchst Du erstmal etwas mehr Ruhe, um Dir klar zu werden, wo in dem Gewirr von Fremdgehern und besten Freunden mit und ohne Sex das liegt, was Du Dir langfristig für Dein Leben wünschst. Das kannst Du dann angehen. Mir Fehlt bei Dir das Selbstwertgefühl. Erarbeitest Du Dir das, dann bist Du auch nicht mehr so abhängig von und so anfällig für komische Konstruktionen mit Männern.

So machst Du für mich jedenfalls einen sehr unreifen Eindruck. "Beste Freunde" gewinnt man nicht damit, dass man jemanden sucht, der einen anhimmelt und an diese Freundschaft dann ein nicht genauer definiertes "+" hängt.

Konkret:
...finde die Beziehungsanbahnung so stressig, dass ich mir das nicht mehr antun möchte und mir einen besten Freund wünsche.
Freundschaften muss man erst recht aufbauen und pflegen. Ob man das als "stressig" empfindet oder nicht, ist wie bei Beziehungen auch eine individuelle Beurteilung..

Immer wenn ein Mann aber wirklich toll zu mir gepasst hat, haben sich bei ihm keine Gefühle entwickelt.
Wenn ein Mann toll passt, dann deswegen, weil sich beiderseitig Gefühle entwickelt haben. Sonst ist er nur ein Mann, den Du gerne hättest und der bestenfalls in Dein "Beuteschema" passt.
 
  • #30
Du meinst jetzt hoffentlich nicht mich, Magnus?
Nein, ich hab nicht dich gemeint, sondern die FS. Hätte ich dich gemeint, dann hätte ich auch deinen Namen geschrieben.

Ich bin immer direkt, egal ob beruflich oder privat und so würde ich auch erzogen. Das habe ich schon in den 70ern gelernt, als die Mengenlehre einführt wurde und mein Vater durfte eine Woche am Abend in die Schule, um “Nachhilfe“ zu bekommen. Da sagte ich auch, warum ein Ingenieur, so lange dafür braucht und meine Mutter meinte nur, dass ich ruhig die Wahrheit sagen darf.
Ich darf nur etwas und ich muss überhaupt nichts. Das ist auch etwas, was ich heute noch so nenne. Liebe Lionne, du darfst mir jetzt einen Kaffee bringen, aber du muss es auch nicht.

Und Freundinnen aus der Jugendzeit sind für mich irrelevant. Mittlerweile hat sich mit Ü50 5 Kinder und ich wollte nie Kinder und du liebe Lionne hast nur 2 Kinder. Gegenüber meiner Jugendfreundin warst du ja ziemlich dürftig oder???

Deshalb sage ich immer, dass die Vergangenheit nur vergangen ist. Meine Ex-Frau war Andalusierin und wir haben uns sogar in Deutschland auf andalusisch unterhalten. Meine Vergangenheit sagt nur aus, dass ich vielleicht zu der deutschen Minderheit gehöre, weil ich noch nie auf Mallorca war. Da kenne ich in Spanien schönere Gebiete wie Mallorca.