• #1

Ist ElitePartner die richtige Plattform für mich?

Hallo liebe ElitePartner Community..!
Ich bin weiblich,38 Jahre alt und noch relativ frisch nach 20jähriger Partnerschaft getrennt..
Mein beruflicher Werdegang sah so aus dass ich zunächst nach der mittleren Reife (FOR-Q) Krankenschwester gelernt habe,nach meinem Krankenpflege Examen habe ich dann mein Abitur nachgeholt und mit einem Schnitt von 1,4 als zweitbeste meines Jahrgangs abgeschlossen und danach 3 Semester Psychologie studiert..
Obwohl das Studium erfolgreich verlief und ich alle Scheine geholt habe mußte ich das Studium aus gesundheitlichen unterbrechen und nachdem ich dann zwei Jahre sehr schwer krank gewesen bin wollte mein Partner nicht dass ich es wieder aufnehme weil ich dafür wieder ein Zimmer am leider zu weit entfernten Studienort hätte nehmen müssen.
Er machte sich Sorgen und wir konnten von seinem Einkommen auch gut leben,also wurde ich Hausfrau..

Ich bedauere es sehr dass ich Mich da habe unter Druck setzen lassen,grade das Studienumfeld habe ich sehr vermisst da ich aus einer Akademikerfamilie stamme und mein Partner Arbeiter war..
Ich konnte mich über so vieles was mich interessiert mit ihm einfach nicht unterhalten.

Daher dachte ich nun daran mich bei ElitePartner anzumelden in der Hoffnung einen intellektuell großzügiger veranlagten Partner zu finden..
Es geht mir nicht um Status und Einkommen,aber darum jemanden zu finden mit dem ich mich austauschen kann und der vielleicht ähnliche Interessen wie ich hat..

Allerdings stelle ich selbst nichts besonderes dar,beruflich meine ich..
Hab ich auf einem Portal wie diesem überhaupt eine Chance..?

Ich bedankte mich ganz herzlich im voraus für eure Gedanken dazu..!
 
  • #2
Chancen hast du überall, liebe FS. Das kann auch ElitePartner (oder eine andere seriöse Internetplattform) oder eine Begegnung in der U-Bahn sein. Doch die größten Chancen hast du, wenn du WIRKLICH etwas für dich selbst unternimmst: wenn du dein (offensichtlich vermisstes, denn du jammerst ja zu diesem Thema) begonnenes und nicht beendetes Studium wieder aufgreifst. Dabei wirst du für dich - und nicht für andere - gewinnen.

Augenblicklich versuchst du ja (vorausgesetzt, ich verstehe dich richtig), schon wieder über einen Mann das zu erreichen, was dir in deiner letzten Beziehung fehlte: Anerkennung, Selbstbewusstsein und Gespräche, die dich fordern und dir Spaß machen.
 
  • #3
Daher dachte ich nun daran mich bei ElitePartner anzumelden in der Hoffnung einen intellektuell großzügiger veranlagten Partner zu finden..
Es geht mir nicht um Status und Einkommen,aber darum jemanden zu finden mit dem ich mich austauschen kann und der vielleicht ähnliche Interessen wie ich hat..

Ich erinnere mich an mehrere Beiträge im Forum von Männern, die in einer ähnlichen Situation waren: keine studierten Akademiker, aber deswegen ja keinesfalls intellektuell minderbemittelt. Erfolgreiche selbstständige Handwerker oder was auch immer, mit denen man sich trotzdem tiefgehend unterhalten kann. Erst neulich und noch aktuell der Musiker, der sich beklagt, dass ihn Frauen wegen seines Status oder Berufs ablehnen.

Das zeigt klar und deutlich, es gibt genügend Männer hier, die genau das erfüllen könnten, was Du suchst. Ich finde auch positiv bemerkenswert, dass es Frauen gibt, die auf Status und Einkommen keinen Wert legen und aufgrund ihres eigenen Werdegangs volles Verständnis dafür aufbringen, dass auch nicht jeder Mann die höchsten akademischen Weihen erreicht und trotzdem nicht intellektuell minderbemittelt sein muss.

Was mir sprachlich nicht ganz klar ist: was ist "intellektuell großzügig veranlagt"? Freigiebig mit seinem Wissen?
 
  • #4
So wie du deine Situation darstellst, gewinnt man den Eindruck, dass du aufgrund der fehlenden akademischen Bildung einen leichten Komplex hast und versuchst dies zu rechtfertigen. Das kann für andere Leute anstrengend werden.
Ich würde dir eher raten das Studium wieder aufzunehmen, denn das Erreichen eines Bachelor Abschlusses ist ja zeitlich überschaubar, zumal du ja bereits das Studium begonnen hattest.

Nun den Komplex des fehlenden akademischen Abschlusses über einen "elite"Partner zu kompensieren, halte ich nicht für zielführend.
 
  • #5
Eins habe ich in meinem Leben gelernt: Den Männern ist es ziemlich egal, ob und was du studiert hast. Solange du hübsch bist, brauchst du nicht viel vorzuweisen. Du bist 38 Jahre alt und wirst bei EP wahrscheinlich eher bei Herren eine Chance haben, die 10-15 Jahren älter sind. Ja, du hast durchaus Chancen bei Endvierzigern. Du kannst dich damit trösten, dass du einen Akademiker abgesahnt hast und der Mann kann sich freuen, dass er eine 10 Jahre jüngere hat. Somit hat jeder, was er braucht.
 
  • #6
Es kommt nicht auf das Besondere an, was Du "beruflich" darstellst, sondern auf das Besondere was Dich als Person ausmacht, was Du in Dir trägst.
Also für mich persönlich spielt der Beruf keine Rolle, wegen mir müsste der auch gar nicht angezeigt werden.
 
  • #7
Allerdings stelle ich selbst nichts besonderes dar,beruflich meine ich..
Hab ich auf einem Portal wie diesem überhaupt eine Chance..?
Ich lese nichts davon, wer du eigentlich bist und wie du dir einen Partner vorstellst. Mittlere Reife, Krankenschwester, ein abgebrochenes Studium - sorry, du bewirbst dich doch nicht auf einen Job! Und du willst einen intellektuellen Mann, mit dem du interessante Gespräche führen kannst - nichtssagender geht es kaum.

"Guten Tag, ich hätte gern ein Stück von dem Kuchen!"
"Gern, von welchem denn?"
"Von dem, der mir schmeckt!"
 
  • #8
Ich denke die FS meint mit großzügig eher, das er sie bei dem Wunsch und streben nach Bildung unterstützt. Und nicht zurückhält wie der Ex-Partner es getan hat.

Du solltest Deine Ziele immer weiter verfolgen. Und nicht aus den Augen verlieren. Mit 38 hast Du ja auch noch ein schön geöffnetes Zeitfenster das zu verwirklichen. Aus meiner Sicht hätte Dich Deine Familie unterstützen sollen, wenn das alles Akademiker sind. Sehe ich jedenfalls so.
 
  • #9
Ich denke die FS meint mit großzügig eher, das er sie bei dem Wunsch und streben nach Bildung unterstützt. Und nicht zurückhält wie der Ex-Partner es getan hat.

Wo ist das Problem? Die FS kann doch ihr Studium weiterführen und parallel arbeiten, wie etliche anderen Studenten das auch tun und sich auch einen neuen Partner suchen, der kein Problem damit hat, dass sie studiert? Oder ist hier ein Sponsor gesucht, der das Studium finanziert? Das dürfte eher schwierig werden...
 
  • #10
... in der Hoffnung einen intellektuell großzügiger veranlagten Partner zu finden...
Hab ich auf einem Portal wie diesem überhaupt eine Chance..?
Ich bedankte mich ganz herzlich im voraus für eure Gedanken dazu..!

Liebe FS,

du kannst bei Elitepartner alles finden, auch Männer, die dich ggf. intellektuell stimulieren.

Nachdem, was ich hier bisher so mitgelesen habe, suchen die Männer nicht nur eine Frau, die jung und außerordentlich schön ist, sondern eine, die studiert und/ oder einen beneidenswert gut dotierten Job hat. Gewachsener Reichtum oder ansehnliches Erbe in Sicht wäre auch von Vorteil. Im allgemeinen sind Männer, selbst wenn sie selbst nicht so viel zu bieten haben, sehr anspruchsvoll. Viele wollen in einer Beziehung sagen wo es langgeht. Schau halt, mit welchen Attributen du gesegnet bist, dann kannst du deine Chancen selbst einschätzen.
 
  • #11
Erstmal danke für die vielen Antworten!

Was mir sprachlich nicht ganz klar ist: was ist "intellektuell großzügig veranlagt"? Freigiebig mit seinem Wissen?

Das mit dem "akademisch großzügig veranlagt" ist wenn ich ehrlich sein soll aus "The Big Bang Theorie " zitiert..
Es ist eigentlich nur eine Umschreibung für "gebildet" die mir gefiel und die da ich ein ziemlicher Serien Nerd bin direkt in meinen Wortschatz aufgenommen wurde..

Zu meiner Person habe ich vom beruflichen Werdegang abgesehen daher nichts geschrieben da ich es für meine Frage als irrelevant befand..
Ich suche ja nicht hier in diesem Thread nach einem Partner sondern wollte nur vorfühlen ob ich auf einem Portal welches mit Akademikern wirbt als Krankenschwester bzw langjährige Hausfrau überhaupt eine Chance hätte oder nur wegen des fehlenden akademischen Abschlusses von 99% aller in Frage kommender im voraus aussortiert würde, der Beruf wird immerhin direkt ganz oben als erstes angezeigt..

Von meiner beruflichen Situation abgesehen sehe ich keine größeren Hindernisse die schon anfangs alles verderben könnten.
So weit ich das beurteilen kann bin ich denke ich mal relativ hübsch und wirke auch auf Männer,Kollegen meines Ex haben mich zumindest regelmäßig angeflirtet,selbst dass mir jemand aus dem Bekanntenkreis seine vermeintliche Liebe gestand kam schon vor..
Aber diese Männer die sich für mich interessieren sind nichts für mich,die meisten sind wenig gebildet,machohaft und stehen auf Fußball und Alkohol und diesen Typus Mann wollte ich nicht mal wenn er der letzte Mann auf Erden wäre als Partner..

Ich suche im Moment auch noch gar nicht akut,ich bin noch in der Vorfühlphase wo ich erstmal schaue was es überhaupt für Möglichkeiten gibt..
Denn irgendwann will ich ganz sicher wieder einen Partner und in meinem Umfeld gibt es die Art Mann die mich interessieren könnte nicht.

Jetzt im Moment muß ich mich erstmal ganz neu orientieren,die Trennung ist noch frisch und ich lebe zum ersten Mal alleine.
Ich war seit ich 14 war nie länger als einen Monat Single,es gab nie ein "Ich" sondern immer ein "Wir",das ist alles noch sehr neu und ungewohnt für mich und zugegeben auch etwas beängstigend,aber einfach " irgendwen" zu nehmen der gar nicht passt (denn die Möglichkeit hätte ich jederzeit) kommt für mich nicht in Frage..
Ich habe in meiner langjährigen Beziehung viel zu oft zurück gesteckt,bin viel zu viele Kompromisse eingegangen und habe mich klein halten lassen.
Dazu bin ich nicht noch einmal bereit.
Aber da ich extrem nähebedürftig bin wäre ein jahrelanges Dasein als freier Single auch nichts für mich,ich weiß das viele so sehr glücklich sind,aber ich hab gerne jemanden den ich umsorgen kann..

Ich bin eine sehr weiche,sensible Frau die ihrem Partner sehr nah sein will und würde mir einen ähnlich gestrickten Partner wünschen..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Natürlich hast du deine Chancen. Männer interessieren sich für den Status der Frau wirklich nur am Rande. Wenn du halbwegs hübsch bist und über ein gewinnendes Wesen verfügst, wirst du genügend Interessenten haben.
 
  • #13
Hallo,

du fragst dich, ob du bei ElitePartner überhaupt mitmachen darfst, da du keinen akademischen Abschluss hast? Da lautet die Antwort wohl eindeutig JA. Laut der Werbung sind dort Akademiker UND Singles mit Niveau gesucht. Und Niveau hast du ja wahrscheinlich.
Alles gut also.

LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Liebe Thani

Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass ElitePartner streng selektiert, wie du dich selbst beurteilst. Schau mal auf der EP-Homepage unter
Single-Portraits, da finden sich unter anderem eine Immobilienmaklerin, eine Chef-Stewardess, eine Psychologin, eine Konzepterin. Es geht m.E. doch vermutlich eher um eine Vorliebe fürs Kultiviert-sein sowie für Bildung - diese Vorlieben bringst du mit.
Und auch wenn du die Erfolgsgeschichten auf der Homepage anguckst - das sind normale Menschen mit normalen Wünschen.

Deine Zeit als Hausfrau dürfte wenige Menschen interessieren. Du bist ja nicht am Vorstellungsgespräch und sollst die Lücke im Lebenslauf erklären.

Ich war seit ich 14 war nie länger als einen Monat Single,es gab nie ein "Ich" sondern immer ein "Wir",das ist alles noch sehr neu und ungewohnt für mich und zugegeben auch etwas beängstigend
Wow. Und ich kenne das nicht, dass man immer gleich jemand Neues findet. Habe den grösseren Teil meines Lebens Single verbracht und würde eine Beziehung erstmal wieder ungewohnt empfinden. Was kann ich sagen, ich finde Singlesein inzwischen sehr einfach und auch oft - aber sicher nicht immer - schön. Man kann sich wirklich frei fühlen. Ich würde dir gönnen, dass du etwas Singlezeit hast, denn das ist auch eine gute Erfahrung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Ich war seit ich 14 war nie länger als einen Monat Single,es gab nie ein "Ich" sondern immer ein "Wir",das ist alles noch sehr neu und ungewohnt für mich und zugegeben auch etwas beängstigend,aber einfach " irgendwen" zu nehmen der gar nicht passt (denn die Möglichkeit hätte ich jederzeit) kommt für mich nicht in Frage..

Liebe FS,

m.E. solltest Du Dich derzeit und auch in näherer Zukunft nicht in eine Partnerschaft begeben. Wie soll das funktionieren? Du weißt ja noch nicht mal wer Du selbst bist. Seit Du 14 Jahre alt bist, existierte für Dich (bis auf ein paar kurze Pausen) nur ein "Wir" und kein "Ich".

Du definierst Dich nur über andere Menschen. Stell Dir nicht die Frage, ob Du mit Deiner fehlenden akademischen Ausbildung anderen Menschen genügst und ElitePartner die richtige Plattform für Dich ist! Du musst mit Dir leben! Wenn Dich stört, dass Du nicht studiert hast, dann nimm das Studium wieder auf! Aber nicht um anderen zu genügen! Du willst eine akademische Ausbildung? Dann mache sie!

Und bezüglich Partnerschaft:

Nimm Dir endlich mal die Zeit alleine zu sein und mir Dir selbst klarzukommen! Lerne Dich kennen! Kümmere Dich nur um Dich selbst. Was willst Du da mit einem Partner an Deiner Seite? Und Ja, das Alleinsein mag Dir am Anfang völlig fremd sein und Angst machen. Du wirst aber damit belohnt werden, Dich selbst mal richtig kennengelernt zu haben.

Und noch etwas: kopiere keine Zitate aus irgendwelchen Serien. Das kommt etwas lächerlich rüber. Finde dafür Deinen eigenen Wortschatz und formuliere selbst! Denn Du bist einzigartig und das werden andere Menschen an Dir schätzen!

Also nimm Dein Leben jetzt endlich alleine in die Hand! Du schaffst das! Ich wünsche Dir dafür alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Wow,vielen Dank für das ganze überwiegend positive Feedback! :)
Auch für die ermutigenden Links bedanke ich mich und dafür dass du mich auf den richtigen Begriff gebracht hast @annie83 !
Das Wort "kultiviert" beschreibt tatsächlich am besten was für eine Art Mann mich interessiert und was auch mich beschreibt wie ich hoffe.

@Rose38
Du hast vermutlich Recht.
Auch wenn ich nie das Gefühl hatte dahingehend etwas zu vermissen kann ich vermutlich wirklich nicht zu 100% wissen wer ich selbst bin..
Sofort in eine neue Beziehung will ich eh nicht da die letzten paar Jahre meiner vorigen schon fast traumatisch waren und mein Selbstwertgefühl schwer beschädigt haben.
Ich möchte mich schon erstmal erholen und mich selbst finden,aber dass das Jahre dauert will ich trotzdem nicht hoffen.
 
  • #17
Es ist normal, dass man nach einer so langen Zeit in Beziehung erst einmal wieder das Bedürfnis hat, sich bald zu binden. Das Alleinsein ist dir fremd.
Trotzdem solltest du nach einer Zeit der Erholung zunächst darüber nachdenken, ob du das Versäumte (Studium, Weiterbildung) nicht nachholen willst. Je älter du wirst, desto schwieriger wird es.
Es ist schade, dass du dich von deinem Ex so hast kleinhalten lassen.
Überlege in Ruhe, wie dein zukünftiges Leben aussehen soll. Irgendwann wird es zu spät sein. Du brauchst auch keinen Mann, der dich darin fördert, du kannst das aus eigener Kraft.
Du brauchst nur keinen, der dich darin behindert.

Männer, die dich dabei stören könnten, findest du sowohl bei Elitepartner als auch anderswo. Genau wie solche, die dich in deinen Vorhaben unterstützen würden, wobei Letztere seltener sein werden.

Zur Eingangsfrage: Den meisten Männern ist herzlich egal, ob du studiert hast. Ein Mann, der sich in entsprechend gebildeten Kreisen bewegt, wird wohl eine Frau an seiner Seite haben wollen, die nicht nur dumm aus der Wäsche guckt, aber das bringst du offenbar schon von Seiten deines Elternhauses mit.

Schwieriger ist die Frage, ob du noch Kinder haben möchtest. Hier sind wohl viele Männer Ü40, die gern eine Frau U40 mit Kinderwunsch hätten, zumindest war das damals meine Erfahrung. Ein Kind plus Studium wirst du nicht so einfach unter einen Hut bekommen.
 
Top