• #1

Ist es "nur" Verliebtheit oder doch Liebe?

Hallo ihr lieben, ich muss das einfach einmal runter schreiben, weil ich es schlichtweg nicht verstehe.

Also, ich hab hier vor ungefähr 2 Monaten (Danke dafür) gefühlt die Liebe meines Lebens kennen gelernt. Es war alles super, wir haben uns verstanden dass es uns beiden manchmal schon unheimlich war. Wir waren der gleiche Mensch. Ohne es zu wissen, haben wir plötzlich das Lieblingslied des anderen gesummt, unser Leben mit dem Lieblingsfilm oder der Lieblingsszene des anderen vergleichen. Es war einfach himmlisch. Die Anziehung war so stark, dass wir uns, trotz beiderseitig mittlerweile 30 Jahre gefühlt haben wie frisch verliebte Teenager. Genug darüber - war halt toll.

Jetzt hat sie heute morgen, per WhatsApp gesagt, dass wir uns nicht mehr sehen sollten, weil es irgendwie nicht richtig ist.
Mittlerweile haben wir, ausführlich darüber gesprochen. Ich war der Meinung sie hätte einfach nur Angst - gestern hat das erste mal ihr ex auf ihren 2 jährigen Sohn aufgepasst, sonst war das immer Mama oder eine Freundin. Der hat sie auch adhoc Mega zusammengeschriehen. Sie war Mega angespannt, ich natürlich auch, aber trotzdem war das gestern, so empfand ich es, für uns beide ganz toll. Wir lagen uns in den Armen, gekuschelt, geküsst, miteinander geschlafen - alles war ganz normal - ja ok dieses Mal war letzteres wirklich furchtbar, aber bei der Anspannung vorher mit dem ex und all den Tränen deswegen passiert das halt mal. Auf dem Weg nach Hause kamen noch Sprachnachrichten wie schön es denn war.

Und heute dann der Schock, „es fühlt sich nicht richtig an.“ „Die Verliebtheit ist nicht mehr da.“ „Gerade am Anfang müssen doch die Schmetterlinge fliegen.“ „gestern war das irgendwie anders.“ all das kam dann. Sie war am Boden zerstört, weil „sie zwar Gefühle für mich hat, aber das nicht mehr der Zauber ist den sie sich für den Anfang wünscht - und natürlich weiß wie sehr mich das gerade verletzt“

Bin ich einfach zu blöd das zu verstehen. Muss man eine Frau sein um das zu begreifen? Wie können denn Gefühle, die vorgestern noch da waren, und zwar übertrieben doll mit genau dem Zauber den sie sich wünscht - der uns manchmal in der Öffentlichkeit schon peinlich war - über Nacht verschwinden? Wie kann denn plötzlich alles nicht mehr richtig sein?
Ich meine ich muss ihren Wunsch akzeptieren, hab ihr auch nach langem hin und her und versuchen doch die Kurve zu kriegen schweren Herzens lebe wohl gesagt, aber ich verstehe es nicht und das macht mich fertig. Ich weiß nicht ob ich noch was tun kann, oder ob es jetzt wirklich zu Ende ist.

Liebes schöne Geschlecht, könnt ihr mir das erklären?
 
  • #2
Das ist Verliebtheit, Hormone, und die können so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind. Leider. Oder auch: das ist deine Sicht der Dinge, dieses so wahnsinnig toll passen. Das kann sie anders gesehen haben, ohne es dir zu sagen. Nach so kurzer Zeit ist es jedenfalls keine Liebe und noch keine sichere Verbindung mit Zukunft. Zwei Monate ist leider wirklich nichts... es tut mir sehr leid für dich.

W, 35
 
  • #3
Ich bin zwar eine Frau, aber du denkst hoffentlich nicht ernsthaft, dass ich dir jetzt erklären könnte, was deine Freundin empfindet? "Wir" Frauen sind genauso individuell wie "ihr" Männer.
Wir lagen uns in den Armen, gekuschelt, geküsst, miteinander geschlafen - alles war ganz normal - ja ok dieses Mal war letzteres wirklich furchtbar, aber bei der Anspannung vorher mit dem ex und all den Tränen deswegen passiert das halt mal.
Erklärst du bitte, was da "halt mal" Furchtbares passiert ist, das versteh ich nämlich nicht.
 
  • #4
Ich bin zwar eine Frau, aber du denkst hoffentlich nicht ernsthaft, dass ich dir jetzt erklären könnte, was deine Freundin empfindet? "Wir" Frauen sind genauso individuell wie "ihr" Männer.
Klar, das war jetzt absolut umgangssprachlich gemeint - wollte nicht dass sich jemand durch diese Aussage eventuell angegriffen fühlt.


Erklärst du bitte, was da "halt mal" Furchtbares passiert ist, das versteh ich nämlich nicht.
Einfach erklärt - es war unser erstes gemeinsames mal. Generell ist man beim ersten Mal mit einer neuen Frau ein wenig nervös und angespannt - die Situation mit dem ex im Voraus haben die Anspannung nicht gerade entfernt.
Also es hat zwar funktioniert, aber nicht in der Art und weise wie es eigentlich sollte... und nach einiger gemeinsamer Zeit dann auch läuft.

Aber das war sicher nicht das Problem - sie war sehr verständnisvoll!
 
  • #5
Die Anziehung war so stark, dass wir uns, trotz beiderseitig mittlerweile 30 Jahre gefühlt haben wie frisch verliebte Teenager.
Die Verliebtheit und das Begehren können anfangs da sein, man kennt sich nicht und ist neugierig aufeinander, hofft die Gefühle und das Interesse am anderen wachsen und bleiben beständig. Doch manchmal vergehen diese wieder plötzlich, weil irgendetwas doch nicht passt und es einfach stört.
Wenn ihre Verliebtheit weg ist und sie keine Schmetterlinge mehr spürt, was kann man da noch machen, wenn nichts mehr da ist, was (zusammen)wachsen kann.
 
  • #6
Hat ihr Ex sie vielleicht bedroht? Dass sie Schluss machen soll oder er tut ihr etwas an? Du schreibst leider sehr blumig, so dass man gar nicht recht versteht, was los war und warum er sie angeschrien hat. Neigt er zur Gewalttätigkeit?
 
  • #7
Kann es sein, dass es falsche Wahrnehmung ist? Du warst auf Wolke sieben aber ob sie es genauso empfunden hat wie Du? Das ist eine andere Frage. Viele komplizierte Sachverhalte haben einen sehr einfachen Kern.
1. Möglichkeit: Sie hat mit ihrem Ex geschlafen und deshalb fühlt sich alles auf einmal falsch an.
2. Möglichkeit: Du hast unbewusst negative, widersprüchliche Signale gesendet. Parallelkontakte, Wutausbrüche, auf die Emails und Telefonate nicht oder spät geantwortet. In ihrer Anwesenheit mit anderen Frauen geflirtet.
3. Möglichkeit: Sie kann nicht lieben und kann nur eine unglückliche Beziehung akzeptieren. Es ist vielleicht zu viel Nähe und sie ist dafür (noch) nicht bereit.
 
  • #8
Das ist Verliebtheit, Hormone, und die können so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind. Leider. Oder auch: das ist deine Sicht der Dinge, dieses so wahnsinnig toll passen. Das kann sie anders gesehen haben, ohne es dir zu sagen. Nach so kurzer Zeit ist es jedenfalls keine Liebe und noch keine sichere Verbindung mit Zukunft. Zwei Monate ist leider wirklich nichts... es tut mir sehr leid für dich.

W, 35
Vielen Dank für deine Worte.
Ich merke gerade dass die Überschrift doof gewählt war: liebe kann es nach 2 Monaten ja wirklich nicht gewesen sein.

Von ihrer Seite war es wirklich genau so, das weiß ich tatsächlich sogar bestätigt von ihren Freundinnen.

Umso mehr bin ich gerade mit den Nerven am Ende, weil es erstens so absolut überraschend kam und zweitens ich nicht verstehe wie das plötzlich alles „nicht richtig“ sein soll.

Habe gedacht es ist schlichtweg Angst vor der langsam stärker werdenden Beziehung, nach der langen Beziehung mit dem ex die noch nicht all zu lange her ist - aber sie sagt das sei es sicher nicht

Ich kann an der Situation jetzt nichts ändern, kann ihr ja keine Gefühle aufzwingen - aber etwas zu verstehen hilft mir es zu verarbeiten
 
  • #9
Einfach erklärt - es war unser erstes gemeinsames mal. Generell ist man beim ersten Mal mit einer neuen Frau ein wenig nervös und angespannt - die Situation mit dem ex im Voraus haben die Anspannung nicht gerade entfernt.
Also es hat zwar funktioniert, aber nicht in der Art und weise wie es eigentlich sollte... und nach einiger gemeinsamer Zeit dann auch läuft.
Ihr hattet das erstemal Sex und dabei Probleme?

Nun diese Probleme können die Ursache für ihr Verhalten sein. Enttäuschung oder Erwachen aus dem Liebesrausch. Liebe gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Noch wahrscheinlicher ist aber die Variante ist, dass es ihr nicht behagt hat für Sex mit dem Neuen ihr Kind dem Ex anzuvertrauen (wenn er das Kind nicht sowieso gehabt hätte).

Sie empfindet sich deswegen vielleicht auch als schlechte Mutter. Dann befindest du dich in einer Art emotionalen Konkurrenz mit dem Kind. Bei soetwas kannst du nur verlieren, denn von dir kann sie sich trennen.
 
  • #10
Lieber Aron123,
ich finde es auffällig, dass das passiert, nachdem der Ex zum ersten Mal auf den Sohn aufgepasst hat und es diesen schlimmen Streit gab.
Vielleicht ist ihr alles zu viel geworden und sie wollte Ruhe, hat Angst bekommen, dass das mit euch auch schlimm enden könnte, war wütend auf alle Männer oder hat ihre anfänglichen Gefühle für ihn mit denen zu dir verglichen? Oder der Ex hat böse Vorwürfe gemacht, war manipulativ und ihr das Gefühl gegeben, die neue Beziehung schade dem Kind? Alles nur Spekulationen, aber der Zeitpunkt fällt auf. Du sagts selbst, sie sei extrem angespannt gewesen.
Der Sex war furchtbar schreibst du. Dann war er für sie wahrscheinlich noch viel furchtbarer. Kann es sein, dass sie nicht wollte, aber mitgemacht hat, weil es sowieso schon soviel Stress gab und sie Angst vor noch mehr Stress hatte, wenn sie dich zurückweist? Oder wenigstens dich gnädig stimmen wollte, indem sie mit dir schläft? Auch das sind nur Spekulationen, die dir noch Denkanstöße liefern sollen. Wenn es mir passiert, dass ich gegen mein eigentliches Bedürfnis mit einem Mann schlafe, dann kann das sehr gut zur Folge haben, dass ich mich dann von ihm distanziere. Obwohl er vielleicht gar nicht gemerkt hat, dass ich ambivalent oder eigentlich gegen Sex war.
Dazu passen dann auch ihre Aussagen per WA ,,gerade am Anfang müssen doch die Schmetterlinge fliegen, gestern war das irgendwie anders**,,, es fühlt sich nicht richtig an**….
Vielleicht kannst du in ein paar Tagen ein Gespräch mit ihr führen und der Sache auf den Grund gehen? Schluss per WhatsApp lässt ja viele Fragen offen.
 
  • #11
Hm. Also was es nun war, kann ja keiner wissen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Begegnung mit dem Ex sie irgendwie getriggert hat. Anscheinend ist das ein Vollpfosten. Vielleicht gab es verbale oder auch andere Gewalt in der Exbeziehung. Und als er sie anschrie, ist sie innerlich zusammengezuckt und will nur noch Abstand zu neuen Männern?
Sie war Mega angespannt, ich natürlich auch, aber trotzdem war das gestern, so empfand ich es, für uns beide ganz toll. Wir lagen uns in den Armen, gekuschelt, geküsst, miteinander geschlafen - alles war ganz normal - ja ok dieses Mal war letzteres wirklich furchtbar, aber bei der Anspannung vorher mit dem ex und all den Tränen deswegen passiert das halt mal
Und hier frage ich mich, was bei euch unter der Oberfläche ablief. Sie kommt so verstört zurück von diesem Ex. Warum habt ihr dann Sex, das ist doch eigentlich klar, dass sie NULL davon haben wird? Wie kann ihr nach Sex sein, wenn sie zusammengeschrien wurde kurz vorher? Du schreibst, dann passiert das halt mal, dass man beim Sex angespannt ist und dass der Sex furchtbar war. Ich hoffe, dass das bedeutet, dass ihr aufgehört habt, als Du es gemerkt hast, dass sie angespannt ist. Ich hätte besser gefunden, wenn Sex gar kein Thema an dem Abend gewesen wäre.

Also Frage: Was genau heißt "es war furchtbar"?

Vielleicht dachte sie, sie "muss" Sex haben, und das hat bewirkt, dass sie nun auf Abstand geht, weil sie in eurer Beziehung auch wieder nur "für den Mann funktioniert", der das okay findet, obwohl sie eigentlich nur kuscheln hätte wollen. Vielleicht hätte sie sich geliebt gefühlt, wenn Du sie von Dir aus umsorgt hättest ohne Sex an dem Tag.

Ich denke, dass sie nicht gesagt haben wird "heute ist mir nicht nach Sex" und Du hättest sie bedrängt. Du hast vielleicht gar nichts gemerkt an Worten von ihr, dass sie keinen Sex hätte haben wollen. Also hättest Du Dich mehr einfühlen können müssen, was natürlich schwer wird, wenn Gegenteiliges von der Frau gesagt wird. Und wie gesagt, wenn "ihr" mit dem Sex weitergemacht habt, obwohl es klar war, dass sie nichts davon hatte, und Du vielleicht sogar ihre Ansage "nee, macht nichts, mach weiter" für bare Münze nahmst, dann könnte das das Ausschlaggebende sein, dass sie nicht mehr will.

Vielleicht bin ich mit der Erklärung auf dem Holzweg, aber das hier
Und heute dann der Schock, „es fühlt sich nicht richtig an.“ „Die Verliebtheit ist nicht mehr da.“ „Gerade am Anfang müssen doch die Schmetterlinge fliegen.“ „gestern war das irgendwie anders.“
klingt für mich danach, dass es so ähnlich sein könnte, wie ich schrieb.
 
  • #12
Einfach erklärt - es war unser erstes gemeinsames mal. Generell ist man beim ersten Mal mit einer neuen Frau ein wenig nervös und angespannt - die Situation mit dem ex im Voraus haben die Anspannung nicht gerade entfernt.
Also es hat zwar funktioniert, aber nicht in der Art und weise wie es eigentlich sollte... und nach einiger gemeinsamer Zeit dann auch läuft.
Den Post habe ich erst gesehen, nachdem ich meinen ersten Post hier schrieb. Es war also euer erstes Mal, ausgerechnet an dem Tag, wo sie so verstört wurde. Es hat zwar funktioniert, aber nicht in der Art und Weise, wie es eigentlich sollte - heißt das, dass Du nicht konntest? Sorry für die indiskrete Nachfrage, aber ich hab immer noch keinen Schimmer, für wen was furchtbar war.
Aber das war sicher nicht das Problem - sie war sehr verständnisvoll!
Also lag es Deiner Ansicht nach an Dir, dass der Sex nicht gut war. Und sie war verständnisvoll. Eigentlich hätte ich gedacht, dass von Dir Verständnis gefragt gewesen wäre, dass eine Frau, die verstört ist, sich vermutlich nicht beim Sex fallenlassen können wird.

Tja, schwierig. Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich es für falsch halte, Sex zu haben, wenn vorher sowas vorgefallen ist. Die Frau wird dann vermutlich eher verkrampft sein. Vielleicht Deine Bekannte das auch, und Du warst nur damit beschäftigt, selbst verkrampft zu sein?
 
  • #13
Ja, ich bin ziemlich sicher, dass es am Sex lag. Ich vermute der Zeitpunkt war auch mehr als ungünstig gewählt. Man sollte das erste Mal doch nicht unter diesen Umständen haben...
Ich glaube, der einzige Weg wäre, sich noch einmal in einem Café zu treffen und ihr sagen, dass dir viel an ihr liegt und Du gerne eine Chance hattest, ohne diesen Stress vorher. So konntest du doch gar nicht "gewinnen".
 
  • #15
Sie hat den Ex gestern zum 1. Mal wieder getroffen und direkt danach war Schluss von ihrer Seite?
Der Klassiker...
Du warst die Übergangslösung
 
  • #16
Kurze Antwort: Vergiss die Frau.

Warum suchst du dir nicht ein Mädchen, das wirklich von Anfang an begeistert und frei für dich ist?

Schau nach vorne, geh deinen Weg!
 
  • #17
Hallo ihr lieben, erst einmal vielen Dank für all die Antworten.

Also um die offenen Fragen eurerseits zu klären:

Er hat sie Mega angeschriehen, weil er aufpassen sollte, während sie sich mit mir trifft. Was genau weiß ich nicht, aber als Mann kann ich mir denken, was er als vollpfosten da wohl gesagt hat.

Der Sex kam ausschließlich von ihr. Ich hab ihr mehrfach vorher gesagt „Schatz, normalerweise denke ich es wäre heute dazu gekommen, aber so wird es nicht zu den was ich dir bieten möchte. Ich möchte nach dem Mist heute für dich da sein, und nicht die Situation ausnutzen. Für dich da zu sein wenn es dir schlecht geht, ist mir wichtiger als alles andere“

Aber so wenig ich wollte aufgrund der Situation, wenn deine Traumfrau anfängt, dann kannst du irgendwann nicht mehr nein sagen.

Hat es noch irgend einen Sinn mit ihr zu sprechen? Ich bin noch immer der Meinung, dass es irgendwie was mit dem ex zu tun hat - die Theorie mit dem „sie fühlt sich als schlechte Mutter“ ist tatsächlich genau mein Gedanke - aber was zur Hölle soll ich denn bitte machen. Sie beteuert ja felsenfest sie ist bereit für etwas Neues, und bei uns fehlte ihr an dem einen Tag einfach der Zauber.
 
  • #18
Sie war aufgewühlt, verstört, heulte.
Dann habt Ihr Euren 1. Sex

ja ok dieses Mal war letzteres wirklich furchtbar, aber bei der Anspannung vorher mit dem ex und all den Tränen deswegen passiert das halt mal...
Das musste schief gehen.

Von wem ging das aus?
Der 1. Sex ist schön, wenn beide Lust haben mit guter Stimmung.
Nicht in dieser Situation.
Ihr war nach Nähe, Trost, Entspannung.
Nicht nach Sex.

Sie hätte nicht mitmachen sollen. Sie hat nicht auf ihre Bedürfnisse geachtet. Nicht nur Dein Fehler, auch ihrer.
Der Schaden ist angerichtet. Deswegen jetzt die Absage.

M, 54
 
  • #19
die Situation mit dem ex im Voraus haben die Anspannung nicht gerade entfernt.
Ich vermute, dass es das Problem war.
Nicht weil etwas schief gelaufen ist, sondern wegen der angespannten Situation im Vorfeld. Der Ex war im Kopf deiner Freundin zu präsent. So konnte sie euer erstes Mal nicht entsprechend genießen (so wie du ja auch Probleme damit hattest). Das sollte ein wirklich besonderer Moment sein. Leider spukte dann aber die alte Bindung im Kopf deiner Freundin herum. Dadurch ist bei ihr eine Verunsicherung entstanden.
Dann kommt sowas bei raus:
„sie zwar Gefühle für mich hat, aber das nicht mehr der Zauber ist den sie sich für den Anfang wünscht
 
  • #20
Lieber FS,
ok, es passt für sie nicht. Muss man zwar nicht verstehen, aber akzeptieren. Möglicherweise ist ihre Trennung vom Ex noch zu frisch, so dass sie (doch) noch nicht bereit für was neues ist. Ich habe offen gestanden schon den Eindruck, dass sie eine Dramaqueen ist.

Jetzt hat sie heute morgen, per WhatsApp gesagt, dass wir uns nicht mehr sehen sollten, weil es irgendwie nicht richtig ist.
M.E. ist es nicht die feine Art, per WhatsÄbb Schluss zu machen und später dann doch wieder mit dem nun frischgebackenen Ex ins Bett zu hüpfen. Konsequenz und klare Verhältnisse scheinen wohl nicht ihr Ding zu sein. Was genau vorgefallen ist und warum ihr Ex ausgetickt ist, wissen wir zwar nicht, aber guck an dieser Stelle genau hin. Immerhin hat sie bereits eine Beziehung nach kurzer Zeit (->2-jähr. Kind) an die Wand gefahren, bzw. dürfte zumindest einen Anteil daran gehabt haben.

Ich weiß nicht ob ich noch was tun kann, oder ob es jetzt wirklich zu Ende ist.
Nein, du kannst nichts tun. Gefühle kann man nicht erzwingen. Zieh zum Schutze deines eigenen Seelenheils einen Schlussstrich. Auch wenn's momentan noch schwerfällt.
Solltest du dennoch schwach werden, überlass die Verhütung bloß nicht ihr.

Alles Gute!
W51
 
  • #21
Lieber FS, ich muss mich korrigieren: ihr hattet miteinander geschlafen bevor, sie Schluss gemacht hatte. Nicht umgekehrt. Bitte entschuldige.

Dennoch ändert es nichts an meiner Ansicht. Dass das Erste Mal vor lauter Aufregung mal daneben gehen kann ist nichts ungewöhnliches. Du schreibst ja selbst, dass das wohl auch nicht das Thema war.

Viel mehr stößt mir ihre Wankelmütigkeit auf, dass sie erst noch sagt

und tags darauf
„es fühlt sich nicht richtig an.“ „Die Verliebtheit ist nicht mehr da.“ „Gerade am Anfang müssen doch die Schmetterlinge fliegen.“ „gestern war das irgendwie anders.“
Ja was denn nu? Bei einem Teenie ließe ich mir das noch eingehen, aber mit 30?
 
  • #22
Schon etwas blöd den Ex als Betreuer für das Kind zwecks Sex zu engagieren.

Ich würde ihr etwas Zeit geben und in einem Gespräch ohne Forderungen ausloten ob nicht doch noch etwas geht.
 
  • #23
Ich würde ihr etwas Zeit geben und in einem Gespräch ohne Forderungen ausloten ob nicht doch noch etwas geht.
Ich würde sie erst einmal in Ruhe lassen. Die Frau will nicht. Ich denke aber, wenn Du ihr Zeit lässt, wird sie wieder von sich aus mit dir Kontakt aufnehmen aber auch wieder gehen. Nach meiner Erfahrung muss ich leider sagen, dass es langfristig vorbei ist. Sie hat eben noch nicht mit der alten Beziehung ganz abgeschlossen. Jemand schrieb oben, dass du der Übergangsmann warst/bist. Das glaube ich auch. Es tut mir leid für dich.
 
  • #24
Hallo ihr lieben,

Danke für all die Antworten.

Sicherlich war es ein Fehler, ihn als Babysitter einzusetzen, aber am Vortag war das für ihr noch alles ok, und wenn es alles läuft würde er mich gerne kennen lernen. Hätte ich gewusst dass er so ein idiot ist, ich meine ich wusste ja schon was aber so, dann hätte ich gesagt wir treffen uns ein andern mal. Ändern kann man im Endeffekt nichts.

Werde sie wohl gehen lassen müssen, so hart es für mich ist. Tatsächlich irgendwie schon krass - hatte es noch nie, dass mich eine Trennung so zu schaffen gemacht hat, und das nach der kurzen Zeit.
Habe gehofft, dass hier mir jemand meine Gedanken, woher das kommt bestätigen kann ( was ja irgendwie auch der Fall war ), aber einen realistischen Weg, ihr das selber bewusst zu machen, ohne sie zu überreden - weil das möchte ich nicht - sieht ja auch niemand.

Vielen lieben Dank, tut gut darüber zu sprechen und anständige Antworten zu erhalten.
Das „lass uns was trinken“ oder „dann hol dir ne andere“ von den Jungs ist halt nicht das wahre wenn man sich als Mann dann mal wirklich angekommen gefühlt hat ( und wusste, ja ich wusste es wirklich, dass es bis vor dem plötzlichen Moment bei ihr auch so war )
 
  • #25
Habe gehofft, dass hier mir jemand meine Gedanken, woher das kommt bestätigen kann ( was ja irgendwie auch der Fall war ), aber einen realistischen Weg, ihr das selber bewusst zu machen, ohne sie zu überreden - weil das möchte ich nicht - sieht ja auch niemand.
Da wäre ich auch vorsichtig mit dem Denken, dass ich erkannt hätte, was bei ihr los ist. Du weißt ja nicht, wie das alles auf sie wirkte, wie sie sich gefühlt hat und warum sie trotzdem noch Sex wollte usw.. Also ihr irgendwas bewusst zu machen - ich denke, dazu fehlt Dir ne Menge an Wissen, was in ihr wirklich abging. Es ist ja nicht, als hätte sie ein Gewürz am Essen vergessen und Du könntest ihr das plausibel erklären, dass es dran gehört. Bei ihr geht es sicherlich um tieferliegende Probleme.