• #301
Seine Bücher haben mir sehr gut gefallen, gestartet bin ich vor 17 Jahren mit "Eine Billion Dollar" , auch der " Herr aller Dinge" hat mir Spaß gemacht....
Kennst du denn auch die Haarteppichknüpfer von ihm? Das wäre dann aber echte SF mit einem aber einmaligen Setting.

Dazu passt dann noch Quest.

Am bekanntesten dürfte aber das relativ schlecht verfilmte Jesus Video sein.
 
  • #302
Viele gut lesbare, meist near future, Thriller für Erwachsene aber auch Jugendliche schreibt der deutsche Autor Andreas Eschbach. Gelegentlich verlässt er aber auch near future und schreibt eindeutige SF oder einen Thriller ohne near future Elemente.

Noch einer, den ich kenne. Eschbach habe ich entdeckt, als ich geholfen habe, die Schulbibliothek an der Schule meiner Kinder zu digitalisieren und neu zu organisieren. "Das Marsprojekt" hatten wir dort und ich habe die vier vorhandenen Bände verschlungen.

Auch dazu eine nette kleine Anekdote: Ich hatte nicht lange vorher Lovecraft gelesen und auch der "Neuromancer" war noch nicht lange her und recht frisch im Gedächtnis. Und da fielen mir im Marsprojekt ein paar Dinge auf, die ich den Herrn Eschbach dann in einer Mail gefragt habe.
Wie z.B. ob die Anspielungen / Vergleiche Mars / Antarktis etwa eine kleine "Hommage" an Lovecraft seien.
Und ob das "Eis" im "Marsprojekt" (eine Art Firewall, wenn ich mich richtig erinnere) eine Anspielung auf den "Neuromancer" sei.

Er hat mir tatsächlich geantwortet. Das erste war zumindest nicht bewusst, aber das zweite war in der Tat ein Treffer und ich glaube, er hat sich sehr gefreut, dass ich danach gefragt habe :D.
 
  • #303
Noch einer, den ich kenne. Eschbach habe ich entdeckt, als ich geholfen habe, die Schulbibliothek an der Schule meiner Kinder zu digitalisieren und neu zu organisieren. "Das Marsprojekt" hatten wir dort und ich habe die vier vorhandenen Bände verschlungen.

Auch dazu eine nette kleine Anekdote: Ich hatte nicht lange vorher Lovecraft gelesen und auch der "Neuromancer" war noch nicht lange her und recht frisch im Gedächtnis. Und da fielen mir im Marsprojekt ein paar Dinge auf, die ich den Herrn Eschbach dann in einer Mail gefragt habe.
Wie z.B. ob die Anspielungen / Vergleiche Mars / Antarktis etwa eine kleine "Hommage" an Lovecraft seien.
Und ob das "Eis" im "Marsprojekt" (eine Art Firewall, wenn ich mich richtig erinnere) eine Anspielung auf den "Neuromancer" sei.

Er hat mir tatsächlich geantwortet. Das erste war zumindest nicht bewusst, aber das zweite war in der Tat ein Treffer und ich glaube, er hat sich sehr gefreut, dass ich danach gefragt habe :D.
Das Marsprojekt sehe ich direkt wenn ich über mein Smartphone gerade aus schaue. Links unterhalb davon steht Lovecraft Das Werk - Große kommentierte Ausgabe. Da steht aber noch einiges mehr.

Eschbach war einmal recht irritiert als ich seine Frau auf einem SF Treffen in Wien voll quatschte als er kurz weg war. Er ist ein sehr angenehmer Redner und Vorleser.

Auf die von dir entdeckten Verknüpfungen wäre ich aber nie gekommen.

Zu Lovecraft, der wohl kein netter Mensch war, passt das auch als Serie verfilmte Buch Lovecraft Country welches Horror und SF Elemente mit dem Leben der Afroamerikaner in den USA der 50er z.T. auch der 20er verknüpft.

Die realen Erfahrungen der ausschließlich farbigen Helden mit anderen Amerikanern sind phasenweise gruseliger die Horror Elemente.
 
  • #304
Du hast uns all die Jahre veräppelt, in Wahrheit bist du ein Intellektueller.
Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, die Figur neverever hat einen neuen Ghostwriter. :)
Har Har, du jeckes Weib 😂 da wäre ich ein verkappter Intellektueller.
Nö ich bin aber vielseitig neugierig, Liebelein.
Sei vorsichtig mit so verrückten Behauptungen al la Ghostwriter.
Du weißt wie schnell hier jemand das glauben könnte.
Aber hey, schön dass du es bemerkt hast, dass ich mich öfters anstrenge, einigermaßen ordentlich zu schreiben und die Moderation hilft mir da auch gelegentlich aus 👍😁
M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #306
Kennst du denn auch die Haarteppichknüpfer von ihm? Das wäre dann aber echte SF mit einem aber einmaligen Setting.

Dazu passt dann noch Quest.

Am bekanntesten dürfte aber das relativ schlecht verfilmte Jesus Video sein.
Also jetzt, wo Du es sagst....Ja, das Jesus Video war mein erstes Buch von ihm, stimmt ja. Fand ich gut, wollt ich gern noch mal lesen....die Verfilmung war Grotte....
Quest habe ich auch gelesen, die Haarteppichknüpfer nur als Hörbuch....ich liebe Sci-Fi filme, mein Lieblingsgenre, Passengers, Gravity, Dark Side of the Moon, , auch die Cyberpunkfilme Matrix, Immortal, ....jetzt gab es gerade, Alita-Battleangel (war nicht ganz so meines), auch die Serie "The 100" fand ich toll, aber ich kann das komischerweise nicht lesen...macht ja nix.
Boah, allein wegen deines Bücherregals würde ich dich jetzt gern mal besuchen ... O_O (Sorry, Smileys funktionieren immer noch nur am Handy ...)
Oh, würde mich gern anschließen....
Ich komme aber wegen der Bücher und wegen:
Kürbis mit Maronen! Mein absoluten Lieblingsessen.....ich könnte morden dafür.....
Und Rosenkohl und Speck und Grünkohl.....
Ich würde vorschlagen, wir klingeln mal bei ihm....
@Ejscheff , Sag Bescheid, wenn Du die Lesung und das Essen fertig hast!!!
Hinterher Radtour durchs Plattland! :D
w46
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #307
Ich würde vorschlagen, wir klingeln mal bei ihm....
@Ejscheff , Sag Bescheid, wenn Du die Lesung und das Essen fertig hast!!!
Tja mir dem Kürbis und dem Rosenkohl könnte es jetzt schwierig werden. Die Saison ist ja eigentlich schon ausgelaufen. @Lionne69 hatte ja freundlicherweise darauf hingewiesen. Vakuumierte Maronen hätte ich aber noch. Die anderen Zutaten sind selbstverständlich frisch.

Unabhängig davon kann ich natürlich auch noch andere gute Sachen kochen. Ich würde sagen du und @Liviana einigt euch wann es passt, sagt bescheid dann steigt die Bücher- und Maronenparty.
Eine Radtour können wir selbstverständlich machen. Aber eins ist klar wir starten in einem engbebauten ehemals szenischen Gründerzeit-Großstadtteil.

(Ehemals szenisch weil ich denke, dass der größte Teil der Szene nicht mehr aus dem Corona Koma reanimiert werden kann)

Entlang zweier Flussläufe (keine 5 Minuten von mir entfernt) können wir aber schnell ins ländliche wechseln. Dabei werfen wir noch einen kurzen Blick auf einen nach wie vor aktiven quasi unsterblichen Szene Bereich.

Da kann man bedingt beliebte Konsumwaren kaufen. Über die Preise weiß ich aber nicht bescheid.
 
  • #308
Tip: das gibt es ganzjährig beim türkischen Gemüsehändler.

Ich mache manchmal Reis mit Zucchini und Möhren und Birnen oder Aprikosen, Nüssen, Rosinen, eben diesen Maronen und exotischen Gewürzen.
Das ist auch so ein Gericht, das ich one-pot-mäßig in der Mikrowelle kochen kann. Ohne das kleinste bisschen Fett ( außer dem in den Nüssen ) und Fleisch. Rein vegan.
Und das lecker, gesund, einfach, nicht teuer und kalorienarm ist.
Und das allein kocht, wenn ich von der Arbeit komme.
Ich bereite das vor und während es gart, dusche ich oder mache die Wäsche.

w 53
 
  • #309
Tip: das gibt es ganzjährig beim türkischen Gemüsehändler.

Ich mache manchmal Reis mit Zucchini und Möhren und Birnen oder Aprikosen, Nüssen, Rosinen, eben diesen Maronen und exotischen Gewürzen.
Das ist auch so ein Gericht, das ich one-pot-mäßig in der Mikrowelle kochen kann. Ohne das kleinste bisschen Fett ( außer dem in den Nüssen ) und Fleisch. Rein vegan.
Und das lecker, gesund, einfach, nicht teuer und kalorienarm ist.
Und das allein kocht, wenn ich von der Arbeit komme.
Ich bereite das vor und während es gart, dusche ich oder mache die Wäsche.

w 53
Hast du denn auch einen Tip ob und wo es in Deutschland die fantastische franz. Maronenmarmelade gibt?

Alleine deswegen lohnt sich eine Reise nach Frankreich. Die ist aber bis auf weiteres nicht so einfach möglich 😢
 
  • #310
Hast du denn auch einen Tip ob und wo es in Deutschland die fantastische franz. Maronenmarmelade gibt?

Alleine deswegen lohnt sich eine Reise nach Frankreich. Die ist aber bis auf weiteres nicht so einfach möglich 😢
Maronenmarmelade habe ich vor nicht allzulanger Zeit bei Penny gekauft, das war von der Sorte "bonne maman" und nicht teuer, 2 oder 3 €.
Ist jetzt alle und ich finde die nicht mehr, habe schon in verschiedenen Läden geguckt. War wahrscheinlich in der Vorweihnachtszeit.
Ich hab daher jetzt eine für viel Geld ( 8 € ) im italienischen Spezialladen gekauft, in den ich oft reingehe, wenn mich die Italien-Sehnsucht übermannt.
Da gehe ich dann mit leicht gefüllter Einkaufstasche und deutlich geleertem Portemonnaie raus, das dient der Balance zum Einkaufsergebnis bei meinem türkischen Gemüsehändler.
Dort gibt es das von der Firma "Zuegg", die auch noch andere, hier wenig gebräuchliche Marmeladen haben.
DAS wäre mein Tip für dich. Solche Läden gibt's sicher in jeder größeren Stadt, in ffm gibt es allein vier, die man als Supermarkt bezeichnen könnte und noch weitere kleine, die eher Tante-Emma-Läden sind.
In dem Laden, dem ich am nächsten wohne und ich den ich daher meist gehe, gibt es ganz viel, was dich als Frankophilen sicher interessieren würde, denn dort haben sie auch einzelne Gänge mit Sachen aus anderen Ländern und da würdest du sehr leckeres Rillette finden, Trüffelbutter, was-weiß-ich, vor allem die Fleischwaren sind mir aufgefallen und ich habe da schon Geschenke für meine ebenfalls frankophilen Schwiegereltern gekauft.
Da gab es auch mal Eselsalami, aber das führen sie jetzt nicht mehr.

@die hiesigen Vegetarier, damit sie sich nicht ekeln müssen, ich kaufe da auch den echten Radicchio di Treviso, den gibt's hier sonst nirgends. Und auch dessen Preis lässt meine Augen tränen.
Man darf da nicht hingehen mit dem Plan, den Wocheneinkauf zu erledigen. Es ist eher so, wie wenn man sich eine besonders gute Flasche Wein kauft oder sehr edel essen geht.

Bei Amazon findest du übrigens beide Marmeladen, die ich oben erwähnt habe, habe gerade mal geguckt.
Beide haben mir gut geschmeckt.

w 53

Anm. der Mod.
Bevor Beschwerden an die Mod. kommen- hier bitte möglichst nur über Bücher bzw. zum Thema schreiben. Sonst gern im "Wir, das Forum-Thread" Vielen Dank.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #311
Also Fantasy oder Dystopien u. ä.
sind nicht so meins. Das geht allenfalls noch in der Verfilmung, Herr der Ringe oder Games of Thrones.
Ansonsten habe ich heute in einem echten Buchladen " Couchsurfing in Saudi-Arabien" gekauft.
Das wird Couchsurfing im doppelten Sinne.
 
  • #312
Unabhängig davon kann ich natürlich auch noch andere gute Sachen kochen. Ich würde sagen du und @Liviana einigt euch wann es passt, sagt bescheid dann steigt die Bücher- und Maronenparty.

Eine Radtour können wir selbstverständlich machen. Aber eins ist klar wir starten in einem engbebauten ehemals szenischen Gründerzeit-Großstadtteil.

(Ehemals szenisch weil ich denke, dass der größte Teil der Szene nicht mehr aus dem Corona Koma reanimiert werden kann)

Entlang zweier Flussläufe (keine 5 Minuten von mir entfernt) können wir aber schnell ins ländliche wechseln. Dabei werfen wir noch einen kurzen Blick auf einen nach wie vor aktiven quasi unsterblichen Szene Bereich.

@Liviana darf zwar gern auch mitkommen, aber die mit der Idee war eigentlich ich :D.
Und wenn ich nicht am anderen Ende der Republik leben würde, wäre ich sofort dabei ... Sowohl bei der Radtour als auch beim Kochen und Bücherregal durchschmökern.
 
  • #313
@Amytan , Du bist doch belesen.

Habe heute gesehen, dass Fallada noch etwas geschrieben hat, 74 Jahre verschlummert im Kieler Institut für Rechtsmedizin.

"Lilly und ihr Sklave" - Hast Du da schon einmal reingeschaut?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #314
Zimmer, voll mit Bücherregalen mag ich gar nicht - nenne ich innerlich 'Bücherausstellung'.
Das hängt natürlich auch mit Prägung zusammen. Für mich ist mein Bücherschrank auch ein geliebter Einrichtungsgegenstand, und auch wenn ich viele Bücher, die dort stehen, sicher nie mehr lesen werde, behalte ich sie, quasi wie alte Freunde.
Für mich wäre eine Frau, die gar keinen Bezug zu Büchern hat, auch niemand.
 
Top