• #1

Ist es unmännlich, wenn ein Mann keinen Alkohol trinkt?

Ich weiß, dass ich dafür dankbar sein sollte, aber ich hatte jetzt ein 3. Date und der Mann hat mich auch geküsst.

Vielleicht nun ich ein wenig unsicher, weil der Mann keinen Alkohol trinkt und eine Freundin von mir meinte, dass dies sehr unmännlich ist. Sie kennt keinen Mann, der keinen Alkohol trinkt.

Eigentlich sollte ich eher dankbar sein, wenn der Mann keinen Alkohol trinkt und mir kann es nicht passieren, dass er mich betrunken schlägt. Dies ist mir nämlich mit meinen Es passiert und nicht nur 1 oder 2 Mal. Für ihn war es männlich, wenn er eine Frau schlägt. Ich fand es sehr schlimm und sollte ich jetzt zufrieden sein, wenn ich endlich einen "unmännlichen" Partner bekomme.
 
  • #2
Um eine Frau zu schlagen muss man keinen Alkohol trinken und um Frauen prinzipiell nicht schlagen zu wollen, muss man nicht Antialkoholiker sein.

Das ist eine grundsätzliche Einstellung zu diesem Thema. Logisch, dass Alkohol dann hemmungsloser macht.

Ich kenne einige meiner die keinen oder so gut wie keinen Alkohol trinken, weil es ihnen nicht schmeckt oder weiß ich es nicht vertragen. Unmännlich finde ich das aber überhaupt nicht.

Und ein Mann den ich grundsätzlich unmännlich wenn ja einfach aufgrund seines gesamten Auftretens der wird auch nicht männlicher wenn er Alkohol trinkt.

Wenn ein Mann dich schlägt und das schon mehrfach vorgekommen ist, ist die Grenze der Respektlosigkeit schon lange vorher irgendwo gefallen und du hast daraus keine Konsequenzen gezogen.

Mich hat noch nie einen Mann geschlagen und wird es auch zukünftig nicht tun, weil ich mich auf dieses Level,wo mich jemand auch noch beleidigt nicht begebe. Da wäre ich weg.

Ebenso wäre ich von Männern weg, die aggressiv werden, wenn sie trinken.

Alkohol löst doch bloß die Hemmungen, um das rauszulassen was wirklich im Kopf los ist.
 
  • #3
So ein dummes Zeug hab ich selten gehört. Soll das jetzt im Umkehrschluss bedeuten, dass alle Säufer männlich sind? Schau Dich mal bei den AA um, da siehst Du, was Alkohol mit Menschen machen kann. Kann es nicht sein, dass Deine "Freundin" (?) einfach nur neidisch ist und es Dir schlecht machen will? Ich würde sie zur Rede stellen.

Und Frauen verkloppen ist nicht männlich, das kann doch jeder Schwächling. Männer sind nun einmal körperlich stärker...
 
  • #4
Nein. Er ist nicht unmännlich.

Komplett auf Alkohol zu verzichten, geht in unserer Gesellschaft nicht immer, aber meistens, mit einer besonderen Weltanschauung, besonders gesundheitsbewusster Lebensweise, schlechten Erfahrungen mit Alkohol oder gesundheitlichen Problemen einher.

Die Motivation kann sich auf das Verhältnis zu Dir auswirken, z.B. wenn er besonders auf seine Ernährung achtet und nur bestimmte Dinge isst und trinkt, vielleicht auch andere Ess- und Trinkgewohnheiten im Grunde ablehnt.

Deshalb würde ich nach der Motivation fragen und schauen, ob er sich missionarisch verhält.

Grundsätzlich würde ich es als sympathischen Tick akzeptieren.
 
  • #5
Ich würde einen Mann sogar vorziehen, der keinen Alkohol trinkt.

-Er riecht nicht nach Alkohol.
-Er wird kein Alkoholiker und baut unter Alkoholeinfluss keinen Mist
-Er gibt kein Geld dafür aus
-Er hat am nächsten Tag keinen Kater, ihr könnt was zusammen unternehmen
-Er kann dich theoretisch von Feiern abholen bzw. der Fahrer sein. Ist doch super!

humorvoll und gesellig sollte der Mann auch OHNE Alkohol sein. wäre für mich also kein Argument dafür

Ob ein Mann männlich ist, hängt für mich (!) von ganz anderen Faktoren ab:
Ehrlichkeit, Loyalität, Zuverlässigkeit, liebevolles/Respektvolles Verhalten, handwerkliches Geschick
 
  • #6
Für ihn war es männlich, wenn er eine Frau schlägt.
Hat er damit auch noch geprahlt? Der starke Mann, der es tatsächlich schafft, eine Frau zu prügeln ...
Merke: Schlagende Männer sind schwach. Ob betrunken oder nicht.

Du kennst es wahrscheinlich bisher noch nicht, dass ein Mann auch gut zu dir sein kann. Und nüchtern bleibt. Probiere es aus. Ich vermute, das wird dir gut tun.
 
  • #7
Ich trinke auch keinen Alkohol und das geht sehr gut. Nur manchmal bekomme ich dämliche Fragen, ob ich Moslem bin, weil ich keinen Alkohol trinke.

Leider hat noch keiner gesagt, dass ich zu wenig Steuern zahle. Durch Alkohol und Tabak nimmt der Staat über 20 Milliarden im Jahr ein und ich habe noch kein € gezahlt.

Das mir einfach der Alkohol nicht schmeckt kann nach keiner.

Die FS wäre für mich keine Partnerin, wenn sie jetzt schon ein Problem hat, wenn ein Mann keinen Alkohol trinkt.
 
  • #8
An dieser Fragestellung kann man sehr genau ablesen, wie wichtig die Sozialisation eines Menschen ist. Wenn du dich also mit Menschen umgibst, die Alkoholkonsum und Frauenschlagen als Zeichen von Männlichkeit verstehen, dann internalisierst du diese Werte und Normen und lässt dich total verunsichern.

Ich finde, deine Frage ist eine rhetorische Frage, kann also dementsprechend von dir selbst beantwortet werden. Einfach mal Köpfchen und Verstand einsetzen, dann wird das schon. Und versuch mal, dich mit Menschen eines etwas niveauvolleren Menschenbildes zu umgeben.
 
  • #9
Ich finde das völlig in Ordnung wenn er keinen Alkohol trinkt. Vielleicht verträgt er auch nicht so gut Alkohol.
Es hat doch nichts mit Männlichkeit zutun, ob ein Mann Alkohol trinkt oder nicht 🤷‍♀️ sind dann Frauen die sich hin und wieder ein kühles Weizen o.ä. gönnen direkt männlich?

Ich finde das sympathisch🙃
 
  • #10
Ich bin manchmal fassungslos, wie wenig Männer und Frauen zu ihrer ureigenen Individualität und ihren eigenen Wertmaßstäben stehen – und wie sehr sie sich davon bestimmen lassen, was »in« ist.
Bin ich weiblich genug, wenn mein Schamhaar sprießt?
Bin ich männlich genug, wenn ich keinen Alkohol trinke, kein Auto fahre und mich nicht für Fußball interessiere oder weniger verdiene als meine Frau?
usw. etc.pp.

Ich selber trinke schon seit Jahren so gut wie keinen Alkohol mehr, ohne deswegen »missionarisch« zu sein. Aus drei Gründen: 1) mag ich Alkohol vom Geschmack her nicht und habe es noch nie gemocht, 2) habe ich eine Histamin-Intoleranz, die sich insbesondere bei Rotwein und bestimmten Biersorten in einem heftigen Niesen äußert und 3) lehne ich Alkohol für mich auch aus spirituellen Gründen ab, da sich dessen Wirkung mit meinen meditativen Übungen nicht immer verträgt.

Männliche und weibliche Attraktivität kommen dadurch zustande, dass man zu sich individuell steht und nicht jeden modischen oder geschlechterstereotypen Schnickschnack mitmacht.
Wer auf diesen Schnickschnack steht und sich davon sexuell angezogen fühlt, dass ein Mann Alkohol trinkt oder eine Frau weniger verdient als er selbst, der soll damit glücklich werden.
Nach meiner Erfahrung finden sich die Paare, die zusammenpassen – und kann es keine für alle verbindliche Norm geben, weder in die eine noch in die andere Richtung.
 
  • #11
Alkoholverzicht ist überhaupt nicht unmännlich! Im Gegenteil, dazu gehören Charakterstärke und Selbstbewusstsein! Ein Mann, der keinen Alkohol trinkt, ist vernünftig und diszipliniert; er lebt gesund.

Mein Freund ist ambitionierter Hobby-Triathlet, trainiert sehr viel und hat einen tollen Körper, und er ist auch handwerklich begabt usw., also definitiv sehr männlich. Er und ich machen Sport, leben und ernähren uns gesund, viel Bio, viel Selbstgekochtes, und wir beide trinken weder Kaffee noch Alkohol, er nur selten mal ein alkoholfreies Bier. Früher habe ich noch Kaffee getrunken, aber dass er das nicht tut, hat mich inspiriert, es auch zu lassen. Und Alkohol zu trinken, ist wirklich nichts, worauf man stolz sein kann.
Alkohol ist eine legale Droge und bekanntermaßen sehr schädlich. Mein Freund mag aber auch einfach keinen Alkohol, mag den Geschmack nicht. Ich finde das toll und würde niemals auf die Idee kommen, ihn deswegen unmännlich zu finden. Ich finde seinen Alkoholverzicht wahnsinnig attraktiv und sexy. Männer, die viel trinken oder sich sogar betrinken, finde ich widerlich und abstoßend. Und hey, lieber ein Waschbrett als einen Bierbauch, oder? Aber ich bin auch selbst keine Säuferin und Partygängerin. Trinkst du denn viel? Trinken in deiner Familie und deinem Freundeskreis denn alle viel? Wie kommst du darauf, dass es männlich wäre, Alkohol zu trinken?

w25
 
  • #12
Du solltest dich dem Einfluss deiner Freundin etwas entziehen, es sollte dich niemand so verunsichern können bei so einer Frage, dass du dazu ein Forum befragen musst, deine Freundin wirkt etwas mißgünstig dir gegenüber.
 
  • #13
2 gute Freunde von mir trinken keinen Alkohol. Und ja, das sind definitiv Männer.
Es gibt natürlich Begründungen, die zum Nachdenken bzw Ablehnen führen können. Wäre für mich starke Religiosität oder übertriebener Gesundheitswahn.
Alleine wegen seiner Abstinenz musst du also nicht um seine Männlichkeit fürchten.
 
  • #14
Ich sehe bei dir eine Tendenz zur Schwarz-Weiß-Denkerei und ein hohes Maß an Fremdbestimmung. Kannst du keine eigenen Entscheidungen treffen, was und welche Männer gut für dich sind?


Was deine Freundin sicherlich meint, ist, dass es als Mann recht uncool, wenn eine Frau Alk trinkt und sich "besaufen" will, ihr was vorzulabern, dass sich das nicht gehöre. Solche Männer sind reichlich unreif und kindisch, weil sie ihre Vorlieben auf jemand anderen übertragen möchten.

In meinen Augen gehörst du in professionelle Hände.
Wenn du schon mal einen schlagende Männer mit Alk um dich herum hattest, wie kommt es dann, dass du da noch überlegst oder dich davon gekränkt fühlst, wenn einer sagt "unmännliche Männer". Also Madame, lerne dir ganz schleunigst handfeste Argumente anzueignen.

Außerdem ist es nicht verkehrt, der Freundin zu sagen, dass dich ein Mann aufgrund des Alks schonmal k.o. geschlagen hat und das Thema daher ein rotes Tuch für dich ist, damit sie solche scheiß Themen und Aussagen unterlässt.

In meinem Alter möchte ich von Männern, die Alkohol trinken, nicht mehr belästigt werden.

Sie kennt keinen Mann, der keinen Alkohol trinkt.
Ja, dann ist sie nicht weit in ihrem Leben rumgekommen. Ich kenne schon viele Männer, die kein Alk trinken (aus diversen Gründen, insbesondere wenn sie Sportler oder Fitnessleute sind).

Überlege mal, ob das die Art Freundin ist, die du brauchst, die so wenig Weitsicht im Leben hat und alles gerne einseitig sieht. Männer die kein Alk trinken, sind anscheinend unmännlich. Ich dachte, sie kennt keine Männer, die kein Alk trinken?

Guter Tipp: Halte dich von Leuten fern, die pradoxe Aussagen treffen!
 
  • #15
Ich fände es großartig, mal einen Mann getroffen zu haben, der keinen Alkohol trinkt, zumal wenn dieser Umstand nicht daran liegt, dass er (trockener) Alkoholiker ist (ist mir noch nicht passiert). Schön, dass du so ein Exemplar getroffen hast. Hast du mal nachgefragt, warum er keinen Alkohol trinkt? Das kann doch mega interessant sein.

Was mir aber auffällt an deiner Frage: Du schreibst mehrfach "Ich sollte" ... zufrieden sein/dankbar sein. Wer sagt das? Wer spricht da? Wer hat dir das eingeredet? Was und was für einen Mann möchtest du denn selbst? Was denkst du denn selbst? Inwiefern ist die einzelne Meinung einer Freundin überhaupt relevant? Wer bist du selbst und welche Werte und Einstellungen leiten dich? Wenn du das klar hast, kommst du vielleicht besser zum Kern deiner Frage.

Alles Gute dir!
w56
 
  • #16
Ich bin gerade entsetzt.

Du hattest einen Typen, der
schlug Dich - WOW, der ist männlich.

Jetzthast Du einen Netten, der zufällig keinen Alkohol trinkt, und hältst ihn für unmännlich.

Magst Du bitte mal Dein Männerbild überprüfen und Deine Werte?

W,50
 
  • #17
Alkohol ist die Droge wie jede andere und sowas wie "gesundes" Mass an Alkohol gibt es nicht. In unserer Gesellschaft ist es bloß legalisiert worden, weil es Haufen Steuern bringt, deswegen muss man gewisses Bild vermitteln, damit die Kundschaft nicht wegläuft. Deswegen ist jeder, der KEIN Alkohol trinkt, ein seltsames Tier und muss sich quasi rechtfertigen, was eigentlich total idiotisch ist. Und das sage ich dir als Mensch, der Alkohol trinkt. Hier muss man bloß Menschen mit Prinzipien von Menschen unterscheiden, die schwach sind und folglich alle andere missionieren, weil sie sich selbst schlecht kontrollieren können, zwar gesund leben, aber nicht aus Überzeugung, sondern um besser dazustehen. Sie sind genauso Alkoholiker, haben nachwievor keinen entspannten Umgang mit Alkohol, sondern können nur durch komplette Vermeidung trocken bleiben, deswegen sollen die anderen auch Verzicht üben.
Viel mehr macht mir Sorgen der Umstand, dass du für dich keine eigene Meinung bilden kannst und dich mit Leuten umgibt, die richtigen Blödsinn verzapfen.
 
  • #18
Hallo Kolombine,
erst mal, sei froh, dass du den Schläger los bist!
Des Weiteren hat Alkohol nicht zwangsläufig mit Gewalt zu tun, das kann zusammenhängen, aber selbst einer der schlägt kann keinen Alkohol trinken.
Deine Freundin hat eine schräge Ansicht, wenn sie meint, dass wenn man keinen Alkohol trinkt unmännlich wäre.
Ich finde es eher super, da ich selbst keinen trinke, vielleicht ist er Sportler, hat schlechte Erfahrungen in Bezug auf Alkohol gemacht oder bevorzugt einfach eine gesunde Lebensweise!
Schau dir den Mann genauer an und dann sollte dein Herz entscheiden, aber von solchen schrägen Aussagen wie von der Freundin würde ich Abstand nehmen!

Alles Gute!
 
  • #19
Manchmal bin ich erstaunt wie schnell manche Personen sich vion Auesserungen anderer Personen verunsichern lassen.

Natürlich hat Männlichkeit nichts mit dem Thema Alkohol trinken zu tun.

Vergiss nie: Es muss für Dich stimmen, nicht für Freunde. Das ist dein einziger Massstab.
Also in Zukunft über solche Randbemerkungen hinweg lächeln, nach Motto "zum einen Ohr rein und zum anderen raus."
 
  • #20
Ich fand es sehr schlimm und sollte ich jetzt zufrieden sein, wenn ich endlich einen "unmännlichen" Partner bekomme.
Ja, solltest du, wobei ja noch die Frage ist, ob der Mann noch Interesse an dir hätte, wenn du deine schrägen Ansichten (oder die deiner Freundin) mal raus lässt.

Hast du die Gewaltbeziehung denn überhaupt verarbeitet? Ist dein Bild von Männlichkeit vielleicht schon seit der Kindheit von Gewalt geprägt?

Diese Fragen solltest du dir mal stellen, bevor du einen Mann als „unmännlich“ abwertest, nur weil er nicht trinkt.

Willst du stattdessen irgendwann mal wieder bei einem Macho landen, der säuft und dich schlägt, aber ach so „männlich“ ist? Für mich sind das keine „starken“ Männer, weil sie meistens nur an einer schwächeren, oft abhängigen Person ihren Frust auslassen, da sie sonst nichts auf die Reihe kriegen.

Jetzthast Du einen Netten, der zufällig keinen Alkohol trinkt, und hältst ihn für unmännlich.

Magst Du bitte mal Dein Männerbild überprüfen und Deine Werte?
Das empfehle ich dir auch ganz dringend.
 
  • #21
Ganz klares NEIN.

Alkoholkonsum hat absolut nichts mit Männlichkeit zu tun.
Es handelt sich lediglich um ein Getränk.
Man ist auch nicht erwachsener, wenn man Kaffee trinkt.
Der Mann hat offenbar Prinzipien. DAS macht ihn Männlich.
Es lässt ihn zudem geistig reifer wirken.
Ist mir hundert Mal lieber, als so ein besoffen Bollerwagen-Nicht-Vater-Vatertags-Feierer. Ich trinke selbst kaum Alkohol.
Sehe darin nicht den geringsten Sinn.
 
  • #22
Man muss doch nicht immer auf die Meinung anderer hören. Mein Partner trinkt nicht, ich auch nicht. Das hat nix mit Männlichkeit zu tun. Nicht jeder muss mit dem Strom schwimmen!
 
  • #23
Nein! Es ist nicht unmännlich. Alkohol hat bei jedem eine andere Wirkung. Einige werden aggressiv, anhänglich, andere lustig, gedankenlos und so mancher wirkt richtig dumm.
Wenn jemand sich entscheidet, nicht zu trinken, hat das einen guten Grund.

Unmännlich ist ein Mann, wenn er nicht mit Alkohol umgehen kann oder wenn er dir Alkohol verbieten würde. Wenn du gerne mal einen trinkst, muss er es akzeptieren. Und du musst akzeptieren, dass er nicht trinkt.

Genauso ist es aber auch mit Veganern, Vegetariern und Nichtrauchern. Sie können machen was sie für richtig halten, solange sie andere damit in Ruhe lassen.

Deine Freundin und du kennt es vielleicht nicht anders. Alle Männer in eurer Umgebung trinken.
Sag ihr, dass du anders denkst und ihn kennenlernen willst. Du bist erwachsen. Zeit, sich nicht von anderen beeinflussen zu lassen. Du weißt, was dir gut tut. Versuch es!
 
  • #24
Menschen die keinen Alkohol trinken sind völlig ok. Trotzdem solltest du etwas darauf achten ob er ein Alk ist oder vielleicht Tabletten nehmen muss, so in der Richtung würde ich etwas aufpassen. Ich trinke nicht und ich rauche nicht, erwähne aber bei bestimmten Situationen das ich weder aus gesundheitlichen Gründen oder sonstwas das Trinken vermeiden muss. Damit alles geklärt ist.
 
  • #25
Vielleicht nun ich ein wenig unsicher, weil der Mann keinen Alkohol trinkt und eine Freundin von mir meinte, dass dies sehr unmännlich ist. Sie kennt keinen Mann, der keinen Alkohol trinkt.
Liebe Kolombine
Bei mir entsteht gerade eine andere Frage. Was ist das denn für eine Freundin bzw. warum sagt sie so etwas?
Du kommst aus einer Beziehung mit einem Mann, der gesoffen und geschlagen hat. Wird in deinem Bekanntenkreis allgemein viel getrunken? Ist es deiner Freundin wichtig, dass ihr alle aufs Oktoberfest gehen könnt oder was ist das Problem.
Warum macht sie ihn so runter, stempelt ihn als "unmännlich" ab, obwohl sie ihn noch gar nicht kennt? Hast du dich selbst bereits abschätzig über ihn geäussert oder weshalb nimmt sie sich das Recht heraus, deine Dates so zu beurteilen.
Ich weiß, dass ich dafür dankbar sein sollte
Du musst nicht dafür dankbar sein, dass ein Mann dich wiedersehen will und dich küsst. Er erweist ja nicht nur dir einen Dienst. Es sollte so sein, dass ihr euch beide darüber freut.
Ich fand es sehr schlimm und sollte ich jetzt zufrieden sein, wenn ich endlich einen "unmännlichen" Partner bekomme.
Du solltest dann zufrieden sein, wenn du dich mit dem Mann wohl fühlst und es dir gut geht in seiner Gegenwart.
Weder "musst" du jetzt aus Dankbarkeit mit diesem Mann zusammen sein (man kann auch Single sein, oder weitersuchen), noch solltest du dir darüber den Kopf zerbrechen, was andere über ihn denken. Dein Urteil ist entscheidend.
Frauen finden einen Mann oft attraktiver, wenn er vergeben ist und eine andere Frau über seine Qualitäten glücklich ist.
Mein Rat ist daher, weihe Freundinnen, wie die oben genannte, nicht detailliert in dein Datingleben ein. Abgesehen davon, es gibt heutzutage einige Menschen, die keinen Alkohol trinken und ich wüsste nicht, was das mit unmännlich zu tun hat. Wir sind ja nicht mehr in den 1950ern wo man eine Hausbar hat und Zigaretten raucht.
 
  • #26
Hallo @Kolombine ,
frage dich doch bitte mal selbst: Wie wichtig ist dir die Meinung deiner Freundin?
Wie wichtig ist es dir das dein Mann männlich ist?
Und wie wichtig ist es dir das deine Freundin / deine Freunde deinen Mann für männlich halten?
Wie ist dein Freundeskreis bezüglich Alkohol drauf und wie wichtig ist dir das dein neuer Mann in diesen Kreis passt?

Nun kurz meine Geschichte:
Ich trinke nicht gerne Bier und Wein, bin aber anderen Spirituosen gegenüber aufgeschlossen. Vor ein paar Jahren hatte ich eine Beziehungsanbahnung mit einer Frau (Witwe), der es wichtig war, dass ich mich in ihre Nachbarschaft integriere. Nun die Männer der Nachbarschaft trafen sich häufig, gerne um sich im Haus und im Garten gegenseitig zu helfen. Da wurde dann ein Vogelhäuschen aufgehängt und danach Richtfest mit Bier gefeiert, schon am Vormittag. Oder Fussball gucken oder sie fuhren gemeinsam zu irgendeinen Dorffest. Die Bierbuddel war immer dabei. Ich habe mich da nicht wohl gefühlt und habe schnell nicht mehr mitgemacht. Das passte meiner Freundin nicht und sie hat Stress gemacht. Dann war es auch schnell vorbei.
Also wenn es dir wichtig ist das dein neuer Mann sich in deinen Alkohol trinkenden Freundeskreis (ich setze jetzt mal die genannte Freundin mit einen ganzen Freundeskreis gleich) integriert und mittrinkt, dann ist dein neuer Mann nicht der Richtige für dich.
Dann lass doch deine Freundin den neuen Mann für dich aussuchen.
 
  • #27
Glückwünsch. Das kann er mal nicht auf den Alkoholeinfluß schieben.
Eigentlich sollte ich eher dankbar sein, wenn der Mann keinen Alkohol trinkt und mir kann es nicht passieren, dass er mich betrunken schlägt.
Aber du kannst natürlich nicht ausschließen, dass er dich nüchtern schlägt. Das ist für dich vermutlich auch nicht schöner.

Ich glaube kaum, dass auf Alkohol zu verzichten, besonders sexy macht. Ich trinke auch keinen Alkohol. Ich weiß, wovon ich spreche. Haha.
 
  • #28
Unmännlich ist das sicher nicht.
Aber ich würde Fragen, warum.
Ist er trockener Alkoholiker, wäre das für mich ein Problem aufgrund eigener Erfahrungen mit trockenen Alkoholiker und deren Rückfall.
Aber wenn er es nicht verträgt (wie zb viele Asiaten) oder einfach nicht mag, ist das kein Problem. Ich kenne mehrere Leute die keinen Alkohol trinken und das sind alles richtige Frauen und Männer.
 
  • #29
Das hängt wohl von der Umgrbung ab. Mag sein, dass es für manche unmännlich ist, ohne Alkohol, Zigaretten oder Fußball leben zu können. Letztlich doch Deine Entscheidung. Wobei ich „Dankbarkeit“ für einen Kuss beim dritten Date schon auch schräg finde...

Ich trinke nicht und ich rauche nicht, erwähne aber bei bestimmten Situationen das ich weder aus gesundheitlichen Gründen oder sonstwas das Trinken vermeiden muss. Damit alles geklärt ist.
Hatte ich schon erwähnt, dass ich weder aus gesundheitlichen Gründen oder sonstwas kein Heroin Spritze?
 
  • #30
Alkohol ist die Droge wie jede andere und sowas wie "gesundes" Mass an Alkohol gibt es nicht.
Da hast du natürlich recht. Wenn man es dann allerdings genau nimmt dann wäre dann sogar der kleinste Schluck Alkohol schon schädlich. Ich persönlich trinke auch ganz wenig. Vielleicht im Monat mal ein Glas Bier, Wein oder im Sommer mal ein kühles Radler.

Was ich allerdings noch nie verstanden habe warum es dann immer heißt, dass ein Glas Bier oder Rotwein gesund sein soll.

Meine Frau trinkt auch überhaupt keinen Alkohol. Ich habe nichts dagegen. Ansonsten wären wir nicht schon seit 2006 glücklich verheiratet. Das schreibe bevor ihr wieder das Gegenteil behauptet.
Früher habe ich noch Kaffee getrunken, aber dass er das nicht tut, hat mich inspiriert, es auch zu lassen.
Das finde ich auch gut wenn du darauf verzichtet. Aber das könnte ich nicht. Das ist einfach mein Lieblingsgetränk. Ich trinke mindestens eine Kanne am Tag und bin kerngesund. Kaffee ist eigentlich ein gesundes Getränk. Natürlich akzeptiere ich wenn jemand keinen Kaffee trinkt.