• #1

Ist die richtige Frau zur falschen Zeit am falschen Ort?

War beruflich in den USA und treffe diese hammer Frau durch Zufall beim Mittagessen an einer Bar. Sie hebt meine Mütze und Handschuhe auf und wir kommen ins Gespräch. Reden über zwei Stunden lang, tauschen Nummern aus. Sie gibt mir Tipps was ich mir in ihrer Heimatstadt angucken könnte und welche Bars und Restaurants gut sich. Wir chatten ein paar Tage.

Hatte die ganze Sache abgehakt, weil zu weit weg. Aussichtslos, weil Timing Mist, ich gerade aus einer Beziehung komme. Dann kommt eine WhatsApp sie zieht nach Süd-Deutschland zu ihrem Bruder. Danach ist irgendwie alles anders. Schlage ihr ein Date vor, wenn sie angekommen ist. Was sie annimmt.

Die praktische Umsetzung - kompliziert. Ein geplantes Date in zwei Monaten. Bis dahin kann so viel passieren. Habe ihr vorgeschlagen sie solle sich melden wenn sie hier ist, dann schauen wir. Habe Sorge in der netter Kumpel Ecke zu landen, wenn wir permanent schreiben. Habe ihr nach zwei Wochen mal wieder geschrieben. Was meint ihr, wie kriege ich das gerettet? Ist ein bisschen Glücksache jetzt. Wollte das auf mich zukommen lassen.
 
  • #2
Ist die richtige Frau zur falschen Zeit am falschen Ort?
Diese Aussage kann ich für mich nicht so bestätigen, ich lebe in den Erkenntnissen, wenn es passt, passt es, wenn nicht passt es nicht, das hat mit der Zeit überhaupt nichts zu tun, Zeit ist für mich nur eine Ausrede bzw. ein Vorwand für irgendwelche Leute, die nach einem, wenn auch nur oberflächlichen Grund suchen!
Auch das ist ein weiteres Argument, dass es schief gehen kann, da es an der nötigen Selbstreflektion und die dafür notwendige Beziehungspause inform von Zeit fehlt! Es werden dir einige Leute gut zu reden, die tun es immer, ohne die nötige Erfahrung und Sensibilität zu haben.
Habe Sorge in der netter Kumpel Ecke zu landen
Ich denke, dass das so kommen wird, denn sie ist an dir interessiert, weil sie nach Deutschland kommt, sonst wäre sie an dir nicht interessiert!
Höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl, du hast Gründe für dich, dieses Thema hier anzuschneiden, letztendlich solltest du auf deine Intuition auf dein Bauchgefühl hören, die beide wissen sehr früh im Vorfeld, was Sache ist, was richtig für dich ist!
 
  • #3
Im Moment gibt es doch sowieso keine Reisen hin und her. Ich finde, das Ganze klingt vielversprechend. Warte ab, wenn Du es in zwei Monaten noch so siehst wie heute, was spricht dagegen?
 
  • #4
Setze sie bloß nicht unter Druck, sie hat deinen Vorschlag für ein Date angenommen - lässt sich aber, sehr vernünftig, vorerst Zeit damit. Sie muss ja auch erst hier ankommen, sich einrichten, evtl. Neues aufbauen.

Ihr habt zwei (2!) Stunden miteinander verbracht, fandet euch anziehend - mehr ist ja noch nicht passiert. Lass es auf dich zukommen, in der Warteschleife hast du Zeit, deine vorherige Trennung weiter zu verarbeiten.
Bis dahin könnt ihr euch schreiben, telefonieren ... nur auch hier nicht übertreiben und drängeln. Fand sie dich so toll wie umgekehrt du sie, wird sie dranbleiben.
 
  • #5
Ich finde es nicht gut, wenn du nur so selten schreibst. Du wirst so nicht im der Kumpelecke landen, aber in der Ecke „er interessiert sich nicht für mich“.
In Coronazeiten mit Reiseverboten gibt es doch wirklich viel Stoff, worüber man schreiben oder skypen kann.
Ich würd mich null auf dich freuen, wenn ich nur aller zwei Wochen mal ne Nachricht von dir kriegen würde, und mich auf ein imaginäres Date in vielleicht 3 Monaten freuen müsste. Da würde bei mir der Ofen ganz langsam ausgehen.
 
  • #6
Hallo, bei der richtigen Frau kannst du nicht´s falsch machen und bei der falschen Frau nicht´s richtig. Bleibe in lockerem Kontakt mit ihr. Wenn sie interesse hat an dir hat wirst du eh nicht in der Friendzone landen. Ansonsten stehst du da schon längst.
 
  • #7
Ich bin bei @NormaJean, Post #4... bei mir wäre die Vorfreude auf Dich oder ein Date mit Dir auf abgeflaut, weil...

Okay, anfangs lief es gut: getroffen, sich unterhalten, Nummern ausgetauscht, daraufhin nach ein paar Tage gechattet.

Dann fliegst Du nach Deutschland und machst unter diese Sache einen Haken, weil Du darin keine Zukunft siehst.

Sie nimmt Kontakt auf und schreibt Dir, sie will nach Deutschland. Tja, wie konkret sind hier schon ihre Pläne?!

Du schlägst ihr daraufhin vor, man könnte sich, wenn sie in Deutschland ist gern Wiedersehen (also auf ein Date treffen), dem hat sie zugestimmt und anstatt euer Date etwas zu konkretisieren indem du ihr Vorschläge machst und die Korrespondenz am Laufen hältst, schreibst Du ihr nach 2 Wochen "Melde Dich einfach, wenn Du in Deutschland bist, dann schauen wir weiter." Im Grunde hast Du jetzt nur ihre Bereitschaft zu einem Date und das sie dich gern wiedersehen würde, aber kein definitives Date.
Mir erschließt es sich nicht, warum man den anderen, für den man sich scheinbar interessiert, gern bereitwillig "ignoriert" und viele Tage und sogar Wochen sich nicht meldet. Du kannst doch Kontakt mit ihr halten, vlt. ihr 2-3 x in der Woche schreiben (und 1 Nachricht und evtl. 1-2 Antworten reichen hier völlig), und dabei dennoch das Treffen auf dich zukommen lassen.
Also wenn Männer meinen, 2 bis +> Wochen mit einer Nachricht oder Antwort warten zu wollen, da denke ich, dass Interesse scheint an einem Kennenlernen nicht sehr hoch.
 
  • #8
Habe ihr vorgeschlagen sie solle sich melden wenn sie hier ist, dann schauen wir. Habe Sorge in der netter Kumpel Ecke zu landen, wenn wir permanent schreiben. Habe ihr nach zwei Wochen mal wieder geschrieben.

Ich würde ihr mindestens alle 2 bis 3 Tage eine WhatsApp schreiben. Du musst sie etwas an Deinem Alltagsleben teilhaben lassen, sonst verflüchtigt sich der positive Erstkontakt wieder, oder sie fehldeutet, Du seist nicht interessiert.

Ich würde möglichst viel mit ihr kommunizieren, um soweit wie möglich eine kommunikative Vertrautheit aufzubauen. Die Gefahr, als bedürftig zu erscheinen und in der Freundschaftsecke zu landen, würde mich nicht von intensiver Kommunikation abhalten. Zum einen ist das nur ein Negativszenario, was sehr oft nicht eintritt. Zum anderen, sollte es doch eintreiten, wäre es ohnehin nicht "G'scheits", wie man in Süddeutschland sagt, geworden.

Also ran an die Tasten!
 
  • #9
@eataly
Ich stimme @Andere Frau voll zu! Das waren auch meine ersten Gedanken. Du triffst eine "Hammer Frau" und tauchst dann nach einem wunderbaren Date einfach so ab?! Dieses skurrile Verhalten beobachte ich seit längerem ausnahmslos bei deutschen Männern und finde es absolut bindungsgestört. Wenn Ihr Euch finden wollt, kommuniziert miteinander. Ihr seid Euch sympathisch. Vielleicht sogar verliebt auf den ersten Blick! Wieso telefoniert und schreibt Ihr nicht regelmäßig? Wenn ein Mann keine fließende Kommunikation mit einer Frau aufrecht erhalten kann, dann ist er nicht interessiert oder bindungsgestört. Mein Ex hatte solche Anwandlungen. Vor 4 Wochen haben wir uns gesehen, waren spazieren und im Café. Alles harmonisch soweit und frisch verliebt. Dann folgten ein paar wenige kurze 1 Zeiler WhatsApps in den ersten Tagen. Er wäre sogar gern zum Kuscheln gekommen... Jetzt warte ich seit 4 Wochen auf eine vernünftige Kommunikation, aber es kommt nix. Aus meiner Sicht hatte er jetzt 4 Wochen und 4 Wochenenden Zeit, um mich weiter zu sehen, zu sprechen und sich zu schreiben. Stattdessen taucht er ab! So wie ich das von früher her kenne. Als Frau muss ich dann natürlich vermuten, dass er mich verarscht hat und sich weiter datet mit anderen Kandidatinnen. Verhalte dich bitte wie ein normaler Mensch, der Gefühle und Interesse hat und neugierig und lebensfroh ist. Ich frage mich immer, aus welchen gestörten Familien solche Exemplare kommen und wie die Erziehung aussah. Und ja, dann schüttelt es mich und ich möchte lieber doch keinen näheren Kontakt mehr. Ich komme aus dem Münchner Süden und wir stehen den Italienern nahe. Wir sind kommunikationsfreudig und lebendig und temperamentvoll! Wir nehmen am Leben teil. Kein Mensch hier kommt auf die Idee für 2 Monate abzutauchen... Wie kommst du auf solch schräge Verhaltensmuster bitte? Bist du depressiv? Und nein! Es ist die richtige Frau zur richtigen Zeit am richtigen Ort!
 
  • #10
Hi FS,

würde dir die Empfehlung geben, es auf dich zukommen zu lassen. Es ist doch gut, wenn ihr euch erst in zwei Monaten seht, dann hast du noch Zeit mit deiner letzten Beziehung weiter abzuschließen und dir klar zu werden, ob du überhaupt schon bereit bist für etwas Neues.

Du kannst nicht in der Freundschaftsecke landen, nur weil du weiter den Kontakt hältst. Das passiert doch nur bei Menschen, die von einem Hype zum nächsten wechseln und ständig unter Strom stehen möchten/müssen um zu fühlen.

Du kennst sie ja auch gar nicht - vielleicht entpuppt sie sich ja auch wirklich zu einer guten Freundin, vielleicht auch zur Partnerin...wer weiß...

Lass die Zeit doch für dich arbeiten und hab da mehr Vertrauen!

Guck, dass du die Zeit jetzt gut für dich nutzt - und dass du nicht nur „wartest“.

Alles Gute und viel Glück!

w/48
 
  • #11
Ich würde ihr mindestens alle 2 bis 3 Tage eine WhatsApp schreiben.
Einer normal vernünftigen Frau geht so etwas auf den Wecker! Wenn der Mann so baggert, so hinterher ist und versucht auf diese Art und Weise sie bekommen!!
 
  • #12
Ich würde ihr mindestens alle 2 bis 3 Tage eine WhatsApp schreiben.
Einer normal vernünftigen Frau geht so etwas auf den Wecker! Wenn der Mann so baggert, so hinterher ist und versucht auf diese Art und Weise sie bekommen!!
Nicht bei einer Frau, die interessiert ist.

Also ich würde dem FS raten, etwas konkreter zu werden. Date und Fotos austauschen. Schick ihr doch einfach mal ein paar nette Bilder von Dir. Dann kann sie sich auf Dich freuen. Und vielleicht auch mal eine Sprachnachricht, Oder Ihr telefoniert sogar. Es gibt so einige Menschen, die sich in der Prä-Date-Phase so heiß chatten, dass dann auch alles klar ist. Also ran an die Kartoffeln! Pass auf, dass sie nicht von jemandem anders weggeschnappt wird.
 
  • #13
Du kannst die Zeit nutzen, und sie kennen lernen. Mailt miteinander. Tauscht Euch aus. Der Rhythmus findet sich.
Auch gelegentlich ein Gruß per WhatsApp. Skype?

Zeige Interesse, bleibe dran.

Ein Date in 2 Monaten ohne Kontaktpflege? Bis dahin bist Du Geschichte.

So interessiert kannst Du nicht sein. Du würdest sonst nicht fragen, sondern tun.

M, 54
 
  • #14
Meine Güte, was geht nur in einem Männerhirn wie Deinem vor! Ich unterschreibe alles, was meine Geschlechtsgenossinnen zu Deinem dürftigen Schreibverhalten geschrieben haben!!! Ich finde das so dermaßen krank, dass Männer die Kommunikation knapp halten. Da dächte ich auch, was für ein A..., wenn ein Mann nach einem hammer Date nur noch alle zwei Wochen oder weniger oft schriebe! Ich dächte, noch so ein Kommunikationsaffe, Pick-up-Artist, Bindungsgestörter oder noch so einer, der nicht weiß, wie wichtig die Kommunikation für eine Beziehung ist. Ich schließe aus solch einer kargen Kommunikation auch, dass dieser Mann nicht interessiert ist, dass er nicht weiß, dass Anziehung zwischen den Ohren entsteht, dass er nicht weiß, wie man mit einer Frau umgeht, dass er es nicht schafft, sein Innenleben zu verbalisieren, dass er einer von der Sorte "großer Schweiger" ist, der dann das Schweigen auch gern mal als Waffe einsetzt und somit für eine Beziehung nicht zu gebrauchen ist. Herrgott, das ist wirklich nur bei deutschen Männern so.
 
  • #15
Ach, noch etwas: Diese Frau hat wohl eine Zeit lang in den USA gelebt, vielleicht ist sie auch Amerikanerin oder binational. Amerikanische Frauen erwarten von einem Mann noch einmal etwas ganz Anderes, und zwar, dass er sich kümmert und dass er sich zumindest am Anfang "den A... aufreißt", um zu werben.
Nicht zu kommunizieren ist wie ein Schlag ins Gesicht für eine Frau und für eine amerikanisch sozialisierte erst recht.
Mit Deinem "melde dich, wenn du da bist" hast Du ihr die Verantwortung für das Daten übergeben, statt ihr zu zeigen, dass Du als Mann diese Verantwortung gerne übernimmst und Dir etwas einfallen lässt. Das kann man mit einer Amerikanerin nicht bringen.
 
  • #16
Ich finde es dermaßen krank, das Frauen im 21. Jahrhundert immer noch warten, warten und nochmals warte, bis der Mann aktiv wird, ich würde eine solche Verbindung sein lassen, denn die
Ähm. Ist den Frauen im 21.Jahrhundert Penis gewachsen? Sie haben aufgehört, Kinder zu bekommen? Sie haben ihre Tage nicht mehr, unterliegen keinen Hormonschwankungen? Haben mehr Muskelmasse? Wohl kaum. Also werden die Frauen im 21.Jahrhundert weiter sich wie Frauen zu verhalten und Männer wohl auch. Wenn Männer das alles nicht wollen und Frauen ihnen zu anstrengend sind, dann gibt es auch andere Männer, da können sie wunderbare Freundschaften schließen und sollen mit denen glücklich werden, aber keinen Bullshit mehr erzählen, dass Frauen aufgrund bestimmter Zahlen im Kalender auf ihre Natur verzichten sollen.
 
  • #17
Ich kann mich meinen Vorrednerinnen im großen und ganzen nur anschließen. Ein Aspekt wurde m.E. noch nicht beleuchtet: Wann kommt sie denn genau nach Deutschland? Vielleicht haben diese "zwei Monate" ja auch genau damit zu tun? Und mal ganz abgesehen davon, dass man mit einem Umzug von den USA nach Deutschland auch einiges um die Ohren haben dürfte. Sicherlich momentan besonders, wo die Einreisevorschriften strenger bis unüberwindbar sind.
Vielleicht weißt Du mehr über Ihre Ankunft, oder sie ist schon da, aber leider blieb das unerwähnt.
P.S. Wenn mir jemand bei all dem Stress nur schreiben würde "meld Dich, wenn Du da bist", käme das bei mir an, als wäre es ihm nicht wichtig.
P.P.S. Verabeite doch derweil Deine Ex-Beziehung und guck, ob Ihr Euch hin und wieder mailen könnt, im Moment ist mit Treffen eh schlecht.
 
  • #18
Darum geht es überhaupt nicht, es geht darum, um die konditionierte Bequemlichkeit (Passivität!) der Frau, lese doch hier eine Woche
Hast du überlegt, dass es keine konditionierte Passivität seitens der Frau ist, sondern konditionierte Aktivität? Das Verlangen des Mannes nach Entgegenkommen der Frau ist nichts anderes, als die Einstellung "ich habe keine Lust, mich für die Beziehung anzustrengen". Wenn der Mann in der Werbephase nichts oder nur das nötigste tut, glaubst du, er wird sich in der Beziehung um die Frau bemühen? Dort macht er erst recht nichts, weil die Frau ihm sicher ist. Das Werben um Frau ist ein lebenslanges Prozess, wenn einige Männer darauf keine Lust haben und einige Frau zufrieden mit dem passiven Mann sind, dann soll es mir recht sein.
Ich habe Beobachtung gemacht, dass in langjährigen Beziehungen die Frau den Mann im Tonus hält. So bleibt er in mentaler Form und entwickelt sich permanent weiter. Wenn er seine Ruhe von der Frau hat, dann wird er sehr bequem und fängt an sich zu langweilen. Dann lesen wir hier die Aussagen "der Alltag, meine Frau reizt mich nicht mehr, mein Mann will kein Sex mit mir und beachtet mich nicht".
 
  • #19
Darum geht es überhaupt nicht, es geht darum, um die konditionierte Bequemlichkeit (Passivität!) der Frau, ...
In der Theorie stimmig.

Aber in dem Fall des FS, passt es nicht, weil:

- beide haben Nummern ausgetauscht
- danach zwischen Beiden zu gleichen Teilen Ping-Pong an Nachrichten (ein reger Chat bestand noch einige Tage)
- dann hat der FS den Kontakt (zunächst) abgebrochen, weil er keine Zukunft sah
- SIE hat den Kontakt zu ihm wieder aufgenommen (also war sie die Aktive), sie erzählte ihm auch von ihren Plänen in Deutschland (sie ist wieder die Aktive)
- er schlägt ihr ein Date vor (er aktiv)
- sie stimmt zu
- dann jedoch reißt der Kontakt seitens des FS für 2 Wochen ab, weil er ihr eben nicht "permanent" schreiben will;
- und schreibt ihr nach 2 Wochen Funkstille, wenn Du da bist, melde Dich halt bei mir (wieder)

Mich würde interessieren, ob die Frau darauf noch geantwortet hat; wahrscheinlich nicht, denn sonst würde sowas nicht kommen:

. ... wie kriege ich das gerettet? Ist ein bisschen Glücksache jetzt.

Ich finde, die Frau schon recht aktiv und den Kontakt hätte man durchaus ausbauen können. Jedoch wenn einer, weil er Zweifel hat, sich einsilbig und abwartend verhält, auf ein Treffen (mit seiner "Hammerfrau") überhaupt nicht begeistert reagiert und zuletzt zu ihr meint, es reicht völlig, wenn SIE sich bei ihm erst in 2 Monaten wieder melden kann, da bekomme ich als Frau das Gefühl, ich würde diesen Mann belästigen, (weil 2 Monate braucht er zu mir überhaupt keinen Kontakt), und ob ich mich nochmal bei ihm melden würde, zwecks einem Treffen, wenn er mir zuvor sagt, ein Treffen ist kompliziert und mal schauen... das klingt für mich wie Gipseier und ein Nein, durch die Blume.

Aber nun soll die Frau weiterhin dauerhaft die Aktive sein (um den Kontakt weiter am Laufen zu halten) und dem FS immer weiter schreiben, der ihr aber nicht antworten will (angeblich wegen der Freundschaftsecke) und ihre Nachrichten damit erstmal ins Leere gehen, (um evtl. von ihm nach 2 Wochen beantwortet zu werden).

Ich hätte jetzt schon das Gefühl, den Mann zu bedrängen und würde nicht weiter die Initiative aufnehmen, eben weil der Mann mir keine Sicherheit gibt, es mit der Kontaktpflege überhaupt ernst zu meinen.
 
  • #20
Kommt der Forist mit seiner Forderung nach aktiven Frauen nicht darauf, dass die Frau, um die es hier geht, schon unglaublich aktiv geworden ist und jetzt zu Recht darauf wartet, ob der FS gleichermaßen aktiv wird?!
Die Frau kommt nach Süddeutschland und kommuniziert das dem FS! Meiner Meinung nach hat die Begegnung mit dem FS maßgeblich zum Umzug nach Deutschland beigetragen, vielleicht sogar ausgelöst oder den letzten nötigen Impuls dazu geliefert! Die Frau teilt das dem FS mit und liefert ihm eine Steilvorlage par excellence! Und der FS speist sie ab, was für ein Armutszeugnis für ihn! Sie hat ihm die Möglichkeit gegeben, jetzt weiterzumachen, ihr z.B. zu sagen, was der Alltag hier von ihr erfordern wird, was man anschauen gehen sollte und sie allgemein an seinem Leben teilhaben zu lassen. Daraus hätte sich ein schönes Ping-Pong im eigenen Rhythmus ergeben, das hat nichts mit Passivität der Frau zu tun. Ein Mann, der nichts zum Leben der Frau fragt und von seinem nichts preisgibt, sondern stattdessen stumm wird wie eine Fisch, lässt die Frau sich vorkommen wie der Trottel der Nation.
 
  • #21
Mal eine politisch völlig inkorrekte Idee: Du musst Deine Texte Schritt für Schritt ganz langsam sexualisieren. Nicht vulgär und nicht anmaßend, bleib ganz Gentleman. Keine schlimmen Ausdrücke, kein direkten Bezugnahmen, lieber etwas verhalten und eindeutig-zweideutig. Ihre Vorstellung ist für viele Frauen ihre erogene Zone schlechthin.
 
  • #22
Wohl kaum. Also werden die Frauen im 21.Jahrhundert weiter sich wie Frauen zu verhalten und Männer wohl auch. Wenn Männer das alles nicht wollen und Frauen ihnen zu anstrengend sind, dann gibt es auch andere Männer, da können sie wunderbare Freundschaften schließen und sollen mit denen glücklich werden, aber keinen Bullshit mehr erzählen, dass Frauen aufgrund bestimmter Zahlen im Kalender auf ihre Natur verzichten sollen.
Darum geht es doch gar nicht. Ich sehe das hier genauso wie der INSPIRATIONMASTER. Das heißt natürlich nicht, dass der Mann sich überhaupt nicht mehr anstrengen soll. Ich hätte genauso wenig Lust auf eine Frau wenn die Initiative nur von mir aus geht
Wenn der Mann in der Werbephase nichts oder nur das nötigste tut, glaubst du, er wird sich in der Beziehung um die Frau bemühen?
Gegenfrage. Wenn die Frau in der Werbephase nichts oder nur das nötigste tut. Dann könnte man ja auch argumentieren, dass sie sich nicht um den Mann in der Beziehung bemüht.

Frauen wollen doch immer die Gleichberechtigung. Das ist natürlich auch richtig und vor allem auch gerecht. Wenn Gleichberechtigung, dann aber auch bitte richtig.

Das heißt natürlich nicht, dass der Mann gar nichts mehr tun und sich nicht mehr melden soll. Als Mann kann man aber auch erwarten, dass die Frau sich auch regelmäßig meldet. Ansonsten hätte ich keine Lust mehr auf einen weiteren Kontakt
 
  • #23
Mal eine politisch völlig inkorrekte Idee: Du musst Deine Texte Schritt für Schritt ganz langsam sexualisieren. Nicht vulgär und nicht anmaßend, bleib ganz Gentleman. Keine schlimmen Ausdrücke, kein direkten Bezugnahmen, lieber etwas verhalten und eindeutig-zweideutig. Ihre Vorstellung ist für viele Frauen ihre erogene Zone schlechthin.

Na da sei mal lieber vorsichtig mit solchen PUA Tipps! Amerikanerinnen sind bekannterweise prüde. Und auch deutsche Frauen stehen nicht so auf Sexten mit Fremden. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich mag es auf jeden Fall nicht. Und wenn dann nur hin und wieder in einer festen Beziehung. Ich bevorzuge eine Kommunikation auf Augenhöhe und mit Intelligenz. Ich tue es lieber statt darüber zu WhatsAppen!
 
  • #24
Ich sehe es jetzt mal aus der Sicht der Frau.
Ich habe einen netten Typen kennen gelernt, war nur schade, dass sich aufgrund Distanz nichts entwickeln konnte.
Dann ergibt es sich, dass ich ihn seine Nähe komme (ich denke, da war vorher schon was in Planung, eine vage Option), also schreibe ich ihn an - vielleicht die Chance für mehr? Wäre nett.

Ich freue mich, er antwortet tatsächlich - es war ja schon in Sand verlaufen. Und klar, bis zu einem neuen Date dauert es...Aber wir hatten ja, wo er bei mir in der Nähe war, auch schon gechattet. Also können wir wieder chatten, austauschen...?
Und was kommt?
Habe ihr vorgeschlagen sie solle sich melden wenn sie hier ist, dann schauen wir.
Ok, Begeisterung klingt anders, kein Austausch gewünscht, kein Termin - schauen wir mal.
Das ist der klassische Korb.

Nein, ich würde mich nach so einer Ansage nicht mehr melden.
Ich war aktiv,
- wie er bei mir vor Ort war mit Tipps, etc.
- ich habe mich wieder gemeldet
- ich wollte ihn treffen
Das reicht.
Mein Fazit wäre, er ist wieder Zuhause, hat dort seine Bekannten, vielleicht eine andere Frau im Auge, egal, sein Interesse ist Geschichte. Melden nach 2 Wochen ist kein Interesse. Also - es war eine nette Erinnerung an nette 2 Stunden und ein bisschen Chatten, das wars. Haken.

Der Frau jetzt Passivität vorzuwerfen, ist lächerlich - der FS zögert, bringt Gründe.

Am besten ist noch das hier
Habe Sorge in der netter Kumpel Ecke zu landen, wenn wir permanent schreiben.

Klar, weil man durch Kontakt und Austausch zum Kumpel wird.(Ironie)

Ein interessierter Mensch - Mann /Frau - hält den Kontakt, intensiviert, man tauscht sich aus, chattet, schreibt, skypt, Auch so lernt man sich kennen. In 2 Monaten kann man schon Bindung entstehen lassen. Kennenlernen, Kommunikation ist PingPong, sie hat ihre Aufschläge gemacht.

Welchen Grund soll es geben, in den USA chatten zu können und jetzt nicht mehr?

Eataly, Du kannst natürlich den männlichen Tipps folgen, aber denke daran, Du bist an einer Frau interessiert...

W,50
 
  • #25
Noch mehr an Entgegenkommen als was diese Frau dir bietet ist eigentlich gar nicht möglich. Lass dir am besten eine gute Ausrede einfallen warum du zwei Wochen lang verhindert warst und zeige authentisch dein Interesse. Hör auf dich " rar" machen zu wollen und verkopfe das Ganze nicht sonst wird in zwei Monaten bei ihr wohl tatsächlich nicht mehr als eine Erinnerung an einen potentiellen netten Kumpel vorhanden sein.
 
  • #26
Na da sei mal lieber vorsichtig mit solchen PUA Tipps! Amerikanerinnen sind bekannterweise prüde. Und auch deutsche Frauen stehen nicht so auf Sexten mit Fremden. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich mag es auf jeden Fall nicht. Und wenn dann nur hin und wieder in einer festen Beziehung. Ich bevorzuge eine Kommunikation auf Augenhöhe und mit Intelligenz. Ich tue es lieber statt darüber zu WhatsAppen!

Mit PUA hat das eigentlich nichts zu tun, von dem dummen Zeug ist in der Tat abzuraten. Deswegen meinte ich ja: subtil bleiben!

Warum "Augenhöhe" (wieder so ein schreckliches Neuwort) und "Intelligenz" ein wenig sexy talk ausschließen, verstehe ich nicht. Das Problem ist nur, dass viele Männer die Grenze zwischen Erotik und Porno nicht kennen. Offenbar gerade deswegen, weil sie noch nie einen guten Roman gelesen haben.

Über Sir Walter Raleigh, Rousseau und Voltaire ist bekannt, dass sie alle Womanizer waren. Sie beherrschten die Sprache virtuos, und doof war keiner von ihnen.
 
  • #27
Habe ihr vorgeschlagen sie solle sich melden wenn sie hier ist, dann schauen wir.

@eataly
Die Frau ist nicht deine kleine Schwester... Es mangelt dir an Respekt und höfliche Umgang und an Achtsamkeit. Ich versuche es meinem Ex immer so zu erklären: Würdest du einer Kundin, die ein IT-Grossprojekt in Auftrag geben will, sowas schreiben? Nein?!! Aber mir??! Und was willst du schauen?!! Fällt dir nix Kreatives ein, was du mit deiner US Traumfrau machen möchtest? Würdest du ihr die Stadt XY persönlich zeigen? Eine Schlössertour machen? Mit ihr Deutsch lernen? Sie in deinen Freundeskreis einführen, damit sie rasch Anschluss findet? Ihr bei Behördengängen und Übersetzungen helfen? Eine Kneipentour organisieren? Oder sie ins Musical einladen? Zum Shoppen begleiten? Oder sie zumindest zu deinem Lieblingsitaliener auf 1 Glas Rotwein und Pizza einladen!? Sei mir nicht bös, aber du klingst wie der Langweiler der Nation. Selbst die Corona Krise ist spannender...
 
  • #28
Der Inspi ist also auch ein Master der Paranoia: Ein Ködertrick, soso.
Er kann einfach nicht zugeben, dass er sich hier in diesem Thread verrannt hat.
Diese Frau, um die es geht, ist weder passiv, noch erwartet sie zu viel, wenn es um regelmäßiges Kontakthalten geht, schon gar nicht, da sie sich nach dem Abtauchen des Fragestellers doch noch mal gemeldet hat und sogar nach Deutschland kommt.
 
  • #29
Mit PUA hat das eigentlich nichts zu tun, von dem dummen Zeug ist in der Tat abzuraten. Deswegen meinte ich ja: subtil bleiben!

Warum "Augenhöhe" (wieder so ein schreckliches Neuwort) und "Intelligenz" ein wenig sexy talk ausschließen, verstehe ich nicht. Das Problem ist nur, dass viele Männer die Grenze zwischen Erotik und Porno nicht kennen. Offenbar gerade deswegen, weil sie noch nie einen guten Roman gelesen haben.

Über Sir Walter Raleigh, Rousseau und Voltaire ist bekannt, dass sie alle Womanizer waren. Sie beherrschten die Sprache virtuos, und doof war keiner von ihnen.

Tut mir leid, aber ich muss wohl deutlicher werden. Sexten oder Dirty Talking mit einer Frau, die man erst einmal getroffen hat, ist absolut tabu. Ein No Go.

Selbst in einer festen Partnerschaft oder bei einem Ex finde ich es befremdlich und abstoßend, wenn mir erotische Fotos oder Sprüche geschickt werden. Alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mein Ex tappt immer wieder in diese "Sex für Dummies Falle" und WhatsAppte mir neulich Oralsex Fotos aus guten alten Zeiten... Sonst kriegt er den Mund nicht auf. Was er damit bezweckt, ist mir ein Rätsel. Abturnend hoch zehn. Und zum Fremdschämen. Eigentlich bleibt da nur der Kobtaktabbruch.
 
  • #30
Oralsex Fotos aus guten alten Zeiten... Sonst kriegt er den Mund nicht auf. Was er damit bezweckt, ist mir ein Rätsel.
Er denkt mit Wehmut an eure Oral-Aktivitäten zurück. Ist es immer noch der Ex, der sich als außerordentlich schwierig im Umgang entpuppte und plötzlich anderweitig verheiratet war? Er würde ins Bett mit dir, wenn er dürfte ...
wäre auf jeden Fall besser.
 
Top