• #1

Ist dies ein sehr komischer Rückzieher?

Hallo ihr lieben,
Ich bin absolut Ratlos und kann mir nur schwer Gründe für das nun folgende verhalten herbeiziehen.
Kurze Vorgeschichte: die Frau um welches es hier geht lernte ich vor 2 Wochen kennen, sie ist sehr schüchtern, allerdings lockerte der Alkohol an der Party auch ihre Stimmung und wir kamen ins Gespräch.
Nun waren wir also gestern wieder gemeinsam unterwegs und sie erwiderte abermals mein Interesse worauf wir erneut rummachten.
Es war von vorne weg klar das sie bei mir schlafen würde, da ihr Zuhause zu weit entfernt war.
Nun zum Problem:
Als wir dann bei mir ankamen, ging es zunächst einmal heiß her, wir machten rum und kamen uns auch langsam im Genitalbereich näher. Als es dann kurz davor war, das es zum eindringen kam, machte sie einen Rückzieher und meinte, sie sei noch nicht bereit dazu. Im ersten Moment dachte ich sofort, sie sei noch Jungfrau, was sie aber nachdem ich nachhackte was sie bedrückt, verneinte. Sie konnte es auch nicht wirklich erklären, also nahm ich das so hin und war ihr auch keinerlei böse und zeigte Verständnis. Jetzt kommt aber das komische daran, kurze Zeit später fing sie von jetzt auf gleich an mich oral zu befriedigen, was für mich in diesem vorher Vorgefallen Kontext eher schockierend war.
Am nächste Tag war sie dann sehr distanziert zu mir, und nun verstehe ich sowohl die Reaktion von ihr nicht, als auch die plötzliche Distanz.
Schon mal vorweg, mein Penis war zu diesem Zeitpunkt gepflegt und er hat einen durchschnittliche Größe. Diese 2 Kriterien fallen also schon mal weg.

Danke im voraus für eure Hilfe
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
ich kann Deine Verwirrung verstehen.

Wie passt das sich Zieren plötzlich beim konventionellen Sex zu der von ihr anschließend ausgeführten Sexpraktik, die bis vor 30 Jahren mehrheitlich von Partnerinnen abgelehnt und eher Prostituierten vorbehalten war?
Hat sie gespielt? Ist sie eigentlich eine wilde, erfahrene Frau?

Das ist IMMER das Problem - unabhängig von den vorher stattgefunden Dates - wenn die beiden zwar intim werden, aber im Gespräch/Gefühl etc. noch nicht intim sind.

Vielleicht hatte sie ihre Tage, Ausfluss, einen Pilz, war nicht rasiert, hatte Angst vor Schwangerschaft, weshalb sie keinen Koitus wollte.

Für manche ist Oralsex nicht intimer als Sex, sondern mehr ein Vorspiel und noch kein richtiger Sex (s. Bill Clinton).
Viele Frauen versuchen den Mann über Sex zu binden und wollen, dass es ihm gefällt. Vielleicht wollte sie Dir etwas Gutes tun/etwas anderes anbieten, nachdem sie den Koitus ablehnte.

Vielleicht hat sie bemerkt, dass Du schockiert warst und bezieht das nun auf sich, z.B. dass Dir ihre Performance nicht gefallen hat.
Du bist der Mann. Wenn Sie Dir gefällt, melde Dich bei ihr und schlage ein Treffen vor.
 
  • #3
Auch wenns böse klingt: Das nennt man Mitleids-Blowjob!
Macht man bei Männern, die sehr bedürftig bei Sex sind und anfangen zu weinen, wenn sie nicht zum Stich kommen. Wirktest du so?? Wenn sie sehr unsicher ist, wollte sie dir wenigstens das geben, damit du nicht komplett auf Handbetrieb umschalten müsstest. Das machen aber nur Frauen, die sehr wenig Selbstrespekt haben.

Ansonsten könnte es ein Test gewesen sein: Du hast auf ihr Bedürfnis gesch*** und den Blowjob egoistisch mitgenommen. You're out!

Ich frage mich echt was heutzutage mit den Menschen los ist... bei beiden Geschlechtern.

w.,33
 
  • #4
Die viel wichtigere Frage ist doch, wie du verhütet hast oder willst du gleich ein Kind von deinem One-Night-Stand?

Spontaner Sex kommt für Frauen grundsätzlich nicht in Frage, aus dem einfachen Grund: sie verhüten ja nicht, wenn sie keinen festen Partner haben und Männer für Spontansex benutzen eigentlich kein Kondom. Also ist dieser spontane Sex für Frauen immer eine Risikofahrt.

Auch würde ich der Frau zukünftig kein Alkohol einflößen, wenn du Klarheit über ihre Gefühle und Bedürfnisse und Tun haben willst.

Am nächste Tag war sie dann sehr distanziert zu mir, und nun verstehe ich sowohl die Reaktion von ihr nicht, als auch die plötzliche Distanz.
Ihr hattet einen schlechten Versuch zum ONS. Nach dem Party-Sex ist es eben aus. Sie hat dir einen geblasen, um den Abend nicht ganz erbärmlich ausgehen zu lassen. Gehört eben zur Höflichkeit dazu, wenn man jemanden bis nach Hause abschleppt.
Es ist ja auch durchaus möglich, sie hatte ihre Tage oder andere Probleme.

Das sind aber alles Dinge, auf die man selbst kommen könnte, anstatt sich auf seinen Penis zu fixieren.

Dein Penis ist nicht viel anders als der Penis anderer Männer und dass er gepflegt ist, ist auch korrekt, sonst hätte sie ihn ja nicht in den Mund genommen.

Mein Rat wäre: Sich nach Partys keine Frauen nach Hause abzuschleppen. Schon gar nicht im angeheiterten Zustand. Dabei kommt nichts raus.
Du weißt ja auch nicht, ob sie eher noch an jemand anderen denkt und deine Gesellschaft eher aus Trösten akzeptiert hat. Innerhalb 2 Wochen weißt du nichts von der Frau. Es ist also nur ein ONS-Versuch gewesen, der nun beendet ist. Es wird unwahrscheinlich sein, dass die Frau nochmal was mit dir anfängt, wenn sie nach dem Sex so explizit Distanz sucht. Ich denke, sie wollte grundsätzlich nicht mit dir ins Bett.
 
  • #5
Sie hat Probleme mit ihrer Sexualität. Das ist meistens die Folge einer Traumatisierung o.ä.

Deswegen will sie gern, macht dann aber schnell wieder einen Rückzieher.

Ggf. will sie aber, mit gleicher Begründung, überhaupt nicht, möchte aber eine Beziehung mit dir und hat Angst, dass du dich zurück ziehst wenn sie dir keinen Sex bietet.

Als Service hat sie dir dann einen geblasen. Da sie dabei selber weniger fühlt als bei einer Penetration, kann sie das besser von sich abspalten und kann dir das eher bieten.

Die eigentliche Frage ist aber was du von ihr willst. Beziehung mit allen drum und dran oder nur Sex mit oder ohne Freizeitaktivitäten?

Bei nur Sex solltest du sie direkt abhaken. Bei Beziehungwunsch solltest du sexuelle Geduld haben und schauen ob es besser wird. Allerdings ist das nicht wirklich leicht und problemlos. Man kann sich dabei schnell selbst verbrennen. Einfacher ist es auch hier sich umzuorientieren.

Letztlich ist sie selbst verantwortlich dafür, dass sie ihre Probleme in den Griff bekommt.
 
  • #6
Lieber FS,
ihr Rückzieher ist nicht komisch, aber Dein Post und das vermutlich unfreiwillig. Ich vermute, dass Du sehr jung und sexuell ziemlich unerfahren bist - nicht was das Massenv****** angeht, sondern Emotionen und Sex.

Jetzt kommt aber das komische daran, kurze Zeit später fing sie von jetzt auf gleich an mich oral zu befriedigen, was für mich in diesem vorher Vorgefallen Kontext eher schockierend war.
Am nächste Tag war sie dann sehr distanziert zu mir.....
Auf den jungen Frauen lastet heute ein enormer Druck, schon bei der ersten Begegnung sexuell performen zu müssen, wie ein Pornostarlet, ansonsten ist der Mann weg und es gibt keine Chance auf kennenlernen.
Das tun sie, überwinden ihre natürlichen Bremsen mit Alkohol und sonstigen Drogen und stellen am nächsten Morgen fest, wie schlecht es ihnen damit geht. Ihre negativen Gefühle werden dann auf den Mann neben ihnen übertragen - der ist dann nicht mehr begehrenswert.

nun verstehe ich sowohl die Reaktion von ihr nicht, als auch die plötzliche Distanz.
Schon mal vorweg, mein Penis war zu diesem Zeitpunkt gepflegt und er hat einen durchschnittliche Größe. Diese 2 Kriterien fallen also schon mal weg.
Natürlich muss ich als alte Frau erstmal kräftig darüber lachen, was auch junge Männer sich für einen Druck und teilweise absurde Gedanken machen.

Ihr kennt euch nicht und seid beide sozial ungeschickt, was euerer Lebensunerfahrenheit geschuldet ist. Sie ist eigentlich schüchtern, enthemmt sich mit Alkohol und stimuliert Dich sexuell auf der Party. So bist Du an einem zweiten Treffen interessiert. Sie wird schon gelernt haben, dass junge Männer nur über Sex an Frauen interessiert werden können.

Sie will eigentlich jetzt keinen Sex mit Dir, willigt aber einer Begegnung ein, die von Dir als Einwilligungserklaerung verstanden wird. Also liefert sie, um im Spiel zu bleiben. Das ist nichts anderes als kommerzieller Sex, nur fließt kein Geld sondern die Hoffnung auf Liebe.
Sie verhindert echte körperliche Vereinigung, weil ihr danach nicht ist, sondern bedient Dich wie eine Professionelle. Leider hat sie nicht die Abgebrühtheit einer Professionellen. Somit geht es ihr schlecht und sie distanziert sich von Dir. Du bist nicht mehr so begehrenswert wie vorher.
 
  • #7
Eigentlich ganz einfach ......
SIE war noch nicht so weit, dich in ihr spüren zu wollen. Da du sehr enttäuscht warst, hat sie dir ein Geschenk gemacht. Ja, den Blow Job .... Weil sie dich mag.
Und du ? Anstatt freudig ihr Geschenk anzunehmen (war für sie wahrscheinlich ein sehr wertvolles Geschenk, das nicht unbedingt von ihr geplant war) .... bist nun enttäuscht und verwirrt. Und verwundert, weil sie daraufhin etwas auf Distanz geht.
Und jetzt? Ruf sie an - sofort. Triff sie - am besten heute noch. Nicht über den Vorfall reden, umarme sie nur. Gib ihr die Sicherheit, dass du sie nicht als ONS ansiehst. Spricht sie die Nacht an - lächle und erkläre, dass auch du nicht perfekt bist.
Du willst sie doch - also mach was.
 
  • #8
Du warst schockiert, hast aber den Blowjob gerne angenommen? Na der Schock kann ja nicht so groß gewesen sein.

Ich versteh ehrlich gesagt nicht, wieso du verwirrt bist und es nicht verstehst. Der Fall ist doch relativ klar, nämlich so:


Auch wenns böse klingt: Das nennt man Mitleids-Blowjob!
Macht man bei Männern, die sehr bedürftig bei Sex sind und anfangen zu weinen, wenn sie nicht zum Stich kommen. Wirktest du so?? Wenn sie sehr unsicher ist, wollte sie dir wenigstens das geben, damit du nicht komplett auf Handbetrieb umschalten müsstest. Das machen aber nur Frauen, die sehr wenig Selbstrespekt haben.

Ansonsten könnte es ein Test gewesen sein: Du hast auf ihr Bedürfnis gesch*** und den Blowjob egoistisch mitgenommen. You're out!

Ich frage mich echt was heutzutage mit den Menschen los ist... bei beiden Geschlechtern.

w.,33
 
  • #9
Was findest du schockierend? Also ich kenne es so, dass man Sex erstmal mit einem Blowjob startet und dann umgekehrt, die Frau oral befriedigt und dann erst zum GV übergeht. Alles andere macht doch gar keinen Spaß.
Wie soll die Frau denn sonst erregt und feucht werden, geschweige denn zum Orgasmus kommen. Du bist nach 10 Minuten fertig und die Frau glotzt in die Röhre. Du kannst doch gar nicht eindringen, wenn alles trocken ist. Daher das, "ich bin noch nicht bereit dafür".


Ich denke, sie findet eher komisch, dass du den Blow Job mitgenommen und dann eingepackt hast und gegangen bist. Das sagt viel über die Qualitäten des Mannes als Liebhaber aus. Der zukünftige Sex wäre wohl nicht so gut.
 
  • #10
Meine Güte, wie unerfahren.
Klar war das ein Mitleids-Blowjob. Damit du eben doch zum Sex kommst und zufrieden bist. Geht ja schnell.
Welche Frau will den schon einen Mann, der gleich beim ersten Mal Sex will und wenn sie es ablehnt, bedröppelt rumsitzt und sich darüber Gedanken macht, ob sein Pimmel der Grund war.
Sie wollte nicht. Warum, weiß keiner:
Vielleicht, weil du kein Kondom anhattest (hattest du sicher nicht wie ich dich einschätze -> übrigens SUPERNOGO), vielleicht, weil es ihr zu schell ging.
Sex entsteht ja eigentlich immer im Kopf - schon am Tag oder mehrere Tage VOR dem eigentlichen Sex. Dazu hattet ihr aber keine Zeit.
Du bist aber recht wenig auf ihre Bedürfnisse eingegangen und anstatt einfach einen schönen Abend ohne Sex mit ihr zu haben, sie als Mensch näher kennenzulernen und echtes Interesse an ihrer Person zu haben, warst du nur der beleidigte Junge, der nicht wusste, ob sein Dödel gepflegt genug war.
ALso gabs den Blowjob zum Trost und fertig. Das nimmt die Spannung aus der Luft und man kann als Frau ohne Drama gehen. :)
 
  • #11
Hallo, lieber FS, ich gehe jetzt mal davon aus, dass Ihr beide noch relativ jung seid. Bitte vergiss sofort den Ratschlag von @INSPIRATIONMASTER, keine Ahnung, wen er coacht, aber für Dich ist das gerade keine gute Antwort, denke ich mal! Halte Dich an @Vikky und @Tom26, in beiden Beiträgen schwingt mE ein großer Teil der „Wahrheit“! Überlege Dir, was Du wirklich von der Frau möchtest und signalisiere es dann. Sie ist, so habe ich den Eindruck, komplett überfordert, mag Dich, aber fühlt sich in Zugzwang. Wenn sie Dich wirklich interessiert, mache ein schönes Date mit ihr aus, tagsüber und OHNE Alkohol, oder vielleicht nur ein kleines Gläschen zum Abschluss! Du lernst einen Menschen nur nüchtern kennen, ich spreche aus Erfahrung
 
  • #12
Wenn sie sehr schüchtern ist, mag sie vielleicht Dir zu Liebe über ihre eigene Grenze gegangen sein. Das war ein eher holperiger Start mit Euch beiden. Aber für das Leben gibt es kein Drehbuch! So war es nun mal. Ist doch nicht schlimm!
Wenn Du sie magst und Dich jetzt blöd fühlst, dann kontaktiere sie doch wieder, zügig würde ich sagen, damit sie sich nicht länger aus Angst und Unsicherheit zurückziehen muss. Fangt einfach noch mal an. Schnapp Dir eine Prise Humor, frag sie ob sie mit Dir etwas Schönes unternehmen will, denk Dir was nettes aus, was Dich nicht unter Druck setzt und dann noch mal los.
Ich glaube, dass sie es gut vertragen kann, wenn Du Deine eigene Unsicherheit auch durchblicken lässt, aber dann mit Mut und positivem Gefühl voran! Alles auf Anfang! Viel Glück und Vertrauen wünsche ich Dir.
 
  • #13
Ganz einfach:
Sie wollte Dich nicht in sich reinlassen weil sie unterwegs merkte, dass es zu früh ist.
Durchaus nachvollziehbar und menschlich.

Dann jedoch hatte sie Angst Dich durch ihren Rückzieher enttäuscht zu haben. Viele v.a. junge Frauen denken zwanghaft, sie müssten sexuell dauernd liefern um einen Mann "zu halten" egal ob sie es wollen oder selber einen Orgasmus kriegen.
Ist die Folge der Pornographisierung unserer Gesellschaft und der Erziehung von Mädels zu "lieben" Wesen.

Also hatte sie ein (unberechtigt) schlechtes Gewissen und blies einen.

Wirklich wollen wollte sie es wahrscheinlich nicht. Sie hat es aus Angst gemacht Dich enttäuscht zu haben.

Am nächsten Tag wird es ihr bewusst. Sie aergert sich dass sie gegen ihren Willen was tat. Und schämt sich für ihr widersprüchliches Verhalten vor Dir.

Waere meine Interpretation
(Wenn Du mal paar Nächte auf den gängigen Porno Seiten unterwegs warst, weisst Du warum soviele junge Frauen in ihrer Sexualität verunsichert sind. Es geht nicht um ihre Lust. Sie sollen "liefern", merken aber unterwegs, dass das vllt nicht der gesuendeste Weg ist. Das erklärt dann so krudes Verhalten wie von dir berichtet)
 
  • #14
Ich finde, hier sind schon viele mögliche Erklärungen gefallen, dass sie sich unter Zugzwang gefühlt hat, vielleicht aus irgendeinm Grund die Intimität des Miteinanderschlafens nicht wollte.
Ob sie nu n ein grundsätzliche problem mit Nähe, ihr das ganze zu schnell ging oder sie mit dir nicht intim sein wollte- da können so viele Faktoren eine Rolle spielen...
Und jetzt? Ruf sie an - sofort. Triff sie - am besten heute noch. Nicht über den Vorfall reden, umarme sie nur. Gib ihr die Sicherheit, dass du sie nicht als ONS ansiehst. Spricht sie die Nacht an - lächle und erkläre, dass auch du nicht perfekt bist.
Den Vorschlag finde ich am besten, wenn du nicht nur an einer Bettnummer interessiert bist, geh auf sie als Mensch zu.
Gerade am Anfang, wenn man nicht weiß wohin die Reise geht und der andere im Grunde eine Fremder ist, gibt es viele Unsicherheiten.
 
  • #15
Also ich hoffe jetzt auch einfach mal, dass ihr noch sehr sehr jung seid, so wie deine Story sich liest.
Alleine sie zu fragen, ob sie noch Jungfrau sei, das wird das letzte Mal mit 20 vermutet, oder? Danach wäre es fast schon eine Beleidigung :)
So, ich habe mal überlegt, wann solche Geschichten so bei mir ausgingen und da kam ich zu folgender Idee:
Sie würde dich gerne kennen lernen, und zwar richtig, nicht als ONS oder Affäre oder so. Deswegen trifft sie sich mit dir. Dieses:
Es war von vorne weg klar das sie bei mir schlafen würde, da ihr Zuhause zu weit entfernt war.
ist eine Annahme von dir, auch dass es dann automatisch zum Sex kommt. Ich habe schon öfter Dates gehabt, wo die Männer einfach davon ausgingen, dass wir noch gemeinsam nach Hause gingen, und mich hat das immer unter Druck gesetzt. Vielleicht hat es das noch nie so schnell gemacht, dachte aber, es gehört dazu, alle machen es, kann nicht nein sagen, aber eigentlich will sie es doch nicht so schnell?
ging es zunächst einmal heiß her, wir machten rum und kamen uns auch langsam im Genitalbereich näher. Als es dann kurz davor war, das es zum eindringen kam, machte sie einen Rückzieher
So, dann diese Aussage. Was heisst näher kommen? Ich habe schon viele Männer erlebt, denen das Wort Vorspiel total fremd erscheint. Da gehts vom Knutschen sofort an den "Genitalbereich", und dort wird rumgerubbelt und rumgestochert als gäbe es kein Morgen. Alles andere als irgendwie erregend, was die Männer aber nicht verstehen, weil sie "erregte Frauen" nur so aus Pornos kennen.
kurze Zeit später fing sie von jetzt auf gleich an mich oral zu befriedigen
Wie einige hier schrieben, "Mitleidsblowjob", ich würde vielleicht denken, dass sie das Gefühl hat, sie schuldet dir etwas, weil sie sich ja verweigert hat und wollte dir dann doch noch ein schönes Erlebnis machen, oder es eben langsam angehen, lassen, wie andere schrieben. Was hast du denn gemacht? Hast du sie auch oral befriedigt? Oder war es das dann? Dann ist ihre Reaktion nicht unverständlich:
Am nächste Tag war sie dann sehr distanziert zu mir, und nun verstehe ich sowohl die Reaktion von ihr nicht, als auch die plötzliche Distanz.
Ich würde sagen, sie war von eurer Nacht enttäuscht, es klingt nicht so, als ob du wirklich auf sie eingegangen wärst, sondern deine Vermutung war nur, dass sie einfach keine Ahnung hat - aka Jungfrau ist.
Ich würde auch vorschlagen, dass du dich noch Mals meldest, ihr euch trefft und du dann mal vorsichtig fragst, wie sie sich gefühlt hat? Ohne es auf dich zu beziehen.
 
  • #16
Welches "Interesse" erwiderte sie?
Oftmals sollten junge Mädels nicht bei fremden Männern in fremden Wohnungen schlafen, weil sie gar nicht wissen, in was sie sich da reinreiten könnten (Sex). Aber jeden Tag wacht ein neues naives Mädel auf und muss durch diese Erfahrung erneut gehen.

Dass sie nicht bereit war, klingt mir im ersten Moment danach, als wärst du so einer, der kein Kondom benutzen kann. Da wird man erstmal baff, wenn ein Mann sich so unverschämt im Bett verhält.

Nein, du kannst nicht böse sein, wenn sie dir erkären kann, dass sie plötzlich doch keinen Sex mehr will. Ist menschlich und natürlich und man hat jederzeit das Recht, abzubrechen. Kann viel Kopfkino dahinter stecken, auch die Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft oder vor Krankheiten oder dass man im Eifer des Gefechts merkt, dass 2 Wochen einfach zu früh ist, um mit einem wildfremden Partybekannten Sex zu haben. Sowas könnte man bereuen.

Naja, nach Sex gibt es doch erstmal immer Distanz, oder nicht? Du bist der Mann, du musst zeigen, was du von der Frau willst, sonst könnte das falsch verstanden werden. Insbesonder wird ein schüchternes Mädel niemals auf dich zukommen können. Solche Frauen erwarten die Initiative eines Mannes, sonst läuft nichts.

Es ist heutzutage selten, dass ein Mann nach dem Sex noch eine feste Bindung will, durchaus wegen der Problematik der allseits verfügbaren Pornografie, wodurch Männer bedient werden und sich nicht mehr um Frauen bemühen.

Wenn du weißt, dass ihr Charakter schüchtern ist, dass wirst wohl du alles machen müssen. Ich würde auch ziemlich zügig - sofort! - sie anschreiben und anrufen und vermitteln, dass du den Abend schön fandest und das gerne wiederholen wollen würdest.
Bleib bloß positiv!
 
  • #17
Hast ja schon viele aufschlussreiche Antworten bekommen.
Was sie tatsächlich bewogen hat, sich distanziert zu verhalten, kann ja nur sie sagen. Aber ich denke, dass sie ein schlechtes Gewissen hatte, dass sie einen Rückzieher beim GV machte, und deshalb oral weitermachte.

Ich vermute, sie sah sich unter Druck, liefern zu müssen. Und vielleicht war sie unsicher am nächsten Tag, weil sie denkt, Du findest sie jetzt strange. Kann aber auch sein, dass wirklich ein schlechtes Erlebnis eine Rolle spielte, und sie war getriggert durch die Situation. Oder sie hasst diesen Druck, übersieht aber dabei, dass Du den gar nicht machtest, sondern sie ihn im Kopf hat bzgl. der Definition, wie eine tolle Frau zu sein hat.
Vielleicht hat sie auch plötzlich Angst bekommen, schwanger zu werden oder ne Geschlechtskrankheit zu kriegen, wobei letzteres ja auch bei Oralverkehr passieren kann (was aber das Distanziertsein nicht wirklich erklärt). Oder sie hat eigentlich einen Partner und wollte nicht betrügen.

Ich würde mich melden bei ihr. Aber was schreiben? ... Wenn sie schon distanziert war und sich unter Druck fühlte, würde sie in einen nächsten Datevorschlag von Dir ja vielleicht auch hineininterpretieren, dass Du Druck machst. Also wäre ein Vorschlag Deinerseits, bei dem klar ist, dass es auf keinen Fall um Sex geht, am besten. Spaziergang, Kaffeetrinken gehen, Ausstellung besuchen, irgendwas Nettes.
 
  • #18
Sie hat Probleme mit ihrer Sexualität. Das ist meistens die Folge einer Traumatisierung o.ä.
Glaube ich nicht. Jetzt überpsychologierst Du was.
Ich tippe auch eher auf pragmatische Gründe wie Periode oder Angst vor einer Schwangerschaft bzw , dass @Tom26 mit seiner Vermutung recht hat.
Oder aber, dass heutzutage alles anders läuft. Ich hatte kürzlich Elternabend in der 9. Klasse. Themen waren u.a. HIV und Sex. Der Klassenlehrer sagte (O -Ton): " Sie müssen daran denken, dass das heute nicht mehr so läuft wie bei Ihnen früher, sprich Mädchen wird abgeholt, eingeladen, geküsst und irgendwann kommts dann zu mehr. Nein, heutzutage wird beim spätestens zweiten Date der Blow Job vorgenommen. " Uns Eltern, alle so Ende 40 - Mitte 50, entgleisten die Gesichtszüge. Wenn dem tatsächlich so ist -blow job vorm Küssen - dann mache ich drei Kreuze, dass ich Jahrgang 1965 bin.
Wie passt das sich Zieren plötzlich beim konventionellen Sex zu der von ihr anschließend ausgeführten Sexpraktik, die bis vor 30 Jahren mehrheitlich von Partnerinnen abgelehnt und eher Prostituierten vorbehalten war
Weiss jetzt nicht wie alt Du bist, aber " die anschließend ausgeführte Sexualpraktik" gehörte schon deutlich vor mehr als 30 Jahren nicht nur ins Prostituiertenmilieu.
W,54
 
  • #19
Hallo,

Also die Antworten teilweise hier....
"Mitleidsblowjob"....

Das Mädel hatte sich vorgenommen, nicht sofort mit dir in die Kiste zu springen. Sie wollte nur fummeln. Zu diesem Fummeln gehört vermutlich auch Oralsex aus ihrer Sicht. Fummeln im Genitalbereich war ja auch schon ok. Sie hält damit noch eine für sie gewisse Grenze ein. Grundsätzlich hat sie aber Interesse.
Vielleicht bildest du dir diese Distanziertheit am nächsten Tag ein.
Wie du beschrieben hast, ist sie zugleich ein bisschen "schüchtern".
Zudem möchte sie ja nun (nachdem sie dich heiss gemacht hat), die Kennenlernphase wieder auf eine für sie "ordentliche" Ebene bringen.
Sie will eine gewisse Grenze einhalten. Das könnte sie natürlich jetzt durch eine gewisse Distanziertheit versuchen. So dass du merkst, aha du musst dich da noch anstrengen erst.

Deshalb so wie @Tom26 sagt. Dranbleiben und sie das Tempo bestimmen lassen.
 
  • #20
Mitleidsblowjob. Was es alles gibt und was Frauen so alles aus Mitleid machen. Scheint ja weit verbreitet zu sein.

Für mich macht das wenig Sinn. Ist Oralsex weniger intim? Also wenn eine Frau den Mann nicht will, hindert sie das nicht, ihm trotzdem einen zu blasen? Seltsam. Ich denke, die Frau muss schon ziemlich besoffen gewesen sein. Vielleicht auch der Grund, weshalb auch ihre Handlungen widersprüchlich waren.

Ich bin da auch mal ausnahmsweise mit @Tom26 einer Meinung. Wenn du dich für sie interessierst, vergiss den ganzen Schmarrn und mach das nächste Treffen aus. Aber gestalte dieses Treffen dann mal ganz ohne Alkohol ...
 
  • #21
Und jetzt? Ruf sie an - sofort. Triff sie - am besten heute noch. Nicht über den Vorfall reden, umarme sie nur. Gib ihr die Sicherheit, dass du sie nicht als ONS ansiehst.
Du willst sie doch - also mach was.
Und ja ich sehe es genauso.
Vermutlich seit ihr beide mit Pornos und Co aufgewachsen.
Es versaut einem die Sexualität in der Art, dass man sich gar nicht traut eigene Unsicherheiten ernst zu nehmen.
Viele denken schneller Sex und sämtliche Praktiken sind normal , werden erwartet und spüren nicht in sich hinein
Sex ist am schönsten wenn man sich selbst kennt, sich wirklich fallen lassen kann und auch den anderen spürt und nicht bedient...
Sie ist über ihre Grenzen gegangen.
Aber vermutlich weil sie dir gefallen wollte und weil sie betrunken war.
 
  • #22
Lieber FS,
was soll daran komisch sein, wenn eine Frau sagt, dass sie noch nicht bereit dazu ist mit dir zu schlafen? Ich meine, es gibt ja viele Wege miteinander intim zu sein und den Anderen zu beglücken. Weshalb muss es gleich Penetration (von der die Frau eher wenig hat) sein?

Ich denke, dass sie unsicher ist, was deine Absichten betrifft. Nachvollziehbar, zumal das Nachhaken dann auch noch recht unpassend war. Es war ein klares Statement von ihr, das du so nicht hingenommen hast. Abschließendes Verständnis hin oder her. Hinzu kommt, dass du den Blowjob dann trotz Allem noch mitgenommen hast.

Hast du ihr denn auch einen Orgasmus beschert? Oder hast du sie machen lassen und anschließend unverrichteter Dinge liegen lassen?

Umso verständlicher, dass sie sich nun distanziert. Wenn sie dir als Mensch etwas bedeutet, solltest du ihr das unbedingt zeigen. Ja, ruf sie an.
 
  • #23
Ohje, das hast Du FS ja schön versemmelt.

Ich tippe darauf, dass Sie Deine Empathie, Dein Gefühl, also Dein Verständnis getestet hat mit dem BlowJob und leider bist Du als potentieller Partner durchgefallen, weil Du Dir, anstatt Dich mit ihr und ihren Gefühlen/Bedürfnissen zu befassen, hast einen blasen lassen.

Du hättest den BlowJob nicht annehmen dürfen, sondern sie stattdessen im Arm halten und mit ihr Zärtlichkeiten austauschen. Sie hat doch gesagt, sie will (noch) keinen Sex (ist noch nicht bereit) und dadurch dass Du ihren BlowJob angenommen hast, hast Du Dich als bedürftig und sexorientiert dargestellt, mit wenig Gefühl für sie als Frau -> fail. Sowas läuft unbewusst ab.... und Du hast es nicht bemerkt. So sehe ich das.

Wenn Du den BlowJob abgelehnt hättest, Dich dafür um sie als Mensch bemüht hättest, mit Gespräch und Zärtlichkeiten/Küssen etc. dann hätte sie sich nicht schlecht fühlen müssen und hätte Dich nicht als unpassend abgestempelt. So hast Du leider unbewusst nicht bestanden.

Ich glaube nicht, dass das noch was wird und würde die Geschichte abhaken.
 
  • #24
Tja, da gibt es jetzt zig Deutungsmöglichkeiten. Welche davon zutrifft, weiß nur diese Frau selbst. Wenn sie dir etwas bedeutet, würde ich das Gespräch mit ihr suchen. Allerdings musst du damit rechnen, dass sie ausweicht, weil sie dich nicht vor den Kopf stoßen will. Was nun wirklich los war, wirst du vielleicht nie erfahren.

Auf jeden Fall erfordert penetrativer Geschlechtsverkehr wesentlich mehr Vertrauen als ein Blowjob. Ich weiß nicht, inwiefern sich heterosexuelle Männer da hineinversetzen können, aber es ist keine Kleinigkeit, jemanden in den eigenen Körper eindringen zu lassen! Mich wundert ehrlich gesagt, wie sehr dieser Aspekt oftmals aus der Wahrnehmung auch von Frauen ausgeklammert wird. In Diskussionen darüber, warum viele Frauen nicht zu früh Sex haben wollen, geht es meistens entweder um das klassische „Zappelnlassen“ oder es wird betont, dass beim Sex Bindungshormone ausgeschüttet werden und es hinterher mehr wehtut, fallengelassen zu werden. Mag ja alles sein. Aber vor alldem steht doch erstmal der körperliche Aspekt – dass man nicht Hinz und Kunz einfach mal so in sich eindringen lässt und Penetration bei fehlender innerer Bereitschaft auch schlicht und ergreifend Schmerzen verursacht.

Keine Jungfrau mehr zu sein, heißt auch nicht zwangsläufig, dass man in der Hinsicht völlig entspannt ist und es beim ersten Sex mit einem neuen Mann im wahrsten Sinne des Wortes nur so flutscht. Ich bin keine Jungfrau, habe es aber bisher nur mit einem einzigen Mann getan, und mein letztes Mal ist schon Jahre her. Zudem bin ich sehr zierlich gebaut. Würde ich jetzt einen Mann kennenlernen, müssten wir uns an die Penetration vermutlich ähnlich behutsam herantasten wie beim ersten Mal.

Hingegen hätte ich null Probleme, einem Mann einen Blowjob zu geben. Wovor soll man da auch Angst haben? Man hat dabei als Frau die Kontrolle, es tut nicht weh (außer vielleicht gegen Ende, wenn es sich sehr lang hinzieht) und da eh jeder Mann eine andere "Technik" bevorzugt, braucht man auch nicht zu befürchten, sich durch Ungeschicklichkeit zu blamieren.
 
  • #25
Ich würde auch ziemlich zügig - sofort! - sie anschreiben und anrufen und vermitteln, dass du den Abend schön fandest und das gerne wiederholen wollen würdest.
Bleib bloß positiv!
Huch, das würde ich aber auf KEINEN FALL GENAUSO SCHREIBEN! Wenn sie meint, dass Du DEN Abend schön fandest und wiederholen willst, dann verschwindet sie wohl in irgend ein Erdloch und ward nie wieder gesehen! :)
Was @Callabria meint ist klar, sie meint es positiv, aber finde auf jeden Fall eine Wortalternative, die eine erneutes Date mir ihr als Mensch in den Mittelpunkt stellt. Viel Glück Euch!
 
  • #26
Nein, heutzutage wird beim spätestens zweiten Date der Blow Job vorgenommen. " Uns Eltern, alle so Ende 40 - Mitte 50, entgleisten die Gesichtszüge.
W,54
Das wär mir auf dem Elternabend auch so gegangen.....
Hm, ich denke da gibt es wieder ganz unterschiedliche Charaktere. Mein erster Sohn kommt nächstes Jahr in die neunte Klasse, er ist sehr gut aussehend und groß, aber beim Thema Mädchen wird er sofort rot wie eine Ampel! Eigentlich ist er innerlich schüchtern, merk ich immer wieder! Der zweite Sohn genauso. Die sind, was die Frauenwelt angeht noch überhaupt nicht cool. Ob da die Mädchen vielleicht viel reifer sind und das vorantreiben? Kann ich mir auch nicht vorstellen, aber wer weiß es schon? Den Klassenlehrer hätte ich wohl noch mal genauer interviewt . :)

Im Fall von @Jaich würde ich jedoch auf die von ihm gefühlte Schüchternheit des Mädchens verweisen. Lieber FS, such Deine positiven und freundlichen Gefühle für das Mädel heraus und sei ihr ein vertrauensvoller Beschützer! Das wird schon!
 
  • #27
Nein, heutzutage wird beim spätestens zweiten Date der Blow Job vorgenommen... Wenn dem tatsächlich so ist -blow job vorm Küssen - dann mache ich drei Kreuze, dass ich Jahrgang 1965 bin.
...
Weiss jetzt nicht wie alt Du bist, aber " die anschließend ausgeführte Sexualpraktik" gehörte schon deutlich vor mehr als 30 Jahren nicht nur ins Prostituiertenmilieu.
W,54
(Gratuliere bei der Sexualerziehung alles richtig gemacht- Ironie off)

und

... Ich weiß nicht, inwiefern sich heterosexuelle Männer da hineinversetzen können, aber es ist keine Kleinigkeit, jemanden in den eigenen Körper eindringen zu lassen! ... Aber vor alldem steht doch erstmal der körperliche Aspekt – dass man nicht Hinz und Kunz einfach mal so in sich eindringen lässt und Penetration bei fehlender innerer Bereitschaft auch schlicht und ergreifend Schmerzen verursacht.

Hingegen hätte ich null Probleme, einem Mann einen Blowjob zu geben. Wovor soll man da auch Angst haben? Man hat dabei als Frau die Kontrolle, es tut nicht weh (außer vielleicht gegen Ende, wenn es sich sehr lang hinzieht)...
Na, da verweise ich mal gerne auf den Parallel-Thread "wie weit darf Emanzipation gehen?".

Da werden junge "emanzipierte" Frauen groß gezogen, die es für die emanzipierte Sexualität einer Frau halten, an den Ausscheidungsorgan eines Mannes zu lutschen, weil sie ja nicht "Hinz und Kunz in sich hinein lässt" und "es nur bisschen weh tut" und "Penetration einer Frau sowieso nichts bringt" und damit sich der Mann nicht nach einer anderen umschaut.
 
  • #28
Den Klassenlehrer hätte ich wohl noch mal genauer interviewt
Klar, haben wir getan. Begründung war wie oben bereits mehrfach erwähnt, der hohe Pornokonsum in bereits sehr jungen Jahren. O- Ton Klassenlehrer: " Sie müssen daran denken, dass Ihre Kinder bevor es überhaupt zum ersten Kuss kommt, bereits reichhaltig Erfahrung im Pornokonsum haben und die Pornos beginnen meistens mit dem Blowjob." Mal unabhängig davon, dass meiner nur rudimentären Pornoerfahrung nach nicht alle damit beginnen, muss ich ihm aber leider generell recht geben.
Der zweite Sohn genauso. Die sind, was die Frauenwelt angeht noch überhaupt nicht cool.
Meine süsse, liebe, schüchterne und introvertierte Tochter war 11 , als ich auf meinem ipad Verlauf ( war nicht jugendfrei geschützt) zufällig auf 4 hintereinander angesehene hardcore Pornos stieß. Ich war zu diesem Zeitpunkt auf einem Termin. In google search war sexvideo eingegeben. Einer Kollegin ging es ähnlich mit ihrer erst achtjährigen Tochter. Die hatte Sex in der Suche sogar noch mit ks geschrieben. 2Tage vorher hatte ich dieses Thema noch mit einer Freundin abgehandelt und ich erinnere mich, dass ich sehr selbstbewusst sagte, dass meine Tochter sich mit Sicherheit keine Pornos reinziehen würde und auch nicht mit irgendwelchen alten Männern rumchatten würde. Ersteres hatte sich dann erübrigt, bei letzteren glaube ich, dass dieser Kelch zumindest bis heute an mir vorüber ging.
W,54
 
  • #29
Der Klassenlehrer sagte (O -Ton): " Sie müssen daran denken, dass das heute nicht mehr so läuft wie bei Ihnen früher, sprich Mädchen wird abgeholt, eingeladen, geküsst und irgendwann kommts dann zu mehr. Nein, heutzutage wird beim spätestens zweiten Date der Blow Job vorgenommen. " Uns Eltern, alle so Ende 40 - Mitte 50, entgleisten die Gesichtszüge. Wenn dem tatsächlich so ist -blow job vorm Küssen - dann mache ich drei Kreuze, dass ich Jahrgang 1965 bin.
Glaube ich nicht oder ich habe bei meinen zweiten Dates immer Pech gehabt.

Bei den Jüngeren und Jüngsten gehört das auch nicht zum Second-Date-Standard. Zumindest die intelligenten Kids unterscheiden schon zwischen Porno und Realität und machen was ihnen wirklich gefällt und nicht, dass was im Porno gezeigt wird. Für den FS war das ja auch nicht Standard sondern überraschend.
 
  • #30
...sie erwiderte abermals mein Interesse worauf wir erneut rummachten.
Es war von vorne weg klar das sie bei mir schlafen würde, da ihr Zuhause zu weit entfernt war.
Ich bin ganz bei @Tomyi, Post #27, dass klingt irgendwie schräg und nicht gerade gesund. Da ist eine Frau, welche im Grunde schüchtern ist und mit Alkohol animiert werden muss, aufzutauen.
Nach gerade mal 2 Wochen kennen, wird wild rumgemacht und sie gleich zu ihm nach Hause eingeladen, wo sie gleich um den Umstand wusste, dass sie dort nicht einfach so netterweise übernachten wird, sondern es zum Sex kommen wird. Sein Interesse war darauf ausgelegt, sie abzuschleppen und sie bekommt, die Zähne erst kurz vor der Penetration auseinander, ihm zu sagen, es ist ihr noch zu früh. Bläst ihm aber brav dafür einen, damit er dennoch auf seine Kosten kommt und sie nicht gleich wieder aussortiert, sondern weiter sein Interesse an ihr beibehält.
Diese Frau ist nicht distanziert, sie ist in meinen Augen unsicher und bedürftig. Und er macht sich jetzt Gedanken, ob ihr nicht sein bestes Stück gefallen hat.
Lieber FS, interessiert Dich die Frau inhaltlich als Mensch oder nur unterhalb des Bauchnabels? Diese Frage, stellt sie sich sicherlich auch, und nur Du kannst es für sie auflösen und ihr Klarheit geben. Entweder Du interessierst Dich für sie als Mensch und ihr geht es etwas langsamer an, oder
ihr trefft Euch erneut, sattelt noch einen drauf und Du schickst sie dann in die Wüste.