Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Ist ihre Vergangenheit Grund zum Schluss machen?

In meinem erweiterten Freundeskreis gibt es ein sehr hübsches Mädchen das seit unerfindlichen Gründen seit ewig Single ist, klar es gab immer wieder Geplänkel mit dem oder dem, aber in einer Beziehung war sie nie. Ich hatte bis vor 8 Monaten eine Freundin, somit habe ich ihr zuvor nicht viel mehr Beachtung geschenkt, doch vor 4 Monaten began nun ich mit ihr „etwas zu haben.“

Sie ist echt süß und wir verstehen uns super, was im Bett anfing hat sich inzwischen zu Kinobesuchen, Essen gehen usw. entwickelt, eigentlich könnte man von so einer Art "Mini-Beziehungsstart" sprechen.

Wenn da nicht „ihre Vergangenheit“ wäre, bzw. mein Problem damit. In besagtem Freundeskreis gibt es 5 Jungs, die mit ihr Sex hatten, daran ist nichts falsch, ich merke aber das ich es mit meinem Stolz nicht vereinbaren kann. Vielleicht bin ich da zu traditionell aber auch wenn es mir niemand auf die Nase bindet, es stört mich das ich diese Erfahrung (mit ihr im Bett sein) mit 5 Bekannten teile, mit denen ich auch noch meine Freizeit teile.

Sie hingegen hat total Lust auf eine Beziehung, bemüht sich um mich mich und ist einfach sehr lieb. Ab und zu sprechen wir die Situation an und es kommt immer wieder zu demselben Schluss, sie kann nichts für ihre Vergangenheit und im Moment gibt es ja nur „uns“.

Das stimmt alles, reicht mir aber einfach nicht. Ich weiß jede Frau wird eine Vergangenheit haben, aber ihre ist zu sehr in meiner Gegenwart verankert.

Jetzt meine Frage: ist es vor dem Hintergrund fair, überhaupt die Sache mit ihr weiterzuführen? Würdet ihr es beenden, um sie nicht an ihrem Glück mit einem anderen zu hindern? Meine Freunde raten mir, es "locker zu nehmen" und zu geniessen bis es eben endet, ich weiß aber nicht ob das wirklich das richtige ist.

m,30
 
G

Gast

Gast
  • #2
Vielleicht lief das ja auch ähnlich wie bei dir. Du bist doch jetzt selbst Teil davon? Erst rumtesten unbedingt ins Bett müssen und dann sich plötzlich erheben dass dir die Vergangenheit nicht gefällt. So kommt man eben genau an diese "Vergangenheit". Du produzierst die Vergangenheit gerade mit. Und es ist unfair, was du da jetzt bewertest. Es wird keine Frau mehr ohne Vergangenheit geben. Dafür bist auch du mit 30 langsam zu alt kein zu haben. Ich frage mich übrigens warum du ein Frau "Mädchen" nennst. Ab spätestens 20 ist man nun wirklich kein "Mädchen" mehr. Dein Freunde und du auch keine "Jungen" Dieser Ausdruck ist ebenso weltfremd wie dein aufgesetztes Gefühl für Traditionell oder "Stolz". Wenn du sie lieben würdest gäbst du ihr auch ein Chance. Ansonsten frage ich mich warum gerade du es nicht von vorneherein sein gelassen hast. Was willst du ihr denn dann sagen? Dein Vergangenheit gefällt mir nicht aber ich wollte unbedingt noch die Nr. 6 sein, weil für mich als Mann ist das was anderes? Vielleicht ist es ja nun für sie erledigt. Menschen haben ein Recht drauf sich frei zu entfalten. Wie kommt das eigentlich das die Generationen nach mir noch spießiger als meine Oma 20er Jahre Jahrgang ist?
 
G

Gast

Gast
  • #3
[...] was im Bett anfing hat sich inzwischen zu Kinobesuchen, Essen gehen usw. entwickelt, [...]

Die Reihenfolge ist eher ungewöhnlich und passt nicht wirklich zu ...

[...] sie kann nichts für ihre Vergangenheit und im Moment gibt es ja nur „uns“.

Ja sicher. Lass' mich raten ... typischer Fall von "Ist halt einfach so passiert". :-D

Bitte nicht missverstehen. Ob du mit ihrer Vergangenheit klarkommen kannst und ob das mit euch eine Zukunft hat, wird dir hier niemand sagen können. Aber die wundersame Wandlung vom Saulus zum Paulus resp. von der Spaßjägerin zur braven Freundin, hat in meinem Bekanntenkreis noch keine hingelegt. Die etwas leichteren Bienchen summen immer noch von Blüte zu Blüte, während die Beziehungsbienen seit Jahren unter Dach und Fach sind. Es hat schon einen sinnvollen Grund, warum Männer zwischen ernstzunehmenden Beziehungskandidatinnen und kurzweiligen Affairefrauen unterscheiden. Und mal ehrlich, 5 Freunde alleine aus dem engeren Bekanntenkreis ist schon etwas ... heftig.

Zumindest lass' dir gesagt sein, dass die Gründe für ihr langes Singledasein keineswegs "unerfindlich" sind. Das ist eine Kombination aus dem Wunsch nach Austoben bei gleichzeitiger Abwendung derjenigen Männer, die an festen Beziehungen interessiert sind.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die Frage ist: Was willst DU?

Wenn die Frau lieb und nett ist und es eigentlich gut aussieht und ihr euch versteht, sehe ich das problem nicht wirklich.

Sie war im Bett mit 5 Freunden von Dir? Na und? Jetzt ist sie bei Dir und beim vielleicht "richtigen" angekommen? Hast du ein Problem damit, weil sie vergleichen kann? das können viele Frauen und auch viele Männer.

Für mich wäre das kein Problem selbst wenn die "Kumpels" mal ne Blöde Bemerkung machen. Wenn die Frau treu ist und zu einem hält ich mir ihr eine tolle Zeit erleben kann, dann wäre ihre Vergangenheit kein Problem.

Ich müsste nur überzeugt sein, dass sie treru ist.

Lass andere reden, dumme Bemerkungen machen usw. und schau nur nach DIR/euch.

Werde Dir klar:

Sie ist süss, will was von Dir - DU auch von ihr - also lass Dir Dein Glück nicht zerstören.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #5
wenn dir viel an dieser Frau liegt, dann wäre es besser, diese ehemaligen 5 Freunde von ihr zu meiden. Ist es denn so wichtig für dich, dass du diese immer wieder siehst? Wenn du in die Frau verliebt bist (und sie in dich), dann solltet ihr beide die Prioritäten entsprechend setzen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Vielleicht lief das ja auch ähnlich wie bei dir. Du bist doch jetzt selbst Teil davon? Erst rumtesten unbedingt ins Bett müssen und dann sich plötzlich erheben dass dir die Vergangenheit nicht gefällt. So kommt man eben genau an diese "Vergangenheit". Du produzierst die Vergangenheit gerade mit. Und es ist unfair, was du da jetzt bewertest

Dem möchte ich mich erstmal anschließen.

Ich kann schon verstehen, dass Du ein komisches Gefühl hast, weil Du die Männer, mit denen sie vorher hatte, kennst. Aber deswegen eine gute Beziehung in den Wind zu schießen? Was ist denn so schlimm an Sex, dass man den nicht haben darf? Wird die Frau hier nicht gerade ein bisschen objektisiert in dem Sinne, dass sie "vorher schon wer hatte, den man kennt" wie Second Hand Klamotten eines Bekannten?

Als ich die Überschrift gelesen hatte, dachte ich sonstwas Straffälliges.

Sie ist echt süß und wir verstehen uns super, was im Bett anfing hat sich inzwischen zu Kinobesuchen, Essen gehen usw. entwickelt, eigentlich könnte man von so einer Art "Mini-Beziehungsstart" sprechen.

Kann es sein, dass sie in euren Augen einfach "zu schnell" Sex hat, und sich auch um die 5 Freunde jeweils bemüht hatte, die sie dann aber nicht mehr wollten, da sie "zu schnell ins Bett zu kriegen war"? Ich könnte mir vorstellen, dass schon nach dem ersten Freund klar war, dass niemand aus dem Kreis mit ihr ernsthaft was anfangen will, wenn die in gleicher Weise denken wie Du.

daran ist nichts falsch, ich merke aber das ich es mit meinem Stolz nicht vereinbaren kann.

Ich versteh echt nicht, was das mit Deinem Stolz zu tun haben soll. Ich weiß, dass dieses Denken besteht, siehe oben Second Hand, aber geht das nicht völlig daran vorbei, was das Gefühlsleben angeht? Das ist ein Mensch, und wenn er Dir guttut, wo ist das Problem?

Ich finde Dich feige, ehrlich gesagt. Wenn Du wirklich Stolz hättest, würdest Du zu ihr stehen und Dir denken, die anderen können Dich mal (wobei Du ja anscheinend nicht mal aufgezogen wirst damit).
So machst Du ja ein Weltbild zu Deinem, das solche Spießigkeiten als Regel beinhaltet, weil Du Angst hast, jemand könnte was sagen oder kennt irgendwelche Dinge mit ihr oder was auch immer.

Jetzt meine Frage: ist es vor dem Hintergrund fair, überhaupt die Sache mit ihr weiterzuführen?

Wenn Du Dich nicht von Deinen verqueren Ansichten, die mit Liebe nichts zu tun haben, trennen kannst, ist es unfair.


Würdet ihr es beenden, um sie nicht an ihrem Glück mit einem anderen zu hindern?

Diese Formulierung klingt scheinheilig für mich. Was fragst Du denn, ich meine, es ist doch schon für Dich klar, dass diese Frau für Dich gebranntmarkt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ab und zu sprechen wir die Situation an und es kommt immer wieder zu demselben Schluss, sie kann nichts für ihre Vergangenheit und im Moment gibt es ja nur „uns“.

Wieso kommt ihr beide zu dem Schluss, dass "sie nichts für ihre Vergangenheit kann"? Wollte sie denn Beziehungen mit jedem der fünf Männer führen oder wollte sie sich lieber austoben und sexuelle Erfahrungen sammeln, Vergleiche ziehen können? Deine Freundin sollte schon zu ihrer Vergangenheit stehen, denn bei euch fing es doch auch so an, so wie du es beschreibst, wart ihr doch in keiner Beziehung, bevor ihr Sex miteinander hattet.

Was deinen Stolz angeht, könntest du versuchen, deine Einstellung zu ändern, immerhin bist DU jetzt DER ERSTE für sie, mit dem sie Lust auf eine Beziehung bekommen hat, das haben die anderen Männer nicht geschafft. Du könntest dich freuen, dass du der Einzige bist, der ihr Herz berührt hat und um den sie sich bemüht, denn bei den anderen wollte sie nicht bleiben. Diese Einstellung hilft dir auch, falls doch mal blöde Bemerkungen kommen, weil du insgeheim um deine sehr hübsche Freundin beneidet wirst.

Die Frage ist, wie weit du ihr jetzt bei dieser Vergangenheit vertrauen kannst und sie dir wirklich treu ist, auch in schwierigen Zeiten eurer Partnerschaft. Allerdings weiss sie aber auch nicht, ob DU IHR treu sein wirst, denn du hattest ja auch sehr schnell Sex mit ihr. Immerhin ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie auch auf Dauer das Interesse und die Lust am Sex behält; im Gegensatz zu vielen Frauen, die sich ganz viel Zeit mit dem ersten Sex lassen und wo dann nach der ersten Verliebtheit die Lust auf Sex sehr nachlässt, wie man hier im Forum in Beiträgen von unglücklichen Männern immer wieder lesen kann.

Ich kann dir also eigentlich nur empfehlen, auf dein Herz und dein Bauchgefühl zu hören und schliesse mich dem Rat deiner Freunde an, es "locker zu nehmen" und es zu geniessen, bis es eben endet.... und vielleicht endet es ja gar nicht, sondern geht immer weiter... gib eurem Glück einfach mal eine Chance.

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #8
Es geht doch vor allem um die Frage, wie treu wird sie in Zukunft sein, und das weiß keiner, vermutlich noch nicht mal sie selbst. Möglich, dass sie mit der Zeit gereift ist und sich nun angekommen fühlt aber vielleicht ist sie auch nach ein paar Monaten gelangweilt und lacht sich direkt den Nächsten aus dem Bekanntenkreis an. Diesen Typ Mensch gibt es leider nicht so selten, sie schaffen den Schritt von Verliebtheit zu Liebe nicht, sie kratzen nur an der Oberfläche.

Du kannst es versuchen, aber sag hinterher nicht, du hättest es nicht wissen können. Letztendlich wirkt das etwas bedürftig, wer wählen kann wird solche Frauen für eine Beziehung ausschließen.

Ich hatte einen vergleichbaren Fall, hab die schlechten Vorzeichen nicht ernst genommen weil es für den Augenblick passte. Wenn schon Gefühle im Spiel sind, ist es oft schon zu spät ;-(
 
G

Gast

Gast
  • #9
Werd ein bisschen erwachsen! Ich finde, du übertreibst und bist extrem empfindlich! Eine Frau ab gewissem Alter mit jahrelangesm Singletum und grad mal 5 läppischen Lovern, würde ich jetzt glatt als Nonne bezeichnen! Das ist ja praktisch gar nichts, also nicht mal jeden Monat einen Mann bzw. Sex. Über die Jahre verteilt also nur 5 Männer, sind extreem wenig! Da verlernt man Sex ja praktisch wieder.

Wie löscht du deinen "Durst", wenn du jahrelang Single wärst? Es ist recht normal, dass, wenn man so lange Single ist, nun mal sein körperliches Bedürfnis irgendwo stillen muss und sollte, wenn man nicht ganz libidolos werden will und beim nächsten Mann im Bett nicht wie ein Brett daliegen will. Viel schlimmer wäre eine verklemmte Frau im Bett. Denn das führt auf lange Sicht zu unerfülltem Sex. Wäre dir das lieber?

Apropros hat jeder Mensch eine Vergangenheit. Und Männer über 30 die auf jungfräuliche 18.jährige stehen, empfinde ich glatt krank und unsicher.

Was heißt, "ist es fair"? Die Frau ist erfahrener als du, also wird sie von sich aus schon dich abservieren, wenn sie merkt, du verhälst dich ihr gegenüber so unreif.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Die Reihenfolge ist eher ungewöhnlich und passt nicht wirklich zu ...
...
Ja sicher. Lass' mich raten ... typischer Fall von "Ist halt einfach so passiert". :-D

... die wundersame Wandlung vom Saulus zum Paulus resp. von der Spaßjägerin zur braven Freundin, hat in meinem Bekanntenkreis noch keine hingelegt. Die etwas leichteren Bienchen summen immer noch von Blüte zu Blüte, ... Und mal ehrlich, 5 Freunde alleine aus dem engeren Bekanntenkreis ist schon etwas ... heftig.

Zumindest lass' dir gesagt sein, dass die Gründe für ihr langes Singledasein keineswegs "unerfindlich" sind. Das ist eine Kombination aus dem Wunsch nach Austoben bei gleichzeitiger Abwendung derjenigen Männer, die an festen Beziehungen interessiert sind.

DAS ist es. Dein Störgefühl ist bestens begründet. Mache Dich darauf gefasst, dass viele (vor allem Frauen) versuchen werden, es Dir auszureden. Warum wohl? Es gehört schon eine bestimmte Einstellung dazu, wenn es alleine im heutigen Bekanntenkreis fünf ehemalige Sexpartner gibt. Und solche Einstellungen sind persönlichkeitsimmanent und deshalb erstaunlich stabil.

Ich wäre vorsichtig an Deiner Stelle. Ich habe zu viel erlebt und gesehen, als dass ich noch auf die Schalmeienklänge hereinfallen würde, dass die Vergangenheit keine Rolle spiele. Das Gegenteil ist richtig. In diesem Bereich ebenso wie ganz selbstverständlich in allen anderen Lebensbereichen.

M.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde deine Haltung ein bisschen verlogen, Verzeihung. Wusstest du nicht, dass sie vorher mit fünf deiner Freunde im Bett war? Trotzdem hast du in Kauf genommen, dass du der sechste bist, aber damit hast du plötzlich ein Problem. Als ich dein Posting las, habe ich mich auch gefragt, in welchen Kreisen du dich bewegst, wo quer durch die Bank jeder mit jedem ins Bett steigt und anscheinend niemand eine Hemmschwelle hat, die Nummer 5 oder 6 zu sein. Ich wäre auch zu stolz. Klar hat jeder Mensch Vergangenheit, aber in der Regel findet diese nicht im engsten Umkreis statt. Ich würde mich aus folgenden Gründen gegen diese Frau entscheiden. Erstens, weil ich die Bilder nicht aus dem Kopf kriegen würde, wie sie mit fünf (!) meiner Freunde Sex hatte. Zweitens, weil ich nicht wollen würde, dass mein halber Freundeskreis über die sexuellen Vorlieben und Praktiken meiner Freundin Bescheid wüsste. Und drittens, weil ich keine Lust hätte, irgendwann die vergangene Nummer 6 zu sein und Nummer 7 und 8 dabei zuzugucken , wie sie die Frau abschleppen.
Und natürlich kann sie was für ihre Vergangenheit.... sie ist ja sicherlich nicht ferngesteuert mit deinen Freunden ins Bett gegangen, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Sie hat sicher jedes Mal gedacht, das ist ER jetzt. Aber leider passte es doch nicht auf die Dauer. Für diese Hoffnung strafst du sie jetzt?

Mich würde interessieren, wieviele Frauen du in dem gleichen Zeitraum als Single hattest.

[Mod]

M.36
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #13
Eine Frau ab gewissem Alter mit jahrelangesm Singletum und grad mal 5 läppischen Lovern, würde ich jetzt glatt als Nonne bezeichnen!

Das mit den "grad mal 5 läppischen Lovern" würde ich doch stark bezweifeln, da es sich bei den fünf um Bekannte handelt, die er zufällig (!) kennt. Ich glaube FS möchte gar nicht wissen, wer sich ausserhalb seines Bekanntenkreis noch alles zu den Kandidaten zählen darf.

FS, wenn Du jetzt schon Bedenken hast prognostiziere ich Dir, daß Du damit nicht glücklich werden wirst. Ausserdem lässt die Katze das Mausen nicht.

M, der sich auch keinen "Wanderpokal" als Partnerin vorstellen kann
 
  • #14
Och, lass dir gesagt sein die Wandlung vom Saulus zum Paulus geht.. wobei ich sie jetzt nicht unbedingt als "brav" bezeichnen würde, aber auf jeden Fall geht das schon seit nunmehr fast 3 Jahren und ein Ende ist nicht abzusehen =)..
 
G

Gast

Gast
  • #15
Man sollte einen Menschen, der einem etwas bedeutet, nicht wegen seiner Vergangenheit ablehnen. Schick sie nicht in die Wüste, sondern versuche einen anderen Freundeskreis aufzubauen, wenn Du mit Deinen Vorgängern nicht konfrontiert werden willst, was ich verstehe. Die Einschätzung "was gestern war, ist ganz egal", teile ich aber nicht. Du weißt wenigstens, woran Du bist. In erster Ehe war ich an eine Frau geraten, die auch ihr langjähriger Freund nicht heiraten wollte. Als ein Kind unterwegs war, habe ich es getan. Sie hatte immer den Eindruck vermittelt, zwar sehr umschwärmt zu sein, aber nur eine Beziehung gehabt zu haben. Viel später habe ich von allen Seiten erfahren, mit wem in der Kleinstadt schon seit frühester Jugend etwas gelaufen war und wem sie alles nicht gut genug für eine Beziehung war.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo FS
Ich muss leider sagen, dass ich deine Argumentation scheinheilig finde.

Nach 4 Monaten Trennung von deiner Ex-Freundin, springst Du ins Bett mit einer neuen Frau, gerade WEIL Du mit ihr den Sex genießen willst. Und zu dem Zeitpunkt ging es DIR um nichts anderes. Damals kanntest Du ihren Hintergrund und Du kanntest sie, aber das hat Dich nicht verhindert, eine schöne Zeit mit ihr zu genießen.

Jetzt überlegst Du Dir, ob Du Dich trennen solltest weil sie DIR nicht gut genug ist. HÄH?

Sag mal, schau Dich selbst Doch an. Was sagt das ganze über DICH aus? Ein Mann, der, laut seiner Aussage ins Bett geht mit einer Frau die er nicht respektiert und nachher niedermacht. Ich, als Frau, möchte so einen Mann nicht als zukünftige Partner haben. Was macht DICH besser als die Frau?

Zu solchen Aktionen gehören immer 2. Mag sein, dass man Zweifeln an das Verhalten der Frau hat, allerdings gilt das gleiche dann auch für Dich!!

Scheint hier als ob 2 sich gefunden hätten. Warum also keine Beziehung probieren, wenn es ansonsten so klappt?
Alles Gute
W 44 (nicht Muttersprachlerin)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Du bist doch auch mit ihr ins Bett gestiegen, ohne dass es eine Beziehung war? Warum wird das der Frau angekreidet, nicht aber dem FS? Die Frau ist ein lockeres Bienchen, am Besten untreu bis ans Ende aller Tage - wer weiß denn, mit wie vielen Frauen der FS schon im Bett war?

Wenn Du die Frau lieben würdest, wäre Dir alles andere wahrscheinlich ziemlich egal. Aber das tust Du nicht, Du wolltest den Sex halt mitnehmen und jetzt findest Du heraus, dass sie doch eine ganz Nette ist. Wenn das nicht ausreicht, dass sie sich um Dich bemüht, Dir zeigt, dass sie Dich will - dann kann man Dir auch nicht mehr helfen. Dann hat sie echt was Besseres verdient.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo junger Mann,

ich finde es schon komisch, schnell Sex mit einer Frau zu haben und dann hinterher sich zu fragen.

Wie viele Sexkontakte hatten Sie denn vor der besagten jungen Frau?

Was würden Sie denken, wenn die junge Frau sich fragt, ob Sie mit jeder Frau gleich so schnell Sex haben und sie dann abservieren wollen, weil Sie angeblich schon so viele schnelle Sexkontakte hatten?

Bitte klar antworten!

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #19
Schon klar warum sich die meisten Frauen auf die Seite der Frau schlagen...^^

Mit 5 unterschiedlichen Männern im Bett gewesen zu sein ist jetzt echt nicht so viel und stellt sicherlich kein Problem dar. Jedoch mit 5 Männern im Bett gewesen zu sein, die sich im engeren Bekannten/Freundeskreis des TE bewegen, mit denen er (regelmäßig?) Freizeit verbringt, das ist eine emotional sehr schwierige Situation. Zum einen wird man ständig mit den Ex-Partner/Liebhabern seiner Freundin konfrontiert und zum anderen kann man sich schon die Frage stellen, wie es dazu kommt das die junge Dame von Mann zu Mann im gleichen Freundeskreis wandert.

Selbstverständlich ist es das gute Recht einer jeden Person sich mit wem auch immer zu "betätigen" und es steht sicherlich auch keinem zu das generell zu werten. Auch die Frage der Treue sollte eher untergeordnet werden, da jeder immer Fremdgehen kann.Viel schwerer würde für mich die Tatsache mit den 5 Freunden/Bekannten wiegen. Es ist einfach eine deutlich andere Situation wenn man von irgendwelchen 5 Männern weiß, die mit der Partnerin das Intimste ausgetauscht haben als wenn man diese Personen ständig unter die Nase gerieben bekommt. Vielleicht wäre einer noch besser zu handhaben, aber gleich 5...Ich denke, dass ich sehr ähnlich wie der TE reagieren würde. Man macht sich ja doch immer die Illusion, dass man als Partner etwas besonderes für den anderen ist und in dieser Situation wird man doch sehr deutlich mit der immer wieder Wahrheit konfrontiert. Ich gehe auch mal davon aus, dass die 5 Männer in einem überschaubaren Zeitraum von der jungen Dame beglückt worden sind, was sicherlich ein Indiz für eine gewisse Beliebigkeit ist.

Also in Hinsicht auf eine monogame feste Partnerschaft eher schwierig umzusetzen.

Hm...ein Rat hier ist nicht so offensichtlich. Wenn ich in einer solchen uneindeutigen Situation stecke, dann treibe ich die Dinge mit Vorsicht solange voran, bis es der Knoten entweder platzt oder ich an eine Hürde komme über die ich nicht springen kann und sammele so viele Information wie möglich.

Also TE wenn Du an der Frau ernsthaftes Interesse hast, dann würde ich sehr gezielt und nachdrücklich nachfragen, was bei den anderen 5 schief gelaufen ist bzw. ob überhaupt etwas schief gelaufen ist und diese Aktivitäten nicht von Anfang an nur auf Sex ausgelegt waren.

So, und wenn Du es eher siehst wie eine lockere Affäre mit einer Frau mit der es lustig ist und der Sex auch gut ist, dann vergiss das alles und stürzt dich ins Vergnügen, aber achte drauf das du eine emotionale Distanz einhältst, kannst Du dass nicht, dann siehe oben.

Viel Spaß und Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Die 5 aus dem Bekanntenkreis dürften nur die Eisspitze sein. Insgesamt gemahnt die Schilderung des FSers stark an Unterschichtenfernsehen.

Beide sind volljährig und damit für ihr Handeln verantwortlich; willentlich mit jemandem intim zu verkehren "passiert halt nicht einfach so".

Für mich wäre die Vergangenheit einer solchen Frau Grund gewesen, überhaupt gar nichts erst mit ihr anzufangen. Auch die Reihenfolge "erst Sex, dann mal schauen, ob der Rest paßt" führt ohne massiven Zwang wie z.B. durch (wirtschaftliche) Abhängigkeiten nur ganz selten zum Ziel.

M
 
G

Gast

Gast
  • #21
Naja, wenn die Dame für ihre Vergangenheit nichts kann, wer denn dann?

Das ist bitter, aber gerade in diesem Lebensbereich ist jeder für seine Vergangenheit selbst verantwortlich. Auch wenn die gemachten Fehler vielleicht nur ein Dulden, Unterlassen oder die eigene Naivität waren.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Um das einschätzen zu können, brauche ich noch ein paar mehr Daten.

Ist sie auch 30 Jahre alt, hatte sie in ihrem Leben 5 Sexpartner usw.

Mit - sagen wir mal 25-30 Jahren - insgesamt 5 Sexpartner zu haben, halte ich nicht für viel. In einer Kleinstadt oder einem gemeinsamen Freundeskreis kann es schon vorkommen, dass sich die Männer alle kennen.

Die Frage ist, ob Dich ärgert, weil Du nicht der 1. bist. Mit 30 Jahren ist es nicht wahrscheinlich, dass Du noch eine Jungfrau findest. Da hättest Du Dich schon vor 12 Jahren festlegen müssen. Es kann also immer Männer geben, die dir zugrinsen, weil sie wissen, wie Deine Freundin war.

Wenn Du wissen willst, ob sie künftig treu ist, dann kannst Du von ihrem Verhalten in der Vergangenheit auf die Zukunft schließen und 5 ehemalige würden mich nicht abschrecken.
 
  • #23
nimm sie als Betthäschen. Genau das ist sie. Aber nicht als feste Partnerin.

Hab Spass und wenn was seriöseres kommt, trennt man sich halt vom Häschen.

Persönlichkeiten sind erstaunlich stabil. Und deswegen ist die Vergangenheit ein guter Indikator.

Lass dir hier nichts einreden "gestern ist gestern und heute ist was vollkommen neues"

Sie hat sich ihr Betthäschen-Image aufgebaut, jetzt muss sie damit leben.

Das ist wie bei gewalttätigen Männern. Die ändern sich auch nicht. Deswegen sollte man auf die
die Vergangenheit gucken. Es bewahrt einen vor den falschen Entscheidungen.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Oh, Mann, ich hasse es "eigentlich",
aber ich bin fast geneigt "typisch Mann" zu schreiben, obwohl viele Frauen die andere Seite der Medaille sind und gerne unberechtigter Weise darauf rumreiten.

Warum machst Du alles vom "Sex" abhängig?

Unbestritten ist das ein wichtiger und schöner Teil des Lebens, aber auch nur EIN Teil dessen. Ich habe das Gefühl, dass Du weder im Leben angekommen noch erwachsen geworden bist.

Naja, vielleicht bist Du einfach zu jung!?

Wenn ich eine (potentielle) Partnerin treffe interessiert mich das Gesamtpaket. Ich habe meine (unabänderbare) Vergangenheit und sie. Die Frage ist, wie ist die Gegenwart und was erwarte ich in der Zukunft.

Also: Bleib einfach mal locker und kläre Deine Prioritäten und/oder gehe!

m, 44
 
G

Gast

Gast
  • #25

Mit 50 sollten Sie das eigentlich wissen. Es ist natürlich politisch inkorrekt, das auszusprechen, aber:
a) "präskiptiv" haben sie zwar recht, aber
b) "deskriptiv" (also in der Realität) gibt es allem modischen Gender Mainstreaming zum Hohn markante Unterschiede zwischen der Sexualität von Männern und Frauen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Wenn wir eine Party veranstalten, kommen jedesmal auch etliche Ex-Lover meiner Frau vorbei. Was ist daran ungewöhnlich? Es spricht doch für die Frau, dass sie sich nicht irgendwen X-Beliebigen für den Sex aussucht, sondern jemanden, mit dem sie ohnehin freundschaftlichen Umgang pflegt.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Dein Freundeskreis ist ein verlogener Haufen!
Dann deklariere es als Affaire ohne beziehungsaussicht!
Das wäre fair!
Dann kann sie entscheiden ob sie weitermacht oder dir den Laufpass gibt.
Möchtest du verliebt sein in jemanden der dich hinhält,
es auch noch seinen Freunden erzählt, das du nur zeitweise Gespiele sein wirst?
Das beste wäre sie würde sich neue Freunde suchen und einen Mann, der euch und eure Gruppe nicht kennt.
Wenn ich mitbekommen würde, das du ein Affairen und One Night stand Mann wärst, würde ich dich auch nicht als den Vater meiner Kinder sehen!
Du siehst: entweder ihr haltet in Zukunft eure jeweilige Vergangenheit geheim, oder euch entgegen potentielle Partner!
Wobei es immer besser ist, die schnelle Sorte bleibt unter sich ( zu denen gehörst du auch)
Als Beziehungskandidat seit ihr beide nicht mehr ideal!
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wenn wir eine Party veranstalten, kommen jedesmal auch etliche Ex-Lover meiner Frau vorbei. Was ist daran ungewöhnlich? Es spricht doch für die Frau, dass sie sich nicht irgendwen X-Beliebigen für den Sex aussucht, sondern jemanden, mit dem sie ohnehin freundschaftlichen Umgang pflegt.

Woher wissen Sie, dass sie nicht das eine tut, ohne das andere zu lassen? Ich kenne solche Fälle und von denen keinen einzigen, in denen nicht - nach vorgeblicher mirakulöser Wandlung vom Saulus zum Paulus samt Ehe und Kindern - nicht später dann doch das dicke Ende gefolgt wäre - nachdem es ihnen (freundlich formuliert) mit ihren Versorgern im gemachten Nest langweilig geworden war.

Diesem Risiko setzt sich kein klar denkender Mann ohne Not aus.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Sorry, aber wie viele Frauen willst du noch treffen, die ohne Vergangenheit sind? Ab 25 hat jede Frau schon mindestens 3-4 Beziehungen und einige Sexkontakte oder zumindest den einen oder anderen ONS gehabt. Und das ist ganz normal und nicht verwerflich. Wenn du dabei schon ins Schlottern kommst, dann lass es besser bleiben. Dann bist du einfach nicht reif für eine erwachsene Beziehung.

Ich hoffe, das verblendete Mädel lässt zeitig ab von dir ab, denn du brauchst nur ein Machtgefälle in der Beziehung, wo du über der Frau stehst. Vielleicht sammelst du erstmal selber ein bisschen mehr sexuelle Erfahrungen, hm?
 
  • #30
Ich bin wahrlich keine Verfechterin von Promiskuität.

Aber ich finde es unglaublich frech, erst mit der Frau ins Bett zu gehen (DA hatte der FS nichts gegen, richtig?) und sich dann bei Aussicht auf Beziehung zu beschweren, dass sie ja schon fünf Kerle vorher hatte. Ja, und er sorgt durch die mögliche Trennung dafür, dass sie beim nächsten schon sechs Liebhaber hinter sich hat. Glückwunsch.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top