G

Gast

  • #1

Kann meine ehemalige Partnerin nicht vergessen....!

Ich (m,29) bin jetzt seit rund fünf Monaten Single. Meine vorherige Beziehung dauerte zwar "nur" vier Monate an, aber für mich war es eine Beziehung mit Liebe von der ersten Sekunde. Wir kamen sehr schnell zusammen und hatten einen Traumstart einer neuen Liebe. Dann der Schock für mich: Sie hat sich von mir getrennt. Die Trennung kam für mich völig unerwartert. Ich hab die Trennung noch nicht verarbeitet und das schlimme ist, dass ich sie nicht vergessen kann. Tagsüber denke ich häufig noch an sie, wenn ich in Situationen im Alltag gerate welche ich mit ihr in ähnlicher Form erlebt habe. Mitten in der Nacht wache ich auf und muss an sie denken. Natürlich lenke ich mich ab: Arbeite viel, betreibe neuerdings Kampfsport. Trotzdem kann ich sie nicht vergessen. Die Trennung verlief zudem nicht erwachsen (sie hat mich von heute auf morgen verlassen) und das während ich noch voll in der Verliebtheitsphase steckte.

Wer hat ähnliche Erfahrungen? Wie kann ich besser mit der Trennung besser fertig werden?
 
G

Gast

  • #2
Mir ging es sehr ähnlich. Nur hat er mich verlassen. Wir waren gerade mal ein paar Monate zusammen und auf einmal sagte er zu mir: Tschüß! Auch von heute auf morgen. Ich verstehe bis jetzt sein Verhalten nicht. Wir sind auch schon etwas länger getrennt und anstatt dass es mir mit dem Liebeskummer besser geht, wird es von Tag zu Tag nach meinem empfinden schlimmer.
Ich denke fast jede Sekunde an ihn. Wir hatten eigentlich noch hin und wieder Kontakt. Jedoch werde ich jetzt eine KS für 60 Tage einleiten. Ich hab gelesen, dass dies am besten sei und nach 60 Tagen könne man einigermaßen wieder klar denken. Dies ist sehr hart für mich. Wir haben jedoch schon seit über einer Woche keinen Kontakt mehr. Er fehlt mir sehr! Ich kann dich daher verstehen und kann nachfühlen wie es dir geht.

Ablenkung ist immer gut. Ich mache auch Kampfsport. Der Sport tat mir auch in den letzten Monaten der Trennung richtig gut. Ich konnte mich auspowern. Dummerweise hab ich mir dann den Fuß verstaucht und muss jetzt Pausieren. Mach den Sport weiter und gehe aus... Ich weiß, man möchte sich am liebsten daheim verkriechen. Aber dies bringt nichts... Gehe aus und versuche dein Leben wieder in die Hand zu nehmen. Ich hab all seine Sachen weggeräumt. Wir haben die Sachen nocht nicht ausgetauscht. Ich hab nun alles auf den Dachboden geräumt. Dann hab ich mir ein Buch gekauft. Es ist eigentlich für Frauen, aber nicht schlecht, in dem Buch steht, dies mit den 60 Tagen kein Kontakt. Ebenso steht darin, dass man seine Wohnung umräumen sollte. Ich führe Tagebuch, was mir sehr hilft. Immer wenn ich ihn anschreiben möchte, dann schreibe ich in mein Tagebuch.

Ich wünsche dir alles Gute.
 
G

Gast

  • #3
Die Trennung verlief zudem nicht erwachsen (sie hat mich von heute auf morgen verlassen) und das während ich noch voll in der Verliebtheitsphase steckte.
Die Trennung verlief nicht erwachsen: so, so. Wie hätte sich denn deine Partnerin von dir trennen müssen, damit es für dich erwachsen gewesen wäre? Warten bis du nicht mehr in der Verliebtheitsphase steckst? Offenbar hat sie für sich eine Entscheidung gefällt und durchgezogen. Kann passieren.
Lenk dich weiterhin ab, unternehme coole Sachen, triff dich mit Freunden, etc. Es geht vorüber, garantiert! m, 44
 
G

Gast

  • #4
Lieber M/29,

bei mir ähnlich. Meine Gedanken hängen immer noch (nach fast 5 Monaten seit der Trennung von ihm aus) immer mal wieder bei ihm. Ich frage mich wie es ihm geht. Ob er gefunden hat was er damals suchte (die perfekte Frau) und ob er immer noch so cholerisch ist wie ich ihn erlebte ?
Es war alles sehr kurz, wir waren sehr verliebt und alles ging zu schnell. Ich glaube nach 14 Jahren Ehe plus Trennung sähe ich ihn nüchterner. Nach nur einem halben Jahr Beziehung bleibt noch genug Platz für Illusionen und Projektionen. Ich versuche mich an das zu halten was wirklich passiert ist, nicht so sehr an das was ich fühlte und immer noch fühle.
 
G

Gast

  • #5
Es kam für dich überraschend, weil du die Anzeichen nicht gesehen hast.
Es gibt immer Anzeichen.
Es gibt Leute ( jahaaaa, wohl vor allem Männer ), die mit wenig zufrienden sind.
Sie schläft mit dir, sie meckert kaum und wenn doch, hört sie schnell wieder auf und geht weg. Also alles top, nicht ?
Nein !
Das reicht dir, ihr aber nicht ( ich habe natürlich wild spekuliert, aber zufrieden war sie ja offensichtlich nicht, du aber schon ).

Mein allererster Freund hat mich aufchvöllig überraschend verlassen.
Ich war 17, es ist also vielleicht zu entschuldigen, dass ich nichts gemerkt habe.
Rückblickend habe ich viele Anzeichen gesehen.
Und fortan in jeder Beziehung auch, ob es nun welche gab oder ich sie mir nur einbildete, seufz...
 
L

LilaLaunebär

  • #6
Wieso bezeichnest Du die Trennung als nicht erwachsen? Nur weil ihr Weggang für Dich so plötzlich kam? Es gibt einen oder mehreren Gründe, dass sie Dich verlassen hat, auch wenn Du diese nicht kennst. Vielleicht hast Du sichere Anzeichen übersehen oder es gibt wirklich Gründe, die Du nicht kommen sehen konntest. Das kann nur sie Dir sagen.

Ich habe zwar keine Erfahrungen darin, in der Verliebtheitsphase plötzlich verlassen worden zu sein, aber ich wurde auch schon verlassen (nach fast neun Jahren). Das beste, was Du machen kannst, ist den Kontakt (sofern noch vorhanden) zu beenden und Dich um Dich selbst zu kümmern. Sport machen, Freunde treffen, neue Dinge ausprobieren und neue Leute kennen zu lernen. Ziel ist, mit Dir selbst wieder klar zu kommen. Jeder Mensch hat da ein anderes Tempo. Ich habe eineinhalb Jahre gebraucht, um wieder glücklich zu sein. Es wird nicht leicht, aber Du kommst darüber hinweg. Vor allem, weil die Beziehung ja nicht so sehr lange gedauert hat. Kopf hoch.
 
G

Gast

  • #7
Tja, lieber FS, da frage ich mich doch glatt, wie man sich wohl "erwachsen" trennt. Sowas gibts nämlich nicht - oder hätte sie Deines Erachtens den richtigen Zeitpunkt abwarten sollen? Den gibts nämlich _auch_ nicht.

Ich kann verstehen, dass Du trauerst, wenn sie Dich nach 4 Monaten scheinbar "einfach so" hat sitzengelassen. Wahrscheinlich hat sie gemerkt, dass es nicht so passt oder Du hast Warnsignale in Deiner Verliebtheit übersehen. Lenk Dich einfach weiterhin und tu Dir was Gutes. Irgendwann gehts vorbei, verkrieche Dich nicht und grüble nicht, das hilft Dir jetzt auch nicht weiter. 4 Monate Beziehung kann man doch locker verdauen, sei froh, dass es keine 4 Jahre waren.

w