• #1

Kämpfen oder loslassen?

Hallo!
Was würdet Ihr tun, wenn Ihr mit einem verheirateten Mann eine heimliche Liebesbeziehung habt und dieser von einer dritten Frau wie wild umworben wird? Um ihn kämpfen oder loslassen, es nehmen, wie es ist? Wenn kämpfen, dann bitte wie? Die dritte Frau darf nämlich nichts von der Liebschaft wissen.
(Ich bitte Euch, denn moralischen Aspekt wegen der Ehe wegzulassen)
 
  • #2
Loslassen. Ja, dieses Schlachtfeld würde ich sofort verlassen; da gibt es nichts zu gewinnen.

Auch wenn ich jetzt die Ehe weglasse, habe ich mich noch nie mit einer anderen Frau um einen Mann geprügelt…und das um den 2. oder 3. Platz?

Du meinst, wenn du jetzt bessere Törtchen bäckst nimmt er dich und nicht sie? Ich darf erinnern, dass er noch eine Frau zuhause hat und wie ernst er seine Mätressen sieht, weiss ich nicht.

Das geht doch nicht gut aus!
 
  • #3
Was ist das bitte für eine Konstellation? Der Mann hat Stress. Hast Du das Gefühl er steigt darauf auch noch ein? Du weißt Bescheid, weiß seine Frau von Dir Bescheid?
Was soll das heißen, die dritte Frau darf nichts von der Liebschaft wissen? Also ich habe den Geliebtenstatus ja auch gehabt, doch das wäre mir echt too much. Lass´ihn los, was willst Du da kämpfen? Die Fragestellung ist schon falsch.
 
  • #4
Ich würde niemals um irgendeinen Mann kämpfen, erst recht nicht, wenn er sich eh nicht exklusiv für mich entscheidet und ich mich mit nicht nur einer anderen, sondern sogar zwei anderen Frauen um ihn balgen müsste. So toll kann gar keiner sein. Völlig abstruser Gedanke. W, 25
 
  • #5
Sein lassen, loslassen und mir selbst den nötigen Respekt entgegenbringen. Es ist eine Sache, wenn der Mann verheiratet ist, aber wenn er anscheinend mehrere Frauen gleichzeitig sammelt, würde ich mir lediglich wie Eine von Vielen vorkommen.

Ich kenne dich und natürlich auch die Verhältnisse nicht, aber ich bin mir sicher, dass es einen (anderen) Mann gibt, der dich mehr wertschätzen würde und dich liebe- und respektvoll behandeln würde. Wenn du schon die "Zweitfrau" bist und von einer dritten Frau weißt, kannst du nie sicher sein, ob es da nicht auch noch Nummer vier, fünf, sechs und sieben gibt...
 
  • #6
Ohje, schon wieder so eine Frage.
Ein Mann der von drei Frauen begehrt wird und dazu noch verheiratet...

Und die heimliche Geliebte will wissen, was sie machen soll um den Mann nicht zu verlieren. Schlimm, wirklich.

So toll könnte für mich gar kein Mann sein, dass ich nur Nr.2 fürs Bett sein soll inmitten eines Harems.

Du willst nichts Moralisierendes hören?

Sorry, von mir schon. Ich finde es das Aller-allerletzte die heimliche Geliebte eines verheirateten Mannes zu sein.
Du hast genau null Selbstwert und null Stolz und null Empathie der Ehefrau gegenüber.

Was du tun sollst? Dann kämpf halt bis aufs Blut um diesen Looser und Betrüger. Wirst schon sehen was du davon hast.

Echt schlimm wie oft man diese selbe Misere von Geliebten hier im Forum lesen muss. Zum Fortlaufen oder besser Wegklicken.
Und solltest du jemals verheiratet sein, wünsche ich dir genau das Gleiche.
 
  • #7
Hi Meggie,
ich würde drüberstehen und ignorieren, wenn ich mir des Mannes sicher bin und die Aktivität nur von der dritten Frau kommt. Wenn der Mann jedoch darauf anspringt, würde ich mich verabschieden, denn ich trete sicher nicht in einen Konkurrenzkampf mit anderen Frauen um einen Mann. Das ist mir kein Mann wert, denn wenn er auf das Werben einer anderen Frau anspringt, dann hat er nicht (mehr) das Interesse an mir, das ich erwarte.
Aber das ist nur meine Sicht.
Wenn jemand doch kämpfen mag, dann vielleicht so, dass man dem Mann die andere Frau anpreist. Also Dinge sagen wie "xy finde ich total attraktiv und ich glaube sie ist hinter dir her". Das ist mE besser als wenn man Eifersucht und Stutenbissigkeit zeigt, denn das ist für Männer nicht attraktiv. Das ist allerdings nur meine Vermutung als Frau, die Männer hier werden das viel besser beantworten können.
 
  • #8
Das würde ich allein davon abhängig machen, wie du dich dabei fühlst und ob du dich nicht langsam nach etwas richtigem sehnst, also deine Zeit vergeudest. Immerhin kann eine gebundene Person dir gewisse Sachen nie bieten und sei es nur das gemeinsame Frühstück am Sonntag nach einem schönen Abend.

Ich kannte mal jemand in der Konstellation, mehrere Affären gleichzeitig. Blöd war es nur für die unwissende Ehefrau, die allein mit Kind daheim saß, während er mal wieder "länger arbeiten musste". Frisst halt auch die zeitlichen Ressourcen.
 
  • #9
Wenn er von der dritten Frau wild umworben wird, dann deshalb, weil er sie dazu ermutigt. So gesehen will er umworben werden, denn keine (weitere) Frau macht sich zum Idioten, während der Mann ihr die kalte Schulter zeigt.
Sprich:
Der untreue Ehemann wird jetzt eben nicht nur seiner Ehefrau untreu, sondern auch Dir - was nun nicht überraschend ist.
Untreu bleibt untreu, aber es gibt immer wieder Frauen (in dem Fall wohl Du), die meinen, dass es bei ihnen ja alles ganz anders sei,der mann eigentlich nur sie liebt und nur nicht gehen kann (wegen der Kinder, weil seine Frau labil ist oder er es sich finanziell nicht leisten könne, eine Scheidung durchzuziehen).

Ich würde gehen.
Wortlos und ohne Geschrei. Und ohne Abschied.
Er weiß ja, wo er Dich findet und er weiß ja schon, was Dich stört.
Wenn Du ihm also wichtig bist, kämpft ER!
Wenn nicht, hat er ja gleich Ersatz.
Aber Du kannst natürlich auch weiterhin deine ganze Energie auf ihn verwenden und jetzt auch noch gegen eine weitere Frau kämpfen... nicht nur, dass er Dich nicht will und bei seiner Ehefrau bleibt, er sucht sich auch noch eine weitere Gespielin.
Worum willst Du denn da kämpfen??
So viel gibts da ja nicht zu verlieren!?
 
  • #10
Mir fällt nichts Besseres eine, als diesen Mann einserseits zu bewundern (dass er Frauen so anziehen kann) und andererseits ihn als Volldeppen zu erkennen, da ihm bald sein ganzes Leben um die Ohren fliegt, wenn es mit den Spielchen, wer was vom Kuchen abbekommt, losgeht. Ich hoffe nur, es sind keine Kinder im Spiel.

Wie kann einer nur so bescheuert sein, sich drei Frauen anzulachen ? Verrückt?

Gut, vielleicht ist er ja der Ölminister Saudi Arabiens, dann....
würde er einfach alle heiraten.

Mein Rat an die FS:

Also wenn es nicht der Ölminister ist, dann

MACH SOFORT SCHLUSS!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Einfach mit dem Nächsten flirten und zwar mit soviel Freude und so viel Erfolg, dass du Mr. Wichtig gar nicht mehr willst. Wetten, dann kommt er wieder, aber dann bist du hoffentlich geheilt.
 
N

nachdenkliche

  • #12
Geht es jetzt um Dich, 1.Frau, seine Ehefrau, 2.Frau und noch eine Geliebte, 3. Frau ? Donnerwetter, was für ein Schlachtfeld. Mir wäre das zwei Nummern zu groß und nichts mehr für mein Nervenkostüm . Das ist Kinderspielplatz. Ich Stimme für loslassen.
 
  • #13
Abgesehen von deiner Liaison mit dem verheirateten Mann – ohne jetzt die Moralkeule zu schwingen – würde ich an deiner Stelle sofort loslassen. Zum einen aus Selbstschutz vor seelischen Verletzungen und zum anderen zum Erhalt des eigenen Selbstwertes.

Loslassen ist sehr schwer und schmerzhaft, aber nach einiger Zeit unglaublich befreiend. Ich selbst habe schon loslassen müssen (andere Umstände als bei Dir), und kann rückblickend sagen, dass es zu diesem Zeitpunkt die einzig richtige Entscheidung war.

Liebesbeziehungen mit verheirateten Männern enden meistens nicht gut. Vielleicht ist die dritte Frau auch ein Anstoß dafür, um über eure Beziehung nachzudenken.
 
  • #14
Hallo!
Was würdet Ihr tun, wenn Ihr mit einem verheirateten Mann eine heimliche Liebesbeziehung habt und dieser von einer dritten Frau wie wild umworben wird?
Wenn moralische Aspekte keine Rolle spielen, sehe ich kein Problem darin, die Affäre weiterzuführen und kann dein Problem nicht wirklich erkennen. Du brauchst doch gar nicht zu kämpfen, oder möchte er die Affäre beenden? Ob er nun mit zwei oder mit drei Frauen ins Bett geht, macht doch im Kern dann nicht mehr viel aus.
 
  • #15
Abgesehen davon, dass ich die Situation verrückt finde:
Wofür genau möchtest Du kämpfen? Hast Du Angst, er konnte sich in die 3. Frau verlieben und Dich abschießen? Oder hast Du Angst, dass er neben Dir noch eine weitere Affäre und somit weniger Zeit für Dich hätte? Liebst Du ihn und erhoffst Dir, dass er eines Tages seine Frau verlässt?
Ich glaube, dass ich ihm meine Sorgen mitteilen würde. Evtl. würde ich ihn fragen, welche Wirkung die 3. Frau auf ihn hat und ob er ihr eine klare Ansage machen kann, dass er vergeben und glücklich ist und sie ihn doch bitte in Frieden lassen soll. Falls er sich für die 3. Frau ebenfalls interessiert, kannst Du nichts daran ändern. Dann solltest Du Dich zurückziehen und schauen, ob Du ihm fehlst und was er bereit ist für Dich zu tun.
 
  • #16
Du hast den Mann doch gar nicht, weil er sich für Dich nicht entschieden hat, dh. was willst Du mit dem Kampf erreichen? Abgesehen davon, dass ich nie gegen eine andere Frau kämpfen würde, wer nicht will, der hat schon.
Ich würde mal einen Schritt zurücktreten und mich fragen, was für einen Vogel ich mir da an Land gezogen habe.

Das klingt so nach "Mann wegnehmen", "gewinnen" usw. Wenn Dir ein Mann weggenommen werden kann, was ist das dann für ein Mann? Der steht doch überhaupt nicht zu Dir und wenn Du nicht spurst und alles hinnimmst, was er Dir vorwirft, ist er weg.
Dein Angst klingt, als wärst Du durch die Affäre schon so weit, dass Du denkst, Du müsstest dankbar sein dafür, dass dieser Mann Dich eines Blickes würdigt.
Warum kannst Du nicht denken, dass er Pech hat, wenn Du gehst, und er sich dementsprechend um Dich bemühen muss?

Ich würde loslassen. Meine Lebenszeit wäre mir zu schade, als dass ich Zeit mit Gedanken an einen Mann verschwende, der keinen Antrieb hat, mit mir zusammen zu sein.
 
  • #17
Loslassen. Gerade, wenn du wie wild kämpfst, ist das für einen Mann furchtbar unattraktiv, lästig und er wird dich kalt zur Seite schubsen, besonders wenn du es übertreibst oder irgendwie seinem Privatleben zu nahe kommen könntest. Du erreichst mit kämpfen gar nichts, außer dass bei ihm alle Schutzschilde hochfahren, damit er sein Privatleben schützen kann. Die begehrenswerten Leute müssen nicht um Liebe buhlen, denen kommt es zugeflogen.

In der Liebe muss man eigentlich nicht kämpfen, wenn nicht irgendwelche Kontinente oder Religionen oder sonstige schwerwiegende Sachen dazwischen stehen. Wenn er dich lieben würde, hätte er sich längst mit dir zusammengetan. Eine Ehe ist kein unüberwindbares Stopschild.

Wenn du selber loslässt, gewinnst du auch ein Stück weit Selbstachtung und Selbstbewusstsein. Wenn du ihm nahe sein willst, dann versuch es mit einer ordentlichen Freundschaft, vielleicht kann man so etwas aufbauen, wenn er vernünftigt ist. Aber wenn du ständig um Liebe bettelst, erreichst du einfach gar nichts. Was soll er denn an dir lieben? Mach dich lieber interessant, zeig, dass du ein eigenes Leben hast. Dann kommen derartige Männer von ganz allein.
 
  • #18
Liebe @Meggie48 ,

Loslassen!

Kämpfe niemals um einen Mann der nicht um Dich kämpft.
Kämpfe niemals um einen Mann für den Du nur eine Option bist.
Kämpfe niemals um einen Mann, der Dich nicht (mehr) will.
Es ist sinnlos, entwürdigend, peinlich.
Zudem gibt es Männer wie Sand am Meer. Einen Besseren als dieses Exemplar findest Du an jeder 3. Ecke.
Ich habe in meinem Leben noch nie um einen Mann gekämpft, war dennoch seit der Pubertät nie Single und nahm auch nie die erstbesten, sonder wählte sehr gezielt.

In einem Song von Anett Louisan heißt es:"Goldfasane jagt man kühl und da gibt es diesen Dreh. Gib so' nen Blödmann das Gefühl er sei der Jäger und Du das Reh"

Die verbalen Herabsetzungen der Männer ignoriere, im Rest steckt viel Wahrheit.
Willst Du einen Mann der Dich liebt und wirklich will, sorge dafür, dass er Dich wahrnimmt, ohne ihn anzuflirten und dann lass Dich erobern, freundlich genug sein Interesse zu halten, zurückhaltend genug seinen Jagdinstinkt zu wecken.
Anschliessend sorge dafür, dass er überzeugt ist in Dir den Sechser im Lotto gefunden zu haben und zwar so, dass er es für seine eigene Überzeugung hält.

Versuche es aber nicht bei dem Jetzigen Typen.. aus einem Hündchen wird kein Reh mehr, in seinen Augen.
 
  • #19
Warum muss man um einen Mann kämpfen, für den sich eine andere Frau interessiert?
Mir käme der Gedanke gar nicht....es sei denn, der Mann zeigt auch Interesse!

Dann würde ich jedoch überlegen ob ich mich verändert habe und ob ich Fehler gemacht habe
Wenn ja arbeite ich an mir, wenn nicht gehe ich, denn ich bin die Torte und kein Krümel!

Klassisch kämpfen würde ich nie!

Bei Euch.....gibt es irgendwann nur noch Krümel!
 
  • #20
PS. Habe anschließend nuf einmal Sex mit ihm, schenk ihm dabei den besten Sex seines ganzrn Lebens. Will er Dich danach nicht "fest" schlafe nie wieder mit ihm, sorge noch für ein zufälliges Treffen bei dem Du hinreissend ausschaust und bist, dsnn wünsche ihm mit einem ehrlich lieben Lächeln, ohne Spitzzüngigkeit oder Bedauern, ein schönes Leben und gehe.

Er wird Dich nie vergessen. Glaub mir, ich tat es mehr als einmal. Die Jungs melden sich nach Jahren noch und sagen, dass sie mich nie vergaßen und schön dumm waren. Irgendwie gefällt mir das. ;-) wird Dir auch so gehen.
 
  • #21
Die Geschichten hier werden immer abstruser...

Mädel, Mädel, schon einmal ohne jegliche Gefühlswallung überlegt auf welches selten dämliche und hochgradig niveaulose Terrain du dich begibst wenn du um einen solchen Schwachmaten wie deinen Liebhaber kämpfst??? Es lohnt sich nicht, für nichts auf der Welt!

Dein Typ steht vermutlich am Rand des Schlachtfelds und denkt: Mein Gott, sind die Weiber doof! Ich bin ein soooo toller Hecht! Der lacht sich kaputt über soviel Dummheit. Glaub' mal nicht, dass der Respekt vor irgendeinem Weib hat.

Außerdem sehe ich nur zwei Frauen: Dich und die andere Interessierte. Die Ehefrau muss nicht kämpfen, die hat ihn ja. Vermutlich sicher, denn auch er gehört als Fremdgeher zu der Kategorie Mann, die heimlich eine oder mehrere Außenbeziehungen führen, aber wenn diese auf den Tisch kommen nichts weiter können als feige den Schwanz einzuziehen und selbstverständlich in der festen Partnerschaft bleiben. Was sonst!

Außerdem: Wenn du schon mit einer solchen Geschichte an die Öffentlichkeit gehst erwarte nicht, dass alle dir gut zureden bzw. nach deinem Mund, also das was du ausschließlich hören möchtest. Da wird natürlich der moralische Aspekt ausgesprochen weil die meisten Forsten hier eben nicht krank im Kopf sind und das Verhalten feiger Männer und das Selbstwert gestörter Frauen wie dir verurteilen.

Ich rate dir: Wenn du nur einen Funken Verstand im Kopf hast, klinke dich sofort aus und zeige dem Kerl nichts weiter als den Stinkefinger. Und das mehr als einmal!!!
 
  • #22
Also mal ganz krass ausgedrückt, müsstest du zusehen, das du eine weitere naive, die andere bist ja du, bekämpfen musst.
Dieser Pannemann lehnt sich entspannt zurück und geniesst die Aufregung, die wegen ihm veranstaltet wird.
Dann gibt's da noch die Ehefrau. Und erst dann gibt deine Frage

Um ihn kämpfen oder loslassen, es nehmen, wie es ist?
einen Sinn.

Meine Antwort wäre wie die aller anderen hier. Loslassen!
Kein Mensch, der etwas auf sich hält, braucht so ein Durcheinander.
Willst du den Kerl für eine feste Beziehung oder nur als Lover?
Für letzteres ist es doch egal, ob es da noch andere Frauen gibt.
 
  • #23
OMG!
Selber Geliebte und ohne Rücksicht auf die Ehefrau ständigen Betrug betreiben und nun ernsthaft die Frage, ob Du kämpfen sollst? Nebenbuhlen um eine weitere Geliebte, die nicht wissen darf....ja was denn? Dass es überhaupt ne Ehefrau gibt oder noch zahlreiche Geliebte?

Ja kämpf um ihn! Was denn sonst?

Wer wollte nicht so ein Prachtexemplar von Mann haben, der so potent und voller Liebe und Aufrichtigkeit ist? Neben dem man ein innig geliebtes Leben führen kann, voller Verlässlickeit und Treue...

Deine Bedürftigkeit ist wirklich schlimm zu lesen und so unattraktiv, da fragt man sich schon, wie schlimm muss es da überhaupt um den Mann erst stehen?
 
  • #24
Hallo!
Was würdet Ihr tun, wenn Ihr mit einem verheirateten Mann eine heimliche Liebesbeziehung habt und dieser von einer dritten Frau wie wild umworben wird? Um ihn kämpfen oder loslassen, es nehmen, wie es ist? Wenn kämpfen, dann bitte wie?
Liebesbeziehung? Du meinst, von deiner Seite aus? Oder glaubst du ernsthaft, bei einem Mann, der mit (mindestens) drei Frauen parallel ins Bett steigt, sei Liebe im Spiel gegenüber allen dreien (wenns denn nicht noch mehr sind)? Bei einer, maximal - vielleicht. Ich bezweifle es aber. Da gehts ja offenkundig nicht nur ums Ausleben/Kompensieren von Dingen, die in der Ehe nicht funktionieren - da würde eine Geliebte nebenbei ja reichen.
Es ist schwer nachzuvollziehen, wieso Frauen sich freiwillig zum Fußabtreter und zum unkomplizierten Gegelegenheitsf*** #drei oder #vier oder... machen, aber völlig unbegreiflich ist mir, dass sie das dann allen Ernstes auch noch als "Liebesbeziehung" bezeichnen. Wie alt bist du Meggie? m/44
 
  • #25
Mhhh ... verheirateter Mann!

Kann mir mal jemand auf die Wange hauen und erklären was mit diesen Frauen los ist? Warum fängt frau da erst was an oder fragt, ob sie es beenden soll? Ansonsten würde sich die Fage der FS nicht stellen.

Hi FS,

Loslassen und nicht (gleiches) wieder anfangen. Seltsam das Ganze!
 
  • #26
Liebe FSin, als erstes muss Dir klar sein, dass die Dynamik diese dritte Frau kennenzulernen von Deinem Liebhaber gesteuert und gepusht wird. Wenn Dir schon auffällt, dass die Frau ihn "wild" umwirbt, dann sei Dir sicher, Dein Liebhaber heizt ihre Gefühle und Interesse an, durch SMS, Telefonate, heimliche Treffen. Die dritte Frau macht sich daher zu recht Hoffnungen.
Du hast keine Möglichkeit den neuen Kontakt Deinem Liebhaber zu verbieten oder die heimlichen Treffen mit seiner weiteren Affäre zu verhindern. Wenn er sie haben will, dann tut er das. Dazu braucht er nicht Deine Erlaubnis.
Wenn Du die andere wirklich aus dem Spiel kicken möchtest, musst Du sie zunächst kennenlernen und ihre Beweggründe für die Affäre erfahren als auch ausserdem wie sie tickt. Dann musst Du Deine Deckung aufgeben und es der dritten Frau sagen, dass sie die Dritte im Bunde ist und Du möchtest, dass sie ihre Finger von ihm lässt. Entweder es geht dann zu wie beim Bachelor, doch dann kämpft ihr um den Mann gleichberechtigt oder sie verabschiedet sich.

Den Gedanken jetzt diese Situation als deine Chance zu nutzen, dich selbst aus dieser Affäre zu verabschieden, lege ich Dir ans Herz. Denn die dritte Frau ist nur die Frau, welche Du kennst, aber die vielen anderen Frauen im Hintergrund, die kennst Du nicht. Den ganzen Foristen, die Dir geantwortet haben, muss ich recht geben, mit Liebe hat dies rein gar nichts zu tun. Es ist ein einziges Desaster und spielt Dich gegen sie aus.
Du bist schon innerhalb der Affäre von seinen Launen und Wünschen abhängig, doch durch diese dritte Frau bist Du Schach-Matt gesetzt.
 
  • #27
Es ist schwer nachzuvollziehen, wieso Frauen sich freiwillig zum Fußabtreter und zum unkomplizierten Gegelegenheitsf*** #drei oder #vier oder... machen, aber völlig unbegreiflich ist mir, dass sie das dann allen Ernstes auch noch als "Liebesbeziehung" bezeichnen. m/44
Also nachvollziehen kann ich schon, wieso man eine Affäre beginnt - mir persönlich wäre z.B. derzeit eine echte Beziehung irgendwie neben Kids&Job zu viel und eine Affäre wäre nett. Deswegen muss man sich dann nicht wie ein Gelegenheitsf... fühlen, denn dann ist es ja von beiden so gewollt.
Nur wenn man dabei so leidet wie Maggie und auch noch andere Frauen im Spiel sind, verstehe ich nicht, wieso sie den Kontakt nicht sofort abbricht!?
 
  • #28
Für manche liegt die Attraktivität von verheirateten Männern eben genau darin, dass er schon vergeben ist, und die Frau eben die Bessere sein will. Alles, was wir wollen, und was schwer zu kriegen ist, stachelt den Kampfgeist an und macht das Objekt umso begehrter. Wenn dann noch eine weitere Rivalin ins Spiel kommt...
Atme tief durch und frage dich, was du willst...
Und frage dich, was dich davon abhält, dir einen Mann zu suchen, für den du auf Platz 1 bist? Langweilig? Oder Platz 1 hast du nicht verdient? Wie war denn die Ehe deiner Eltern? Ich nehme mal an,
nicht monogam harmonisch...hat man dir als Kind vermittelt, dass du ok bist?
Warum solltest du um den Mann kämpfen? Wenn er dich total toll findet, ist er bei dir, wenn du erst um ihn raufen musst, erniedrigst du dich selbst.
 
  • #29
Wie kann einer nur so bescheuert sein, sich drei Frauen anzulachen ? Verrückt?
Dabei würde ich mir eher die Frage stellen wie können 3 Frauen so bescheuert sein dieses Theater mitzumachen?!
Dieser Mann wird sich von seiner Frau mit Sicherheit nicht trennen. Er präsentiert sich als Hahn im Korb und die Hühner um ihn herum bejubeln und beklatschen ihn. Wenn die FS unter der Situation leidet kann nur sie schlussendlich etwas verändern. Er wird es nicht tun, er hat ja auch alles was er möchte.
 
  • #30
Er wird es nicht tun, er hat ja auch alles was er möchte.
Zuviel davon. Wenn die drei anfangen, sich abzusprechen, können sie sein Leben kurzerhand zur Hölle machen. So schnell kann er sich nicht trennen, wie sie ihm Probleme machen könnten.
In der Realität passiert das auch gar nicht mal sooo selten.
Ich kenne jedenfalls so einen Fall .....
(aber derjenige hatte es auch wirklich nicht besser verdient)