• #1

Kann man an der Stimme erkennen, ob jemand viel Erfahrung im Bett hat?

Laut einer Studie der Universität Albany haben Personen mit einer angenehmen Stimme auch mehr Erfahrung im Bett. Könnt Ihr das bestätigen?
 
  • #2
Na ja, Menschen mit angenehmer Stimme haben vielleicht bessere Chancen und daher mehr Partner?! Ich kann aber keine ausreichend strenge Korrelation zwischen Promiskuität und Stimme erkennen und halte das für einen irreführenden Umkehrschluss.
 
G

Gast

  • #3
Oder ist es eher umgekehrt
- dass Menschen mit schöner Stimme attraktiver sind
und in Folge dessen mehr Erfahrung im Bett haben?

Ich liebe nämlich Männer mit schöner Stimme!
Sie ist eine der wichtigsten Attribute, die Mann haben kann.
 
G

Gast

  • #4
Mein Ex-Partner hatte eine sehr erotische, angenehme Stimme, aber im Bett sehr wenig Erfahrung. Sex interessierte ihn auch nicht besonders, er war ein sehr phantasieloser Lover.
Die Aussage kann ich leider nicht bestätigen.
 
  • #5
Wenn dem so wäre, dann müßten ja alle, die sich hier schon - vor einem Date - voller Enthusiasmus in ihre Telefonkontakte verliebt haben, niemals nach einem persönlichen Treffen (mit Sex) enttäuscht sein.

Dann wären wir doch ein Land voller überwiegend 'befriedigter' Mitbürger (zumindest sexuell...).

Was Mann/Frau sich so alles ausdenkt!

Es gibt Stimmen, die einen ungemein erregen können und es gibt Könner, die das auch gezielt einzusetzen wissen. Aber eine Garantie/Erklärung für viel oder gute Erfahrung im Bett ist das niemals. - Bei Erwachsenen ändert sich die Stimme nämlich nicht mehr so schnell.

Wäre schon komisch, wenn sich die Stmme mit jeder sexuellen Erfahrung ändern würde...
 
G

Gast

  • #6
Kann ich nicht ganz nachvollziehen: Immer diese Pausachlisierungen...

Was ist denn die Definition einer angenehmen Stimme?
Tief und wamrklingend zb?

Was dem/der einen gefällt und als angenehm empfunden wird, muss deshalb noch lang nicht von anderen als sympathisch/schön/angenehm empfunden werden

wer hat denn zeit, sich sowas auszudenken?
 
G

Gast

  • #7
Ich muß ich doch sehr wundern, was für ein Schwachsinn hier gefragt wird. Was ist denn das für ein Niveau?
 
G

Gast

  • #8
Da es nicht den geringsten Hinweis darauf gibt das sich die Stimme durch Sex verändert wird ist wohl eher so wie #1 und #2 geschrieben haben.
 
G

Gast

  • #9
Hab ich nur grad so allgemein zum Thema "Stimme" gefunden!


Indikator für genetische Fitness

Die Studie "Vocal and Physiological Changes in Response to the Physical Attractiveness of Conversational Partners" von Susan Hughes et al. ist im "Journal of Nonverbal Behaviour" erschienen.

Es soll unter uns Menschen Zeitgenossen geben, die im Gespräch mit potenziellen Sexualpartnern und -partnerinnen auf den Inhalt des Gesagten wertlegen und daraus Schlüsse ziehen, ob aus der Potenzialität wirklich etwas wird. Susan Hughes gehört zumindest in ihrem Beruf als Psychologin nicht zu dieser Gruppe. Sie untersucht nicht die Attraktivität der Inhalte, sondern das Formale menschlicher Stimmen.

Bei ihren Studien ist sie schon in der Vergangenheit auf eine Reihe erstaunlicher Erkenntnisse gestoßen. So klingen Menschen mit stärkerer Körpersymmetrie attraktiver als andere, auch bei weiteren Körpermerkmalen wie dem Taille-Hüft-Verhältnis (bei Frauen) bzw. dem Schulter-Hüft-Verhältnis (bei Männern) existiert ein Zusammenhang mit der Stimme.

Hinter diesen und anderen Studienresultaten steht die Einsicht der Evolutionsbiologen und -psychologen, dass wir jene Sexualpartner bevorzugen, die - im Sinne möglicher gemeinsamer Nachkommen - auf die ein oder andere Weise genetische Fitness ausstrahlen.

Die biologische Seite der Medaille

Dabei spielt eben auch die Stimme eine nicht zu unterschätzende Rolle. Frauen bevorzugen laut älteren Studien tendenziell Männer mit tieferen Stimmen, besonders an ihren fruchtbaren Tagen. Umgekehrt scheinen Männer Frauen mit höheren Stimmen zu präferieren, was diese insofern goutieren, als dass sie speziell an ihren fruchtbaren Tagen tendenziell höher klingen.


Also Stimme und Attraktivität ist nicht so von der Hand zu weisen,
den Zusammenhang Stimme und Erfahrung im Bett, sehe ich jetzt auch noch nicht so wirklich
aber wer weiß??
Naja, es gibt allerdings auch schon zu allem die passende Studie, aber dass tiefere Stimmen
bei Männern attraktiver wirken, ist auch sehr bekannt,
obwohl auch da gibt es wieder Gegenstudien, die meinen, es käme mehr auf die Sprachgeschwindigkeit etc an, naja.