G

Gast

  • #1

Kann man sich da nochmal melden?

Im Frühjahr habe ich einen Mann kennengelernt, der mich total fasziniert hat. Habe selten jemanden getroffen, der mich so umgehauen hat. Keinesfalls der "perfekte Mann", aber er hat mich mit seiner ganzen Persönlichkeit und all seinen Ecken und Kanten absolut umgehauen.
Leider hatte er kurz vor unserem Kennenlernen eine mehrjährige Beziehung beendet. Zwischen uns hat es heftig geknistert, wir haben uns auch geküsst, aber mehr ist nicht entstanden, da er sagte, er sei noch nicht offen für etwas neues. Die vorherige Beziehung war nicht verarbeitet und er hatte den Kopf nicht frei.
Ich habe das so akzeptiert, auch wenn es mir nicht leicht fiel. Seit fast 2 Monaten habe ich nichts von ihm gehört, aber ich merke, dass meine Gedanken immer zu ihm abschweifen. Es hört sich vielleicht blöd an, aber so wie wir uns kennengelernt haben, hatte ich von Anfang an das Gefühl einer tiefen Vertrautheit, wir waren immer auf einer Ebene, wir haben gute Gespräche geführt, es hat sich alles richtig angefühlt.
Nach seiner "Absage" habe ich mich schweren Herzens zurückgezogen, mich anfangs noch ein paar Mal gemeldet, dies aber schließlich eingestellt, weil ich dachte, wenn er den Kopf frei kriegen möchte, dann soll er das machen, da laufe ich ihm auch nicht hinterher und bin nicht die ganze Zeit präsent.
Nun ist es wie oben geschildert: Ich denke sehr häufig an ihn, ich würde so gerne wissen, was er macht. Kann/sollte ich mich da nochmal melden? Oder hätte er sich von sich aus schon längst gemeldet, wenn ihm etwas dran liegen würde?
 
G

Gast

  • #2
Ich war vor zwei Jahren in der gleichen Lage. Wir haben uns einige Male getroffen, aber er konnte ohne seine Kinder nicht sein und wollte erst Ordnung in sein Leben bringen.

Weil ich ihn nicht vergessen konnte, habe ich immer zu seinem Geburtstag eine sms geschickt mit guten Wünschen und vielen Grüßen. Er hat sich immer bedankt und nach zwei Jahren um ein Date gebeten. Inzwischen sind wir zusammen. War aber eine lange und unsichere Wartezeit.

Das Ergebnis ist zwar gut, aber die Chance, dass es klappt eher gering. Für mich buche ich es unter kleines Wunder.

Du kannst es versuchen, aber ob es klappt???
 
  • #3
Ich denke sehr häufig an ihn, ich würde so gerne wissen, was er macht. Kann/sollte ich mich da nochmal melden? Oder hätte er sich von sich aus schon längst gemeldet, wenn ihm etwas dran liegen würde?
Das sind gleich 2 Fragen!

Natürlich kannst du dich nochmals melden und einfach mal nachfragen, wie es ihm inzwischen geht. Ich würde dir allerdings abraten! Was hättest du davon? Dieses Gespräch, seine Stimme würde die Sehnsucht nur noch verstärken. Ob die Erklärung, er habe "die letzte Beziehung noch nicht verarbeitet" den Tatsachen entspricht, kann ich nicht beurteilen, jedoch interpretiere ich sie eher als einen Akt der Barmherzigkeit: Er war möglicherweise einfach nicht weiter interessiert und wollte dich nicht kränken.

Tatsächlich bin ich überzeugt, er hätte sich bei Interesse selbst bei dir gemeldet - wohl wissend, dass du damals nicht abgeneigt gewesen bist.
 
  • #5
Das Problem ist doch:

1) Du sagst ihm nichts. Ihm liegt an Dir und er denkt, weil Du Dich nicht meldest, meldet er sich nicht. Ergebnis: Ihr kommt beide nicht zusammen obwohl ihr beide zusammenkommen wollt.

2) Du sagst ihm etwas.

a) Ihm liegt an Dir: Dann wird er Dir das sagen.

b) Ihm liegt nichts an Dir: Dann weißt Du, woran Du bist.
 
G

Gast

  • #6
Du sagst ihm nichts. Ihm liegt an Dir und er denkt, weil Du Dich nicht meldest, meldet er sich nicht. Ergebnis: Ihr kommt beide nicht zusammen obwohl ihr beide zusammenkommen wollt.
Oberpfalzsingle, im Ernst:

Hast du dich JEMALS bei einer Frau NICHT gemeldet, die du absolut faszinierend gefunden hast?
Mit der du gern zusammen gewesen wärst?
An die du oft denken musstest?
Hast du dich bei so einer Frau nicht von dir aus gemeldet, weil sie es nicht getan hat?

Wenn du diese Fragen mit ja beantwortest, bist du der einzige Mann, der mir im Leben begegnet ist, der sich so verhält.

Ich kann mir unter Aufbietung aller Fantasie nicht vorstellen, dass sich ein Mann bei einer Frau, die ihn interessiert und von der er WEISS, dass sie ihm nicht abgeneigt ist, nicht meldet.
 
G

Gast

  • #7
Wie soll jemand denn eine mehrjährige Beziehung in zwei Monaten verarbeiten???
So ein Mensch wäre mir persönlich mehr als suspekt.

Seine Ansage, noch nicht wieder bereit für eine Beziehung zu sein, war klar. Hätte er Interesse - glaube mir, er hätte sich gemeldet!
So läufst Du Gefahr, allenfalls seine Affäre zu werden - wenn Du das willst, nur zu.

Quäl Dich nicht und mach das Kapitel zu!
 
G

Gast

  • #8
Meld dich bei ihm wenn du es möchtest. Dann weißt du woran du bist. Vielleicht freut er sich ja auch. Mach einfach das, was du möchtest ohne soviel zu überlegen. Oft überlegt man viel zu lange und ärgert sich, warum man es nicht schon viel eher gemacht hat.
 
G

Gast

  • #9
Weil ich ihn nicht vergessen konnte, habe ich immer zu seinem Geburtstag eine sms geschickt mit guten Wünschen und vielen Grüßen. Er hat sich immer bedankt und nach zwei Jahren um ein Date gebeten. Inzwischen sind wir zusammen. War aber eine lange und unsichere Wartezeit.
Ich finde obige Antwort ganz toll.

Fällt Dir irgendein Vorwand ein, unter dem Du noch einmal Kontakt mit ihm aufnehmen könntest? Vielleicht auch der Geburtstag oder etwas anderes? Je entspannter, desto besser. Natürlich stehen die Chancen nicht sonderlich gut, aber da Du ja große Lust hast, ein Lebenszeichen von Dir zu geben, ist es doch okay.
 
G

Gast

  • #10
Dich melden kostet im schlimmsten Fall eine mittelgradige Kränkung und Enttäuschung, Dich nicht melden hält dich unter Umständen länger fest, als es gut wäre..... (in der Hoffnung, dass er vielleicht von sich aus Kontakt sucht)

Ich glaube, alles ist denkbar. Es war ein Vorwand mit der Trennungsverarbeitung, es wahr ehrlich gemeint, ihn hindert vielleicht auch ein SChamgefühl, dich damals abblitzen zu lassen, er aht längst eine neue Beziehung etc...
Du wirst es vermutlich rausfinden, wenn du auf nette und originelle Art schreibst!

Viel Erfolg! w36
 
G

Gast

  • #11
Versuche freundschaftlich den Kontakt zu halten - dann kann man weiter sehen. Fixiere Dich nicht auf diesen einen !
 
G

Gast

  • #12
So ging es mir auch. Sogar die Zeit passt. Es war Frühjahr, er hat mich gesehen, ich ihn und es hat bumm gemacht.
Hat bis zum Sommer gedauert bis ich ihn dann getroffen habe. Es hat sich vorher keiner getraut den anderen nochmal anzusprechen.
Allerdings hatte ich den Verdacht (mein Bauch irrt sich selten), dass er noch jemand anders hat und habe es von mir aus beendet bevors richtig angefangen hat. Er geht mir auch nicht aus dem Kopf.
Es war mein Traummann, ich mochte seine nette Art.
Ich überlegte, ob ich nicht doch wieder versuche Kontakt aufzunehmen, aber um mich vor diesem "Schmerz" ne Retourkutsche zu bekommen zu schützen, habe ich es bisher gelassen.
Wie einige schon hier sagten-ich habe mich darauf besonnen Dinge zu tun, die mir Spass machen, und jemand zu finden bei dem ich ein gutes "Gefühl" habe.
Hatte auch wieder was mit meinem Ex angefangen, aber das ging gestern in die Hose.Lach!
Wenn du instinktiv das Gefühl hast, dass es sich lohnt es noch einmal zu versuchen, du keine Ruhe hast, melde dich.
Mehr als ein Nein, oder ein komische Reaktion kannst du nicht bekommen.
Nur dann weißt du genau woran du bist. Wir sind keine Hellseher!
 
G

Gast

  • #13
Ich habe auch mal einen tollen Mann kennengelernt. Allerdings waren die Umstände etwas anders. Hatte oft ein ungutes Bauchgefühl und doch war es eine schöne Zeit. Habe es beendet bzw. mein Verstand hat es beendet... Er war sehr lange jeden Tag in meinem Kopf, so das ich mich schriftlich noch mal meldete, obwohl ein gutes halbes Jahr vergangen war. Weiß auch nicht ob es richtig war, aber für mich war es richtig. Er hat sich nicht gemeldet. Hat lange gedauert bis ich kapiert habe, dass es keinen Sinn mehr hat. Heute bin ich ihm dankbar dafür, obwohl ich in manchen Momenten schon gern wüßte wie es ihm so geht. Wenn du Lust hast, dich bei ihm zu melden, dann tue es.
 
G

Gast

  • #15
Ja, und genau daran ist es gescheitert. Zu viel Vertrautheit führt zu Mißverständnissen, und Mißverständnisse sind Sprengstoff.
Ja, warum soll denn Vertrautheit zu Missverständnissen geführt haben?
Wenn, dann ist Vertrautheit eine besonders gute Voraussetzung, um Missverständnisse AUSZURÄUMEN bevor man gleich eine Sprengung anzettelt.

Außerdem glaube ich, dass hier nicht Missverständnisse das Problem sind.
Es ist für die FS einfach nur wahnsinnig schwer, diese Ungewissheit auszuhalten, ob es vielleicht noch was werden könnte, wenn der Mann irgendwann mit seiner Ex-Beziehung abgeschlossen hat.
FS, was sagt Dir denn Dein Bauchgefühl? Ist es eine billige Ausrede oder ist es eine unumstößliche Tatsache, die man respektieren muss?
Ich kann Dich aus gegebenem Anlaß jedenfalls sehr gut verstehen. Einmal nachzuhaken müsste okay sein. Wenn Du aber zögerst, lass es lieber. Zögern bedeutet immer, dass es das Falsche wäre, aktiv zu werden.
 
G

Gast

  • #16
Es ist für die FS einfach nur wahnsinnig schwer, diese Ungewissheit auszuhalten, ob es vielleicht noch was werden könnte, wenn der Mann irgendwann mit seiner Ex-Beziehung abgeschlossen hat.
Da ist keine Ungewißheit. Das wird definitiv nichts. Macht der FS doch bitte keine falschen Hoffnungen. Wenn jemand, Mann oder Frau, damit ankommt, die alte Beziehung sei noch nicht verarbeitet, dann ist definitiv Schicht im Schacht.

Diese „Vertrautheit“ ist nämlich nichts weiter als ein Signal, daß man dem alten Partner zu ähnlich ist und durch dieses Ähnlichsein den anderen immer wieder an seinen Expartner erinnert. Das will man nicht, also beginnt man, sich zu verbiegen, die eigene Authentizität preiszugeben. Und das geht sowas von schief, insbesondere wenn es zu Differenzen kommt, die eigentlich nur diesem Verbiegen geschuldet sind.
 
G

Gast

  • #17
Da ist keine Ungewißheit. Das wird definitiv nichts.


Davon gehst DU aus.
Ehrlich gesagt kann ich mir nur schwer vorstellen, dass man eine Person, die man als wunderbar passend für sich empfindet, aber zum absolut ungünstigsten Zeitpunkt trifft, nicht später doch liebend gerne nimmt.

Diese „Vertrautheit“ ist nämlich nichts weiter als ein Signal, daß man dem alten Partner zu ähnlich ist und durch dieses Ähnlichsein den anderen immer wieder an seinen Expartner erinnert.


Wenn das so ist, glaube ich, dass DU die Probleme aus der Ex-Beziehung noch nicht wirklich verarbeitet hast. Ist man wirklich fertig damit, macht einem eine Ähnlichkeit nichts mehr aus.
Natürlich muss man sich keinen antun, der einen auf dieselbe Weise wieder verletzt. Tatsache aber ist doch, dass man sich immer in Menschen verliebt, die einem ähnlich sind und damit auch ein bisschen dem Expartner.

Für mich ist nur die Liebe überzeugend und echt, die solche Phasen überdauert. Die FS sollte nur einen Anhaltspunkt bekommen, ob der Mann ihnen beiden eine Chance geben würde. Oder sind die Zeiten vorbei, in denen Versprechen noch gehalten werden?
 
G

Gast

  • #18
Hier nochmal die FS:

Leider gibt es aktuell keinen Anlass, warum ich mich melden könnte. Alles was bleibt, wäre nachzuhören, wie es ihm geht und was er macht.

Mein Gefühl sagt mir, dass es zwei Möglichkeiten geben wird. Wenn ich ihn erreiche, dann wird er mich nicht abweisen. Abweisen im Bezug auf ein nettes Gespräch, was sich dann ergibt, kann wohl niemand sagen. Die andere Möglichkeit ist, dass er gar nicht rangeht, wenn er meine Nummer sieht. Das wäre für mich zwar ein klares Zeichen, aber sehr schmerzvoll.

Wenn ich von ihm klar und deutlich erfahre, dass es sinnlos ist und er keinen weiteren Kontakt zu mir möchte, könnte ich damit eher leben, als mit diesem Gefühl des ständigen Gedanken Machens um ihn. Aber keine klare Ansage zu bekommen und statt dessen einen Anruf nicht zu beantworten finde ich sehr hart.
 
G

Gast

  • #19
Hallo liebe FS,

ich bin in ähnlicher Situation wie du. Hatte auch im Frühjahr einen Mann kennen gelernt bei dem ich dachte: Das ist er! Damit war ich wohl alleine... Es lief 4 Wochen wunderbar und dann hat er alles getan, diese kleine Pflanze gar nicht weiter wachsen zu lassen. Total ambivalentes Verhalten- wahrscheinlich Angst vor Bindung... aber wie dem auch sei. Er wollte die ganze Geschichte wohl im Sande verlaufen lassen und ich habe nie eine Erklärung für sein Verhalten bekommen. Ich habe die Sache letztlich beendet um für mich abzuschließen und mir vorgenommen ihn nie wieder zu kontaktieren. Nun denke ich immer weniger daran und es wird von Tag zu Tag besser.
Ich hätte dir geraten machs einfach, melde dich, wenn dir danach ist aber dein letzter Post lässt erkennen, dass es dir noch viel zu wichtig ist. Versuch ihn zu vergessen. Natürlich kannst du ihn eines Tages wieder kontaktieren, aber erst dann, wenn es dir nicht mehr so wichtig ist, wie und wann er antwortet. Dann, wenn du wirklich nur noch an einer Freundschaft interessiert bist. Lass ihn los... ich weiß wie schwer das ist. Aber er scheint momentan nicht offen für eine Beziehung und du willst genau diese. Meine Erfahrung zeigt, dass Menschen selten komplett gehen. Aber ihr beide wollt unterschiedliche Dinge und gehe erst dann wieder auf ihn zu, wenn er dir nicht mehr als Partner im Kopf rumspukt.