• #1

Irgendetwas mache ich wohl falsch

Hallo,

ich bin seit ca. 4 Monaten bei EP und habe ca. 30 Anfragen verschickt. Anfragen habe ich überhaupt noch nicht bekommen.
Die meisten waren Eisbrecher, aber wenn mir etwas einfällt schreibe ich auch individuelle Nachrichten. Es gab bisher 3 Reaktionen. Letzte Woche hat sich tatsächlich eine längere Konversation ergeben sie meldet sich seit Freitag zwar nicht mehr, aber mal sehen.

Die beiden anderen Reaktionen liefen nach folgendem Schema ab:
Ich verschicke eine Eisbrecher anfrage, sie antwortet mit 5/5 Übereinstimmungen, woraufhin ich eine Nachricht schicke. Einmal habe ich gefragt wie es ihr geht etc., das war im Nachhinein betrachtet wohl zu direkt. Das andere mal habe gefragt wo sie auf einem Profilfoto war, da mir die Flaggen im Hintergrund nichts sagen.
Beide Male kam keine weitere Reaktion. Beide Frauen hatten recht hohe Matchingscores (88 bzw. 87). Mir ist einfach nicht klar, warum man dann nicht einfach ein paar Nachrichten hin und her schreibt und schaut was sich ergibt.

An dieser Stelle würde ich auch meinen Profilcheck verlinken:
Über Tipps würde ich freuen.

mfg. Terra
 
  • #2
Mir ist einfach nicht klar, warum man dann nicht einfach ein paar Nachrichten hin und her schreibt und schaut was sich ergibt.
Auf deinem Profilcheck habe ich gerade noch was geschrieben, auch wenn ich dein Profil sehen kann, vielleicht ändert das EP irgendwann einmal für die Forumsnutzer. Vielleicht lässt sich das einmal programmieren, angucken auch aus dem Forum heraus, ohne benötigten Login bei der kostenpflichtigen EP-Seite.
Aber diesen Satz habe ich schon so häufig hier im Forum von... nun ja zwar bei EP-suchenden und dann frustrierten Männern gelesen. Wenn jemand keinen Kontakt zu dir möchte, dann wird nicht banal und belanglos hin & her geschrieben. Du bist (leider) hier schon mit deiner Kontaktaufnahme raus. Weiteres Schreiben mit für sie ungeeigneten Kandidaten schürt bei Dir falsche Hoffnungen und Erwartungen, und frustriert die Frau, weil sie von Dir nicht angebaggert werden will. Also was will man mit so einem bekanntschaftlichen Chat, wenn sie Dich irgendwann sowieso abserviert, weil du ihr optisch nicht zusagst oder sie noch mit ihren Parallelkontakten beschäftigt ist?
Ich hatte genau das früher auch falsch gemacht, höflich geantwortet und dabei durchklingen lassen kein Interesse meinserseits, weil optisch hat er keine Chance; und man sucht ja bei EP einen Menschen mit dem es zumindest vorstellbar wäre, mit ihm ins Bett zu gehen. Die Hartnäckigkeit dieser Herren verleidete mir meine EP-Zeit und so habe ich früh mein Profil unsichtbar geschaltet und die Mitgliedschaft auslaufen lassen.
Aber eins habe ich dort gelernt, dieses höflich & freundlich vom Business her und der Gegenüber versteht es dennoch; das bringt es dort nicht und gibt es auf EP nicht und auch nicht bei Tinder oder anderen Plattformen. Also dickes Fell anziehen. Bedanke dich bei deinen Geschlechtsgenossen, die ein sehr freundliches allg.-persönliches Nein und auch ein wiederholtes Nein nicht akzeptieren wollen, dass man geneigt ist, diese rigoros zu verabschieden oder blockieren zu wollen. Da ist ignorieren und nicht mehr schreiben doch noch höflich. Hake bitte bei den Damen nicht mehr nach.
Wenn Interesse da ist, läuft es in etwa immer so ab, Mann nimmt ersten Kontakt auf, schreibt etwas, Frau (wenn interessiert) antwortet und bei beidseitigem Interesse auf irgendwas, da wird bei Interesse auch auf banale oder auch für einen dumme Fragen reagiert, oder auch auf ein „Wie geht’s“, um überhaupt mit den OdB - sofern du es für sie wärst - in Kontakt zu kommen und diesen dann auszubauen. Sie selbst fragt auch mal ihrerseits nach oder bringt sich beim Mann in Erinnerung.
Wenn Grundinteresse der Frau da ist, dann wirkt sie schon aktiv am entstehen und Erhalt des Kontakts mit. Macht sie es nicht, ist sie nicht interessiert oder mit anderen Kontakten beschäftigt.
 
  • #3
Hallo,

vielen Dank für die beiden Antworten. Im Grunde beschreibst du was ich leider befürchtet habe. Das Frauen keine Lust haben sich aufdringlicher Männer zu erwehren und lieber nichts schreiben verstehe ich. Den individuellen Frauen nehme ich auch nicht übel, das sie nicht geantwortet haben, wenn sie kein Interesse haben ist das vollkommen in Ordnung.
Auf die Idee noch einmal nachzuhaken, wenn sie gar nichts geschrieben hat würde ich auch nicht kommen. Mich irritiert nur das die Resonanz so gering ist (das ist auf Dauer recht frustrierend).

Ich bin kein Mr. Universe, aber ich kümmere mich um mein Äußeres und habe eine normale Figur. Ich denke denke das erkennt man auch auf den Bildern. Zugegebenermaßen war ich einmal übergewichtig, aber das ist schon seit paar Jahren nicht mehr so.

mfg. Terra
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Lieber FS,

wenn es das Profil nicht ist, sind es vermutlich deine Anfragen, die abschrecken.
Ich bin nicht bei EP, war aber auf einer anderen Plattform sowie Facebook und früher StudiVZ. Alles was in Richtung gruscheln, anstupsen, Eisbrecher geht oder wie auch immer das auf den einzelnen Plattformen genannt wird, habe ich immer ignoriert. Ich finde das albern und die meisten anderen, die ich kenne, auch. Wer mich anschreiben will, soll das tun und nicht so einen blöden Anstupser verschicken, damit ICH reagiere. Das gilt für alle sozialen Netzwerke und für Datingplattformen erst recht.
Nur ein einziges Mal habe ich auf so etwas in gleicher Form reagiert - bei meinem Mann, dessen Profil mir damals sehr gut gefiel. Wie gesagt, das war aber eine Ausnahme. Wenn ein Mann etwas von mir will, dann darf er sich bitte gerne etwas mehr Mühe geben, als wahllos Eisbrecher zu schicken. So schwer ist es nicht, das andere Geschlecht anzuschreiben. Ich habe es selbst auch gemacht. Klar kommt der ein oder andere Korb, aber das ist ja nun nicht schlimm.

Verschicke bitte persönliche Nachrichten an die Frauen, die dir gefallen und bitte nur an die. Frau merkt sehr genau, wenn sie nur eine von vielen ist. Entweder gehst du auf das Profil ein und wenn dieses keine Anknüpfungspunkte liefert, schreibst du eben was Sache ist: Das Profil der Dame gefällt dir und ob sie nicht Lust hätte, dich näher kennenzulernen. Das ist viel authentischer, als über irgendwelche Flaggen im Hintergrund zu sprechen.

W36
 
  • #5
ich bin seit ca. 4 Monaten bei EP und habe ca. 30 Anfragen verschickt. Anfragen habe ich überhaupt noch nicht bekommen.
Pragmatisch betrachtet: Üblicherweise verschicken die Männer die Anfragen, die Frauen bekommen sie. Es gibt mehr Männer als Frauen und alle suchen sich die interessanten Frauen raus.

Die interessanten Frauen bekommen in dem Zeitraum 150 Anfragen.
Die beiden anderen Reaktionen liefen nach folgendem Schema ab:
Ich verschicke eine Eisbrecher anfrage, sie antwortet mit 5/5 Übereinstimmungen,
...um mal zu testen, wie es denn passen würde. Sie ist also grundsätzlich interessiert, lehnt sich zurück und wartet, was denn nun von Dir kommt.
... woraufhin ich eine Nachricht schicke. Einmal habe ich gefragt wie es ihr geht etc., das war im Nachhinein betrachtet wohl zu direkt. Das andere mal habe gefragt wo sie auf einem Profilfoto war, da mir die Flaggen im Hintergrund nichts sagen.
Jetzt kommen 5 belanglose Kurznachrichten. Wenn sie ernsthaft sucht, wertet sie das als Interesse Deinerseits und schaut sich Dein Profil wirklich mal genauer an.
Beide Male kam keine weitere Reaktion. Beide Frauen hatten recht hohe Matchingscores (88 bzw. 87). Mir ist einfach nicht klar, warum man dann nicht einfach ein paar Nachrichten hin und her schreibt und schaut was sich ergibt.
Vielleicht sucht sie nur "locker" oder hat gerade drei andere Männer an der Angel, die interessanter erscheinen.
Manche Frauen erwarten jetzt auch eine ausführlichere Nachricht und betrachten das nicht nur als losen Einstieg. Bei denen fällst Du mit einer Anmerkung zu drei Flaggen durch.

Ich selbst würde das als den üblichen Frust in SB sehen. Andererseits sortieren sich so schon auch die richtigen Frauen aus.
 
  • #6
Verschicke bitte persönliche Nachrichten an die Frauen, die dir gefallen und bitte nur an die. Frau merkt sehr genau, wenn sie nur eine von vielen ist. Entweder gehst du auf das Profil ein und wenn dieses keine Anknüpfungspunkte liefert, schreibst du eben was Sache ist: Das Profil der Dame gefällt dir und ob sie nicht Lust hätte, dich näher kennenzulernen. Das ist viel authentischer, als über irgendwelche Flaggen im Hintergrund zu sprechen.
Die betreffende Frau hatte ja schon auf den Eisbrecher reagiert bzw. ihn mit Übereinstimmungen zurückgeschickt. Ihr dann nur zu schreiben, dass ich Interesse hätte sie kennenzulernen ist irgendwie albern, oder nicht? Das sollte durch die vorherige Anfrage bereits klar sein.
Wenn das Profil aus 2 lapidaren Sätzen + Fotos besteht ist nicht so einfach eine individuelle Nachricht zu schreiben. Aber klar ich versuche mir da mehr Mühe zu geben.

Pragmatisch betrachtet: Üblicherweise verschicken die Männer die Anfragen, die Frauen bekommen sie. Es gibt mehr Männer als Frauen und alle suchen sich die interessanten Frauen raus.

Die interessanten Frauen bekommen in dem Zeitraum 150 Anfragen.
Das ist mir schon klar, aber es gibt ja nicht nur die 'interessanten Frauen', oder? Warum verschicken die keine Anfragen?
Statistisch betrachtet gibt es übrigens mehr Frauen als Männer in Deutschland, aber die sind natürlich nicht alle hier.
Ich selbst würde das als den üblichen Frust in SB sehen. Andererseits sortieren sich so schon auch die richtigen Frauen aus.
Ok, also ist dein Ratschlag einfach so weitermachen wie bisher?

mfg. Terra
 
  • #7
Wenn das Profil aus 2 lapidaren Sätzen + Fotos besteht ist nicht so einfach eine individuelle Nachricht zu schreiben. Aber klar ich versuche mir da mehr Mühe zu geben.
Stimmt. Auf solche Profile habe ich nie reagiert. Wenn, dann wie Du auch nur kurz.
Das ist mir schon klar, aber es gibt ja nicht nur die 'interessanten Frauen', oder? Warum verschicken die keine Anfragen?
Das sind wiederum die, auf die Du andererseits kaum reagieren wirst. Meine Erfahrung.
Statistisch betrachtet gibt es übrigens mehr Frauen als Männer in Deutschland, aber die sind natürlich nicht alle hier.
Statistisch betrachtet sind aber in SB mehr Männer unterwegs und bei den Frauen auch so die eine oder andere heisse Frau, die hinter dem Ural lebt :)
Ok, also ist dein Ratschlag einfach so weitermachen wie bisher?
Ja. SB geht nur mit Geduld. Nimms nicht persönlich. Bei denen, die ein ausführliches Profil haben, würde ich mir nach einem erfolgreichen Eisbrecher etwas mehr einfallen lassen. Auch da: individuell, aber nicht zu lang.
 
  • #8
Hallo,

Das sind wiederum die, auf die Du andererseits kaum reagieren wirst. Meine Erfahrung.
Vermutlich hast du da recht. Aber die komplette Passivität erscheint mir schon seltsam. Wie auch immer ändern kann ich das so wieso nicht.

Ja. SB geht nur mit Geduld. Nimms nicht persönlich. Bei denen, die ein ausführliches Profil haben, würde ich mir nach einem erfolgreichen Eisbrecher etwas mehr einfallen lassen. Auch da: individuell, aber nicht zu lang.
Ich nehme es nicht persönlich, jede Frau hat das recht sich nicht mit mir unterhalten zu wollen.
Letztendlich möchte ich einfach etwas Input, was ich verbessern könnte, objektiv sind das z.B.: meine Profilfotos.
Bei den Nachrichten ist es schwieriger, aber es muss ja auch nicht bei jeder klappen.


mfg. Sven
 
  • #9
Letztendlich möchte ich einfach etwas Input, was ich verbessern könnte, objektiv sind das z.B.: meine Profilfotos.
Dazu gibt es ja den Profilcheck.
Bei den Nachrichten ist es schwieriger, aber es muss ja auch nicht bei jeder klappen.
Ich finde das nicht schwierig. Ich habe bei den Frauen, die ich interessant fand, immer ein paar "Aufhänger" gefunden, um eine Nachricht zu schreiben, die nicht nur ein Einzeiler, aber auch kein Roman war. Wenn es passt, dann wird sie reagieren, wenn nicht, ist das auch ok.
 
  • #10
Ich habe gerade darüber nachgedacht, was mich dazu veranlasst, auf eine Anfrage positiv zu antworten oder eben auch nicht. Ich habe alleine heute drei Anfragen erhalten, und ich werde alle drei ablehnen. Im Prinzip entscheidet sich das nach wenigen Sekunden — ich schaue mir die Fotos an, das Profil und die Nachricht (sofern es denn eine ist), und dann weiß ich schon: finde ich interessant oder nicht. Es ist einfach der Gesamteindruck, und ich glaube, da läuft auch viel unterbewusst ab. Wie es oben schon geschrieben wurde: wenn mir das Foto und/oder das Profil gefällt, dann reagiere ich auch auf einen Like, obwohl ich den eigentlich doof finde.

Bei zwei der Anfragen heute war ein kurzer Text dabei, allerdings ging keiner auf irgendwas in meinem Profil ein, und ich bilde mir ein, da gäbe es schon Möglichkeiten.
Die Texte waren „Ich finde dein Profil toll und hoffe, du meldest dich“, bei einem war sogar noch die Telefonnummer dabei. So einen nichtsagenden Text kann man im Prinzip auch weglassen. Da finde ich sogar noch den Eisbrecher besser; da kann man sich danach wenigstens über die Matches oder Mismatches unterhalten, was ein ganz nettes Einstiegsthema sein kann.

Abgesehen von diesen Dingen gibt es natürlich noch die Fälle, dass der andere einfach gerade mit einem anderen Kontakt beschäftigt ist und sein Profil nicht auf unsichtbar gestellt hat.

Ich hab mir mittlerweile abgewöhnt, mich in die Köpfe irgendwelcher Männer reinzudenken und zu überlegen, warum er nun so oder so oder gar nicht reagieren. Das A und O ist die Kommunikation, und wenn er dazu nicht bereit ist, dann wird es sowieso nix.
w45
 
  • #11
Hallo Trixie,

dass da viel Bauchgefühl dabei ist glaube ich sofort. Wir haben das ja um zügig zu einer Entscheidung zu kommen.

Meine Präferenz ist eine individuelle Nachricht zu schreiben wenn mir ein Profil gefällt. Dazu muss das aber auch etwas hergeben bzw. ich eine Idee haben, was ich dazu schreiben kann.
Einfach nur 'du siehst hübsch aus, lass uns unterhalten' etc. geht natürlich nicht.
Wenn das nicht der Fall ist und mir das Profil trotzdem gefällt verschicke ich einen Eisbrecher, da hat man etwas, worüber man reden kann. Außerdem kann man als Versender zumindest ein Stückweit die Bilder bestimmen und damit auch die eventuellen Themen. 4/5 kommt mir dabei fast leichter vor als 5/5.
Was man mit einem 'Lächeln' anfangen soll, weiß ich z.B. auch nicht. Auch wenn es nicht natürlich schön ist angelächelt zu werden.

Ich sollte mir wohl auch abgewöhnen, darüber nachzudenken warum eine Anfrage nicht beantwortet wird.
Wie gesagt individuell kann das viele Gründe haben und ich nehme es auch keiner Frau übel, wenn sie nicht reagiert.
Aber es ist eben auch nicht so leicht sich zu verbessern, wenn man keinerlei Kritik bekommt. Bei mir hatte sich zumindest eine gewisse Frustration eingestellt.
Da hat mir die Aktion heute schon sehr geholfen.

mfg. Terra
 
  • #12
Deine Fragen finde ich nicht sehr einladend ("Wie geht es dir?"). Da helfen dir deine Matchingpunkte auch nicht mehr viel weiter, wenn ich solche Fragen wie von 13-jährigen Teenagern bekomme.

Zudem müssen zu dem Matchingpunkten noch eine ganze Palette anderer Dinge dazu kommen: Aussehen/Typ, ansprechendes Foto, gemeinsame Interessen, Entfernung, vernünftige Rechtschreibung, ähnlicher Alltag, ähnlicher Kinderwunsch (und in heutiger Zeit immer mehr ähnliches Essverhalten und ähnliche politische Einstellung, die man an unterschiedlichen Hobbys meist schon ausmachen kann)

Wenn du keinen Kinderwunsch hast, die Frau aber schon, dann ist es das vernünftigste, die Frau in Ruhe zu lassen. Sie wird dir auch nicht antworten, wenn sie erwachsen und bewusst genug für das ist, was sie möchte.

Ich würde sagen, du hast viel zu tun!

Fokussierst Du dich glasklare Ziele/Gemeinsamkeiten aus dem Profil, die einen möglichen Gesprächsaufbau bieten?
Männer sind zu wenig zielorientiert.

"Nachrichten hin und her" ist ein wirklich hartes Brot in der Internetwelt. Dafür musst du selbst ein interessanter Gesprächspartner sein und der bist du bis jetzt noch nicht, sonst hätte sich nämlich ein Gespräch entwickelt.

Wen interessieren denn die Flaggen im Hintergrund des Bildes? Es geht um die Frau, also fokussieren dich auf die Frau und partnerrelevante Werte: Aufmerksamkeit, Respekt, Wertschätzung.
Sage auch mal "Danke", wenn du eine Antwort erhalten hast.
Das Drumherum zählt.

Frage ich Frau doch lieber gezielt, was sie hier genau auf der Partnerbörse sucht. Dein Ziel ist letztendlich Partnerschaft mit Sex, da stellt man doch tiefsinnigere Fragen, um zum Kern zu gelangen.

Ich glaube, was die meisten Menschen falsch machen, ist ihr generelles Desinteresse für eine richtige Partnerschaft. Bist du wirklich schon bereit für eine ernste Beziehung (mit Familie. Ehe und Kinder). So ein Mann umwirbt eine Frau nämlich völlig anders und das sind letztendlich auch die einzigen Männer, mit denen es ich lohnt, Zeit zu widmen und das wissen diese Frauen auch.

Statt 20 willkürliche Anfragen zu versenden, lege deine ganze Energie auf 1 Anfrage. Wie willst du 20 Frauen bedienen, wenn jede mit dir einen Chat anfangen würde? Geht nicht und das strahlst du auch aus und das macht sich auch an deinen Fragen bemerkbar. Wer so viele Leute anschreibt, hat für mehr als ein "Hallo, wie geht's" auch keine Energie und Zeit mehr.

Nur meine Meinung, aber oft ist es so.
 
  • #13
Aber die komplette Passivität erscheint mir schon seltsam.... Ich sollte mir wohl auch abgewöhnen, darüber nachzudenken warum eine Anfrage nicht beantwortet wird.
Hast Du bedacht, dass viele keine Vollmitgliedschaft haben, d.h. nur eingeschränkten Funktionsumfang und Dir demzufolge nicht antworten können?
Du kannst nicht sehen wer Premiummitglied ist und da kann es gut sein, dass Du viele Frauen anschriebst, die Dir garnicht antworten können - das einfach als frustreduzierende Info.
 
  • #14
Soweit ich weiß sollten sie zumindest Anfragen beantworten können (Eisbrecher, Nachrichten) etc. bloß eben selbst keine Initiative ergreifen. Aber im Prinzip macht es auch keinen Sinn sich darüber Gedanken zu machen, darauf habe ich ohnehin keinen Einfluss.

Eine Frage hätte ich gerade noch. Ich hatte wie gesagt einen längeren Kontakt. Das begann letzte Woche Montag, im Verlauf des Chats kam es dann zu folgender Aussage:
  • Ich: 'Corona macht vieles schwer, aber daran können wir nicht viel ändern. Ich bin ja dafür immer auf das Positive zu schauen. Bisher hat mir die Unterhaltung gut gefallen, wie siehst du das?'
    Sie: 'Das stimmt. Man muss immer positiv bleiben. :) Ja, mir auch. ;)'

  • Daraufhin hatte sie noch eine Frage zum Thema Wichtigkeit Religion, die ich leider etwas lapidar beatwortet habe (Ich bin Atheist). Sie hat sich Zeit zum Nachdenken erbäten. Am Mittwoch morgen habe ich ihr dann eine längere Nachricht geschrieben, die grob umreist wie ich zu dem Thema stehe und klar formuliert das ich ihr gern Zeit zum Nachdenken einräume. Außerdem habe ich am Donnerstag meine Zweitimpfung bekommen und wäre dadurch ohnehin nicht sonderlich ansprechbar. Am Abend hat sie sich für ausführliche Nachricht bedankt und am Donnerstag nachgefragt, wie wichtig mir Familie ist und meinem Zustand erkundigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, das meine Familie leider nicht intakt ist, ich es aber gerne anders hätte. Sie schien das zu verstehen und hat am Freitag zum Thema Urlaub nachgefragt. Meine Antwort dazu hat sie aber nicht gelesen (wenn ich EP richtig deute), obwohl sie online war.

  • Aus meiner Sicht ist da durchaus Potential und der Verlauf positiv. Ich wollte ihr heute im Laufe des Tages noch einmal eine Nachricht schicken. Dann gehe ich vielleicht nicht in den Wochenendkontaktanfragen unter.
  • Nach dem Stand der Dinge hätte ich zumindest gerne einen 'ausgeschriebenen' Korb, wenn es denn nicht klappt. Teilt ihr meine Einschätzung, oder bin ich da auf dem Holzweg? Und wie viel Bedenkzeit (ohne Antwort) würdet ihr geben?

  • mfg. Terra
 
  • #15
Leider machst du dir nicht nur zu vielen Gedanken über deine unbeantworteten Anfragen, sondern steckst generell zuviel Energie in die ganze Schreiberei.
klar formuliert das ich ihr gern Zeit zum Nachdenken einräume.
Das z. B. klingt für mich so bedeutungsschwer und auch hölzern. Auch wenn du nicht so der lockere Typ bist, versuche es doch mal mit ein bisschen mehr Leichtigkeit und Humor. Ich meine damit ausdrücklich nicht, dass du dich verbiegen und zum Kasper mutieren sollst, aber wenn du einfach mal drauflos schreibst, hast du vielleicht auch weniger Erfolgsdruck als wenn du ständig an deinen Formulierungen schraubst.

Denn die Schreiberei ist ja nur der Einstieg, wenn ihr dann im ggf. nächsten Schritt telefoniert, kann es sein, dass ihr deine Telefonstimme nicht gefällt und schon ist Ende.

Mit zunehmender "Routine" wird alles einfacher, bis dahin musst du noch ein bisschen Geduld haben.
 
  • #16
Teilt ihr meine Einschätzung, oder bin ich da auf dem Holzweg? Und wie viel Bedenkzeit (ohne Antwort) würdet ihr geben?
Ich denke, wenn jemand wirklich interessiert ist, ergibt sich ein recht flüssiger Chatverlauf oder Mail-Dialog. Ist da ständig Zeit dazwischen und niemand bittet um ein Treffen, ist die Chance eher klein, egal wie lang sich das hinzieht.
Dass jemand nach ein paar Texten extra „absagt“, das ist sicher selten und wär mir auch nicht mega wichtig. Wenn er nicht mehr schreibt, ist doch alles klar.
Generell haben sogar mir bekannte sehr attraktive Männer beim Online-Dating das Problem gehabt, dass so selten Frauen antworten. Das ist da leider so, man(n) braucht ein dickes Fell.
w, 37
 
  • #17
Statt 20 willkürliche Anfragen zu versenden, lege deine ganze Energie auf 1 Anfrage.
Und dann verläuft diese eine Anfrage im Sande, und dann? Hat er jede Menge Zeit und Energie verschwendet. Ein Anschreiben soll doch keine Doktorarbeit sein.

  • Daraufhin hatte sie noch eine Frage zum Thema Wichtigkeit Religion, die ich leider etwas lapidar beatwortet habe (Ich bin Atheist). Sie hat sich Zeit zum Nachdenken erbäten.
Damit wärst Du (wenn Du eine Frau wärst) bei mir zwar schon raus - eines meiner wenigen NoGos - , aber egal.
Wenn sie sich laufend "Zeit zum Nachdenken" erbittet, ist das doch eigentlich schon ein schlechtes Zeichen und sieht nicht so aus als ob die Kommunikation flüssig und mit Freude läuft.
 
  • #18
Ja, das Religionsthema hat den Chatverlauf quasi unterbrochen. Aber das ist auch ok, das stünde sowieso zwischen uns. Ich habe ihr heute och einmal eine Nachricht geschrieben, sie ist auch online. Insofern warte ich einfach noch bis heute Abend oder morgen und wenn sich dann nichts ergibt, verabschiede ich den Kontakt.
Wen interessieren denn die Flaggen im Hintergrund des Bildes? Es geht um die Frau, also fokussieren dich auf die Frau und partnerrelevante Werte: Aufmerksamkeit, Respekt, Wertschätzung.
Es ging um einen Einstiegspunkt für eine Unterhaltung. Man hätte sich z.B.: über das Reiseziel sprechen können. Auf dem Profil der betreffenden Dame steht ein Satz: 'Ich sehr nett, Respektvoll und Zielorientiert bin.', sowie zwei Fotos. Was soll mir da für eine individuelle Nachricht einfallen? Zugegeben ich hätte auf den Eisbrecher eingehen können.

Bevor jetzt kommt, konzentrier dich nur auf die Frauen mit gut ausgefüllten Profilen: die gibt es nicht wie Sand am Meer und nur weil es gut ausgefüllt ist heißt das nicht, das es mich interessiert oder ich einen Anknüpfungspunkt finde.

Sage auch mal "Danke", wenn du eine Antwort erhalten hast.
Das Drumherum zählt.
Wenn du die meine beiden Themen hier liest wirst du sehen das ich mich häufiger bedanke. Die anderen hier können mich gerne mich gerne korrigieren, aber ich halte mich generell für freundlich (vielleicht zu freundlich) und man kann sich mit mir auch über viele Themen tiefsinnig unterhalten.

Frage ich Frau doch lieber gezielt, was sie hier genau auf der Partnerbörse sucht. Dein Ziel ist letztendlich Partnerschaft mit Sex, da stellt man doch tiefsinnigere Fragen, um zum Kern zu gelangen.
Naja, was sucht sie wohl auf einer Partnerbörse? Und bei der ersten Nachricht gleich mit Sex anzufangen halte ich für zweifelhaft, das deutet her nicht auf partnerschaftliche Interessen hin.

mfg. Terra
 
  • #20
Ich: 'Corona macht vieles schwer, aber daran können wir nicht viel ändern. Ich bin ja dafür immer auf das Positive zu schauen. Bisher hat mir die Unterhaltung gut gefallen, wie siehst du das?'
Sie: 'Das stimmt. Man muss immer positiv bleiben. :) Ja, mir auch. ;)'
Solcher Art Konversationen haben bei mir nie zu einem Treffen geführt. Deine Fragen empfinde ich als allgemein. So im Sinne von Themen abhäkeln, passt oder passt nicht.
z. B. dein Satz von Corona enthält nichts persönliches aus deinem Leben. Da muss ich mich wirklich anstrengen, um etwas zurückzuschreiben, dass nicht total langweilig ist. Darum liess ich es meistens bleiben.
Was ist gerade in deinem Leben schwer deswegen und wie genau sieht dein positiv nach vorne schauen aus? Hast Du da konkrete Handlungen geplant?
Dein Satz über die Unterhaltung. Was hat dir besonders gut gefallen an der Unterhaltung? Wo bist Du hängengeblieben, wo möchtest Du deshalb am Liebsten noch mehr darüber lesen?

In der Art erfährst Du mehr über eine Person und Du weckst ihr Interesse und hebst Dich von der Mehrheit ab.

Als ich online gesucht habe, hat mich ein Mann angeschrieben, der von den Fotos her gar nicht mein Typ war. Das was er geschrieben hat, war jedoch genau richtig, nicht zu viel, nicht zu wenig. Wir haben uns schlussendlich getroffen und er war der einzige, in den ich mich verliebt habe. Leider ist dann nichts daraus geworden.
 
  • #21
Leider machst du dir nicht nur zu vielen Gedanken über deine unbeantworteten Anfragen, sondern steckst generell zuviel Energie in die ganze Schreiberei.

Das z. B. klingt für mich so bedeutungsschwer und auch hölzern. Auch wenn du nicht so der lockere Typ bist, versuche es doch mal mit ein bisschen mehr Leichtigkeit und Humor. Ich meine damit ausdrücklich nicht, dass du dich verbiegen und zum Kasper mutieren sollst, aber wenn du einfach mal drauflos schreibst, hast du vielleicht auch weniger Erfolgsdruck als wenn du ständig an deinen Formulierungen schraubst.

Denn die Schreiberei ist ja nur der Einstieg, wenn ihr dann im ggf. nächsten Schritt telefoniert, kann es sein, dass ihr deine Telefonstimme nicht gefällt und schon ist Ende.

Mit zunehmender "Routine" wird alles einfacher, bis dahin musst du noch ein bisschen Geduld haben.
Naja, Religion ist ein schwieriges Thema und meine erste Antwort war recht lapidar. Insofern wollte ich eigentlich nur den Eindruck gerade rücken (auch da sie auf ihrem Profil schrieb, das ihr tiefsinnige Gespräche wichtig sind).
Bis sie das Thema aufgebracht hat war unsere Unterhaltung locker, über Reisen und Studienthemen (wir haben das gleiche studiert).
Wenn die Kommunikation ein mal täglich stattfindet, finde ich seltsam, explizit Zeit zum Nachdenken zu benötigen.
Als sie sich Zeit erbeten hat, hatten wir einen Tag lang (mit Ausnahme der Schlafens und Arbeitszeit) Nachrichten hin und hergeschrieben. Der Kontakt ist erst danach auf einmal täglich zurückgegangen. Ich hätte gern mehr gefragt, wollte sie jetzt aber auch nicht bedrängen. Ich schätze mal an dem Punkt hätte ich wohl schon wissen können das es wahrscheinlich nichts wird.

mfg. Sven
 
  • #25
Ok, als Klarstellung: ich habe ihr letzte Woche am Sonntagabend einen Eisbrecher an sie geschickt, darauf hat sie reagiert und wir haben ein paar Nachrichten zum Reisen ausgetauscht. Montagmittag hat sie dann auf meine letzte Nachricht geantwortet, die ich am Nachmittag (nach der Arbeit) beantwortet habe. Daraufhin haben wir uns weiter unterhalten, woraufhin der oben zitierte Schnipsel zustande kam.
Eigentlich wollte ich an der Stelle nach einem Videodate oder Treffen fragen, aber dann kam sie mit der Religion. Wir sind auch ca. 100 km entfernt, insofern wäre das unter der Woche mit dem Treffen vielleicht nicht so spontan gegangen.
Durch meine Impfung am Donnerstag hätte ich vermutlich auch am Wochenende kein Treffen vereinbart, da ich ja vorher nicht weiß, wie ich das wegstecke.

Ich hatte sie letzte Woche auch nach einem Treffen gefragt, aber das hat sie nicht mehr gelesen bzw. zumindest nicht darauf geantwortet. Es ist wie es ist, wenn sie nicht mehr reagiert war es das eben.

Solcher Art Konversationen haben bei mir nie zu einem Treffen geführt. Deine Fragen empfinde ich als allgemein. So im Sinne von Themen abhäkeln, passt oder passt nicht.
z. B. dein Satz von Corona enthält nichts persönliches aus deinem Leben. Da muss ich mich wirklich anstrengen, um etwas zurückzuschreiben, dass nicht total langweilig ist. Darum liess ich es meistens bleiben.
Was ist gerade in deinem Leben schwer deswegen und wie genau sieht dein positiv nach vorne schauen aus? Hast Du da konkrete Handlungen geplant?
Dein Satz über die Unterhaltung. Was hat dir besonders gut gefallen an der Unterhaltung? Wo bist Du hängengeblieben, wo möchtest Du deshalb am Liebsten noch mehr darüber lesen?
Das sind zwei Nachrichten aus einem Verlauf mit ca. 30 Nachrichten. Corona ist da erwähnt, weil wir über unseren Weg zu EP geredet haben und uns das Kennenlernen allgemein schwerer gemacht hat. Was soll so schlimm daran sein, zu sagen, dass ich die gesamte Unterhaltung mit ihr angenehm fand?

mfg. Terra
 
  • #26
Das sind zwei Nachrichten aus einem Verlauf mit ca. 30 Nachrichten. Corona ist da erwähnt, weil wir über unseren Weg zu EP geredet haben und uns das Kennenlernen allgemein schwerer gemacht hat. Was soll so schlimm daran sein, zu sagen, dass ich die gesamte Unterhaltung mit ihr angenehm fand?
Daran ist doch gar nichts schlimm.

Mann A:
mir hat die Unterhaltung gut gefallen und wie siehtst Du das?

Mann B:
mir gefällt die Unterhaltung mit Dir, weil du so humorvoll (spannend) schreibst und wir in dieser Beziehung auf einer gleichen Wellenlänge sind.....weil ich deine Themenwahl interessant finde.....weil mir immer gerade eine Antwort in den Sinn kommt....usw.

Ich mache jede Wette, bei Mann B bleiben viel mehr Frauen in der Konversation. Da brauchst Du auch nicht zu fragen, wie sie es findet. Sie wird ihren Eindruck von sich aus schreiben.

Du hast gefragt, was Du ändern kannst. Mein Tip dazu.
 
  • #27
  • Daraufhin hatte sie noch eine Frage zum Thema Wichtigkeit Religion, die ich leider etwas lapidar beatwortet habe (Ich bin Atheist). Sie hat sich Zeit zum Nachdenken erbäten.
Religion ist ein grundsätzliches Thema, hier auch schon öfter diskutiert. Es gibt Menschen, denen ist Religion sehr wichtig und solche, die halten davon gar nichts. Dann gibt es noch das Thema unterschiedliche Religionen.
"Atheist" ist ja nicht lapidar, sondern eine klare Aussage. Was ist denn ihre klare Aussage dazu? Oder hast Du gar nicht nachgefragt?
 
  • #28
@allegra64 : Danke für die Erklärung, das werde ich im Hinterkopf behalten

@Lebens_Lust: Nach meiner Aussage ich sei Atheist (und jeder kann gerne glauben was er mag) habe ich sie gefragt, wie wichtig ihr das ist. Sie meinte ihr Glaube sei ihr wichtig. Daraufhin habe ich gefragt, was sie von mir erwarten würde. Ihre Antwort war, dass sie sich einen Partner der gleichen Religion gewünscht hätte und nachdenken müsste. Sie würde jetzt ins Bett gehen und sich bei mir melden. Daraufhin habe ich ihr gesagt, das ich sie gerne näher kennenlernen würde und ihr eine gute Nacht gewünscht.

Das war letzten Montag, wirklich geäußert hat sie sich zu dem Thema danach nicht mehr.

mfg. Terra
 
  • #29
Was soll so schlimm daran sein, zu sagen, dass ich die gesamte Unterhaltung mit ihr angenehm fand?
Und ich frage mich, warum Du euren Austausch auf die Metaebene bringst. Machst Du eine psychologische Studie?

Aber es ist eh egal:
Ihre Antwort war, dass sie sich einen Partner der gleichen Religion gewünscht hätte und nachdenken müsste.
Ist gegessen, next!
ErwinM, 52
 
  • #30
Ok, als Klarstellung: ich habe ihr letzte Woche am Sonntagabend einen Eisbrecher an sie geschickt, darauf hat sie reagiert und wir haben ein paar Nachrichten zum Reisen ausgetauscht. Montagmittag hat sie dann auf meine letzte Nachricht geantwortet, die ich am Nachmittag (nach der Arbeit) beantwortet habe. Daraufhin haben wir uns weiter unterhalten, woraufhin der oben zitierte Schnipsel zustande kam.
Eigentlich wollte ich an der Stelle nach einem Videodate oder Treffen fragen, aber dann kam sie mit der Religion. Wir sind auch ca. 100 km entfernt, insofern wäre das unter der Woche mit dem Treffen vielleicht nicht so spontan gegangen.
Durch meine Impfung am Donnerstag hätte ich vermutlich auch am Wochenende kein Treffen vereinbart, da ich ja vorher nicht weiß, wie ich das wegstecke.

Ich hatte sie letzte Woche auch nach einem Treffen gefragt, aber das hat sie nicht mehr gelesen bzw. zumindest nicht darauf geantwortet. Es ist wie es ist, wenn sie nicht mehr reagiert war es das eben.


Das sind zwei Nachrichten aus einem Verlauf mit ca. 30 Nachrichten. Corona ist da erwähnt, weil wir über unseren Weg zu EP geredet haben und uns das Kennenlernen allgemein schwerer gemacht hat. Was soll so schlimm daran sein, zu sagen, dass ich die gesamte Unterhaltung mit ihr angenehm fand?

mfg. Terra
Hey, mal ganz ehrlich: ich würde dir wünschen, dass du dich mal in einen leeren Raum stellst, und dich mit dir selber unterhältst und dir dabei mal zuhörst. Wielange würdest du dich selbst ertragen, bzw. wie lange würde es bei dir dauern, bis sich ein interessantes Kribbeln einstellt, welches dir Lust macht, dich näher kennenzulernen? Ich wette, das dauert bis zum St. Nimmerleinstag.
Solches Listen - Abgeklopfe, a la „sag mal, wie hältst du‘s mit der Religion?“ usw., ist doch staubtrocken. Sag mal, kannst du nicht flirten? Dich tiefsinnig unterhalten zu können ist eine sehr, sehr schöne Eigenschaft, aber du musst doch erstmal Interesse wecken? Wenn das Kennenlernen schon so staubtrocken anfängt, wie soll denn dann eine potentielle Beziehung mit dir aussehen? Das klingt ja wie eingeschlafene Füße. Zumal ich nebenbei bemerken muss, dass die von dir genannten Themenbeispiele ziemlich weit weg von „tiefsinniger Unterhaltung“ sind. Bei tiefsinnigen Gesprächen sprühen Funken, bei dir sprüht irgendwie gar nix.
Vielleicht bist du nur schriftlich so verquast, und kannst mündlich besser punkten, dazu müsstest du aber erstmal ein Date bekommen. Also mein Tipp an dich: Fasse dich kürzer, triff dich schneller, dann kannst du schriftlich auch nicht soviel kaputt machen. Was draus wird, kannst du dann immer noch sehen.
 
Top