• #1

Interessiert an meinen neuesten Dating Erfahrungen?

Mal vorab: ich hatte in letzter Zeit eine akute Pflegesituation mit meinen Eltern. War daher nicht zu Hause, sondern bei denen vor Ort an der Ostseeküste und außerdem zeitlich etwas eingeschränkt.
Jetzt sind sie in einem sehr schönen Pflegeheim in HH untergebracht und ich kann wieder durchstarten.

Aber einiges ist doch passiert:
Meinen Kurzurlaub aus dem letzten thread hab ich telefonisch verabschiedet. Er war traurig und wollte alles mögliche ändern, aber das ist für mich kein Weg, wenn sich einer erst komplett ändern muß. Geht mM nach sowieso nicht.

Die beiden Reaktivierten:
Nummer 1 habe ich noch vor Abreise getroffen: Hochtoupierte Haare 😳, Goldkettchen um‘s Handgelenk (mag ich sogar bei manchen Männern), aber nein, kein Manta 😄 sondern nen Mazda X5 als Cabrio, sein einundalles. Er redete fast ununterbrochen, beschwerte sich wenn ich auch mal was sagen wollte, ich würde ihn unterbrechen, war unhöflich zum Personal, nörgelte über alles mögliche…bin nach ner Stunde gegangen und hab ihn zu Hause gleich verabschiedet.

Nummer 2 war ja gerade auf Kumpelstour rund um den südlichen Teil des schwarzen Meeres. Hat mich 2 Wochen lang mit Fotos bombadiert, sehr schöne, die Gegend ist echt sehenswert. Am letzten Abend hat er es leider ruiniert. Mehrere besoffene Nachrichten, entsprechende Fotos von ihm und seinen Kumpels. Telefonieren wollte er dann trotzdem noch, hab ich ignoriert.
Zwischendurch einer aus der Nähe meiner Eltern. Wollte dorthin kommen. Ich sollte Restauran und Termin vorschlagen. Hab ich gemacht. 4 Stunden vor‘m Termin ein Anruf, er müßte noch was fertig stellen (er ist in Rente) und würde es nicht schaffen. Ich solle mir einen neuen Termin überlegen. Kann er lange drauf warten.

Intermezzo: Einer aus der Musikbranche, gebürtiger Kroate, schon ewig in Deutschland. Er war gerade in seinem Haus in Kroatien. Er war tatsächlich früher ein Star in seiner Heimat, hab ich recherchiert. Viele schöne, lange Telefongespräche, Videos von seinem Haus in Kroatien, ein Foto von ihm nach dem Aufstehen vor‘m Badezimmerspiegel (nein, nicht was ihr denkt…vollständig bekleidet!), er war tatsächlich der, der er zu sein behauptete. Dann plötzlich merkliche Abkühlung, hab noch ein paar mal versucht Kontakt zu kriegen, aber es kam nur noch wenig zurück. Schade, der hat mir echt gefallen, aber ich hab mich dann, wie ich denke, liebevoll von ihm verabschiedet. Fazit: Monsieur hat sich gelangweilt in Kroatien und brauchte weibliche Bestätigung.
 
  • #2
In der Pipeline:

Einer aus dem Nachbarort, 6 Jahre jünger, sehr interessant und einer aus HH, gleichaltrig, weiß noch wenig über ihn, der Kontakt ist noch ganz frisch.

Na, schaun mer mal, was das nun wieder wird. 😄

Ach ja, und ein 39-jähriger aus der Nähe, der baggert wie verrückt. Was mein ihr, soll ich mir von dem die Weihnachtszeit vertreiben lassen?

Oh man, wenn das so weiter geht mutiert ich noch zum A…ch.



Aber im Ernst, ich glaube, ich hab wieder einen Entwicklungsschritt gemacht ich nehm das Ganze nicht mehr so ernst, geh total entspannt da ran, der Beziehungswunsch bzw. Partnergedanke steht nicht mehr im Vordergrund. Ich guck mir die Typen an, denk mir meinen Teil und warte ab ob und was sich entwickelt.



Macht Spaß und ist echt unterhaltsam.



In meinem Köpfchen entsteht die Idee für ein Buchprojekt (Satire?) oder vielleicht lieber ein Blog?



Dafür brauch ich aber noch ein paar mehr Erfahrungen, aber die kommen ja.



Eine Sache macht mir etwas Bauchschmerzen, da könnte ich mal wieder eure Meinung gebrauchen.

Seit gut 1,5 Jahren telefoniere ich regelmäßig mit einem Mann. Wir haben uns noch nie gesehen, obwohl er um die Ecke wohnt. Die Gespräche sin peu a peu immer vertrauter geworden. Er weiß quasi alles über mich aus der Zeit nach dem Tod meines Mannes und viel über die Zeit davor. Ich weiß sehr viel über ihn. Er hat mich in der ganzen Zeit quasi gecoacht, hat mich stabilisiert, beraten,….

Irgendwann hab ich mal gesagt, dass ich denke wir würden als Partner nicht zusammenpassen. Darauf ist er damals nicht eingegangen, aber bei einem unserer letzten Gespräche hat er gesagt, er hätte eine Frau wie mich in meiner damaligen Gemütslage nie angefaßt. Er wußte auch von demjenigen mit dem ich in Kurzurlaub war, hat gesagt er freut sich für mich und hat mir viel Erfolg gewünscht. Nun weiß er natürlich auch, dass das nix geworden ist und hat jetzt gesagt, dass er mich nun doch langsam mal sehen will.

Kurz und gut, ich muß eh nochmal zum Haus meiner Eltern an die Ostsee und hab ihn spontan gefragt, ob er Lust hat mitzukommen. Er hat zugesagt.

Und jetzt hab ich Angst! Ich fühle mich ihm innerlich total nahe, wie einem wirklich guten Freund! Aber er ist auch sehr attraktiv, das wirkt auch mich. Wenn sich das im persönlichen Kontakt in eine andere Richtung entwickelt, riskiere ich damit einen guten Freund zu verlieren.

Keine Ahnung wie ich damit jetzt umgehen soll und natürlich weiß ich auch nicht wie er das sieht.

Siehste…geht schon los…wir konnten immer so gut miteinander reden, solange die Distanz da war.

Wie geh ich damit um?
 
  • #3
Wow - so viele Männer mehr oder weniger parallel....ist ja kein Wunder dass da nie etwas Gescheites rauskommt...hast du überhaupt noch den Überblick?

Also für mich wäre das nichts.
Mit dem einen telefonierst du (echt???) 1 1/2 Jahre ohne ihn jemals gesehen zu haben, erzählst ihm deine intimsten Gedanken und Gefühle und Probleme und triffst dich mit anderen Männern zum Essen und datest fleißig weiter.

Das wäre mir zu viel Kuddelmuddel. Ist doch klar dass das nichts wird.

Und mit dem Mann, den du jetzt erstmals sehen wirst nach 1 1/2 Jahren telefonieren - das gibt garantiert und 100% eine Enttäuschung.
1 1/2 Jahre Illusionen und Vorstellungen über einen Mann, das kann in der Realität ja nur schiefgehen.
Vielleicht kannst du ihn in Wirklichkeit körperlich nicht ausstehen, nicht riechen o.ä., und es hat nur als Telefon-Seelsorge gepasst.

Dann triff ihn halt, erwarte aber bitte nicht die große Liebe.

Ich hoffe natürlich dass ihr euch super versteht - denke aber dass nach so langem virtuellen Kontakt die Erwartungen und Projektionen zu groß sind.

Halte uns auf dem Laufenden 😘.
 
  • #4
„Kuddelmuddel“ sehe ich nicht, so geht OD nunmal. Als es der vormals potentielle Freund der FS nach dem Kurzurlaub und ihrer Bedenken nicht wurde, kannte sie schon davor die beiden anderen Interessenten. Beide Kontakte hat sie sich näher angesehen und waren nichts (ein Miesepeter und einer in Feierlaune zum Abwinken), das passiert im OD öfters, dass die Kontakte unpassend sind oder sich schnell als nicht so ganz wie das berühmte Puzzlestück zeigen.
Es war dann noch ein virtueller Kontakt mit dem Kroaten, auch versandet, aufgrund seines Desinteresses; und noch 2 potentiell interessierte Herren (39 und 56), aber da besteht erst ganz frisch Kontakt bzw. die Herren zeigen Interesse. Also 6 aussichtsreiche mögliche Kontakte im OD ist gut, aber nicht überragend oder dermaßen viel, dass es in meinen Augen als ein Kuddelmuddel zu bezeichnen wäre.
Jedenfalls der virtuelle Telefonfreund, der jetzt mit zum Kurztrip zum Haus der Eltern an die Ostsee fährt; jetzt zeigt sich doch, ob es ein wirklich guter & richtiger Freund ist oder nur über die Distanz und Neugier eine gelebte Pseudonähe, wo du meinst, er wäre Dir ein Freund, weil er zufällig da war, als du ihn brauchtest, nach dem Tod deines Mannes, aber so seht ihr wirklich eure Absichten und passt es als Freunde oder gar als Paargeschichte zusammen. Mein Penpal & ich haben uns nach 5 Jahren mal getroffen, als Freundschaft passt es, mittlerweile 17 Jahre, als Paar wollten wir beiderseits nicht, da wir uns gegenseitig nicht gefielen, Sympathie und Gedankenaustausch passt/e, doch keine Anziehung & auch teilweise unterschiedliche Interessen (Manga, Cosplay, Superhelden vs. Parkanlagen & Pflanzen). Das die Unterschiede bereicherten den Austausch, nur als Partner hätte ich es nicht haben wollen.
Ich verstehe nicht so ganz die Angst der FSin, wenn beide als Freunde dahin fahren, kommen sie auch als Freunde zurück. Auch wenn insgeheim doch der Gedanke wäre, er könnte selbst einen gefallen und dort in räumlicher Nähe auch etwas passieren, falls Anziehung da wäre, doch dann schaut man danach gemeinsam weiter, was sich entwickelt und ob; auch nach einem weiteren Flirtversuch wäre Freundschaft danach dennoch möglich.
 
  • #5
Ach Süsse….entweder bin ich nicht in der Lage mich klar auszudrücken oder du liest sehr selektiv/voreingenommen.

1. Soooo viele waren es nun wahrlich nicht und wirklich gesehen habe ich davon nur wenige. Zum Glück gelingt es mir mittlerweile die nicht passenden vorher auszusortieren.

2. Der Kontakt mit demjenigen, den ich jetzt nach 1,5 das erste Mal sehe, war zu keinem Zeitpunkt sexueller Natur. Wir haben uns zwar über eine PB kennengelernt, aber er hat sehr schnell gemerkt, dass ich in einer schwierigen Lebensphase stecke. Er ist sehr empathisch. Im Folgenden waren die Gespräche eher anderer Natur, psychologisch, philosophisch, praktisch. Wie ich schon schrieb, er hat mich in jeder Hinsicht unterstützt. Den Wunsch mich sehen zu wollen hat er erst jetzt geäußert. Außer dem Eindruck eines sehr warmherzigen, zugewandten und loyalen Menschens haben sich bei mir keine Illusionen aufgebaut. Ich sehe ihn als sehr guten Freund. Meine Sorge ist im Gegenteil genau, dass ich auch eine körperliche Anziehung empfinde.

So verständlicher für dich?
 
  • #6
Vielleicht noch zur Klärung: Der Kurztrip ist ein Tagesausflug, keine Übernachtung geplant.

@Andere Frau
Ich habe eine Regel „Freunde sind tabu“.
Nach meiner Erfahrung ist der Rückwärtsschritt „Och nö, wir machen doch wieder Freundschaft draus„ extrem schwierig.
Die Gefahr, dass einer verletzt daraus hervor geht ist groß.
Schön, dass es bei euch anders war. Aber das funktionierte wohl nur, weil ihr beide nicht wolltet.
 
  • #7
Hallo Sus59,
ich würde mit dem Telefonfreund keinen Tagesauflug als erstes treffen planen, mir wäre das zu "viel".
Was machst Du, wenn Du ihn irgendwie nicht riechen kannst, er nervig wird oder sonst was. Dann "musst" Du den ganzen Tag mit Ihm verbringen! Grrrrr..

Ich habe erste treffen immer so gestaltet, das ich mit den "Anwärten" ;) einen Kaffee oder Wein trinken gehe mit einem Zeitfenster von maximal 1-2 Stunden.

Wenn es mir/ihm gefallen hat, gab es ein 2. Treffen.

Ansonsten finde ich es auch nicht verwerflich, das Du einige Männer im Kontakt hast. So ist das eben im OD.
Ich hatte zu Beginn meines OD auch viele verschiede treffen mit Männern jeden Alters ;-) jedoch Ü60 geht bei mir irgendwie nicht. Ich hatte auch mal Kontakt mit einen jungen gutaussehenden Mann mit 30 Jahren der unbedingt ein Date wollte.. jedoch war es im Vorfeld schon klar das er gerne mal eine MILF hätte 🤪 😂.
Das war mir jedoch zu arg, den Notstand hatte ich nicht.

Nach einiger Zeit, habe ich aber gelernt im Vorfeld besser zuzuhören, besser auf mein Bauchgefühl zu hören, meine Werte zu beachten und ganz wichtig meine SELBSTLIEBE usw. wenn er mir beim Telefonat schon zu nervig war, gab es kein treffen.

Ich hatte das Glück, das es nicht sehr lange gedauert hat, bis meinen jetzigen Partner kennengelernt habe. Wir sind jetzt 3,5 Jahre zusammen und Leben LAT und ich fühle mich sehr wohl mit Ihm.

Übrigens, LEBE wie du willst, aber achte auf Deine SELBSTLIEBE.

Grüße
W/53
 
  • #8
Ach Sus ... auch wenn mir gefällt, dass du dein Leben schwungvoll angehst, manchmal solltest du doch zuerst den Kopf einschalten.
Hier geht es mir wie @Susa_0267, ich hätte nie und nimmer als erste (echte) Begegnung einen Tagesausflug gewählt. Sei's drum.

An deiner Stelle würde ich aber ab sofort wieder meinen Kopf zu Hilfe nehmen, nicht herum romantisieren, was alles passieren könnte, wie ihr aufeinander reagiert usw. ICH würde diesen Kurztrip so angehen, wie jedes Telefonat mit diesem sympathischen Mann: freundschaftlich, interessiert an ihm als Mensch (und nicht als möglichen Partner!). Also ohne Beziehungserwartung, denn ganz leise schleicht sich das schon wieder bei dir ein - sonst wärst du nicht so nervös und suchtest Rat hier.

Du kannst es ja: Freundschaft. Schließlich seid ihr da mittendrin und wenn du diese behalten willst, warte einfach ab, wie sich die Life-Begegnung entwickelt. Es muss ja nicht alles gleich am ersten Tag passieren, gehe davon aus, dass sich die Freundschaft vertieft ... oder danach erledigt hat, weil du wirklich nichts mit ihm anfangen kannst und bisher einfach nur in ihn hinein geträumt hast, was dir wichtig war.

Sollte »der« Funke zwischen euch überspringen, umso besser. Doch gib dem Zeit. Und scheue dich nicht, auf dem Absatz kehrt zu machen, sobald sich bei dir ein Grummel-Gefühl einstellt. Das solltest du dir vornehmen, bevor ihr beide morgens das Auto besteigt.

Und jetzt wünsche ich dir nicht »viel Glück«, denn dazu müsstest du genau dieses bereits jetzt anstreben. Und das würde dich steif und zielstrebig erscheinen lassen. So bist du aber nicht! Schließlich schätzt du auch Freundschaften, sonst hättest du nicht 1,5 Jahre »nur« mit ihm telefoniert bzw. korrespondiert. Hol deine Persönlichkeit hervor und bleibe natürlich.
 
  • #9
Hallo Sus59,
ich würde mit dem Telefonfreund keinen Tagesauflug als erstes treffen planen, mir wäre das zu "viel".
Was machst Du, wenn Du ihn irgendwie nicht riechen kannst, er nervig wird oder sonst was. Dann "musst" Du den ganzen Tag mit Ihm verbringen! Grrrrr..

Ich habe erste treffen immer so gestaltet, das ich mit den "Anwärten" ;) einen Kaffee oder Wein trinken gehe mit einem Zeitfenster von maximal 1-2 Stunden.

Wenn es mir/ihm gefallen hat, gab es ein 2. Treffen.

Ansonsten finde ich es auch nicht verwerflich, das Du einige Männer im Kontakt hast. So ist das eben im OD.
Ich hatte zu Beginn meines OD auch viele verschiede treffen mit Männern jeden Alters ;-) jedoch Ü60 geht bei mir irgendwie nicht. Ich hatte auch mal Kontakt mit einen jungen gutaussehenden Mann mit 30 Jahren der unbedingt ein Date wollte.. jedoch war es im Vorfeld schon klar das er gerne mal eine MILF hätte 🤪 😂.
Das war mir jedoch zu arg, den Notstand hatte ich nicht.

Nach einiger Zeit, habe ich aber gelernt im Vorfeld besser zuzuhören, besser auf mein Bauchgefühl zu hören, meine Werte zu beachten und ganz wichtig meine SELBSTLIEBE usw. wenn er mir beim Telefonat schon zu nervig war, gab es kein treffen.

Ich hatte das Glück, das es nicht sehr lange gedauert hat, bis meinen jetzigen Partner kennengelernt habe. Wir sind jetzt 3,5 Jahre zusammen und Leben LAT und ich fühle mich sehr wohl mit Ihm.

Übrigens, LEBE wie du willst, aber achte auf Deine SELBSTLIEBE.

Grüße
W/53
Das freut mich sehr für dich!!

Ich bin ja nun fast 10 Jahre älter, Also Männer über 60 ausschließen wird nicht funktionieren.
Allerdings gefallen mir die jüngeren (ein paar Jahre) besser.
Sie sind irgendwie lebendiger. Ich habe langsam den Eindruck, dass die Männer ab 60 irgendwie aufgeben Und eine Fraunur suchen um wieder Leben in ihr eigenes Leben zu bringen.
Ich bin auch gerade dabei meine Antennen zu verfeinern und meine eigenen Werte und Grenzen klar zu definieren. Das ist ein Prozeß und funktioniert bei mir nur über das TUN, also viele Kontakte, viele Dates. Vielleicht schaffen andere das ja im stillen Kämmerlein nur durch Nachdenken.

Keine Sorge, mir ist schon klar was der 39-jährige will. Deshalb meinte ich ja zum Zeitvertreib. Wär für mich was Neues, aber man muß ja nicht alle Erfahrungen machen.

Was du über das Treffen mit meiner 1,5 jährigen Bekanntschaft sagst ist richtig. Ich kann mich zwar im Allgemeinen auf meine Intuition verlassen, werde aber trotzdem nochmal drüber nachdenken.
Danke Dir.
 
  • #10
Allerdings gefallen mir die jüngeren (ein paar Jahre) besser
Nun ja, wem gefallen die ab einem bestimmten Alter nicht besser? Aber Ende 30? Ich bin nun noch ein paar Jährchen jünger, aber da käme ich mir ja schon wie ein Kinderschänder vor.

Das Problem ist, wenn man hier im Forum zuviel über seine vermeintlichen Errungenschaften berichtet, fliegen einem diese auch schnell wieder um die Ohren. Aber sei es drum, dann warten wir gespannt auf Deinen Tagesausflug - Bericht.

. Ich kann mich zwar im Allgemeinen auf meine Intuition verlassen
Mmh, weiß nicht. Der Auszug Deiner o.g. "Kontakte" liest sich schon originell, aber gut, ist natürlich auch alles Geschmacksache.

W 56
 
  • #11
Hallo sus59,
das mit den Ü60 Männern war ja auch nur auf mich bezogen :)

Das mit dem 39-jährigen war mir klar, das Du weist auf was das hinausläuft. Sollte auch nur ein kleiner Beitrag aus meiner Online-Dating-Zeit sein.

Es ist schön, dass Du Deine Antennen verfeinerst. Auch wir älteren Ladys müssen neues dazulernen (das ist auch gut so).
Wir kommen aus langen Beziehungen, die mehr oder weniger tiefe Wunden hinterlassen haben. Auch das Socialmedia-Gedöns gab es ja früher nicht.
Trotzdem war ich froh, das es Online-Dating gibt, ich hätte sonst nicht unbedingt gewusst, wo ich einen Mann finden soll 😂
Auch ist Mann/Frau in jüngeren Jahren oft einfach "lockerer" ODER?
Obwohl, wenn ich die Beiträge jüngerer Frauen lese, haben diese auch so ihre Problemchen.. Familienplanung, sexuelle Passung fehlt, überhaupt einen Mann finden der ihnen gefällt usw.
ACH, jedes Alter hat seine "Problemchen" :)

Übrigens... mutig von Dir über Deine Dating-Erfahrungen zu schreiben.. wie @Silly schreibt "Das Problem ist, wenn man hier im Forum zuviel über seine vermeintlichen Errungenschaften berichtet, fliegen einem diese auch schnell wieder um die Ohren"

Ich finde nicht das Du zuviel schreibst, es kann sich jeder etwas für sich mitnehmen und wer nicht will, muss es ja nicht. Und zudem sind andere Meinungen immer spannend zu lesen und manchmal regen sie an zum umdenken. Dazu ist das Forum ja da :)

Du findest ganz bestimmt das passende für Dich, bleib bei Dir und deinen Vorstellungen einer Partnerschaft. Ich finde Du bist auf dem richtigen Weg. Ich denke auch, das Du die S-Werte hast.

w/53
 
  • #12
@Susa_0267
Lieben Dank für deinen wertschätzenden Beitrag.

Die Wunden, die ich davon getragen habe, hat mir das Leben geschlagen, nicht meine vorherigen Partner.
Daher bin ich mit einer recht positiven Einstellung in die Partnersuche gestartet. Und du hast recht, wo sonst, wenn nicht online?
Langsam weicht meine ehemals positive Einstellung einer eher realistischen. Die Männer die ich bis jetzt über OD kennengelernt habe, hätte ich im realen Leben nie getroffen, einfach weil sie in meiner Blase nicht existieren.
Also versuche ich meine Selektionskriterien und Vorgehensweise entsprechend anzupassen.
Ich weigere mich bislang noch anzunehmen, dass alle Männer in meinem Alter (+/-) einfach total gestört, beziehungsuntauglich oder gar nicht wirklich auf der Suche nach einer Beziehung sind.

Möglicherweise sind die ernsthaft interessierten Männer einfach nicht im OD unterwegs. Aber wo sind sie dann?

Ehrlich gesagt, bei der bisherigen Auswahl bleibe ich lieber allein und mache mir allein ein schönes Leben.

Zur Zeit lerne ich den Kontakt und die Unternehmungen mit Frauen neu schätzen. Merkwürdigerweise habe ich davon in letzter Zeit recht viele interessante und auch gleichaltrige kennengelernt, bei Vorträgen, Seminaren, Kursen, Konzerten, etc.
Sind Männer generell weniger aktiv oder wenn, dann nur beim Sport?

Und mutig? 😊
Na, ich weiß nicht…es gab am Ende meines letzten threads den Wunsch nach Bericht, wie es denn weiterging. Darum hab ich den brav abgeliefert.
Und ich bin recht hart im Nehmen, mir macht das wenig, wenn einige hier rumwettern. Wenn es konstruktiv geschieht kann ich davon häufig noch was mitnehmen.
 
  • #14
Sind Männer generell weniger aktiv oder wenn, dann nur beim Sport?

Ich bin nun selbst nicht so viel "draußen" unterwegs und habe deshalb online gesucht - nachdem ich Jahre vorher der Meinung war, dass das für mich wegen der Katalogmentalität eher kein gangbarer Weg sei.

Hat verblüffend gut funktioniert, wohl auch, weil ich mir meine eigenen Regeln gemacht und mich nicht um "Marktgesetze" geschert habe ... Und wohl auch spezielle Vorlieben habe, die ich online leichter identifizieren kann.

Ich finde deine Berichte ziemlich erfrischend ;).
Und mit mehreren schreiben finde ich nun nicht seltsam, das habe ich auch getan. Zu einem - auch von meiner Seite ernst gemeinten - Treffen kam es nur mit einem.
 
  • #15
Ich antworte dir als fast 60jähriger Mann.
Ich weigere mich bislang noch anzunehmen, dass alle Männer in meinem Alter (+/-) einfach total gestört, beziehungsuntauglich oder gar nicht wirklich auf der Suche nach einer Beziehung sind.
Also ich bin nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Und sollte ich in nächster Zeit mit einer Frau näher zusammenrücken so wird dies mit Sicherheit keine klassische Beziehung mit Zusammenziehen und Integration in die jeweiligen Familien sein. Das hatte ich schon und brauche es nicht mehr.
Freizeit, Urlaub und Spass sind jetzt angesagt. warum soll ich mir Probleme aufhalsen die ich als Single nicht habe.
Sind Männer generell weniger aktiv oder wenn, dann nur beim Sport?
Also mit Kunst, Kultur und Shopping kannst du mich nur verjagen. Besonders sportlich bin ich auch nicht, nur ein wenig Radfahren.
Da ich ungewöhnliche Arbeitszeiten habe, habe ich nur jedes dritte Wochenende frei. Da bin ich meist bei meiner Mutter (82) und arbeite da im Garten und am Haus.
Ich sitze gerne mit Freunden und Bekannten einfach nur so rum. Grillen, ein Bierchen. Ausserdem bin ich noch bei ver.di aktiv (zur Zeit fast nur virtuell)
Wahrscheinlich würdest du mich also nirgendwo treffen. Was auch nicht so schlimm ist da ich sowieso keine klassische Beziehung möchte.
 
  • #16
ich hätte nie und nimmer als erste (echte) Begegnung einen Tagesausflug gewählt. Se
Hatte ich schon ein paar Mal, vor allem wenn der Kontakt vorher gut war.
Da war sogar mal ein mehrtägiger Urlaub dabei, platonisch gedacht, beidseitig, und als Partnerschaft über 5 Jahre geendet.
Die anderen Tagesausflüge waren alle gut. Fixe Regeln halte ich immer für kontraproduktiv, die Frage ist nur, es passt für einen in diesem Moment.
 
  • #20
Liebe Sus, ich schließe mich Serenissima an - Deine Beiträge sind toll, voller positiver Energie trotz der teilweise schrägen Erfahrungen...bin gespannt auf das up-date bzw. Deine Entscheidung bezüglich des Tagesausflugs.🙂
 
  • #21
@godot
Danke für Deinen Beitrag 👍

"Also ich bin nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Und sollte ich in nächster Zeit mit einer Frau näher zusammenrücken so wird dies mit Sicherheit keine klassische Beziehung mit Zusammenziehen und Integration in die jeweiligen Familien sein. Das hatte ich schon und brauche es nicht mehr.
Freizeit, Urlaub und Spass sind jetzt angesagt. warum soll ich mir Probleme aufhalsen die ich als Single nicht habe."


Ich finde Deine Einstellung (für unser Alter ;)) perfekt. So geht es mir auch, ich möchte nur noch "schöne" Zeit mit meinem Partner und dazu ist das LAT-Lebensmodell für mich perfekt!

@Sus59
Ich finde es weiterhin toll, wie Du Dein Leben in den Griff nimmst.
Aus Erfahrungen, wird mal schlauer :)

Freu mich auch drauf, was Du über den Tagesausflug berichtest.

w/53
 
  • #22
Find ich gut, wie Du als fidele Renterin unterwegs bist und einfach mal was versuchst, auch Reinfälle solange Du diese nicht festhältst und Dir das Leben damit verleidest.

Also Männer über 60 ausschließen wird nicht funktionieren.
Allerdings gefallen mir die jüngeren (ein paar Jahre) besser.
Stimmt, habe ich gemacht und läuft gut. Geht alles, solange der Altersunterschied moderat ist. Bei Dir würde ich mir das sehr genau überlegen, denn Du bist jung schon raus aus dem Job.
Im Onlinedating wird der gesuchte Altersunterschied kaum funktionieren, weil die Männer deutlich jünger suchen und Dich wegklicken, genauso wie es die jungen Frauen mit den deutlich älteren Männern machen - irgendwie muss man die schiere Masse eindampfen.

Mit den 39-jährigen würde ich mich nicht abkaspern, wenn es für Dich nicht pure Neugier ist, es noch mal wissen zu wollen, wie es mit einem jungen Mann ist. Das sind die Losertypen ihrer Alterskohorte, die absolut keine Frau will und von denen viele dann mit der Motivation "Rache an Frauen unterwegs sind" - also es droht eher echtes Ungemach, d.h. der Zeitvertreib kann Dir auch richtig auf die Füße fallen, wenn Dir jemand von der Kategorie frustiert-bösartig begegnet.

Ich bin auch gerade dabei meine Antennen zu verfeinern
Das scheint mir notwendig zu sein angesichts der geschilderten Erlebnisse und der dabei durchklingenden Enttäuschung - also nicht ganz so fidele Renterin, wie Du uns hier glauben machen willst.

Ich kann mich zwar im Allgemeinen auf meine Intuition verlassen...
Seit gut 1,5 Jahren telefoniere ich regelmäßig mit einem Mann. Wir haben uns noch nie gesehen,.....
Denk immer dran: ihr kennt euch überhaupt nicht und daher besteht Deine Wahrrnehmung aus Deinen Vorstellungen von ihm, aus nichts anderem.
Es kann nie eine gute Idee sein, sich jemandem komplett anzuvertrauen, den man überhaupt nicht kennt.
Wenn Du den Kontakt nun ins RL ziehen willst, dann pass gut auf, was Da tatsächlich ist und was Deine Wünsche sind.

Ich weigere mich bislang noch anzunehmen, dass alle Männer in meinem Alter (+/-) einfach total gestört...
Den meisten hat das Leben einige Kerben geschlagen und mangels sozialer Kompetenzen, mangels Selbstfürsorge haben Männer diese vertieft statt sie zu heilen. Das merkt man in der Altersklasse deutlich.

Sind Männer generell weniger aktiv oder wenn, dann nur beim Sport?
Bei vielen war über Jahrzehnte die Berufstätigkeit die einzige Aktivität, vielleicht noch ein Hobby was oft zuhause stattfand, irgendein Werk- oder Bastelkram, wenn nicht Sport - ändert sich nicht mehr.
 
  • #23
Also ich würde an deiner Stelle ja mal Godot treffen, et wohnt ja auch in Hamburg aber wenn ihr keine Profile bei Elitepartner habt wird das ja schwer zu realisieren sein.
 
  • #24
Mit den 39-jährigen würde ich mich nicht abkaspern, wenn es für Dich nicht pure Neugier ist, es noch mal wissen zu wollen
🤣 Hab ich auch echt nicht vor. Meine Bemerkung dazu war als Scherz und etwas provozierend gemeint.

Das scheint mir notwendig zu sein angesichts der geschilderten Erlebnisse und der dabei durchklingenden Enttäuschung - also nicht ganz so fidele Renterin, wie Du uns hier glauben machen willst.
Das hast du richtig erkannt. Wobei sich die Enttäuschung aber tatsächlich auf die mangelnde Auswahl und nicht auf die einzelnen Männer bezieht.

Aber ich möchte euch wirklich nichts „glauben machen“. Warum sollte ich? Ich kenn euch nicht und daher nützt es mir nichts bei euch einen bestimmten Eindruck zu erzeugen.
Mein Beitrag war aus einer Laune heraus geschrieben, die Grundstimmung bei mir war zu dem Zeitpunkt „amüsiert“. Würde ich ihn heute schreiben könnte er schon ganz anders aussehen,

Ich schätze Deine Beiträge, insbesondere auch deine Fähigkeit zu konstruktiver Kritik.
 
  • #25
ich würde an deiner Stelle ja mal Godot treffen, et wohnt ja auch in Hamburg aber wenn ihr keine Profile bei Elitepartner habt wird das ja schwer zu realisieren sein
Boh, @justemoi , jetzt legst Du aber los. Godot wohnt nicht in HH, sondern in...schreibe ich jetzt nicht. Aber eine Stadt mit der Sus datemässig auch schon Erfahrung gemacht hat.

Ich mag Deine Beiträge auch Sus, darum ging es mir in meinem post nicht.
W,56
 
  • #29
Denk immer dran: ihr kennt euch überhaupt nicht und daher besteht Deine Wahrrnehmung aus Deinen Vorstellungen von ihm, aus nichts anderem.
Das finde ich eine ganz wichtige Erkenntnis! Darum sehe ich OD auch heute so kritisch! Die meisten Menschen, die ich kenne, die OD gemacht haben, waren voll von Projektionen. Ich am Anfang auch. Man geht mit seinen Wünschen und Bedürfnissen und ganz viel Hoffnung da rein und wenn ein Herr bei den Eckdaten vermeintlich passte, war es gleich ein 6er.......Stimmte am Ende nie und nur weil beide die selben Hobbys haben, an der selben Stelle in einem Film gelacht haben oä, passt das noch lange nicht Zwischenmenschlich.
Es kann nie eine gute Idee sein, sich jemandem komplett anzuvertrauen, den man überhaupt nicht kennt.
Wenn Du den Kontakt nun ins RL ziehen willst, dann pass gut auf, was Da tatsächlich ist und was Deine Wünsche sind.
Ganz Wichtig! Immer bei dir bleiben! Obacht vor den Projektionen, darum immer recht schnell Real kennen lernen. Meine Kontakte von der langen Bank waren am Ende nichts weiter als Brieffreundschaften für Männer die Bindungsängstlich waren.
Den meisten hat das Leben einige Kerben geschlagen und mangels sozialer Kompetenzen, mangels Selbstfürsorge haben Männer diese vertieft statt sie zu heilen. Das merkt man in der Altersklasse deutlich.
Das zieht sich durch! Vor allem wenn Ehen gescheitert sind, noch schlimmer wenn die Männer verlassen wurden.
Bei vielen war über Jahrzehnte die Berufstätigkeit die einzige Aktivität, vielleicht noch ein Hobby was oft zuhause stattfand, irgendein Werk- oder Bastelkram, wenn nicht Sport - ändert sich nicht mehr.
Selten! Bei mir war es anders! Ich war in meiner Ehe auf meinen Mann und mein zu Hause fixiert. Das kam im laufe der Jahre, weil er nicht gerne raus ging.....Heute bin ich mehr ich selber. Ich bin viel mit meinen Freunden zusammen und gehe oft weg. Ich würde nie wieder jemanden Daten, den ich ständig mit ziehen muss.

Liebe @Sus59, deine Erfahrungen teile ich. Vielleicht nicht so geballt aber inhaltlich. Das ist der Grund, warum ich es dran gegeben habe. Es hat mich einfach leer hinterlassen. Geblieben ist die Erkenntnis, daß das vermeintlich volle Regal eigentlich eher aus Sonderposten besteht und das mir "der eine" wohl auf anderen Wegen begegnen muss. Mein Leben und meine Energie ist mir einfach zu Schade für diesen Zirkus. Ich bewundere deinen Humor und deine positive Art, damit umzugehen. Ich wünsche dir von Herzen, dass es am Ende von Erfolg gekrönt wird.
 
Top