• #1

Kann ein Mann aus Liebe zurückkommen, wenn der Sex ein Problem war?

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich bräuchte Eure Erfahrungen und Wissen, ob es möglich ist, dass ein Mann zu einer Frau zurückkehrt, wenn er denkt, dass der Sex nicht ausreichend gut mit ihr war und dieser Sex schon sehr lange zurückliegt.
Würde ein Mann, wenn er sie nach der von ihr ausgehenden Trennung sehr stark vermisst, sie liebt und sich ihr sehr verbunden fühlt trotzdem für sie entscheiden können?
Meine Frage ist also, ob die Gedanken an nicht ausreichend guten Sex stärker wären oder die Liebe.

Wenn der Mann sie also wirklich liebt, wäre es dann ausgeschlossen oder möglich, dass er sich für sie entscheidet, zu ihr zurückkommt und vor allem den Sex nochmal mit ihr probiert - vor allem, wenn sie nur wenige Male vor langer Zeit Sex hatten und sie zu der Zeit innerlich blockiert war und der Sex daher nicht erfüllend und hingebungsvoll/wild/"schmutzig" genug war und es Stress im Zusammenhang mit dem Sex gab.

Würde ein liebender, ihr seelisch verbundener Mann, der sehr inspiriert mit ihr war, es nochmal "überprüfen", versuchen einen Weg zu finden? Insbesondere in dem Fall, dass er zwischenzeitlich auch tollen Sex mit anderen hatte, er also mit vielen anderen Frauen schlief, da ja keine intime Beziehung mehr vorhanden war.
 
  • #2
Insbesondere in dem Fall, dass er zwischenzeitlich auch tollen Sex mit anderen hatte, er also mit vielen anderen Frauen schlief, da ja keine intime Beziehung mehr vorhanden war.
Er schlief mit vielen Frauen? Ich meine, du solltest keinen Gedanken mehr an ihn verschwenden, erst recht nicht dir den Kopf zermartern, ob er dich liebt. Wenn einer mit vielen Frauen schläft, bedeutet das doch, dass die Frauen beliebig für ihn sind. Eine kommt, die andere geht. Was möchtest du mit oder von diesem Mann?
Irgendwie kommt mir deine Art zu schreiben bekannt vor. Hast du hier schon unter anderen Namen geschrieben?
 
  • #3
Unsere Antworten werden dir nicht weiterhelfen denn woher sollen wir wissen, wie er tickt? Prinzipiell ist alles möglich, aber was hilft das schon.

Eines kann ich dir dazu jedoch sagen, wenn Du nun vor hast, dich für ihn zu verbiegen, dann also beim Sex etwas zu spielen, um ihm dann vermeintlich zu gefallen - Es wird mit ziemlicher Sicherheit so nicht klappen. Das gibt es öfter und ist fast noch schlimmer, als auf bestimmte Spielarten zu verzichten. Warum? Weil jeder Mann mit einem Funken Restaufmerksamkeit merkt, wenn eine Frau dann was vorspielt. Es kommt künstlich rüber, das wirkt eher peinlich als das es scharf macht, so jedenfalls meine Erfahrung.

Da Du nicht mehr dazu schreibst, können wir nur spekulieren. Gibt es denn Anzeichen, dass er zurück kommen möchte, oder spinnst Du dir da was zusammen, was definitv nicht ist? Das wäre für weitere Tips hilfreich zu wissen.
 
  • #4
Finde deine Frage zu theoretisch und bräuchte dazu konkretere Fakten.
Wie kommst du denn darauf, dass der Mann dich liebt oder mit Dir soooo tief verbunden ist?
Es gibt eine einfache Regel:
Wenn ein Mann eine Frau will, dann weiß auch der schüchternste Wege, ihr das zu zeigen.
Alles Andere sind Warmhaltetechniken und Egopusher.
Mir scheint eher, dass Du noch in ihn verliebt bist und Dinge siehst, die es so gar nicht gibt.
Aber wenn der Sex nur das Problem war, dann musst du ihn eben nochmal verführen und ihm zeigen, dass es auch anders geht. Sag ihm, dass du Lust auf ihn hast. Allerdings nur, wenn dem so ist.
Ganz schlecht wäre allerdings, das Wort "Problem" in Kombination mit "Sex" in seiner Gegenwart zu benutzen.
Auch schlecht und der absolute ABtörn wäre, wenn du jetzt eine pornoähnliche Performance anstrebst, um ihm zu zeigen, wie "dirty" du sein kannst.
Sex ist gut, wenn er ehrlich und echt ist. Ob das dann Blümchensex oder Kamasutra ist, ist eigentlich egal - kann beides aufregend sein.
Bei Euch war ein Knoten drin und vielleicht hast du unterbewusst auch gespürt, dass dir der Mann mit den vielen Frauen nicht gut tut und warst deswegen verkrampft.
Wie dem auch sei - pass auf dein Herz auf!
 
  • #5
Würde ein liebender, ihr seelisch verbundener Mann, der sehr inspiriert mit ihr war, es nochmal "überprüfen", versuchen einen Weg zu finden? Insbesondere in dem Fall, dass er zwischenzeitlich auch tollen Sex mit anderen hatte, er also mit vielen anderen Frauen schlief, da ja keine intime Beziehung mehr vorhanden war.
Glaube nicht, dass ein reifer, selbstbewusster Mann mit Selbstwert wieder zurückkehrt! Und das Zweite: welche Frau mit Selbstwert nimmt schon einen Mann wieder zurück, der in der Zwischenzeit mit vielen anderen Frauen schlief?
 
  • #6
Ich (m, 55J) würde nicht zu einer Frau zurückkehren, die eine dermassen verschrubbelte Sprache hat wie du, FS. Egal wie gut oder schlecht der Sex war.
Werde doch bitte konkret, erzähle uns deine Geschichte, dann kann Mann vielleicht etwas Erhellendes dazu schreiben.
So ist das nicht mal 'Sex and the city' Niveau.
Übrigens, falls es dir noch nicht aufgefallen ist, wir Männer sind durchaus verschieden.
 
  • #7
Kommt darauf an, wie sehr er noch bzw. ob er die anderen Seiten seiner Ex vermisst. Aber auch ob er nicht in einer erfüllenden Beziehung mit einer Anderen ist.

Signalisiert er Wünsche nach einer Reunion?

An beziehungsstörenden Blockaden sollten Paare in ihrer Beziehung möglichst mit qualifizierter Unterstützung gemeinsam arbeiten.
 
  • #8
Ich kann mir das nicht vorstellen, wirklich nicht. Man liebt doch das Gesamte und da ist der Sex ein wichtiger Teil. Gerade am Anfang, oder in den Anfangsjahren. Eine Liebe zwischen Mann und Frau ist nicht ohne Sex. (Es mag es vielleicht geben, aber dann müssen beide so ticken)

Ich stelle mir das gerade umgekehrt vor: wenn ich ein paarmal Sex mit jemand hatte und darunter leide, also echt garnichts klappt (ich weiss noch nicht mal, wie ich mir genau das vorstellen soll, wenn nichts geht). Nein, dann will ich nicht mehr und auch keine Wiederholung (wir sprechen jetzt nicht von 1x blockiert, sondern immer blockiert, ja?).
 
  • #9
Ehrlich gesagt hatte ich nach der Überschrift gedacht, hier schreibt eine Frau nach langjähriger Ehe - dann hätte ich mit JA geantwortet, weil einen nach vielen Jahren des Zusammenseins evtl. so viel verbindet, dass Sex alleine nicht das einzige Kriterium ist.
Aber Gegenfrage:
Kann es LIEBE sein, wenn der Sex schon am Anfang mehrfach verkorkst war?
Kann es Liebe sein, wenn ein Mann dann gleich mit mehreren anderen Frauen schläft?
Ich denke nicht!
Wenn es der Richtige ist, kannst du nichts falsch machen - dann liebt er Dich auch, wenn du schüchtern bist beim Sex.
Ich finde es auch seltsam, wenn man mit einem Menschen, den man noch wenig kennt, gleich im Bett Vollgas gibt - gut, das gibt es - evtl. hat man auch was getrunken und ist enthemmt, aber oft ist man doch auch im Bett dabei, sich kennenzulernen.
Ich habe den Eindruck, dass der Typ Dich unter Druck gesetzt hat und du so sein willst, wie er dich haben will.
Im Grunde ist er schon auf dem Weg, dich zu seiner Privatschlampe werden zu lassen, denn du scheinst ja zu allem bereit und entschlossen.
 
  • #10
Meiner Meinung nach ist Sex mit Liebe immer guter Sex. Sprich, mit dem Mann, den ich wirklich aus tiefstem Herzen liebe, mit dem kann ich gar keinen schlechten Sex haben. Das findet ja nicht nur auf körperlich/ technischer Ebene statt, sondern vielmehr auf der Gefühlsebene. Daher finde ich die Fragestellung etwas verschwurbelt.

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass das, was sich einmal auseinander entwickelt hat, auch auseinandet bleiben sollte. Es hat seine Gründe, warum man nach einer intimen Begegnung nicht zusammen geblieben ist. Das war sicher nicht nur schlechter Sex.

Ich halte nix vom Zurückkommen.

Aber um auf deine Ausgangsfrage zu antworten: Möglich ist auf dieser Welt alles.
 
  • #11
Um deine Frage richtig zu beantworten, muss erst klar sein, wo du stehst. Bist du der Mann oder die Frau?
Ich verstehe dich so: Du hattest vor langer Zeit jemanden kennengelernt. Eure Begegnung war für Euch sehr schön, inspirierend, Ihr wart verliebt und es entwickelte sich weiter und Ihr hattet Sex, der nicht gut war. Es begann zu kriseln und die Beziehung/Freundschaft/Kennenlernphase ging nicht mehr weiter und Ihr habt euch getrennt. Trotzdem ging die Verbindung auf freundschaftlicher Ebene weiter und Ihr hattet euch nie loslassen können. Bist Du der männliche Part in diesem Szenario? Woher hast du die detaillierte Information über sein Sexleben und über seine Gefühle? Und vor allem, liebt sie dich auch?
Ich denke, wenn es wirklich gegenseitige Liebe ist, solltet Ihr es noch einmal versuchen. Ich bin es mir sicher, dass es in diesem Fall alles gut wird.
Wenn Du aber die weibliche Seite bist, solltest Du dich fragen, ob vielleicht alles eher eine Wunschvorstellung ist. Kann es sein, dass du ins Geheim hoffst, dass er irgendwann zu dir zurückkommt?
Er hat tollen Sex mit anderen Frauen? Hat er dir es so gesagt? Und dass er dich liebt? Woher weißt du es? Auch in diesem Fall, wenn du sicher bist, dass er dich wirklich liebt, solltet Ihr es noch einmal versuchen.
 
  • #12
Irgendwie kommt mir deine Art zu schreiben bekannt vor. Hast du hier schon unter anderen Namen geschrieben

Klingt nach der Dame, die aus einem anderen Kulturkreis kam und / oder beide.
Religiöse Differenzen, Desinteresse, und nie eine reale Partnerschaft.
Gepostet unter mind. 2 anderen Pseudonymen.

Warum sollte er zurück kommen?
Die Beziehung ist schon länger beendet - falls es sie überhaupt gab - er hatte andere Beziehungen, welcher Art auch immer. Ob man dies als Außenstehende beurteilen kann?
Er lebt sein Leben, warum sollte er zurück kommen?
Vielleicht vermisst er diese einzige, wahre Liebe gar nicht, vielleicht hat er sie nie empfunden?
Soll die Frage jetzt heißen, Du möchtest ihn verführen, damit er sieht, es passt sexuell besser?
Und dann die wahre Liebe erkennt?

Viel zu wenig präzise Angaben, und deswegen die Parallele, eine sehr verquaste Fragestellung.

Das Ganze ist so nicht zu beantworten, wie alle anderen Fragen vorher.
 
  • #14
Selbst wenn er zurückkommen würde, wo würde es hinführen ?

Entweder du musst dich für den Sex verbiegen und das würdest du nicht lange aushalten oder ihm gefällt der Sex nicht.

Was dazu führen würde, dass er sich wieder trennt oder schlimmstenfalls fremdgeht. Welcher Mann verzichtet schon dauerhaft auf zumindest halbwegs erfüllenden Sex ?
 
  • #15
Versteh ich nicht wirklich, bitte mal Klartext.
Ihr wart sexuell nicht wirklich kompatibel, er hat sich darüber beschwert, es gab Stress und daraufhin hast du Schluss gemacht? Das ist schon vor einer geraumen Zeit passiert, und er hat in der Zwischenzeit reichlich sexuelle Kontakte zu anderen Frauen gehabt?

Klingt für mich nicht nach einer guten Aussicht auf ein Revival. Er scheint längst zu neuen Ufern aufgebrochen zu sein. Oder hast du sicheren Grund zur Annahme, dass er dich vermisst?
 
  • #16
...so nicht klappen. ...Weil jeder Mann mit einem Funken Restaufmerksamkeit merkt, wenn eine Frau dann was vorspielt.
Kann ich nicht bestätigen.
Bei mir ging das Theaterspielen immer genau so lange gut, wie ich es geschafft habe zu spielen.
Der jeweilige Mann hat nie etwas gemerkt und wenn ein Dritter sie heute damit konfrontierte, wären sich alle sicher, dass ich niemals den Orgasmus vorgetäuscht hätte. Ich denke, nahezu jeder Mann denkt, dass IHM das nie passiert ist, dass er es merken würde.

Aber könntest du es ihm lange recht machen und warum ?
Warum suchst du dir nicht lieber einen Mann, mit dem es auch sexuell passt ?

Auch ich wäre an der derzeitigen Sachlage interessiert.
Welche Versuche startet er denn in Richtung Beziehungswiederaufnahme ?
Falls ihr in der letzten Zeit viele schöne Erlebnisse hattet, gute Gespräche, schöne Ausflüge, gegenseitige Unterstützung könnte das in eine tolle Freundschaft münden und in der Tat auch möglicherweise in eine neue Beziehung.
Gerade wenn der Mann in der Zwischenzeit viele Frösche geküßt hat und nun gemerkt hat, dass Sex nicht alles ist. Ist das so ? Er hatte viele sexuelle Kontakte, aber war mit keiner Frau zusammen ?
'Zusammen' war er in dieser Zeit mit dir ? Ich meine im Sinne von guten Erlebnissen ?

Schreibe doch mal, wie es um euch steht.

w 50
 
  • #17
Lieber Cassel und liebe Forumsgemeinde,

Er sagte jetzt, dass er mich sehr liebt und zeigte dies auch in seinen Taten deutlich. Er meinte direkt vor meiner kürzlichen Trennung, dass er mich nicht verlieren möchte. Wir könnten aber nur beste Freunde sein. Den Grund, den er nannte: beim Sex gebe ich ihm nicht was er suche. Er hätte auch diese "wilden"/schwarzen Seiten, während er denkt, ich wäre immer "lieb" und würde diese Seite nicht haben (worin er sich absolut irrt und das macht mich verrückt, weil es nicht stimmt!). Wie gesagt liegt unser Sex sehr lange zurück und war ich in einer Phase, wo es bei mir nicht "frei" ging, was ich ihm auch sagte.
Aber er hat offenbar das Gefühl abgespeichert, der Sex mit mir sei nicht spannend oder wild genug.

Wir hatten damals sehr schnell Sex, als noch keine Liebe da war - und ich war zwar nicht komplett blockiert, aber konnte mich nicht hingeben, und es gab teils Stress danach. Natürlich würde ich mich nicht für ihn verbiegen, nur konnten wir noch nie so Sex haben, wie ich Sex eigentlich liebe.

Es bleibt meine Frage, wenn der Mann liebt und vermisst, würde er es nicht noch einmal "überprüfen", wie der Sex jetzt ist und zurückkommen?

Was ich bisher versucht hatte? Wir hatten lange Zeit eine intensive, aber nicht intime "Beziehung". Lange Zeit hoffte ich, er würde wieder die Grenze überschreiten. Ich habe daher erst spät gezeigt, dass ich ihn will: ihm gesagt, ich habe Lust. Ihn einmal angefangen zu streicheln. Mich sexy gekleidet. Jedoch hatte er diese wenigen, "kleinen" (nicht sehr verführenden) Versuche abgelehnt. Wobei er zu dieser Zeit auch "gesättigt" von den anderen Frauen war, was inzwischen nicht mehr der Fall ist.

Er schlief mit vielen Frauen, weil er noch in dieser Phase war, in der man viel ausprobieren möchte. Er sagte aber, dass er das jetzt nicht mehr machen will, da er merkte, dass ihm die Frauen nicht so viel geben. Es ging bei diesen Geschichten nur um Sex, aber nicht um Partnerschaften oä.
 
  • #18
Möglich ist bei Menschen ja alles... mögliche.

Aber: Die Frau hat Schluss gemacht. Also es war nicht er, der nun erkannte, wie dumm das von ihm war.
Dann weiß er, wie toller Sex ist, mit ihr verbindet er keine solchen Erlebnisse. Also wenn er eine monogame Beziehung führen will und auf Sex wert legt - wie sollte das gehen?
Weiterhin:
der Sex daher nicht erfüllend und hingebungsvoll/wild/"schmutzig" genug war
Das klingt nicht nach einem Mann, der sich auf "tiefe, seelische, spirituelle" Verbindung zu einer Frau konzentriert. Wenn solche Klagen kommen, fehlt diesem Menschen der Spaß und die Experimentierfreude.

WENN der Mann zurückkehrt, würde ich mich auch fragen, warum er denkt, dass das sein Glück sein sollte mit der Frau. Er hat sie nicht als attraktiv als Partnerin in Erinnerung. Dh. er könnte eine ganz andere Motivation haben, und Liebe würde ich da nicht als erstes vermuten. Und "miteinander inspiriert sein" - welcher Mann nimmt das als Grundlage, um eine Beziehung einzugehen?
Mir fällt gerade ein anderer Thread ein, da hatte auch die Frau Schluss gemacht und dann bereut. Danach wollte sie wieder anknüpfen und dachte, weil sie Sex haben, wolle der Mann das auch. Dem war aber nicht so, er nahm nur den Sex noch mit.

Man weiß es nicht, was passieren könnte. Aber einer, dem der Sex nicht wild und schmutzig genug ist, sucht meiner Ansicht nach nicht nach spirituellen Verbindungen zu einer Frau als Partnerin, wenn die dann mit ihm eine monogame Beziehung will. Er muss ja davon ausgehen, dass er sein Restleben lang ein unbefriedigendes Sexleben haben muss, wenn er sich auf sie wieder einlässt.
 
  • #19
zwischenzeitlich auch tollen Sex mit anderen hatte, er also mit vielen anderen Frauen schlief,
Mit vielen anderen Frauen schlief?

Vergiss den Kerl, dem geht es nicht um dich!

Ganz ehrlich, ein Mann, der dich wirklich mag oder liebt und mit dir ernsthaft eine Beziehung eingeht, der arbeitet mit dir gemeinsam daran, dass sich die Sexualität zwischen euch beiden entwickelt. Sex ist wichtig in einer Beziehung, aber nicht alles.

Grundsätzlich muss ich deine Frage "ob er zurück kommen könnte, trotz dass der Sex schlecht war" also mit JA beantworten, aber ich würde keinen Mann mehr wollen der in der Zwischenzeit mit vielen Frauen Sex hatte. Klingt als wärt ihr noch ziemlich jung?

Bitte komm jetzt nicht auf den Gedanken, dich beim Sex für ihn zu verbiegen oder ihm etwas vor zuspielen. Das ist keine gute Idee und keine gute Basis für eine Beziehung. Sowas kann nicht gut gehen.

Aus irgendeinem Grund hat es mit euch nicht gepasst, das solltest du akzeptieren, auch wenn es dir schwer fällt.
 
  • #20
Wenn einer mit vielen Frauen schläft, bedeutet das doch, dass die Frauen beliebig für ihn sind. Eine kommt, die andere geht. Was möchtest du mit oder von diesem Mann?
HALLO - Männer sind nicht Frauen.....
Viele Männer können Sex und Gefühle ohne jegliche Anstrengung strikt trennen.
Zur Frage selber ....
Männer sind sehr unterschiedlich. Dem einen wäre das, was ihr beiden hattet, sogar wert, auf Sex zu verzichten. Der andere wäre zufrieden, wenn er Sex ausser Haus dazu holen kann. Der Dritte will nicht ohne Sex, oder mit sehr schlechtem Sex. Der Vierte würde dich als weiblichen Freund ansehen. Du siehst, es gibt einige Möglichkeiten. Rede mit ihm, dann sagt er dir genau, was er gerne möchte.
 
  • #21
Liebe frei, liebe Forenmitglieder,

genau so ist es: er hatte viele sexuelle Kontakte, aber war mit keiner Frau zusammen, bzw. mit einer Frau kurze Zeit, die ihn dann schlimm hinterging. Bei mir sagt und weiß er, dass er mir alles anvertraut und mir immer vertrauen kann.

Richtig ist auch: in der Zeit seiner anderen Sexkontakte war er zusammen mit mir im Sinne von guten Erlebnissen, viel gemeinsam verbrachter schöner Zeit usw.

Diese Zeit habe ich kürzlich durch eine "Trennung" beendet, aber nur, weil er es praktisch indirekt wollte. In den letzten Wochen merkte er offenbar selber, dass es ohne Sex auch keinen Sinn hat. Nach monatelangem intensiven, nicht-intimen Zusammensein sagte er plötzlich, dass er mit mir Zeit verbrennt, wollte kaum noch Zeit mit mir verbringen und sagte mir alles ab. Im letzten Moment sagte er mir im November den von ihm für uns geplanten Urlaub ab, sagte ein gemeinsames Projekt ab, plante Silvester ohne mich und redete auffällig kalt mit mir, selbst unsere Begrüßungsumarmungen wollte er plötzlich nicht mehr. Um es nicht weiter so zu belassen, sagte ich, dass ich mich eine Zeit nicht mehr melden möchte und Zeit für mich brauche.

Cassel, es geht bei meiner Frage auch nicht darum, dass ein Mann lebenslang in einer unbefriedigenden Sexsituation bleiben sollte. Das würde doch niemand tun. Sondern es geht darum, ob der Mann es in einer neuen Situation noch einmal probiert, bevor es aufgibt - denn wie gesagt war der Sex damals nicht wegen fehlender sexueller Passung unerfüllend, sondern weil ich innerlich nicht frei war und dem Sex somit nicht hingab usw.

Da er das weiß, würde er es somit nochmal aus Liebe und Verbundenheit nach dieser langen Zeit probieren? Er könnte doch wenn der Sex wirklich jetzt noch unpassend wäre, wirklich gehen. Ich erwarte nicht, dass er für immer bleibt, nur weil wir jetzt den Sex probieren. Es ist doch jetzt eine andere Situation, und ob wir wirklich sexuell passen und er Spass mit mir hat - würde er das nicht überprüfen wollen, da er mich liebt und zurückkommen? Er sagte mir zuletzt, dass er mich sehr liebt.
 
  • #22
HALLO - Männer sind nicht Frauen.....
Viele Männer können Sex und Gefühle ohne jegliche Anstrengung strikt trennen.
Zur Frage selber.

Das können Frauen auch. Nur dass es dann halt meistens kein guter Sex ist.
Aber grundsätzlich sind nicht die Geschlechter verschieden, sondern die Menschen.

Liebe FS.: was soll das denn? Nach deinem letzten Post frage ich mich, wieso du dem Mann hinterher rennst? Er hat dich doch schon mehrfach mit klaren Worten abgewiesen. Warum muss es denn unbedingt er sein? Such dir doch einfach jemanden anderen. Du musst doch ihm nicht beweisen, dass du doch gut im Bett bist, so wie er es will?! Das ist doch die Grenze zur Unterwürfigkeit! Komm mal wieder auf den Boden zurück, guck dir an, dass der Mann auch bloß mit Wasser kocht und wende dich ab von Menschen, die dich ausdrücklich nicht wollen! Du kannst ihn nicht zwingen, sich mit dir in die Horizontale zu begeben, geschweige denn, Gefühle für dich zu entwickeln. Er möchte nicht, und dies ist zu akzeptieren. Konzentriere dich auf Menschen, die dich wirklich wollen, er ist nicht der Einzige auf der Welt. Richte dein Krönchen, straffe die Schultern und gehe aufrechten Ganges in die Zukunft.
 
  • #23
Es ist also immer noch diese bizarre Beziehung, über die es schon mehrere Threads gab. Bei denen nie irgendwer
verstand, was da überhaupt war.
Eigentlich verfestigte sich der Eindruck, dass Du nur eine Phantasie zurecht konstruierst.
Das einzige war klar - Du warst ihm bei Gelegenheiten mal nützlich, ihr hattet auch mal Sex, aber gegen Deine Überzeugung. Besonders war der Sex auch nicht, und dann distanzierte er sich zunehmend.
Und jetzt tauchte er wieder auf, und Du konstruierst wieder?

Wach auf, da war nichts, da ist nichts, da wird außer mal vielleicht eine Nummer nichts sein.
Wieviele Jahre geht das jetzt?
Du steigert Dich in etwas rein, das gar nicht existiert.

Aber so wirr wie Deine Gedanken und Formulierungen sind, wird alles, was geschrieben wird, nicht ankommen.
Du solltest Dir anderweitig Unterstützung suchen, am besten professioneller Art.
 
  • #24
Er sagte jetzt, dass er mich sehr liebt und zeigte dies auch in seinen Taten deutlich. Er meinte direkt vor meiner kürzlichen Trennung, dass er mich nicht verlieren möchte. Wir könnten aber nur beste Freunde sein. Den Grund, den er nannte: beim Sex gebe ich ihm nicht was er suche. Er hätte auch diese "wilden"/schwarzen Seiten, während er denkt, ich wäre immer "lieb" und würde diese Seite nicht haben (worin er sich absolut irrt und das macht mich verrückt, weil es nicht stimmt!). Wie gesagt liegt unser Sex sehr lange zurück und war ich in einer Phase, wo es bei mir nicht "frei" ging, was ich ihm auch sagte.
Aber er hat offenbar das Gefühl abgespeichert, der Sex mit mir sei nicht spannend oder wild genug.

Wir hatten damals sehr schnell Sex, als noch keine Liebe da war - und ich war zwar nicht komplett blockiert, aber konnte mich nicht hingeben, und es gab teils Stress danach. Natürlich würde ich mich nicht für ihn verbiegen, nur konnten wir noch nie so Sex haben, wie ich Sex eigentlich liebe.

Es bleibt meine Frage, wenn der Mann liebt und vermisst, würde er es nicht noch einmal "überprüfen", wie der Sex jetzt ist und zurückkommen?

Was ich bisher versucht hatte? Wir hatten lange Zeit eine intensive, aber nicht intime "Beziehung". Lange Zeit hoffte ich, er würde wieder die Grenze überschreiten. Ich habe daher erst spät gezeigt, dass ich ihn will: ihm gesagt, ich habe Lust. Ihn einmal angefangen zu streicheln. Mich sexy gekleidet. Jedoch hatte er diese wenigen, "kleinen" (nicht sehr verführenden) Versuche abgelehnt. Wobei er zu dieser Zeit auch "gesättigt" von den anderen Frauen war, was inzwischen nicht mehr der Fall ist.


Wenn ich mich richtig verliebt habe dann flüchte ich nicht wegen ein paar sexuellen Pannen. Ich bin Feuer und Flamme es weiter zu probieren und Vertrauen aufzubauen.
Ich würde eher das Gespräch mit meinen Liebsten suchen, anstatt das Handtuch zu werfen. Habt ihr anscheinend nicht getan.

Er hat in der Zwischenzeit seine Lust anderweitig gestillt und muss jetzt erstmal verschnaufen.

Du strengst dich an um seine (sexuelle) Aufmerksamkeit zu erregen.
Er hingegen verspürte kein Verlangen, weil er angeblich anderweitig sexuell übersättigt ist.
Oh weh, Komplimente klingen auch anders.

Er bezeichnete dich als seinen besten Freund.
Das ist eine klare Aussage seinerseits über euren Status.

Ihn überreden oder ihn überzeugen bringt überhaupt nichts. Eine Beziehung sollte man nicht erzwingen müssen.

Tut mir Leid, ich denke nicht das ihr noch als Liebespaar in einer festen Beziehung endet.
 
  • #25
Eigentlich verfestigte sich der Eindruck, dass Du nur eine Phantasie zurecht konstruierst.
...Und jetzt tauchte er wieder auf, und Du konstruierst wieder?
...Du steigert Dich in etwas rein, das gar nicht existiert. .

Nein nicht er tauchte auf, ich habe mich kürzlich nach langer Zeit von ihm "getrennt". Und er hat als letztes gesagt, dass er mich sehr liebt und mich immer in seinem Herzen behält. Ich weiss nicht, was daran kontruiert sein soll. Und ich bitte auch darum, mich nicht mit anderen Threads zu konnotieren.

Was er beim Abschiedsgespräch auch noch sagte, neben der "schwarzen" Seite, von der er denkt, ich hätte sie nicht. Ihm hätte dieses warme, geliebte Gefühl gefehlt. Natürlich, wie sollten wir das fühlen, wenn wir keine Beziehung hatten, das Kuscheln, Küssen,... fehlten, das wäre doch gleich ein anderes Gefühl gewesen. Merkte er nicht dass es daran liegt?

Eins ist auch sicher: mit keiner anderen Frau und keinem Freund hat er so viel Zeit verbracht wie mit mir. Wobei er diese Treffen ausdrücklich wünschte. Niemanden hat er so nah an sich herangelassen wie mich, niemanden so sehr in sein Leben integriert. Ich kenne alle seine Freunde, tlw. seine Familie, Erlebnisse aus seiner Kindheit, seine Ziele, seine Ängste, er hat mich immer zuerst angerufen, wenn ihm etwas passierte,... er hat mir wirklich alles anvertraut.
 
  • #26
Er schlief mit vielen Frauen, weil er noch in dieser Phase war, in der man viel ausprobieren möchte. Er sagte aber, dass er das jetzt nicht mehr machen will

Weshalb glaubst Du ihm das? Und weshalb glaubst Du ihm das dann nicht...?

Er meinte direkt vor meiner kürzlichen Trennung, dass er mich nicht verlieren möchte. Wir könnten aber nur beste Freunde sein.

Du redest Dir vieles ein, was nicht Realität ist! Sieh die Sache, wie sie ist: er sieht Dich nur als "nette Freundin", eine ernstzunehmende Partnerin wird er in Dir auch zukünftig nicht sehen. Tut mir leid, Dir das so knallhart schreiben zu müssen. Aber ich denke, das hilft Dir am meisten weiter!

Alles Liebe Dir!
 
  • #27
Er sagte mir zuletzt, dass er mich sehr liebt.

Liebe FS, ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, dass "Liebe" wirklich ein seeeeeeeehr dehnbarer Begriff ist. Seeeehr, seeeehr deeeehnbaaaar!

Ich denke, er meint mit "lieben" in Bezug auf Dich eher was in Richtung "freundschaftliches Mögen". Und Du interpretierst sein "lieben" vollkommen fehl als "One an only for ever".


Das glaube ich Dir - so wie Du im Moment von ihm schreibst - nicht.
 
  • #28
Liebe FS,

es wäre ein Fehler, beweisen zu wollen, dass du ihm sexuell genügen kannst. Kennst du genau seine schwarze, wilde sexuelle Seite und auch deine, habt ihr euch darüber mal genau ausgetauscht. Seine schwarze Seite kann sexuelle Praktiken enthalten, denen du vielleicht gar nicht gewachsen bist, bzw. sie gar nicht ausleben magst.
Wenn er dir in Liebe zugeneigt wäre, würde er sich nicht gleich von dir abwenden, weil er im Bette nicht den doppelten Rittberger geboten bekam, sondern sich die Mühe machen, sich mit dir sexuell einzuschwingen.
Vielleicht gehört er zu den Menschen, die Sex und Liebe klar trennen und beides nicht zusammenbringen können. Dass er Sex nicht mehr mit so vielen Frauen konsumieren möchte, ist kein Garant dafür, dass er es kann.
Es wäre besser, du sprichst mit ihm ganz offen über diese Themen, um ihn kennenzulernen. Das ist besser, als ein Verführungsversuch in sexy Kleidung. Du läufst sonst ins offene Messer.
 
  • #29
Wenn er zu dir zurück kommt, dann mag er dich, vielleicht... das hat mit eurem Sex gar nichts zu tun, ob gut oder schlecht und mit Liebe erst recht nicht, denn letzteres tut er garantiert nicht.

Hört sich für mich so an, als suchst du tausend Gründe nur um mit diesem Mann, der ja schon zich mal quer ge^^^ hat, eine Beziehung einzugehen. Verstehe ich nicht.
 
  • #30
Du hast viel für ihn getan. Deshalb will er dich nicht verlieren. Da würde ihm eine Stütze wegbrechen. Verstehe ich das richtig: Er sagt, er liebt dich sehr, aber ihr könnt nur Freunde sein ...
Er ist wirklich unmöglich. Mit diesem ganzen widersprüchlichen Gerede bringt er dich völlig durcheinander. Du verschwendest leider so viele Jahre mit deinen Hoffnungen auf diesen Mann.
 
Top