• #1

Ist er wegen Vertrauensproblemen gegangen?

Hi.


Ich hab 2 Jahre lang eine Fernbeziehung gehabt und es nicht einfach, aber manch macht man Dinge die es für einen Wert sind.

Wir hab oft Urlaub zusammen gemacht und so miteinander die Zeit genossen.




Nach und nach hat er irgendwie Angst bekommen dass ich ihn irgendwie betrüge oder was falsches mache.

Ich hab aber nichts der gleichen gemach nicht mal mit Männer geschrieben. Mein Fokus war nur mein Freund. Immer. Ihr wisst ja, wie es ist verliebt zu sein.. 24/7 nur er.



Als wir wieder Streit hatten weil er dachte ich ginge im Fremd habe ich natürlich ihm gesagt dass ich nichts gemacht habe .. Ich dann meinte zu ihm ich werde meine Eltern von dir erzählen .. ( Ich lebe in einer sehr strengen Familie und ist für mich ein großer Schritt meiner Familie zu erzählen dass ich Freund habe.) Unsere Eltern wussten Bescheid und ich und er wollten in einem Jahr, dass wir uns verloben.



Seit 4 Tagen ist es her wo wir wieder Streit hatten weil er wieder dachte ich flirte mit andere Typen. Ewig ging der Streit unzählige Male sagte ich ihm dass ich nichts getan habe und nie iwie verletzen wollen würde.. doch er meinte dann letztendlich dass er mich liebt, das er ein uns haben wollte, jedoch könne er das nicht mehr, mit der Unsicherheit zu leben und immer zu Glauben, dass ich iwie Fremd gehen würde macht ihm Fertig.



Mir ist klar dass eine Fernbeziehung nicht wie eine Normale Beziehung ist.
Es ist sehr schwierig aber dieser Mensch war mir das alles wert.
Ich bin so verzweifelt.


Ich war mit ihm zum ersten Mal in meinem Leben intim. Ich habe mich ihm offenbart und darum verstehe ich nicht wie diese Unsicherheit bei ihm vorhanden ist.
Soll ich einfach das alles hinnehmen und weg schmeißen?
 
  • #2
Soll ich einfach das alles hinnehmen und weg schmeißen?
"Hinnehmen" würdest du, wenn du weiterhin freiwillig Rechenschaft ablegen wolltest wegen seiner falschen Verdächtigungen. Der Mann ist dir gegenüber misstrauisch und eifersüchtig. Er kommt mit etwas nicht klar, das real gar nicht existiert.

Wenn du also nicht weiter etwas "hinnehmen" möchtest, solltest du dich trennen. Von "Wegschmeißen" kann bei dir keine Rede sein. Er schmeißt weg. Du würdest nur die Konsequenzen aus seinem Verhalten ziehen.
 
  • #3
Ja, du solltest die Trennung hinnehmen und den Mann nicht mehr wiedernehmen, wenn er ankommt.
Eifersucht ist kein Liebesbeweis.
Sein Verhalten ist -wirklich ohne zu überteiben- nicht normal und nahezu krankhaft. Wenn du eine schöne, funktionierende, liebevolle Beziehung haben willst, dann bitte, such und gehe weiter.
Ohne das etwas vorgefallen ist eifersüchtig zu sein, ist zum einen beleidigend gegenüber dir, denn er wirft dir ja so mit vor, dass du ein leichtes Mädchen bist was sein Rock nicht unten halten kann, er wird auch eifersüchtig sein, wenn du nur Zuhause bei ihm in der Wihnung sitzen würdest oder ab da würde er dich mit anderen Vorwürfen überfallen.... Viel Glück und wenn du ein sorgenfreies Leben führen möchtest, dann würde ich den Mann blockieren.
 
  • #4
Naja, ER hat es ja weggeschmissen. Du kannst gar nichts mehr tun, wenn Dein Partner nicht will.
jedoch könne er das nicht mehr, mit der Unsicherheit zu leben und immer zu Glauben, dass ich iwie Fremd gehen würde macht ihm Fertig.
Ja, kann sein, dass er deswegen Schluss macht. Aber ich halte auch für möglich, dass das ein Vorwand ist und er sich in eine Frau, die näher dran ist, verliebt hat. Hat vielleicht auch keine Zukunft für euch gesehen mit der Distanz und dem Verheimlichen vor Deinen Eltern so lange.
Ich lebe in einer sehr strengen Familie und ist für mich ein großer Schritt meiner Familie zu erzählen dass ich Freund habe.
Mein Rat wäre, so schnell wie möglich aus dieser Familie rauszukommen, natürlich auf harmonische Weise und ohne Streit mit ihnen, und dann ein eigenes Leben zu führen. Sonst quatschen Dir diese Leute rein, die gar nicht Dein Leben führen müssen, sondern Du musst es ja mögen. Was wollen Deine Eltern da reinreden.

Ich war mit ihm zum ersten Mal in meinem Leben intim. Ich habe mich ihm offenbart und darum verstehe ich nicht wie diese Unsicherheit bei ihm vorhanden ist.
Wie gesagt, das muss nicht der Grund sein. Vielleicht will er mehr Sex, vielleicht will er ne Frau aus einer lockereren Familie, wo er nicht so verbindlich werden muss, vielleicht will er eine Beziehung, die nicht nur ein paar Tage im Monat stattfindet ... Kann alles sein, aber er nimmt als Grund, dass er Dir misstraut. Und FALLS das doch der Grund sein sollte, ist eine Fernbeziehung natürlich nicht das Richtige für so einen.

Es ist natürlich eine schwere Zeit, wenn eine Beziehung zu Ende geht. Es ist Dein erster richtiger Freund und nun sagt er auch noch, dass es an Dir liegt.
Ich weiß nicht, ob es Dir ein bisschen helfen kann, aber so ein Liebeskummer geht vorbei, auch wenn er richtig schlimm ist, und sicher bist Du noch sehr jung und findest irgendwann einen anderen Mann, in den Du Dich verlieben kannst. Schaff mehr Unabhängigkeit von Deiner Familie, das finde ich am wichtigsten. Sie sollten nicht die Macht über Dein Leben und schon gar nicht Dein Liebes- und Beziehungsleben haben.
 
  • #5
Ich habe mich ihm offenbart und darum verstehe ich nicht wie diese Unsicherheit bei ihm vorhanden ist.
Was hast Du ihm denn offenbart ? Deinen Körper ? Ach Gottchen!
Oder meinst Du hier Deine Lebensvorstellungen und Deine wesentlichen inneren Werte, an die Du glaubst ? Deine innersten Ängste ?

Ich habe nichts gegen Eifersucht aber in Deinem Falle sehe ich hier eine Gefahr für Dich und Deine Lebensführung.

Es kann zu einem Motiv werden, Dich irgendwann möglichst wegzusperren und Dir das Leben zur Hölle zu machen.

Bei einer Fernbeziehung muss er mit Unsicherheiten sicher umgehen können. Wenn er das für sich selbst nicht kann, ist er extrem unsicher und definitiv der Falsche für Dich.

Du weiß ja auch nicht immer, was er so treibt. Vielleicht hat seine Eifersucht ja einen viel näher liegenden Grund als Du so glaubst ?
 
  • #6
Wenn er Schluss macht und Du schon ihn mehrfach gesagt und gezeigt hast, er kann Dir vertrauen; was willst Du noch machen?
Willst Du zu ihm ziehen, die Fernbeziehung beenden? Will er das überhaupt?
Jemand der so eifersüchtig ist, macht es entweder selbst (das fremdgehen) und unterstellt es dem Partner, eben weil er selbst nicht treu ist; hat einschneidende schlechte Erfahrungen, die Du ihm nicht nehmen kannst, merkst Du selbst, gleichgültig wie transparent Du Dich verhältst oder will Kontrolle, oder alles zusammen. Wenn Du Dir nie was hast zu Schulden kommen lassen, dann Krieche nicht zu Kreuze und erkläre Dich auch nicht.
Er ist kein dauerhaft guter Partner, auch wenn Du das heute noch nicht so siehst.
 
  • #7
Das ist keine Eifersucht, das ist schon Paranoia. Solche Züge zeigen Menschen, die selber nicht treu sind - sie vertrauen nicht mal sich selber, deswegen glauben sie nicht, dass andere treu sein können.
Ich gebe anderen Foristen recht - er war dein erster Mann und statt sich zu freuen, beschuldigt er dich, du wärst Flittchen??
Lauf, Forest, lauf!! Irgendwann mal nimmt seine Eifersucht so starke Züge, dass er dich deswegen verprügeln oder gar töten könnte - ein Mann, der sich selber nicht im Griff hat, ist eine tickende Zeitbombe!!
 
  • #8
Guten Abend, aus eigener Erfahrung muss ich dir leider schreiben: Bei diesem Verhalten läuten bei mir die Alarmglocken. Ein ehemaliger Partner zeigte genau dieses Verhalten. Es endete in körperlichem Angriff! Warum? Ich hatte einen Liedtext mitgesungen. Der entsprechende Text bezeuge meine Untreue. Als ich mich darauf trennte, endete es in Stalking und Anzeige meinerseits. Bitte pass du dich auf. Finde einen Absprung! Bitte
 
  • #9
Liebe Zadoo,

diese krankhafte Eifersucht wird immer bleiben, sie ist nicht heilbar. Sie koennen dem Mann noch jahrelang schwoeren, dass Sie nichts Unrechtes tun, Sie koennen sich verschleiern, ins Kloster gehen oder das Haus nicht mehr verlassen. Er wird immer so weitermachen, weil er Sie nicht persoenlich ueberwachen kann. Mein Mann war auch in den ersten Jahren furchtbar eifersuechtig (Italiener), Nichts konnte ihn ueberzeugen, auch nicht, als ich ihm sagte, dass sein Misstrauen eine Beleidigung fuer mich sei. Nach ein paar Jahren Zusammenleben beruhigte er sich aber. Das sind Maenner, die die Kontrolle ueber eine Frau haben wollen. Ihre Fernbeziehung erschwert dabei die Situation, denn er fuehlt sich hilflos und erstickt an seiner Ungewissheit.

Ich rate Ihnen dringend, die Beziehung zu beenden, sonst werden Sie noch die Hoelle erleben. Eine solche fuer uns unverstaendliche Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit Besitzanspruch und Kontrolle. Von Suedlaendern hoert man oft den Satz: du gehoerst mir, kein anderer darf dich auch nur anschauen. Hoffen Sie nicht darauf, dass Sie ihn von Ihrer Treue ueberzeugen werden. Vielleicht ist es bei ihm letzten Endes sogar schlecht angekommen, dass Sie mit ihm intim waren. Er ist von seiner Umgebung und seiner Erziehung gepraegt und hat andere Wertvorstellungen als Sie.
 
  • #10
Wenn man mir nicht vertrauen würde dann bin ich weg. So einfach ist das. Es kann doch nicht sein, dass man was zugeben soll was man nicht getan hat. Ich habe noch nie betrogen. Also meine Frau nicht und in den anderen Beziehungen auch nicht.

Meiner Meinung nach ist es so, dass diejenigen wo einem unterstellen fremd zu gehen oft selber fremd gehen.
 
  • #11
Vermutung: Wären Sie zusammen geblieben, auch wenn es dann keine Fernbeziehung mehr gewesen wäre, er wäre weiterhin so extrem eifersüchtig gewesen und hätte Ihnen das Leben zur Hölle gemacht. Er hat ein Problem mit sich selbst, das hat mit Ihnen nichts zu tun. Und dieses Problem müsste er alleine bei sich lösen (evtl mit Hilfe eines Psychologen). Er ist so. Mit so jemandem kann man keine Beziehung führen.
 
  • #12
unzählige Male sagte ich ihm dass ich nichts getan habe
Ok.
Er war also deine erste große Liebe. In deinem Fall sollte das aus familiären Gründen auch die Einzige sein.
Du warst/bist schwer verliebt in diese Person.
Leider fehlt dir die Erfahrung zu erkennen, dass eine Beziehung mit diesem "Mann" nie gut gegangen wäre.
Das Verhalten dich derart zu maßregeln wegen eines Verdachts, ist kein gutes Zeichen. Diese Person hätte dich unterdrückt und kontrolliert. So kann niemand glücklich leben.
Ganz nebenbei bin ich mir nicht so sicher, ob dich diese Person geliebt hat. Wo ist er denn jetzt?
Eine gute Beziehung basiert vor allem auf Respekt und Wohlwollen voreinander. Das hat dir dieser Mann nicht entgegen gebracht. Danach solltest du in Zukunft suchen.
Mach dir das Leben nicht selber schwer mit so einem Mann.
 
  • #13
Sorry, Klartext.

Der Kerl hat was an der Klatsche. Dieses Ausmaß an Eifersucht?
Warum machst Du das mit?
Sei froh, dass er weg ist - und lass Deine Tür zu.

Bitte überlege, warum Du Dir eine solche Behandlung gefallen lässt.
Gesund wäre es gewesen, wenn Du beim ersten Mal gleich beendet hättest.

W,50
 
  • #14
Hi,

wir lesen hier immer wieder von berechtigtem Misstrauen, weil es Gründe! gibt (Titel idR: wie kann ich ihm wieder Vertrauen.....zB nachdem er,sie fremdgegangen ist, gelogen hat, bei SB angemeldet war etcpp).

Du hast jedoch nicht Anlass gegeben. Im Gegenteil hast Du offensichtlich viel investiert in die Beziehung trotz Distanz u sogar langfristig geplant.

Ich denke ehrlich gesagt, er sucht jetzt eine Ausrede um abspringen zu können bevor es wirklich zu Heirat kommt.
Vielleicht macht er sich auch selbst was vor und glaubt sich sein Misstrauen. Letztlich will er sich nicht binden.

Du findest bestimmt was Besseres, Näheres, Gesünderes :)
 
  • #15
Liebe Zadoo,

ich kann deine Verzweiflung gut nachempfinden. Es gibt kaum etwas Verletzenderes, als wenn eine Person, die du sehr liebst, so schlecht und falsch von dir denkt und sich deswegen von dir abwendet.

Auch, wenn dir dein Umfeld sagt und du vielleicht auch selber schon spürst, dass er ein psychisches Problem hat und es objektiv betrachtet nicht deine Schuld ist, macht es das kaum leichter. Denn du weißt, dass er das nicht einfach so sagt, sondern es auch wirklich so empfindet. In seiner verzerrten Wahrnehmung bist du die Böse und er ist das Opfer. Er manipuliert dich nicht mit bewussten Falschaussagen (das wäre in mancher Hinsicht leichter), es ist seine Wahrheit. Das ist kaum auszuhalten. Daher tust du alles, um ihm zu beweisen, dass er sich irrt; dass du nicht so bist und niemals tätest, was er von dir glaubt.

Aber du wirst ihn nie überzeugen können. Der schwierigste Teil für mich war es, das zu erkennen, loszulassen und aushalten zu lernen, dass er vielleicht immer schlecht von mir denken und sich von mir verletzt fühlen wird. Davon musst du dich frei machen. Erst in deinem Kopf, und dann wird dein Herz irgendwann folgen...

Und spätestens in ein paar Jahren wirst du erkennen, wieviel schlimmer ein Fortbestand dieser Beziehung für deine Psyche gewesen wäre als ihr jetziges Ende. Also ja, nimm es hin, schmeiß es weg - du verlierst nichts Wertvolles, ganz im Gegenteil! Es mag sich jetzt wie blanker Hohn anhören, aber glaub mir, irgendwann wirst du dankbar sein, dieser toxischen Beziehung noch verhältnismäßig früh entkommen zu sein.

Alles Gute für dich!

w, 26