G

Gast

  • #1

Ich vermute er ist Jungfrau...wie verhalte ich mich richtig?

Ich date seit zwei Wochen einen wundervollen Mann - habe mich sehr verliebt
und es läuft beständig und auf eine schöne Beziehung hinaus...allerdings lässt sich aus seinem
sehr zurückhaltenden Verhalten im Bett vermuten dass er trotz seiner 32 Jahre noch Jungfrau ist.
Wie verhalte ich mich nun? Nehme ich die Zügel in die Hand? Bin ich zurückhaltend und warte bis er den Anfang macht? Reden oder darüber Schweigen? Ich bin sehr verunsichert wie ich es richtig machen soll und kann...
 
G

Gast

  • #2
Vielleicht will er einfach nach 2 Wochen noch keinen Sex.
 
  • #3
Was heisst das genau, zurückhaltend im Bett? Ihr liegt zusammen im Bett und nix passiert? Oder ist der Sex halt unbeholfen und zögerlich?

Beides muss nicht heissen dass er noch Jungfrau ist. Ist aber auch unerheblich. Man wird nicht als toller Liebhaber geboren, man kanns aber lernen. Eines ist dabei sicher- wenn Du nicht durch Wort und Tat kommunizierst was Du willst und brauchst wirds schwierig. Irgendwann brauchen wir alle einen Lehrmeister, manche haben das Glück recht schnell einen zu bekommen, andere müssen ewig warten....
 
G

Gast

  • #4
Man muss doch nicht nach 2 Wochen schon in die Kiste hüpfen oder "alles" machen? Ich kenne und schätze viele Frauen, die auch nach der 3. oder 4. Übernachtung noch kein Sex wollten, sondern es blieb beim "Fummeln". Vielleicht ist er auch aufgeregt..
 
G

Gast

  • #5
Vielleicht will er einfach nach 2 Wochen noch keinen Sex.

Genau das ist auch meine Vermutung. Warum geht Ihr Frauen immer davon aus, daß ein Mann sofort jede sich bietende Gelegenheit zum Sex ergreift? Und wenn nicht, ist die Frau sofort mit beleidigenden und verletzenden Mutmaßungen zur Stelle? Natürlich ohne ihn überhaupt zu fragen?

So werden emotionale Katastrophen geboren!

Mein Tipp: laß ihn das Tempo bestimmen. Leg Dich nicht freiwillig ins Bett und "erwarte", sondern laß ihn Zug um Zug, Schritt für Schritt seinen Plan entwickeln. Vielleicht wünscht er sich einfach nur besondere Umstände oder einen besonderen Ort für das erste Mal. Indem Du ihm immer wieder vorgreifst, zerstörst Du seinen Plan. Und das mißfällt ihm natürlich.

Ich als Mann würde mich in diesem Fall ähnlich verhalten.
Und ich bin absolut keine "Jungfrau", im Gegenteil.
 
  • #6
Das ist ein wenig nebulös, wenn du schreibst, er wäre zurückhaltend im Bett. Er kann genauso zurückhaltend, schüchtern oder verklemmt und prüde sein.
Frag ihn doch dezent, wie es mit seinen Erfahrungen aussieht, wenn er es schon nicht freiwillig erzählt.
 
G

Gast

  • #7
Nun gut - ich merke schon ihr braucht mehr Details. also wir liegen 4 Tage die Woche seit mehr etwas mehr als zwei Wochen gemeinsam im Bett und knutschen - was wunderschön ist und natürlich kein Problem ist - bisher aber keinerlei Anstalten mir weiter näher zu kommen...
Muss / Soll / Darf ich die Initiative ergreifen oder abwarten bis er Zeichen gibt?

[MOD emotions und mehrere Satzzeichen hintereinander gelöscht. Dies ist ein Post der FS.]
 
G

Gast

  • #8
wir liegen 4 Tage die Woche seit mehr etwas mehr als zwei Wochen gemeinsam im Bett und knutschen - was wunderschön ist

Eben. Wahrscheinlich gefällt ihm das alles so gut, daß er gar nicht in die nachfolgende Phase eintreten will. Weil es dann nämlich vorbei ist mit dem unverbindlichen Knutschen. Weil es dann fast zwangsläufig immer in Sex münden wird. Wobei Sex natürlich etwas unglaublich Schönes ist, aber von diesem Tag an wirst Du gekränkt sein, wenn er mal "nur" liegen und knutschen will. Also holt er sich jetzt so viel wie geht, sozusagen auf Vorrat.
 
G

Gast

  • #9
Meine Güte, warum so eilig - muß es bei Dir immer so schnell gehen??

Genieße diese Zeit, das 'mehr' ergibt sich dann schon von alleine und ohne Zeitdruck.
 
G

Gast

  • #10
Hallo FS,

ich denke mal, du kennst ihn besser als wir und kannst ihn einschätzen. Frag ihn, ob er möchte, dass du ihn verführst / die Führung übernimmst. Die Frage ist unverfänglich und beleidigt ihn nicht.
 
G

Gast

  • #11
Sorry, aber zwei Woche vier Tage zusammen im Bett (nachts?!?!) und nur Kuscheln ist bizarr!!! Allerdings beiderseits. Theoretisch könnt's ja sein, dass er haargenau dasselbe von der FS denkt.

Die FS soll wirklich den Anfang machen und vielleicht damit nicht auf die schon "eingespielte" Situation im Bett warten, sondern vor dem / beim / nach dem Essen, vorm Fernseher oder was auch immer beide zusammen tun.

Wenn er wirklich nur im Bett zurückhlatend aber sonst keine ernsten Hemmungen im Leben hat, sollte dieser Mann ein wahrer Glücksgriff für diese Frau sein, die ja offenbar keinen "Macho" oder Draufgänger o.ä will und auch keinen solchen an Land gezogen hat.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #12
Ganz blöde Frage : und er hat kein erigiertes Gl..d dabei ????? also , das Du merken würdest - er will mehr !? Denn ob er Jungfrau ist völlig nebensächlich und unwichtig - wichtig ist ob er erregt ist bei Dir.
 
G

Gast

  • #13
Dass bei so viel Geknutsche die Hände nicht mal woanders hin wandern und man sich nicht mal woanders küsst als auf den Mund, finde ich schon komisch bei den beiden.

Seit ihr denn immer angezogen dabei?

Man will die Zärtlichkeiten doch schon auch mal etwas steigern, von beiden Seiten, denke ich jedenfalls.

m
 
G

Gast

  • #14
Oh, das ist echt seltsam und ich verstehe, dass einen das verunsichert, liebe FS!
Ich hatte auch mal so einen "Fall", wo der Mann nach wochenlangen Treffen, hochromantischen Situationen mit eindeutigem Knistern zwischen uns, keinerlei Anstalten machte, "körperlich" einen ersten Schritt zu tun. Wir waren beide Ü30 und ich wusste, dass er definitiv nicht mehr "Jungfrau" war. Irgendwann wurde dann doch was draus. Aber bis dahin habe ich auch echt gegrübelt, wie das weitergehen soll, weil ich auch keinen Mann wollte, bei dem ich so einseitig die sexuelle Initiative ergreifen muss! Normalerweise schaukelt sich das ja gleichmäßig hoch - sie macht einen Schritt, dann macht er einen Schritt, dann sie wieder einen ... usw.

In diesem Sinne kann ich dir nur empfehlen, nochmal einfach einen kleinen Schritt weiter in der "Eskalation der Intimitäten" zu gehen, wenn ihr schon beim Knutschen seid (musst ja nicht gleich "Alles in die Hand nehmen") und sehen, ob er dann auch mitgeht bzw. ob er als nächstes ebenfalls einen Schritt weiter macht. Wenn er dann nicht mitgeht bzw. weitermacht, ist guter Rat teuer ...

Es gibt offenbar auch Männer, die sexuell sehr passiv sind - meiner damals änderte sich nämlich auch im Verlauf der Beziehung diesbezüglich nicht wesentlich!

w47
 
G

Gast

  • #15
Aber bis dahin habe ich auch echt gegrübelt, wie das weitergehen soll, weil ich auch keinen Mann wollte, bei dem ich so einseitig die sexuelle Initiative ergreifen muss!

Warum glauben Frauen eigentlich immerzu, daß der Mann auf erotische Initiative der Frau wartet? Seine Zurückhaltung kann doch auch ganz andere Gründe haben, etwa eine Aussage darüber, ob sie sich bei ihm angekommen fühlt und sich etwas Ernstes mit ihm vorstellen kann. Oder einfach nur ein klares Signal, daß sie sich nicht (mehr) wehren würde.
 
  • #16
Ich denke es direkt anprechen ist eine gute Methode, es ist zwar einigermaßen peinlicht, aber wenn es erst einmal herausen ist, wird im denke ich leichter sein, weil er weiß 1. es stört Dich nicht und 2. er kann nicht "versagen" weil jetzt klar ist, dass Du keine sexuellen Höchstleistungen von ihm erwartest.
 
  • #17
Liebe FS, frag' ihn! Und frag' dich selbst: Willst du mit ihm schlafen? Dann äußere diesen Wunsch! Nichts ist schlimmer als nicht miteinander zu reden! Du siehst ja, wohin das führt - Spekulationen, Missverständnisse und letztendlich hat man keine Ahnung von dem anderen...
Und keine Angst vor der Antwort - Angst hätte ich eher vor dieser Ungewissheit. Ein Gespräch ist überfällig!
 
G

Gast

  • #18
Ich denke es direkt anprechen ist eine gute Methode, es ist zwar einigermaßen peinlicht, aber wenn es erst einmal herausen ist, wird im denke ich leichter sein, weil er weiß 1. es stört Dich nicht und 2. er kann nicht "versagen" weil jetzt klar ist, dass Du keine sexuellen Höchstleistungen von ihm erwartest.

Nein, bloß nichts ansprechen, das wird nur peinlich oder gar demütigend. Besser selbst die Initiative ergreifen. Selbst, wenn er nur wenig Erfahrung hat, so schwierig ist Sex nun auch nicht, dass man ihn nicht - wie jeder Teenager auch - nach wenigen Malen ganz passabel lernen könnte. Ob er wirklich keine Erfahrung hat oder bloß schüchtern ist, ist ja auch nicht klar. Männer bekommen heutzutage von allen Seiten eingeredet, man sollte ganz furchtbar rücksichtsvoll sein und der Wunsch nach Sex sei ganz furchtbar "böse", "egoistisch" etc. etc. Manche glauben das dann auch noch und haben Angst etwas falsch zu machen. m 36
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS, frag' ihn! Und frag' dich selbst: Willst du mit ihm schlafen? Dann äußere diesen Wunsch! Nichts ist schlimmer als nicht miteinander zu reden! Du siehst ja, wohin das führt - Spekulationen, Missverständnisse und letztendlich hat man keine Ahnung von dem anderen...
Und keine Angst vor der Antwort - Angst hätte ich eher vor dieser Ungewissheit. Ein Gespräch ist überfällig!

Gespräche und endlosen Reden ... das wird immer geraten. Ich denke besimmte Dinge sollte man einfach besser tun. Gerade in der Kennenlernphase. m36
 
G

Gast

  • #20
Gespräche und endlosen Reden ... das wird immer geraten. Ich denke besimmte Dinge sollte man einfach besser tun. Gerade in der Kennenlernphase. m36

Niemand will Gespräche nur um des Gespräches willen, und endlos schon gleich zweimal nicht. Ich finde aber, der erste Intimkontakt ist eine zu heikle Sache, um sich von irgendwelchen Spekulationen leiten zu lassen.

Will heißen: wenn es für Dich FS eine Rolle spielt, ob der Mann noch "Jungfrau" ist, dann versuche Dir Klarheit darüber zu verschaffen. Wenn nicht, dann laß es einfach geschehen.
 
G

Gast

  • #21
Wie Mann es macht macht Mann es falsch. Wenn er auf dich draufspringt ist er ein notgeiler Bock, der nur Sex im Kopf hat und wenn er sich Zeit nimmt ist er womöglich Jungfrau.

Einfach mal darüber sprechen oder selbst die Initiative ergreifen. Frauen können sich nicht immer darüber aufregen, dass Männer mit vielen Geschlechtpartnerinnen gelobt werden, dann selbst aber Männer mit wenig Erfahrung abwertend betrachten.
 
Top