G

Gast

  • #1

Ist es wahr,dass meinem Noch-Mann steuerliche Nachteile bereits im Trennungsjahr entstehen?

Und stimmt es, dass er die Steuern für das laufende Jahr rückwirkend nachzahlen muss?
 
G

Gast

  • #2
Wenn Ihr am Anfang eines Jahres noch zusammen gemeldet seid, dann macht ihr für das laufende JAhr auch noch eine gemeinsame Steuererklärung. Und ab nächstem Jahr ist alles getrennt - mit den entsprechenden Steuerklassen etc. und Wegfall des Ehegattensplittings.
 
G

Gast

  • #3
@ 1: ja.

Verdient ihr etwa gleichviel oder einer mehr als der andere ? Nur wenn der Verdienst gleich hoch is bringt Ehegattensplitting viel
 
G

Gast

  • #4
Im Trennungsjahr kann man noch eine gemeinsame Steuererklärung abgeben.
 
G

Gast

  • #5
Du kannst jederzeit zum Finanzamt und die Steuerklasse ändern. Ab diesem Tag hast Du entweder steuerliche Vorteile und Dein Mann Nachteile oder umgekehrt.
 
G

Gast

  • #6
@ 4 die Steuerklasse hilft nicht viel weil sich das am Ende mit der Jahressteuererklärung wieder ausgleicht.
 
G

Gast

  • #7
@ wenn die Dame in Steuerklasse 2 rutscht, bringt es zumindest die Pauschale von Alleinerziehenden, sofern Kind(er) da sind.